S

sonnig66

  • #1

Beim Sex eine dritte Person imaginär einbeziehen

Liebes Forum,
ich habe da einmal eine Frage: Wie gestaltet Ihr Euer Sexleben?
Mein Mann und ich sind seit 10 Jahren verheiratet, wir haben drei Kinder und haben regelmäßig noch Sex, ca. 1-2x die Woche und das reicht uns, also mir zumindest :)
Der Sex war zwischendurch auch immer wieder mal etwas langweilig und irgendwann habe ich begonnen, ihm von anderen Frauen zu erzählen bzw. irgendeiner Frau. Das hat ihm sehr gefallen und mir auch. Ich stehe nicht auf Frauen, also nicht so, dass ich im realen Leben mit einer Frau etwas anfangen wollte, aber während des Sex stimuliert es mich unheimlich, mir noch eine Frau dabei vorzustellen, die von meinem Mann verwöhnt wird und die mich auch verwöhnt. Wir finden das sehr bereichernd und macht uns viel Spaß. Machen nur wir das? Machen das auch andere? Eine Freundin, der ich das erzählte, meinte, das würde sie nie tun, weil das wäre für sie wie fremdgehen. Also ich finde das übertrieben von ihr, aber so hat eben jeder seine eigenen Grenzen.
Wie seht Ihr das? w 49
 
  • #2
Wenn ihr beide diese Vorstellung als bereichernd empfindet, sollte euch egal sein, wie andere darüber denken. Und diese Phantasie als fremdgehen zu bezeichnen ist meiner Meinung nach totaler Quatsch. Denn mal angenommen, ihr würdet diese Phantasie in die Realität umsetzen, wäre das ja ebenfalls ein gemeinsamer Beschluss und keiner von euch würde damit den anderen hintergehen!
 
N

nachdenkliche

  • #3
Ich habe damit auch nichts am Hut, sorry! Wenn ich mit meinem Parner Liebe mache, bin ich ganz bei ihm, sonst gar nichts.
 
  • #4
Kann ich auch nicht nachvollziehen. Sex bedeutet für mich Zweisamkeit, körperlich und gefühlsmäßig. Wenn nach 10 Jahren gedanklich eine dritte Person her muss, damit es nicht langweilig wird, sehe ich das eher skeptisch.
Wir finden das sehr bereichernd und macht uns viel Spaß.

Eine Bereicherung könnte es höchstens sein, wenn der Sex auch ohne dieses Kopfkino erfüllend und schön wäre. Das lese ich bei Dir nicht. Ihr braucht die gedankliche dritte Person offenbar, ansonsten ist der Sex langweilig.
Mir wäre das nichts. Offenbar findet Ihr Euch gegenseitig nicht mehr sexuell attraktiv.
 
  • #5
Liebe FS.
Nach einigen Jahren wird bei vielen der Sex langweiliger und nur wenige ändern etwas daran (teilweise fehlt der Mut) oder suchen sich ausserhalb der Beziehung/Ehe andere Sexpartner.
Ich finde es deshalb schön, das ihr etwas gefunden habt, was euer Sexleben wieder frischen Wind gibt.
Und nein, ich empfinde es nicht als fremdgehen.
Es macht euch beiden Spass und viele haben während dem Sex gewisse Phantasien, welche sie ihrem Partner nie mitteilen würden.
Solange niemand etwas macht, was ihm nicht gefällt, nur weil der Partner darauf besteht, ist alles in Ordnung.
Viel Spass weiterhin ;)
 
  • #7
Ich finde es wunderbar, dass Ihr beide etwas gefunden habt, was Euch beim Sex so "frisch" hält und stimuliert - das ist doch toll! Lass Dir bloß kein schlechtes Gewissen machen!
 
  • #8
Nein, das macht nicht nur ihr so ;) Wir machen das auch manchmal - wenn es passt und es für uns beide stimmig und anregend ist. Aber es gibt Tage, da gehört kein Dritter (und sei er noch so imaginär) dazu. Genießt es und sei froh, dass sich eure Sexualität nach so langen Jahren weiterentwickelt anstatt einzuschlafen, ihr Dinge findet, die euch beide "anmachen" und die ihr miteinander teilt: ihr sprecht es ja aus und habt gemeinsames Kopfkino. Bei uns hat es sich irgendwann übrigens so entwickelt, dass aus dem imaginären Dritten manchmal ein realer Dritter wurde... Grenzen verschieben sich, wenn man sich entwickelt, werden mal weiter, mal enger. Das hat meiner Meinung auch nichts damit zu tun, dass man sich gegenseitig nicht mehr sexuell attraktiv findet - ganz im Gegenteil und solche Phantasien zu teilen zeugen auch von Vertrauen und dem Gefühl, vom Partner geliebt zu werden. Ansonsten würde es sich vielleicht tatsächlich wie fremdgehen anfühlen... Viel Freude weiterhin :)
 
  • #9
Wenn diese Phantasie Euch beiden gefällt und Euer Sexleben bereichert, ist es doch völlig egal, was andere darüber denken und/oder sagen.
Selbst wenn die zweite Frau irgendwann real werden sollte, ist das kein Fremdgehen.
Viel Spaß weiterhin! :)

w,50
 
G

Gast

  • #10
Nö, Sex ist für mich ZWEIsamkeit mit meinem Mann.
Sobald ich in Gedanken dabei eine dritte Person brauchen würde, wüsste ich, ich hätte keine Lust mehr auf Sex mit meinem Mann - das wär das Aus.

Da alles mit einem Gedanken anfängt, Mensch sich an Reize gewöhnt, wird es irgendwann eine höhere 'Dosis' brauchen, um die Langeweile zwischen Euch zu vertreiben.
 
S

sonnig66

  • #11
Hallo liebes Forum, danke für Eure Beiträge. Ja, es macht Spaß und mein Mann findet mich attraktiv und ich ihn auch, nach wie vor. Wir genießen es, so offen zueinander sein zu können. Ich brauch keine dritte Person, um meinen Mann attraktiv zu finden. Wir tun das natürlich auch nicht immer:) Ab und zu eben. Wir schlafen oft miteinander ohne diese dritte Person im Kopfkino. Wir einigen uns da immer ganz spontan, dass wir "alleine" sein wollen und auch das ist ein Kick, es eben ohne diese dritte Person zu tun. Es ist dann immer wie ganz neu. Ich finde sogar, dass unsere Attraktivität füreinander sogar gesteigert wird, eben weil wir so offen sind und uns zugestehen, dass es ganz klar "Gelüsten" gibt für was anderes und wir befriedigen unsere Gelüsten dann miteinander. Mein Mann sagt dann oft, dass er nicht möchte, dass ich Gefallen daran finde, es real mal so zu machen, weil er mich unter keinen Umständen real "teilen" möchte. Es ist wie ein kleines Geheimnis zwischen uns und es macht Spaß. Ein No-Go wäre für mich, würde mein Mann das nun ständig wollen, damit käme ich nicht klar und das wäre für mich nicht mehr stimulierend. Seit wir das hin und wieder tun (von vielleicht 10x Sex im Monat dreimal), haben wir soviel Spaß und so viel mehr Lust miteinander zu schlafen. Also miteinander schlafen mit wirklicher Lust, mit echter Lust und Leidenschaft, eben diese Dinge, die durch jahrelange Gewohnheit halt ein wenig einschläft. Ich wünsche es jedem Paar, dass es für sich "Spielchen" findet, um das Schönste miteinander immer wieder "neu" und spannend zu machen, es macht einfach Freude und Spaß und bringt einen sehr sehr nah zusammen. Ich weiß dass mein Mann andere Frauen attraktivv findet und hallo, das ist doch normal und mein Mann ist für mich attraktiv und ich liebe ihn, trotzdem macht es mich an, mit einer anderen Person Sex zu haben, aber eben nur im gemeinsamen Kopfkino. Ich möchte auch bald einmal sogenanntes Sexspielzeug ausprobieren, ich bin neugierig und es gefällt mir und tut mir super gut, so ausgelassen und offen "hinter verschlossenen Türen;-)" sein zu können, mit ihm zusammen:) Unsere Liebe ist noch intensiver dadurch geworden, er findet es klasse, dass ich auf die Idee gekommen bin und wir lachen viel darüber und zwinkern uns zu, wenn wir nur ansatzweise unser "kleines Geheimnis" andenken. Probiert es aus, wenn ihr könnt und wollt, es ist nur zu empfehlen.
 
  • #12
Ich wüsste nicht, was ich sagen sollte, wenn mir jemand im Bett solche Quizzfragen stellt, die sich bei den meisten normalen Menschen nicht als lustvolles Spiel, sondern als böse Falle entpuppen könnten. Mir sind die meisten Leute im Alltag völlig egal und ich frage mich auch, wie die sich wohl vermehren, denn sie haben keinerlei Sexappeal. Unter jedem Dach ein Ach. Man sieht den Leuten eher ihre Probleme an.

In Supermärkten erlebt man es oft, dass die konventionell verheirateten Frauen aus Eifersucht ihre Männer nicht allein einkaufen gehen lassen und sie mitsamt des gesamten Anhangs begleiten. Das fällt auch ziemlich auf. Einer allein könnte viel schneller und effektiver die Einkäufe erledigen, aber da zwischen den Regalen auch geflirtet wird, sind die Ehefrauen meistens dabei, um ihre Männer unter Kontrolle zu halten.

Alles, worüber hier gesprochen wird, ist mir daher ziemlich fremd. Wenn Dritte mit im Schlafzimmer sind, ist das leider keine geile Orgie, sondern irgendwelche Gespenster, die nicht verschwinden wollen und nur stören. Die kleinen Leute kompensieren das mit Suff, oder Fressattacken, die mit etwas mehr Gripps gehen zum Therapeuten.
 
  • #13
So fängt es an! Irgendwann reischen die Vorstellungen vielleicht nicht mehr und dann wird der nächste schritt gegangen. Und dann " kann" das erwachen sehr sehr böse und schmerzhaft sein. Nein um deine Frage zu beantworten. Wir machen so etwas nicht. Der Gedanke ist uns auch nicht gekommen. Aber wir machen ander verrückte Dinge, die uns Spaß machen. Aber ohne dritte, auch nicht nur in Gedanken.
m44
 
  • #14
In Supermärkten erlebt man es oft, dass die konventionell verheirateten Frauen aus Eifersucht ihre Männer nicht allein einkaufen gehen lassen und sie mitsamt des gesamten Anhangs begleiten. Das fällt auch ziemlich auf. Einer allein könnte viel schneller und effektiver die Einkäufe erledigen, aber da zwischen den Regalen auch geflirtet wird, sind die Ehefrauen meistens dabei, um ihre Männer unter Kontrolle zu halten.

Was für ein ausgemachter Unsinn. o_O
Ich arbeite in einem Supermarkt und nein, da wird nicht andauernd zwischen den Regalen geflirtet.
Und einer allein wäre in der Regel nur dann schneller und effektiver, wenn es die Frau ist. Die Männer suchen immer stundenlang und fragen dann hilflos um Rat. Kaum zu glauben, aber immer noch wahr. Sie machen es einfach viel seltener.
Mein Mann und ich sind übrigens auch oft mit den Kindern gemeinsam einkaufen gegangen. Und stell dir vor, das haben wir getan, weil es uns so Spaß gemacht hat, nicht weil ich ihn "unter Kontrolle halten" wollte! Und wie machst du das, dass du weißt, warum die gemeinsam einkaufen gehen? Gedankenlesen oder wie?

Und was hatte dieser seltsame Exkurs gleich nochmal mit dem Thema zu tun?
 
  • #15
Was für ein ausgemachter Unsinn. o_O
Ich arbeite in einem Supermarkt und nein, da wird nicht andauernd zwischen den Regalen geflirtet.
Und einer allein wäre in der Regel nur dann schneller und effektiver, wenn es die Frau ist. Die Männer suchen immer stundenlang und fragen dann hilflos um Rat. Kaum zu glauben, aber immer noch wahr. Sie machen es einfach viel seltener.
Mein Mann und ich sind übrigens auch oft mit den Kindern gemeinsam einkaufen gegangen. Und stell dir vor, das haben wir getan, weil es uns so Spaß gemacht hat, nicht weil ich ihn "unter Kontrolle halten" wollte! Und wie machst du das, dass du weißt, warum die gemeinsam einkaufen gehen? Gedankenlesen oder wie?

Und was hatte dieser seltsame Exkurs gleich nochmal mit dem Thema zu tun?

Na dann herzlichen Glückwunsch. Sie sprechen natürlich auch automatisch für alle anderen Paare. Da Männer in ihrer Welt solche Trottel sind, muss ich auch nicht mehr wissen. Das ist der Beweis dafür, dass dauerhafte Beziehungen nichts mit Liebe, sondern mit Abhängigkeit zu haben.

Haben Sie dann auch imaginäre Bettgenossen? Finde ich reichlich eigenartig, sowas. Es sei Denjenigen gegönnt, wenn es sie anmacht, aber es ist ein bischen gagga und kann nicht verallgemeinert werden. Wenn SIE mal ehrlich sind, sehen Sie das sicher auch so.

Ich unvermittelbares, altes Scheusal gehe übrigens seit Jahr und Tag allein einkaufen, aber ich komme eigentlich ganz gut zurecht. Ich mach das definitiv lieber allein, denn Frauen wollen Kontrollieren und Diktieren. Is ja nich so, als wenn es da keine Erfahrung gäbe. Mir hat das jedenfalls überhaupt keinen Spaß gemacht. Das war eine Katastrophe. Nie wieder. Gewiss hätt ich gern mal jemanden, den man für eine Beratung ansprechen könnte, aber ich lasse mich ungern bevormunden.

Umgekehrt werde ich keiner 20-30 jährigen mit einem halbwegs attraktiven Körperbau zu Klamotten raten, die aus der Großmutterabteilung stammen. Da will ich enge Jeans, oder Miniröcke sehen. Auf was Anderes braucht man mich garnicht ansprechen. Frauen, die sich verpacken, um sexuell wenig verfügbar zu wirken, sind ja auch eine deutliche Aussage, dass man den Mann als Faktotum ansieht, für den man sexuell nicht viel übrig hat. Auf verlogenes Ehrbarkeitstheater steh ich jedenfalls nicht. Ob es hilft, einen prüden Alltag mit imaginären Bettpartnern zu kompensieren, weis ich auch nicht.
 
Top