G

Gast

Gast
  • #1

Beim wievielten Date als Frau wieviel körperliche Nähe bei der Suche nach einer Beziehung zulassen?

Beim wievielten Date als Frau wieviel körperliche Nähe bei der Suche nach einer Beziehung und nicht Sex zulassen? Ich bin immer sehr unsicher, ab wann und wieviel körperliche Nähe akzeptabel ist oder ob grundsätzlich jeder Mann erst mal testet, wie weit er gehen kann. Mir ist natürlich klar, dsas bei einer Beziehungssuche Sex beim ersten Date absolut indiskutabel und nicht zielführend ist. Allerdings habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass sich Männer die ersten 2 bis 3 Mal sehr korrekt verhalten und dann plötzlich sehr auf intimen Körperkontakt aus sind, was mir persönlich doch etwas zu schnell geht. Vielen Dank! Bin w/33
 
G

Gast

Gast
  • #2
Wieso ist Sex beim ersten Date indiskutabel und nicht zielführend?
Korrekt verhalten? Was ist das denn?
Dann plötzlich sehr auf intimen Körperkontakt aus? Überfallartig?
Mit wem triffst Du Dich denn eigentlich?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Sicher gibt es dafür keine Patent-Rezept, weil jeder andere An- und Absichten hat, warum er einen Partner sucht. Aber ich denke, beim 1. Date schon Sex zu haben, kommt für mich nicht in Frage! Da kann er sympathisch sein, wie er will!! Gerade am Anfang möchte ich doch auch ein paar Informationen haben, ob es auch mehr werden kann. Und! Wenn man einmal im Bett miteinander war, hat man auch schon Gefühle investiert!
w/47
 
  • #4
Die oberste Grundregel lautet: Erst Intimitäten zulassen, wenn Ihr Euch gegenseitig wirklich ineinander verliebt habt und Du Dir rational sicher bist, dass Ihr kompatibel seid und das ganze Zukunft haben kann.

Die zweite Regel lautet: Auf keinen Fall am ersten Tag. Alle Männer, die hier dafür plädieren sind jene, die schnellen Sex wollen, dann aber die Frau fallen lassen -- würde hier natürlich keiner zugeben, wären sie ja schön blöde. Wenn eine Frau sich zu schnell hingibt, dann bedeutet das ganz klar, dass sie sich auch anderen schnell hingibt. Keiner will eine Schlampe. Wer mit einer Frau ohne große Mühe Sex haben kann, wird sie als potentielle Partnerin nicht mehr ernst nehmen.

Außerdem gilt ganz klar: Ein Mann, der eine feste Partnerin für ein gemeinsames Leben sucht, der will gar nicht sofort Sex haben, sondern viel eher sicher gehen, dass alles passt, man kompatibel ist, sich beide wirklich ernst nehmen und er wird Dir zeigen, dass es nicht um Sex, sondern um Dich als Person geht. Wer es ernst meint, wartet gerne ab, denn was sind ein paar Treffen gegen viele Jahre Beziehung?

Man muss leider damit leben, dass hier viele doch nur schnellen Sex wollen -- jenem Abschaum kann man nur das Handwerk legen, indem man genau jenes auf keinen Fall mitmacht.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Aber hier gibt es nun wirklich keine allgemein gültigen Regeln: das musst ganz alleine Du selbst entscheiden, am besten nach Deinem Gefühl, denn sonst geht es Dir hinterher schlecht.

Die Mehrzahl der Männer wird ebenso nach dem Gefühl entscheiden und nicht nach der Anzahl der bisherigen Treffen. Solltest Du hier andere Erfahrungen machen, trenne Dich lieber von einem Mann, der Deine Gefühle nicht berücksichtigt. - Es sei denn, Du selbst willst den schnellen Sex. Kann ja auch mal vorkommen und ist nicht verwerflich. Nur mit wirklichen Gefühlen hat das meist wenig zu tun.

W50+
 
  • #6
Liebe FS,

auch ich muss dir sagen, dass es dafür leider kein Patentrezept gibt.
Denn auch wenn man erst nach einer gewissen Zeit (die jeder für sich selbst abschätzen muss) mit seinem Gegenüber intim wird, ist das keine Garantie dafür, dass sich daraus eine Beziehung ergibt.
Manche Männer (also die, die nur auf Sex aus sind) sind da sehr geschickt und erobern quasi dein Herz, hüpfen dann (wenn du meinst ihr seid soweit) mit dir ins Bett, um dir dann nach dem Sex (gern auch nach mehrfachem Sex) mitzuteilen, dass sie sich doch keine Beziehung vorstellen können.
Damit müssen wir wohl leben.

Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation. Die ersten 3 Dates liefen völlig ohne Körperkontakt. Beim vierten Date fragte er ganz vorsichtig, ob er meine Hand halten dürfe (mein Gott fand ich das süß!), beim 5. Date gab`s einen Abschiedskuss. Ab dem 8. Date wurden wir intim. Es folgten viele intime Dates, für mich lief das auf eine Beziehung heraus, für ihn wohl nicht.

Who cares, ich kann es nicht ändern und habe auch keine Lust, mich darüber zu ärgern. Wir hatten/haben eine schöne Zeit, nicht mehr und nicht weniger.

Ein kleiner Tipp noch, für`s Online-Dating allgemein, was auch immer du tust, tu`s nur, wenn du selbst davon überzeugt bist, dann kannst du nicht viel falsch machen.

Alles Liebe!
 
G

Gast

Gast
  • #7
zu 3: Frau, die sich spontan zu einem Mann hingezogen fühlt und mit ihm spontan schläft, als "Schlampe" abzuwerten, ist nicht akzeptabel.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@ #5

Kommt er zufällig aus der Nähe von Nürnberg, dann ist das wohl derjenige, der das gleiche Spielchen gerade mit mir abgezogen hat.....
 
  • #9
@ #7:
Nein, er kommt nicht mal annähernd aus der Nähe von Nürnberg.
Aber dann scheinen wir wohl das Schicksal zu teilen ;(
 
G

Gast

Gast
  • #10
Eine feste Regel gibts nicht. Aber ich glaube, beim 5. Date sollte es passiert sein, date 2-4 sind ok.
 
G

Gast

Gast
  • #11
MadMax

ich kann nicht verstehen, wie man aus diesem thema, eine derartige problematik entwickeln kann.
eigentlich ergibt sich die intimität doch mehr oder weniger von selbst!

es ist doch nicht von der anzahl der dates abhängig, sondern von den empfindungen für sein gegenüber.
 
  • #12
Frag dich doch einfach, wann DU selbst für dich Sex "zulassen" möchtest. Nur darauf kommt es doch an!
Ich tue mich schwer mit dem Ausdruck "zulassen" im Zusammenhang mit Sex. Er klingt für mich so gönnerhaft!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Meine Güte, da gibt es doch keine Regeln. Muss man das überhaupt diskutieren. ich denke solange beide mit allem Einverstanden sind ist auch alles in Ordnung. Fertig.
M,39
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hey #11 stimme dir zu "Sex zulassen" ist wirklich ganz schön gönnerhaft.
Sex ist eine Sache die beide tun, oder lassen können,
wenn beide Lust dazu haben, und sei es bei dem 2.Date, dann ist das eben so....wir sind hier alle volljährig!
Ich hatte übrigens nicht bei jedem Date Lust auf Sex, obwohl ich in mindestens einem Fall das Gefühl hatte, dass sie es wohl wollte.... m - 34
 
G

Gast

Gast
  • #15
Und noch ein Beitrag....

allgemeinhin wird hier angesprochen, dass wohl die Männer schnell zum Zuge kommen wollen. Wer das Forum hier beobachtet konnte bereits Fragen von Fragestellerinnen lesen, die sich damit befassten, dass der Partner in Punkto Sex zu zurückhaltend war. Auch nach meiner Erfahrung gibt es Damen, die mehr oder weniger vorsichtig nach der Potenz fragen, oder Selbstzweifel haben, wenn man ihnen nicht gleich nach ein paar Treffen an die Wäsche will.

Es scheint also hüben wie drüben Menschen unterschiedlichsten Erwartungshaltungen zu geben. Im Prinzip wäre das Problem leicht zu lösen: drüber reden!

m, 50, 7E26D57F
 
G

Gast

Gast
  • #16
"Sex zulassen" war absolut nicht gönnerhaft dem Mann gegenüber gemeint, sondern höchstens mir selbst:).

Es ist ja nicht so, dass es nicht Momente im Leben gibt, wo mein Verstand und mein Körper unterschiedliche Wege gehen wollen:).

Danke für Eure Antworten!
 
G

Gast

Gast
  • #17
@#3
Mist, haben wir wohl Bockmist gemacht?
Gegen sämtliche Regeln haben wir verstoßen, alles verkehrt gemacht ...... leben aber seit über einem Jahr glücklich zusammen.
So kann es auch gehen, wenn ich auch zugeben muß, dass es wohl nicht sehr häufig vorkommt.
Schlampe 45, die damals (das erste Mal) beim ersten Treffen den Partner vernascht hat.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich denke, wenn man sich beidseitig sehr anziehend findet, dann kann es auch beim ersten Mal sein. Was ist denn schon dabei? Kann natürlich sein, dass man einem Mann oder auch Frau begegnet ist, die oder der es nur darauf angelegt hat.
 
G

Gast

Gast
  • #19
michael, 48,

# 3, frederika

"....Keiner will eine Schlampe. Wer mit einer Frau ohne große Mühe Sex haben kann, wird sie als potentielle Partnerin nicht mehr ernst nehmen."

liebe friderika, ich schätze deine kommentare, aber hier liegst du völlig falsch ... habe eines nachmittags meine ex-frau kennen- und sofort (d.h. in der gleichen nacht) lieben gelernt und war ca. 20 jahre zusammen, habe 2 kinder mit ihr ... und lebte ohne seitensprung mit ihr ... dass die ehe "schief ging", lag nicht an ihrer "schlampigkeit", sondern an anderen faktoren....

ich meine, das muss jede(r) in der jeweiligen situation selbst (heraus-)finden ... meine längsten freundschaften waren mit den frauen, mit denen ich sofort intim wurde ... wenn die erotik und sinnlichkeit stimmt, warum nicht?
 
  • #20
Ich verstehe ja wenn aus Unsicherheit heraus Fragen auftauchen ...

Ratlosigkeit, die nicht in "Todesstarre" endet ist ein interesanter Wesenzug -für mich zumindest- aber eine Frage in Richtung, was gehört sich und was nicht, bereitet mir Bauchschmerzen, wenn es um einen Punkt geht, der einen breiten Raum in jeder Beziehung einnimmt. Die Sexualität ist einer der Punkte über den irgendwann geredet werden muß, was will ich was will der Partner. Und wenn man redet merkt man auch, wenn man statt nur reden aktiv werden will. Wenn man das reden nicht auf die Reihe bekommt, wird eh nix daraus. Beide sind erstarrt und warten auf die Bewegung des anderen. Das da einer von beiden sagt da bewegt sich nix mehr, dürfte nicht verwundern.

Viele Dinge lassen sich regeln und Lösungen dafür finden, sexuelle Inkompatibilität ist nicht flickbar.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Hallo
ich habe über diese Plattform erst einen mann getroffen, nachdem es irre viel mails gab, die gab es auch mal mit einem anderen, doch als ich inaktiv war, meldete er sich ab, dabei ging nur das Netz bei mir nicht.
Als ich den trafm, war schon klar, der sieht mich nicht wirklich udn klar, er wollte nru Sex, meine Bedürfnisse zählten gar nicht. Und ich kam nicht mal drumrum, da ich mir einen Übernachtungsplatzz in einer anderen Stadt ei ihm gesichert hatte. das war natürlich dumm.
Ich wurde dabei retraumatisiert. ( Bin vergewaltigt worden mehrfach mit 14 und war gerade schwanger, ein Kind habe ich von jemand, der sterisiliert war mit Knoten. Da habe ich mich hingegeben, weil ich 100€ für bekommen habe auf eine anzeige, Erotik gegen Taschengeld, weil ich auch mal was "haben" wollte.
Das Baby ist das liebste.
Doch ich muss noch lernen, nciht auf solches herinzufallen sondern wirklich nur zu tun udn zu lassen, was ich will.
Das mit der Erstarrung kenne ich auch. Mit dem nicht komunizieren, ich habe eh das Gefühl, ich kann Dinge sehr schlecht sagen so wie andere, dafür loben viele, wie ich schreibe.

Frau, 33
 
G

Gast

Gast
  • #22
Irgendwie möchte ich als Frau auch spüren, dass ich begehrt werde. Ich hatte hier einen Mann kennengelernt, der nur quatschen wollte. Er hat nicht meine Hand gestreichelt und mir etwas Liebes gesagt. Er machte keine Komplimente und erwähnte weder in den mails noch bei den Telefonaten, was er über mich denkt. Mich wunderte es, dass er mich immer wieder sehen wollte.
Warum sagte er mir nicht, dass ich nicht sein Typ bin?

Ich denke, dass ich attraktiv bin. Solch ein Mann zerstört mein Selbstwertgefühl als Frau. Ich bin auch gegen womanizer und gegen verfrühten Sex. Wenn der Mann mit mir keine Beziehung wünscht, sollte er die Hände von mir lassen.
Aber wenn ich nicht sein Typ bin, dann soll er es mir sagen und mich in Ruhe lassen. Zum Quatschen habe ich nämlich Leute.
Eine Verwundete
 
G

Gast

Gast
  • #23
Liebe Verwundete,

kann ich mir nicht vorstellen, dass er Dich nicht mochte. Kann mir vorstellen, dass er
nur seriös und anständig, vielleicht in dieser Sache zurückhaltend ist. Vielleicht hat er
auch Angst dich zu verlieren, wenn er dir sexuell zu Nahe tritt. Wenn du mehr von Ihm
wolltest, hättest du Ihm ein klares Zeichen geben sollen. Vielleicht gibst du einen seri-
ösen Herren auf und tauschst Ihn gegen einen, der dich nur paar Mal ins Bett haben
will. Das musst du aber selbst wissen.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe Damen, ich muss immer wieder feststellen, dass Sex mit (einer potentiellen) Beziehung verwechselt wird. Ich glaube, dass es manchen immer noch nicht einleuchtet --> sexuelle (= genetische) Kompatibilität ist nur EINE Komponente der "gesamten" Kompatibilität. Da gibt es so eine Theorie über die "4 Säulen der Liebe" o.ä. Genau die Erfahrung habe ich auch selbst als Mann erlebt. Ich hatte solche und solche Erfahrungen, zufällig waren die längsten Beziehungen solche, bei welchen der Sex in der Kennenlernphase recht schnell kam.
Mit dem Sex länger zu warten, bis man sich "sicher" ist, ist einfach sinnlos - wenn man es denn als Garantie für irgendetwas sehen möchte. Diese Garantie gibt es nicht - weder früher Sex, noch späterer Sex haben entscheidend etwas mit einer möglichen, späteren Beziezung zu tun. So zumindest meine Überzeugung - aber vielleicht gibt es auch Studien dazu...
Das einzige Kriterium sollte sein - empfindet sie oder er den Zeitpunkt für sich als "richtig", möchte man sich rein körperlich näher kommen.
 
Top