G

Gast

  • #1

Beim wievielten Date muss man entscheiden, ob Beziehung?

Mein (w) Problem ist immer, dass bei den Dates die Männer häufig erwarten, dass entweder direkt oder spätestens beim zweiten oder dritten Treffen eine Entscheidung getroffen wird, ob Beziehung oder nicht. Das ist mir aber zu früh, so schnell kann ich das nicht sagen. Ich weiß nur sicher, wenn ich jemanden NICHT mehr sehen möchte - ansonsten brauche ich mehr Treffen und möchte auch mehr über den anderen erfahren, bevor ich eine Beziehung eingehe. Wie geht das den anderen Teilnehmern hier?
 
G

Gast

  • #2
Also eigentlich muss sich sowas entwickeln und Männer wissen das eigentlich auch. Sag ihnen einfach, was du denkst und was du möchtest. Dann müssen sie halt etwas warten.

w
 
G

Gast

  • #3
Also ich finde, dass das eher umgekehrt ist.
Also nach 2 Dates spätestens weiß ich, ob ich einen Mann attraktiv genug finde für mehr.
Aber ob das dann eine Affäre oder eine Beziehung wird, weiß ich nicht so schnell.
Mein jetziger Mann, den ich 1x die Woche Date und mit dem ich schöne Stunden und auch tollen Sex habe hat noch kein einziges Mal angesprochen, was er genau will. Ich auch nicht. In der Regel sollte sich das irgendwie automatisch entwickeln oder man spricht nach einer gewissen Zeit einfach mal darüber. Hab aber das Gefühl, dass viele Männer es eigentlich ganz gerne etwas unverbindlicher haben. Nicht, dass sie nicht vielleicht verliebt sind, aber BEZIEHUNG klingt doch für viele Männer wie nahezu verlobt und Verlust sämtlicher Freiheiten.
Also Männer, die nach 2-3 Dates gleich etwas von fester Beziehung reden, müssen schon etwas verzweifelt sein.
Man muss sich doch erst einmal ein bisschen kennen lernen. Wobei es natürlich hilfreich ist, wenn man als Frau weiß, ob der Mann grundsätzlich mit dir eher eine Beziehung oder nur eine lockere AFfäre will.
Wobei ich finde, dass man beides offen aussprechen sollte - da erspart man sich ne Menge Frustration und falsche Erwartungen.
Ab wann man entscheiden sollte, ob es in Richtung Beziehung läuft?? Nach 2-3 Monaten denke ich.
w,40
 
G

Gast

  • #4
Liebe Fs,

ich kenne dieses Verhalten gar nicht. Haben das die Männer explitziert dir gegenüber erklärt, oder ist es nur eine Annahme von dir?

Ich kenne es eher so, dass Beide schauen, wie sich was entwickelt, dass man sich genug Zeit nimmt und dann, das kann Wochen dauern, sich gegenseitig den Freunden vorstellt und dann ist es klar, dass man eine Beziehung hat.

Wenn jemand drängelt, dann wäre ich vorsichtig. Nach 2-3 Dates kann ich doch gar nicht entscheiden, ob ich mit dem Anderen eine Beziehung will oder nicht.

w
 
G

Gast

  • #5
ich kann das auch nicht nach dem 2. oder 3. Date entscheiden. Ich kenne denjenogen doch noch gar nicht!
Sowas muss wachsen. Ich kann wohl nach dem 1. Date sagen ob er mir gefällt oder ob er von vorneherein ausscheidet.
 
G

Gast

  • #6
m37
Ich würde es eher zweistufig sehen, man sollte schon relativ schnell kommunizieren, ob der andere als potentieller Partner in Frage kommt. Dann ist auch klar, dass es verbindlich wird. Ob es dann wirklich am Ende für eine Beziehung reicht ist immer noch eine andere Sache. Wenn man will, dass was ernstes entstehen kann, muss man eine gewisse Verbindlichkeit herstellen. Ich habe mich mal mit einer Frau über 2 Monate regelmäßig getroffen, sie ist immer unverbindlich geblieben, da kam auch nichts ernsthaftes heraus, so etwas gilt es zu vermeiden.
 
  • #7
Mein (w) Problem ist immer, dass bei den Dates die Männer häufig erwarten, dass entweder direkt oder spätestens beim zweiten oder dritten Treffen eine Entscheidung getroffen wird, ob Beziehung oder nicht.
Verwechselst Du da nicht was? Nach zwei/drei Dates sollte schon klar sein ob man sich mit dem anderen was vorstellen könnte oder nicht. Nicht mehr und nicht weniger. Das heisst aber noch lange nicht dass es dann auch was wird.

@1
Ich weiß immer sofort was ich will, .... Wenn der Typ schon wie ein Horst auf dem Bild aussieht, dann brauch ich mich gar nicht mit ihm zu treffen und mich durch was quälen, das ich gar nicht will.
Ich treffe mich nur mit Kerlen, die mich auch sexuell auch anziehen, ansonsten kann er eine noch so gute Rehtorik haben, einen noch so netten Charakter haben, noch so interessante Hobbys haben, wenn er mich optisch schon so dermaßen kalt läßt, dass ich nicht weiß, ob ich ihn will
Whow, das siehst Du auf einem Bild? Na dann lass Dir halt einen Katalog kommen... Für alle anderen: Ein Bild taugt gerade mal um denjenigen beim Date auch zu erkennen. Für sexuelle Anziehung spielen etwa 150 Faktoren eine Rolle- ein Bild zeigt davon gerade mal zwei. Die zwei wichtigsten, Geruch und Bewegung sieht man auf einem Bild gar nicht.
 
G

Gast

  • #8
Manchmal kann ich nach ein ein zwei Dates feststellen, ob ich mich mehr vorstellen könnte. Ob dann daraus wirklich eine Beziehung entsteht, kann ich aber auch noch nicht sagen. Da möchte ich ein Mann auch länger kennen lernen. Auch wenn schon Gefühle da sind. Ein Mann kenne ich noch nicht nach zwei drei Dates.
Ja, stelle aber auch fest, dass manche Männer nach kurzer Zeit eine Entscheidung wollen. Es ging mir auch schon zu schnell...

Wenn die Chemie nicht stimmt. Merke ich dies meist nach einem Date.

w34
 
G

Gast

  • #9
Mir gefällt Beitrag #2 sehr gut und das ist auch meine Haltung dazu.

Leider ist diese wichtige Frage oft Quelle großer Missverständnisse ... und das durchaus bei beiden Geschlechtern. In einem anderen Thread, wo es um eine unpersönliche schriftliche Absage nach Date 3 geht, schrieb ich, dass es bei mir ab dem dritten Date in Richtung Beziehung geht. Das kam bei einigen offenbar völlig schräg an. Aber damit meine ich keinesfalls schon beziehungsähnliche Ansprüche oder permanentes Treffen und zusammenkletten, sondern lediglich das, was in Beitrag #5 anklingt ... 1. Stufe ... für mich wird deutlich, diese Frau würde ich als Partnerin wollen, soweit ich sie bisher kenne. Und da legt sich bei mir ein Schalter um und ich werde verbindlicher, d.h. ich date nicht mehr parallel, ich versuche, diese eine Frau richtig tief kennenzulernen ohne dabei aber Druck aufzubauen. Würde sie mir aber z.B in diesem Moment von sich aus die Beziehungsfrage stellen, dann würde ich sagen, immer langsam, wir lernen und ja gerade kennen.

Man kann hier im Thread und auch im anderen erwähnten ganz gut erkennen, wie verschieden da die Menschen ticken. Mich nervt z.B. so eine ewige lockere Prüferei und Unverbindlichkeit und ich habe mit solchen Ansagen "langsam angehen lassen" eigentlich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Vielleicht aber auch zuwenige, weil ich sowas nicht lange mitmache. Wahrscheinlich passt das einfach von vornherein nicht bei eher Bauchentscheidern, die schnell fühlen das könnte passen und sich einlassen und eher ratio-orienterten Abwägenden ... soll bitte keine Wertung sein, es ist nur eine Frage der Passung.

M51
 
G

Gast

  • #10
Und da legt sich bei mir ein Schalter um und ich werde verbindlicher, d.h. ich date nicht mehr parallel, ich versuche, diese eine Frau richtig tief kennenzulernen ohne dabei aber Druck aufzubauen. Würde sie mir aber z.B in diesem Moment von sich aus die Beziehungsfrage stellen, dann würde ich sagen, immer langsam, wir lernen und ja gerade kennen.
M51
Also ich lese hier einen sehr großen Widerspruch.

Wenn du den Schalter umlegst, dann wirst du verbindlich und kommunizierst das auch.

Aber macht das die Frau und sie fragt direkt, dann bist du komischer Weise nicht verbindlich und machst einen auf langsam machen.

Kannst du uns erklären, warum du so widersprüchlich denkst und handelst?

w 49
 
G

Gast

  • #11
Aus meiner Sicht (m,30) sollte eine Frau schon relativ früh kommunizieren, ob sie denn Mann körperlich attraktiv findet und sich mehr vorstellen kann als nur zu reden.
Es musss ja nicht gleich Sex oder Zungenküsse sein. Es reichen ja schon Zeichen wie Händchenhalten, berühren/streicheln und einen Kuss/Küsschen beim Abschied, damit der Mann merkt, das die Frau auch körperlich nicht abgeneigt ist.
Je länger sich Frau mit solchen Zeichen Zeit nimmt, desto eher würde ich als Mann davon ausgehen, dass die Frau nur eine Freundschaft will und mich evtl. zurückziehen bzw. nichts mehr risikieren.
 
G

Gast

  • #12
Je länger sich Frau mit solchen Zeichen Zeit nimmt, desto eher würde ich als Mann davon ausgehen, dass die Frau nur eine Freundschaft will und mich evtl. zurückziehen bzw. nichts mehr risikieren.
Das ist für mich pubertäres Denken. Vielleicht will sich nur Zeit lassen? Vielleicht ist sie sich nicht sicher, ob der Mann auch wirkliches ernsthaftes Interesse hat und nicht nur was kurzes sucht?

Und nun, wie denkst du darüber?

w
 
G

Gast

  • #13
Mein (w) Problem ist immer, dass bei den Dates die Männer häufig erwarten, dass entweder direkt oder spätestens beim zweiten oder dritten Treffen eine Entscheidung getroffen wird, ob Beziehung oder nicht. Das ist mir aber zu früh, so schnell kann ich das nicht sagen.
Dann triffst Du Dich mit den falschen Männern. Ich würde eine Frau niemals auch nur im geringsten zu einer Entscheidung drängen. Wozu auch? Die Wege der Kommunikation sind doch ganz andere: sich anschmiegen, Händchen halten, der erste zarte Kuß. Alles Dinge, die die Frau zulassen muß. Somit ist sie es, die die Entscheidung trifft. Wenn nach mehreren Dates nichts dergleichen passiert ist und sie mir aber ausnehmend gut gefällt, werde ich vielleicht spielerisch ein paar mehr Gelegenheiten schaffen. Und noch ein paar mehr. Mehr aber auch nicht.
 
G

Gast

  • #14
@ #11:
Ich sage doch nicht, dass man sich keine Zeit lassen soll.
Nur... irgendwann verliert selbst der größte Verehrer die Hoffnung, dass daraus nochmal etwas wird, wenn von der Frau nichts kommt... und dann wendet er sich ggfs. ab.
 
G

Gast

  • #15
Wenn ich mir beim ersten Date nicht sicher war, gab es ein zweites Treffen. Dann war mir meistens klar, ob es etwas werden könnte. Nur selten gab es noch ein drittes "Unsicherheitstreffen".

Ich glaube, die Männer wollen sich einfach davor schützen, wochenlang eine Frau zu daten, die sich zwar gerne ausführen und einladen läßt, aber in Wahrheit nicht interessiert sind.

Das bedeutet nicht, dass man nach dem dritten Date ein Paar werden muss. Aber bei Desinteresse sollte man sich zurückziehen. Das ist einfach fair.
w55
 
G

Gast

  • #16
Ich würde eine Frau niemals auch nur im geringsten zu einer Entscheidung drängen. Wozu auch? Die Wege der Kommunikation sind doch ganz andere: sich anschmiegen, Händchen halten, der erste zarte Kuß. Alles Dinge, die die Frau zulassen muß. Somit ist sie es, die die Entscheidung trifft.
Stopp mal, das sind Dinge, die Frau zulassen muß? Vorher schreibst du noch, dass du keine Frau zu was drängst.

Das liest sich aber sehr widersprüchlich.

Ist mir total unangenehm. Ich lesen nur drängen, müssen, Entscheidungen treffen.

Warum machst du so viel Stress? Angst vor Ablehnung?

w 49
 
G

Gast

  • #17
@ #11:
Ich sage doch nicht, dass man sich keine Zeit lassen soll.
Nur... irgendwann verliert selbst der größte Verehrer die Hoffnung, dass daraus nochmal etwas wird, wenn von der Frau nichts kommt... und dann wendet er sich ggfs. ab.
Wie lang darf denn die Frau sich Zeit nehmen? Warum bist du so wild auf direkte Zeichen von der Frau? Gibst du auch Signale und Komplimente?

Welche gesunde Frau trifft sich nur aus Freundschaft mit einem Mann?

Ich bin eine Frau der schnellen Truppe. Also spätestens nach dem 3. Date bekommt er von mir entweder einen Schmatzer auf die Wange beim Abschied oder ich kuschle mich, wenn es sich ergibt, an ihn. Aber auch nur, wenn er mir zu verstehen gibt, dass er mich toll findet.

w
 
G

Gast

  • #18
Nur... irgendwann verliert selbst der größte Verehrer die Hoffnung, dass daraus nochmal etwas wird, wenn von der Frau nichts kommt... und dann wendet er sich ggfs. ab.
Ja, schon, aber doch nicht nach dem zweiten oder dritten Date?! Wenn es einem so früh schon zu lang dauert, kann das Interesse für die Person nicht sonderlich groß sein.

Ich denke, hier geht es um etwas ganz anderes, nämlich daß mit einer Beziehung quasi ein Anspruch auf Sex verbunden wird. Vorher kann man (oder auch nicht, ich z.B. kann unverbindlichem Sex überhaupt nichts abgewinnen), nachher aber gibt es keine Ausrede mehr: Beziehung = Sex.
 
G

Gast

  • #19
Ja, schon, aber doch nicht nach dem zweiten oder dritten Date?! Wenn es einem so früh schon zu lang dauert, kann das Interesse für die Person nicht sonderlich groß sein.

Ich denke, hier geht es um etwas ganz anderes, nämlich daß mit einer Beziehung quasi ein Anspruch auf Sex verbunden wird. Vorher kann man (oder auch nicht, ich z.B. kann unverbindlichem Sex überhaupt nichts abgewinnen), nachher aber gibt es keine Ausrede mehr: Beziehung = Sex.
m37
Ich habe nach etwa 2,5 Monaten und etwa 8 Dates die Hoffnung verloren, dass da noch etwas passiert. Es war auch nicht abzusehen, wann es mal irgendeinen Fortschritt gibt. Ist diese Zeit nun ausreichend oder nicht ? Zusätzlich haben wir in der Woche mehrmals telefoniert. Aber irgendwie hatte ich dann das Gefühl, sie sucht nur jemanden der sie mal ausführt.
 
G

Gast

  • #22
Hier die Fragestellerin. Einige Antworten beruhigen mich doch sehr. Komisch, dass es bei mir immer das gleiche Muster war. Zu 90 % war es so, dass mich die Männer relativ schnell zu einer Entscheidung gedrängt haben und dann beleidigt waren, wenn ich nicht direkt begeistert juhu geschrien habe. Und die Annahme, dass Sex = Beziehung finde ich auch völlig verquer, aber viele Männer interpretieren es ja so. Zumindest die, die ich getroffen habe! Wohlweislich rede ich vorher Klartext und sage, dass es trotz Sex noch Unverbindlichkeitsstatus hat, aber entweder sind die Männer auf dem Ohr taub oder kapieren es nicht. Dann fangen sie an zu klammern, schicken unzählige SMS am Tag, erwarten mehrmals täglich Anrufe und mehrmals pro Woche Treffen, und schon wird dadurch alles kaputt gemacht. Aber die Antworten hier gegen mir doch sehr zu denken. Anscheinend gerate eher ich an diese Sorte von Männern, die so drängeln. Muss mal überlegen, was ich falsch mache.
 
G

Gast

  • #23
Es gibt keine Richtschnur dafür, ab welchem Date man sich sicher sein sollte, dass sich eine Beziehung entwickelt. Manchmal entsteht eine Freundschaft, aus der sich dann doch noch eine Beziehung entwickelt. Manchmal ist sofort klar, das wird nichts. Und manchmal ist man sich einfach unsicher. Sage doch den jeweiligen Datepartnern, dass du einfach immer länger brauchst, um zu wissen, was los ist. Ich finde das nur gut. Wie kann man nach einem Date schon wissen, wie der andere tickt, welche Eigenarten, Angewohnheiten er hat, wie er reagiert?
Mach dir keinen Stress und lass dich einfach nicht unter Druck setzen. Männer, die so schnell eine Entscheidung von dir fordern, haben akute Not und scheiden schon dadurch aus, oder?
w
 
G

Gast

  • #24
Man MUSS gar nichts. Wenn beide es wollen, läuft es wie von selbst. Keiner denkt dann, darf ich schon, hätte ich schon sollen, muss ich jetzt, sollte ich besser noch warten... So ein Murks!
 
G

Gast

  • #25
Entscheiden muss man nie, das ergibt sich einfach. Und deshalb wäre es falsch, irgendwelche Regeln aufzustellen, da sind Menschen auch zu unterschiedlich. Es kann nach dem zweiten Date passieren, es kann aber auch zehn oder mehr Dates brauchen. Ich selber bin eher jemand, der mich langsam verliebt. Aber eines würde ich nie akzeptieren, dass ich gezwungen werde, zu entschieden, ob ich jetzt eine Beziehung will oder nicht. Dazu muss es auf beiden Seiten stimmen.
 
  • #26
Wenn ich nach dem zweiten oder allerspätestens dritten Date keine körperliche Anziehung bzw. den Wunsch nach Nähe (Küssen, Händchenhalten) verspüre, dann sage ich das dem Mann ehrlich. Damit nehme ich in erster Linie mir den "Entscheidungsdruck", gleichzeitig weiß er dann aber, woran er in diesem Moment (!) bei mir ist, und kann entscheiden, ob wir uns gegebenenfalls erst mal auf freundschaftlicher Basis weiter treffen (und noch andere daten) mit der Chance, dass es irgendwann doch noch funkt, oder ob er das nicht möchte. Einen solchen "Zwischenstand" zu geben, finde ich fair.
 
G

Gast

  • #27
M40
Die Frage ist doch aber auch, ab wann ist es nur hinhalten und wird die Geduld des Mannes nur ausgenutzt. Da ich weiß, dass bei der Onlinepartnersuche auch von Frauen parallel mehrere Männer getroffen werden, werde ich nicht monatelang unverbindliche Treffen durchführen mit einer Frau. Entweder sie kommuniziert, dass sie sich was ernsthaftes vorstellen kann oder man lässt es sein. Ich rede hier nicht von einer endgültigen Festlegung, das wird hier immer durcheinandergebracht. Mehr als 2 Monate würde ich mir unverbindliche Treffen nicht antun, dann soll sie sich jemand anders suchen, wenn sie nur unterhalten werden will.
 
G

Gast

  • #28
Und die Annahme, dass Sex = Beziehung finde ich auch völlig verquer
Ich auch, deswegen habe ich weiter oben ja auch Beziehung = Sex geschrieben, also genau anders herum. Niemand wird bestreiten wollen, daß zu einer Beziehung auch Sex gehört. Der Gedanke, der den bewußten Mann umtreibt, lautet also "wenn sie erst einmal in einer festen Beziehung mit mir ist, kann sie mir den Sex nicht mehr verwehren, und Frauen wollen ja eine feste Beziehung, also muß ich ihr nur sagen, ich will mit ihr zusammen sein, und schon bekomme ich was ich will."
 
G

Gast

  • #29
Dann triffst Du Dich mit den falschen Männern. Ich würde eine Frau niemals auch nur im geringsten zu einer Entscheidung drängen. Wozu auch? Die Wege der Kommunikation sind doch ganz andere: sich anschmiegen, Händchen halten, der erste zarte Kuß. Alles Dinge, die die Frau zulassen muß. Somit ist sie es, die die Entscheidung trifft. Wenn nach mehreren Dates nichts dergleichen passiert ist und sie mir aber ausnehmend gut gefällt, werde ich vielleicht spielerisch ein paar mehr Gelegenheiten schaffen. Und noch ein paar mehr. Mehr aber auch nicht.
Nein, die FS und andere Frauen müssen deshalb nicht die falschen Männer treffen, aber offensichtlich gibt es da zwischen Mann und Frau unterschiedliche Vorstellungen, vielleicht ist das auch altersbezogen. Mir ging es einmal wie der FS. Es geht auch nicht um drängen, oder darum, ob es der Richtige ist oder nicht, sondern um die Erwartungshaltung, dass gleich beim ersten Date irgendein Klick erfolgen sollte und idealerweise für den Mann soll die Frau da zuerst Zeichen geben. - Ziemlich praktisch für den Mann.

Wenn jemand beim ersten Date unbedingt den "Funkten" spüren will, dann entsteht nur Druck.
Das hat nichts mit "sich zieren" zu tun, vielleicht aber mit Sensibilität und Einfühlungsvermögen.

Es treffen sich zwei Unbekannten, da sollte Frau doch erst mal gucken dürfen, Mann selbstverständlich auch. Könnte es sein, dass einige Männer hier besonders rational denken und das Ganze ist dann nicht romantisch, sondern zweckgerichtet. Wahrscheinlich ist das manchem Mann auch nicht bewußt.
Ich jedenfalls konnte weder feststellen, ob es bei mir funken würde, noch ob der Mann sich eine Beziehung vorstellen könnte, ich fühlte nur "Druck". Man steht doch einem fremden Menschen gegenüber, in meinem Fall war zumindest für mich eine Chance vertan.
 
G

Gast

  • #30
Willst Du mit mir gehen?

O Ja
O Nein
O Vielleicht
O Muss erst im EP-Forum nachfragen, ob das nicht gegen die Regeln verstößt

Wenn ich lese, nach welchem Schema F hier gedatet wird, dann wundert mich nichts mehr.
Ich habe das Gefühl, dass hier Kriterien und Zeitspannen abgehakt werden, um eine Entscheidung zu treffen.
Wir sind alles Menschen. Menschen aus Fleisch und Blut und durchweg unberechenbar.
Beim einen funkt es gleich, beim einen später, beim anderen gar nicht.
Lasst es doch einfach mal laufen und klammert euch nicht an irgendwelche hanebüchenen Regeln.

w (bald 44)