• #1

Beim zweiten Date die Kinder vorstellen?

Sehr geehrte Foristen,

ich würde gerne um den Meinungsaustausch bitten.
Ich, AE, weiblich, geschieden, 38, mit zwei Kindern (6 und 4 Jahre), habe online einen netten kinderlosen Mann (46) kennengelernt. Wir haben uns vor einer Woche zum ersten Mal (aIlein) getroffen und ich kann es mir gut vorstellen, ihn wieder zu sehen, um ihn besser kennenzulernen.
Die Kinder wohnen bei mir, sie verbringen jedes zweite Wochenende und manchmal einen Tag oder einen Halbentag an Wochenenden dazwischen bei Papa.
Meinem neuen Bekannten, wie er es selbst formuliert, stören Kinder grundsätzlich nicht, er sieht in ihnen sogar eine Bereicherung. Er schlägt es mir sogar vor, dass ich mit den Kindern zum Treffen komme und wir etwas gemeinsam unternehmen.
Es ist zwar nett, nur spricht gegen mein Bauchgefühl. Ich bin der Meinung, dass man die Kinder dann vorstellen sollte, wenn man sich für eine Beziehung entscheidet. Beim zweiten Date ist es meiner Meinung nach viel zu früh. Man weiß nicht, ob man sich wieder sieht, der Mann datet sicher parallel, vielleicht wird es sich in eine Frau verlieben, die er am nächsten Tag kennenlernt, die Kinder werden Fragen stellen, es wäre für sie eine Belastung...

Was würden Sie dazu sagen?

Ich bedanke mich für den Austausch im Voraus.

w
 
  • #2
Ich war zwar nie in der Situation, aber ich denke, dein Bauchgefühl hat recht.

Lass die Kinder außen vor, bis du weißt, ob das was wird.
 
  • #3
Liebe FS,
als AE und in Deinem Alter waren meine beiden 6 Jahre, kann Dir dazu nicht raten!
Bevor ich nicht mindestens 3 Monate mit jemandem zusammen bin, lernt niemand meine Kinder kennen. Nicht mal jetzt wo sie 16J sind.
Nach der Trennung von ihrem Vater, haben sie nur einen Herren kennenglernt und mit ihm war ich 6 Jahre zusammen.
Meine Erfahrung ist nämlich, dass Kinder viel mehr spüren als man glaubt...auch schon mit 6j.Sie spüren, dass Mama sich anders verhält und erkennen, dass da nicht mal zufällig ein guter Freund vorbei kommt.
Sie merken ob Dir es gut geht oder schlecht...und nach einem Date weißt Du leider noch gar nicht wo die Reise hingeht.
Auch wenn ich es Dir nicht gönne, die Gefahr dass es noch einige erste Dates geben wird ist zu groß!
Erstmal sollten Mann und Frau sich begegnen, Kinder gehören naturgemäß nicht in den Start einer Beziehung hinein!
Vielleicht trifft man sich nur einige Wochen, er wird sich anstrengen und sich mit den Kids beschäftigen und sie werden schnell eine Beziehung aufbauen...es ist das Alter wo sie nach einer Stunde spielen sagen: ich hab einen neuen Freund...
Und dann ist wieder einer weg!
Natürlich schreibe ich hier sehr subjektiv...mir ist aber immer sehr wichtig gewesen, dass erstmal nichts an meine Kinder herankam, auch nicht zeitlich. Treffen mit mir gab es nur an den kinderfreien Tagen und das waren ähnlich viele, wie bei Dir. Den Kindern wollte ich keine Stunde Mama klauen! Dafür war ich an den anderen Tagen Frau...
 
  • #4
Liebe Hippeastrum,
stell ihn deinen Kindern als einen Freund vor, als Kumpel oder Kollegen. Ihr solltet Euch vor den Kindern nicht wie ein romantisches Paar benehmen. Kein Körperkontakt in Form von Küssen o.ä.
Just friends!
Er muss die Kinder mögen und vice versa.
Besser das Zeitnah zu klären als zu spät.
 
  • #5
Du könntest Recht haben mit Deinem Bauchgefühl. Sicherlich hast Du auch einige Informationen darüber erhalten, wie er zu Kindern steht. Hat er selber welche; oder stellt er sich das nur so vor??
Also wenn er einfach noch keine Ahnung von Kindern hat, dann solltest Du auf das Kindvorstellen vielleicht noch verzichten.
 
  • #6
Hallo!
Also auch wenn ich keine eigenen Kinder habe, würde ich auch sagen, höre auf dein Bauchgefühl. Beim 2. Date und den folgenden würde ich die Kinder nicht mitnehmen, auch wenn dein Bekannter das netterweise angeboten hat. Ich denke, der goldene Mittelweg wäre der Richtige. Wenn sich abzeichnet, dass sich etwas Ernsteres anbahnt, ist es richtig, die Kinder einzubeziehen. Also auch nicht monatelang damit zuwarten.
 
  • #7
Liebe Hippeastrum,
stell ihn deinen Kindern als einen Freund vor, als Kumpel oder Kollegen. Ihr solltet Euch vor den Kindern nicht wie ein romantisches Paar benehmen. Kein Körperkontakt in Form von Küssen o.ä.
Just friends!
Er muss die Kinder mögen und vice versa.
Besser das Zeitnah zu klären als zu spät.
Das habe ich auch so gehandhabt und finde es sinnvoll, schliesslich will man ja schon wissen, ob die Kinder und der neue potentielle Partner sich riechen und miteinander im Reallive klarkommen können, b e v o r man die Beziehung festigt.
Und was die vorgeschlagenen vorsichtigeren Vorgehensweisen angeht: wenn nach einem halben Jahr alles bestens ist, nach 3 Jahren diese neue Beziehung trotzdem in die Brüche geht (es gibt keine Garantie, wie wir alle wissen), ist es für die Kinder mindestens genauso schmerzhaft.
 
  • #8
Ich würde auch unbedingt auf dein Bauchgefühl hören.
Ich habe mich nach der Trennung von meinem Ex Mann ein dreiviertel Jahr an den kinderfreien Wochenenden mit meinen damaligen Partner getroffen. Und das war gut so.So konnte ich ihn kennenlernen und mir mehr und mehr vorstellen wie es mit ihm und meinen Kids passen könnte.
 
N

nachdenkliche

  • #9
Nach einer Woche ist sogar viel zu früh für Kinder in diesem Alter und überhaupt. Ich würde mir da wirklich Zeit lassen. Zuerst müsst Ihr Euch kennenlernen. Es ist aber sehr nett, dass er Kindern sehr aufgeschlossen gegenüber ist. Ich würde mir ein halbes Jahr mindestens Zeit lassen.
Du spürst das dann schon. Warum Schreiber Du, dass er vielleicht parallel datet?
 
  • #10
Es wäre ein Riesenglücksfall / Zufall, wenn aus deinem ersten Date mit dem ersten Mann eine lange Beziehung würde.
Gehe lieber davon aus, dass du noch viele Männer kennenlernen wirst, bis der 'Richtige' dabei ist.

Mein Vote: erst die Kinder vorstellen, wenn es deutlich in Richtung Beziehung geht. Stell ihn erst deinen Eltern vor und er dich seinen.
Bevor du das gut findest oder für angemessen hältst, ist es auch nicht gut oder angemessen, ihn deinen Kindern vorzustellen.

Dann solltest du aber noch längere Zeit nicht mit ihm vor den Kindern rumschmusen.
Auch kein Händchenhalten beim Spazierengehen.
Halte deine Kinder an den Händchen ( falls sie das wollen ).

Deine Kinder sind, auch wenn du neu verliebt bist, das Wichtigste.
Schicke sie nie weg, damit du mit ihm allein sein kannst.

Ich habe im Zusammenleben mit meiner Tochter dreimal richtig versagt.
Eins davon ist, dass ich sie wegschickte, weil der aktuelle Mann mich besuchen wollte und ich nicht wollte, dass sie uns hört ( wenn ihr versteht, was ich meine ). Da war sie schon ca. 17 und hatte selbst eine Partnerin, bei der sie immer übernachtete, wenn ich Besuch bekam.
Die konnte aber an dem Tag nicht und auch sonst hatte keiner ihrer Freunde Zeit und so habe ich meine Tochter dann bei meiner Freundin einquartiert, wo sie bis 23 Uhr bleiben mußte, bis der Mann weg war.
Keine Ahnung, was mich da geritten hat.
Das werde ich mir nie verzeihen.
Der Mann war schnell wieder passé, die Tochter hingegen redet heute noch davon.

w 48
 
  • #11
Viel zu früh! Du kennst ihn ja noch überhaupt nicht.
Ich finde ehrlich gesagt auch den Vorschlag, wenn er von einem kinderlosen Mann in diesem Alter kommt, etwas merkwürdig. Wäre er ein Familienmensch und würde Kinder mögen, dann hätte er längst selbst welche. Er sollte zu diesem Zeitpunkt nur daran interessiert sein, DICH kennenzulernen. Warum will er jetzt schon die Kinder kennenlernen? Einfach merkwürdig.
 
  • #12
Guten Morgen liebe FS,

es war sicher gut gemeint von ihm und sollte vielleicht auch als Signal seines Interesse gewertet werden. Dennoch, dein Bauchgefühl ist für dich dein bester Ratgeber.......
Paralleldating und alles ganz schnell, um eine Entscheidung für die Richtige treffen zu können, hat wenig mit dem zu tun, was man vielleicht selber sucht. Wer die Liebe such, braucht das nicht, weil man zielsicher, mit den richtigen Antennen ausgestattet, sehr schnell weiß....*.ja, die Frau möchte ich erst einmal kennen lernen und dafür gebe ich den Raum, frei von anderen Eindrücken, die ein Paralleldating mit sich bringen können*..... Dazu gehören Zeit und keine Handlungsweisen, die alles ganz schnell überfrachten können.
Handle selbstbewußt und setze ihn von deinen Bedenken in Kenntnis. Anhand seiner Reaktionen kannst du ihn gleich ein bißchen näher kennenlernen. Viel Glück! @-->-->-
 
  • #13
Das zweite Date finde ich nicht passend, um ihn mit den Kindern bekannt zu machen . Lasst euch noch ein bißchen Zeit, lernt euch in der nächsten Zeit besser kennen und dann kannst du immer noch entscheiden , ob du ihn den Kindern vorstellen willst.
Wir haben damals 2 oder 3 Monate gewartet, allerdings war die Ausgangslage etwas anders, da wir beide jeweils drei Kinder mitbrachten. Somit war es praktisch kaum möglich, sich ohne die Kinder zu treffen.
Nutzt die Zeit des Kennenlernens, von einem Date kann man ja noch nicht viel sagen.
Viel Glück !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
E

EarlyWinter

  • #14
Ihr müsst erst einmal gucken, ob ihr euch überhaupt weiter sehen wollt. IHR müsst euch kennenlernen. Was soll das werden wenn er sich - wie so viele - nach dem 2. oder 3. Mal nicht mehr meldet, was sagt man dann seinen Kindern? Und dann 2 Wochen später den nächsten Mann kennenlernen? Höre bitte unbedingt auf dein Bauchgefühl. Nach dem 2. Date würde ich den Mann nicht mal meiner Mutter oder meinen Freunden vorstellen. Vielleicht hat er das auch gesagt weil er dachte, du findest das als Mama gut oder erwartest das gar. Wer weiß, was er schon erlebt hat mit seinen Dates. Vielleicht hat ihm mal eine Frau den Vorwurf gemacht, dass er das nicht so früh machen wollte. Oder er möchte schon Fakten schaffen (ganz übel!!!). Oder er hat sich nichts weiter dabei gedacht. Welche Gründe auch immer bei ihm eine Rolle spielen, ist egal, mache nichts, wovon du nicht absolut überzeugt bist. Ansonsten: Alles Gute, liebe FS :)
 
  • #15
Eine Mutter bekommt man nur als Komplettpaket, wäre es da nicht verwunderlich wenn er sich da 0 für das Kind interessieren würde?

Ich würde es daher eher umgedreht sehen, wenn er sich nicht für das Kind interessiert, dann würde ich mich eher fragen ob er sich keine Gedanken über eine mögliche Zukunft mit Frau und Kind macht. ( ggf. nur Sex will, dann wären mir die Lebensumstände der Frau auch Wuppe )

Werte es als positives Zeichen und warte noch etwas bis du ihn näher kennengelernt hast. Und wenn es zum Treffen mit ihm kommt mit Kindern, da halte ich die Idee zu sagen das wäre ein Arbeitskollege, Bekannter der auch gerade nichts vor hatte, für eine gute Idee.
 
  • #17
Ich persönlich finde das viel zu früh und sehe das wie du, dass man die Kinder dann vorstellt wenn diese "Beziehung" so fortgeschritten ist, dass man sich dazu entschließt eine feste Partnerschaft einzugehen. Die Kinder sind erstmal nicht Bestandteil eures Kennenlernens. Mich beschleicht eher der Eindruck, dass das von ihm ein Vorspüren ist ob er mit Kindern bzw. mit deinen Kindern zurecht kommt bevor er die Beziehung zu dir vertieft.
 
  • #18
Hallo liebe FS,
ich war ebenfalls AE eines Sohnes.
Ich habe eigentlich immer relativ schnell- sobald ein Mann Interesse an mir hatte - ein "Date" zu Dritt vorgeschlagen, als z. B. Eis essen, Zoo gehen etc. Meinem Sohn habe ich diese Herren als Kumpel vorgestellt. So konnte mein Sohn dann schon die erste Auslese vornehmen (unwissend natürlich). Mit einem Mann, der mit meinem Sohn nicht klar kam oder mit welchem mein Sohn ein Problem hatte, habe ich mich danach gar nicht erst weiter abgegeben.
Was bringt es Dir monatelang zu warten, und dann herauszufinden, daß Deine Kinder Deinen neuen Freund "nicht riechen" können oder umgekehrt? Den Stress einer Beziehung, in welcher sich mein Partner nicht mit meinem Kind versteht oder umgekehrt, konnte ich so vermeiden bzw. mußte ich mir nicht geben...