• #1

Belogen und betrogen und nun will er mich noch ausnutzen

Hallo ihr Lieben,

ich muss das jetzt mal loswerden, sonst platze ich.
Mir ist vor Wut gerade kotzübel.

Habe mich vor 5 Tagen von meinem Freund getrennt, nachdem ich erfahren habe, dass er mich hintergeht.
Habe auch sofort eine Kontaktsperre eingeleitet, was mir auch mit Leichtigkeit gelingt durchzuziehen.

Eben bekam ich eine SMS von ihm mit folgendem Text:"Melde mich bitte nicht bei dir ab, das Geld für die Miete überweise ich dir am 01."

Der Hintergrund ist, dass er bei mir angemeldet wurde, weil wir am 01.04. zusammen ziehen wollten bei mir.
Dass ich ihn abmelden möchte, versteht sich ja in dieser Situation von selbst, oder?
Er kann sich jetzt wohl nicht bei seiner Mutter anmelden, wo er vorher gelebt hat, weil sie Hartz 4 bezieht und somit müsste er alles bezahlen und bei mir nur wenig zur Miete zusteuern.
Er hat eine andere, will wohl Geld sparen um sie häufiger zum Essen einladen zu können und ich soll herhalten?
Wie kann man nur so charakterlos und unverschämt sein.

Mittlerweile merke ich beim schreiben, dass ich jetzt traurig werde, fühle mich so ausgenutzt.
Belogen, betrogen, keine Entschuldigung und jetzt will er mich auch noch ausnutzen. Ich bin wirklich fassungslos.

Freue mich auf Kommentare, tut gut, hier zu sein und sich aussprechen zu können.

Liebe Grüße
 
  • #3
Liebe FS,
Du hast ihm gegenüber keine Pflichten. Er wohnt nicht bei Dir und das kannst Du dem Einwohnermeldeamt mitteilen.
Er hat Dich belogen und betrogen und nun sollst Du ihm beim Sozialbetrug assistieren, ja manche Männer machen frau in ihrer bodenlosen Dreistigkeit schon sprachlos. Lass' Dir das nicht bieten und nutz' die Gelegenheit zur Revanche. So verarbeitest Du das alles besser und zeigst ihm die Grenzen auf.

Ich würde ihm die sms beantworten und klipp und klar mitteilen, dass er nicht bei Dir wohnt und Du daher von ihm keine Miete willst sowie das Einwohnermeldeamt informierst, dass er nicht bei Dir wohnt. Ich würde ihm auch explizit mitteilen, dass Dir seine Charaktermaengel wohlbekannt sind, dass Du aber nicht im Traum daran denkst, ihm beim Sozialbetrug zu assistieren.
Abmelden kannst Du ihn nicht, das kann er nur selber.
 
  • #4
Liebe Darcik,

sofort Brief tippen, unterschreiben und ab zum Meldeamt!

Jemanden zu betrügen und dann noch davon profitieren zu wollen ist ein ganz mieser Charakterzug. Von der Mitleids-Masche solltest du dich nicht einlullen lassen, das ist Taktik. Ein Mensch, der dich hintergeht hat kein Mitgefühl verdient. Das seine Taten Konsequenzen haben, hat er vorher gewusst und ist dieses Risiko bewusst eingegangen. Du sitzt am längeren Hebel und Rücksicht auf so jemanden wäre völlig unangebracht. Da hast du absolut Recht.

Wie gesagt, melde ihn ab, tausch dazu deine Schlösser aus und ignoriere ihn weiter – für immer. Ich würde so jemandem auch gar nicht mitteilen, zu wann ich ihn abgemeldet habe, soll er sich doch beim Meldeamt informieren. Und mach dir keine Sorgen um seine neue "Beziehung": Die Frau wird auch ganz schnell merken, was er für einer ist. :)

Wenn die erste Trauer und Wut verflogen ist, kümmere dich liebevoll um dich selbst.
 
N

nachdenkliche

  • #5
Ach Du meine Güte! Habe eben Deine 1.Frage (Todtraurig..) gelesen, Du kamst mir bekannt vor! Bleib ganz ruhig!!!! Ich bin wütend und sprachlos und kann Dich voll verstehen! Ich rate Dir, melde ihn bei Dir ab! Wovon lebt er eigentlich, stand das auch in Deiner 1.Frage? Ich kann nachvollziehen, dass Du während des Schreibens jetzt traurig und deprimiert wirst.Man fühlt sich wie der letzte Dreck...lass das nicht mit Dir machen und melde ihn ab, aber überall!!!! Soll er doch sehen, wie er jetzt klar kommt! Ich bin so wütend...wahrscheinlich wirst Du hier bald noch mehr Antworten bekommen! Mir ging es mal ähnlich wie Dir.Seit dem lese und schreibe ich hier..das ist manchmal wie "erste Hilfe", was? Ich bin entsetzt über viele, nicht alle, Männer und mir hat das hier wirklich geholfen, mich zu lösen...Sei gedrückt und denke jetzt nur an Dich, alles Liebe!
 
  • #6
Naja, ausnutzen... Immerhin gibt er dir ja die Hälfte zur Miete dazu, ohne bei dir zu wohnen. Ist doch top für dich.
Ich habe nur ein Problem damit, dass er ( bzw. seine Mutter ) den Staat und damit auch mich betrügt.
 
  • #7
Kann es sein, dass dieser (nun ex-) Freund selber "Hartz-4" bezieht ?
(Vermute ich mal, weil er so darauf drängt, nicht abgemeldet zu werden)

Eine Ab- oder Ummeldung muß er persönlich durchführen.
Die Aussage der FS auf dem Einwohnermeldeamt:"Der wohnt nicht mehr bei mir" .... nützt m.W. fast gar nichts. Es sei denn, die FS kennt seine aktuelle Wohn- oder Postadresse.

Wenn er keinen angemeldeten Wohnsitz hat, dann bekommt er (angenommen) gar kein "Hartz-4"-Geld mehr. Und ist dann völlig mittellos. Ich schätze, deswegen will er die Miete zahlen. Damit er Zeit gewinnt, um sich umzumelden. Und nicht plötzlich ohne Geld da steht.

Wenn er zu seiner Mutter ziehen würde, die Hartz-4 bezieht, dann würden Beide zusammengerechnet werden. Und dann bekäme er weit weniger Geld als bisher.

Vorschlag: Mit ihm sprechen oder telefonieren, bis wann er sich mit seinem Wohnsitz ummelden will. Und konkreten Endtermin dazu vereinbaren. Denn ummelden muß er sich persönlich.

Tipp: Er kann sich auch bei einer lokalen Wohltätigkeitsorganisation anmelden, als Postadresse (und vorher mit Denen vereinbaren) wenn er "Hartz-4" bezieht. (z.B. vielleicht bei der Caritas, oder einem Wohnheim)
 
G

Gast

  • #8
Ich würde bei so etwas schauen, dass ich mir gleich am Montag ne neue Telnummer besorge und die alte Telefonkarte sofort kaputt mache, um gar nicht in Versuchung zu kommen. Und ihn im Internet überall blocken wo es geht. Absolut null Kontakt.
Du weißt, dass du dich schnell beeinflussen lässt per Mail, SMS, Chat, etc. Also halte dich von den Geräten fern! Lösche so etwas ohne es zu lesen! Sonst fällst du nur drauf rein und regst dich auf! Du musst viel konsequenter werden!
 
  • #9
Das ist ja die Krönung an Unverschämtheit! Mach bei dem Sozialbetrug nicht mit! Melde ihn ab, tausch das Schloss aus und verschwende keinen Gedanken mehr an diesen miesen Typen. Soll er sich doch bei seiner Neuen anmelden. Unfassbar, was es für Männer gibt.
Ruhig durchatmen und dann erteilst Du ihm eine saftige Lektion. Danach wirds Dir besser gehen.
 
  • #10
Da würde ich vor allem mal gleich zurück-smsen, dass er das lassen kann ansonsten stornierst du die Miete umgehend zurück. Er kann ja zu seiner Mutter, also kann er diese auch mal Meldeadresse nehmen. Stellt sich raus, dass er nicht zum Amt ist und dauernd Post für ihn kommt würde ich mich am Amt erkundigen. Sag ihm, das er die Schlüssel vollständig und umgehend abzugeben hat. Wie er ansonsten nun zurecht kommt, ist ja seine Sache, er ist alt genug. Sieht ja so aus als hätte er immer eine Lösung. Gibt Menschen die immer weiter völlig unverdient, frech wie sie sind, durchgeschleift und aufgefangen werden und andere die einen Tritt kriegen. Erlaube ihm keine weiteren Fehlverhalten sonst leidest du noch am meisten darunter, was du dir alles hast bieten lassen. Das ist dann noch der Tritt den man sich selber obendrauf verpasst. Steht er denn im Mietvertrag? Ich hoffe nicht? w48
 
  • #11
Vorschlag: Mit ihm sprechen oder telefonieren, bis wann er sich mit seinem Wohnsitz ummelden will. Und konkreten Endtermin dazu vereinbaren. Denn ummelden muß er sich persönlich.
Liebe FS,
natürlich lässt du dir diese dreiste Masche nicht bieten. Du musst nicht die Caritas für ihn spielen und eine Weiterführung eures Mietverhältnisses durchbricht m. E. die für dich notwendige Ablösung von der verletzenden Geschichte.

Es ist schon ziemlich unglaublich, was er hier ohne Absprach mit dir einfach durchzieht. Informiere dich über deine begrenzten Möglichkeiten (Zwangsabmeldung?) beim Einwohnermeldeamt und setze ihn umgehend in Kenntnis davon, dass du keinerlei Absichten hast, ihn virtuell bei dir wohnen zu lassen. Jegliche Kommunikation in diesem Zusammenhang für offizielle Zwecke dokumentieren. Wenn dein Ex die Abmeldung verweigert, hilft dir vllt. auch der Mieterbund in Detailfragen weiter.

Die auf dein Konto eingehenden Mietzahlungen könnten die Sache verkomplizieren, also auch hier einen Riegel vorschieben.
w
 
G

Gast

  • #12
Ich würde das auch eher pragmatisch handlen, lass' ihn schön zahlen, so darf er nach deiner Pfeife tanzen, denn er kann sich nichts erlauben. Ich sehe da auch keinen wirklichen Betrug, von deiner Seite schon gar nicht und, wenn ich es richtig verstehe, auch nicht von ihm aus, seine Mutter bekommt H4 und da müsste er nur zahlen, wenn er bei eben seiner Mutter wohnt bzw. dort gemeldet ist. Sprich, sobald er eine neue Wohnung gefunden hat, hat sich das eh' erledigt.
 
N

nachdenkliche

  • #13
Da würde ich vor allem mal gleich zurück-smsen, dass er das lassen kann ansonsten stornierst du die Miete umgehend zurück. Er kann ja zu seiner Mutter, also kann er diese auch mal Meldeadresse nehmen. Stellt sich raus, dass er nicht zum Amt ist und dauernd Post für ihn kommt würde ich mich am Amt erkundigen. Sag ihm, das er die Schlüssel vollständig und umgehend abzugeben hat. Wie er ansonsten nun zurecht kommt, ist ja seine Sache, er ist alt genug. Sieht ja so aus als hätte er immer eine Lösung. Gibt Menschen die immer weiter völlig unverdient, frech wie sie sind, durchgeschleift und aufgefangen werden und andere die einen Tritt kriegen. Erlaube ihm keine weiteren Fehlverhalten sonst leidest du noch am meisten darunter, was du dir alles hast bieten lassen. Das ist dann noch der Tritt den man sich selber obendrauf verpasst. Steht er denn im Mietvertrag? Ich hoffe nicht? w48
Ich frage mich, wie man eine Miete "zurück stornieren" kann??? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Typ einen geringen Mietbeitrag an die FS zahlen möchte, ohne Gegenleistung? Wo will er denn mit seiner neuen Freundin wohnen? Liebe FS, denkt er, er kann bei Dir als Untermieter wohnen und dann nach dem Motto: Ab 22 Uhr kein Damenbesuch mehr....Hat er noch alle Tassen im Schrank?
 
  • #14
lass' ihn schön zahlen ... Ich sehe da auch keinen wirklichen Betrug ... seine Mutter bekommt H4 und da müsste er nur zahlen, wenn er bei eben seiner Mutter wohnt
Und ich halte den Vorschlag, indirekt Vorteile aus Sozialbetrug zu ziehen bzw. zu solchem Vorgehen zu raten, für äußerst bedenklich. Die Fragestellerin sollte, wenn sie sich moralisch nicht auf dieselbe Stufe stellen will wie ihr Fremdgänger, lieber den sauberen Weg gehen und jede Beihilfe zum Hartz IV Betrug entschieden von sich weisen. Soll der Kerl doch zusehen, wie er sein Problem löst. Notfalls bitte einfach mit Anzeige drohen.

Ich versuche gerade mir vorzustellen, was wohl passiert, wenn er damit auffliegt und die Kripo feststellt, daß der Wohnsitz vorgetäuscht ist, mit Beihilfe der FS.
 
  • #15
Ich frage mich, wie man eine Miete "zurück stornieren" kann??? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Typ einen geringen Mietbeitrag an die FS zahlen möchte, ohne Gegenleistung? Wo will er denn mit seiner neuen Freundin wohnen? Liebe FS, denkt er, er kann bei Dir als Untermieter wohnen und dann nach dem Motto: Ab 22 Uhr kein Damenbesuch mehr....Hat er noch alle Tassen im Schrank?
In dem man z. B. auf seinem Onlinekonto draufklickt und den Betrag an den Überweiser zurücküberweist, denn er will es IHR überweisen, nicht dem Hausbesitzer??? Wenn man mal nachdenkt kann man sich viel vorstellen. Besonders wenn man Männer vom Schlage des Ex der FS schon mal erlebt hat, die wenn sie unter Druck geraten endgültig die Maske des Anstandes fallen lassen. Das er auch was zu zahlen hat, wenn er zur Mutter zöge ist wohl klar. Vielleicht hat er sich ja ausgerechnet wo es billiger ist. Vielleicht kommt er einfach nicht drauf, das man letztendlich überhaupt nix zahlen muss um eine Meldeadresse zu haben. Schlosstausch finde ich persönlich da übrigens immer ein wenig hysterisch, Das täte ich erst, wenn er die Schlüssel nicht hergibt und wirklich meint er könnte sich in die Wohnung stellen.w48