G

Gast

  • #1

Belügt er mich?

Kürzlich habe ich einen sehr netten Mann kennen gelernt. Jetzt erzählte er mir, dass seine Kinder (4 und 7 Jahre alt) noch immer nicht wüßten, dass er und seine Ex-Frau getrennt sind. Dabei sind sie bereits 1,5 Jahr nicht mehr zusammen und auch schon seit 3 Monaten geschieden. Er meinte, ein Psychologe habe ihm dazu geraten, nichts zu überstürzen. Ich kann ja nachvollziehen, dass man Kinder mit einer Trennung nicht überfordern sollte. Aber ist es nicht seltsam, wenn sie es selbst nach einer so langen Zeit noch immer nicht wissen? Die 7jährige geht doch schon zur Schule und wird doch sicher auch schon etwas gemerkt haben. Meine Vermutung ist, dass er mich belügt und überhaupt nicht von seiner Frau getrennt ist und nur etwas für "nebenher" sucht. Was meint ihr?
 
G

Gast

  • #2
Ich glaube, diese Frage hast du dir schon selbst beantwortet. Nach anderthalb Jahren Abwesenheit des Vaters sollen die Kinder das noch nicht mitbekommen haben? Kinder haben besonders feine Antennen und merken manchmal mehr, als den Eltern lieb ist. Meiner Meinung nach versucht dieser "sehr nette Mann" dich für dumm zu verkaufen. Er sucht sich wohl nur was für nebenbei, als Betthäschen.
 
G

Gast

  • #3
Also bei aller Liebe, das halte ich auch für eine große Lüge. Zumindest das 7-j. Kind müsste es bereits verstehen können. Vor allem wenn ein Elternteil auszieht aus einer gemeinsamen Wohnung, müsste man das auf jeden Fall mit den Kindern besprechen.
Ich denke mal, dass die ganze Geschichte erlogen ist. Vor allem kommt es äußerst selten vor, dass das Trennungsjahr in einer gemeinsamen Wohnung/Haus absolviert wird. Dies wäre schon mit vielen Einschränkungen verbunden. Warst du denn schon mal in seiner Wohnung, wenn er denn eine eigene hat?
Für mich hat es ebenfalls den Anschein, als ob dir hier eine seltsame Trennungsgeschichte vorgespielt wird und auf Mitleid in Bezug auf die Kinder gespielt wird. So kann er sich schön in deiner Wohnung einnisten, weil er niemand einladen kann (wenn er noch daheim wohnt).
Hier muss ich sagen: Suche dir jemand mit klaren Verhältnissen und nicht jemand, der noch mitten drin im Geschehen einer Scheidung ist, wenn es überhaupt stimmt.
 
G

Gast

  • #4
Wohnt er noch bei der Ex und den Kindern? Wenn so, dann muessen Sie für eine Scheidung getrennt im Haus leben. Er hat also seinen eigenen Bereich. Besuch Ihm mal, für die Kinder bist Du dann die "Arbeitskollegin" zu Besuch, kannst ja gleich bei der Gelegenheit mit der Ex quatschen.

Wenn er seine eigene Wohnung oder Haus hat, dann ist es eh egal.

Versuch nicht Männer mit Kindern bei der Ex zu verstehen, denn dafür muesstest Du erst die Ex verstehen, und das willst Du nicht.

M45
 
G

Gast

  • #5
Also wenn du ihn erst kürzlich kennengelernt hast, kannst du nicht beurteilen, wie der Mann seine Trennung und Scheidung bzgl. der Kindern managed.

Das ist erstmal seine Sache.

Ich erlebe bei Frauen, die mich kennenlernen wollen, immer wieder eine ungeheure Neugier verbunden mit einem Mißtrauen und Hinterfragen der Angaben. Das ist zuweilen etwas anstrengend und fühlt sich nicht besonders gut an.

Nur ein paar Hinweise: die Geschwister reden natürlich miteinander. Alles was man dem 7 jährigen erklärt, kriegt der 4 jährige mit, das lässt sich nicht vermeiden.
Der genaue Status der Eltern ist für die Kinder sekundär. Ob getrennt, geschieden etc. können die sowieso nicht auseinanderhalten.

Entscheidend ist die Wohnsituation und der Umgang.

m
 
G

Gast

  • #6
Es gibt 2 Möglichkeiten:

1. Er belügt dich, in diesem Falle ganz besonders dreist.
2. Er hört auf einen Psychologen der, mit Verlaub, nicht alle Latten am Zaun hat.

Beides wirft ein sehr merkwürdiges Licht auf ihn.

Wie auch schon andere fragten - wie ist denn die Wohnsituation?
Vielleicht wissen nur die Kinder nicht, dass er getrennt oder gar geschieden ist,
sondern seine Frau auch nicht.

Auf jeden Fall rate ich zu größter Vorsicht. Das klingt doch alles ÄUSSERST seltsam.
 
G

Gast

  • #7
Hier die FS noch mal.

Er lebt nicht mehr mit seiner Ex-Frau und den Kindern in einer gemeinsamen Wohnung, sondern ist zu seinen Eltern ins Haus gezogen. Da hat er wohl ein Zimmer, wie er sagt.

Klar könnte ich ihn da mal besuchen, aber er könnte dieses Zimmer ja auch "zusätzlich" haben, wenn er denn wirklich noch in dieser Ehe ist.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Psychologe einem so einen Mist rät. Das habe ich ihm auch gesagt. Aber beteuert weiter, das würde stimmen.
 
G

Gast

  • #8
Wo ist das Problem? Wenn er geschieden ist, kannst Du doch darum bitten, den Scheidungsbeschluss lesen zu dürfen, weil Du Dich für ihn interessierst.
 
G

Gast

  • #9
Was willst du mit so einem Exemplar von Mann mit so vielen No-gos?

1. Er wohnt bei seinen Eltern. Geht's noch?
2. Ist unterhaltspflichtig für 2 Kinder. Wo bleibt da Spielraum für eure Zukunft?
3. Ist geschieden, und hat seine Verhätnisse noch nicht geordnet. D.H. er hat seine letzte Beziehung noch nicht abgeschlossen!

Ob du nur eine Frau "für nebenher" für ihn, oder ob du ihm glaubst spielt im Grunde keine Rolle. Der Mann ist kein vernünftiges Partnermaterial. Suche dir besser einen anderen.

m
 
G

Gast

  • #10
Ich meine, du sollst ihm sagen er möge sich dann wieder bei dir melden, wenn er seine Situation in Ordnung gebracht hat.
Ganz egal, wie die Dinge liegen, er kann nicht ewig so weiterleben und sämtlichen Beteiligten gegenüber ist das einfach unzumutbar.
 
G

Gast

  • #11
Hier die FS noch mal.

Also ich habe die Sache jetzt beendet.

Ich glaube ihm zwar mittlerweile, aber er scheint mir einfach zu konfliktscheu zu sein. Deshalb hat er seinen Kindern auch keinen reinen Wein eingeschenkt. Habe es auch an anderen Dingen gemerkt.

So was funktioniert für mich nicht. Muss mich mit meinem Partner auseinander setzen können.

Vielen Dank noch mal für all die netten Antworten hier.