G

Gast

  • #1

Besonders Menschen mit vielen Altlasten in den Single Börsen?

Mich würde es mal brennend interessieren, ob ihr ähnliche Erfahrungen in den Online Börsen sammelt.
Ich (w,27) bin auf mehreren Plattformen angemeldet und hatte in den letzten 1, 2 Jahren auch bereits viele Dates mit unterschiedlichen Männern.
Bei wenigen, die mir beim 1./2. Date wirklich sympathisch waren, traf ich mich dann mehrmals. Allerdings machte ich dann zu oft dieselben Erfahrungen. Diese Männer erzählten mir oft schon ziemlich schnell ganz negative Dinge über sich und z.B. aus ihrer Jugend (Schlägerei, Drogenkonsum, Sucht etc.) oder hörten (trotz meiner Bitte) nicht mehr auf über ihre letzte Ex zu lästern und was sie negatives mir ihr erlebt haben usw.
Oder wenn ich für mich nach einigen Wochen erkannt habe, dass ich mit dem Mann einfach nicht auf der gleichen Wellenlänge bin, weil wir zu unterschiedlich denken und leben und ich dann den Kontakt sehr freundlich und sachlich beendet habe, bekam ich entweder heftige Beleidigungen zurück oder die Männer wurden danach so extrem anhänglich, fingen schon an zu stalken und ließen mich tage/wochenlang nicht mehr in Ruhe.

Das sind alles Männer im Alter von ca. 35 Jahren gewesen. Ich frage mich ehrlich, warum sich erwachsene Männer mit mitte 30 noch so (unreif) einer netten, bodenständigen, fröhlichen und frisch kennengelernten Frau verhalten. Und warum man(n) eine noch völlig fremde Frau gleich beim 2. Date mit so vielen negativen Ereignissen aus seiner Vergangenheit bombadiert?! Ich bin schließlich eine Frau und kein seelischer Mülleimer!
Da bekomme ich wirklich Angst und will schnell weg. Ich z.B. komme aus einem sehr bodenständigen Elternhaus und bin ganz normal aufgewachsen. In meiner bodenständigen Welt gibt es sowas (Drogenkonsum, Schlägerei, Stalking, Grenzenüberschreitungen…) zum Glück nicht.
Ich finde es wirklich sehr enttäuschend, dass ich in Online Börsen (wo die Auswahl wirklich riesig ist) aber dennoch immer nur an Männern mit Problemfällen und zich Altlasten gerate.

Wie sind eure Erfahrungen? Gibt es in den Börsen denn wirklich so wenig noch normal gebliebene, vernünftige, bodenständige Männer (die nicht das Bedürfnis hatten Drogen zu konsumieren und ein noch gesundes Verhältnis zu ihren Eltern haben) ohne zich Altlasten?
Ich bin doch auch so und jeder wünscht sich nunmal einen gleichgesinnten Partner auf gleicher Wellenlänge...
 
G

Gast

  • #2
Die FS nochmal..

ich möchte mit einem Mann Spaß in der Welt haben, vieles entdecken und dabei ganz besonders mit ihm viel lachen können, stattdessen musste ich nur Probleme anhören und in ernste Gesichter schauen. Das kann es doch nicht sein...

und auch wenn der Mann eine sehr schwere Kindheit/Jugend hatte, muss er doch aber in der Lage sein mit seinen bereits erwachsenen 35 Jahren sein eigenes Leben zu führen, sich von seiner schweren Kindheit, die laaaange zurück liegt, abzunabeln und nun das beste aus seinem bevorstehenden Leben machen, sprich positiv nach vorne schauen...
anstatt immer negativ über seine Vergangenheit zu reden, lieber einer Frau gegenüber positiv über seine tollen Gegenwart/Zukunftspläne erzählen... was ist daran bitte so schwer?!
 
G

Gast

  • #3
Liebe FS,

natürlich gibt es noch andere Männer. Allerdings scheinst du nicht vorrangig nach diesen zu Suchen.
Soll heissen: Anscheinend filterst du bereits bei der Kontaktsuche nach einer von dir gewünschten Eigenschaft, die häufig dann solche Männer mit den von dir beschriebenen Altlasten besitzen.
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

natürlich gibt es noch andere Männer. Allerdings scheinst du nicht vorrangig nach diesen zu Suchen.
Soll heissen: Anscheinend filterst du bereits bei der Kontaktsuche nach einer von dir gewünschten Eigenschaft, die häufig dann solche Männer mit den von dir beschriebenen Altlasten besitzen.
Naklar, jetzt ist die FS wieder selber schuld. So ein Schmarrn aber auch.

Nein Liebe FS, dein Eindruck ist vollkommen richtig. Da diese Männer, von denen gibt es leider viel zu viele, im realen Leben keine Frau finden, suchen sie halt im Internet, weil diese Männer denken, dass es da leichter ist.

Sicherlich gibt es auch vernünftige Männer in den Singlebörsen, aber die sind schnell wieder weg vom Markt. Zurück bleibt ein großer Teil von nicht vermittelbaren Männern. Das sind jedenfalls meine Erfahrungen aus den letzten 8 Jahren.

Suche mal hier im Forum, so eine ähnliche Frage wurde schon mal gestellt.

Bleib wie du bist, gib nicht auf und schaue dich mehr im realen Leben um, ob sich da nicht was passendes findet.

w
 
G

Gast

  • #5
Die FS nochmal..

ich möchte mit einem Mann Spaß in der Welt haben, vieles entdecken und dabei ganz besonders mit ihm viel lachen können, stattdessen musste ich nur Probleme anhören und in ernste Gesichter schauen. Das kann es doch nicht sein...

und auch wenn der Mann eine sehr schwere Kindheit/Jugend hatte, muss er doch aber in der Lage sein mit seinen bereits erwachsenen 35 Jahren sein eigenes Leben zu führen, sich von seiner schweren Kindheit, die laaaange zurück liegt, abzunabeln und nun das beste aus seinem bevorstehenden Leben machen, sprich positiv nach vorne schauen...
anstatt immer negativ über seine Vergangenheit zu reden, lieber einer Frau gegenüber positiv über seine tollen Gegenwart/Zukunftspläne erzählen... was ist daran bitte so schwer?!
Naja, je nach Vorbelastung kann man das alleine nicht schaffen und bedarf professioneller Hilfe. Das schüttelt man nicht so einfach ab. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es verdammt schwer ist, nach Enttäuschungen positiv zu bleiben, wenn man etwas empfindlicher gestrickt ist. Vielleicht solltest du nach Typen Ausschau halten, die psychisch ein wenig stabiler sind und weniger empfindlich.
 
G

Gast

  • #6
Ging mir genau so. Deshalb suche ich ja nicht mehr.
Scheidungsopfer, Unterhaltszahler, Hypochonder, Busenfetischisten, Trinker usw.
Da lernte ich ,meinen Ex im richtigen Leben kennen und was war der-ein Muttersöhnchen (38).
Und ich bin 44, habe keine Altlasten, Kinder, Schulden...... mir gehts gut.
Ich denke heute ist es wichtiger ein gutes soziales Umfeld zu haben, als sich an der Vorstellung festzuhalten den perfekten Mann zu finden.
 
  • #7
Hm, die Erfahrungen kann ich nicht bestätigen...
Habe bislang, mit einer Ausnahme, ausschließlich gute Erfahrungen gemacht und "anständige", normale, nette, aufgeschlossene Männer kennen gelernt. Die auch nicht die ganze Zeit jammerten, sondern ganz positiv waren. Die eine Ausnahme fing an, etwas "stalking mäßig" zu werden (nachdem ich ihn nicht weiter daten wollte), zum Glück ließ sich das bald beenden.

Ich glaube, hier gibt´s schon noch eine menge netter "Normalos" (im positiven Sinne)! ;)
 
  • #8
Nachdem ich hier auch schon einige Erfahrungen gemacht habe, denke ich, dass Du Dein Profil irgendwie so gestaltet hast, dass Du vielleicht solche Männer anziehst. Schau Dir Dein Profil doch mal unter dieser Fragestellung an.
Meine Erfahrung ist die, dass ich wirklich tolle Frauen hier getroffen habe, jedenfalls was Stil, Niveau, Empathie, Teifgang, Menschlichkeit anghet. (Leider war die wirklich Richtige noch nicht dabei ....)

(m, 59)
 
G

Gast

  • #9
Liebe FSin,

vor einigen Jahren war ich auch rund 1 1/2 Jahren online auf Partnersuche und kann auf ähnliche Erfahrungen wie du zurück blicken, obgleich meine Zielgruppe 60 plus war. Fast jeder törnte mich bei einem Date, bedingt durch seine Altlasten, ab. Zwei lernte ich näher kennen und beendete dann nach wenigen Wochen/Monaten diese Erstphase. Ich empfand diese Männer schlichtweg lebensuntauglich und sie hätten sich wohl an jede rangeschmissen die sich nur annähernd für sie interessierte.

Zeitweise kam ich mir vor wie die Telefonseelsorge! Gerade in dieser Altersgruppe hätte ich mehr Lebenserfahrung und Souveränität erwartet, um mit den eigenen Lebensproblemen zurecht zu kommen. Als selbstständige und unabhängige Frau wollte ich mir keine solchen Jammerlappen antun die sich permanent vom Schicksal benachteiligt fühlten, obwohl sie durch ihr Handeln kräftig dazu beigetragen haben!
Nach meiner Vermutung tummeln sich auf Singlebörsen, egal wie sich diese auch nennen mögen, vor allem verkrachte Existenzen oder solche die sich schnell und unkompliziert nach einer Affaire umsehen wollen. Deshalb kommt dieses Medium für mich nicht mehr in Betracht.
 
  • #10
Hmm ich bin zwar noch nicht lange hier aber bislang wären mir nur eine kleine Minderheit solcher Fälle unter den Frauen mit denen ich Kontakt hatte aufgefallen. Nun könnte man natürlich erwidern, dass die Frauen toll und die Männer halt Ausschuss sind, aber ich glaube da einfach mal statistisch nicht dran ;-) ...
Ich würde einfach annehmen, dass es entweder an einer anderen Region liegt oder dass die FS einfach bislang Pech hatte. Ich meine solche Phänomene wie sie beschreibt kann man auch auf jeden Fall so im echten Leben treffen. Und auch dort gibt es immer wieder Menschen die echt das Pech gepachtet zu haben scheinen ...
 
  • #11
Gibt es in den Börsen denn wirklich so wenig noch normal gebliebene, vernünftige, bodenständige Männer (die nicht das Bedürfnis hatten Drogen zu konsumieren und ein noch gesundes Verhältnis zu ihren Eltern haben) ohne zich Altlasten?
Tja, ich kann nur von mir reden... und ich habe in meinem ganzen Leben noch nie Drogen genommen, geraucht oder mich besoffen Getrunken (Ich trinke nur wenn ich irgendwo anstoßen "muss" ).
Das glaubt mir meistens eh keiner ...oder es wird als spießig und langweilig gewertet... dabei bin ich eigentlich ein ganz lockerer Typ. :D

Mit der Einstellung stehe ich aber ziemlich alleine da, in meinem Umfeld. Also würde ich deine Einschätzung teilen und sagen, dass die meisten Männer vorbelastet sind...in welcher Hinsicht auch immer.

Altlasten im Allgemeinen hat aber jeder, nur jeder geht damit anders um. Manche wollen halt darüber reden, weil sie es noch nicht verarbeitet haben, vielleicht weil es noch nicht solange zurück liegt oder weil es nie geklärt wurde.
Ein anderer kommt vielleicht niemals mehr los von seiner Last und warnt dich quasi direkt vor. In der Hinsicht ist es doch nicht schlecht zu wissen woran man ist, oder?...besser gleich als später.

Wenn ich jemand kennen lerne und es stellt sich erst später heraus, dass Sie sonst was für Drogen nimmt...ist das ja schon ein Vertrauensbruch, zumindest würde ich das so für mich werten.


m26
 
G

Gast

  • #12
Ich habe diese Erfahrungen auch gemacht: Es gibt im Netz viele Leute, die absolut bindungsunfähig oder auch bindungsunwillig sind, dann solche, die ihre Kinderschar verleugnen, und es gibt auch viele extrem besitzergreifende Männer, die so klammern, dass man keine Luft mehr bekommt, weil sie ständig kontrollieren und extrem mißtrauisch sind. Diese Drogengeschichten und die Gewalt kann ich aber nicht bestätigen. Dafür habe ich Erfahrungen mit Muttersöhnen gemacht.
Mach Dir eines klar: das sind meistens Männer die andere Frauen vorher schon aussortiert haben (das klingt nicht so nett, stimmt aber). Ich warte auch noch auf den normalen Mann mit dem es wirklich klappt. Ich treffe auch häufig die Extreme, davon scheint es also mehr als genug zu geben. Nur nicht aufgeben! Es gibt sie ganz bestimmt, die normalen Männer.
 
G

Gast

  • #13
Liebe FS,

ich glaube Du hast wirklich nur Pech gehabt. Es gibt im realen Leben, wie auch hier ganz normale Männer. Meine Freunde und ich sind alle in intakten Familien groß geworden. Jeder hat Beziehungserfahrung gesammelt, ein Teil hat studiert und arbeitet jetzt, der andere Teil arbeit schon länger.
Drogen hat keiner konsumiert, keiner hat irgendwelche Kinder.
Meine letzte Freundin hat mich verlassen. Aber ich käme doch nie auf die Idee bei einem Date darüber zu reden. Ich bin doch interessiert die Frau mir gegenüber zu "beschnuppern", besser kennen zu lernen.
Ich wünsche Dir, dass Du mehr Männer wie meine Freunde und mich triffst und deine negativen Dateerfahrungen vergessen kannst!

m, 30
 
G

Gast

  • #14
Die FS nochmal..

ich möchte mit einem Mann Spaß in der Welt haben, vieles entdecken und dabei ganz besonders mit ihm viel lachen können, stattdessen musste ich nur Probleme anhören und in ernste Gesichter schauen. Das kann es doch nicht sein...
Hallo FS,
nun ich bin der Meinung, das Du noch in deinem Alter - in der realen Welt auf einen Bodenständigen treffen müsstest bei Disco und SPASS haben...nicht HIER nach Meinungen fragen...sondern wirklich entdecken..es sei denn Du machtst den Eindruck...einer Träne?
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS,

irgendwelche Vorerfahrungen ("Altlasten") hat wohl (fast) jeder ü30, mich selbst (m, 40, 1 Kind) eingeschlossen. Mit jeder neuen, schlechten Erfahrung wird man empfindlicher, misstrauischer und verschlossener. Wer etwas anderes behauptet und mit Klischees wie etwa "locker geblieben", "offen geblieben" etc. daherkommt, lügt, macht sich selbst etwas vor und/oder plappert sozial erwünschte Phrasen nach. Ausnahmen bestätigen (wie immer) die Regel aber Erfahrungen prägen nun mal jeden Menschen. Fragt sich, wieviele dieser Erfahrungen im Einzelfall positiv und wieviele negativ waren.

Irgendwann hat man sein Umfeld im RL "abgegrast" und sucht dann hier weiter. Daher denke ich, dass hier besonders viele Menschen mit Enttäuschungen und missglückten Beziehungen "im Rucksack" unterwegs sein werden.

Nur muss man mit seinen Altlasten die neue Bekanntschaft nicht gleich konfrontieren. Das ist ein klassischer Fehler und zeugt von totaler Überforderung oder schlimmstenfalls Unsensibilität. In beiden Fällen ein absolutes Ausschlusskriterium.

Warum Du hier besonders oft "solche" Männer triffst, ist:

a) Reine statistische Wahrscheinlichkeit, da die Stichprobe der Männer hier "verzerrt" ist (s.o.);
b) Möglicherweise zieht dein Profil "solche" Männer besonders an (= meine Vermutung);
c) Möglicherweise ziehen dich (unbewusst?) bestimmte Eigenschaften dieser Männer an (= meine Vermutung).
 
G

Gast

  • #16
Die FS

Vielen Dank für eure Antworten,
Da einige hier die Vermutung haben ich ziehe solche Menschen aufgrund meines Profils an, möchte ich gerne was dazu äußern.
Ich achte schon sehr auf meine Profilgestaltung. Ich habe vieles ausgefüllt, es wirkt keinesfalls oberflächlich und ist sehr freundlich geschrieben. Außerdem habe ich dort deutlich zu verstehen gegeben, dass ich ein sehr bodenständiger, fröhlicher, lebenslustiger und positiv denkender Mensch bin (daraus lässt sich gut ablesen ein eher positiver, pfiffiger Mensch ohne Altlasten). Mit dem Hinweis das ich mich über Mails von gleichgesinnten Männern sehr freue.
In der Hoffnung so ähnlich tickende Männer zu finden.

Meine Vermutung ist mittlerweile allerdings, dass ich dadurch scheinbar leider eher das Gegenteil anziehe und gerade die schwachen, hoch sensiblen und negativ eingestellten Männer nur nach starken, pfiffigen Frauen Ausschau halten (um ihm dann mit Halt zu geben, da er es alleine offenbar nicht schafft) und solche Männer mein Profil besonders toll finden. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären...

Ich freue mich immer über Ratschläge. Was ist denn euer Erfolgsrezept, um mal einen gleichgesinnten Menschen (auf gleicher Wellenlänge) anzuziehen?
 
  • #17
Die FS
Ich freue mich immer über Ratschläge. Was ist denn euer Erfolgsrezept, um mal einen gleichgesinnten Menschen (auf gleicher Wellenlänge) anzuziehen?
Ganz einfach: Solche Leute selbst anschreiben und nicht dasitzen und sich beschweren, dass sich die Falschen für dich interessieren. Klar zieht man auch Menschen an, die für einen nicht interessant sind.
Aber das ist doch normal.
 
G

Gast

  • #18
FS

@Bäärbel.. danke für dein Statement. Genau das tue ich bereits. Ich schreibe auch selbst schon lange Männer Profile an, die mich begeistern.

Von den Erfahrungen her nimmt sich das allerdings nicht viel, ob ich jetzt den 1. Schritt des Anschreibens gemacht habe oder der Mann.... das Ergebnis ist oftmals dasselbe.

Und diese ganzen Altlasten und Problemfälle der Männer bekommt man auch nicht immer sofort aus seinem Profil oder nach nur einem 1. Treffen heraus, denn da präsentieren sich alle noch super sympathisch und von ihrer besten Schokoladenseite.
Meist nach 3 Wochen kommt dann immer der wahre Charakter (eines Mannes) heraus...
 
G

Gast

  • #19
Es ist ja wohl klar, dass die "Altlasten" mit dem Lebensalter zunehmen und dass Männer um 35, die auf dem Markt sind, gerade Trennungen erlebt haben oder Kindheitstraumata ist wohl naheliegend. In welcher Lebenssituation ist ein Mann denn i.d.R. mit 35 Jahren? Er hat meist eine mehrjährige Beziehung, kleine Kinder und befindet sich in der Nestbauphase. Wer bleibt da groß übrig?

Mit 27 Jahren würde ich mir einen Mann ab 25 Jahren suchen, da sind noch einige dabei, die jemanden zur Familienplanung und Nestbau suchen. Also mal logisch denken und das Suchraster ändern.

Für jede Altersgruppe gelten andere Bedingungen und was für eine Frau 40+ gilt, ist nicht gültig für eine junge suchende Frau, denn mit Ende 40, Anfang 50 haben die meisten Männer die Famlienphase hinter sich und sind zum großen Teil schon wieder geschieden, nicht aber mit Mitte 30!
 
G

Gast

  • #20
Hallo FS
Mich erstaunt es, dass Du mit erst 27 Jahren schon seit 1.5 Jahren auf diversen Partnerbörsen angemeldet bist. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es sehr auf die Plattform selbst ankommt. Ich habe z.B. meinen Mann (34) hier kennen gelernt und trotz schwieriger Kindheit und Erschöpfungsdepression vor einem Jahr, ist er das Beste, was mir passieren konnte! Kann es sein, dass Du in Deinem Alter noch nichts wirklich Prägendes, Erschütterndes erlebt hast? Tiefen Schmerz, der Wunden hinter lassen hat? Du beschreibst Dich als bodenständig, fröhlich und positiv denkend, aufgewachsen in einem offensichtlich perfekten Umfeld. Sei froh darum, ganz im Ernst. Dass ein Profil positiv und nett tönt, ist eigentlich logisch, wer würde sich schon selber als negativ denkend, tief verletzt oder "schwach" und "hochsensibel" bezeichnen? Eben. Ich denke, Dir fehlt Lebenserfahrung, damit verbunden Einfühlungsvermögen und (noch) die Fähigkeit, KLAR Grenzen zu setzen.
w/37
 
G

Gast

  • #21
Die FS

@Gast 18... Jüngere Männer (um die 25J.) interessieren mich leider gar nicht! Zu oft schlechte Erfahrungen mit denen gemacht, da sie sich noch gar nicht wissen was sie wollen, jedes we noch auf Partys abhängen und sich noch ordentlich beim Feiern und mit Frauen austoben wollen. Desweiteren befinden sie sich noch mitten im Studium bzw. verfügen noch über kaum B erufserfahrung.

Das passt nicht zu mir, da ich mich bereits über 7 Jahre beim Feiern genug ausgetobt habe und das nicht mehr regelmäßig brauche. Ich über 6 Jahre intensive Berufserfahrung inkl. Weiterbildungen verfüge und genau weiß was ich will. Ein Mann sollte Minimum auf dem gleichen Level wie ich sein.
 
G

Gast

  • #22
Ja, die Überschrift trifft schon zu. Und wenn es keine Altlasten sind, dann liegt dafür sehr oft Bindungsangst vor. Oder er ist jemand, der zwar keine Altlasten hat, aber die SB nutzt, um durch die Gegend zu v....

Außerdem gibt es dann noch solche, die im RL einfach keinen Erfolg haben (wegen ihres Aussehens, Frauenbildes, ihrer Manieren etc) und sich dafür dann in den Börsen tummeln.

Die, die vernünftig sind, machen den SB-Zirkus meist nicht lange mit. Die haben dann für ein paar Tage ein Profil und löschen sich dann wieder. Eventuell machen sie dann noch einmal einen Versuch und geben es dann endgültig auf.
 
G

Gast

  • #23
Das kann sein, muss aber nicht sein. In diesen Onlinevermittlungen gibt es bestimmt genauso viele Gute wie Schlechte, mit oder ohne Altlastenanhang oder was auch immer für dich speziell nicht in Frage kommt.
Die gibt es aber sonst auch. Ebenso die, die einem gefallen oder eben nicht. Und nichts garantiert dir, wenn du heute einen nicht über Onlinevermittlung triffst, dass er nicht trotzdem in einer ist.
 
G

Gast

  • #24
Die FS

@Gast 18... Jüngere Männer (um die 25J.) interessieren mich leider gar nicht! Zu oft schlechte Erfahrungen mit denen gemacht, da sie sich noch gar nicht wissen was sie wollen, jedes we noch auf Partys abhängen und sich noch ordentlich beim Feiern und mit Frauen austoben wollen. Desweiteren befinden sie sich noch mitten im Studium bzw. verfügen noch über kaum B erufserfahrung.

Das passt nicht zu mir, da ich mich bereits über 7 Jahre beim Feiern genug ausgetobt habe und das nicht mehr regelmäßig brauche. Ich über 6 Jahre intensive Berufserfahrung inkl. Weiterbildungen verfüge und genau weiß was ich will. Ein Mann sollte Minimum auf dem gleichen Level wie ich sein.
Hui, Du stellst aber mal gar keine Ansprüche! Wenn ich so alle Posts von Dir lese, sehe ich nur Vorurteile, Verallgemeinerungen und, wie ich finde, recht arrogante Aussagen. Auf der einen Seite tough und erwachsen, auf der anderen naiv und engstirnig (wobei das Eine das Andere nicht ausschliessen muss). Ich denke, Du musst noch einiges lernen, was zwischenmenschliche Kontakte angeht.

m/44
 
G

Gast

  • #25
FS

@23 Danke für dein Statement. Das ist leider der Nachteil bei reinen schriftlichen Beiträgen, das Mißverständnis.
Gerade ich habe es in meiner bisherigen intensiven Berufserfahrung (täglich mit seriösen ü40 Geschäftskunden auf hohem Niveau Beratungsgespräche und Vertragsverhandlungen geführt) gelernt, unternehmerisch und zwischenmenschlich zu denken und zu handeln.
Dadurch fällt es mir auch sehr leicht aktiv zuzuhören, mich für mein Gegenüber und seine Bedürfnisse zu interessieren und mich auch in ihn hinein versetzen zu können.
Allerdings für Drogenkonsum, Schlägerei etc. habe ich absolut null Verständnis.

Durch meine vielfältige Berufslaufbahn ist mir allerdings auch klar bewusst geworden was ich wirklich will und was nicht sowie wo meine Stärken liegen und was ich von meinem potenziellen Partner erwarten (kann), da ich es selbst bereit bin zu geben.... ich erwarte nichts, was ich nicht selbst geben kann! Das ist eine sehr faire Einstellung, findest du nicht auch?!

Sehr schade das meine positiven Stärken (zu wissen was man im Leben will, eine faire und realistische Erwartungshaltung, guter Umgang mit Menschen, Empathie, Einfühlungsvermögen) hier gleich als Arroganz bezeichnet werden.... ich bin das Gegenteil davon. :)
 
G

Gast

  • #26
Tja, irgendein Haar in der Suppe wird sich immer finden lassen. Kein Mensch ist perfekt, und Reife zeigt sich darin, gerade Fehler des Partners/der Partnerin akzeptieren zu können.

Altlasten sind dann ein Problem, wenn sie einer Beziehung gravierend im Wege stehen; und was hier als problematisch empfunden wird, ist zu sehr von dem einzelnen Menschen abhängig, als daß hierzu allgemeine Aussagen getroffen werden können.

Ich vermisse bei der FSin neben materiellen und Statusansprüchen die grundlegendste Basis für eine erfüllende Beziehung überhaupt, nämlich daß man sich gegenseitig liebt.

M 37
 
G

Gast

  • #27
Vielleicht wäre es besser, zunächst etwas länger mit den Männern zu mailen und erst dann zum Date zu überzugehen.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass die Männern beim ersten mailen nur positive Dinge erzählten und beim Date dann die ganzen negativen.

Ich würde mit Deinen Erfahrungen beim Mailen auch ganz offen, aber mit einem Augenzwinkern per Mail fragen: Sag mal, warst du früher eigentlich in Schlägereien verwickelt, hast Drogen konsumiert oder musst immer schlecht über deine ex reden?
Kommt zwar im ersten Moment vielleicht etwas schräg rüber, ich persönlich wäre aber amüsiert.

m
 
G

Gast

  • #28
Liebe FS, mich irritiert ehrlich gesagt sehr, als was für ein reines, unbeflecktes Wesen Du Dich darstellst. Viele Männer waren mal in Schlägereien verwickelt oder haben Drogen genommen. So etwas nennt man Jugendsünden, und die sollte man einem Menschen schon zugestehen.

Ich selbst (w) komme auch aus einer sehr bodenständigen Familie, habe mich aber nächtelang herumgetrieben und alle möglichen Substanzen ausprobiert. Trotzdem habe ich ein Studium sehr erfolgreich abgeschlossen und bin heute eine angesehene Expertin im Medienbereich.

Ich finde es sympathisch, wenn ein Mann von seiner dunklen Vergangenheit erzählt, eher finde ich es etwas seltsam, wenn er noch nie Mist gebaut hat. Der Mensch hat nun mal auch dunkle Seiten, die Hauptsache ist doch, dass man wieder auf die Füße fällt und sein Leben insgesamt im Griff hat.
 
G

Gast

  • #29
Liebe FS,
ich denke, Du hast Recht. In den SB sind generell in wesentlich höherer Konzentration Menschen, die diverse Probleme haben, als im RL außerhalb von sozialen Brennpunkten.
Du siehst das schon an dem Kommunikationsstil, wie losgehackt wird, wenn Du Wünsche an einen zukünftigen Partner stellst, die Du selber problemlos erfüllst. Es wird sofort gemutmasst, dass Du keie netter Mnesch wärst etc. Lass' Dich nicht irritieren, sondern verlass' Dich auf das, was Dir im RL rückgemeldet wird. Solche Kommentare kommen nun mal von Sozial- und Wirtschaftsversagern, denen Ausbildung, Jobengagement, Weiterbildung Fremdworte sind. Darüber hinaus hast Du die obligatorischen die Lebensfeiglinge ind Deinem Thread, der überhaupt keinen Ansatz dafür bietet, aber die schon wieder von Abzockerfrauen schreiben. Wenn sie mit Dir auf Augenhöhe wären, würden sie schreiben: "wie finde ich Dich".

Ich habe was sich hier abzeichnet und was Du beschreibst, auch so erlebt und mich daher von den SB verabschiedet, schreibe nur noch manchmal im Forum, um zu sehen, ob das immer noch so ist, oder ob die Qualität sich verbessert hat. Inhaltlich wertvolle Kommentare stammen oft von Leuten, welche die Suche in SB wegen unangenehmer Erlebnisse ebenfalls aufgegeben haben.
Sicherlich gibt es in der Menge der SB auch seltene Diamanten, aber mittlerweile glaube ich, dass ich so einen eher im RL treffe, als hier. Im RL kann ich mich ganz ausgewählt dort bewegen, wo ich Menschen vermute, wo ich sie suche (Wohngebiet, Fitnessclub, Cafes, Restaurants ...)
Über kurz oder lang wird sich für Dich auch die Frage stellen, ob Du weiterhin Deine Zeit mit frustrierenden Onlinedatings verschwendest oder die Aktivität ins RL verlagerst, weil dort mit Deinen Suchkriterien doch erfolgversprechender.
 
G

Gast

  • #30
Das ist definitiv so. Ich habe es einige Male (Wochen, Monate) in verschiedenen "seriösen" Börsen versucht und das Resultat war, dass ich begann, einen Hass auf Männer zu entwickeln, was ich auf keinen Fall will. Ich bin jetzt noch verunsichert und frage mich, ob das wirklich die Männer sein sollen, die für mich bleiben. Mein Fazit ist es leider, dass ein normaler, netter und ansehnlicher Mann kaum in SB landet bzw. genauso schnell entsetzt abspringt;)
Da überlasse ich diese Frage lieber dem Zufall oder werbe einen Mann aus einer totgelaufenen Ehe ab. Schon zu Zeiten meiner Mutter haben deren Freundinnen jenseits der Mitte 20 bis 30 oder 40 nur dann einen guten Mann gefunden, wenn dieser bereits (schon länger unglücklich) vergeben war UND-wichtig!-sich dann zügig getrennt hat. Sorry, das ist die Realität.
w.