• #31
Ich war bis vor kurzem in einer festen Beziehung. Und hatte/habe (den guten Freund gibt es ja immer noch) daneben einen platonischen Freund, dieser hatte zwischendurch auch Freundinnen. Wir sind zu zweit ausgegangen, waren die ganze Nacht unterwegs, unsere Partner waren nie dabei. Wenn er zu mir kam, hat er sogar bei mir übernachtet .. auf dem Sofa. Wir sind uns sehr vertraut und trotzdem haben wir uns noch nie im Leben angefasst oder geküsst.

Frag deinen Freund was Sache ist. Vielleicht ist es bei ihm auch nicht anders.
Alles Gute !!
 
  • #32
Hallo,
wollte mich mal wieder melden, fall es noch jemanden interessiert. :)
Ich kann vielen Antworten hier nur zustimmen. Es geht mir nicht um Kontrolle, sondern vielmehr Neugierde, er kann sich doch treffen mit wem er will. Ich will auch nicht ihre Freundin werden oder sie selbst anschreiben, um Gottes Willen!
Und ja, ich vertraue zwar meinem Freund, aber ich habe schon echt miese Sachen von anderen ach so netten und tollen Freundinnen von Ex-Partnern erlebt und bin eben vorsichtig. Das mit der besten Freundin war übrigend falsch, so nah stehen sie sich gar nicht.

Okay, also wir hatten ein klärendes Gespräch, eigentlich sogar mehrere.
Zunächst hat mein Freund nach dem ersten Gespräch (Ende April) auch bemerkt, dass da irgendwas nicht stimmt. Ich habe ihm auch gesagt, dass es mich verletzt, mit dem was sie da treibt und er hat ganz klar zu mir gestanden.
Er wollte mal abwarten bis Corona sich etwas gelegt hat um ein erneutes Treffen zu versuchen. Sie hatte es seit dem März nicht mehr versucht sich persönlich zu treffen.

Irgendwann im ich glaube Anfang Juni, nachdem wir uns mit Abstand usw schon mit mehreren anderen seiner Freundinnen und Freunden getroffen haben, hatte ich es irgendwie satt und meinte, schlag ihr doch mal vor, dass wir uns treffen, mit allen anderen deiner FreundInnen haben wir es doch auch geschafft und inzwischen ist es draßen ja möglich. Sie schrieben nach wie vor oft mit einander, das habe ich gesehen. Auch zum Sport ist sie wieder gegangen, dort ist er ihr auch gegnet aber hat bis auf Grüßen nichts weiter zu ihr gesagt.

Er hat sie also in meiner Gegenwart angeschrieben und sie sagte nur, nein, was ist wenn das Ordnungsamt usw zu dritt sieht und wir sind ja drei verschiedenen Haushalte. Ganz klar also eine Lüge. Das Kontaktverbot war schon aufgehoben und die Aussage hat keinen Sinn gemacht. Er hatte auch keine Lust mit ihr darüber zu diskutieren, was sie ganz klar wollte.
Nach einpaar Wochen hat er sie dann drauf angesprochen bzw angeschrieben, dass er ihr Verhalten mir gegenüber echt schräg findet, sie meinte nur es ginge ihr zzt. nicht gut (die genaue Unterhaltung habe ich nicht mehr im Kopf). Und sie hätte doch auch schon Treffen vorgeschlagen (hat ja dann nie geklappt, aber okay).
Er hat draufhin den Kontakt zu ihr ganz abgebrochen und ihr gesagt, wenn es ihr wieder 'gut' gehe und sie sich zu dritt treffen wolle, könne sie sich ja melden. Seitdem haben sie keinen Kontakt mehr und wenn er sie beim Sport sieht, grüßt er sie höchstens mal.

Ich finde es nach wie vor eine miese Nummer von ihr. Interesse vorzutäuschen und dann noch so schlecht zu lügen. So etwas habe ich noch nie erlebt. Den Grund habe ich bisher nicht erfahren, ist mir inzwischen auch egal. Ich gebe Menschen zwar gerne zweite Chancen, aber hier kann ich auch drauf verzichten,.
Ich bin glücklich, dass mein Freund zu mir steht und wir das alles bereden konnten, trotzdem habe ich zuvor all eure Antworten gelesen und wollte nur danke sagen. <3
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #33
Ich bin glücklich, dass mein Freund zu mir steht und wir das alles bereden konnten, trotzdem habe ich zuvor all eure Antworten gelesen und wollte nur danke sagen. <3
Ich denke, dass sie Interesse an ihm hatte und versucht hat, das durchzusetzen. Damit hat sie bei ihm auf Granit gebissen und jetzt wars das eben für deren "Freundschaft". Ich finde das sehr gut von deinem Freund, dass er das so klären wollte und auch zu dir steht, weil ich in diesem Fall auch wirklich denke, dass sie da Probleme mit hatte.
Ich hatte am Anfang mit meinem Freund auch mal so eine Situation, da hatten wir uns zu dritt mit einer Bekannten von ihm getroffen aus seinem Heimatland, die hier studiert hat. Ich war wirklich total neutral oder eher noch positiv eingestellt, da ich mich bisher mit allen seinen Freunden und Freundinnen gut verstanden hatte. Dann saßen wir da und sie hat nicht nur eigentlich nur mit ihm geredet, sondern dann auch noch in ihrer Sprache, so dass ich die Hälfte der Zeit so gut wie gar nichts verstanden hab, was sie genau wusste. Sie hat mich quasi nicht mal angeschaut, dafür hat sie sich umso mehr bemüht, sich sehr zu produzieren. Ihm war das da schon unangenehm, aber sie ließ sich nicht davon abbringen, obwohl sie genauso gut hätte Englisch sprechen können, was wir alle drei sehr gut beherrschen. Ich war extrem irritiert. Ich hab danach gesagt, dass ich wirklich kein Interesse daran hab, sie nochmal zu sehen und das unverschämt fand, er könne sie aber natürlich gern weiter treffen. Er hat das genauso gesehen und ihr das dann auch so gesagt. Ihr tat es natürlich gaaaaaaaaaaaaaaaaanz doll leid und sie hätte das ja gar nicht gemerkt. Ich bin mir sicher, sie hatte nicht direkt Interesse an ihm, aber wollte gern männlichere Bewunderer um sich scharen und er fiel damit ja weg mit einer Freundin. Sie ist eine extrem gut aussehende Frau mit vielen männlichen "Freunden" (wäre für meinen Freund aufgrund ihrer muslimischen Ausrichtung aber auch nie in Frage gekommen, mit Hijab und Co; da hatte ich also keine Bedenken). Der Kontakt bei ihnen hat sich dann ziemlich schnell komplett verlaufen. Ich find, das ist dann schon wichtig, dass der Partner in so einer ziemlich deutlichen Situation zu einem steht. Schön, dass das bei dir jetzt auch so war :)