• #1

Besteht noch eine Chance?

Hallo,
mein Ex und ich haben uns Ende November nach einem schrecklichen Streit getrennt bzw. beendete er die Beziehung. Es wurden wirklich schlimme Dinge gesagt, er hat mich nachts rausgeschmissen, meine Sachen aus dem Fenster geworfen(5 Etage) und mich danach ignoriert. Er dachte, dass ich ihn betrogen und belogen habe, was nicht stimmt und gab mir keine Gelegenheit es richtig zu stellen, sondern beschimpfte und blockierte mich.
Mir geht es seit der Trennung nicht gut... Ich vermisse ihn unglaublich und es wurmt mich sehr, dass er so etwas Schlechtes über mich denkt...
Da er sich danach auch nicht mehr gemeldet hat,außer um mich zu beleidigen habe ich die Trennung akzeptieren müssen.
Ich habe mich dann vor 14 Tagen auf einer Datingseite angemeldet und hatte mit einem sehr netten Mann 3 Dates. Wir verstanden uns wirklich gut, haben irre viele Gemeinsamkeiten und uns wirklich viel zu erzählen. Aber ich wollte mich bei dem letzten Date von ihm nicht küssen lassen und fing peinlicherweise an zu weinen. Ich sagte ihm, dass ich doch noch nicht über meinen Ex hinweg bin, er sagte mir, dass er sich in mich verliebt habe und nicht darauf warten wolle wann ich soweit wäre und brach den Kontakt zu mir ab. Das ist zwar nachvollziehbar, aber stimmte mich trotzdem traurig...
Ich weiß nicht genau was mich geritten hat, aber ich wählte Samstagabend dann die Nummer von meinem Ex.Zu meiner Überraschung,war ich nicht mehr blockiert und er ging ans Telefon.Ich wusste nicht was ich überhaupt sagen sollte und er war zunächst sehr unfreundlich, kalt und unterstellte mir, dass ich ihn nur anrief um mich an seinem Leid zu ergötzen, weil es ihm wegen mir so schlecht ginge und ich ihn nicht weiter belästigen solle und legte auf.
Gestern Morgen rief er mich an und entschuldigte sich, sagte er würde die ganze Zeit an mich denken und mich vermissen und mein Anruf hätte alles wieder aufgewühlt. Wir telefonierten 4 Stunden lang. Aber über den Grund der Trennung sprachen wir nicht. Nun hat er mir geschrieben, dass ich am Donnerstag zu ihm kommen könnte und wir dann reden könnten ob und wie das mit uns weitergeht(wir wohnen 250km auseinander)Im ersten Moment war ich begeistert, freue mich darauf ihn zu sehen und eine Chance zu bekommen, dass wieder mit uns hinzukriegen. Aber andererseits habe ich nun Bedenken, dass es vielleicht wieder so läuft wie das letzte Mal.Dazu kommt die Ungewissheit wie er darauf reagiert, dass ich mich mit einem anderen Mann getroffen habe und bin mir unsicher was ich machen soll. Besteht eine reale Chance,dass er mir verzeihen kann?
 
  • #2
Warum dachte er, dass du ihn betrogen hast? War das der Trennungsgrund? Ich finde diese Geschichte seltsam. Wenn mein Freund mir Betrug unterstellen würde, den ich nicht begangen hab, würde ich alles dafür tun, dass er mir glaubt und dass das Missverständnis beseitigt wird. Da muss doch mehr dahinter stecken.
Dein Treffen mit dem anderen Mann nach eurer Trennung ist unwichtig. Da wart ihr nicht zusammen. Das kannst du erwähnen, wenn du magst und es dich beschäftigt, musst du aber nicht. Ist ja nichts passiert mit dem (und wenn schon, wie gesagt, ihr wart getrennt).
So wie du es beschreibst, klingt es ja schon sehr danach, als würde er dich noch wollen. Warum fragst du also?
 
  • #3
Die wichtigste Frage: Magst du deinen Ex denn trotz des Vorgefallenen noch, würdest du ihn zurückwollen?

Da es dich so zu beschäftigen scheint: Fahr doch einfach mal hin und triff dich unverbindlich mit ihm, um über alles zu reden. Danach kannst du immer noch weitersehen. Ein Treffen schadet ja erstmal nicht, oder?

Dass du dich mit einem anderen Mann getroffen hast, musst du ja nicht erwähnen. Es ist ja ohnehin nicht viel gelaufen. Aber ist dein Ex echt so eifersüchtig?
Das führt zurück zum ersten Punkt: Wie findest du den Charakter deines Ex, kommst du damit klar?
w26
 
  • #4
Besteht eine reale Chance,dass er mir verzeihen kann?
Verstehe ich nicht. Hast du ihn betrogen oder belogen? Wenn nicht, warum hoffst du dann darauf, dass er dir verzeiht?
Ich finde es sehr seltsam, wenn jemand aufgrund eines Verdachts so ausflippt. Entweder, es war doch was, was du uns hier nicht mitteilen willst. Oder er hat anderen geglaubt, ist extrem eifersüchtig oder wollte einen Grund, Schlusszumachen. Ich habe noch nie meinem Umkreis erlebt, dass jemand ohne Beweise für Fremdgehen sich getrennt hat. Also, ist er früher in der Beziehung schon mal ausgeflippt, ist er cholerisch? Oder hattest du ihn in der Vergangenheit belogen oder betrogen? Irgendwas fehlt da bei deiner Darstellung.
Wenn ich nichts gemacht hätte und der andere würde mich nicht anhören, sondern meine Sachen aus dem Fenster schmeißen und mit mir nicht mehr reden, dann würde ich mein Vertrauen in ihn verlieren und auch wütend auf ihn sein, dass er mir nicht vertraut sondern anderen oder sich was einredet oder oder. Ich würde sicher nicht überlegen, ob er mir "verzeihen kann".
w, 37
 
  • #5
Aber andererseits habe ich nun Bedenken, dass es vielleicht wieder so läuft wie das letzte Mal.Dazu kommt die Ungewissheit wie er darauf reagiert, dass ich mich mit einem anderen Mann getroffen habe und bin mir unsicher was ich machen soll. Besteht eine reale Chance,dass er mir verzeihen kann?
Das ist der größte Fehler, wenn du das machst, lass es so stehen, da deine Situation sich verstärkt verschlechtern wird!! Es wird sich alles in Kürze wiederholen und extrem verstärkten. Eine solche Situation in der du lebst, sind mir tausendfach bekannt, deshalb kann ich das so offen und so direkt sagen!! Wenn deine Enttäuschung, Verletzung, Leid und Schmerz nicht ausreichen, dann mache das, was du vorhast!!
Hast du keinen Selbstwert, kein Selbstbewusstsein, kein Selbststolz? Du lässt dir das alles gefallen, was er mit dir gemacht hat, musst uns hier fragen, was du tun sollst, willst wieder zu ihm gehen, sorry ich verstehe gerade die Welt nicht mehr, mein Kopf kriegt sich nicht mehr, er schüttelt sich gewaltig!!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #6
er hat mich nachts rausgeschmissen, meine Sachen aus dem Fenster geworfen(5 Etage)
Wohin bist Du dann gegangen? Es ist doch sogar Lockdown gewesen. Hast Du auf dem Bahnhof übernachtet oder was hast Du gemacht?

Der Typ sollte bei Dir komplett unten durch sein. Egal, wie sehr man sich streitet, was er gebracht hat, geht GAR NICHT.

Mehr mag ich nicht schreiben, weil ich das kaum glauben kann. Auch diese Unterwürfigkeit, weil Du einen anderen Mann getroffen hast und ob er Dir das verzeihen kann. Nach dem, was er Dir geboten hat. Ich hoffe, das ist ein Fakebeitrag. Wenn nicht, tut es mir leid, dass ich das gedacht habe.
 
  • #7
Für mich stellt sich nur eine Frage: Warum in aller Welt willst du einen Mann zurück, der dich so mies behandelt?

Der hysterisch austickt, statt vorsichtig seine vermeintlichen Fakten mit dir zu besprechen?

Dich ignoriert, deine Sachen aus dem Fenster wirft, wie asozial ist das denn ?

Der dir unterstellt, dass du eine Fremdgängerin, Betrügerin, Lügnerin bist ?

Ich wöllte keinen Mann an meiner Seite, der so schlecht über mich denkt. Der wäre für mich gestorben.

Warum biederst du dich so an und läst dich auch noch hinbestellen?
Du hast doch nichts falsch gemacht! Was soll er dir verzeihen?
Hast du keinen Stolz?
Sei dir dich mehr wert Mädel...

W 47
 
  • #8
Dass hört sich nach einer Off-and-on-Beziehung an.

Der scheinbare Grund des aktuellen Zuwürfnisses war nun also vermutete Untreue Deinerseits. Es vergeht eine gewisse Zeit und beide nähern sich wieder an, obwohl der mutmaßliche Ausgangstatbestand - trotz vierstündigem Telefonat - nicht geklärt ist, ja noch nicht einmal wieder angesprochen wurde.

Wir telefonierten 4 Stunden lang. Aber über den Grund der Trennung sprachen wir nicht. Nun hat er mir geschrieben, dass ich am Donnerstag zu ihm kommen könnte und wir dann reden könnten ob und wie das mit uns weitergeht

Der logische Schluss ist, der Ausgangsvorwurf war nur ein Vorwand, oder anders gesagt ein Aufhänger für den Wunsch Abstand zu schaffen. Da er ja nun offenbar nur noch eine untergeordnete Rolle spielt, wird er auch bei einer Aussprache von Angesicht zu Angesicht allenfalls am Rande vorkommen.

Die Frage ist, worauf das Distanzierungsbedürnis im Grund wirklich beruht. Offenbar scheint es jedenfalls nicht dauerhaft vorzuhalten.

Ich vermute, Ihr habt ein Nähe-Distanz-Problem. Ihr werdet Euch nach einer gewissen Zeit gegenseitig zu viel. Das Bedürfnis nach Abstand nimmt sodann überhand. Da dieses aber als solches nicht erkannt wird, muss ein Streit her. Denn aus dem Streit lässt sich gut distanzieren. Aber der Streit braucht einen Streitgrund. Also wird irgendeiner generiert. Warum nicht Eifersucht?! Es könnte auch etwas x-beliebiges Anderes sein.

Ist das Distanzbedürfnis erst einmal befriedigt, kommt wieder die Normalstimmung mit dem Bedürfnis nach Nähe zueinander hoch. Deshalb ist diese Wiederannährung ohne jegliche Befassung mit dem doch vor kurzem noch so dramatischen Trennungsgrund möglich.

Für eine Nähe-Distanz-Problem bei Euch spricht auch, dass Ihr eine Fernbeziehung führt. Da ist sich natürlich gut distanzieren, wenn der Würgegriff der Nähe unerträglich wird.

Das ist ein tiefenpsychologisches Muster bei Euch beiden. Da dürfte nicht so ohne Weiteres was daran zu ändern sein. Trennt Ihr Euch, werdet Ihr mit neuen Partner das selbe Spiel zu spielen versuchen. Es kommt aus Euch selbst.

Dass Du zwischenzeitlich einen anderen Mann getroffen hast, ist vollkommen unerheblich. Verschweige es einfach.

Psychologische Beziehungsberatung dürfte angeraten sein.
 
  • #9
Es gab eine längere Vorgeschichte. Es fing damit an, dass ich mit einem guten Bekannten vorletztes Jahr eine unverbindlich Sache laufen hatte, als ich meinen Ex kennenlernte.
Ich war nachdem wir unser erstes Date hatten noch einmal mit dem Bekannten im Bett und habe es meinem Ex gegenüber nicht erwähnt. Es ging mir danach aber nicht so gut und ich fand das ihm gegenüber auch nicht fair und habe dann als der Bekannte nach dem nächsten Treffen gefragt hat, es dann ablehnt und es lief auch nichts mehr. Wir haben aber einen gemeinsamen Freundeskreis und sahen uns noch auf Partys oder Geburtstagen. Ich war 2019 viel unterwegs und habe sehr viele männliche Bekannte und Freunde, die teilweise einen sehr derben Humor pflegen und auch untereinander jede Menge dumme Sprüche oder Witze, die teilweise zweideutig sind gemacht werden.

Mein Ex hat sich dann an dem Abend als ich außerhalb des Zimmers war, vermutlich mein Handy genommen und sämtliche Nachrichten gelesen oder überflogen. Darunter auch der Chat mit dem besagten Bekannten und den Nachrichten, die während unserer Sache geschrieben wurden. Ich habe nie irgendwelche Nachrichten gelöscht, weil ich dafür keinen Grund sah. Dadurch hat er dann erfahren, dass zwischen ihm und mir mal etwas lief. Da auch noch andere Nachrichten darauf waren, als wir z.B. mit dem Zug gemeinsam zu einem Geburtstag gefahren sind, alle für ein Geschenk zusammengeworfen haben usw. hat er dann interpretiert, dass das auch noch während unserer Beziehung so weitergegangen wäre und auch dass ich mit zig anderen Freunden und Bekannten mit denen nie etwas lief auch im Bett gewesen wäre.

Der Streit, der daraus resultierte war wirklich übel und er flippte ziemlich aus, weil er in dem Glauben war, dass ich ihn die ganze Zeit über belogen hätte. Deshalb denke ich auch, dass ich ihm auch sagen muss, dass ich während unserer Trennung Dates hatte, sonst kommt es vielleicht irgendwann heraus und er interpretiert noch viel mehr daraus als da wirklich gelaufen ist...
Und einerseits möchte ich wirklich mit ihm zusammen sein, aber an dem Abend als er mich rausgeschmissen hat, hat er mir eine Seite gezeigt von der ich nicht weiß ob ich damit klar komme, wenn die wieder zum Vorschein kommt. Der Rausschmiss war wirklich ein Rausschmiss und ich bin auch die Treppe einige Stufen herunter gefallen. Den Aufzug durfte ich nicht benutzen. Wir haben vor dem Streit noch eine Flasche Wein getrunken und ich habe ein paar Stunden in meinem Auto schlafen bzw. verweilen müssen, weil kein Hotel geöffnet war und ich aber auch noch nicht fahren konnte, aber er mir die Tür nicht geöffnet hat.
Also für ihn war das was ich gemacht habe Betrug und ich kann mir auch schwer vorstellen, dass er davon abweicht.
Deshalb ist die Frage ob die Möglichkeit besteht mir das zu verzeihen, denn belogen habe ich ihn ja in dem Punkt, weil ich ihm nicht gesagt habe, dass mit dem Bekannten am Anfang noch etwas lief.
 
  • #10
. Es wurden wirklich schlimme Dinge gesagt, er hat mich nachts rausgeschmissen, meine Sachen aus dem Fenster geworfen(5 Etage) und mich danach ignoriert. Er dachte, dass ich ihn betrogen und belogen habe, was nicht stimmt und gab mir keine Gelegenheit es richtig zu stellen, sondern beschimpfte und blockierte mich.
Einmal ist da natürlich relevant, in wieweit er auf den Gedanken gekommen ist.

Um so etwas zu machen muss es schon sehr deutliche Indizien geben, dass Du wirklich uneherlich warst.
Oder aber er ist generell ein labiler Mensch, der bei der geringesten Kleinigkeit ausflippt und Dir nicht vertraut.

Dann hättest Du Dich schon längst von ihm trennen sollen.

Und auf keinen Fall nochmal Kontakt herstellen.

Du schreibst ja, es wäre überhaupt kein Anlasss gewesen, für seine Rekation. Das hier ist ein anomymes Forum:
Gehe nochmal in Dich.
Wenn es wirklich so unbegründet war, wie Du oben schreibst dann vergiss ihn.
 
  • #11
Ihr scheint von eurem Charakter nicht zusammenzupassen. Du hast eine Art Harem um Dich herum, er anscheinend nicht?
Dazu ist er noch aufbrausend und in seinen Reaktionen überschießend bis gewalttätig.
Schlussfolgerung: Halte Dich bitte so ferne als möglich von diesem Ex. Das wird keinesfalls noch irgendetwas vernünftiges.
ErwinM, 51
 
  • #12
Wenn man mit jemand gerade ein erstes Date hat, ist man noch lange nicht mit ihm zusammen, geschweige denn in einer Beziehung, geschweige denn sexuell ausschließlich. Das ist ja geradezu retrospektive Eifersucht.

Ich halte die F+ aus der Zeit davor für im Grunde irrelevant. Sie ist nur der Aufhänger für tiefer liegende psychische Probleme.

Bei einem derartigen Eskalations- und Drama-Niveau würde ich die Finger von ihm lassen. Setze das fort und derartige Zustände stellst Du auf Dauer.
 
  • #13
Mit deinem Ex wäre ich durch. Egal wie viele männliche Bekannte Du hast, gibt ihm das keinen Grund, in deinem Handy rumzuwühlen. Er hat dich ohne jeglichen Respekt aus der Wohnung geworfen und dir keine Chance gelassen, dich zu erklären. Der Typ ist eine Drama Queen und wird immer eine bleiben. Und ich wäre mir für diesen Kindergarten zu schade!
 
  • #14
Deshalb ist die Frage ob die Möglichkeit besteht mir das zu verzeihen, denn belogen habe ich ihn ja in dem Punkt, weil ich ihm nicht gesagt habe, dass mit dem Bekannten am Anfang noch etwas lief.
Mmh, naja, das ist dann aus seiner Sicht nachvollziehbar, dass er das als Betrug sieht (und da er ja die Einzelheiten nicht nachprüfen kann, reimt er sich da sicher noch mehr zusammen; und wer einmal lügt, dem glaubt man nicht usw.). Die Art, wie er reagiert hat, mit Sachen aus dem Fenster werfen, dich halb die Treppe runterschmeißen usw. finde ich dennoch bedenklich. So würde ich nie ausflippen und auch mein Freund nicht. Ich hätte dann schon Bedenken, was das über den Umgang bei Problemen und über seine Selbstbeherrschung aussagt. Wenn du hinfährst und die Diskussion wieder aufkommt, wie das nun genau war - hast du dann keine Sorge, dass sich das wiederholt?
 
  • #15
Aber ist dein Ex echt so eifersüchtig?
Das führt zurück zum ersten Punkt: Wie findest du den Charakter deines Ex, kommst du damit klar?
Er ist sehr eifersüchtig... Als ich mal auf einem Geburtstag war und das Geschenk mitgebracht habe und bei den anderen das Geld dafür eingesammelt habe, hat mir einer meiner Freunde in einer Rumblödelsituation den Schein in den Ausschnitt gesteckt und ich habe es ihm am Telefon erzählt, weil ich mir dabei nichts dachte. Da ist er schon vorwurfsvoll geworden, aber das war für mich in so weit okay, weil ich nun wusste, dass er darauf reagiert und das nicht gut findet. Wenn ich sowas weiß, dann kann ich mich ja auch darauf einstellen bzw. so etwas vermeiden.
Aber was an dem Abend vorgefallen ist und wie er zu mir war... Die Charakterzüge mag ich wirklich nicht...

Es wird sich alles in Kürze wiederholen und extrem verstärkten. Eine solche Situation in der du lebst, sind mir tausendfach bekannt, deshalb kann ich das so offen und so direkt sagen!!
Das ist ja auch meine Sorge, weshalb ich da jetzt wo ich darüber nachdenke eher gemischte Gefühle habe. Ich habe damals Zuhause über Jahre miterlebt was los war als sich meine Eltern gegenseitig betrogen haben und sich das gegenseitig nie verzeihen konnten, aber trotzdem zusammen bleiben wollten...

Ich vermute, Ihr habt ein Nähe-Distanz-Problem. Ihr werdet Euch nach einer gewissen Zeit gegenseitig zu viel. Das Bedürfnis nach Abstand nimmt sodann überhand. Da dieses aber als solches nicht erkannt wird, muss ein Streit her. Denn aus dem Streit lässt sich gut distanzieren. Aber der Streit braucht einen Streitgrund. Also wird irgendeiner generiert. Warum nicht Eifersucht?! Es könnte auch etwas x-beliebiges Anderes sein.
Naja, wir haben uns vorher über Monate sehr viel durch das HomeOffice gesehen... Mal war ich 2 Wochen am Stück bei ihm, dann er bei mir.
Aber er erwähnte auch mal, dass er ein Problem mit Nähe hat und ist ein ziemlicher Einzelgänger, wollte mich auch nie irgendwo hin begleiten.
Auf die Frage warum er mich an dem Abend rausgeschmissen hat, war dann die Antwort, dass ihm das alles zu viel wurde und mit mir nicht weiter sprechen wollte und mich nicht mehr sehen wollte.
Das ist ein tiefenpsychologisches Muster bei Euch beiden. Da dürfte nicht so ohne Weiteres was daran zu ändern sein. Trennt Ihr Euch, werdet Ihr mit neuen Partner das selbe Spiel zu spielen versuchen. Es kommt aus Euch selbst.
Ich weiß nicht genau ob das bei uns beiden so zutrifft. Ich habe vorher mit meinem Freund fast 11 Jahre zusammengelebt und da gab es sowas nie und war im Großen und Ganzen sehr harmonisch.
 
  • #16
Du hast eine Art Harem um Dich herum, er anscheinend nicht?
Ich hab doch keinen Harem um mich herum. Er hat aber keinen großen Freundeskreis. Seine Bekannten bestehen eher aus Arbeitskollegen.
Dazu ist er noch aufbrausend und in seinen Reaktionen überschießend bis gewalttätig.
Schlussfolgerung: Halte Dich bitte so ferne als möglich von diesem Ex. Das wird keinesfalls noch irgendetwas vernünftiges.
Richtig gewalttätig war das ja nicht. Er hat mich ja nur aus der Wohnung gezerrt und geschubst, weil ich nicht gehen wollte und darüber mit ihm sprechen wollte und mich nicht geschlagen.

Wenn man mit jemand gerade ein erstes Date hat, ist man noch lange nicht mit ihm zusammen, geschweige denn in einer Beziehung, geschweige denn sexuell ausschließlich. Das ist ja geradezu retrospektive Eifersucht.
Ich hielt es anfangs auch für irrelevant und war für mich auch kein großes Thema. Ich dachte nach dem ersten Date ja auch nicht direkt an Heirat und Familie oder sowas und er wollte sich auch nicht festlegen und ist monatelang als wir uns regelmäßig gesehen haben immer ausgewichen, wenn ich mal angesprochen habe wie er das überhaupt mit uns sieht und in welche Richtung sich das entwickelt oder was er überhaupt für Vorstellungen hat.
gibt ihm das keinen Grund, in deinem Handy rumzuwühlen.
Das mit dem Handy fand ich eigentlich garnicht so schlimm. Ich finde ja nicht, dass dort irgendwas Schlimmes steht. Nur der Chat mit dem Bekannten als was zwischen uns was lief war unangenehm, dass es jemand anderes gelesen hat. Und keine Ahnung was er aus den anderen Chats für Schlüsse gezogen hat um darauf zu kommen, dass ich mit denen was hatte...
 
  • #17
Wenn du hinfährst und die Diskussion wieder aufkommt, wie das nun genau war - hast du dann keine Sorge, dass sich das wiederholt?
Doch da habe ich schon etwas Sorge und würde mir vermutlich vorsichtshalber einen Schlafsack und Decke ins Auto packen.

Aber die positiven Gefühle sind ja trotzdem da und ich will sowas auch nicht leichtfertig aufgeben, besonders wenn der Grund dafür Vorwürfe sind, die nicht der Wahrheit entsprechen.
 
  • #18
besonders wenn der Grund dafür Vorwürfe sind, die nicht der Wahrheit entsprechen.
Das ist doch gar nicht relevant.

Glaubst du wirklich, mit allerlei Gerede seine Bedenken und sein Mißtrauen aus der Welt zu schaffen ?
Dich richtig entlasten wirst in einer solchen Frage Du doch nicht können, Du willst ihn nur beschwätzen.

Hat das schonmal jemand bei Dir geschafft, wenn Du gleichzeitig fest davon überzeugt war, dass er lügt ?

Du solltest einfach einsehen, dass er Dir sein wahres Gesicht gezeigt hat und Dir überlegen, ob Du so eine Menschen in Deinem Leben brauchst.
 
  • #19
Wenn ich sowas weiß, dann kann ich mich ja auch darauf einstellen bzw. so etwas vermeiden.

Das sagen Frauen, die verprügelt wurden auch.
Willst du dahinkommen?
Du bist auf dem besten Weg.
Der Typ hat Potenzial ...

Noch mal:

Nichts, absolut gar nichts, rechtfertigt ein solches Verhalten deines Ex, insbesondere wenn er dich auch an der Treppe geschubst hat. Er ist gewalttätig.

Das Problem liegt einzig in ihm: seinem geringen Selbstwertgefühl, großer Verlustangst und mangelnder Impulskontrolle.

Egal wie du dich verhältst, das kannst du nicht ändern, weil es sein Problem ist.
 
  • #20
Liebe FS,

das mag jetzt hart klingen, aber verabschiede dich von dem Mann, wenn du ein Leben ohne Drama führen willst.
Jemand der ein solches Misstrauen hegt und so heftig reagiert, wird das nicht mehr abstellen!

Richtig gewalttätig war das ja nicht. Er hat mich ja nur aus der Wohnung gezerrt und geschubst, weil ich nicht gehen wollte und darüber mit ihm sprechen wollte und mich nicht geschlagen.
Aus der Wohnung gezerrt? Nur geschubst? Wann fängt für dich gewalttätiges Verhalten an? Erst wenn du geschlagen wirst? Das gesamte Konfliktverhalten von ihm wie z.B. dich ignorieren, beleidigen, blockieren, der Rausschmiss... Das sind bereits alles Formen der Gewalt und sehr bedenklich. Ich versichere dir es wird sich noch steigern. Die ersten Grenzen wurden bereits überschritten und das wird Stück für Stück weiter voran schreiten.

Es tut mir wirklich leid, aber ich sehe hier leider kein Happy End, auch wenn du dir noch so viel Mühe geben würdest, seine Zweifel ausreden zu wollen. Es wird dir nicht gelingen. Du kannst da leider nichts mehr machen.

w33
 
  • #21
...mein Ex und ich haben uns Ende November nach einem schrecklichen Streit getrennt bzw. beendete er die Beziehung. Es wurden wirklich schlimme Dinge gesagt, er hat mich nachts rausgeschmissen, meine Sachen aus dem Fenster geworfen(5 Etage) und mich danach ignoriert.
Klare Aussage. Warum überlegt man als Frau da ernsthaft noch, irgendwas zu verzeihen? Muss es eigentlich immer erstmal eine gebrochene Nase oder Schlimmeres geben?
Besteht eine reale Chance,dass er mir verzeihen kann?
Deine Welt steht irgendwie auf dem Kopf. Darum, ob er Dir sein Verhalten verzeihen kann, geht es doch gar nicht. Offensichtlich ist er als Partner nicht geeignet und solche Fragen solltest Du Dir nur verzeihen, wenn Du sie Dir anschließend nicht mehr stellst.
 
  • #22
Du hast doch anscheinend genug Auswahl bei Männern. Warum trauerst du deinem Ex hinterher? Er wurde dir gegenüber gewalttätig und ist extrem eifersüchtig. Desweiteren wohnt er nicht in deiner Nähe. Es gibt mit Sicherheit einen besser passenden Mann.
 
  • #23
Hilfe, Du gehst ja schon in den Verteidigungsmodus für ihn. Warum schützt Du dich denn jetzt nicht zuallererst. Das ist doch eine Katastrophe und nix anderes. Zieh Dich zurück und sortier Dich.
Diese Verbindung ist gespickt mit ungereimtheiten, das braucht Frau doch gar nicht. Oder blühst Du auf in sowas.
 
  • #24
Ich warte nicht mal, bis ein Mann mich aus der Wohnung gezerrt und raus geschubst hat. Das würde ich nicht zulassen, dass es soweit kommen würde.
Spätestens da, als er dein Handy genommen und kontrolliert hast, da wäre für mich aus und vorbei. Eifersucht ist eine Indizien von geringe Selbstbewusstsein. Er hat anscheinend eine Menge Themen mit sich, in den er auseinander setzen muss. Und frag dich bitte, warum du von einem Mann zerren lassen? Wo ist dein Respekt zu dir selbst?
Grenzen setzen ist wichtig, es ist Teil von Selbstfürsorge.
Für mich würde es kein Zurück mehr mit diesem Mann. Liebeskummer ist mies und es fühlt sich schrecklich an. Aber du wirst es überstehen. Mit diesem Mann wirst du irgendwann kaputt gehen und dich selber verlieren.
 
  • #25
er hat mich nachts rausgeschmissen, meine Sachen aus dem Fenster geworfen(5 Etage).... Der Rausschmiss war wirklich ein Rausschmiss und ich bin auch die Treppe einige Stufen herunter gefallen. Den Aufzug durfte ich nicht benutzen..... ich habe ein paar Stunden in meinem Auto schlafen bzw. verweilen müssen, weil kein Hotel geöffnet war und ich aber auch noch nicht fahren konnte

Liebe FS,

Ich kann nicht ansatzweise verstehen, warum Du überhaupt noch mit dem Mann zusammensein willst.
Eines sollte Dir doch klar sein: Du bist ein lebenslustiger Typ, der auch mal über die Stränge schlägt und sich überwiegend nichts dabei denkt. Er ist ein ganz anderer Typ Mann, der total bei dem wegflasht, was für Dich normal bist lustig ist.
Das kann nichts anderes als furchtbar miteinander werden. Darum lass es sein, bevor Du Dir beim nächsten Mal angetrunken die Treppe runtergeworfen zu werden, das Genick brichst oder Dir eine schwere Kopfverletzung mit dauerhaften Folgen zuziehst.

Doch da habe ich schon etwas Sorge und würde mir vermutlich vorsichtshalber einen Schlafsack und Decke ins Auto packen.
Nicht Dein Ernst? Am liebsten würde ich Dir einen Termin bei meinem Expsychiater machen, damit er Dir hilft rudimentär Selbstwert und Selbstschutz zu vermitteln.
 
  • #26
Doch da habe ich schon etwas Sorge und würde mir vermutlich vorsichtshalber einen Schlafsack und Decke ins Auto packen.
Ernsthaft?
Dein Pragmatismus in allen Ehren. Aber sei doch mal ein bisschen gut zu dir selbst!
Im Auto schlafen, sich rausschmeißen lassen für nix?
Aber die positiven Gefühle sind ja trotzdem da und ich will sowas auch nicht leichtfertig aufgeben, besonders wenn der Grund dafür Vorwürfe sind, die nicht der Wahrheit entsprechen.
Der Grund es aufzugeben ist leichtfertig?
er hat dir keine Chance geben dich zu erklären.
Er hat dich rausgeschmissen
Er hat sich bisher nicht entschuldigt für seine Überreaktion.

Lass es einfach.
Das du in der Kennenlernphase und gleich danach wieder was am Start hast... Warum? Kannst du nicht msl allein sein um Situationen zu verdauen?
Würde mir übrigens auch zu denken geben als dein Date Partner.
 
  • #27
Ich denke, ihr passt gut zusammen. Dein Partner dominiert gern und kontrolliert gern, weist anderen die Schuld zu ist cholerisch.
Du lässt dich gern kontrollieren, magst dich rechtfertigen, fühlst dich gern schuldig.
Wenn du was ändern willst, musst du aussteigen.
Ich denke man fährt nicht zu einem Mann und kalkuliert die Nacht im Auto ein, es sei denn, man ist schlechte Behandlung gewohnt.
Befasse dich doch mal damit, was eine liebevolle Beziehung ist und ob du das überhaupt aushältst.
 
  • #28
Besteht eine reale Chance,dass er mir verzeihen kann?
Vermutlich, wenn du alle deine Freundschaften aufgibst und dich gänzlich unterwirfst.

Ehrlich, @Sky, was willst du mit so einem Mann?

Er hat dich rausgezerrt, dich die Treppe runtergeworfen, deine Sachen aus dem Fenster geschmissen, was brauchst du noch?
Muss es eigentlich immer erstmal eine gebrochene Nase oder Schlimmeres geben?
Das kommt sicher noch, wenn du dich wieder drauf einlässt.
 
  • #29
Ich finde natürlich auch, dass so etwas gar nicht geht was dein EX gemacht hat.
Ich habe mich dann vor 14 Tagen auf einer Datingseite angemeldet und hatte mit einem sehr netten Mann 3 Dates. Wir verstanden uns wirklich gut, haben irre viele Gemeinsamkeiten und uns wirklich viel zu erzählen. Aber ich wollte mich bei dem letzten Date von ihm nicht küssen lassen und fing peinlicherweise an zu weinen. Ich sagte ihm, dass ich doch noch nicht über meinen Ex hinweg bin, er sagte mir, dass er sich in mich verliebt habe und nicht darauf warten wolle wann ich soweit wäre und brach den Kontakt zu mir ab. Das ist zwar nachvollziehbar, aber stimmte mich trotzdem traurig...
Das finde ich ehrlich gesagt nicht in Ordnung. Natürlich ist es in Ordnung zu daten. Allerdings bist du noch gar nicht über deinen EX hinweg. Der andere Mann macht sich aber Hoffnungen.
Ich wöllte keinen Mann an meiner Seite, der so schlecht über mich denkt. Der wäre für mich gestorben.
Ich bin da genau so. Das übelste ist einfach, dass oft einem nicht geglaubt wird, obwohl man die Wahrheit spricht. Ich würde da gar nichts mehr machen. Ich lasse mich nicht als Lügner bezeichnen.
Der Rausschmiss war wirklich ein Rausschmiss und ich bin auch die Treppe einige Stufen herunter gefallen. Den Aufzug durfte ich nicht benutzen.
Richtig gewalttätig war das ja nicht. Er hat mich ja nur aus der Wohnung gezerrt und geschubst, weil ich nicht gehen wollte und darüber mit ihm sprechen wollte und mich nicht geschlagen.
Gut er hat dich jetzt nicht geschlagen. Er hat dich aber die Treppe runter geschubst. Das ist doch genauso Gewalt. Dann hat er dir sogar verboten den Aufzug zu benutzen. Das kann dich nicht dein Ernst sein. Hast du dich dabei verletzt? Wenn ja solltest du ihn anzeigen.
 
  • #30
Liebe FS,

ich würde an den folgenden Punkten ansetzen:

Er...
...hat dich nachts rausgeworfen und die Türe nicht geöffnet.
...hat deine Sachen aus dem Fenster geworfen.
...hat dich ignoriert.
...war am Telefon mehr als unfreundlich zu dir und hat dir Vorwürfe gemacht.
...hat gesagt, du solltest ihn nicht weiter belästigen, hat dann aufgelegt und ruft dich einen Tag später wieder an.
...hat dich geschubst und du bist die Treppe einige Stufen heruntergefallen.

Sein Verhalten war nicht nur grenzwertig. Er wurde gewalttätig und zudem ging es um Machtspiele.

Dein Verhalten, deine Unsicherheit haben vielleicht etwas damit zu tun:

- Du hast sehr viele männliche Bekannte und Freunde mit einem teilweise sehr derben Hummor inkl. jede Menge "dummer Sprüche oder Witze" - gern auch zweideutig.
- Einer deiner Freunde steckt dir in einer "Rumblödelsituation" einen Geldschein in den Ausschnitt. Du denkst dir nichts dabei.
- Du sagst, dass das Schubsen deines Ex nicht richtig gewalttätig gewesen sei. Er habe dich ja nur aus der Wohnung gezerrt und geschubst und dich ja nun nicht geschlagen.
- Du fandst das mit dem Handy gar nicht so schlimm, aber irgendwie unangenehm, dass er den Chat nun kennt.
- Dein Weinen vor deinem Date war dir peinlich.

Mir scheint, als könntest du ein Problem mit Grenzen haben. Kennst du deine? Lässt du dich gern niedermachen und fühlst dich gern klein? Sind es in deinem Freundeskreis wirklich "nur" die geschilderten Verhaltensweisen oder macht das auch was mit dir? Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich könnte das gut nachvollziehen - ein solches Verhalten hätte ich in der Vergangenheit für mich auch oft ähnlich abgetan. Die Wahrheit ist jedoch, dass mir ein solches Verhalten und ein solcher Humor sehr wohl zu viel und drüber waren. Ich konnte dieses Gefühl jedoch für eine lange Zeit nicht einordnen. Letztendlich ging es um "Grenzen setzen" und "Konsequenzen ziehen" - etwas, das ich erst in einem langwierigen Prozess lernen musste. Zumindest dieses Relativieren könnte man bei dir erkennen: "nicht so schlimm", "nichts dabei gedacht". Und dann dieses "Peinliche", "Unangenehme" - würde ich auch drüber nachdenken.

Also: Vielleicht schaust du an dieser Stelle einmal auf dich und gehst mal ein paar Themen für dich an. Vielleicht ist da aber auch nichts, nur fühle ich mich irgendwie getriggert und es ist alles gut.

Unterm Strich lese ich auch, dass sich dein Bauchgefühl ganz laut bei dir gemeldet hat. Ich möchte dich gern dazu ermutigen, dein Bauchgefühlt ruhig anzunehmen und darauf zu hören.

Wenn du nun doch meinst, dich mit ihm reden zu müssen: Was spricht dagegen, sich an einem neutralen, nicht ganz menschenleeren Ort zu treffen? Nach dem Gespräch fährst du dann einfach nach Hause und lässt das Ganze erst einmal sacken - so brauchst du weder Schlafsack noch Decke.

Insgesamt denke ich aber, nachdem, was du sonst von der Beziehung, dir und deinem Ex berichtet hast, dass dein Ex und du schlicht keine ausreichend große Passung habt.
 
Top