• #1

Betrogen vom Freund - dennoch fehlt er mir

Hallo,

letzte Woche habe ich (w, 25) rausgefunden, dass mich mein Freund mehrere Monate lang betrogen hat. Er hat andere Frauen getroffen, mit mind. einer war er auch im Bett. Ich hab sogar mit den beiden, von denen ich es jedenfalls weiß, telefoniert. Beide waren sehr nett, meinten, er hätte behauptet, Single zu sein und sie hätten sich öfters getroffen. Die eine hat auch mehrmals mit ihm geschlafen, bei der anderen wollte er angeblich, aber es lief nichts.

Bis zuletzt hat er alles abgestritten, erst, als ich ihn mit den Telefonaten konfrontiert habe, musste er es zugeben. Er meinte nur, dass nie Gefühle im Spiel waren und es ihm leid täte. Da im vergangenen Jahr einige Dinge passiert sind (familiär und beruflich) hätte sich in ihm was verändert, er fühle nichts, es sei ihm alles egal. Ich wusste natürlich, dass es ihm nicht gut gegangen ist, weshalb ich mich wirklich bemüht habe, für ihn da zu sein, Verständnis zu haben, ihn aus seinem Loch zu ziehen. Vergebens. Jedenfalls hätte er daher den "Kick" gesucht.

Ich habe also meine Sachen gepackt und bin gegangen. Nach einer Woche Weinen geht es mir noch immer schlecht. Das schlimmste ist aber, dass ich ihn nicht hassen kann, nein, ich liebe ihn noch immer und vermisse ihn furchtbar. Obwohl er im letzten halben Jahr nicht mehr so liebevoll war, er hat mich eher abfällig behandelt - wenn er was brauchte, war er lieb, ansonsten müsste ich mir anhören, ich würde mich schlecht anziehen, mir unmanierliches Verhalten ansehen etc.

Die meisten meiner Freunde und meine Familie sagen, ich solle ihn abhaken. Nach allem, was ich für ihn getan habe, hätte er mich nicht verdient (das sagte er sogar selbst). Aber ein paar andere haben mir den Floh ins Ohr gesetzt, dass er sich ja vielleicht wieder einkriegt.

Nun ja, nicht, dass er sich seither gemeldet oder gar Anstalten gemacht hätte, mich zum Bleiben zu überreden. Aber mit Aussagen wie "Wenn du gehst fehlen 50 Prozent von mir" und "Das war der größte Fehler" mache ich mir irgendwie Hoffnung. Und ich weiß im Kopf, dass das falsch ist, aber das Herz hängt so an ihm.

Wie werde ich damit fertig und wie kann ich aus diesem Gedanken raus, ihn zurück zu wollen? Oder glaubt ihr gar, da bestünde noch Hoffnung?
 
  • #2
Ich würde ihn nicht zurückwollen. Nicht nach diesen Geschichten mit diesen hohlen Ausreden. Das war kein Kick, den er gesucht hat (sonst würde er Fallschirmspringen). Und er wird das immer wieder tun. Du hast ja herausgefunden, dass das nicht nur einmal war.

Du bist jung! und dir steht noch soviel offen. Mach was draus. Ich bin mir sicher, du lernst einen Besseren kennen. Also, was langweiligeres als ihn mit seinen Parolen (50 % von mir gehen gerade zur Tür hinaus……kannst du das eigentlich für voll nehmen?) gibt es nicht so oft. Mach dir doch mal eine Liste mit seinen ganzen Sprüchen!
 
  • #3
Liebe Ringelblume,

Klingt so als hätte er Mitleid, aber nicht mit seiner ihn liebenden Freundin, sondern vor allem MIT SICH SELBST. Es tut mir sehr leid für dich!

Bitte nimm Abstand zu ihm! Du solltest wirklich versuchen, die Sache hinter dir zu lassen. Liebe und Zuneigung - das kannst du auch alles haben, MIT TREUE! Du musst wirklich nicht beim Trostpreis bleiben.

Überleg mal was das mit dir und deinem Selbstwert machen würde, wenn du zu ihm zurückgehst? Ich denke dass du einfach der schönen Zeit nachtrauerst, du hoffst dass er reumütig zurück kommt und dir hoch und heilig verspricht, es nie wieder zu tun. Das wird aber nicht passieren. Er hat die Beziehung von sich aus sabotiert und behandelt dich auch noch abfällig, du solltest wirklich strickt den Kontakt abbrechen.

Sag ihm ganz klar dass er sich nicht mehr bei dir melden soll, egal was ist, sonst zieht es dich jedes mal wieder in den Strudel rein. Lösche auch seine Nummer und seine Whatsapp Verbindung, dann musst du es nicht immer sehen.

Ich wünsche dir alles Gute und einen Partner, der voll und ganz zu dir steht!

w(28)
 
  • #4
1)

Er meinte nur, dass nie Gefühle im Spiel waren und es ihm leid täte. Da im vergangenen Jahr einige Dinge passiert sind (familiär und beruflich) hätte sich in ihm was verändert, er fühle nichts, es sei ihm alles egal
Sorry aber welche Einstellung ist das denn für eine Beziehung ? Und vor allem: Was willst mit einem Mann, dem "alles egal" ist ? Er hatte Sex mit anderen.

2) Natrülich darf er auch in einer Beziehung den Kick suchen aber nur in Absprache mit Dir. Vorher fragen - Sex mit ner andern haben geht vielleicht noch wenn Du vorher einwilligst. Aber er hat es abgestritten.

3) Du gehst mit Deinen Maßstäben ran: Sowas macht man nicht - fremdgehen. Du bist die die ihn liebt und die für ihn da ist. Daß er es dennoch tat ist eine tiefe Verletzung für Dich. Dein Fehler ist, daß Du die Verletzung ungeschehen machen willst dadurch daß Du hoffst irgendwie wieder mit ihm zusammen zu kommen - doch was wenn Du wieder mit ihm zusammen bist ? Dann wird er weiter ungeniert fremdgehen weil er erlebt hat daß es folgenlos für ihn (hinsichtlich Deiner Beziehung zu ihm) bleibt, weil Du alles mitmachst.

4) Klar vermißt ihn, aber Du hast nichts falsch gemacht - hör auf, nach Fehlern zu suchen. Wenn ER Mist baut liefert ER den Trennungsgrund auf den DU durch Trennung reagierst. Ex ist Ex und getrennt ist getrennt. Es hilft Dir nichts, wenn Du das Problem zum hundersten Mal durchdenkst, besser wird es dadurch nicht. Blicke in die Zukunft und sag Dir "auch andere Mütter haben schöne Söhne."

Du bist in einem Alter, in dem frau im übrigen überlegen sollte, was sie will: Ehe, Kinder, .... ? Eine Frau mit 25 ist schneller 30 als sie denkt und eine Frau mit 30 ist schneller 35 als sie denkt mit der Folge, daß schnell Zeit vertan ist, die später fehlt. Aber ER ist sicher nicht so verantwortungsbewußt daß Du Dir Kinder mit ihm vorstellen solltest - siehe das Zitat oben.
 
  • #6
Hm. Wenn er Ablenkung braucht, dann gibts andere Möglichkeiten. Zum Beispiel kann er ins Kino gehen, dazu braucht er auch nicht die Hose ausziehen.
Du bist (noch) zu gut für diese Welt. Ein treuherziger Hundeblick, und du wirst weich.... du hast noch keinen Selbstschutz aufgebaut, keinen bullsh** detector.
Daß du verletzt, enttäuscht und gekränkt bist, vernichtet leider nicht gleich alle Gefühle, so funktioniert das nicht. Wenn es so wäre, dann gäbe es ja keinen Liebeskummer, oder?
Jetzt mußt du eben durch das ganze Gefühlschaos durch, widersprüchliche Wünsche, Auf und Ab von Gefühlen, alles. Ist so, und ist nicht zu vermeiden.
Beim nächsten Mal weißt du schon besser damit umzugehen.
Hoffung? Hoffnung gibt es immer. Die Frage ist aber, wie sinnvoll Hoffnung in diesem speziellen Fall ist. Ich wünsche mir, daß deine Hoffnung eher ist, daraus zu lernen als diesen Totalschaden wieder zurückzunehmen. Das tu auf keinen Fall, das ist vertane Lebenszeit.
 
  • #7
Sorry, aber das sind doch nur "Ausreden".

Ich würde an Deiner Stelle "konsequent" sein und v.a. "konsequent" bleiben. Es ist doch irrelevant, ob der Freund irgendwelche Probleme hat bzw. hatte. Bestimmte Dinge gehören sich einfach nicht und die Ausreden (z.B. Alkohol, Party, Probleme) usw. kennen wir ja auch.
Bestimmte Dinge kann & darf man nicht entschuldigen.
Und vor allem nicht mit "Pauschalausreden".

Ist es geschehen, dann muss man eben Konsequenzen daraus ziehen und beim nächsten Mal "besser" aufpassen bzw. Menschen genauer prüfen, bevor man sich auf "solche" Menschen einlässt.
Ziehe einen Schlussstrich, hake die Sache so gut wie es geht ab und kläre, insofern der Typ es nicht versteht, auf, dass er eben für den Mist "geradestehen" muss.

Natürlich bist Du "verliebt" und auch "emotional" getroffen.
Du bist ein Mensch. Wer wäre da nicht "sauer" und "verzweifelt" zugleich. Dennoch solltest Du jetzt logisch agieren und nicht auf Deine irrelevanten Gefühle hören. Wer nach so einem Vertrauensbruch noch Gefühle hat und zu so einer Person zurückkehrt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Was soll "er" sich da wieder einkriegen?
Bitte, überlege doch einmal "logisch".
Was möchtest Du mit so einem Vogel?
Es ist geschehen und dies ist weder entschuldbar noch kann man dies umkehren. Also zieht bitte beide die Konsequenzen daraus!

Oder bist Du nichts wert? Hast Du kein Rückgrat?

Ich weiß selbst als Betroffener, dass es nicht einfach ist,
aber Du solltest erst einmal mit Dir selbst ins Reine kommen.
Solange Du "Inkonsequent" bist, wirst Du niemals den korrekten Weg finden. Klar hängen Gefühle dran und man "bildet" sich stets ein, dass dies und jenes "besser" wird oder gar nicht so schlimm war. Das sind die Hormone, evtl. sogar die lange Zeit, die man miteinander verbracht hat usw. Aber, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Dieses hin und her bringt Dir nichts
Er hat "MIST" gebaut und Du ziehst für Dich eben die Konsequenz,
dass dieser Typ einfach nur "Ausreden" benutzt und damit alles entschuldigen möchte. So geht es nicht! Zack, erledigt!

Sorry, aber es ist einfach ein Märchen, dass man "unabsichtlich" aufgrund von Problemen, zwecks Kick usw. "fremdgeht".

Ich nenne so etwas UNREIF und nicht diszipliniert!
 
  • #8
Bis zuletzt hat er alles abgestritten, erst, als ich ihn mit den Telefonaten konfrontiert habe, musste er es zugeben. Er meinte nur, dass nie Gefühle im Spiel waren und es ihm leid täte.
Er ist ein Lügner und Betrüger, wird es immer wieder tun, das ist nichts neues und sagen alle, was er dir sagt!
Hast du Selbstwert dann bleibe für immer weg von ihm mit Kontaktabbruch und mit Blockierung, alles andere sind erneute und sogar noch verstärkte Verletzungen, denn er fühlt sich dadurch noch mehr verstärkt, dass er es wieder tun kann und biegt es dann wieder hin!
Das schlimmste ist aber, dass ich ihn nicht hassen kann, nein, ich liebe ihn noch immer und vermisse ihn furchtbar.
Dann ist eben deine Schmerzgrenze noch nicht erreicht und es benötigt dann noch eine weiter Verletzung!
Die meisten meiner Freunde und meine Familie sagen, ich solle ihn abhaken.
Die haben alle recht!
Aber ein paar andere haben mir den Floh ins Ohr gesetzt, dass er sich ja vielleicht wieder einkriegt.
Ja, es ist ein Floh!
Wie werde ich damit fertig und wie kann ich aus diesem Gedanken raus, ihn zurück zu wollen? Oder glaubt ihr gar, da bestünde noch Hoffnung?
Du hast einen guten Mann verdient und nicht einen solchen Fremdgänger, der es immer wieder tut und Punkt, sei dir dies stets bewusst! Wer einmal lügt, lügt immer! Ekelt er dich denn nicht an, wenn er mit anderen Frauen geschlafen hat? Ich könnte das umgekehrt nicht, trenne dich!
 
  • #9
Ach meine Liebe, du machst gerade harte Zeiten durch.

Dieser Mann hat dich nicht wahrhaft geliebt, sondern egoistisch für seine Zwecke benützt. Absolut richtig war es also, diesem Mann den Rücken zu kehren.
Seine schönen Worte sind nur Gewäsch. Wenn er dich damit wieder einfängt, bedeutet das für ihn nur, dass seine Aktionen ja gar nicht so schlimm gewesen sein können und du würdest ihm mit einem Verzeihen quasi einen Freibrief für künftige Fremdgänge und weitere Respektlosigkeiten ausstellen.
Nein, es besteht also keine Hoffnung. Es würde schlimmer, nicht besser. Allein schon deshalb, weil du ihm nie wieder vertrauen würdest.

Dein Gefühlskarusell ist völlig normal. Du hast Liebeskummer! Tatsache ist, dass das Gefühl dem Kopf immer hinterherhinkt. Deine Lebenssituation hat sich ganz plötzlich geändert, natürlich vermisst du dein altes Leben und damit auch ihn. Du hast dich getäuscht und bist jetzt "ent-täuscht".
Du vermisst nicht ihn, sondern ein schönes Bild, von dem du gedacht hast, dass er so wäre.


Wichtig ist, dass du dich auf dich besinnst. Blicke vorerst nach vorne, nicht zurück, die Aufarbeitung kommt schon.
Tu jetzt schöne Dinge, die dir gut tun. Gibt dir selbst Zeit!
 
  • #11
Hak ihn ab. Was soll sich hier einkriegen? Es reicht doch, was in der Vergangenheit war, dass er sich für immer aus Deinem Leben verkrümeln kann.

Aber mit Aussagen wie "Wenn du gehst fehlen 50 Prozent von mir" und "Das war der größte Fehler" mache ich mir irgendwie Hoffnung. Und ich weiß im Kopf, dass das falsch ist, aber das Herz hängt so an ihm.
Dieses 50%-Gelabere ist schnell dahergesagt. Guck doch mal an, was er dafür getan hat? Und Du schreibst auch, der macht gar keine Anstalten, Dich irgendwie zurückzugewinnen. Ich weiß nicht, was das sein könnte, was er tun sollte nach so einem Betrug. Eigentlich gibt es nichts. Das steht jetzt in eurer Beziehung, was er gemacht hat. Und wie sollte er sich so schnell geändert haben? Er nahm doch eure Beziehung gar nicht ernst, wusste sie nicht schätzen, wusste Dich nicht zu schätzen. Wieso sollte das auf einmal anders sein?
Da im vergangenen Jahr einige Dinge passiert sind (familiär und beruflich) hätte sich in ihm was verändert, er fühle nichts, es sei ihm alles egal.
Keine Voraussetzungen für eine Beziehung, möglicherweise eine Depression. Interessant, dass dann Fremdgehen und Freundin belügen eine Ausweichmöglichkeit aus der Misere sind.

Ich finde es natürlich richtig, wenn man sich um den geliebten Menschen kümmert, wenn es ihm nicht gut geht. Aber ich finde, Du solltest jetzt nicht die Therapie-Freundin spielen und lieber Deine Verletzungen pflegen, die er Dir zugefügt hat mit seinem Verhalten.
Eine Beziehung lebt nicht von Mitleid mit einem Depressiven, der fremdgehen muss, sondern davon, dass Du auch glücklich bist. Dieses Krankenschwestergen, das viele Frauen haben und dann den Mann, den sie zu Hause sitzen haben und der nur mit sich selbst beschäftigt ist, versorgen mit allem, was er brauchen könnte, hat vielleicht Dankbarkeit des Mannes eingebracht, aber nie, dass die Frau Liebe, Umsorgung und Anerkennung zurückbekommen hätte. Das ist Mutti-Verhalten, der Sex findet woanders statt.
 
  • #12
Liebe FS,
tu' Dir selber einen Gefallen und glaube den lebenserfahrenen Foristen: ein Mann der fremdgeht und seine Partnerin belügt wird das immer wieder tun, wenn er die Erfahrung gemacht hat, dass er es sich bei dieser Frau leisten kann.
Ich kann aus eigener Erfahrung ergänzen, wenn ein Mann in einer Krise fremdgeht, wie immer die aussehen mag, dann ist das sein Lösungsverhalten bei jeder Art von Stress - einfach mal ein bisschen frustvoegeln mit anderen, meistens bei eigenem Versagen. Das ändert sich nie und man hat immer mal Frustphasen im Leben, d.h. mit dem Mann holst Du Dir dieses Dauerproblem in Dein Leben.

Ja, es ist eijn Floh, den andere Dir da ins Ohr setzen, dass das noch was werden kann - ein widerlicher virenverseuchter Floh, der Dir regelmäßig Infektionen aufsackt die Dich unfruchtbar machen, wenn es wirklich ungünstig für Dich läuft.

Du bist 25, verschwende die besten Jahre Deines Lebens nicht an so eine charakertliche Null. Wenn Du noch ein paar Jahre bei ihm bleibst wird sich das Ganze nur widerholen und ab Ende 20 wird es schwer, einen tauglichen Lebenspartner zu finden - da bleiben nur noch diese Typen, die andere Frauen wegen ihres mangelhaften Charakters aussortiert haben.
 
  • #13
Das schlimmste ist aber, dass ich ihn nicht hassen kann, nein, ich liebe ihn noch immer und vermisse ihn furchtbar. Obwohl er im letzten halben Jahr nicht mehr so liebevoll war, er hat mich eher abfällig behandelt - wenn er was brauchte, war er lieb, ansonsten müsste ich mir anhören, ich würde mich schlecht anziehen, mir unmanierliches Verhalten ansehen etc.

Die meisten meiner Freunde und meine Familie sagen, ich solle ihn abhaken. Nach allem, was ich für ihn getan habe, hätte er mich nicht verdient (das sagte er sogar selbst). Aber ein paar andere haben mir den Floh ins Ohr gesetzt, dass er sich ja vielleicht wieder einkriegt.

Nun ja, nicht, dass er sich seither gemeldet oder gar Anstalten gemacht hätte, mich zum Bleiben zu überreden. Aber mit Aussagen wie "Wenn du gehst fehlen 50 Prozent von mir" und "Das war der größte Fehler" mache ich mir irgendwie Hoffnung. Und ich weiß im Kopf, dass das falsch ist, aber das Herz hängt so an ihm.
Selbst wenn es Hoffnung gäbe für dich, würde ich nicht mit ihm zusammen sein wollen. Dass er fremdgegangen ist mit mehreren Frauen, ist nicht nur schlimm genug sondern auch, dass er dich respektlos und beleidigend während eurer Beziehung behandelt hat. Er hat den Respekt vor dir verloren und vermutlich auch deswegen, weil du dich nie entschieden und mit Wut dagegen gewehrt hast.

Logisch macht er dir zweideutige Aussagen, damit er wieder bei dir laden kann aber nicht, weil er dich liebt.

Du bist ein weiteres Beispiel, wie sehr nette Frauen von den Männern behandelt werden: als Fussabtretter sozusagen. Du hast dich vermutlich, um ihm zu gefallen sehr stark verbogen und an ihn angepasst, hast versucht alle seine Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen und das hat deine Attraktivität in seinen Augen sinken lassen.

Es ist Zeit gegen ihn Wut zu entwickeln, denn nur durch Wut kannst du dich auch von ihm lösen. Vielleicht hilft es dir sogar, wenn du beginnst mit anderen Männern auszugehen und vielleicht sogar eine Affäre zu beginnen, um ihn schneller zu vergessen und hinter dich zu lassen.
Nimm ihn ja nicht zurück, denn nach wenigen Monaten wird er sich genau gleich benehmen.in zurückzunehmen würde bedeuten das dem verzeihst und so hatte die Freikarte auch später fremd zu gehen in zurückzunehmen würde bedeuten das dem verzeihst und so hatte die Freikarte auch später fremd zu gehen. Seine familiären Probleme rechtfertigen nicht das Fremdgehen!
 
  • #14
Ich kann mich allen anderen nur anschließen! Du hast die richtige Entscheidung getroffen und zieh das jetzt bitte durch. Auf die leeren Sprüche gibst du nix! Sprüche klopfen kann er, aber er hat jetzt keinerlei Anstalten gemacht um dich zurückzugewinnen oder zu zeigen wieviel du ihm bedeutest!!! Er hat dich also schon vergessen!!! Tut mir leid, ich weiß das es dir weh tut, aber vielleicht muss es sein, damit du die Augen endlich öffnest. Es würde dich nur krank machen, weil du dich selber erniedrigst. Sei stolz auf dich, dass du dich von ihm gelöst hast. Du bist stärker als er. Du hast es jetzt schwer und vögelst dich ja auch nicht durch die Weltgeschichte! Der Schmerz vergeht und in ein paar Tagen wirst du erkennen, dass es dir ohne ihn deutlich besser geht. Da warten nette Kerlchen... :)
Und wenn du wieder unsicher bist fragst uns. Die Ratschläge von diesen Floh-ins-Ohr-Setzern sind mit Vorsicht zu genießen.
 
  • #15
Liebe Fragestellerin, du bist eine junge Frau in einem Alter, in dem allmählich die Weichen gestellt werden.
Meinst du nicht, du hast einen Mann verdient, der dich liebt und der dir treu ist? Mit dem du vielleicht sogar eine Ehe eingehen und eine Familie gründen willst? Oder mit dem zumindest eine (lebens)lange liebevolle und aufrichtige Partnerschaft denkbar ist?
Was willst du mit einem Kerl, der dich anlügt und betrügt?
Jetzt bist du genau im richtigen Alter, dich langsam und ohne jeden Druck nach einem Mann umzusehen, mit dem eine glückliche Zukunft möglich ist.
Dein Ex ist wohl kaum der geeignete Kandidat dafür. Kann sein, dass er wieder angekrochen kommt; aber dafür bist du viel zu schade, oder?
Versau dir nicht dein herrlich junges Leben.
 
  • #16
Hallo,

danke euch ganz herzlich für die lieben, aufmunternden Worte. Ich habe alles bereits mehrmals durchgelesen und jedes Mal geht es mir, zumindest kurzzeitig, besser.

Die Trennung ist keine zwei Wochen her und ich leide wie ein Hund. Jede kleinste Erinnerung - und sei sie noch so banal, wie eine TV-Werbung unseres gemeinsamen Urlaubsziels - bringt mich aus der Fassung und zum weinen. Ich weine, weil ich ihn vermisse und realisiere, was sich nun alles ändert, was ich verloren habe, aber auch, weil ich nicht begreifen kann, wieso es soweit kommen konnte. Wieso er mir das angetan hat. In meinem Kopf kreisen unzählige Fragen, auf die ich wohl nie Antworten finden werde.

Meine Mutter sagt nur "Reiß dich zusammen". Das hilft leider auch nicht.
 
  • #17
Meine Mutter sagt nur "Reiß dich zusammen". Das hilft leider auch nicht.
Das hilft nicht und ist auch ziemlich herzlos.
Was du brauchst, ist jemanden, der dir einfach zuhört, der dich jammern, weinen, schreien läßt. Wär nett, wenns die Mami wäre, aber wenn sie das nicht kann, dann tuns auch gute Freundinnen. Dafür sind die nämlich da.
Im allerschlimmsten Fall halt das Forum..... wir halten das schon aus.
 
  • #19
Wie ich heute von einem gemeinsamen Freund erfahren habe, tröstet er sich schon mit neuen Mädels. Er lässt sich nichts anmerken, sagt, ich sei selbst schuld, weil ich ja in sein Handy geschaut habe. Zugleich wirke er angeblich angeschlagen und durch den Wind, wolle nicht darüber reden und markiere den "harten Kerl", an dem alles abprallt. Einerseits täte es ihm leid und er wisse, was er verloren hätte, aber "man kanns nicht ändern, sein Verhalten ist unverzeihbar".

Und ich habe erfahren, dass das sehr wohl in sein Muster passt. Ich wusste, dass er vor mir kein Kind von Traurigkeit war, aber dass er scheinbar fast jede Woche eine neue hatte oder mehrere parallel, war mir neu. Ich war seine erste ernsthafte Beziehung, mit der er Pläne geschmiedet und die er hergezeigt hat. Aber leider ist er eben in sein Muster zurückgefallen.

Denkt ihr, so jemand ändert sich jemals? Langsam glaube ich es tatsächlich nicht mehr.
 
  • #20
Liebe Ringelblume,

Es kam sein, dass sich so jemand ändert, vielleicht, irgendwann.
Aber nur dann, wenn er eine Notwendigkeit sieht, einen Leidensdruck hat und sich wirklich ändern möchte.
Da geht es um Bindungsmuster, andere persönliche Denk-, Gefühls - und Handlungsmuster.

Vielleicht ist er momentan auch etwas traurig, aber vor allem verletzt. In seinem Ego. Er ist erwischt worden, soll sich rechtfertigen.
Nun, jetzt poliert er sein Ego, und weiter im Leben - für ihn gibt es viele Frauen und die sind austauschbar.
Das bleibt so, zumindest bis es auch für ihn nicht mehr so leicht ist, bei Frauen zu landen.

Bitte verfalle nicht in den Irrtum, DU könntest ihn ändern, ihm eine andere Art Beziehung positiv nahe bringen.
Der Spruch - mit Dir..., Du bist die Erste... - das sind Sprüche, mit denen Mann Frau wunderbar ködern kann.

Für Dich ist er nicht der Richtige, es passt nicht, wie sollte eine Beziehung mit ihm aussehen.
Du könntest mit Recht ihm nicht vertrauen, er würde weiterhin mitnehmen, was geht, parallel aktiv sein - und Du müsstest es akzeptieren.
Du wärst sein Fußabtreter - zuständig für Alltag, Haushalt, er macht, wonach ihm ist.

Wärst Du damit zufrieden?

Hake es ab, er ist es nicht wert.
Nimm Dir die Zeit zum Trauern, Nachdenken, Deine Verletzungen pflegen.
Gönne Dir schöne Dinge, unternimm was - mit Freundinnen, ... wie und was Du gerade magst und kannst, was Dir gut tut.

Und irgendwann lernst Du den für Dich passenden Mann kennen.
 
N

nachdenkliche

  • #21
@ringelblume11 , nein, der ändert sich nie! Ich bin der Meinung, Du interessiert Dich noch viel zu viel für ihn! Warum findest Du soviel von ihm heraus? Lass das bitte! Außerdem interpretiert Du da zu vielvherein, wenn Du hörst, er wirkt bedrückt usw...finde Dich auch damit ab, dass es ihm gut geht, ja? Dir kann es jetzt völlig egal sein.
Außerdem finde ich seine Äußerung, dass Du selbst dran schuld bist, weil Du in sein Handy gebückt hast, die Höhe!
Hat er etwa erwartet, dass Du mit einem Lügner zusammen bleibst??? Nein liebe FS, ein Grund mehr, ihn zum Teufel zu jagen! Bleibe stark.
 
  • #23
Das Problem ist, dass die meisten Menschen nicht mehr wissen, wie sich richtige Liebe anfühlt. Sie haben keinen Blueprint im Herzen, der ihnen den Weg weist zu dem oder derjenigen, die fähig ist einem dieses Gefühl zu vermitteln, angenommen und geliebt zu werden. Das Bild der Liebe heute ist ein Bild des Grauens. Es zeigen sich die schwerwiegendsten Bindungs- und Persönlichkeitsstörungen, die sich unter dem freizügigen Image der "modernen" Beziehung verbergen.. brrrr. Sei froh, dass du frei bist für einen Mann, der treu und liebevoll ist.
Ich kann dir ein Buch empfehlen: "Ruf bloß nicht an!" von Rhonda Findling. Hat mir geholfen. Alles Liebe für dich.
 
  • #24
weshalb ich mich wirklich bemüht habe, für ihn da zu sein, Verständnis zu haben, ihn aus seinem Loch zu ziehen. Vergebens
Wer ist jetzt für dich da? Wer zieht dich aus deinem Loch? Wer nimmt dir den Kummer? Er vielleicht?

Die meisten meiner Freunde und meine Familie sagen, ich solle ihn abhaken. Nach allem, was ich für ihn getan habe, hätte er mich nicht verdient (das sagte er sogar selbst).
Was er dir da erzählt "ich habe dich nicht verdient", "mir ging es so schlecht", "es tut mir leid", "im letzten Jahr sind ein paar Dinge passiert die mich verändert haben" das hat jeder mit mehr Beziehungs- und Lebenserfahrung wohl schon zur Genüge gehört.

Diese honigtriefende Selbstmitleidstour mal beiseite gelegt, bleibt bei genauerer Betrachtung ein junger Mann der nichts anderes getan hat als dich zu belügen und betrügen. Dem die Beziehung nicht soviel wert war sich dir mitzuteilen sondern Trost suchte im Bett einer anderen und wenn du nicht drauf gekommen wärst auch munter weiter gemacht hätte und dem weinst du hinterher und fragst ob es noch Hoffnung gäbe. Jemand der sich auch jetzt nicht die Mühe macht sich um dich zu bemühen. Alleine das würde mich trotz allem Liebeskummer schon so wütend machen, dass ich auch ein Wiederholung keine Lust hätte.
 
  • #25
Hallo,

ich habe im letzte Woche einen Brief geschrieben. Ich weiß, die Meinungen gehen auseinander, was das Abschicken betrifft, aber ich habe mich nach langem Überlegen dazu entschieden.

Heute kam eine E-Mail von ihm. Ich muss sagen, ich habe keine Antwort erwartet und war daher erstaunt, regelrecht geschockt. Seinen Namen in der Inbox zu lesen hat mir einen ordentlichen Stich versetzt.

Er hat sehr nett zurück geschrieben. Sich entschuldigt und gemeint, dass sein Verhalten absolut falsch und unentschuldbar ist. Dass es ihm unendlich leid tut und es ihm sehr schlecht geht. Dass er keine Gefühle für andere Frauen hatte und sein Verhalten selbst nicht erklären kann, außer, dass in ihm etwas schief gelaufen ist. Dass ich die beste Freundin war, die er je hatte und keine mehr wie mich findet. Dass er bisher zu feige war, sich zu melden. Und dass er mir das Allerbeste wünscht und dass ich mich melden soll, wenn ich jemals etwas brauche.

Ich musste daraufhin erstmal weinen. Der Schock, die Trauer, das erneute Aufflammen aller Gefühle und wahrscheinlich auch der damit endgültige Abschied.
 
N

nachdenkliche

  • #26
Ich musste daraufhin erstmal weinen. Der Schock, die Trauer, das erneute Aufflammen aller Gefühle und wahrscheinlich auch der damit endgültige Abschied.
Och je...ja das kann ich nach fühlen, wie es Dir jetzt geht..war wohl doch nicht so gut den Brief abzusenden.
Du bist ja jetzt auch nicht schlauer. Er hat im Prinzip nichts anderes geschrieben als das was Du schon weißt. Dazu kommt noch jetzt geht es Dir wieder schlechter. Bitte keinen Kontakt mehr jetzt!!! Das ist wie Entzug, da musst Du durch. Ich denke, jeder von uns hat das hinter sich, ich auch. Du brauchst noch mindestens ein Jahr aber das geht vorbei. Alles Liebe für Dich.