G

Gast

  • #1

Beuteschema / Männer, die auf bestimmten Frauentyp abfahren

Mein Freund seit gut 1 Jahr bestätigt mir immer wieder mal unbewusst, welcher Frauentyp ihn optisch anzieht. Ich bin blond, mittellang, schlank, klein. Seine Ehe- und auch sonstigen Frauen waren von meiner Statue aber überweigend dunkelbraun/schwarz langhaarig (Fotos gesehen)
Mir ist aufgefallen, dass er draussen genau bei diesem Frauentyp hinschauen muss. Es ähneln sich sogar deren Gesichtszüge. Komischerweise starren diese Frauen auch ihn schon von Weitem an, obwohl er nicht sonderlich auffällig ist. Es scheint mir öfter, als wenn sich dort 2 Menschen erkennen, die aufeinander abfahren.
Seine übernommene blonde ältere Sekretärin hat er auch ausgetauscht in eine 30 Jahre jüngere (als er) mit langen, dunklen glatten Haaren, die dazu auch noch unverschämt fordernd und frech ist, was ihm aber gut gefällt.

Mir war seine Vorliebe bereits nach ein paar Monaten aufgefallen und als ich ihn darauf ansprach, meinte er, bei mir würde eben das "Gesamtpaket" stimmen, was ich wenig schmeichelhaft fand. Ich bin eine hübsche attraktive Naturblonde und hatte immer Partner, die das genauso bevorzugten.
Gesamtpaket kann auch heissen, dass ich jetzt sein Leben in Ordnung bringe, dass ewig total chaotisch war. Ich würde etwas Geld mitbringen - er hat bisher nur Schulden gemacht (waren aber die Frauen Schuld, sagt er). Ich bin darüberhinaus vorzeigbar bei seinen offiziellen gesell. Einladungen, habe einen ganz guten Job, bin intelligent und charmant unangepasst. Also ziemlich passabel. Wir sind übrigens beide um die 50. Er sagt mir, dass er mich liebt.

Dazu ist noch zu sagen, dass er am Anfang unserer Beziehung noch heimlich 3 Monate online geflirtet hat, bevor ich ihn das um die Ohren gehauen habe. Mir drängt sich ein wenig der Gedanke auf, dass er zwar mittlerweile sehr in mich verliebt ist bzw.mich liebt und bereits Zukunftspläne für uns macht, er aber bei möglicher Gelegenheit seiner optische Traumfrau nicht widerstehen kann. Er ist geschäftlich sehr viel unterwegs.

Seine letzte Frau (blond und meine Haarlänge - er hat sie angeblich von an nicht richtig geliebt - war von Anfang an ein Fehler ) hat er nach vielen Jahren auch für eine Dunkelhaarige verlassen.
Ist allerdings in die Hose gegangen.

Vor allem auch die Frage an die Herren:
Verfallt ihr früher oder später doch der optischen Ausstrahlung?



<Mod. Signatur entfernt. Bitte registrieren Sie sich, wenn Sie wiedererkannt werden möchten.>
 
G

Gast

  • #2
Hier nochmal die FS,

Die Frage geht natürlich auch an die Damen und deren Erfahrungen.

Habe übrigens gerade noch ein Bild seiner großen Liebe, für die er seine 2. Ehefrau verlassen hat. Sieht genau so aus wie seine 1. Frau und die Frauen, denen er hinterherschaut. Schlüsselreize sehr wahrscheinlich identisch. Sehen übrigens alle aus wie seine Mutter, die leider schon in seiner Kindheit verstorben ist. Hat vielleicht da was mit zu tun....

Danke Euch!
 
G

Gast

  • #3
Liebe FS,
mach' die Augen auf: dieser Mann liebt Dich nicht, sondern er braucht Dein Geld und Organisationstalent, um sein Chaos zu beherrschen. Du beschreibst ausreichend herabsetzendes Verhalten seinerseits (in Deiner Anwesenheit anderen Frauen nachsehen, Dir sagen, auf welches Frauenbild er steht, online weitersuchen und es erst nach Deiner Intervention einstellen) .... Er will Dich nicht, sondern das dunkelhaarige, 20 Jahre jüngere Modell, mit Deinen vorgenannten Vorteilen. Weil er das nicht bekommt, denn das findet er ohne Geld nicht, nimmt er eben Dich als lauwaren Kompromiss und verlässt Dich, wenn er etwas findet, was geringfügig günstiger für ihn ist.

Sei klug, entfern' ihn aus Deinem Leben und mach' Platz für einen, der Dich will, nicht irgendwelche vorteilhaften materiellen Anteile von Dir. Wenn Dir das nicht möglich ist, weil Du nicht allein sein willst und gute Männer in unserem Alter den Seltenheitswert einer "Blauen Mauritius" haben, d.h. nicht zu finden sind, dann achte darauf, dass Du Dein Geld behältst und er seine Rechungen selbst bezahlt und sein Chaos selber verwaltet. Risiko: er geht, weil Du nicht mehr attraktiv für ihn bist.

Ich muss Dir ehrlich sagen, ich hätte zuviel Stolz, um überhaupt zu intervenieren, damit er seine Onlinesuche einstellt. Ich hätte ihm gleich das Ticket in die Beziehungsfreiheit gegeben.

w, 55
 
G

Gast

  • #4
Ich habe als Frau auch ein ziemlich fest definiertes Beuteschema. Ich nehme mir aber die Freiheit, mich nicht davon abhängig zu machen. Eine Beziehung ist von mehr determiniert als von der optischen Ausstrahlung. Die Männer in meiner Umgebung - obwohl ziemlich anspruchsvoll - handeln ähnlich. Eine Partnerschaft von solchen Stammhirnreaktionen abhängig zu machen, wäre ziemlich kurzsichtig.
Ansonsten wundere ich mich. Du hast seit einem Jahr einen Freund, versuchst hier aber eine Signatur anzuhängen. Was wohl signalisieren will, dass du auf der Suche bist.
Dann machst du dir ausschließlich Gedanken um Äußerlichkeiten und kommst zu dem Schluss, dass es wohl bei dir dein Geld ist, was für deinen Partner interessant ist.
Irgendwie habe ich das Gefühl, ihr habt euch beide verdient.
 
G

Gast

  • #5
Schulden ? Finanzen nicht im Griff ? Chaotisches Leben ?
Alle Nackenhaare gehen mir hoch.

Lass ihn oder ich schliesse mich einer Vorrednerin an: Bezahle ihm keine Schulden, lass ihn nicht dein finanzielles Polster ausnützen, bestehe darauf, dass Kassen immer getrennt bleiben, auch beim gemeinsamen Essen im Restaurant, Wohnungsmiete.....etc.

Bin diesbezüglich ein gebranntes Kind, habe dies nur einmal gemacht und bin mir heute noch reuig und frage mich, wo damals mein Stolz geblieben ist.

Viel Glück
(w/48)
 
G

Gast

  • #6
uups, Signatur angehängt. Weiss gar nicht, wie ich das gemacht bzw. verhindert habe.
Was das Materialle betrifft, so mache ich mir ja Gedanken um seine möglicherweise Vorteilssicht. ER selbst ist weder sonderlich attraktiv noch hat er Geld. Mir gefallen seine positive Weltanschauungund seine Energie. Er hat eine sehr gute Position (VV), was mür mich allerdings wenig gemeinsame Zeit bedeutet. Profitiere also weder an Geld noch Zeit, womit ich mich eher weniger an materiellen WErten orientiere.

Seit Monaten suchen wir ein Haus, wobei ich Geld für die Anzahlung mitbringe. Ohne mich könnte er sich gar nicht leisten. Muss er aber, weil er sonst gar keine Werte mehr schaffen kann bis zum Ende seines Arbeitslebens. Auf einen Immob.-Erwerb habe ich allerdings hingearbeitet, weil ich mir im Alter bestimmt keine finanzielle Sorgen machen will, sollten wir zusammenbleiben. Am Wochenende hatten wir auch eine kurze Auseinandersetzung, weil er unbedingt ein Testament auf Gegenseitigkeit machen will, sollte mir etwas nach dem Erwerb der Immob zustossen (da wir bis dato nicht heiraten können - sind noch vh.). Hat mir nochmal ein komisches Gefühl gegeben.

DAs Wochenende hat eh meine Zweifel genährt. Wir sahen einenwirklich guten Liebesfilm, in dem sich die Frau nachher erhängt hat, weil der Mann sie offensichtlich nicht mehr wollte. Ich bin schon sensibel, aber man hätte nicht weinen müssen. Erst meinte er, es wäre wegen seiner verstorbenen Mutter (?aber das hatte doch nichts mit einem Liebespaar zu tun?) Er weinte wie ein Schlosshund. Ich fragte ihn nachher vorsichtig, ob er vllt. noch um eine alte Liebe trauere? Er verneinte vehement, nannte aber nicht den wahren Grund. Naja, vllt. bin ich zu sensibel bei solchen Anzeichen zur Zeit. Da wir aber schon 1,5 Jahre zusammen sind, würde mich eine alte nicht verdaute Liebe schon umhauen.

Naja, insgesamt geht es ja darum, liebt er mich so wie ich bin oder die Vorteile, die ich bringe? Wie kann man sowas testen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #7
Bevor ihr irgendwelche Aktionen bez. Haus etc. setzt: Seht zu, dass ich euch BEIDE vorher scheiden lässt! Was habt ihr bloß für ein Durcheinander! m43.
 
G

Gast

  • #8
Nach deinem letzten Post bin ich noch verwirrter.

Er hat eine gute Position, aber kein Geld ?
Er muss, gemäss deinen Aussagen, Werte schaffen. Ohne dich kriegt er das nicht mehr hin.
Testament auf Gegenseitigkeit....ehmm...ist ja wohl eher einseitig, er würde nämlich von deinem Ableben quasi profitieren...während du bei seinem Ableben wohl noch seine Schulden erben würdest.....

AUFWACHEN FS !

Ich war mit meinem Ex fast 3 Jahre so zusammen. Er hatte auch einen guten Job (Versicherungsbranche). Er war 50 Jahre alt zu dem Zeitpunkt. Er hatte weder einen Euro Gespartes, sondern eigentlich nur Schulden. Er hat sich während unseres Zusammenlebens auch nie an der Miete beteiligt, am Essen einkaufen auch nicht. Er meinte dazu, ich hätte die Wohnung ja auch ohne ihn. Und mein Sohn, damals 14 Jahre würde ja auch mitessen und somit müsste ich eh einkaufen, ob er da noch mitessen würde, spiele keine Rolle.
Dies und vieles mehr habe ich mir bieten lassen, bis irgendwann mein Stolz wieder da war und ich die Geschichte beendet habe.

Seit ich einen neuen tollen Partner habe, ohne finanzielle Probleme, kein Überfluss, aber auch keine Probleme und keine Schulden, fällt mir erst richtig auf, was ich in diesen 3 Jahren alles mitgemacht habe.
NIE MEHR WIEDER
 
G

Gast

  • #9
Ich glaube das ist nichts zu retten. Wenn du erst mal in der Falle mit gemeinsamen Haus sitzt sind deine Probleme keinesfalls gelöst, sondern drastisch verstärkt. Dein Selbstwertgefühl reicht nicht und wenn er wirklich so ist, wie du beschreibst ist da nichts zu machen. Schon seltsam, immer den gleichen blonden Typ Frau fürs angeblich "ernste" zu nehmen und den dunkelhaarigen nachzuglotzen dass es jeder mitbekommt. Am allerdeutlichsten finde ich allerdings die Wahl seiner Sekretärin. Wobei man aber genauer wissen müsste wie dieser "Austausch" wirklich vonstatten gegangen ist. Hat er seien alte Sekretärin etwa gekündigt dafür? Ein Trennung wäre jetzt für ein paar Monate hart, aber so wie du dich beschreibst findest du wen Besseres. Wenn er seien Krokodilstränen nicht mal geschickt begründen kann ... Vielleicht ein Anfall von Selbstmitleid. Solch narzisstisch gestörte Figuren haben nur leider ständig neue Frauen am Start. Das mit der Liebesschnulze würde ich mir allerdings auch noch mal überlegen. Das wirkt jetzt nicht sehr rational, passt aber ins unorganisierte, unstete und emotional unehrliche Bild. Irgendwie hat er eine Meise. Das bekommst du nicht weg.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS,

du bist etwas älter als ich und deine Zeilen lesen sich für mich etwas naiv. Sorry.

So ein Mann geht gar nicht. Was gibt er dir? Respekt, Zuneigung, guten Sex, eine gute Zukunft mit geklärten Fronten was das Finanzielle, gesundheitliche und psychische betrifft?

Schau genau hin, er ist nicht auf deiner Augenhöhe. Was deine finanz. Absicherung im Alter betrifft, würde ich nochmal genau überlegen, ob der Erwerb eine Immo wirklich der richtige Weg ist. Mag sein, dass du wirklich ein gutes Grundkapital hast, aber sollte das nicht sein, wirst du mit einem Kredit, falls du ihn in deinem Alter überhaupt bekommst, noch sehr lange abzahlen können. Inwiefern später deine Rente dazu reicht, hast du hoffentlich gut kalkuliert. Zu diesem Thema gibt es hier im Forum einen sehr informativen Thread.

Mir stellt sich nicht die Frage, ob er dich liebt, weil Liebe allein nicht reicht, sondern ob du mit seinen Defiziten auch liebst und es die nächsten Jahre auch damit aushalten könntest.

Ich würde so einen Mann nicht haben wollen, weil zuviele Probleme seinerseits vorhanden sind.

w 49
 
G

Gast

  • #11
Liebe FS, ich (w) mache immer wieder die Erfahrung, dass die Männer immer wieder Frauen nach dem eigenen Beuteschema suchen. Es ist auch nichts Schlimmes dabei-ich als Frau ticke eigentlich auch so.
Ich gebe Dir ein Beispiel aus meinem Leben: mein Ex-Freund hat eine sehr nette und liebe Frau geschwängert, die nicht seinem Beuteschema optisch entspricht (wie es zu dem Schwängern kam, weiß ich nicht-Frust, Verzweiflung, Ablenkung-wie auch immer). Sie wohnen jetzt zusammen, er hat das Kind anerkannt und behandelt sie sehr gut. Sie ist eine sehr, sehr liebe Frau.

Er hat wieder versucht, sexuell was mit mir anzufangen (trotz Zusammenwohnen mit der Mutter des gemeinsamen Kindes und der Überlegung, sie zu heiraten). Und siehe da-neulich im Internet ein aktuelles Profil von ihm gesehen (welches er täglich besucht), in dem er die optischen Vorlieben gemäß seiner Beuteschema beschreibt, sich als ledig ausgibt und weiter sucht. Er wird es lebenslang nicht lassen, nach dunkelhaarigen Frauen mit langem Haar und großer Oberweite zu suchen. Geschwängert hat er aber eine blonde Frau mit einem Kurzhaarschnitt und einer kleinen Oberweite. Verstehe eine die Männer!
 
G

Gast

  • #12
Vor allem auch die Frage an die Herren:
Verfallt ihr früher oder später doch der optischen Ausstrahlung?
Geht's noch? Du unterstellst Deinem Freund, daß er Dich für eine Dunkelhaarige verlassen würde, nur weil seine früheren Freundinnen auch dunkelhaarig waren? Ich kann Dir sagen, wie das bei mir ist: wenn mir eine Frau mit langen schwarzen Haaren entgegen kommt, schaue ich hin - und falls es meine Ex ist, sage ich freundlich "hallo". Ganz einfach, weil ich eine aus den Augenwinkeln wahrgenommene Ähnlichkeit eben nur durch genaues Hinsehen verifizieren kann.

Soso, Du findest es wenig schmeichelhaft, wenn Dein Freund das Gesamtpaket wertschätzt? Was möchstest Du denn stattdessen hören? Daß er sagt "attraktive Haare, aber halt der Rest..."?

Ganz offen: mir tut dieser Mann leid. Solche "an den Haaren herbeigezogene" Eifersüchteleien und Animositäten braucht die Welt nicht.
 
  • #13
Liebe FS,

Du fragst, wie Du ihn testen kannst?

Ganz einfach:

- Mach ihm Probleme. Denk Dir eine gute Geschichte aus, die Dich eventuell richtig viel kosten könnte (Eltern, alte Schulden, für die Du gerade stehen musst, eine Cousine in Übersee etc) - Eure Pläne sind aus zeitlichen und finanziellen Gründen in Gefahr - und schau Dir genau seine Reaktion an.

- Fahr weg mit ihm. Konstruiere eine stressgeladene Situation, an der Du nicht unschuldig bist. Steht er zu Dir, auch wenn Du mal einen Fehler gemacht hast? Behält er die Nerven?

- Sei nicht mehr allzeit verfügbar und hole ständig die Kastanien aus dem Feuer. Kommt er mit Problemen an, lächle etwas abwesend und bitte ihn, Dich morgen wieder anzusprechen. Geht er gekränkt an die Decke?

Mir würde das ja einen Heidenspass machen. Leider fürchte ich, dass der charmante Herr Dich weder liebt noch sonst viel von Dir will, sonst wäre er emotional offen zu Dir.

P.S: Eine sachliche Frage: Weshalb "braucht" man ein Haus, um "Werte zu schaffen"? Da fließt doch erst einmal Geld hinein ohne Ende?
 
G

Gast

  • #14
@ 8
Seine alte Sekretärin machtjetzt was anderes bei ihm. Die neue hat er sich aus dem Betrieb geholt. Er sagt zwar sie hätte sich beworben, glaube aber, er hat ihr ein Angebot gemacht. Ob das noch ein Zufall ist? Sie wird sicher nichts mit ihm anfangen, aber es ist doch klar, welchen Typ Frau er den ganzen Tag vor Augen zu haben, er sich ausgesucht hat.

Finanziell ist er sehr, sehr großzügig, auch mit sich selbst, kann es sich aber überhaupt nicht mehr leisten, weil er durch seine Ehe total ruiniert ist.
Ich habe eigentlich ein sehr großes Selbstvertrauen, weiss auch, dass ich auch andere Männer haben kann, denke halt nur, wenn einer grundsätzlich auf Dunkle steht, bringt mir als Blonde auch eine echte Attraktivität bei ihm nichts auf Dauer. Da senden Dunkle ganz andere Schlüsselreize für ihn aus.

FS
 
  • #15
Ich glaube, du projizierst dein mangelndes Vertrauen und euer sonderbares Verhalten auf Haarfarben und Beuteschema. Es geht doch in Wirklichkeit um etwas ganz anderes. Ihr seid vor dem Kauf einer Immobilie, du bist finanziell sehr gefordert und wie es scheint, kann er wenig beitragen, außer seiner Arbeitskraft und Exfrauen profitieren auch davon.
Red dir das nicht zurecht, es läge an Haarfarben. Schau es dir schonungsloser an. Ist der Mann vertrauenswürdig? Warum bist du mit ihm zusammen?
Das klingt alles wirklich sehr naiv.
 
G

Gast

  • #16
Diese Typen kenne ich zur genüge. Ich bin eine Pummeline, mittelgroß, dunkelhaarig.

Er stand auf Modeltypen , groß, schlank, blond. Den Rechner hatte er voll von den Blondinen.
Je jünger, je besser. Passiv hatte er immer nach jüngeren Blondinen gesucht.

Steh zu Dir , lass ihn seine Traumfrau suchen. Und warte nicht, bis er einen Andere hat. Was für ein oberflächlicher Mensch.

Als seine Kinder erwachsen waren und das Haus bezahlt, konnte ich gehen. Aber :

-meinen Hausanteil habe ich bekommen, finanziell .
- die Blondine hat ihn verlassen, als mein Geld weg war.
- und die jungen Damen darf er sich jetzt von Ferne begucken.

Der Niedergang fing mit meiner Brustkrebserkrankung an.

Na, merkst Du was ?

Wenn Du ihn behalten willst, dann ohne Hauskauf und finazielle Zugeständnisse.
Tu Dir den Gefallen.

Eine Frau, die es gut meint mit Dir.
 
G

Gast

  • #17
Na wenn du so intelligent bist wie du behauptest, müsste dir eigentlich klar sein, dass DU diejenige bist, die gerade händeringend Gründe sucht, um sich vom Acker zu machen. So, wie du dich liest, ist es eigentlich ein Wunder, dass er dir noch nicht den Laufpass gegeben hat. Sollte er tatsächlich so sein wie du meinst, dass er ist, passt ihr doch wunderbar zusammen. Denn du rechnest ja wohl nicht weniger auf als er, oder?
Also, geh mal in dich und frag dich, warum DU noch bei ihm bist. Ich schätze, dann bist du wesentlich ehrlicher.
w/46
 
G

Gast

  • #18
Hallo zusammen, ich bins wieder die FS,

es gab noch viel mehr Dinge, die mich belastet haben, insofern habt ihr recht, dass ich das mit der Haarfarbe möglicherweise nur vorgeschoben habe. Er hat mich oft angeschwindelt und kauft überflüssige Luxusartikel im Internet, die er unausgepackt versteckt und eigentlich gar nicht braucht. Wir hatten auch darüber öfter gesprochen und er hat sich von mir eingeengt gefühlt. Seine finanzielle Lage will er somit gar nicht verbessern und bei einer Immob. würde das Geld für solche Aktionen auch gar nicht mehr reichen - doch offensichtlich braucht er es, obwohl wir eine Immob. kaufen wollte.
Das und vieles andere ist mir in den letzten Tagen bewusst geworden. Ihn darauf angesprochen, schwindelt er mir Dinge vor, die hanebüchen sind. Er scheint die ganze zeit gedacht zu haben mich als Doofie verkaufen zu können und hatte wahrscheinich noch nicht mit einer aufgeklarten Frau zu tun, die sich nicht für dumm verkaufen lässt.
ich finde es respektlos mich für blöd zu halten und mit Märchen abspeisen zu wollen, an dem jeder fühlen kann.
Hinzu kommt ein 2. Handy, das er nie abschaffen wollte. Es gäbe jetzt vieles aufzuschreiben, aber es wäre jetzt auch schon zu blöd.

Ich habe mich getrennt!
 
G

Gast

  • #19
Lese das hier gerade und habe einen ähnlichen Fall - bin selber blond und meine, er steht auf dunkelhaarige Damen, denen er auch hinterherschaut
Letztens sprachen wir beiläufig über Heidi Klum und ich sagte, dass sie eigentlich früher auch mit dunklen Haaren sehr nett ausgesehen hätte.
Er meinte: " Er könnte überhaupt nicht verstehen, warum die Frauen alle auf blond machen würden. Dunkelhaarige seinen doch viel, äh viel ... " Ihm fehlte das Wort und ich sagte: "... anspruchsvoller!"
"Ja", meinte er, "genau - viel anspruchsvoller", Ich sass neben ihm im Auto als Blonde und seine feste Partnerin seit einem Jahr. Ich war so geplättet, dass ich nichts mehr herausbrachte.

Ich werde ihn trotzdem noch einmal darauf ansprechen, denn das war ja wohl ein Schlag ins GEsicht. Hätte lieber sofort reagiert mit der Bemerkung: "Tja, die Ansspruchsvollen kriegst Du wohl nicht, weil Du zu wenig zu bieten hast. Mir übrigens auch, das ist keine Frage der Haarfarbe."

W48
 
G

Gast

  • #20
Den Einzelfall betreffend

"Mach ihm Probleme. Denk Dir eine gute Geschichte aus, die Dich eventuell richtig viel kosten könnte (Eltern, alte Schulden, für die Du gerade stehen musst,..) und schau Dir genau seine Reaktion an."

Das ist ein sehr guter, kluger Rat wenn du gut schauspielern kannste. Ich habe das mal vorgegaukelt und der Kandidat war sofort und brutal uninteressiert an mir (w45).
Frau mit Problem geht gar nicht !
Das liess tief blicken.

Was die Wiederkehr zum gleichen Frauentyp anbelangt:

Ja, oft. Bisschen obsessiv kann es sein.
Weil es beim ersten Mal so schööön war.
Die anderen Frauen erhalten dann den Toblerone-Schoko-Bonus. Sie sind sofort ganz toll, obwohl sie das noch gar nicht bewiesen haben.
Ist ungerecht, aber ist psychologisch nachvollziehbar.

Es gibt aber auch Männer, die haben sich geöffnet statt zu fixieren.
Die nehmen den Menschen so wie er ist und jagen nicht Bildern oder einer gestellten Situation hinterher. Hat also mit Reife zu tun.
 
G

Gast

  • #21
Um auf die Frage "Beuteschema / Männer, die auf bestimmten Frauentyp abfahren" zu antworten. Ja ich habe ein Beuteschema - unbewusst allerdings. Mir fällt das eher im nachhinein auf. Ich durchbreche es aber auch manchmal.

Wenn ich Fotos der Männer meiner Ex-Beziehungen vor mir habe sind die meisten eher groß gewachsen, eher auf der schlanken Seite, sporteln gerne und haben so eine Art "spitzbubisch" zu sein, die mir ganz gut gefällt.

Die Männer, die nicht meinem Beuteschema entsprechen, die konnte ich auch ziemlich gleich vergessen. Die waren - vielleicht Zufall - auch vom Charakter her nicht mein Typ.


Zu deiner Geschichte liebe FS,
ich glaube eher, dass der dein Bankkonto inkl. etwas Vergnügen haben möchte. Zumindest vermittelst du diesen Eindruck aus deinen Erklärungen.