G

Gast

  • #151
Ich werde schon seit geraumer Zeit von einem Mann umschwärmt,

[Mod.= keine Antwort auf die Titelfrage! Stellen Sie ggf. einen eigenen Thread ein.]
 
G

Gast

  • #152
@149: Du willst aber auch garnicht verstehen, um was es hier geht! Frauen wollen das Gefühl haben, dass sie für den Mann die Einzigste sind, dass der Mann sie begehrt, und das zeigt sich z. B. gerade in der Kennenlernphase einfach dadurch, dass der Mann für den schönen, netten Abend mit der Dame die Getränke bezahlt, ist das so schwer zu kapieren? Emanzipation hin oder her, dass ein Mann Kavalier/Gentleman sein sollte, versteht sich eigentlich von selbst und das hat nichts mit Emanzipation oder dass die Frau sich beim Mann "durchfressen" oder "aushalten lassen" will!!!
 
G

Gast

  • #153
Evolutionstechnisch ist das von euch Damen beschriebene Verhalten mehr als logisch. Der Mensch besitzt Triebe. Ein Trieb einer Frau ist es, einen Mann zu finden der sich um sie sorgt und der lange genug bei ihr bleibt um gemeinsame Kinder großzuziehen, um die Wahrscheinlichkeit zu maximieren dass die gemeinsamen Kinder überleben und ebenfalls ihre Gene weitergeben.
Das ist auch der Grund des hohen Stellenwerts der Romantik im weiblichen Verständnis.

Eigentlich ist der Grund des beschriebenen Verhaltens der Selbe, wie für das "triebgesteuerte", männliche Verhalten, welches bekannt sein dürfte. Falls jemand meinen Erklärungsversuch als beleidigend auffassen sollte, tut es mir Leid. Es ist lediglich ein Erklärungsversuch.
 
G

Gast

  • #154
Viel liegt wohl auch daran was man von Zuhause mitbekommen hat. Ich komme aus einer Akademiker Familie, in der klassich männlich/weibliche Rollen gelebet wurden. Für meinen Vater war es selbstverständlich für die komplette Familie u. gegebenenfalls auch Freunde ein komplettes Dinner inklusive mehrerer Gänge zu bezahlen. Geld war kein Thema, Geiz ein No-Go und dementsprechend verschroben würde mir ein Mann vorkommen, der beim ersten gemeinsamen Kaffee auf getrennte Rechnungen besteht.

Und ich bin nebenbei bemerkt eine junge Frau (25) , keineswegs eine "andere Generation".

Ein Mann der einer Frau aus "Prinzip" die Rechnung nicht bezahlt wird wohl entweder verbittert, oder aus einem ganz anderen Elternhaus als ich kommen. Ich stelle mir eine typisch deutsche Lehrerfamilie vor, mit einer ungeschminkten Mutter in Birkenstock, die gegen "Prinzesschen" wettert.

Ich kenne meinen Wert, habe viele Verehrer die mich auf Händen tragen und würde mich mit so einem Mann niemals abgeben. Würde auch einfach nicht zu mir passen.
 
G

Gast

  • #155
Ja, da fehlt bei den Deutsch Männer das "Gefühl die Frau ist Super für sie tue ich alles"!
Männer verstehen doch nicht falsch: wir wollen nur das gefühlt haben ; Ja der Mann kann sich behaupten, ist erfolgreich, ein gut erzogener Mensch, mit ihn kann ich ein Beziehung vorstellen! So denken auch die Ausländische Frauen! Schließlich Mann trifft sich nicht jeden Tag mit eine andere Frau oder?

Vielleicht liegt das Problem aber auch einbisschen an viele Frauen die männerlich bei Männer wirken! Weil ich hatte das Problem noch nie! Ich dürfte nicht zahlen auch dann nicht wenn ich es wollte!
 
G

Gast

  • #156
Wenn ich die FS richtig verstanden habe, hat der Mann sie beim 3. Date gefragt, wieviel er ihr denn schuldig sei'.
DAS wäre der richtige Zeitpunkt gewesen ihm zu antworten 'so und so viel' um damit die Sache zu klären....wenn es offensichtlich ein Thema für die FS ist!

Persönlich sollte Geld in meinen Augen kein grosses Thema sein, wenn es um keine Unsummen geht.
In der Kennenlernphase ist es doch wichtiger sich auf das Gesamtpaket zu konzentrieren und da zählen - für mich - andere Dinge, z.B., Humor, Spass miteinander, ähnliche Werte & Vorstellungen, etc.
Die Fokussierung auf (exaktes) Geben & Nehmen sagt in meinen Augen mehr aus über die FS als über ihr Date.

w, 43
 
G

Gast

  • #157
Ich (w, 34, attraktiv, ledig) glaube, das hängt von der Region, der sozialen Schicht, dem Einkommenslevel und dem Verhältnis der Anzahl von Frauen zu Männern ab. Ich wohne in München und halte gezielt Ausschau nach kultivierten, großen, gutaussehenden Single-Männern im hohen Einkommensbereich, Altergruppe etwa 34 bis 48 Jahre. Davon gibt es in der Stadt mehr als genug, mitunter auch durch den nicht enden wollenden meist männlichen Zuzugsstrom. Wenn ich ausgehe, erwarte ich, dass ich eingeladen werde - auf Dauer. Überdies habe ich nichts gegen Präsente. In der Praxis war das bislang auch noch nie ein Diskussionspunkt - in München eigentlich Usus. Warum sollte ich mir als Bürokauffrau mit kleinem Einkommen meine Sachen selbst bezahlen, wenn das der gutverdienende Mann freiwillig übernehmen möchte? In anderen Städten mag das vielleicht anders sein, z. B. wo die Löhne niedrig und Frauen passenden Alters mehr als reichlich vorhanden sind. Allgemeingültige Regeln kann es diesbezüglich gar nicht geben. Das ist zumindest meine Meinung.
 
G

Gast

  • #158
Ein "richtiger Mann" bezahlt selbstverständlich für die Frau, die er nach dem Date wiedersehen will und mit der er mal später zusammen ist. Wenn ein Mann, der mir beim Date schon klar zu verstehen gibt, mich toll findet, mich wiedersehen will ABER nicht bereit ist den mickrigen "obligatorischen Kaffe" zu bezahlen hat er bei mir schlichtweg verschissen.
Ich handhabe es nämlich so, dass wenn sich bei mir während des Dates herausstellt, dass ich den Mann nicht wiedersehen will, lasse ich mich nicht von ihm einladen und bestehe darauf, meinen Kafee selbst zu bezahlen, damit gebe ich dem Mann also unmißverständlich zu verstehen, dass es das letzte Date war und ich somit "schuldenfrei" aus dem Date raus bin. Ein Mann, der penibell jeden Euro umdreht und ganz genau darauf achtet, nicht mehr Geld auszugeben als die Frau, ist ein [Mod] und als Mann gar nicht ernst zunehmen!

w, 35
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #159
Also ich muss sagen, das ich am Anfang mich auch nicht unbedingt immer einladen lassen will...
Mir sind einfach kleine Gesten der Aufmerksamkeit lieber..
Wenn man sich dann mal ein wenig besser kennt, kann man das ja auch machen, das man mal jemanden einlädt...
 
  • #160
Beim ersten Treffen, gehe ich am liebste in Kaffee trinken. 3 Euro sollten drin sein.

Bei den nächste Dates muss ich allerdings sagen, fühle ich mich unwohl, wenn er mich immer einladen möchte.

In der Beziehung, sollte man dann nicht mehr auf jeden Cent schauen. Da zahlt mal er, mal zahlt sie und am Ende kommts aufs Gleiche raus.
 
G

Gast

  • #161
@ 156 & 157

Ein gut gemeinter Ratschlag:

Mit Mitte 30 solltet Ihr zwei Hübschen bedenken, dass Ihr nicht gerade 'erste Ware' darstellt, gerade in München wo es genügend gebildete, junge (jüngere) Frauen gibt, zu deren Selbstverständlichkeit es nicht zählt von ihren Dates durchgefüttert zu werden.
Sugar Daddys schauen sich nach ein paar Wochen Spass gerne nach neuen verfügbaren Damen um, die sie billig einkaufen können.

Soweit mein 'food for thought', aber Elite Partner richtet's vielleicht ja auch für abhängikeitsoffene, in die oberen 10.000 strebende Bürofachfrauen!
 
G

Gast

  • #162
Wenn ich ausgehe, erwarte ich, dass ich eingeladen werde - auf Dauer. Warum sollte ich mir als Bürokauffrau mit kleinem Einkommen meine Sachen selbst bezahlen, wenn das der gutverdienende Mann freiwillig übernehmen möchte?
Interessant dass du deine "Erwartung" gleich verbindest mit dem "freiwillig" übernehmen durch den Mann.

Wo ist denn bitteschön eine "Freiwilligkeit" wenn, oft aufgrund gesellschaftlicher Zwänge, Mann & Frau dahingehend eine Erwartungshaltung haben?
 
G

Gast

  • #163
Meiner Meinung nach soll den Mann die ersten 3 Dates sowieso übernehmen.
Dann soll die FS ihn aber bitteschön auch nicht daran hindern!

Das ist doch wieder mal typisch Frau: egal wie der Mann es handhabt, es ist immer verkehrt. Beim ersten Mal will er für sie zahlen, nein gefällt ihr nicht, sie besteht darauf, ihn ihrerseits einzuladen. Beim zweiten Mal lädt er sie folglich nicht ein, erspart ihr aber die Peinlichkeit, ihn auszuzahlen, sondern will ihr seinen Anteil zustecken. Auch falsch. Beim dritten Mal nun der Versuch getrennter Rechnungen, wieder falsch. Recht viel mehr Möglichkeiten fallen mir jetzt eigentlich nicht mehr ein.
 
G

Gast

  • #164
erwarte ich, dass ich eingeladen werde - auf Dauer. Überdies habe ich nichts gegen Präsente.
Hört sich perfekt an. Als kultivierter Mann gehe ich dann aber auch davon aus, dass ich die gewünschte Dienstleistung genau nach Bedarf buchen kann, meine Bedürfnisse ohne Wenn und Aber im Mittelpunkt stehen und ich mir nicht die Alltagssorgen, Zipperlein und sonstigen privaten Befindlichkeiten der Leistungserbringerin anhören muss.

Wer es nicht verstanden haben sollte: das war Ironie.
 
G

Gast

  • #165
Kommt drauf an ob mir die Frau sympathisch ist!

Es gibt ja so unsympathische Menschen im allgemeinen, da seh ich das oftmals nicht ein. Letzte Woche so einen Fall gehabt, die konnte es gar nicht fassen und war richtig beleidigt als ich gesagt habe das wir getrennt zahlen werden.

Warum sollte ich jemanden den ich nicht mag und nie wieder sehen werde nur weil ich ein Mann bin etwas bezahlen? Wo bleibt die Emanzipation? Sollte doch ein tolles Gefühl für die Frau sein wenn sie von ihrem eigenem Geld ihren Teil bezahlt.

iIch kenne meinen Wert, habe viele Verehrer die mich auf Händen tragen und würde mich mit so einem Mann niemals abgeben. Würde auch einfach nicht zu mir passen.
Solchen selbstverliebten realitätsfremden Prinzesschen wie dir würde ich z.B. niemals etwas bezahlen, aus Prinzip nicht, weil du dich wie die viele Frauen heutzutage einfach total überschätzt und für die Tollste hältst. Wie deine Eltern das handhaben ist dabei irrelevant, dies kann ein Mann ja auch nicht wissen und interessiert grundsätzlich nicht.

Mit Geiz hat das nichts am Hut, wenn mir eine Frau gefällt / sympathisch ist, ich aber schon weiß das sie wahrscheinlich kein weiteres Interesse an mir hat zahle trotzdem ich, weil sie es mir ja trotzdem wert ist. Ich mach dabei keinen Unterschied zwischen zwei Drinks für 15,- € oder einem guten Essen für 150,- €.

Wenn man mit einer Frau zusammen ist wird's etwas knifflig bei dem Thema. Wenn der Mann super verdient und die Frau eine arme Studentin ist, ist ja klar wer zahlt. Aber wenn beide den gleichen sozialen Status haben kann man sich abwechseln wie ich finde. Handhabt aber jeder anders.

m
 
G

Gast

  • #166
Wenn ich die Frau wiedersehen möchte zahle natürlich ich ohne wenn und aber, wenn ich sie nicht wiedersehen will kann bzw. muss sie ihren Anteil selbst bezahlen.

# 156 Gast - Männer im hohem Einkommensbereich interessieren sich nicht für 34-jährige Bürohilfen. Ich weiß das da ich als Chirurg mit komplexem Fachgebiet wohl er "oben" mitspiele. Sie sollten das einsehen, immerhin sind sie mit mitte 30 ja immer noch auf der Suche nach einem Multimillionär der Ihnen teure und aufwendige Geschenke macht, was mir sagt das sie offensichtlich nicht so viel Erfolg mit Ihren aus meiner Sicht vollkommen überzogenen Ansprüchen haben. Ich z.B. suche eine Frau ab 25 bis max. 31, da ich nichts gegen ein paar Kinder hätte. Jünger als 25 ist aber auch kein Problem wenn die geistige Reife stimmt. "Nach unten" daten was die Ausbildung betrifft ist heutzutage auch nicht mehr üblich, dass war früher oft so ist aber überhollt im 21. Jahrhundert und das ist auch gut so, auch wenn viele Menschen das hier anders sehen die Realität ist das einfach nicht mehr.

m + 45
 
G

Gast

  • #167
Ein gut gemeinter Ratschlag zurück an die Nr. 160: Vom "Durchfüttern" ist gar nicht die Rede, sondern von einer charmanten Art des Mannes, dass wenn er die Frau, die er datet, toll findet, sie weiter näher kennenlernen will, es sich selbstverständlich gehört, beim 1. DATE die Getränke zu bezahlen, nicht mehr und nicht weniger. Ein Mann von Welt versteht das und handhabt das auch so, egal ob er Akadamiker oder ein einfacher Arbeiter ist.
 
  • #168
Frauen die erwarten, dass man beim ersten Date für sie bezahlt sind den keinen Cent wert, das hat die Erfahrung gezeigt.
Sie sind meist höcht unangenehme Menschen und nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass man nicht einmal eine Freundschaft mit ihnen will. Man bezahlt meist nur für die Optik, aber von der kann man auf Dauer nicht leben.
Es gibt halt auch bei Frauen unangenehme Wesenszüge, nur das sie sich untereinandere ihre Fehler zu Zierde schön reden und der Mann quasi der Patentschuldige ist, für alles was Frauchen nicht in den Kram passt.
 
  • #169
Als Mann beim ersten Date alles bezahlen, das ist nachvollziehbar, wie z.B. #166 hier beschrieb.
Bei den weiteren Dates mit der selben Frau, wird der Mann aber unsicher. Und weiss nicht, wie er sich verhalten soll. Also wäre es hilfreich, wenn die Frau ab dem zweiten Date dem Mann nennen würde, wie sie es handhaben will, mit dem bezahlen.
 
G

Gast

  • #170
@#163 Bravo, den Gedanken, den Du ausschreibst, hege ich auch schon die ganze Zeit, und ich glaube, (sehr) viele andere LeserInnen auch ;) musste echt grinsen.Bin zwar alles andere als eine Emanze, aber solche Frauen sind für mich klar bürgerliche Prostituierte (wobei ich tolerant bin, und nichts gegen Prostituierte habe).Jeder so wie er mag, und so lange es so "dumme" Männer gibt, die sich dafür hergeben, wird es natürlich auch immer solche Frauen geben... wenn dann (wirklich) noch beide etwas davon haben und er die aqäquate Gegenleistung bekommt, ist es ja für alle gut.

Kommt drauf an ob mir die Frau sympathisch ist!

Es gibt ja so unsympathische Menschen im allgemeinen, da seh ich das oftmals nicht ein. Letzte Woche so einen Fall gehabt, die konnte es gar nicht fassen und war richtig beleidigt als ich gesagt habe das wir getrennt zahlen werden.

Warum sollte ich jemanden den ich nicht mag und nie wieder sehen werde nur weil ich ein Mann bin etwas bezahlen?
Das ist leider die Cruz der Singlebörsen und quasi der mehr oder weniger Blind Dates... werde das nie nachvollziehen können, dass man in so einer Börse angemeldet ist und sich praktiscsh mit Wildfremden trifft nach Mail- und Telefonkontakt, wo die "Gefahr" wirklich gegeben ist, dass man sich den Zeitaufwand hätte schenken können.Das passiert eben, wenn man sich "blind" mit Menschen trifft und ausgeht, die man auf der Strasse nicht mal "eines Blickes gewürdigt hätte", eben weil sie einem z.B. so unsympathisch sind... gräusliche Vorstellung, mit so einem Menschen dann noch 'ne halbe Stunde lang Kaffeetrinken zu müssen...
 
G

Gast

  • #171
Männer die einer Frau beim gewünschten Date noch nicht Mal den Kaffe zahlen sind keinen Cent wert, das hat die Erfahrung gezeigt. Sie sind meist höchst unangenehme Menschen und nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass man nicht einmal eine Freundschaft mit ihnen will. Der Geiz zeugt von schlechtem Charakter, der mangelnden Optik dieser Männer, wird ein verlogener Charme vorausgestellt, aber von beidem kann man auf Dauer nicht leben, oftmals nicht einmal sie selbst. Deshalb geizen sie oder betteln Frauen irgendwann sogar um Geld oder materielle Dinge an, es sei denn ihr Verhalten resultiert aus besagtem Charakter.
Es gibt halt auch bei Männern unangenehme Wesenszüge, nur diese versuchen sie vor anderen und vor allem vor sich selbst, schön zu reden und hoffen das ihr Schwindel solange funktioniert bis sie die Frau deren Optik ihnen zusagt, zumindest einmal vögeln konnten. Wenn sie dann wieder verschwinden ist quasi die Frau die Patentschuldige für alles was Mann nicht in den Kram passt.
 
G

Gast

  • #172
Es ist ein Geben und Nehmen.
Ich bezahle gerne, egal ob es ein Date ist, oder ein Abend mit einem guten Freund.
Kommt aber nichts zurück, ist das ein Zeichen für schlechte Kinderstube.

M30 (gut gestellt und ein echter Mann ;)
 
G

Gast

  • #173
Eine Büroangestellte muss bei Weitem nicht dumm sein und kann sehr wohl bei akademischen Männern gut ankommen, wenn der Rest (Charakter und Aussehen) stimmt und es zeigt sich, dass Männer mehr darauf bedacht sind, eine "gutaussehende Frau mit Herz" zum angeben abzukriegen, als eine Akademikerin, die evtl. nicht gut aussieht und charakterlich ne Niete ist. Aber es mag ja auch akademische gutaussehende Frauen geben, keine Frage.
So, nun zum Knackpunkt: Ein Mann, der beim 1. Date den Kaffee der Frau, die er offensichtlich toll findet, nicht bezahlt, ist Null wert, so siehts nämlich aus! Ein Mann mit Stil und Klasse, versteht sich als Gentleman, wenn er die Frau für sich begeistern will und dazu gehört ganz klar, dass der Mann bezahlt, wenn er die Frau toll findet und sie weiter daten will. Alles anders ist von uncharmant und geizig.

Wenn mir der Mann gefällt und ich ihn näher kennenlernen will, lasse ich ihn bezahlen, stellt sich während des Dates heraus, dass ich ihn nichz nochmal treffen will, bezahle ich meine Getränke selbst. Damit ist für den Mann, wenn er feinfühlig ist, auch klar, dass es das letzte Treffen war und es nicht gefunkt hat. So handhabe ich es. Und dass eine Frau es nötig hat, dass der Mann ihren mickrigen Kaffee bezahlt ist doch ein Witz! Ich kann mir weit mehr als nur den obligatorischen Kaffee leisten, doch darum geht es nicht. Ein Mann sollte ein Charmeur sein, ein Gentleman und Kavalier und wenn ein Mann mich toll findet, mir das auch unausgesprochen zu verstehen gibt oder auch gesprochen, dann ist der logische Schritt nach dem gemeinsamen Date im Café, dass der Mann für den tollen Abend mit der tollen Frau bezahlt, thats it!

Das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun, von wegen Emanzipation und so, nein, hier geht es um gewisse Gepflogenheiten, "old school" sozusagen, die noch heute Bestand haben. Egal wie emanzipiert eine Frau auch sein mag, keine Frau wird sich abgewertet fühlen, wenn der Mann bezahlen will, ganz im Gegenteil! Charamantsein ist IN!

w, 35
 
G

Gast

  • #174
Bezahlen beim Date - ein Geben und Nehmen?

Natürlich..Das ist Gleichberechtigung und Augenhöhe..

m
 
G

Gast

  • #175
# 156 Gast - Männer im hohem Einkommensbereich interessieren sich nicht für 34-jährige Bürohilfen. Ich weiß das da ich als Chirurg mit komplexem Fachgebiet wohl er "oben" mitspiele. Sie sollten das einsehen, immerhin sind sie mit mitte 30 ja immer noch auf der Suche nach einem Multimillionär der Ihnen teure und aufwendige Geschenke macht, was mir sagt das sie offensichtlich nicht so viel Erfolg mit Ihren aus meiner Sicht vollkommen überzogenen Ansprüchen haben. Ich z.B. suche eine Frau ab 25 bis max. 31, da ich nichts gegen ein paar Kinder hätte. Jünger als 25 ist aber auch kein Problem wenn die geistige Reife stimmt. "Nach unten" daten was die Ausbildung betrifft ist heutzutage auch nicht mehr üblich, dass war früher oft so ist aber überhollt im 21. Jahrhundert und das ist auch gut so, auch wenn viele Menschen das hier anders sehen die Realität ist das einfach nicht mehr.
m + 45
Hier stecken einige bösartige Unterstellungen drin und gleichzeitig Aussagen, die von Unreife zeugen. Ich habe einen guten Realschulabschluss, eine abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau, einen ordentlichen Vollzeitjob und lese aus Gründen des Interesses und der Bildung täglich ausgiebig die Süddeutsche Zeitung. Von "Bürohilfe", wobei der Begriff ein Stück weit Dummheit impliziert, kann keine Rede sein. Ich war wahrscheinlich schon öfter in der Oper und in mehr Museen als du in deinem ganzen, elf Jahre längeren Leben. Es kann auch nicht die Rede davon sein, dass ich mit jedem gleich in die Kiste springe, nur weil er mir den Kaffee bezahlt und Blumen mitgebracht hat. Kultivierte Herren in Topverdienerbereich interessieren sich sehr wohl für höchst attraktive Frauen wie mich, zumal bei dem Männerüberschuss in München im mittleren Alter. Wenn sich ein angeblich 45-jähriger Chirurg auch für unter 25-Jährige interessiert, solange sie reif sind, dann muss ich schon eher an seiner eigenen Reife zweifeln.
 
G

Gast

  • #176
beim zweiten date, als es um das zahlen ging, verschwand mein date auf dem wc und ich übernahm die rechnung., er fragte mich zwar was ich von ihm bekommen würde. mir war das dann überaus peinlich und sagte nichts, weil es sich ja nicht wirklich um eine große summe gehandelt hat.

beim dritten date, sagte er mir zwar, das er mir ja noch was schuldig sei und was ich bekommen würde. beim zahlen allerdingts zahlte er seine getränke und ich dann meine.
Die Frage ist zwar alt, aber der typ ist einfach eine peinliche Wurst!
Wenn einer auf der Toilette verschwindet und mich zahlen lässt, hat ers leider vergeigt, das Date.
Und wenn er mich dann noch fragt, ober mir die 24,90€ zurückgeben soll für die 2 Gläser Wein, dann wäre ich vollkommen abgetörnt.
Was für ein Verlierer, dieser Mann!?

Ich will einen Macher, einen Eroberer und einen richtigen Kerl!
Der zahlt entweder am Tisch oder geht beim Gang auf die Toilette dirskret nach vorne und zahlt heimlich - so machen es Gentlemen!
Gott sei Dank kenne ich einige davon!

Die Loser sind die, die fragen, was sie einem schulden...
Ich zahl dann lieber alles und lösche seine Nummer!

Mit so einem Mann sollen sich andere Frauen begnügen - nicht meine Liga - ich will nicht in der Kreisklasse III rumkrebsen.

Viel Spaß, ihr "ich lasse-mich-nicht-gerne-einladen"-Mädels! :)

w,40