• #1

Beziehung aber kein Patchwork?

Ich habe eine 1 jährige Tochter und würde gerne wieder Männer kennenlernen, in einer Beziehung sein. Nun ist es so, dass ich eine starke Abneigung gegen Patchwork habe und aus diesem Grund keinen Mann mit Kindern daten möchte und auch nicht will, dass sich mein Partner um meine Tochter kümmert. Ich bin erst 20 und glaube nicht, dass mein nächster Partner meine große Liebe wird und ich 20 Jahre oder länger mit ihm zusammen bleibe. Zumal ich oft 40 jährige date, da ist es klar dass so eine Beziehung keine Zukunft hätte.
Meine Tochter würde sich dann ja an meinen Partner als ihr Papa gewöhnen, der aber nunmal nicht ihr Papa ist und ihr daher nichts schuldet. Generell halte ich von Stiefvätern nix. Mein Stiefvater war mir gegenüber gewalttätig und es sind ja oft die Stiefväter welche Stieftöchter missbrauchen. Für mich wäre ideal wenn ich mit einem netten, älteren Mann in einer Beziehung wäre der sehr viel arbeitet und in seiner Freizeit gerne etwas Zeit mit mir verbringen möchte (Ausgehen, Wellness, Filmabend etc.) Ich hab ja selber kaum Zeit da ich studiere und meine Tochter habe, also könnte ich mir vielleicht 2-3 Abende im Monat freihalten für meinen Freund. Denkt ihr ich kann einen Mann finden der sich darauf einlässt? Sehe ganz gut aus, bin aufgeschlossen etc. Also für den spaßigen Teil gut geeignet.
 
  • #2
Ach, Du schon wieder und nun mit dem 3. Account.

Garantiert klappt das. Das ist doch das was viele Männer mit wenig Freizeit suchen, insbesondere die, die schon fest vergeben sind in einer eingeschlafenen Ehe, die sich nicht scheiden lassen wollen weil zu teuer oder gesellschaftlich in ihrer Position nicht opportun, oder....

Guck in das Zeitmagazin unter Kontaktanzeigen. Da findest Du regelmäßig solche Gesuche Deiner Zielgruppe.
Als 20-jährige kannst Du da der Renner werden, wenn Du Dich zu einem entsprechenden Gesuch durchringen kannst - vermutlich mehr Nachfrage als Du bearbeiten kannst.
 
  • #3
Nun ist es so, dass ich eine starke Abneigung gegen Patchwork habe und aus diesem Grund keinen Mann mit Kindern daten möchte und auch nicht will, dass sich mein Partner um meine Tochter kümmert. Ich bin erst 20 und glaube nicht, dass mein nächster Partner meine große Liebe wird und ich 20 Jahre oder länger mit ihm zusammen bleibe.
So könnte es immer kommen, es gibt keine Sicherheit!
Meine Tochter würde sich dann ja an meinen Partner als ihr Papa gewöhnen, der aber nunmal nicht ihr Papa ist und ihr daher nichts schuldet. Generell halte ich von Stiefvätern nix. Mein Stiefvater war mir gegenüber gewalttätig und es sind ja oft die Stiefväter welche Stieftöchter missbrauchen.
Leider, gibt es das häufig!
Für mich wäre ideal wenn ich mit einem netten, älteren Mann in einer Beziehung wäre der sehr viel arbeitet und in seiner Freizeit gerne etwas Zeit mit mir verbringen möchte (Ausgehen, Wellness, Filmabend etc.)
Da gibt es genügend Männer, vor allem vh. und verpartnerte Fremdgänger, auf die ich mich nicht eimlassen würde, da machst du dir nur neue Baustellen auf, die dir neue Probleme bringen!
Ich hab ja selber kaum Zeit da ich studiere und meine Tochter habe, also könnte ich mir vielleicht 2-3 Abende im Monat freihalten für meinen Freund. Denkt ihr ich kann einen Mann finden der sich darauf einlässt? Sehe ganz gut aus, bin aufgeschlossen etc. Also für den spaßigen Teil gut geeignet.
Viele Männer suchen genau sowas unverbindliches, lockeres!
 
  • #4
Du hast doch schon öfter hier geschrieben, oder? Unter 2 anderen Namen. Was du dir wünschst, ist auf jeden Fall möglich. Keine innige feste Beziehung mit Zukunftsplänen und verbindlicher Familienzusammenführung und gemeinsamer Wohnung, sondern einen Mann für die schönen Stunden. 2-3 mal im Monat ausgehen, essen, Kino, Wellness, Sex. Da findest du bestimmt viele. So Richtung F+.

Mit 20 musst du dich noch nicht festlegen. Du brauchst Zeit für Studium und deine Tochter. Genieße das Leben und deine Jugend. Einen festen Partner kannst du in 10 Jahren noch finden, wenn du das dann willst. Das meine ich ernst, ich habe das genauso gemacht. Alles Gute dir!

W37
 
  • #5
Lies doch einfach unter deinem anderen Pseudonym (@Sterrlichti) deine zwei Fragen mit den zahlreichen Antworten durch (die den gleichen Inhalt haben), dann bist du schlauer.
Sollen wir hier immer das Gleiche schreiben?

Der ältere wohlhabende Vater deines Kindes zahlt doch äußerst großzügig für euch beide - jetzt suchst du wieder den älteren Sugardaddy für Spaß und angenehme Stunden....weißt du jetzt wenigstens wie man verhütet?

Du änderst deine Meinung ständig.
Im letzten Thread wolltest du am liebsten einen älteren Mann mit Kindern. Jetzt doch nicht mehr.
Werde dir erstmal klar was du genau willst.

Und wie kann man mit 20 schon derart abgeklärt sein???
 
  • #6
Du bist doch die eierlegende Wollmilchsau für Männer in der Midlifecrisis.

Keine Wünsche nach fester Beziehung, kein Zeitanspruch, eine knackige 20jährigr nur gelegentlich schöne Stunden.... das wünschen sich doch sehr viele ältere Männer vor allemwenn sie in Beziehungen sind.

Ich denke ich weiß was passieren wird: du wirst dich verlieben und wirst merken, dass der Mann dich nur benutzt, du Mittel zum Zweck bist, deine Person ihn nicht interessiert. Und wirst erstaunt feststellen dass der Mann sich nicht mit dir zufrieden gibt sondern noch andere Frauen datet.

Und wenn du dann doch eine Beziehung mit ihm willst, wirst du feststellen, dass er keine mit dir will.

Ich fürchte deine Vorstellung wird nicht zu einem glücklichen Ende für dich führen.
 
  • #7
Für mich wäre ideal wenn ich mit einem netten, älteren Mann in einer Beziehung wäre der sehr viel arbeitet und in seiner Freizeit gerne etwas Zeit mit mir verbringen möchte (Ausgehen, Wellness, Filmabend etc.) Ich hab ja selber kaum Zeit da ich studiere und meine Tochter habe, also könnte ich mir vielleicht 2-3 Abende im Monat freihalten für meinen Freund.
Warum suchst dir dir keine F+ in deiner Altersklasse? Wär doch das einfachste.

Du suchst dir Männer die dein Papa sein könnten, warum?

Warum stellst du immer wieder ähnliche Fragen mit anderen Nicknamen?

W 27
 
  • #8
sondern einen Mann für die schönen Stunden. 2-3 mal im Monat ausgehen, essen, Kino, Wellness, Sex. Da findest du bestimmt viele. So Richtung F+.
Wenn die FS einen Mann nur für schöne Stunden suchen würde, dann frag ich mich, warum es ein 20 Jahre älterer sein muss!? Ein 28 jähriger Mann wäre da doch besser geeignet... Die FS denkt aber, dass ein Mann um die 40 ihr mehr bieten kann bzw. finanziell besser aufgestellt ist, was aber nicht unbedingt der Fall sein muss....
 
  • #9
Wenn die FS einen Mann nur für schöne Stunden suchen würde, dann frag ich mich, warum es ein 20 Jahre älterer sein muss!? Ein 28 jähriger Mann wäre da doch besser geeignet... Die FS denkt aber, dass ein Mann um die 40 ihr mehr bieten kann bzw. finanziell besser aufgestellt ist, was aber nicht unbedingt der Fall sein muss....
Ich denke auch, dass das ein Trugschluss ist. Sie ist ja durch den Sugardaddy ihrer Tochter gut abgesichert (das klingt gerade unglücklich, ich hoffe jeder weiß was gemeint ist). Dann sollte sie einen eher potenten, ungebundenen Jüngeren auchen. Und sich mal überlegen warum sie soviel Langeweile hat, dass sie die gleichen Fragen mit unterschiedlichen Pseudonymen stellt. 🙈
 
  • #10
Mein Stiefvater war mir gegenüber gewalttätig und es sind ja oft die Stiefväter welche Stieftöchter missbrauchen.
Das 1. tut mir leid (ok nicht leid tun aber habe Mitgefühl). Das 2. - ist das bewiesen? Missbrauch kommt allgemein leider häufig vor, aber warum unbedingt Stiefväter? Es sind doch auch Grossväter, Brüder, Cousins, eigene Väter etc. die das machen. Überall gibt es Schweine.

Ansonsten verstehe ich nicht, warum er 20 Jahre älter sein muss. Ich habe mit so grossem Altersunterschied nur schlechte Erfahrungen. Maximal 10 Jahre älter finde ich besser. Finde auch, dass du dich mit 20 noch nicht fest binden "musst". Bis 30 hast du locker Zeit (da gebe ich @Sommergold Recht). Manche schreiben, ah mit 27 ist es als Frau knapp einen guten Mann zu finden...Blödsinn. Bis 30 geht es sicher noch gut...aber wirklich einfach ist es in keinem Alter.
 
  • #11
Manche schreiben, ah mit 27 ist es als Frau knapp einen guten Mann zu finden..
Kommt darauf an, wen man sucht.
Von den Männern in meiner Familie bin ich generell sehr überzeugt.
Gute Jobs, kinderfreundlich, familienaffin, humorvoll und klug, groß, gutaussehend und selbstbewusst.
Die Gemeinsamkeiten dieser meiner Cousins aus zwei Familien ( 7 Männern).
Sie sind fest und glücklich gebunden, seit sie 25 sind.
Mit knapp über 30 Familienväter.
Nun ich kann natürlich nicht in die Zukunft schauen und ev. Scheidungen ( oder Schicksalsschläge) sehen. Wer weiß was da noch kommt.
Nur da deren Eltern glücklich gebunden waren/ sind, kann ich mir vorstellen, sie bleiben zusammen.
Also diese Männer sind dann " vom Markt"
Aber klar
Singles gibt es in jedem Alter.
Und glückliche neue Beziehungen auch.
Nur die Masse an freien, unbedarften Singles gibt es nur Anfang 20.

Und da bist du gerade.
In der Zeit mit der größten Auswahl.
Nur hast du wie so viele ( ich damals auch) null Durchblick.
Getrieben von Sehnsucht, schlechten Kindheitserinnerungen und Fehleinschätzungen.
Fast schon schade, die Zeit mit einem alten Kerl zu verplempern.
Lüg dich bitte selbst nicht an. Wenn du Liebe suchst, so wird das nix.
Wenn du Männer insgeheim verachtest, wird nix tolles bei rauskommen.
Ebensowenig, wenn du bestimmte Männer anhimmelst und dich unterwirft und deren Wünschen gerecht willst um in deren Welt angenommen zu werden.

Liebe muss nicht verdient werden, sie wird geschenkt.

Sex hingehen findest du schnell. Die Frage ist, ob dir das dann gut tut
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #12
Und sich mal überlegen warum sie soviel Langeweile hat, dass sie die gleichen Fragen mit unterschiedlichen Pseudonymen stellt.
Diese junge Frau ist in ihrer Situation mit sich selbst, sehr unglücklich und sehr unzufrieden, ist ungern alleine, hat brutale negative Erfahrungen im Vertrauens-Mißbrauch erlebt, ist abgeklärt, gespalten und abgeschliffen in ihren Gefühlen, möchte sich an den Männern jetzt revanchieren und sich so abarbeiten, was ein Mega Fehler ist! Sie ist in diese Panik gekommen, aufgrund mangelnden "S" Werten und mangelnde Aufrichtigkeit und Authentizität am ICH. Ich rate ihr, von ihren Gedanken mit fremder und mit kompetenter Hilfe weg zu kommen, denn sie führen in eine noch schlimmere Situation und wir dürfen jetzt schon gespannt sein, auf Ihren nächsten Thread, mit neuem Nickname, das sagt schon alles!
Sex hingehen findest du schnell. Die Frage ist, ob dir das dann gut tut
Sie wird dadurch in ein noch größeres Loch fallen!
 
  • #13
Zumal ich oft 40 jährige date, da ist es klar dass so eine Beziehung keine Zukunft hätte.

Denkt ihr ich kann einen Mann finden der sich darauf einlässt?
Im Grunde schreibst du es selbst, es klappt nicht, weil deine Datepartner sowohl Dich als auch deinen wesentlichen Teil von Dir, deine Tochter kennenlernen wollen und sicherlich, sofern an einer Beziehung oder auch Affäre auch interessiert sind Dich mehrmals als
sehen und treffen zu wollen.

Im Grunde hast Du als AE 20-Jährige im Studium keine Zeit, weil dies dein Lebensinhalt ist, wo der Mann, aber außen vor bleiben soll und muss, damit der kein Stiefvater bzw. ähnlich geartete Gefühle für Dich und deine Tochter entwickelt.

Ich weiß nun nicht, ob Du dein Kind, was dein Lebensinhalt ist, komplett vorübergehend von dir Abspalten kannst, ich meine auch bei den 2-3 möglichen Treffen im Monat, wirst Du Dir auch wenn deine Tochter in der Zeit fremdbetreut wird, Gedanken machen und für den Babysitter erreichbar. Und wenn dein Date erfährt du hast eine Tochter, so wird er sich auch für sie interessieren, weil er auch an Dir als Mutter Interesse hat und sie einen Großteil deines Tages, Lebens hat, lässt sich also kaum vermeiden, und er bekommt dieses Zeitfenster von Dir nicht eingeräumt, soll auf 2-3 Tage reduziert, abgespeist werden. Ich sehe hier nur Probleme.
Wieso suchst Du jetzt einen Freund, der nicht dein Partner sein soll? Entweder du hangelst Dich so weiter von Date zu Date, bis es dir wieder zu nah und zu verbindlich wird, und auch der Mann Unverständnis zeigt, wegen deinem Verhalten, dein Kind ihm das Kennenlernen zu verweigern, so endet es immer alle paar Monate bzw. bei 2-3 Tage im Monat kommt sowas wie eine Beziehung oder Interesse daran, selbst für eine Affäre nicht in Fahrt und damit für die wenigsten Männer deshalb nicht in Frage.
Mache erstmal dein Studium fertig und schaue dann auf deine Zeitressourcen; und ein vorhandenes Kind aus einer Spassbeziehung herauszuhalten, kann funktionieren, doch die wenigsten Männer akzeptieren es, 1. wollen Menschen immer genau das, was ihnen verweigert wird, ...geht in Form von Willen durchsetzen, und mit Grenzen austesten zu tun und 2. will er, ob nun ernsthaft oder nicht, über dich theoretisch Einfluss aufs Kind haben. Du wirst hier nervenaufreibende und sinnlose Diskussionen führen, weil er es will, aber wenn es darauf ankäme und er zuverlässig sich ums Kind kümmern müsste, wollen plötzlich 90 % nicht mehr, egal was sie zuvor versprochen und gesagt haben.
 
  • #14
Diese junge Frau ist in ihrer Situation mit sich selbst, sehr unglücklich und sehr unzufrieden, ist ungern alleine, hat brutale negative Erfahrungen im Vertrauens-Mißbrauch erlebt, ist abgeklärt, gespalten und abgeschliffen in ihren Gefühlen, möchte sich an den Männern jetzt revanchieren und sich so abarbeiten, was ein Mega Fehler ist! Sie ist in diese Panik gekommen, aufgrund mangelnden "S" Werten und mangelnde Aufrichtigkeit und Authentizität am ICH. Ich rate ihr, von ihren Gedanken mit fremder und mit kompetenter Hilfe weg zu kommen, denn sie führen in eine noch schlimmere Situation und wir dürfen jetzt schon gespannt sein, auf Ihren nächsten Thread, mit neuem Nickname, das sagt schon alles!

Sie wird dadurch in ein noch größeres Loch fallen!
Weißt du doch gar nicht. Du bist kein Hellseher. Wenn man immer die gleiche Frage mit versch. Pseudonymen stellt, gefallen einem die Antworten offensichtlich nicht. Die ändern sich aber nicht, da sich nichr die Frage ändert, sondern nur die Namen.
Als Singlefrau ist es schon schwierig einen Mann ohne Kinder zu finden (da ich keine habe, kommt für mich auch nur ein kinderloser Mann in Frage). Als AE einen kinderlosen Mann zu finden (wohlgemerkt, der auch was taugt), ist noch schwieriger.
Aber sie scheint ja gar keine tiefe Beziehung zu wollen (Beziehungsvermeider?). Sie möchte materiell versorgt sein und genießen. Nicht emotional. Da passt dann eher eine alibihafte F+, also Affäre. Da gehts nicht immer nur um Sex (ist aber auch schon schwieriger jemanden fürs Drumherum zu finden).

Der Leidensdruck ist wohl noch nicht so hoch als dass sie sich professionelle Hilfe holen würde.

P.S.: Ich habe mehr mit traumatisierten Menschen gearbeitet, die von der eig., blutsverwandten Familie missbraucht wurden. Die Dunkelziffer ist dort höher als bei Stieffamilien, da dort die Bindung oft nicht so beeinflussend ist wie in festen Ursprungsfamilien (und häufiger etwas gesagt wird, natürlich auch dort nicht häufig genug).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #15
Ich finde es etwas ärgerlich, wenn man immer wieder ähnliche Fragen mit anderem Namen stellt. Und sich dann auch nie an der Diskussion beteiligt. Das ist mir zu doof, da hab ich keine Lust, was zu antworten, außer: Ich bin immernoch der Meinung, du hast in dir so viel Groll und schräge Vorstellungen, dass du ne Therapie in Anspruch nehmen solltest. Deinem Kind zuliebe. Ansonsten verhüte beim nächsten Typen.
w, 38
 
Top