G

Gast

  • #1

Beziehung?Affäre? - Liebe Männer, wie hättet Ihr das gerne?

Dies ist eine Frage an die Männer, da ja Männer mit Frauenfragen in Gefühlsdingen immer nicht so viel anfangen können oder wollen oder sich überfordert fühlen.
Ich (38,2K) habe seit einigen Wochen eine Affäre würde ich sagen mit einem Mann (40, keine Kinder).
Wir sehen uns einmal die Woche, gehen aus, reden, essen, kuscheln, haben Sex und dann telefonieren wir eben wieder oder SMSen. So viel treffen können wir uns irgendwie nicht, da ich die Kids habe und er auch viel unterwegs ist beruflich.
Irgendwie komm ich jetzt an den Punkt, dass ich mich frage, ob ich das Ganze denn jetzt ernst nehmen soll, Gefühle investieren "darf" oder sogar soll oder nicht. Ich habe keine wirkliche Ahnung, was er sonst noch so treibt, ob er sich mit anderen Frauen trifft - hab das mal lapidar angesprochen, da meinte er, er wäre ganz brav... naja...
Ich bin nach einer Nacht mit ihm immer ziemlich emotional aufgewühlt und hab irgendwie das Gefühl, dass ihm das ähnlich geht, aber er redet nicht darüber.
Zumal bin ich natürlich mit Kindern nicht so wirklich das, was er so sucht und er so kinderlos auch nicht unbedingt das, was ich so wollte...
Es muss nun wirklich nicht unbedingt eine feste Beziehung mit allem drum und dran und Patchwork forever sein, aber wenn es so ganz unverbindlich ist,
a) muss ich mir überlegen, ob ich das wirklich kann und will
b) kann ich mich ja auch mit anderen Männern treffen (ich rede nicht von parallel Sex - so etwas mach ich nicht!)
c) brauch ich einfach irgendeine Form der Definition und will auch wissen, ob er denn irgendwie verliebt ist.
Er schickt mir täglich nette Nachrichten und ruft mich auch an, aber ich hab keine Ahnung, was er so denkt und fühlt.
Da ja Männer mit einer Frage à la : "Was ist das für Dich?" oft komplett überfordert sind, erst recht, wenn sie nicht wissen, was sie genau wollen(ich weiß es allerdings auch noch nicht) liebe Männer:
Ihr wollt doch immer gerne klare Ansagen!
Wie formuliere ich das?
Bitte um Vorschläge!
 
  • #2
z.B. dem Mann die Frage stellen:"Wie wäre das für Dich, wenn ich nicht mehr da wäre ?"
(z.B. Trennung, oder gar tödlicher Verkehrsunfall)

Anhand seiner Antwort und seiner Emotionen dabei (oder auch nicht) kann frau sich dann ihr Urteil bilden ?

@FS: Bitte nicht zu hoch bewerten. Mit 40+ ist ein Mann i.d.R. nicht mehr so "verrückt vor Liebe", wie z.B. als Teenager etc.

Jeder von den Beiden hat auch seinen "gut gefüllten" Alltag. Die FS auch mit ihren zwei Kindern. Und er mit beruflich höheren Anforderungen.
Vor 20 Jahren hätten Beide m.E. mehr Zeit füreinander gehabt. Weil weniger solche Belastungen.
Also kann man heute nicht so leicht Vorwürfe formulieren = "zuwenig Zeit für Zweisamkeit."
 
G

Gast

  • #3
Versteh' ich nicht, wenn Du trotz Sex nicht weißt, ob es etwas "Ernsthaftes" ist, wenn Du nicht einmal weißt ob Du Gefühle zulassen willst, dann erfüllt das, was Du jetzt hast, die Kriterien einer klassischen Affäre. Entweder Du willst das, dann is' gut, oder Du willst es nicht, dann zieh' Dich da raus und such Dir einen etwas verbindlicheren Charakter.

Gefühle in eine unsichere Beziehung investieren ist genauso wie Geld in eine Firma stecken, von der Du nicht weißt ob es nicht eine Scheinfirma ist und Du das Geld nie wiedersiehst. (m)
 
G

Gast

  • #4
Er schickt mir täglich nette Nachrichten und ruft mich auch an, aber ich hab keine Ahnung, was er so denkt und fühlt.
Liebe FS, nach ihren Taten sollst Du die Menschen beurteilen, nicht nach ihren Worten. Sei froh, dass er Dir nicht das blaue vom Himmerl herunter erzählt, sondern Taten setzt, in dem er Dich auch außerhalb der Treffen anruft etc. Das schaut für mich also nach wesentlich mehr als Affäre aus. Lass es einfach sich entwickeln, es sind erst einige Wochen ins Land dieser Beziehung gezogen. m43.
 
G

Gast

  • #5
diese frage habe ich mir auch schon mal gestellt bei meiner letzten beziehung. es war dann auch prombt nix. ein affärenmann eben.
in der neuen beziehung ist es zwar anders, wir haben schon eine beziehung, er kommuniziert das auch deutlich und es ist auch anders als bei dem mit dem ich zuvor zusammen war.
trotzdem bleiben am anfang immer zweifel. es gibt noch viele unsicherheiten eben. eine garantie bekommt man ja nie. aber wenn man nichts wagt, kann auch nichts wachsen.
eine beziehung muss man auch erst aufbauen. es ist eine entwicklung, heisst wo erst nur der rausch der gefühle war, folgt nach und nach mehr. dafür braucht man aber nun etwas zeit, vor allem, wenn man schon "älter" ist.
es hört sich doch so schlecht nun gar nicht an. gib der sache etwas zeit, aber sprich an, wenn dich etwas stört. du musst dich schon klar positionieren, sonst läuft es in die falsche richtung evtl und männer denken dann, man möchte es auch nicht anders.
es sollte schon klar ausgesprochen werden, ob ihr nun eine beziehung habt oder nicht. und damit meine ich keine bettbeziehung.
 
G

Gast

  • #6
Kann ich ihn denn fragen, ob er sich mit anderen Frauen trifft?? Ich meine v.a. sexuell.
Ich finde, dass es eine heikle Frage ist, weil es ihn ja auch vor den Kopf stoßen kann, dass ich ihm das überhaupt zutraue!? Aber es ist ja auch aus Sicherheitstechnischen gesundheitlichen Gründen wichtig.
Für mich ist vorerst der Status einer Affäre o.k., denn ich kann und will ihn auch erst besser kennen lernen, bevor ich ihn so wirklich in mein Leben lassen würde. Wir haben ja wenig Chance auf richtiges Kennenlernen, weil wir immer nur ein paar Stunden die Woche Zeit haben.

Ruft man sich bei einer Affäre nicht täglich an oder SMSt? Ich hatte irgendwie erst einmal im Leben eine Affäre und zu der Zeit hab ich noch nicht übertrieben gesagt 20 whats app, 20 SMsen und 10 Facebookmails pro Tag losgeschickt.

Also ich könnte ihn sicherlich nicht fragen, wie es ihm ergehen würde, wenn ich nicht mehr wäre, denn das wäre eine Frage für eine längere Beziehung.
Obwohl ich glaube, dass ich schon verliebt bin, würde ich auf diese Frage selber nur antworten: "Ich fänds schade!"
Ich war anfangs nicht sofort schockverliebt - im Gegenteil. Aber er hat was sehr Nachdenkliches Tiefgründiges hinter seiner locker-witzig-wichtigen Fassade und ist im Umgang mit mir eigentlich sehr vorsichtig, nachdenklich, aufmerksam und höflich. Das find ich süß!
<- mod Dies ist ein Post der FS >
 
  • #7
Naja kommt doch auf den Typus Frau drauf an..

wenn sie der "Sex" Typus ist, dann kan man mit ihr nette Stunden verbringen evtl sogar Frühstucke, Sex ist meistens gut aber wenn man daran denkt das man sie evtl jeden Tag sieht möchte man flüchten? Meistens sind das die "optischen Bringer" und deren "nervigen Eigenheiten " lassen sich die kurze Zeit locker ignorieren. Schön für intensive Stunden. Der Typus: "komm doch mal auf ne Flasche Rotwein und Sex vorbei".. nix für eine Beziehung.. meistens schillernd aber Partnerschaftsuntauglich. Kann gerne am Abend etwas Tussig, Divenhaft oder sogar Nuttig rumrennen, in der Öffentlichkeit muss man aber nicht unbedingt mit ihr gesehen werden.. Kann die Discoqueen oder auch auch die extrovertierte Anwältin sein die sich gerne auf Fetischparties rumdrückt..

dann gibt's den Typs "Kumpel plus" das ist so eine "beinahe Beziehung" prickelt nicht ganz so sehr wie bei "Rotwein und Bett" ist sowas wie Übergangsbeziehung, man versteht sich, man findet sich ausreichend attraktiv um mal in die Kiste zu hüpfen. aber es gibt immer noch ausreichned Ausschlusskritereien die verhindern das man sich jeden Tag sehen will. BusinessFrau, Consultantmäusschen, oder auch die andere Seite ..Ökomariechen, engagierte Sozielpädagogin oder sogar Richterin.. Der Typ den Man mit ins Theather nehmen kann ohne das es auffällt . lässt sich auch angenehm ein ganzes Wochenende aushalten.. aber bitte nicht wesentlich länger...

Und dann gibt's noch die Beziehung das ist dann optisch passt es mindestens "noch" und charakterlich mindestens "schon".. Ausnahmen gibt's auch , aber das sind dann die berühmten Promillesätze mit aussergewöhnlichen Lebenslauf=)

(nicht aufgeführt sind alle Formen ohne willentlichen und einvernehmlichen Körperkontakt )
 
G

Gast

  • #8
Wie ich es gerne hätte? Anders. Denn bevor die Frage der Ernsthaftigkeit, also der Perspektive auf ein längerfristiges Miteinander auch in anderen Fragen des Lebens, für mich nicht mit einem deutlichen Ja beantwortet ist, würde ich mich erst gar nicht auf Sex einlassen. Aber dafür ist es ja nun zu spät.

Du richtest die Frage an "die Männer", meinst aber eine bestimmte Sorte Männer. Wie aber soll ein Mann, der Dich erst gar nicht dazu gebracht hätte eine solche Frage zu stellen, darauf antworten?
 
G

Gast

  • #9
es sollte schon klar ausgesprochen werden, ob ihr nun eine beziehung habt oder nicht. und damit meine ich keine bettbeziehung.
Wir haben definitiv keine Beziehung im eigentlichen Sinne. Schließlich unternehmen wir ja auch gar nichts zusammen. Aber da es eben so neu ist, hab ich auch gar nicht das Bedürfnis, in den paar Stunden, die wir haben, auch noch auszugehen, rauszugehen ;-)
Wir kochen, reden, schauen Filme,... aber alles natürlich hinter verschlossenen Türen.
Wobei er seinen Geschwistern und Freunden wohl von mir erzählt hat.
Ich finde eben, dass man seine gefühle schon anfangs in bestimmte Richtungen lenken und kontrollieren kann. Ich mag es nur nicht, wenn Dinge unausgesprochen bleiben.
Affäre im Sinne von nicht zu viel gegenseitiger Verpflichtung vorerst wäre für mich ok, aber andere Frauen nicht! Affäre ganz ohne Gefühle seinerseits ginge für mich auch nicht.

Wie sprech ich das jetzt an? Im Moment will ich es nicht beenden, ich leide ja nicht. Aber undefinierter Status ist nicht mein Ding.

FS
 
G

Gast

  • #10
Da ja Männer mit einer Frage à la : "Was ist das für Dich?" oft komplett überfordert sind, erst recht, wenn sie nicht wissen, was sie genau wollen(ich weiß es allerdings auch noch nicht) liebe Männer:
Ihr wollt doch immer gerne klare Ansagen!
Wie formuliere ich das?
Bitte um Vorschläge!
"Was ist das für Dich?" ist aber auch eine selten blöde Frage. Klingt nach Spielchen, Fangfrage, und Stress, egal wie die Antwort ausfällt.

Mein Vorschlag: "Was soll aus uns beiden zukünftig werden? Eine Affäre, oder eine Beziehung? Wie denkst du darüber?" Das trifft den Kern, ist wahr, und er kann eine echte und ehrliche Antwort geben, ohne von deiner Fragestellung in die eine oder andere Richtung gedrängt zu werden. Und du kannst ihm deine Gedanken dazu mitteilen.
 
G

Gast

  • #11
Du hast dir die Antwort, in meinen Augen, doch schon selbst gegeben! Da er relativ ungebunden und kinderlos ist, hat er komplett andere Verantwortungen als du. Er kann jederzeit gehen und das Blatt wenden, wenn ihm danach ist - du eben nicht - du bist abhängiger von einem festen Partner für deine Kinder. Hier ist die Frage, ob du das für dich verkraften könntest, wenn er eines Tages geht und dich im Stich läßt.
Ich traue einem 40 jährigen kinderlosen, unverheirateten Mann nicht zu, mit dieser Aufgabe umgehen zu können, wenn er plötzlich in eine feste Vater- Partnerrolle geschmissen wird. Schwärmen kann man zwar immer, aber der Alltag spricht dann leider doch eine andere Sprache und viele Männer sind auch in dem Alter plötzlich überfordert.

Auf tägliche SMS würde ich mich nicht unbedingt verlassen. Es gibt solche und solche Männer. Voreilige Schwärmereien können morgen auch ganz schnell weider vorbei sein und du stehst alleine da.

Fazit: ihr seid erst ein paar Wochen zusammen, da würde ich gar nichts überstürzen, sondern sehen, was sich daraus entwickelt. Du gehst das für einen kinderlosen Mann viel zu schnell an. Wichtig ist, dass du deine eigene Familie auch ohne Mann durchbringst und glücklich bist - ein Mann ist nur eine Ergänzung, aber wenn er geht, musst du auch wieder alleine klar kommen.

Sprich: Hängt deine Welt nicht komplett an einem Mann auf.
 
G

Gast

  • #12
Ich hatte vor Jahren 3 Affären hintereinander. Danach eine feste Beziehung, nun mittlerweile seit 5 Jahren. Alle 4 Frauen haben Kinder aber nur einer Frau habe ich zugestanden das ich den Kindern vorgestellt werde. Nämlich der letzten, der Beziehungs-Frau. Bei den anderen dreien habe ich jegliche Emotionale Bindung, sprich Kontakt zu den Kindern abgelehnt. Also, wenn Du Dir vorstellen könntest, das dieser Mann was ernsthaftes für Dich ist, sprich Ihn auf eine gemeinsame Unternehmung mit den Kids an. Dann bist Du wahrscheinlich schlauer......
 
G

Gast

  • #13
G

Gast

  • #14
Da er relativ ungebunden und kinderlos ist, hat er komplett andere Verantwortungen als du. Er kann jederzeit gehen und das Blatt wenden, wenn ihm danach ist - du eben nicht - du bist abhängiger von einem festen Partner für deine Kinder. Hier ist die Frage, ob du das für dich verkraften könntest, wenn er eines Tages geht und dich im Stich läßt.

Sprich: Hängt deine Welt nicht komplett an einem Mann auf.
Also was manche doch so für Vorstellungen von Frauen mit Kind haben?
Also meine Kinder HABEN einen Vater und Versorger - ich suche also weder das eine noch das andere! Dazu hab ich selber einen Beruf!? Und in dem verdiene ich auch nicht gerade schlecht.
Also ich suche erst mal jemanden für MICH! Und wie gesagt rede ich hier nicht von Patchworkfamily, mir gehts um das Gefühl, nicht ums möglichst schnelle Zusammenziehen.
<- mod Dies ist ein Post der FS >
 
G

Gast

  • #15
Auch die Vorstellung der Kinder muss nichts bedeuten..., leider...

Mein Exfreund wollte die Kinder sehr schnell kennenlernen und auf "Familie" machen.
Dann erst fingen die "Nähe-Distanz" Spielchen an und auch seine Kritik und Rumerziehen an den Kindern. Er hat selbst 2 , die er nur am WE sieht und manchmal hatte ich den Eindruck, er wollte an meinen Kindern das an erzieherischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, was er bei seinen versäumt hatte.

Heute lasse ich an meine Kinder ( das Kennenlernen!) einen Mann erst dann heran, wenn ich UND er uns sicher sind, wir wollen eine feste Beziehung haben. Meine Verantwortung den Kindern gegenüber ist mir wichtiger. Es könnte doch sein, dass aus mehreren Versuchen einen passenden Partner zu finden nichts wird....ich würde mich vor meinen Kindern schämen, ihnen alle 6-8 Wochen einen neuen Mann vorzustellen. So lange lade ich auch keinen Mann nach Hause ein. Damit bin ich sehr gut "gefahren" . Ich suche auch keinen Ernährer und keinen Erzieher . Einen Vater haben die Kinder auch. Ich suche einen Partner für mich. Und er muss meine Kinder nicht lieben, aber akzeptieren und mögen...
 
G

Gast

  • #16
Also, wenn Du Dir vorstellen könntest, das dieser Mann was ernsthaftes für Dich ist, sprich Ihn auf eine gemeinsame Unternehmung mit den Kids an. Dann bist Du wahrscheinlich schlauer......
Na aber da wir uns ja erst ein paar Mal gesehen haben, will ich ihm ja gar nicht meine Kinder vorstellen. Ich will ihn ja erst einmal besser kennen lernen, sofern er das zulässt.
meine Kinder sind vorerst tabu. Es geht erst einmal um UNS!
Bei einer normalen Beziehung sind ja auch nicht sofort die Kinder da.
Das geht vielleicht, wenn er auch welche hätte, aber das ist eine komplett fremde Welt für ihn.
Meine Kinder sind mir wichtig und ich würde erst einmal alleine mit ihm Unternehmungen machen wollen, bevor ich welche mit ihm + meinen Kindern habe. Aber das steht alles gar nicht zur Debatte, auch nicht von meiner Seite! Ich wollte das gar nicht.
Er ist nicht gerade der unkomplizierte Typ, mit dem ich mal kurz in den Zoo gehen könnte.
Er tauscht sich gerne mit mir aus, das merke ich. Manchmal habe ich das Gefühl, dass er mich regelrecht studiert, weil ich etwas habe und kenne, was er nicht hat - eine Familie, eine (Ex-)Ehe.
Wir können uns sehr nett miteinander unterhalten, es ist sehr entspannend mit ihm, findet er auch. Er ist nach unseren Treffen immer voller Power und Tatendrang, voller Energie, das sagt er auch.

<- mod Dies ist ein Post der FS >
 
G

Gast

  • #17
Also ich als Mann kann dir nur raten zu überlegen, ob du ihm das glaubst, wenn er sagt "er sei ganz brav".
Ich bin auch so einer und das ist eine ganz, ganz klare Ansage, die bedeutet: wenn ich was mit einer Frau "am Laufen" habe, dann treffe ich mich nicht mit einer anderen Frau oder suche weiter. Übrigens auch aus "sicherheitstechnischen Gründen".
Dann versuche ich es mit dieser Frau und was daraus wird, das wird man sehen. Dass man bei den seltenen Gelegenheiten, bei denen man sich sieht aufgrund der äußeren Umstände, lieber zusammen alleine ist, sollte auf der Hand liegen, sagt aber nichts über die zukünftige Perspektive aus.

Beziehungsanbahnung im fortgeschrittenen Alter mit Kindern etc. ist nicht so einfach. Da macht man sich natürlich Gedanken und Sorgen, wie das alles werden könnte.

Sieh es doch vielleicht mal so rum: er freut sich über deine SMS und antwortet immer, er macht dir (wegen der Kinder) keinen Druck, dass ihr euch öfter sehen solltet, ihr genießt die gemeinsame Zeit und er will dich immer wieder sehen, geht aber beruflich auch seinen Weg weiter.
Dieses Schubladendenken Beziehung versus Affaire bringt doch nichts. Hauptsache ihr habt beide ein gutes Gefühl dabei.

m
 
G

Gast

  • #18
Also ich als Mann kann dir nur raten zu überlegen, ob du ihm das glaubst, wenn er sagt "er sei ganz brav".
Ich bin auch so einer und das ist eine ganz, ganz klare Ansage, die bedeutet: wenn ich was mit einer Frau "am Laufen" habe, dann treffe ich mich nicht mit einer anderen Frau oder suche weiter.
m
Hier die FS.
Ja, das ist genau meine Meinung, dass man dann nichts mit einer/einem anderen hat.
Die Sache ist die, dass ich ihm das ja gar nicht unterstellen kann. Das wäre total fies! Aber ich hab auch kein völlig sicheres Gefühl, dass dem nicht so ist, da er neben beruflichen Essen auch sonst viel ausgeht - und zwar so, dass Wodka und Champagner fließt, nicht 1-2 Bierchen.
Dazu macht er noch viel Sport. Ist mit fast 1000 Leuten auf FB verbunden.
Mir ist das alles zu unübersichtlich!
Deswegen würde ich ihn eben gerne fragen, aber nicht so, dass er gleich denkt, er kann nur verlieren mit der Antwort.
Wie frag ich das nun geschickt?

Fs
 
G

Gast

  • #19
Wenn er, wie Du schreibst, deutlich kommuniziert, dass Ihr eine Beziehung habt, dann sollte das normalerweise auch die Exklusivität einschließen. Für mich würde diese Antwort eigentlich schon reichen. Allerdings würde ich mich mehr für den Menschen interessieren, also das, was er so in treibt in der Zeit, wenn Ihr nicht zusammen seid. Nein, nicht aus Eifersucht, sondern einfach aus Interesse an dem Menschen.

Wenn Du trotzdem unsicher bist, dann frage einfach. Wenn er wieder sagt, dass Ihr eine Beziehung habt, zum Beispiel nachhaken mit "Bedeutet das .....?" Ein Mann muss doch mit solchen direkten Fragen umgehen können, solange da kein unterstellender Unterton drin ist. Mach Dich nicht mit Grübelei fertig und stelle Deine Fragen. Ihr Frauen macht Euch viel zu viele Gedanken. Dann hast Du Gewissheit seiner Worte, aber nachzuprüfen sind die auch bloß nicht. Hier im Forum kann Dir das letzten Endes niemand sagen können. Vertrauen muss schon da sein.
 
G

Gast

  • #20
hier nochmal #16. Also du willst wissen, woran du bist und du willst vor allem wissen, ob er in dich verliebt ist. Das ganze Kinder-Patchwork-Familien-Gedöns ist sekundär.

Siehst du es denn nicht, wenn du ihm in die Augen schaust? Was siehst denn da? Macht er dir Komplimente? Sagt er dir, wie toll du bist? Bringt er einen Wein mit, wenn ihr euch trefft? Hält er dich fest?
Männer um die 40 haben auch Zweifel und wissen manchmal nicht so genau, wo das alles hinführt mit einer Mutter mit zwei Kindern.
Ich würde denken, man muss erstmal sehen, wie sich das entwickelt.

Ich an deiner Stelle, die du ja wissen möchtest woran du bist und fragst, wie du das am geschicktestens in Erfahrung bringst, würde nach dem nächsten Sex beim Kuscheln das Gespräch darauf bringen, wie schade du es findest, dass ihr euch nur einmal die Woche seht...
Natürlich nur, wenn von deiner Seite die Möglichkeit besteht, dass ihr euch öfter seht.

Ansonsten liegt es vielleicht auch an dir und an den Umständen.

m
 
G

Gast

  • #21
Wie ich es gerne hätte? Anders. Denn bevor die Frage der Ernsthaftigkeit, also der Perspektive auf ein längerfristiges Miteinander auch in anderen Fragen des Lebens, für mich nicht mit einem deutlichen Ja beantwortet ist, würde ich mich erst gar nicht auf Sex einlassen. Aber dafür ist es ja nun zu spät.

Du richtest die Frage an "die Männer", meinst aber eine bestimmte Sorte Männer. Wie aber soll ein Mann, der Dich erst gar nicht dazu gebracht hätte eine solche Frage zu stellen, darauf antworten?
Eine ausgesprochen schlaue Antwort.
Ich fürchte nur, wo Zweifel sind bist entweder du nicht bereit und suchst nach Gründen, oder er ist es nicht und du spürst es.
LG
 
G

Gast

  • #22
Wie aber soll ein Mann, der Dich erst gar nicht dazu gebracht hätte eine solche Frage zu stellen, darauf antworten?
Vielleicht gehört er aber zu der Sorte Mann, die selber inzwischen relativ unsicher geworden ist in wirklichen Gefühlsdingen. Er meinte, er kann sich nicht so leicht öffnen, weil "man ja dann verletzlich wird und sowieso erst mal wieder eine auf den Deckel kriegt".
Fand ich im Nachhinein sehr interessant, denn mir erging es bisher nie so - im Gegenteil! Ich finde, dass man mit ehrlichen Gefühlen am besten fährt, auch wenn man sich natürlich nicht sofort total offenbaren muss. Aber gespielte Coolness und Gefühle, die unter Kontrolle gehalten werden, finde ich auch nicht das Richtige.

FS
 
G

Gast

  • #23
Lass es mich mal so formulieren:
Was soll ein Mann mit 40 ohne Kinder mit einer Frau mit zwei Kindern? Außer ins Bett hüpfen?
Ihr passt einfach Null zusammen. Außer im Bett eben.
Sorry für die harte Antwort, aber frag Dich bitte selbst was er - kinderlos - mit einer zweifachen Mutter eigentlich soll außer ...
 
G

Gast

  • #24
Bei mir (M44 kinderlos) könntest Du Durch einen einzigen Sazt alles erfahren.

Sag mir, dass Du Dich Hals über Kopf in mich verliebt hast (auch wenn es gelogen sein sollte)
dann
- bin ich sofort weg (es ist vorbei) - Schuldgefühle, Mutter mit 2 Kindern
oder
-ich küsse Dich leidenschafltich (es wird etwas festes) - Ich liebe Dich

Alternativ mach halt so weiter (es bleibt eine Affäre) bís Er oder Du halt etwas "Festes" findet.

So etwas zu "Erfragen" ...hmmm, wüsste nicht wie, käme bei mir immer merkwürdig an ...grosse Gefahr, dass Du nicht die Wahrheit erfährst, Wenn Er die Affäre fortführen will und nicht mehr will könnte Er z.B. sagen "es ist auf dem Weg etwas sehr schönes zu werden" Dann bist Du genau so schlau wie vorher und hast aber mit der Frage genervt ...
 
G

Gast

  • #25
Lass es mich mal so formulieren:
Was soll ein Mann mit 40 ohne Kinder mit einer Frau mit zwei Kindern? Außer ins Bett hüpfen?
Ihr passt einfach Null zusammen. Außer im Bett eben.
Sorry für die harte Antwort, aber frag Dich bitte selbst was er - kinderlos - mit einer zweifachen Mutter eigentlich soll außer ...
Wenn das Leben immer so planbar wäre...!?
Ich hatte übrigens letztes Jahr eine Affäre mit einem 41jährigen Mann und der hatte vor mir auch eine Beziehung mit einer Frau mit Kind. Das fand er super.
Dann hatte ich ein Date mit einem Mann(39), der auch eine Frau mit Kind vorher hatte und das super lief, bis allerdings ihr Exmann dazwischenfunkte...
Find ich total dämlich, zu sagen, dass Männer mit ner Frau mit Kindern nur ins Bett hüpfen können und sonst nix wollen.
Ich kann keinen Mann gebrauchen, der tagtäglich was von mir will, der am liebsten eheähnliche Verhältnisse will: Zusammenziehen, bekocht werden, usw... es gibt viele Männer, die allerdings auf so eine eheähnliche Art von Beziehung auch keine Lust haben, die ihre Freiheit brauchen und wollen, die keine Frau suchen, die nach 6 Monaten an eigene Kinder und heiraten denkt.

Ich finds immer so haarsträubend, wie Männer auf die Idee kommen, dass alle Frauen grundsätzlich eine Beziehung wollen, in der der Mann sofort Versorger und Alleinverantwortlicher wird!?
Meine Frage war einfach, ob ich herausbekommen kann, ob er außer mir keine anderen Bekanntschaften pflegt, ob wir sowas, wie eine exklusive Affäre haben könnten.
Mehr will ich im Moment selber nicht, aber ich hätte gerne etwas mehr Ehrlichkeit und (gezeigtes) Gefühl.

FS
 
G

Gast

  • #26
Lass es mich mal so formulieren:
Was soll ein Mann mit 40 ohne Kinder mit einer Frau mit zwei Kindern? Außer ins Bett hüpfen?
Ihr passt einfach Null zusammen. Außer im Bett eben.
Sorry für die harte Antwort, aber frag Dich bitte selbst was er - kinderlos - mit einer zweifachen Mutter eigentlich soll außer ...
Wenn ich solche Antworten lese, wird mir klar, warum manche meiner Geschlechtskollegen ihr Leben lang mehr oder weniger alleine bleiben bzw. keine Langzeitbeziehungen hinbekommen.

Mit 40 sollte man ein Gespür dafür haben, dass viele normale Menschen nunmal versuchen, eine Familie zu gründen und dieser Versuch auch scheitern kann. D.h. die allein erziehende Mutter mit zwei Kindern kann der tollste Mensch der Welt sein und hat nunmal die Kinder dabei.

Genauso ketzerisch könnte man zurückfragen: was ist das für ein Mann, der mit 40 noch keine eigenen Kinder hat!?

m
 
G

Gast

  • #27
Wenn das Leben immer so planbar wäre...!?
Ich hatte übrigens letztes Jahr eine Affäre mit einem 41jährigen Mann und der hatte vor mir auch eine Beziehung mit einer Frau mit Kind. Das fand er super.
Dann hatte ich ein Date mit einem Mann(39), der auch eine Frau mit Kind vorher hatte und das super lief, bis allerdings ihr Exmann dazwischenfunkte...
Find ich total dämlich, zu sagen, dass Männer mit ner Frau mit Kindern nur ins Bett hüpfen können und sonst nix wollen.
Ich kann keinen Mann gebrauchen, der tagtäglich was von mir will, der am liebsten eheähnliche Verhältnisse will: Zusammenziehen, bekocht werden, usw... es gibt viele Männer, die allerdings auf so eine eheähnliche Art von Beziehung auch keine Lust haben, die ihre Freiheit brauchen und wollen, die keine Frau suchen, die nach 6 Monaten an eigene Kinder und heiraten denkt.

Ich finds immer so haarsträubend, wie Männer auf die Idee kommen, dass alle Frauen grundsätzlich eine Beziehung wollen, in der der Mann sofort Versorger und Alleinverantwortlicher wird!?
Meine Frage war einfach, ob ich herausbekommen kann, ob er außer mir keine anderen Bekanntschaften pflegt, ob wir sowas, wie eine exklusive Affäre haben könnten.
Mehr will ich im Moment selber nicht, aber ich hätte gerne etwas mehr Ehrlichkeit und (gezeigtes) Gefühl.

FS
Ich denke schon, dass ein Mann mit 40 eine Beziehung haben will in der er Verantwortung übernehmen kann. Hat Dein Freund bei Dir eine Chance dafür? Beziehung ist nun mal auch Alltag den Du offensichtlich nicht anbieten kannst. Auch kein zusammenziehen und bekochen. Eheähnliche Verhältnisse willst Du auch nicht usw.
Da stellt sich mir die Frage wer von Euch beiden eigentlich nicht in der Lage ist, eine echte Partnerschaft anzubieten und zu leben.
Dein Freund ist ein armer Kerl mit Dir und ich kann verstehen wenn er sich auf diese Schmalspur-Beziehung nicht weitergehend einlassen will. So bleibt es wahrscheinlich eine Affäre.
 
G

Gast

  • #28
<Mod. Chat entfernt.>
Er ist sehr beschäftigt und führt ein absolutes Upper-Class-Luxusleben mit jeder Menge Abwechslung. Da passen 2 zumal auch noch fremde Kinder nicht rein!
Muss aber so auch gar nicht sein.
Ich habe Angst, mich zu sehr zu verlieben, weil ich eben weiß, dass wir keine richtige Beziehung haben könnten.

Und:
Nach einer Ehe hat man als Frau keine Lust, schon wieder den undankbaren Part der Putzfrau und Köchin zu spielen. Das kannst Du vielleicht nicht (oder noch nicht?!) verstehen. Aber ich will in erster Linie Frau sein, Mama, Putzfrau, Köchin, Managerin, Psychologin, usw. bin ich zuhause noch genug. Aber auf ein "drittes Kind" könnte ich verzichten und solche "Nehmer" kommen mir auch nicht ins Haus. Aber darum geht es ja gar nicht! Es geht nicht um Patchwork und Zusammenziehen, sondern um mehr Verbindlichkeit, Vertrauen und vielleicht etwas Liebe.
Ich möchte keine Ex-und-Hopp-Bettgeschichte, aber nach meinem letzten Treffen glaub ich das so auch nicht, denn er war mehr als bemüht.

<Mod. Dies ist ein Beitrag der FS>
 
G

Gast

  • #29
Ganz nüchtern betrachtet:

Er ist 40, hat (noch) keine Kinder und frauenmäßig derzeit die größte Auswahl seines Lebens im Altersrange von Ende 20 bis Mitte 40, wenn er gut situiert ist. Evtl. hat er den Kinderwunsch noch nicht abgeschlossen.

Du bist 38, hast 2 Kinder und wahrscheinlich auch keine Lust mehr darauf, ihm einen evtl. Kinderwunsch zu erfüllen. Andere Männer werden Frauen ohne Kind bevorzugen, so schlimm das auch klingt oder zu der Jüngeren tendieren, wenn sie noch eine Familie gründen wollen.

Männer ab 40 - zumindest, die die ich kenne - haben sich oft vom Familienmodell (Haus, Frau, Kind) verabschiedet und nehmen nur noch den Spaßteil mit, ohne Risiken einzugehen. Die Naivität dazu wurde ihn durch gescheiterte Beziehungen und finanzielle Verpflichtungen gründlich vermiest..

Fazit: Ich glaube, Du bist eher eine Affäre, als eine ernste Beziehung für ihn
 
G

Gast

  • #30
Ganz nüchtern betrachtet:

Er ist 40, hat (noch) keine Kinder und frauenmäßig derzeit die größte Auswahl seines Lebens im Altersrange von Ende 20 bis Mitte 40, wenn er gut situiert ist. Evtl. hat er den Kinderwunsch noch nicht abgeschlossen.
O
Du bist 38, hast 2 Kinder und wahrscheinlich auch keine Lust mehr darauf, ihm einen evtl. Kinderwunsch zu erfüllen. Andere Männer werden Frauen ohne Kind bevorzugen, so schlimm das auch klingt oder zu der Jüngeren tendieren, wenn sie noch eine Familie gründen wollen.

Männer ab 40 - zumindest, die die ich kenne - haben sich oft vom Familienmodell (Haus, Frau, Kind) verabschiedet und nehmen nur noch den Spaßteil mit, ohne Risiken einzugehen. Die Naivität dazu wurde ihn durch gescheiterte Beziehungen und finanzielle Verpflichtungen gründlich vermiest..

Fazit: Ich glaube, Du bist eher eine Affäre, als eine ernste Beziehung für ihn
Man(n) kann auch nach einer gescheiterten Ehe und Kind, finanziellen Verpflichtungen etc durchaus auch danach noch das andere "Modell" kennenlernen, welches nicht nur ausbeuterisch vorgeht und es verdient hat, dass man(n) vernuenftig mit ihr umgeht!
Es tut mir leid, wenn man(n) sich durch EINE (Ex)Frau (naemlich die Falsche) all dies für immer und ewig vermiesen laesst! Es gibt durchaus auch andere Modelle, genauso wie es genauso auch noch (wenige) gute Männer gibt - und zwar in jedem Alter!
Man(n) muss nur richtig hinschauen! Was kann die Neue für die eigene Blindheit des Mannes?
Wenn man auf die Falsche reinfiel, hat das dich nicht die Neue zu verantworten und zu tragen!?
So wird man(n) natürlich nicht (mehr) richtig glücklich! Aber das ist dann selbst gewählt und bekommt von mir kein Mitleid!
Manche Maenner suchten sich leider die Falsche aus und ließen es mit sich machen. Koennen aber andere, GUTE Frauen NICHTS für und sollten nicht darunter Leiden!
Neues Spiel, neues Glück! Einfach besser hinschauen!!!