G

Gast

Gast
  • #1

Beziehung auf guten Sex begründet?!

Hallo,

ich habe einen Partner.... oder auch nicht..... er ist regellmäßig für Monate auf See und wenn er zu Haus ist, zieht er eigentlich nur sein Ding durch und lässt sich nicht auf mich und meine 2 Töchter ein.

Ich finde es gar nicht schlimm, dass er auch (recht viel) Zeit mit seinen Freunden verbringen will, aber er nimmt sich weder Zeit für uns, noch will er mich dabei haben, wenn er bei Freunden ist.

Leider liebe ich ihn und komm da irgendwie nicht raus. wir haben schon mehrfach versucht uns zu trennen. Wir haben jedoch festgestellt, dass es viel auf der sehr guten sexuellen Ebene beruht, die irgendwie der Grundpfeiler unserer Beziehung ist.

Wie komm ich da raus.... Ich weiß, dass ich mit ihm nie glücklich werde, aber ich kann nicht ohne ihn.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Naja, als Partner würde ich so einen Mann nie bezeichnen, eher als guten Lover und das ist schon ne Menge wert.

Ich hoffe, der Mann wohnt nicht mit der FS zusammen, denn dann wäre das nicht positiv als Vorbild für die Kinder.

Ansonsten den Mann auf Abstand halten, den guten Sex geniessen, den Kopf einschalten, denn wenn Frau hier von seelischer Liebe spricht, obwohl sie nur guten Sex bekommt, dann ist ihr auch nicht zu helfen.

Die FS ist für diesen Mann nur eine Affäre für guten Sex und dessen sollte sie sich bewusst sein. Entweder sie geniesst das, oder trennt sich letztendlich doch, damit sie ihre Würde behält, oder bleibt halt ne Affäre.

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ihr habt eine Affäre und du bist wohl abhängig von ihm. Da hilft nur ein kompletter Cut oder eben so weitermachen und es hinnehmen, aber besser wird es kaum. Du kannst entscheiden, ob es dir unterm Strich genug ist, oder ob du dich frei machst für einen Mann, der dich wirklich will.

Ich würde sagen, du bist für ihn vor allem praktisch, wenn er heimkehrt, darf er dich begatten und muss ansonsten nichts groß dafür tun. Sehr bequem.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du bist doch längst allein !

Wenn er auf See ist, ist er nicht für dich da.

Und wenn er da ist, ist er auch nicht bei dir und für dich da.

Er nutzt dich für den Sex und fertig. Meinst du, du findest dafür keinen anderen ?

Du kannst ihn loslassen, wenn du es wirklich willst. Und die Betonung liegt auf Wollen.

Auch wenn du es vielleicht lächerlich findest, mir hat in einer ähnlichen Situation ein kleines Trennungsritual (weiße Magie) geholfen - leicht zu ergooglen.

Es ist einfach ein psychologischer Effekt, der durch das Zusammenspiel verschiedener Sinneswahrnehmungen durch die Handlung des Rituals entsteht, der sich so besser in dein Bewusstsein und Unterbewusstsein einprägt, als wenn du nur darüber nachdenkst.

Wenn es dir schwerfällt, das Ritual durchzuführen, siehst du genau, wo das Problem liegt - nämlich beim Loslassen-Wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS,

du kannst ohne ihn, denn du tust es ja bereits!

wenn er auf See ist, ist er nicht da und selbst wenn er da ist, ist er nicht für dich da. Die einzige Gemeinsamkeit ist Sex, wenn er da ist.

Meinst du ernstlich, du findest keinen anderen für Sex ?

Du kannst ihn loslassen,wenn du es willst. Du musst es ganz tief innerlich wollen, um wieder glücklich werden zu können. Dann wird es dir auch gelingen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Puh, aber ihr habt doch extrem selten Sex, wenn er dauernd weg ist. Ich meine, das kann ja eigentlich auch keine Grundlage sein für euch. Und für eine Beziehung sowieso nicht, da er sich ja nicht um Dich und Deine Kinder schert. (sind es sogar seine Kinder?)

Ich würde sagen, dass Du keine Beziehung hast, sondern einen gelegentlichen Liebhaber. Das ist schade, wenn es so gut zwischen euch klappt, aber es bringt ja nichts, wenn Du eine wirklich verbindliche Beziehung willst - dazu gehört, dass er Dich nicht so ausgrenzt.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mich hat so eine Beziehung seelisch zerstört. Unserer Beziehung lag auch eine sehr gute sexuelle Kompatibilität zugrunde. Ich hate mich aber in ihn als Menschen noch verliebt und dann geliebt. Er hat sich lieben lassen und ja, ihm war alles einfach bequem. Gleichzeitig hat er Ausschau nach anderen Frauen gehalten. Wo es mir bewusst wurde, hatte ich angefangen auf Abstand zu gehen. Und dann machte einen Cut. Gelitten wie ein geprügelter Hund. 1 Monat lang. Jetzt nach 2 Monaten nach dem Cut geht mir sehr gut. Ich hätte damals nie geglaubt, das wäre möglich. Ich war von ihm seelisch/körperlich SEHR abhängig. Ist vorbei. Ich bin extrem froh, dass alles vorbei ist. Das hat mir nicht gut getan. Erst jetzt sehe ich das deutlich. Ich wäre kaputt gegangen...
Wir waren ca. 2 Jahren zusammen, 1 Jahr davon nur telefonisch, da er im Ausland weg war. Ansonsten haben wir uns nur am WE gesehen. War eine Fernbeziehung.

Lass ihn los. Versuche zu verstehen, dass er Dich als Frau nicht braucht, nur als Sexspielzeug. Das ist erniedrigend und zerstörend. Nimm Dein Leben selber in die Hand. Er wird Dir nicht dabei helfen. Du interessierst ihn wenig.
 
Top