• #1

Beziehung beenden oder nicht? Loslassen können. Wie fühlt es sich als Alleinerziehende an?

Hallo,
vor ein paar Tagen hatte ich schon einmal eine Frage veröffentlich, die Antworten darauf haben mich zum nachdenken gebracht und ich hatte eine Diskussion mit meinem Mann.

Zu der Grundproblematik:
Fast 10 Jahre zusammen (1 Jahr verheiratet)
Baby 7,5 Monate
Flaute 4-5 Jahre
(Frequenz 3-4 mal im Jahr)

Ich hab ihn aktiv versucht zu verführen, er wollte nie und wenn doch selten und von ihm aus, wobei er häufig keine ausreichende Erektion bekommen hat.

Es gab so viele Vermutungen:
Fremdgehen -> glaube ich nicht, er macht es auch fast jeden Tag mit Hilfe von Pornos selber.

Impotenz
Ich denke irgendwie schon.
Er meint es liegt nicht an mir, er findet mich attraktiv, er weiß nicht was los ist.
Auch seine ganzen 100 Ausreden sprechen für mich dafür, dass er sich nicht eingestehen kann impotent zu sein und seine junge Frau nicht befriedigen zu können.
„Zu müde. / Keine Leidenschaft / Klappt doch eh nicht / keine Gefühle / er ist schon zu alt (34 Jahre jung) zu laut“ etc.

Vorgestern wollte er, mitten drin hörte er auf: wir versuchen das morgen früh und am Morgen hat er nicht versucht - lieber selber gemacht. Sex klappt generell nur morgens miteinander, Abends keine ausreichende Erektion.

Hab ihm noch einmal verdeutlicht, dass es die letzte Chance ist unsere Beziehung in den Griff zu bekommen, dass beide an sich arbeiten müssen und dass ich gerne einen festen Zeitpunkt hätte, um zu prüfen was passiert ist und ob wir vielleicht noch mehr Zeit benötigen um an uns zu arbeiten, Paartherapie.
Das will er absolut nicht.

Ist dieser Vorschlag totaler Schwachsinn?

(Er sagt ich bin schuld und wenn es mir *besser geht, würden sich die Probleme von alleine lösen) Ich hab ihm gesagt, dass er sich nur davor drücken möchte, sich mit dem Problem zu befassen und alles so lassen möchte wie es ist, keine Veränderung.
*Hormonshalt nach Schwangerschaft etwas aus dem Ruder, mithilfe von Tabletten schon wieder besser.


Die Nähe zu ihm fehlt mir schon (auch länger schon (hatten es schon mehrfach thematisiert), doch man denkt es wird vllt von alleine wieder)
Ich verstehe ihn einfach nicht: er möchte es sich lieber selber machen, trotzdem mit mir zusammen sein, ich mache es mir nicht gerne selber, mit einem festen Sexualpartner habe ich mehr Spaß.

Meine Vermutung: er ist in einem Teufelskreis: SB weil es anders nicht geht, möchte sich nicht damit befassen und wird sowieso nicht erregt, weil seine Frau ganz anders ist als in einem Porno (ist er abgehärtet und impotent?).

Er versteht mich nicht und diese ganze Unzufriedenheit schlägt sich in allen Bereichen der Beziehung nieder.
Ich finde die Hauptsexualität sollte miteinander statt finden.

Wenn er nicht da ist, fällt es mir so viel einfacher ihn gedanklich loszulassen, wenn er da ist nicht.

Hatte jemand eine ähnliche Situation und hat sich getrennt, wie hat sich das angefühlt?

Könnte es wieder schön miteinander werden? Das Leben als Alleinerziehende/ Partnersuche?
 
  • #2
Ach herrje, der Einzige, der deinem Mann helfen kann, ist ein Arzt! Natürlich ist es schwer, sich als 34jähriger Mann einzugestehen, dass man(n) Potenzprobleme hat.
Aber das gehört sich als erstes Mal medizinisch abgeklärt. Und dann kann man auch etwas dagegen tun.
Versuche ihm einfühlsam aber bestimmt klarzumachen, dass du ihn liebst und dass du zu der Ehe stehst.
Aber er muss auch mitmachen. Wenn ihm die Partnerschaft etwas bedeutet, muss er mitarbeiten und einen Arzt aufsuchen.

Potenzprobleme zu haben, ist keine Schande, seine Ehe zu riskieren, weil man es sich nicht eingestehen will schon. Und wenn es medizinische Gründe hat, kann ein Potenzmittel wahre Wunder bewirken, weil es ihm erstmal das Selbstvertrauen wiedergibt, dass er auch kann, wenn er will.
Erst danach könnte eine Paartherapie überhaupt erst Sinn ergeben.
 
  • #3
Die Sexualhormone werden nachts gebildet. D.h., morgens vor dem Frühstück ist die Erektionsneigung am größten. Antagonisten dieser Hormone, wie zB Somatomedin, ist das Insulin. Also auf nüchternem Magen morgens dürfte es am besten klappen, was ja auch offenbar der Fall ist.

Tja, er hat zumindest eine Stoffwechselstörung. Aber wenn ein Teilsystem hinreichend gestört ist, verhalten sich die meisten anderen auch nicht mehr normal. Wer weiß, woran er letztendlich zentral leidet.

Für mich ist das ein klarer Fall krankheitsbedingter Impotenz. Wenn er sich das beharrlich nicht eingestehen will, musst Du die Konsequenz ziehen und Dich trennen.

Vielleicht kriegst Du ihn ja damit, er solle sich einmal ausmalen, er lässt die eigentlich Störung, was immer sie auch sei, zu lange unbehandelt schleifen. Dann ist es irgendwann irreversibel, oder sogar lebensbedrohlich. Schlaganfallrisiko etc. pp.
 
  • #4
Warum habt ihr eigentlich geheiratet, wenn schon seit ein paar Jahren Flaute herrscht?

Ich bin in einer ähnlichen Situation und ich kann es mir bei besten Willen nicht vorstellen zu heiraten, wenn es in der Beziehung so läuft. Mit der Zeit wird es immer schlimmer und irgendwann hat man keine Kraft mehr.

Ich habe selbst leider keine Ahnung wie man diesen Teufelskreis durchbricht, aber falls der Sex am Anfang euer Beziehung gut war, würde ich am Anfang zu Viagra greifen und danach hoffen, dass man ohne Druck darüber reden kann und er vielleicht auch von sich aus nach Lösungen sucht. Ihm ein Ultimatum zu stellen, finde ich nicht gut, weil er einfach zu angespannt sein wird.

Die Probleme können so unterschiedlich sein, dass dir hier keiner sagen kann, wo das Problem liegt.
 
  • #5
Ihr habt seit Jahren Flaute, dann aber geheiratet und direkt ein Kind bekommen? Sollte das die Beziehung retten?
Ihr werdet euch was dabei gedacht haben und scheint ja zusammenbleiben zu wollen.

Es klingt auch ein bisschen so, als wäre Nähe nur durch Sex möglich. Was ist denn mit anderer Nähe, einfach kuscheln, ohne dass er Druck bekommt, performen zu müssen. Ich dachte, impotent sei man, wenn keine oder nur eine schwache Erektion zustande kommt. Aber wenn er es sich selbst macht, geht es?
Für eine Zeit lang würde ich mal den Druck komplett rausnehmen und dann ist er vielleicht auch bereit, zu einem Arzt zu gehen. Ich würde, auch wenn ihr verheiratet seid, nicht ihn für deine Befriedigung verantwortlich machen. Probier neues an dir selbst aus, zumindest um die Zeit zu überbrücken.
 
  • #6
Ich glaube nicht, dass Eure Probleme rein sexueller Natur sind, daher gehe ich darauf jetzt nicht weiter ein. Meist stecken doch viel tiefere Ursachen dahinter.
Ich hatte damals meinen Mann 2010 auch verlassen müssen, weil die Beziehung nicht mehr erträglich war für mich.
Unsere Tochter war damals drei.
Eheberatung brachte nichts, für meinen Mann war ich damals an allem ´Schuld ``.
Er war cholerisch und hat mir schlimme Sachen angedroht, sollte ich gehen.
Ich bin gegangen und habe es nie bereut, auch wenn wir noch mal 2 Jahre später einen Neustart probiert hatten bei getrennten Räumlichkeiten, was nach 6 Monaten scheiterte.
Inzwischen hat sich die Lage beruhigt.
Unsere Tochter ist daran gewöhnt, 2 Heime zu haben, bei Mama in der Stadt und bei Papa auf dem Land.
Auch du wirst das schaffen.
Es ist nicht immer einfach als Alleinerziehende, aber es gibt Netzwerke, die helfen.
Schau Dich doch am besten jetzt schon danach um.
Ich habe das damals so gemacht, es hat mich sehr gestärkt.
Viel Glück und alles Gute !
 
  • #7
Die Sexualhormone werden nachts gebildet. D.h., morgens vor dem Frühstück ist die Erektionsneigung am größten. Antagonisten dieser Hormone, wie zB Somatomedin, ist das Insulin. Also auf nüchternem Magen morgens dürfte es am besten klappen, was ja auch offenbar der Fall ist.

Tja, er hat zumindest eine Stoffwechselstörung. Aber wenn ein Teilsystem hinreichend gestört ist, verhalten sich die meisten anderen auch nicht mehr normal. Wer weiß, woran er letztendlich zentral leidet.

Für mich ist das ein klarer Fall krankheitsbedingter Impotenz. Wenn er sich das beharrlich nicht eingestehen will, musst Du die Konsequenz ziehen und Dich trennen.

Vielleicht kriegst Du ihn ja damit, er solle sich einmal ausmalen, er lässt die eigentlich Störung, was immer sie auch sei, zu lange unbehandelt schleifen. Dann ist es irgendwann irreversibel, oder sogar lebensbedrohlich. Schlaganfallrisiko etc. pp.
Ich weiß ich sollte nicht in seinen Verlauf nach schauen, hab es getan. Man fragt sich schon worauf der eigene Mann so steht und ich bin total enttäuscht und auch verletzt von ihm: er guckt sich fast ausschließlich Frauen an die es sich live selber machen, wo er noch schreiben kann was sie machen sollen. Für mich ist das schon irgendwie mehr als nur eine abgedrehte Szene.
Ich war so kurz davor ihn zu fragen wie er es finden würde wenn ich mich entweder vor der Kamera ausziehen würde und das selbe mit fremden passieren würde oder wenn ich einen Mann der es sich live selber macht, sagen würde was er zu tun hat und ich mach es mir dann dabei selber.
Für mich kommt sowas nicht in Frage zu gucken.

Er zieht ja ganz eindeutig diese Seiten vor. Offene Beziehung will er nicht, also ich hätte da schon meinen Spaß, nach langer Zeit mal wieder mit jemanden intim zu werden, der es mir vielleicht auch ordentlich b.sorgen kann. Wo man sich nicht 1000 Gedanken machen braucht, oh ne jetzt ist er wieder schlaff etc. da kann man sich nicht auf sich konzentrieren, da denkt man ständig: gleich passiert oder wieder was, oh nein..
Ich bin so impulsiv im Moment. Würde mich am liebsten direkt irgendwo registrieren mir einen suchen und ihm dann auch sagen: ach, ich ja auch nur Chat-Sex. Ist doch nicht so schlimm.
Ich bin sehr verletzt. Vorhin meinte er noch: er hat keine Gefühle mehr. Ok, dann ist das halt so. Dann gehen wir getrennte Wege!
Ich bin so wütend und enttäuscht. Er ist so zufrieden mit seinen blöden SB-Live-Frauen.
Ganz ehrlich?
Dann brauch er mich auch nicht mehr, so ist eh immer schlechte Stimmung und voll schnell schreit! Paartherapie möchte er nicht. Er hat uns schon aufgegeben.
 
  • #8
Ich kann dir dazu noch einmal folgendes sagen: trenne dich von diesem Mann, du machst dich selber kaputt inclusive Kind. Der Mann ist gefühlsmäßig kaputt und es sind alles Ausreden, Ausflüchte was er dir sagt, wenn er sagt es liegt nicht an dir, will er dich damit nur halten, solange wie möglich l, dass du das Spiel mit ihm überhaupt mitmachst, ist unglaublich, der hat keinen Bock auf dich und wenn ein Mann kein Interesse für seine Frau hat, ist es höchste Eisenbahn, dass die Frau von ihm geht, so sieht's bei dir aus, alles andere ist Augenwischerei, Schönrederei unter den Tisch gekehrt und nichts anders als Zeit vertrödeln, wichtige kostbare und einmalige Lebenszeit, du könntest einen anderen Mann finden, wo du glücklich bist, wo du Leidenschaft leben kannst, wo du in Fülle und in der Liebe geachtet, gbeachtet und respektiert wirst, das alles hast du nicht, auf was wartest du, auf ihn, da kannst du 100 Jahr alt werden! Und noch etwas Wichtiges, was die meisten Frauen nicht wissen, Männer gehen nicht von ihren Frauen nur deshalb nicht, weil sie es nicht ertragen können, dass die Frau mit einem anderen Mann glücklich werden könnte!!
 
  • #9
Hast du schon mal darüber nachgedacht, eine Einzeltherapie zu machen, statt deinen Mann zu einer Paartherapie zu drängen? Du hast in deinem anderen Thread geschrieben, dass dein Mann dir als Jugendliche Stabilität gegeben und dich unterstützt hat, vielleicht ist es jetzt mal an der Zeit, deine Probleme ohne ihn zu beackern statt ihn für dein "Unglück" alleine verantwortlich zu machen.

Denn es klingt danach, als ob euer Sex-Problem nur die Spitze des Eisbergs ist. Bevor du mit deinem kleinen Kind alles hinschmeißt, würde dir eine Einzeltherapie vielleicht dabei helfen klarer zu sehen, wie du deine Zukunft gestalten willst.

w 55
 
  • #10
Er macht es sich aber sehr leicht, das Problem auf dich abzuwälzen. Finde ich so nicht gut. Selbst wenn, warum hintert es ihn daran mit dir zärtlich umzugehen? Das sollte mit 'Problem' doch trotzdem gehen? Für mich sieht es eher so aus als wenn er keine Lust mehr auf dich hat. Sonst wäre er doch gewillt, daran zu arbeiten? Aber Therapie lehnt er ab...
Ich sag dir was: Auch als alleinerziehende geht das Leben weiter! Für mich persönlich war die Trennung von meinem Ex das beste, was ich machen konnte. Ich und meine Tochter haben mehr Frieden, sind glücklicher und physisch gesünder als je zuvor. Mit meinem neuen Partner (seit 2 Jahren) läuft es auch super und meine Tochter hat in ihm einen vertrauten Menschen gefunden. Hab nur keine Angsr deinen Weg zu gehen, wenn dein Mann absolut nicht will. Deine Einstellung das beide daran arbeiten müssen ist super. Wenn er aber nicht will und nur Ausreden findet, schaffst Du auch ein Leben als alleinerziehende. Wir sind keine Aussätzigen!
 
  • #11
Sex klappt generell nur morgens miteinander, Abends keine ausreichende Erektion.
Meine Güte . Er soll aufhören zu wichsen, dann klappt es auch wieder mit dem Sex.
Wenn ich solche Kalkulationen lese kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Wenn ich mir morgens die Palme wedeln würde, wäre ich Abends auch noch satt. Zumindest nicht besonders hungrig.
Man das ist doch keine Wissenschaft.
Finde heraus warum er lieber den Jürgen würgt anstatt sich ein paar Stunden aufzusparen und dann habt ihr das Problem gelöst.
Zur Not auch endgültig.
M49
 
  • #12
Baby 7,5 Monate
Flaute 4-5 Jahre
(Frequenz 3-4 mal im Jahr)

Fremdgehen -> glaube ich nicht, er macht es auch fast jeden Tag mit Hilfe von Pornos selber.
Manchmal bin ich dafür, dass nicht mehr jeder Kinder in die Welt setzen darf. Von mir aus könnte man auch das Kindergeld streichen, wenn Eltern verantwortungslos sind. Leider geht das alles dann gegen die Kinder und nicht gegen die Eltern und bringt daher wenig.
 
  • #13
Hallo Blume94,

Das was ich von dir lese, ist wie ein kleiner Ausschnitt aus meiner Ex- Ehe. Dein Mann hat vermutlich mehr Probleme als nur die Erektionsstörungen. Ohne ärztliche Hilfe, sei es psychisch und physisch, wird er da nicht rauskommen. Und du kannst ihn nicht dazu zwingen sich helfen zu lassen. Paarberatung und Therapie sind m. E. n. nur möglich, wenn bei den Kopf klat haben dafür. Wenn das Thema Sex immer wieder zur Diskussion steht, läuft bei ihm bereits der Film "Versager" ergo Druck baut sich bei ihm auf, weil du seine Nichtlust thematisiert und seine Ausflüchte und Ausreden nicht mehr hin nimmst. Bei dem Pornographischen Damen, die er sich zu gemüte führt, ist er der Player, keine Kritik keine Diskussion, nur er und sein Willen und Wollen zählt. Pornos allgemein finde ich, lassen sexuell abstumpfen. So lange ihm nicht klar wird - und er muss selber darauf kommen ohne dein Zutun - dass er damit eure Beziehung zum scheitern bringt - gibt's keine Hoffnung.
Ich habe meinen Mann nach 5 Jahren verlassen, alles reden half nichts. Paarberatung lehnte er ebenfalls ab. Ich bin in den 5 Jahren gefühlsmäßig verhungert und dieses ungeliebt und ungeschätzt sein hat mich klein gemacht. Auch wenn du ihn noch liebst, Liebe allein von einer Seite in einer Beziehung reicht nicht um glücklich zu werden. Du und dein Kind ihr seit wichtig und ihr habt es verdient geliebt und geschätzt zu werden. Vielleicht wacht er auf wenn du gehst, aber hoffe nicht darauf. Das Leben hat so viel mehr zu bieten, als ewig zu warten auf Einsicht, auf Verstehen, auf die Liebe die man empfangen möchte. Auch als Alleinerziehende. Als ich gegangen bin, war mein kind 5. Ich habe jetzt einen Partner, der wirklich Partner ist. Der meine Gefühle und meine Liebe annimmt, mir seine schenkt... Vertrau i. Dich, du kannst mehr und hast mehr verdient als nur warten und hoffen
 
  • #14
Die ganze Situation wirkt auf mich sehr verfahren, es scheinen sich da verschiedene Probleme zu überlagern und eine Lösung wir mal erst finden wenn man die einzelnen Probleme identifiziert und dann angeht.
Dein Mann hat scheinbar ein Potenzproblem, entweder allgemein oder nur mit Dir. Dieses Problem kann körperliche Ursachen haben oder aber die Folge bestimmter Neigungen sein, denn unser eigentliches Sexualorgan ist unser Gehirn, wenn da nichts getriggert wird dann passiert auch im Untergeschoss nichts (schön dargestellt in Woody Allens Film "Was sie schon immer über Sex wissen wollten"). Er sollte in jedem Fall einen Check beim Arzt machen lassen, denn körperlich kann da alles mögliche dahinter stecken bis hin zu Autoimmunerkrankung und Krebs. Vielleicht wünscht er sich auch beim Sex was anderes, z.B. das Du es Dir selbst machst und er zu schaut, so wie er es jetzt per Internet macht. Könnt ihr offen über Eure sexuellen Wünsche reden? Damit will ich nicht sagen das Du etwas machen sollst wenn Du nicht magst, aber zumindest mal ganz offen darüber zu reden würde vielleicht helfen.
Eine Paartherapie wäre sicherlich auch hilfreich, denn es scheint ja nicht nur im sexuellen Bereich nicht gut zu laufen. Die könnte dann auch klären ob er und Du euch nur aus Frust über die Situation voneinander entfernt habt oder ob die Beziehung am Ende ist.
Wenn er das alles trotz vernünftiger Erklärung nicht will, dann ist ihm die Beziehung entweder egal oder er hat ein psychologisches Problem. In dem Fall bleibt dann für Dich nur die Trennung, weil so solltest Du nicht weiter machen, ist weder für Dich noch Dein Kind gut.
Allerdings solltest Du auch mal bei Dir selbst schauen warum Du 4-5 Jahre Flaue mitgemacht hast und warum Du trotz Flaute ein Kind mit ihm haben wolltest. Dadurch verringerst Du die Wahrscheinlichkeit das Du nach einer Trennung beim nächsten Partner wieder in einer ähnlichen Situation landest.
 
  • #15
Meine Güte . Er soll aufhören zu wichsen, dann klappt es auch wieder mit dem Sex.
Wenn ich solche Kalkulationen lese kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Wenn ich mir morgens die Palme wedeln würde, wäre ich Abends auch noch satt. Zumindest nicht besonders hungrig.
Man das ist doch keine Wissenschaft.
Finde heraus warum er lieber den Jürgen würgt anstatt sich ein paar Stunden aufzusparen und dann habt ihr das Problem gelöst.
Zur Not auch endgültig.
M49
Hab ihn dazu schon zig mal befragt und er hat immer eine andere Ausrede. Er hat die letzten zwei Wochen nicht und wollte dann mit mir schlafen und mitten drin sagt er: ne, lieber morgen früh und am Morgen ist nix passiert. Er hat es sich dann selber gemacht.
Er bekommt auch einfach keine hinreichende Erektion mehr und erfindet dann ausreden und blockt sofort ab wenn es darum geht. Das fing schon vor ein paar Jahren an, aber inzwischen ist es ganz extrem geworden. Er hat auch keine Lust mit mir zu schlafen: klappt doch eh nicht, bla bla..
Ich denke er sollte sicherheitshalber wirklich mal beim Arzt vorbei schauen. Er hat aufjedenfall öfters Darmbeschwerden und auch Stiche im Oberkörper. Ich denke, irgendwas passt da gesundheitlich nicht.
Ich hab ihn eine offene Beziehung vorgeschlagen (wenn er so viel Spaß hat an SB, ich nicht) er möchte das aber nicht. Er möchte angeblich mit mir schlafen.. ich verstehe diesen Kerl nicht. Kann er sich einfach nicht eingestehen, dass es nicht klappt?
Seine Erektion reicht wenn ich alles gebe fürs eindringen aber wenn man die Stellung als nicht so befriedigend befunden hat und diese wechseln möchte ist es direkt vorbei ( zu schlapp). Auch mitten drin plötzlich schlapp: dann heißt es: du musst noch mal ran. Darauf hab ich wirklich keine Lust mehr, ich muss mir total den Kopf machen was ich als Nächstes tue (er sagt ja auch nicht was er dich wünscht, er hat keine Fantasie).
 
  • #16
Dein Mann hat scheinbar ein Potenzproblem, entweder allgemein oder nur mit Dir. Dieses Problem kann körperliche Ursachen haben oder aber die Folge bestimmter Neigungen sein, denn unser eigentliches Sexualorgan ist unser Gehirn, wenn da nichts getriggert wird dann passiert auch im Untergeschoss nichts (schön dargestellt in Woody Allens Film "Was sie schon immer über Sex wissen wollten"). Er sollte in jedem Fall einen Check beim Arzt machen lassen, denn körperlich kann da alles mögliche dahinter stecken bis hin zu Autoimmunerkrankung und Krebs. Vielleicht wünscht er sich auch beim Sex was anderes, z.B. das Du es Dir selbst machst und er zu schaut, so wie er es jetzt per Internet macht. Könnt ihr offen über Eure sexuellen Wünsche reden?

Eine Paartherapie wäre sicherlich auch hilfreich

Wenn er das alles trotz vernünftiger Erklärung nicht will, dann ist ihm die Beziehung entweder egal oder er hat ein psychologisches Problem. In dem Fall bleibt dann für Dich nur die Trennung, weil so solltest Du nicht weiter machen, ist weder für Dich noch Dein Kind gut.
Allerdings solltest Du auch mal bei Dir selbst schauen warum Du 4-5 Jahre Flaue mitgemacht hast und warum Du trotz Flaute ein Kind mit ihm haben wolltest. Dadurch verringerst Du die Wahrscheinlichkeit das Du nach einer Trennung beim nächsten Partner wieder in einer ähnlichen Situation landest.
Ich bin zwar jung aber rede offen mit ihm über meinen Wünsche und Vorstellungen, ich weiß schon sehr genau was ich möchte und bin nicht enttäuscht wenn er das nicht möchte. Habe ihm auch vorgeschlagen, ob ich es mir nicht vor ihm selbst machen soll, Lap Dance etc. er sagt, ich mache schon alles richtig wie es ist und dass er keine Wünsche hat. (Er scheint bei der SB wirklich alles zu bekommen und braucht mich wohl nicht)
Meiner Meinung nach hat er uns aufgegeben, eine Paartherapie möchte er nicht, hab ich ihm vorgeschlagen.
Trotz 3-4 mal Sex im Jahr (ich dachte es ist eine Phase und wir bekommen das hin, hab es so hingenommen und wär ihm fast fremd gegangen, bin ich aber nicht) bin ich ungewollt schwanger geworden. Ich hab meine Pille abgesetzt, ohne Sex brauche ich die nicht..
Hab ihm vorgeschlagen, vielleicht sollte er sich einen Pornoblocker installieren damit er nicht in Versuchung kommt.. er hat nix dazu gesagt. Er bekommt schon eine Erektion nur ist sie nicht so stark. Er meint ich würde nur noch an Sex denken bla bla. Offene Beziehung möchte er nicht, macht vermutlich auch mehr kaputt.
 
  • #17
Er guckt sich fast ausschließlich Frauen an die es sich live selber machen, wo er noch schreiben kann was sie machen sollen. Für mich ist das schon irgendwie mehr als nur eine abgedrehte Szene.
Reg Dich ab.
Dir ist schon klar, dass dies eine echt harmlose Variante des
Pornokonsums ist ? Mir ist schon klar, dass dies auch die bekannten Folgewikungen regelmäßigen Pornokonsums hat. Trotzdem hatte ich mir nach dem ersten Thread wesentlich "Schlimmeres" vorgestellt.

Für mich kommt sowas nicht in Frage zu gucken.
Achja da haben wir jetzt auch endlich mal ein Puzzelteil, welches offenbar auf Deine Mitwirkung zurückgeht. Du bist also selbst ziemlich prüde. Das hattest Du uns bisher nicht mitgeteilt.
Was ist denn dabei, SB vor dem Partner zu machen ??

Und an Deinem Kommentar darüber kann ich jetzt auch erkennen, wieso er mit Dir da nicht richtig drüber reden will:
Du bist selbst zu verklemmt, um mit viel Spaß und Geilheit gemeinsam Sex zu erleben und darüber auch frei zu sprechen. Er kann es auch nicht, ist allerdings nicht ganz so verklemmt.
(Verstehe ich durchaus, kann auch nicht jeder. Konnte ich früher auch nicht.)

Wenn er Dir mitteilen würde, was er wirklich will, ist bei Dir sofort Schluss.
Das weiß er natürlich und hat dementsprechend kaum eine Motivation, mit Dir etwas Weiteres im sexuellen Bereich anzufangen, weil nur Langweiliges dabei heraus kommt, was so auch an der Erektion sichtbar wird.

Natürlich führte auch diese Taktik zumn Ende der Beziehung, obwohl er das eigentlich auch längst gemerkt haben müsste.Insofern sehr dumm von ihm.

Ich denke, dass die Eraktionsproblem da insgesamt noch drauf kommen

Vielleicht nicht Deine schlechteste Idee.

Wäre ich mir Dir zusammen, hätte ich schon längst Den Notknopf gedrückt.


Leute, deswegern predige ich immer wieder, dass Ihr in Beziehungen frühzeitig feststellen sollt, ob die sexuellen Vorlieben passen.
Genau wegen solcher Fälle, wie dieser hier.
Die FS ist prüde und passt so nicht zu den Vorlieben ihres Mannes.
Wie konnten sie nur heiraten, wobei sie doch im Tal der Ahnungslosen leben?
 
  • #18
Finde heraus warum er lieber den Jürgen würgt anstatt sich ein paar Stunden aufzusparen und dann habt ihr das Problem gelöst.
Weil sie prüde ist und er das weiß. Ganz einfach.
Er weiß, es ist seine eheliche Pflicht, die ihm mit ihr nur wenig Spaß machen wird.

Wieso er das Baby noch gezeugt hat, bleibt sein dunkles Geheimnis. Vielleicht liebt er ja Kinder, nur nicht das Zubehör der Zeugung?

Deswegen lügt er sie auch an, denn im Grunde kann sie die Wahrheit genau so wenig ertragen wie der @Hundefreund im Nachbarthread bzw. er ist einfach zu feige dazu und ahnt, dass dann sofort Schluss ist. Das machen die meisten mit einem sieben Monate alten Baby auch nicht mal eben so.
Kann man ja (fast) verstehen.

Und ja, ein Potenzproblem hat er garantiert zusätzlich auch. Seine Libido ist eher nicht ausgeprägt, und die FS nicht die passende Frau um da was anzuregen.
Schade.
 
  • #19
Liebe FS,

dass dein Mann Probleme hat, ist sicher, er muss zum Arzt und es therapieren lassen.

Jetzt rieskiere ich aber den Shirtstrom und stelle dir ein paar Fragen, die du für dich beantworten sollst.

Hast du nach dem Geburt Bodenbecken Gymnastik gemacht und machst du immer noch?

Ich habe selbst 2 Kinder, nach jedem Geburt geht den Becken und Scheidenmuskulatur auseinander und den Mann fehlt einfach den benötigten Drück. Es gibt nur wenige Männer, die es zugeben können, sie greifen lieber zu SB.

Man muss nicht dafür extra zu den Kursen gehen, es gibt genug Gerätschaften für Zuhause für Becken und Scheide.
Für Becken reicht es 3x täglich mal 5 Minuten am Tag, mit den Zeit auf 15 Minuten erhöhen.

Für die Scheide am Anfang z.B. Liebeskugel tragen, danach auch Gymnastik.
Wenn man es permanent macht, wird die Scheide wieder eng.
Hast du mal von Tai Frauen gehört, die mit ihre Scheide Zigaretten rauchen können? So eng sind sie, dank genaue diese "Aufzug Bewegung".

Es ist nicht essentiell, ob du mit deinem Mann bleibst oder nicht, es ist für dein Sexleben und Gesundheit wichtig.
Man erhöht die Durchblutung, Schließmuskel sorgt bis in der Höhen Alter für Kontinenz.
Und wie alte gute Bekannte gesagt hat: "Jeder Organ braucht seine Massage" :)

Mehr Morgen- als Abendsex ab Ü30 ist normal, ich, als Frau, bevorzuge es auch.

Wenn du dein Mann weiter unter Drück stellst, mit irgendwelchen Fristen für Sex usw, wird es nur noch schlimmer.

Lieber setze ihn Frist: bis dahin geht er zum Arzt, vermutlich mehreren, und lässt sich gründlich Durchchecken, sonst bist du weg.

Alles Gute Dir und arbeite unter anderem auch an Dich.

W47
 
  • #20
Liebe FS,

also irgendwie stört mich an deinem Post etwas....ich frage mich die ganze Zeit, wie kannst du so fixiert auf den Sex mit deinem Mann sein, wobei du ein Kind hast, das eindeutig noch sehr klein und im Stillalter ist - also Säugling. Auch schreibst du nichts zu euerm sonstigen „neuen“ Zusammensein als Familie - mich irritiert das ziemlich.

Ihr werdet doch nicht nur im Sexuellen diese kommunikations-Probleme haben - oder?

Du hast von einer ungewollten Schwangerschaft geschrieben....wer wollte das Kind denn nicht??? Und wer hat sich dann durchgesetzt?

Du kannst nach meiner Meinung an deinem Mann und eurer (nicht) Sexualität herumdoktern wie du willst, ich denke aber, du versuchst da etwas zum Thema zu machen, was gar nicht das Hauptthema ist!

Bei mir kommt hier das mangelnde Vertrauen an ....

Wenn du nur einen Grund für eine Trennung suchst, dann bleib doch einfach bei dir! Und schau ehrlich hin.

Und natürlich funktioniert ein Leben auch alleine mit Kind - du arbeitest offensichtlich ja auch schon wieder (Arbeitskollege) hast du keine Elternzeit genommen?

Klingt Irgendwie alles sehr unausgegoren.

w/48
 
  • #21
Achja da haben wir jetzt auch endlich mal ein Puzzelteil, welches offenbar auf Deine Mitwirkung zurückgeht. Du bist also selbst ziemlich prüde. Das hattest Du uns bisher nicht mitgeteilt.
Was ist denn dabei, SB vor dem Partner zu machen ??
OK Chef, bitte richtig lesen.
Sie hat es ihm doch sogar angeboten (ein Träumchen) es vor ihm zu machen, auch gemeinsam.
Ich finde gar nicht das sie prüde wirkt, im Gegenteil. Ich weiß ja nicht wie du Blume ausschaut, ich vermute einfach mal, sie schaut lecker aus.
Was spricht dann dagegen, wenn ich eh schon den Hang nach sowas Live habe, dass ich mit meiner Partnerin gemeinsam masturbiere/onaniere? Boh, ich alter Klemmi krieg schon rote Bäckchen :)
Entweder/und hat der Mann ein Körperliches Problem, was ich in jedem Fall mal abchecken lassen würde, und/oder er erzählt ihr einen Haufen Mist.
Sorry wenn ich das so deutlich sage.
Für mich ist er ein notorischer Wichser der sich nicht traut seine sexuellen Phantasien mit seiner Frau auszuleben, was ich nicht verstehen kann, weil seine Frau dafür scheinbar sehr offen ist.
Ich bleibe dabei. Er soll aufhören den Jürgen zu würgen und sich von der unwirklichen Pornowelt zurück ziehen, dann klappt das auch wieder, wenn nix körperliches die Ursache ist.
Ich hätte gar keinen Bock, bei mir selbst mit einer gekochten Spaghetti herum zu spielen wenn ich Dart spielen möchte.
Die FS ist viel zu jung, wenn es überhaupt eine Altersgrenze geben mag, um ihre Wertvolle Zeit so unnötig lange mit sowas zu begrenzen.
Wenn er keine Anstalten macht es ändern zu wollen, noch nicht einmal in Betracht zieht der Ursache Ehrlich auf den Grund zu gehen. Ja sorry, dann muss ich mich als Mann oder auch Frau nicht wundern, wenn mein Partner/in das weite sucht.
Und mir soll keiner kommen mit: Ist das Liebe dann? Liebe ist keine Einbahnstrasse.

m49
 
  • #22
Wie fühlt es sich als Alleinerziehende an?

das scheint, liebe FS, Dein vorrangiges Problem zu sein. Dass die Gesamt-Situation ohne Verluste (bei Dir und Deinem Kind) nicht mehr zu halten ist, sollte Dir eigentlich bewusst sein.
Schütze Dein Kind vor lieblosem Aufwachsen und nimm Dein Leben in die eigene Hand. Das ist nicht so schwer.
such Dir eine eigene Wohnung (oder vereinbare mit Deinem Mann die Regelung, dass er auszieht, je nach Miet/Eigentumsverhältnis) und starte Dein eigenes Leben mit Deinem Kind. Es ist nicht einmal 1 Jahr alt, es wird sich an Eure Klein-Familie gewöhnen.
Meine Tochter war 5 Jahre alt bei der Trennung und wir haben es uns zu zweit sehr gemütlich gemacht, und mehr mit Freunden und der Familie (sehr weit weg leider, also nur Ferien) gemacht und uns ein gutes Netzwerk ausgebaut. Ihr Vater durfte sie jederzeit sehen, was er nur sporadisch wahrgenommen hat.
Nur Mut, es ist nicht schwer, tue den 1. Schritt!
W54, Tochter heute fast 16
 
  • #23
Weil sie prüde ist und er das weiß. Ganz einfach.
Er weiß, es ist seine eheliche Pflicht, die ihm mit ihr nur wenig Spaß machen wird.

Wieso er das Baby noch gezeugt hat, bleibt sein dunkles Geheimnis. Vielleicht liebt er ja Kinder, nur nicht das Zubehör der Zeugung?

Deswegen lügt er sie auch an, denn im Grunde kann sie die Wahrheit genau so wenig ertragen wie der @Hundefreund im Nachbarthread bzw. er ist einfach zu feige dazu und ahnt, dass dann sofort Schluss ist. Das machen die meisten mit einem sieben Monate alten Baby auch nicht mal eben so.
Kann man ja (fast) verstehen.

Und ja, ein Potenzproblem hat er garantiert zusätzlich auch. Seine Libido ist eher nicht ausgeprägt, und die FS nicht die passende Frau um da was anzuregen.
Schade.
Ich weiß ja nicht was du praktizierst aber ich würde mich nicht als verklemmt oder prüde darstellen. Ich würde, wenn er den Wunsch hat, mir schon Pornos angucken aber vielleicht keine mit dem man live mit der Frau, die es sich selber macht chatten kann (das geht für mich zu weit). Als Anreiz um gesteigerte Lust zu erzeugen hab ich gegen Filme nichts.
Ich würde es mir locker vor ihm selber machen, für ihn tanzen, (fesseln ist so eine Sache (nicht mit den üblichen Handschellen, das hatten wir schon - mein Mann ist groß und die Handschellen haben nicht um sein Armgelenk gepasst, war dann eher lustig : D, na ja eine Krawatte ist auch gut) , ich bin da wirklich sehr offen , ich selber stehe auch eher auf härteren Sex, richtig feste anfassen, ich hab auch Brustw.klemmen und Peitsche und solche Sachen ( viele Amateur-Porno-Videos sind einfach mega Blümchensex) das ist voll nicht meins, kann man aber mal machen.
Hab meinen Mann vieles vorgeschlagen (Rollenspiel etc. , schreibe ihm auch schmutzige Sachen etc.) mein Mann ist am liebsten im Bett unterwegs, ich hätte eigentlich schon mehr Abwechslung. Zumindest haben wir eine Badewanne für zwei im Haus.

Wir wollen jetzt erstmal warten bis wir im Haus wohnen und dann an uns arbeiten. Ich hoffe, das wird wieder.
 
  • #24
Jetzt rieskiere ich aber den Shirtstrom und stelle dir ein paar Fragen, die du für dich beantworten sollst.
Die TE ist vielleicht etwas naiv aber doch nicht blöd. Meinst Du es gibt in unserer Zivilisation noch eine Frau, die nix von Beckenbodengymnastik gehört hat? Warte, jetzt kommen gleich hier die Gymnastikberichte aller Frauen, die Kinder geboren haben und sagen, sie klemmen einen Bleistift mit ihrer Scheidenmuskeln ein.

Einfach mal lesen was die TE schreibt, auch in ihrem ersten Thread mal nachlesen. Sie haben noch nie während der langen Jahre ein aktives ausgefülltes Sexleben gehabt. Der Mann will einfach nicht, nur manchmal musste er ran gezwungender Maßen, dabei enstand auch zufällig das Kind. Es ist zwar traurig, aber auch wenn man jung und noch knackig ist, kann man einfach nicht jeden Mann jahrelang fesseln.

TE,

warum planst Du allein zu erziehen? Das Kind hat doch einen Vater, die Betreuung im Falle einer Trennung geht Deinen Mann genausoviel an wie Dich.

w/36
 
  • #25
Nachtrag - und warum hast du keinen Spaß daran, es dir selber zu machen (SB) ?

Das finde ich echt auffällig ... wenn du dich nicht selber berühren möchtest/ es nicht magst, warum sollte er es denn dann toll finden?

Lerne dich selber mal richtig kennen, wo und wie es gut bei dir funktioniert.

Er steht auf jeden Fall darauf, dass die Frau es sich selber macht....haste ja geschrieben....da würde mir schon eine Antwort zu einfallen.

@FA04 - bitte fixiere dich selber und andere Frauen nicht nur darauf, dass eine Frau eng sein müsse, damit der Mann sie gut spürt. Sollte es nur darum gehen, dann sind wir ja wieder nur bei der Penetration durch Druck und Reibung - leider immer noch im Kopf der Menschen verankert, dass es nur so funktionieren könne mit dem Orgasmus. Es funktioniert AUCH so (oftmals) zum Glück aber auch anders .... und sollte Mann und Frau sich darauf verlassen, sind sie es im Alter leider auch sehr oft (verlassen) denn da reicht der Druck dann irgendwann nicht mehr aus und dann „liegen“ sie da und wissen oft nicht weiter, weil nie etwas anderes erlernt wurde.

Genau, es ist auch eine Lernsache befriedigenden Sex zu praktizieren und dazu ist es sehr förderlich, sich selber gut zu kennen...und auch experimentierfreudig zu sein und sich auf den Partner einzulassen.

w/48
 
  • #26
Liebe FS,

Jetzt rieskiere ich aber den Shirtstrom und stelle dir ein paar Fragen, die du für dich beantworten sollst.

Hast du nach dem Geburt Bodenbecken Gymnastik gemacht und machst du immer noch?



Man muss nicht dafür extra zu den Kursen gehen, es gibt genug Gerätschaften für Zuhause für Becken und Scheide.
Für die Scheide am Anfang z.B. Liebeskugel tragen, danach auch Gymnastik.
Wenn man es permanent macht, wird die Scheide wieder eng.


Es ist nicht essentiell, ob du mit deinem Mann bleibst oder nicht, es ist für dein Sexleben und Gesundheit wichtig.
W47
Ich habe bereits einen Rückbildungskurs besucht, darüber hinaus mache ich seit 5 Monaten jede Woche selber Rückbildung (Beckenboden weiter) und zusätzlich auch Sport mit Baby jede Woche. Ich habe mein Gewicht zurück und meine Figur auch, klar die leicht definierten Bauchmuskeln fehlen noch, daran arbeite ich gerade.
Meine Hebamme sagt: nutze jede Gelegenheit: wenn du an eine roten Ampel stehst: mache Beckenbodenübungen (hochziehen) das mache ich 30 mal hinter einander. Am Anfang war es schwer und nach 7 male kriegt man es nicht so einfach hin aber mittlerweile gehts ganz gut.
Bei unserem einen Versuch meinte mein Mann, es fühlt sich alles wie vorher an. Ich hatte schon eine schwere Geburt mein Steißbein wird nie wieder so werden, wie es war. Ich wurde eine Stunde lang eingerenkt (Becken) man macht sich schon Gedanken ob alles wieder ok ist da unten. (Damm. riss, ich hatte noch Glück 3-4mm mehr und es wär nicht mehr so schön gewesen)
Die Oberärztin hat ihm vom Bauch mit nach unten geschoben, deshalb hatte ich vermutlich diese Verletzungen.
Ich habe auch vor der Schwangerschaft sehr viel Sport gemacht 3x die Woche und ich brauche auch meinen Sport um mich auszupowern, den Kopf frei zu bekommen. Mit Baby ist es nicht mehr so einfach, mal eben seine 10 Kilometer zu laufen, wenn man keinen zum aufpassen findet. Fahrrad möchte ich ehrlicherweise gar nicht fahren. Es hat auch einfach ein halbes Jahr gedauert bis ich wieder einen Tanger anziehen konnte. Wobei mein Mann und ich Brazilien Slips bevorzugen. Wenn man direkt alles voneinander sieht, hat man keine Vorstellung mehr voneinander.

Wir haben jetzt aus gemacht, dass wir erstmal in Ruhe in unser noch nicht fertiges Haus einziehen und uns dann näher kommen. Er wünscht sich auch leidenschaftlichen Sex mit mir aber baut im Moment durch seine SB einfach seinen Druck ab, er meint: er kann nicht mit mir weil wir ständig streiten und er sich total unverstanden fühlt, er zu viel um die Ohren hat (Hausbau, Arbeit, Papasein und er hat immer das Gefühl, dass er nie genug für mich ist.
Irgendwie hat er auch recht. Ich bin manchmal schon eine Furie. Ich werde an mir arbeiten/ er an sich und hoffe, dass es vielleicht wieder wird.
 
  • #27
Liebe FS,

also irgendwie stört mich an deinem Post etwas....ich frage mich die ganze Zeit, wie kannst du so fixiert auf den Sex mit deinem Mann sein, wobei du ein Kind hast, das eindeutig noch sehr klein und im Stillalter ist - also Säugling.

Ihr werdet doch nicht nur im Sexuellen diese kommunikations-Probleme haben - oder?

Du hast von einer ungewollten Schwangerschaft geschrieben....wer wollte das Kind denn nicht??? Und wer hat sich dann durchgesetzt?


Und natürlich funktioniert ein Leben auch alleine mit Kind - du arbeitest offensichtlich ja auch schon wieder (Arbeitskollege) hast du keine Elternzeit genommen? w/48
Ich habe vor 2 Monaten abgestillt und irgendwie sind bei uns überall Probleme und mit Baby noch viel mehr. Es gab eine Zeit da hat unser Baby meinen Mann gar nicht angeschaut, das hat ihn sehr verletzt. Mein Mann ist wenig zuhause und kann es auch nicht ab haben, wenn der kleine weint. Allerdings ist unser Baby ein mehr oder weniger High-Need Baby (3 Monatskoliken, die 4 Monate gedauert haben) beim Sport gibt es so viele Babys, die so viel entspannter sind. : D aber es gibt auch viele die genauso sind oder teilweise noch anspruchsvoller. Man kriegt zu viel den ganzen Tag mit Baby zuhause (danke Corona) und wenn der Mann nach Hause kommt will er sich nicht mal mit seiner Familie beschäftigen.(5 Minuten und mehr nicht) es ist schon sehr viel besser geworden. Meine Mama sagt: Männer können mit so kleinen noch nicht viel anfangen, erst wenn sie älter sind.
Ich wollte noch nicht schwanger werden, erst das Haus fertig haben. Ich hab mich dann mit der Zeit angefreundet (nach der 12. SSW) hab es erst mit Ausbleiben der Periode erfahren.
Mein Mann hat sich mega gefreut, der war immer so unglaublich stolz, vor allem weil es ein Junge geworden ist. „Ja, den hab ICH gemacht, mit meinem ....“ ich weis nicht warum das Männer so geil finden, wenn sie ein Kind gezeugt haben.

Ne. Ich habe 2 Jahre Elternzeit, danach wieder Vollzeit. (Das war vor der Schwangerschaft bzw. auch zu Beginn der Schwangerschaft)
 
  • #28
Hab meinen Mann vieles vorgeschlagen (Rollenspiel etc. , schreibe ihm auch schmutzige Sachen etc.) mein Mann ist am liebsten im Bett unterwegs, ich hätte eigentlich schon mehr Abwechslung. Zumindest haben wir eine Badewanne für zwei im Haus.
OK, alles ganz toll.
Leider kann ich seine Vorliebe (Live Sex) aus nur als harmlos und eher langweilig einstufen.

Vielleicht ist und bleibt es eben doch nur eine Sache seiner Libido und seiner Potenz, und eben auch seiner eher geringen Zuneigung zu Dir.

Körperlich soll er sehen, dass er Sport macht.
Das hilft sehr viel.
 
  • #29
Nachtrag - und warum hast du keinen Spaß daran, es dir selber zu machen (SB) ?

Das finde ich echt auffällig ... wenn du dich nicht selber berühren möchtest/ es nicht magst, warum sollte er es denn dann toll finden?

Lerne dich selber mal richtig kennen, wo und wie es gut bei dir funktioniert.

Er steht auf jeden Fall darauf, dass die Frau es sich selber macht....haste ja geschrieben....da würde mir schon eine Antwort zu einfallen.

@FA04 - bitte fixiere dich selber und andere Frauen nicht nur darauf, dass eine Frau eng sein müsse, damit der Mann sie gut spürt. Sollte es nur darum gehen, dann sind wir ja wieder nur bei der Penetration durch Druck und Reibung - leider immer noch im Kopf der Menschen verankert, dass es nur so funktionieren könne mit dem Orgasmus. Es funktioniert AUCH so (oftmals) zum Glück aber auch anders .... und sollte Mann und Frau sich darauf verlassen, sind sie es im Alter leider auch sehr oft (verlassen) denn da reicht der Druck dann irgendwann nicht mehr aus und dann „liegen“ sie da und wissen oft nicht weiter, weil nie etwas anderes erlernt wurde.

Genau, es ist auch eine Lernsache befriedigenden Sex zu praktizieren und dazu ist es sehr förderlich, sich selber gut zu kennen...und auch experimentierfreudig zu sein und sich auf den Partner einzulassen.

w/48
Du SB mache ich auch. Ich bin aber der Meinung, dass die Hauptsexualität miteinander statt finden sollte und SB on top ist oder wenn Frau Ihre Tage gar etc.
Finde es komisch wenn es sich jeder selber macht und wir aber überhaupt gar keinen Sex zusammen haben, für mich ein komischer Gedanke.
Außerdem mag ich es richtig gerne wenn er es mir macht (er kann das ganz gut) (Oral zb.) , aber das macht er auch nur wenn er selber Lust hat seine. Bedürfnisse zu befriedigen (kann ich auch verstehen, ich finde aber er könnte es mir ab und zu trotzdem mal machen. Mir ist beim letzten Mal auch aufgefallen, dass er wenn ich komme (er es mir oral macht) schon eine gute Erektion bekommt, obwohl ich ihn nicht angefasst hab. Allerdings war die dann auch schnell wieder leichter nachdem ich fertig war.
 
  • #30
Die TE ist vielleicht etwas naiv aber doch nicht blöd. Meinst Du es gibt in unserer Zivilisation noch eine Frau, die nix von Beckenbodengymnastik gehört hat? Warte, jetzt kommen gleich hier die Gymnastikberichte aller Frauen, die Kinder geboren haben und sagen, sie klemmen einen Bleistift mit ihrer Scheidenmuskeln ein.

Einfach mal lesen was die TE schreibt, auch in ihrem ersten Thread mal nachlesen. Sie haben noch nie während der langen Jahre ein aktives ausgefülltes Sexleben gehabt. Der Mann will einfach nicht, nur manchmal musste er ran gezwungender Maßen, dabei enstand auch zufällig das Kind. Es ist zwar traurig, aber auch wenn man jung und noch knackig ist, kann man einfach nicht jeden Mann jahrelang fesseln.

TE,

warum planst Du allein zu erziehen? Das Kind hat doch einen Vater, die Betreuung im Falle einer Trennung geht Deinen Mann genausoviel an wie Dich.

w/36
Doch die ersten 3-4 Jahre liefen (sexuell und auch so) sehr sehr gut und dann wurd es immer weniger.
Mein Mann sagt, er kann nicht mit mir weil ich ihm immer zu viel Kummer bereite und wir ständig streiten, er findet mich super sexy und attraktiv aber er sagt: das Äußere ist nicht alles. Er sagt, er kann das nicht ausblenden wie gemein wir zueinander sind und dass er auch Gefühle hat, er nicht unter Druck gesetzt werden will und nicht auf sein P. reduziert werden will. Er hätte total gerne wieder leidenschaftlichen Sex mit mir, aber bei unserer Stimmung zueinander, hat er einfach keine Lust. Er sagt, er hat das Gefühl, dass er mir nicht genügt, dass er mir nicht das geben kann was ich möchte.

Ich weiß nicht, ich kann schon gemein sein. Wenn er zb. seine Sachen nicht weg räumt nach Aufforderung und Nachtfrist, fliegen alle in eine große Tüte und dann viel Spaß beim wieder raussuchen. Und launisch kann ich auch sein. Er mag es auch nicht wenn ich abweisend bin und sage: ist nix, lass mich einfach in Ruhe. Ich brauche manchmal aber einfach meine Zeit und dann sag ich ihm hinterher auch nicht was war. Er ist aber auch nicht ohne: wie er mich anschreit. Er meint: ich hätte ihn voll im Griff. Schon irgendwie, er versucht immer alles so zu machen wie ich es mir wünsche, vor allem mit dem Haus (was meistens mehr Arbeit bedeutet) ich bin ihm auch dankbar dafür und sag ihm das auch, ich glaube aber dass das nicht so ganz bei ihm ankommt.
Vielleicht müssen wir an uns beide arbeiten.