• #31
Ich würde es mir locker vor ihm selber machen, für ihn tanzen, (fesseln ist so eine Sache (nicht mit den üblichen Handschellen, das hatten wir schon - mein Mann ist groß und die Handschellen haben nicht um sein Armgelenk gepasst, war dann eher lustig : D, na ja eine Krawatte ist auch gut) , ich bin da wirklich sehr offen , ich selber stehe auch eher auf härteren Sex, richtig feste anfassen, ich hab auch Brustw.klemmen und Peitsche und solche Sachen ( viele Amateur-Porno-Videos sind einfach mega Blümchensex) das ist voll nicht meins, kann man aber mal machen.
Hab meinen Mann vieles vorgeschlagen (Rollenspiel etc. , schreibe ihm auch schmutzige Sachen etc.) mein Mann ist am liebsten im Bett unterwegs, ich hätte eigentlich schon mehr Abwechslung. Zumindest haben wir eine Badewanne für zwei im Haus.
Naja, das klingt für mich nach allem anderen, als nach authentischer Sexualität. Du schlägst ihm dauernd irgendwas vor, wie weit du dich noch verbiegen könntest, bloß damit er mehr Lust kriegt.
Du klingst, als willst du Sex um Sex zu haben. Als mechanischen Akt, als bloße Funktion, als seelenloses Rein-Raus-Spiel, mal mit Verkleidung und mal ohne. Wenn ich dein Mann wäre, wärs mir mittlerweile völlig egal, ob du dich auf den Kopf stellst, und mit dem Hintern Fliegen fängst, damit du Sex kriegst, mein Gefühl dir gegenüber wäre deswegen so erkaltet, dass ich wahrscheinlich die Beziehung zu dir beendet hätte.


Nur weil du dich in alle Himmelsrichtungen verbiegst, um aus ihm ein Fünkchen Lust auf dich rauszupressen, ist das kein Anzeichen für die Abwesenheit von Prüderie, die dir @Kirovets unterstellt. Es gibt die spießigsten Hausfrauen, die ihrem Mann einen "Lapdance" vorschlagen, oder mit Krankenschwesterkostüm (hersetze bitte jeder seine Wunschfantasie ein) um die Ecke kommen, um dem Mann zu beweisen, wie stark "offen für alles" sie sind. Das diese Frauen sich dabei total lächerlich machen und entwürdigen, merken die gar nicht. Solche Spielchen müssen authentisch sein, die müssen zu den Personen passen, sonst wirkt das alles nur aufgesetzt wie beim Fasching. Und da würd ich auch keinen mehr hochkriegen.

Vielleicht fühlt er sich auch unter Druck gesetzt? Vielleicht hat er ganz andere Themen in seinem Leben und hat gar keine Lust, ständig über Sex zu streiten? Vielleicht wird es ihm immer unwichtiger? Möglicherweise liebt er dich auch absolut nicht mehr, und ist tierisch gelangweilt mit dir, will es dir aber nicht sagen, um dich nicht zu verletzen und dich hängen zu lassen.

Alles nur mögliche Gründe, letztendlich kann ein Außenstehender da ja nur spekulieren.

Nachtrag:
"er kann nicht mit mir weil wir ständig streiten und er sich total unverstanden fühlt, er zu viel um die Ohren hat (Hausbau, Arbeit, Papasein und er hat immer das Gefühl, dass er nie genug für mich ist."

Na hier hast du doch deine Gründe? Was war nochmal die Frage?
 
  • #32
OK Chef, bitte richtig lesen.
Sie hat es ihm doch sogar angeboten (ein Träumchen) es vor ihm zu machen, auch gemeinsam.
Ich finde gar nicht das sie prüde wirkt, im Gegenteil. Ich weiß ja nicht wie du Blume ausschaut, ich vermute einfach mal, sie schaut lecker aus.
Was spricht dann dagegen, wenn ich eh schon den Hang nach sowas Live habe, dass ich mit meiner Partnerin gemeinsam masturbiere/onaniere? Boh, ich alter Klemmi krieg schon rote Bäckchen :)

m49
Ich würde mich auch nicht so bezeichnen. Hab ihn oft gefragt was er sich wünscht und früher haben wir das auch immer ausprobiert. Ich glaube er, er ist etwas prüde und würde es sich nicht vor mir selber machen : D er dürfte mich auch als Zielscheibe nehmen. Verstehe ihn auch nicht es sich lieber selber zu machen, er kann mich auch fragen ob ich ihm einen Blow Job gebe oder ich es ihm mache, macht er nicht. Genauso könnte er auch nur mich verwöhnen. Man muss doch nicht immer GV haben.
Hatten vorhin nochmal eine Krisensitzung und er meint, sich einen runter zu holen wäre die einfachste und schnellste Art für ihn Druck abzubauen und er hat schon recht, das machen ja fast alle Männer. Er sieht es auch ein, dass er mich vernachlässigt hat und möchte sich ändern. Hauptsexualität miteinander haben. Er hat schon viel um die Ohren: Hausbau in viel Eigenleistung, Arbeit und dann noch Familie und mich, ich fordere schon viel von meinem Mann (hab immer wieder neue Ideen was das Haus angelangt)
Wir ziehen in 1-2 Monaten in unser Neubau und dann wollen wir die Sache nochmal ohne Druck angehen. Es ist im Moment eine so schwere Zeit, ständig Streit und mein Mann meint; dass er mich total sexy und attraktiv findet aber wenn wir jeden Tag diskutieren (und das ist fast so) , dann hat er keine Lust auf mich. Er sagt, das rein optische reicht ihm nicht um leidenschaftlich mit mir zu schlafen. Wobei er 2 Wochen keine SB gemacht hat und als er mit mir wollte, hat er dann beim befummeln abgebrochen und gesagt: lass uns das morgen früh machen und am nächsten Tag wurde nix draus (Baby). Ich glaube vielleicht hat er auch Angst, dass er mir nicht gerecht werden kann, er meinte: ich kann dir nicht das geben was du möchtest und dass er das Gefühl hat, er reicht mir nicht.
Ich bekomme schon viele Komplimente von Frauen und von Männer (viele wären gerne wie ich: wie kann man nur so hübsch aussehen, ich wär lieber du, du hast so schöne lange Haare (Naturlocken) Ich möchte meinem Mann gefallen und frage ihn oft: wie die Haare, welche Farbe (Blond, Brünette) welche Klamotten ich kaufen soll.
Mein Mann ist sehr selbstkritisch. Vielleicht ist er auch unzufrieden mit sich selber.
Er weiß jetzt, dass ich es ernst meine und ihn wirklich verlasse, wenn es nicht wieder läuft (egal, was mit dem Haus ist).
 
  • #33
Liebe @Katze2020

ich fixiere mich auf garnichts, es war nur eine Vermutung und das letzte was ich will, das jede Frau mein jedes Wort buchstäblich zu Herzen nimmt,

1. Die FS ist jung und nicht Ende 40, engere Scheide sorgt für starke Muskulatur und Schließmuskeln, was unter anderem von Inkontinenz schützt.
Wie oft hört man von jungen Damen, dass sie sich, mit ihrem Kind, nicht auf dem Trampolin trauen genau wegen diesen Problem.

2. Viele Frauen geben auf Beckenboden Muskulatur kein Acht und es lässt sich in jedem Alter bei Frau und Mann aufbauen.

Und nein Sex ist nicht nur Reibung und Penetration, es gibt so viel mehr, aber ohne vergeht manchmal den Lust "3 Stunden" lang vorspielen.

Ich bin noch nicht in den Alter angekommen, wo ich darauf verzichten muss oder nichts dagegen tun kann.

Liebe @Blume94
es ist toll, dass du auf dein Körper Acht gibst und es tut mir leid für dich, das Geburt so schwer war.
Es stimmt schon, das Körper verändert sich nach den Geburt, aber es ist vollkommen in Ordnung und man muss eigene Grenzen ansehen, was du auch tust.
Ich finde es wirklich schön.

Mit den Zeit verschwinden die Narben, ich habe sehr hesslichen Dammschnitt gehabt, jetzt ist kein Spur davon.

Pass auf dich auf und ich drücke euch beide Daumen, dass ihr wieder zueinander findet.

LG
W47
 
  • #34
Liebe FS,

@NormaJean hats geschrieben:
„...streiten und er sich total unverstanden fühlt, er zu viel um die Ohren hat (Hausbau, Arbeit, Papasein und er hat immer das Gefühl, dass er nie genug für mich ist."

Na hier hast du doch deine Gründe? Was war nochmal die Frage?


Sie könnte Recht haben damit denn,
ich habe mir nochmal deine Antworten durchgelesen - du hast ordentlich „power„ in deiner Sprache, widerlegst fast alles und nahezu jeden Tipp. Ich komme auch immer mehr dahin, dass dein Mann wirklich genervt sein könnte von dir und deiner Art (s.oben) ... wie war das nochmal mit dem Kind? Wer wollte es, und wer nicht?

Bist du dir selber auch manchmal zu anstrengend? Es klingt so, als ob du es alles perfekt brauchst, Haus, Kind, Mann, ...Sex... und er muss es richten-wie du es willst. Du gibst natürlich auch Gas, mit Ideen und Wünschen, die umgesetzt werden müssen.

Wir wissen ja jetzt auch, dass du deine Figur wieder hast (6 Monate po.), tolle Haare hast, generell ne Süsse bist, von Arbeitskollegen und anderen Bekannten, Männern wie Frauen beneidet bzw bewundert wirst. Bereit für (fast) alle sexuellen Praktiken bist und total offen für Paartherapie. Hab ich etwas vergessen?

Entspann dich mal.

Das wäre mir als Mann auch zu viel. Und - das Äußere reicht nun auch nicht immer aus, da kannst du dich noch so abrackern... attraktiv sein, heißt auch innerlich „schön“ zu sein.

w/48
 
  • #35
Mein Mann sagt, er kann nicht mit mir weil ich ihm immer zu viel Kummer bereite und wir ständig streiten, er findet mich super sexy und attraktiv aber er sagt: das Äußere ist nicht alles. Er sagt, er kann das nicht ausblenden wie gemein wir zueinander sind und dass er auch Gefühle hat, er nicht unter Druck gesetzt werden will und nicht auf sein P. reduziert werden will. Er hätte total gerne wieder leidenschaftlichen Sex mit mir, aber bei unserer Stimmung zueinander, hat er einfach keine Lust. Er sagt, er hat das Gefühl, dass er mir nicht genügt, dass er mir nicht das geben kann was ich möchte.
Also, was fragst Du und?

Er sagt es Dir eindeutig.

Geht vielen Frauen so, ist die Partnerschaft sch***, läuft sexuell auch nichts mehr, einfach keine Lust auf diesen Mann.

Ihm geht es so mit Dir. Er hat keine Lust auf Dich, auf den Ärger mit Dir, das Ganze, es ist ihm zuviel. Und dann kann auch bei einem Mann die Potenz schwinden - wahrscheinlich käme sie bei einer anderen wieder.

Arbeitet daran, ändert es, gemeinsam, also auch Du - oder trennt Euch.

Es ist wie so oft. Sexuelle Probleme sind nur das Symptom, die Ursache ist ganz woanders.

W,50
 
  • #36
Oh nein, das ist sie nicht. Überfliege noch mal den anderen Thread oder auch das, was die FS hier schreibt.

Ich habe eher den Eindruck, sie tut eine Menge für ihre Optik und ist gleichzeitig äußerst experimentierfreudig. Und wird dabei ausgebremst. Sie leidet darunter, dass er Pornos schaut und dazu rumstöhnt.

Eine Möglichkeit wäre noch, dass sie ihm ZU experimentierfreudig ist. Das gibt es auch ...
 
  • #37
Ich nehm zurück Du bist nicht naiv, Du hast Deinen Mann die Eier abgeschnitten, ihn entmannt. Du scheinst auch riesengroße Komplexe zu haben, weil Du Dich nur auf Deinen Körper und ob Du sexy aussiehst reduzierst. Du hast scheinbar nur eine Identität und die ist ein Objekt der Begierde Deines Mannes zu sein. Was Du aber nicht mehr bist und nachdem was bei Euch alles vorgefallen ist, glaube ich nicht, dass Dein Mann Dich jemals wieder so sehen wird.

Also ehrlich was ist bei Dir in Deiner Kindheit oder Jugend so schiefgelaufen?
 
  • #38
genau.
Also ich versuche jetzt mal diesen Thread zusammen fassen:
ist die Frau prüde ungepflegt und ein Brett im Bett ist schlimm,

tut sie was für sich, ist sie noch schlimmer und den Mann wurden Hoden abgeschnitten,
weil die Frau weißt was sie will und der Mann kriegt sein Mund nicht auf um seine Wünsche zu äußern?!

Ich liebe die Logik!
 
  • #39
Oh mein Gott, liebe Blume...

Ich habe mir nun Deine sämtlichen Antworten durchgelesen.
Baut Ihr (vielmehr er) selbst in Eigenleistung? Haben wir auch gemacht und ich weiß, was es heißt. Bis Mitternacht arbeiten und um fünf klingelt der Wecker wieder - monatelang.

Er arbeitet vollzeit, hat einen üppigen Anfahrtsweg, schafft am Bau nach Feierabend und an den Wochenenden.

Du bist in Elternzeit, trainierst Deinen Körper und kraulst ihn mit Gelnägeln. Allzeit sexbereit.

Ich habe erst gedacht, Mensch, hat die Frau Power. Hausbau, Kind und top in Schuss, Traumfrau..... Puh.
Als ich Deine Aussagen hintereinander gelesen habe, hat mir Dein Mann wirklich leid getan!
Ihr lebt nebeneinander jeder ein anderes Leben. Ich halte ihn für absolut ausgebrannt!! Der ist am Ende, nicht nur in der Hose, sondern komplett ausgelaugt.

Du scheinst Dich nicht sonderlich beim Hausbau einzubringen. Er hat das Erektionsproblem und alle anderen Probleme sind auch für ihn. Das eine Problem provoziert das nächste ...
Dafür darf er sich dann noch Trennungsabsichten anhören, oder mitgeteilt bekommen, wie scharf Dich andere Männer finden.
Ich finde Deine sexreduzierte Denke richtig schlimm. Warte doch nicht, bis er (wahrscheinlich alleine) das Haus fertig gebaut hat. Nimm doch mal seine ganzen Aufgaben und auch ihn persönlich ernst.
Du möchtest nun warten, bis das Haus fertig ist, schauen, ob er sich dann "bessert", schreibst schon von Hausverkauf...
Füreinander geht echt anders.

W, 46
 
  • #40
Ich glaube, dass dein Mann überfordert ist. Er arbeitet, ihr baut ein Haus, ihr habt ein Baby, du bist unzufrieden und kommst vielleicht ständig mit irgendwelchen Ideen, die das Haus betreffen, ihr streitet.

Wer hätte da noch Lust auf Sex?

Vielleicht hat er auch einfach keine Lust mehr auf dich, die Leidenschaft oder die Liebe ist weg. Vielleicht würde er sich sogar trennen, wenn ihr kein Kind und kein Haus hättet? ich meine nur weil ihr ein Kind habt, bedeutet es noch lange nicht, dass er glücklich ist (vor allem, wenn der Sex vorher so selten war und das Baby nicht geplant). Vielleicht will er sich in so einer Situation von dir nicht trennen?
 
  • #41
So langsam wird ja ein Schuh draus. Wobei ich es ehrlich schätze, dass Du auch eigene Fehler zugibst. Dennoch: Kann es sein, dass Du eine richtige Prinzessin bist?!? Ständig musst Du schreiben, wie hübsch dich alle finden. Hmhmmm.
Die Aussagen Deines Mannes finde ich sogar echt sympathisch, dass er nicht nur eine Frau haben will, die sexy ausschaut, sondern die er auch sonst begehrt. Da kannst Du vielleicht mehr drauf eingehen.
Was machst Du außer Baby den ganzen Tag? Kannst Du ihn beim Hausbau irgendwie ein klein wenig unterstützen und wenn es nur ist, dass Du da den Druck rausnimmst, indem Ihr z.B. erst später einzieht oder oder oder. Ich glaube, Dir ist trotz Kind einfach auch langweilig. Falls ja, warum willst Du dann zwei Jahre Elternzeit? Kannst Du eher in den Beruf zurückkehren?
Und welcher Mutter ist es derzeit untersagt, mit ihrem Baby an die frische Luft zu gehen?
 
  • #42
Also ich versuche jetzt mal diesen Thread zusammen fassen:
ist die Frau prüde ungepflegt und ein Brett im Bett ist schlimm,

tut sie was für sich, ist sie noch schlimmer und den Mann wurden Hoden abgeschnitten,
weil die Frau weißt was sie will und der Mann kriegt sein Mund nicht auf um seine Wünsche zu äußern?!
Ich finde das sehr beachtlich welche Stutenbissigkeit sich hier auftut.
Da muss ich @FA04 echt zustimmen.
Auf der einen Seite wird hier so oft bemängelt das Frau dies und das oder oha sogar jenes nicht geben kann/möchte.
Jetzt ist da mal eine die Vollgas zu geben " scheint" und es ist auch wieder Dreck.
Ja klar haben wir alle eine Macke und sind nicht perfekt.
Gehen wir davon aus die FS sieht wirklich so toll aus was ich glauben mag, und ist wirklich sexuell so offen und flexibel.
Jetzt wird gesucht um ihr aus diesen Eigenschaften einen Strick zu drehen.
Sie wird dargestellt als Männereierabschneidende Dampfwalze.
Hat hier irgendjemand der sich nicht selbst du Hucke volllügt, je einen Partner gehabt, der nicht irgendwie eine Macke hatte.
Er arbeitet, ihr baut ein Haus, ihr habt ein Baby, du bist unzufrieden und kommst vielleicht ständig mit irgendwelchen Ideen, die das Haus betreffen, ihr streitet.
Ja meine Güte, dass haben viele hinter sich und noch viel mehr.
Das kann stressig sein.
Was hier für Ausreden gesucht werden, auch nicht besser als die, die der Mann da hervorholt.
Der Mann wichst morgens und hat Abends keine Bock mehr. Gut.
Er findet seine Frau nicht mehr sexuell begehrenswert. Gut.
Er hat Stress wegen Hausbau (lach..) Gut.
Dann soll er das Maul aufmachen und die Frau nicht am langen Arm verhungern lassen.
Er will nicht mehr warum auch immer. Dann soll er es sagen.
Wenn sie nervt. Dann soll er es sagen! Und nicht herumeiern, sie wäre perfekt und wunderschön und so ein Zeugs.
Sie liefert hier ne Menge Infos, aber irgendwie reicht das nicht für viele. Sie suchen immer weiter und weiter ein Haar in der Suppe.
Sie ist Schön, sie ist geil, sie ist jung, sie ist Sexuell offen, sie kümmert sich.
Ja genau, sie muss einfach Schuld sein, das ihr Mann morgens wichst und Abends keinen mehr Hoch bekommt.
Dieses Miststück

m49
 
  • #43
Das klingt alles sehr anstrengend. Der Hausbau, das Baby, das nicht einfach ist, und ihr zwei, wie ihr miteinander umgeht.

Du hast Dein Programm im Kopf, ich habe den Eindruck, es heißt "Sexy sein, begehrt werden, beneidet werden ums Äußere", er sieht das Haus und alles als seins an, als nähme er gar nicht wahr, dass Du auch noch mitzureden hast. Und Du strapazierst ihn, weil Du aber doch mitredest und z.B. dauernd Änderungen haben willst am Haus.

Er sagt ja sowas wie, dass Du ihn in der Hand hast. Also Du bist in seinen Augen sehr dominant und fordernd. Überleg mal, wenn Du mit Dir selbst zusammen wärst, was Dich stören würde. Dann, was er so sagt und ob Du Dich zurücknehmen kannst, einfach durch Verzicht. Aber durch ECHTEN Verzicht. Nicht durch Ausweichen oder Anstauen und dann Rausplatzen oder hintenrum sich rächen. Ich weiß, Verzicht machst Du schon jahrelang, was das Sexuelle angeht. Aber jetzt gerade, wo Du vielleicht auch hormonell total "dringlich" drauf bist, seid ihr beim Hausbau und habt ein Baby.

Diese Porno-Dinger, wo er Ansagen macht, was die Frau tun soll ... hat er mal das Sagen, hm? Und den Frauen schuldet er emotional nichts. Und damit hat er sich auch selbst in der Hand, weil er nicht geben muss, sondern nur das tun muss, das ihm Erfolg bringt? Vielleicht ist das wirklich so symbolisch, wie es mir gerade erscheint. Auf Arbeit sind die Forderungen des Chefs, zu Hause sind Deine Forderungen, wenigstens gehört ihm seine Sexualität, ohne dass sie mit Forderungen verbunden ist? Und ein Orgasmus ist ein Erfolgserlebnis, das kurz Entspannung bringt. Anders als langwierige Projekte wie Hausbau, die scheinbar nie fertig werden (vielleicht auch, weil immer wieder neue Forderungen kommen?)

Er hat Dich ja mal sehr umsorgt, vielleicht bist Du immer noch das "Kind, das alles darf" für ihn, wo er nicht deutlich "nein" sagen darf, weil er Dich als "Opfer" oder "schwache Bedürftige" kennengelernt hat und die Rolle des Partner-Elternteils nie ablegen konnte. Das war das mit den Rollen, das ich in Deinem anderen Thread meinte.

Es ist auch so, dass Menschen, denen man keine Grenze entgegensetzt, kein Signal bekommen, wann genug ist. Sie wollen immer mehr und mehr, bis der andere kaputt ist. Deswegen mein Rat, auf die Zwischentöne zu hören, also seine Klagen.

Mach was anders, als Du es die letzten Jahre gemacht hast, und von dem Du weißt, dass er es will (NICHT sexuell gemeint, sondern z.B. nicht mehr so viel fordern). Das würde ich mal probieren, wenn mir was an der Beziehung liegt.
Und vielleicht ist auch Dein Thema "Selbstwertgefühl". Wenn der Partner einen jahrelang nicht begehrt, geht das ja in den Keller, aber Du bist eventuell auch von Dir aus sehr drauf fixiert, optisch mithalten zu können und top zu sein. Klar ist das schön, aber fürs Begehrtwerden braucht es das nicht, sonst würde nie ein "optisch Unperfekter" heiß begehrt.
 
  • #44
Ich habe erst gedacht, Mensch, hat die Frau Power. Hausbau, Kind und top in Schuss, Traumfrau..... Puh.
Als ich Deine Aussagen hintereinander gelesen habe, hat mir Dein Mann wirklich leid getan!..... Der ist am Ende, nicht nur in der Hose, sondern komplett ausgelaugt.
So geht Leben mit einer Borderlinerin - erst spannend und nach ein paar Jahren bist Du ein Wrack.

Liebe FS,
das Leben ist keine Vollkaskoversicherung.Wenn für dich die Situation unerträglich ist, dann wirst Du etwas ändern müssen.
Zur Änderung gehört auch das Lebensrisiko eines Erwachsenen für seine Entscheidungen zu tragen:
- als AE dazustehen und ein anstrengendes Leben zu haben
- vielleicht keinen neuen Partner zu finden. Aber wechselnde Sexaffären wirst Du reichlich haben können als hübsche junge Frau. Das ist ja schonmal eine deutliche Verbesserung für Dich.
- dauerhaft finanziell knapp auf Kante zu leben, weil Restschulden vom Hausbauprojekt zu tragen sind. Wenn ihr Geld hättet, dann würde er nicht das Haus in Eigenleistung bauen.

Keiner garantiert Dir, dass Du ein besseres oder leichteres Leben nach der Trennung hast als jetzt - vermutlich besser (weil Du nicht mehr täglich von Deinem Mann zurückgewiesen wirst), aber nicht leichter.
Du hast einen ganz anderen Energielevel als Dein Mann. Der ist eine ausgepresste Zitrone. Von dem kommt nichts mehr, außer dem versuch irgendwie das Ganze zu überleben. Du wirst es in die Hand nehmen und was riskieren müssen - oder es bleibt, wie es ist.

Dass sich die Situation bei Deinem Mann verbessert, solange er mit Dir zusammenbleibt, kann ich mir nicht vorstellen.
 
  • #45
Liebe @Katze2020

ich fixiere mich auf garnichts, es war nur eine Vermutung und das letzte was ich will, das jede Frau mein jedes Wort buchstäblich zu Herzen nimmt,

1. Die FS ist jung und nicht Ende 40, engere Scheide sorgt für starke Muskulatur und Schließmuskeln, was unter anderem von Inkontinenz schützt.
Wie oft hört man von jungen Damen, dass sie sich, mit ihrem Kind, nicht auf dem Trampolin trauen genau wegen diesen Problem.

2. Viele Frauen geben auf Beckenboden Muskulatur kein Acht und es lässt sich in jedem Alter bei Frau und Mann aufbauen.

Und nein Sex ist nicht nur Reibung und Penetration, es gibt so viel mehr, aber ohne vergeht manchmal den Lust "3 Stunden" lang vorspielen.

Liebe @Blume94
es ist toll, dass du auf dein Körper Acht gibst und es tut mir leid für dich, das Geburt so schwer war.
Es stimmt schon, das Körper verändert sich nach den Geburt, aber es ist vollkommen in Ordnung

Mit den Zeit verschwinden die Narben, ich habe sehr hesslichen Dammschnitt gehabt, jetzt ist kein Spur davon.

Pass auf dich auf und ich drücke euch beide Daumen, dass ihr wieder zueinander findet.

LG
W47
Danke : )
Mit meiner Verletzung unten Dammriss 2. Grades kann ich noch wirklich zufrieden sein. Er wurde sehr gut genäht und man sieht und spürt in nur weiter hinten (glatt, sieht aus wie eine normale Narbe und ist natürlich auch so) meine Frauenärztin hat auch gesagt: sie sind gar nicht gerissen? Ich so ja doch. Und dann meinte sie auch man merkt und sieht es kaum. Erst war alles lange taub, jetzt ist alles wie vorher außer wenn mich mein Mann hochnimmt und ich die Beine um ihn lege das spannt dann doch, muss ich sagen.
Schlimmer ist die Prellung des Steißbeins, macht mir manchmal noch zu schaffen, (lange sitzen, auf dem Boden sitzen etc. nicht schön).

Beckenbodentraining ist sehr wichtig, da hast du soo recht. Erst dachte ich auch ok, ich muss ständig auf Klo, aber jetzt ist es so wie früher und ich könnte mir voller Blase aufs Trampolin und springen, ich denke da passiert nichts.

Vielen Dank für deinen Zuspruch. Wir kriegen das schon wieder hin : )
 
  • #46
Mein Mann sagt, er kann nicht mit mir weil ich ihm immer zu viel Kummer bereite und wir ständig streiten, er findet mich super sexy und attraktiv aber er sagt: das Äußere ist nicht alles. Er sagt, er kann das nicht ausblenden wie gemein wir zueinander sind und dass er auch Gefühle hat, er nicht unter Druck gesetzt werden will und nicht auf sein P. reduziert werden will.
Ich weiß nicht, ich kann schon gemein sein. Wenn er zb. seine Sachen nicht weg räumt nach Aufforderung und Nachtfrist, fliegen alle in eine große Tüte und dann viel Spaß beim wieder raussuchen. Und launisch kann ich auch sein. Er meint: ich hätte ihn voll im Griff. Schon irgendwie, er versucht immer alles so zu machen wie ich es mir wünsche, vor allem mit dem Haus
Ich muss sagen, das mit der Tüte ginge für mich gar nicht. Ich käme mir nicht wie unter Erwachsenen vor. Du kommst sehr straight rüber, aber auch etwas dominant im alltäglichen Leben, da kann ich mir vorstellen, dass das nicht jedermanns Sache ist und je nachdem wieviel Zoff ihr immer habt, dass er sich da lieber mir Jürgen und seinen zwei flauschigen Freunden verabredet.
Mein Mann ist sehr selbstkritisch. Vielleicht ist er auch unzufrieden mit sich selber.
Er weiß jetzt, dass ich es ernst meine und ihn wirklich verlasse, wenn es nicht wieder läuft (egal, was mit dem Haus ist).
Puh, da hätte ich glaub ich noch nicht mal Lust auf ein Date mir Jürgen, da würde bei mir totale Flaute herrschen. Wer hat schon Lust auf Tango tanzen mit einer geladenen Kanone im Mund? Und wenn er ihr auf den Fuß tritt, knallts?

Jetzt könnte man wohl sagen, ach das wird es sein, ihr habt Euch im Hamsterrad überschlagen, er ist total ausgepauert und Du recht fordernd, aber dann gibt es eben noch das hier:
(1 Jahr verheiratet)
Baby 7,5 Monate
Flaute 4-5 Jahre
(Frequenz 3-4 mal im Jahr)
Was war da vorher schon, warum die Flaute und wie seid ihr damit umgegangen?
 
  • #47
Die Sexualhormone werden nachts gebildet. D.h., morgens vor dem Frühstück ist die Erektionsneigung am größten. Antagonisten dieser Hormone, wie zB Somatomedin, ist das Insulin. Also auf nüchternem Magen morgens dürfte es am besten klappen, was ja auch offenbar der Fall ist.

Tja, er hat zumindest eine Stoffwechselstörung. Aber wenn ein Teilsystem hinreichend gestört ist, verhalten sich die meisten anderen auch nicht mehr normal. Wer weiß, woran er letztendlich zentral leidet.

Für mich ist das ein klarer Fall krankheitsbedingter Impotenz. Wenn er sich das beharrlich nicht eingestehen will, musst Du die Konsequenz ziehen und Dich trennen.

Vielleicht kriegst Du ihn ja damit, er solle sich einmal ausmalen, er lässt die eigentlich Störung, was immer sie auch sei, zu lange unbehandelt schleifen. Dann ist es irgendwann irreversibel, oder sogar lebensbedrohlich. Schlaganfallrisiko etc. pp.
Danke für deine Antwort und dein Wissen.
Er hat es sich gestern eingestanden. Wir wollen erst mal Ruhe und weniger Stress einkehren lassen, schauen ob es sich ändert und wenn nicht wird er zum Arzt gehen (Gesundheitscheck, großes Blutbild, P.o-p.o- loge)
Mal sehen : )
 
  • #48
Trenne Dich, Du liebst ihn nicht. Du respektierst ihn nicht. Ihr streitet Euch dauernd. Lasst es. Das ist konsequent. Es findet sich eine Lösung für das Haus.

Du fragst, wie sich AE anfühlt. Warum?
Berechnung? Lieber eine Partnerschaft mit Kampf und Krampf?
AE ist nie einfach. Hier für alle Beteiligten besser. Das Kind bekommt Euren Terror mit.

M, 55
 
  • #49
Wenn sie nervt. Dann soll er es sagen! Und nicht herumeiern, sie wäre perfekt und wunderschön und so ein Zeugs.
Sie liefert hier ne Menge Infos, aber irgendwie reicht das nicht für viele
Er hat ihr das bereits gesagt!
Er liefert doch auch ihr Infos, die sie leider nicht sieht oder unterbewertet.
Mag ja sein, dass Du über Hausbaustress lachen kannst, er aber nicht. Übrige Verpflichtungen kommen noch dazu.
Es ist mMn eine schwere Zeit, die sie zusammen hinkriegen müssen und nicht er alleine! Sie fühlt sich dafür mE nicht sonderlich zuständig.
 
  • #50
So langsam wird ja ein Schuh draus. Wobei ich es ehrlich schätze, dass Du auch eigene Fehler zugibst. Dennoch: Kann es sein, dass Du eine richtige Prinzessin bist?!?
Was machst Du außer Baby den ganzen Tag? Kannst Du ihn beim Hausbau irgendwie ein klein wenig unterstützen und wenn es nur ist, dass Du da den Druck rausnimmst, indem Ihr z.B. erst später einzieht oder oder oder. Ich glaube, Dir ist trotz Kind einfach auch langweilig. Falls ja, warum willst Du dann zwei Jahre Elternzeit? Kannst Du eher in den Beruf zurückkehren?
Ich geb’s ja zu ein bisschen schon : D meine Freunde sagen: Autofahren tue ich wie ein Mann, sonst bin ich aber voll Frau, Püppchenhaft, Mädchenhaft (Gelnägel, meistens geschminkt, sportlich chic abgezogen (meist eine sehr gut passende Jeans (es geht nichts über perfekt sitzende Jeans und in fast alle passe ich schon wieder rein, ohne das es eng wird und der Knopf sich verabschiedet) eine Bluse und dazu Turnschuhe oder Ballerinas bei passenden Temperaturen) Als manche erfahren haben, dass ich einen Junge bekomme, waren sie schockiert: was das hätte ich nicht gedacht, dachte sie bekommen ein Mädchen, das passt zu ihnen. In der Schwangerschaft muss man sich eh nur doofe Sprüche abhören (Bauch zu klein, zu dick, zu spitz bla bla.. schlimm sowas)

Außer Baby zuhause: was schaffen, einkaufen, spazieren mit Hund und Baby, Dinge für das Haus planen, langsam Sachen zusammen packen, wenn mein Mann im Haus ist, bringe ich ihm essen vorbei oder helfe da mit (hab schon 3 Wände tapeziert) die Fenster wollte ich da demnächst auch endlich putzen (allerdings bin ich so klein, dass ich für oben außen entweder eine Verlängerung brauche, oder dies mein Mann machen müsste (fast ausschließlich bodentiefe Fenster - mit feststehenden Elementen (OG) der untere Teil des Fenster.
Mein Mann möchte auch selten Hilfe, er möchte alles alleine machen, wenn ich dann einen Sitter habe, fahr ich einfach zu ihm und sage dann: Joa, hier bin ich was soll ich machen? Dann gibts ne kurze Diskussion und dann krieg ich aber eine Aufgabe und am Ende ist er dann doch immer ganz zufrieden, dass ich da war und geholfen habe. Ich glaube manchmal, wir können nicht richtig miteinander aber auch nicht ohne einander.
Wenn kein Kontaktverbot ist, treffe ich mich mit anderen Mamis aus der Rückbildung oder gehe zum Babytreff, Babyschwimmen, Sport (kein Onlinekurs)
Ab September arbeite ich einen Tag die Woche im Büro, da ich kein Betreuungsplatz für mein Baby bekommen habe musste ich die Elternzeit verlängern und danach das Jahr arbeite ich wieder voll. Mein Pinkes Büromaterial wartet schon auf mich. : D alle anderen Frauen wollten mir dann nach machen und bei der Sekretärin auch Pinkes bestellen. Ich arbeite nur mit Männern in meiner Abteilung zusammen, das ist eher entspannt, keine Diskussionen.
 
  • #51
Danke : )

Schlimmer ist die Prellung des Steißbeins, macht mir manchmal noch zu schaffen, (lange sitzen, auf dem Boden sitzen etc. nicht schön).

Vielen Dank für deinen Zuspruch. Wir kriegen das schon wieder hin : )
...mit dem Prellung wird noch eine Weile dauern, meine Mama hat fast 3 Jahre gebraucht, aber du bist jung.

Pass auf dich auf und ich wünsche euch, daß den Blatt zu euren Besten wendet.

LG W47
 
  • #52
@neverever
Willst du mir sagen, dass ein Mann, der sich am Morgen besorgt nicht mehr am Abend kann???? Naja dann habe ich anscheinend eine andere Vorstellung von Sexualität und andere Ansprüche. Es gibt auch Männer, die mehrmals hintereinander können.

Wenn alles so perfekt ist dann gäbe es doch gar nicht diese Diskussion. Es gibt verschiedene Charaktere und nicht jeder tut das, was du tun würdest.
 
  • #53
Er will nicht mehr warum auch immer. Dann soll er es sagen.
Lieber neverever. Er sagt es ja.
Nämlich hier:
Mein Mann sagt, er kann nicht mit mir weil ich ihm immer zu viel Kummer bereite und wir ständig streiten, er findet mich super sexy und attraktiv aber er sagt: das Äußere ist nicht alles. Er sagt, er kann das nicht ausblenden wie gemein wir zueinander sind und dass er auch Gefühle hat, er nicht unter Druck gesetzt werden will und nicht auf sein P. reduziert werden will. Er hätte total gerne wieder leidenschaftlichen Sex mit mir, aber bei unserer Stimmung zueinander, hat er einfach keine Lust. Er sagt, er hat das Gefühl, dass er mir nicht genügt, dass er mir nicht das geben kann was ich möchte.

Das ist doch eindeutig.
Er hat keine Lust auf seine Frau, weil da sonst auch keine Harmonie ist. Das will er (körperlich, wahrscheinlich hauptsächlich unterbewusst) nicht durch Sex bestätigen, um ihren Druck auch auszuweichen.
Was aber so nicht funktioniert.

Das eben alles auch eine Frage der Machtbalance in der Beziehung. Und die stimmt hier wirklich nicht. Das sollte die FS begriffen haben.

Die Frage ist, ob sie mit den Konsequenzen umgehen könnte.

Ja, ist in dier Form sicherlich ungewöhnlich.

Aber irgendwie schon auch plausibel. Deswegen finde ich seine Reaktionen, Lügen und sonstigen Verhaltensweisen trotzdem ziemlich kurzsichtig, weil er ja sehen muss, dass er den Ast, auf dem die Familie sitzt, stark ansägt. Aber: die FS eben auch.
Sie sägt fleißig mit, und teilt gegen den Mann ordentlich aus, denkt aber das hätte auf den Sex keinen Einfluss. Hat es aber doch. Männer sind eben keine Maschinen.
 
  • #54
Hallo Blume,
ich versetzt mich jetzt noch mal in Deine Lage, vielleicht komm ich ja nah dran. Ihr seid ganz schön festgefahren. Was ich gut finde, Du hast auch für Dich nachteilig auszulegende Sachen geschrieben. Das rechne ich Dir sehr zu, Du möchtest also wirklich ergründen, was los ist und nicht nur schimpfen und dir Luft machen. Und Du hast erkannt, dass Du Dich auch zurücknehmen musst. Ihr suchen müsst, was Euch verbindet, was ihr aneinander habt.
Ich stelle es mir demütigend vor, wenn der eigene Mann sich "mit sich selber verabredet"....und Du das immer mitbekommst. Eine eigentlich unmögliche Situation. Das trifft Dich.
Und Du sagst Du hast viele Forderungen und er versucht es Dir zu ermöglichen, am Haus.
Ihr solltet wirklich miteinander reden. Nimm, obwohl Dir soviel fehlt jetzt mal etwas Druck raus, vielleicht auch für Dich??? Könnt ihr nicht miteinander sein, ohne irgendwelche Erwartungen. Ich würde eine "Anspruchs-Pause" machen.
Sag ihm, dass er Dir fehlt, aber verknüpfe es nicht mit dem Haus und dem Anspruch, dass Euer gemeinsames Leben sonst endet.
Und sag ihm, wie es sich für Dich anfühlt, wenn er da im Zimmer liegt und Du genau weißt, was er tut.....
Macht eine Pause von Euren Forderungen aneinander. Wenn es da nicht schon vorher wirklich Probleme gab, die nicht angesprochen wurden, habt ihr möglicherweise noch eine Chance, wenn ihr zur Ruhe gekommen seid. Ich wünsche es Euch, wenn ihr es dann noch wollt.
 
  • #55
Willst du mir sagen, dass ein Mann, der sich am Morgen besorgt nicht mehr am Abend kann???? Naja dann habe ich anscheinend eine andere Vorstellung von Sexualität und andere Ansprüche. Es gibt auch Männer, die mehrmals hintereinander
Nein das behaupte ich auch nicht.
Aber hier geht es nicht um mich sondern um den Mann der Fs.
Und er scheint es nicht zu können oder zu wollen. Deshalb sage ich nur, wenn ihm was an seiner Frau liegt soll er das Pferd erst mal von hinten aufzäumen. Genauso muss die Fs mal einen Gang runter schalten.
Harmonie ist natürlich ein entscheidender Faktor damit Lust auf den Partner entsteht.
Aber als Mann mache ich es nicht besser dadurch das ich mir morgens einen runter hole und damit das eigentliche Problem umgehe. Ich kann auch nicht immer die Arbeit vorschieben das ich viel zu gestresst bin für Beziehung.
Er will keine Hilfe auf den Bau von ihr.Er will alles alleine machen, löblich von mir aus.
Aber er tut nichts um in der Beziehung etwas herum zu reißen. Er will seine Ruhe. Das ist die Lösung?
Da gehöre zwei zu um das zu ändern. m49
 
  • #56
Ich hab Bilder im Kopf, Männer mit String, Frauen mit Zigaretten zwischen tiefliegenden Lippen und Dambruch ohne Hochwasser....

Aber was eindeutig wird....Kommunikation ist alles.
Denn wenn es schon stresst hier zu lesen, wer was warum, Missverständnisse, Erklärungen....
Der erkennt einen Kreislauf der auch oft in Beziehungen entsteht, egal bei welchen Themen.

Und manchmal ist es ein Punkt und ein Knopf.

Ein Beispiel, die ersten Male mit meinem ex liefen nicht perfekt.
Sb bei ihm kam auf und das er nunmal in Ermangelung weiblicher Körper diese 4 Jahre ausschließen praktizierte und es jetzt ungewohnt anders ist.
Ich habe einfach gefragt und was ist daran anders? Erklär mal, mir fehlt das Körperteil, kann es also nicht wissen.
Ich hab nicht erzählt, dass ich Kaiserschnitt hatte oder Übungen, ich hab auch nicht gefragt, was ich tun soll oder ob er mich sexy findet...
Erklärung kam
Aha ok...anders als bei mir aber, ich hab auch meine Methoden.
Bei Phantasien haben die Männer netterweise nie ein gesicht.

Und es gab ein Gespräch über Sexualität etc und nicht über unseren Sex.

Deine Situation ist anders, das weiss ich
Aber manchmal ist es gut einen Schritt aus der Situation zu gehen oder einen Schritt zurück.

Ihr macht euch gegenseitig Druck ob verständlich oder nicht

Vielleicht hilft Kind zur Oma und wandern
Kein Laptop, keine pornos, nicht mal über Sex reden.
Einfach Blume und Biene
 
  • #57
Ich kann auch nicht immer die Arbeit vorschieben das ich viel zu gestresst bin für Beziehung.
Er will keine Hilfe auf den Bau von ihr.Er will alles alleine machen, löblich von mir aus.
Aber er tut nichts um in der Beziehung etwas herum zu reißen.

Du weißt, dass ich Männer nicht im Schonwaschgang wasche, aber der Mann der FS tut mir wirklich leid. Seit ich ihre Beiträge in mehreren Threads gelesen habe, kann ich seine Lustlosigkeit absolut nachvollziehen.
Die beiden bauen ein Haus weitgehend in Eigenregie, weil die Kohle nicht langt. Sie ist vermutlich garnicht in der Lage, den Zusammenhang zu sehen.
Die FS ist auch in Sachen Hausbau so durchgeknalt wie in Sachen Sex. Sie kommt ständig mit neuen Ideen, was sie nun schon wieder anders haben will - fatal, wenn man 1. fertig werden will und 2. sowieso knapp mit finanziellen Mitteln ist. Darum will er sie auf der Baustelle nicht sehen - sie macht mehr Arbeit, als dass sie eine Hilfe ist.
Ich dachte, Du bist der Superexperte vom Bau. Warum siehst Du nicht, was ich sehe, wo nur mein Ex Baumeister war?

Aber als Mann mache ich es nicht besser dadurch das ich mir morgens einen runter hole und damit das eigentliche Problem umgehe.
Doch Du baust damit Deinen Druck ab, wenn Du auf die Frau keinen Bock mehr hast und keine Energie, ir für Sex eine andere zu suchen.
Die FS ist mittlerweile 25 Jahre alt und Mutter. Die beiden sind seit 10 Jahren zusammen. Der Ehemann ist schlichtweg ausgelaugt von 10 Jahren mit dem durchgeknallten Duracellhäschen. Der gibt ein paar sozialverträgliche Statements von sich, um sie sich in der Situation vom Hals zu halten (er findet sie noch attraktiv), aber er meint das nicht ansatzweise so.

Er hat täglich eine 25-jährige am Hals, die vielleicht hot aussieht und allzeit bereit ist, aber auch auf dem geistigen Niveau einer 6-jährigen ist. Lies mal ihre Auslassungen zu den "pinken Büroaccesoires".
Es gibt nicht so wahnsinnig viele Männer in den 30ern, die aus so eine Frau als Ehefrau stehen, wenn sie angeschlagen sind, Probleme und hohe Belastungen haben.
 
  • #58
@Blume94

Du kannst dich ewig an seiner vermeintlichen Impotenz abarbeiten.

Tatsache ist: Du bist ihm viel zu stressig, er hat keine Lust mehr auf dich, auch wenn du dich ihm noch so anbietest.

Und ja, ich verstehe den Mann gut. Ich hätte mit keinem Mann ein Projekt wie Hausbau und Kinder durchziehen können, wenn ich gesehen hätte, dass es ihm nur darum geht, als dauerbegehrenswert wahrgenommen zu werden, während ich mich abarbeite, um eine Lebensgrundlage zu schaffen.

Du schreist: Nimm mich! und siehst ihn dabei überhaupt nicht mehr.

Es geht nicht nur um deine Bedürfnisse, die nebstbei durchaus kleinkindhaft anmuten.
Mir tun der Mann und auch euer Kind wirklich leid.
 
  • #59
Lies mal ihre Auslassungen zu den "pinken Büroaccesoires".
Es gibt nicht so wahnsinnig viele Männer in den 30ern, die aus so eine Frau als Ehefrau stehen, wenn sie angeschlagen sind, Probleme und hohe Belastungen haben.
Tja liebe Vikki, in den meisten Punkten hast du im Nachhinein betrachtet tatsächlich Recht.
Mittlerweile bemitleide ich den Mann auch ein wenig, vor allem weil er sich und sein Recht nicht durchgesetzt bekommt, nämlich das beide in allen Richtungen etwas aufeinander eingehen sollten.
Ich hatte bereits nach den letzten Beiträge der FS geschrieben, dass auch sie sich erheblich zurückhalten muss und ihr tun und handeln ebenfalls überdenken muss.
Tja so ist das leider wenn dir Fragesteller nach und nach mit der Realität heraus rücken.
Hier bin ich bei dir und kann deinen Gedankengang gut nachvollziehen.
Zu deine Satz Haus bauen.
Ich habe mein erstes Haus und die ersten 14 Wohnungen in Eigenleistung ohne Frau gebaut.
Aber der Unterschied war. Wenn ich dann Zuhause war hat sie mich verwöhnt und dadurch war die für mich weiterhin meine Traumfrau.
Also verwöhnt im Sinne, sie hat mir ein Zuhause bereitet und mich unterstützt ohne mit mit unnötigen Dingen auf den Geist zu gehen.
Ja ich verstehe was du meinst, dass ist ein Unterschied der entscheidet es.
M49
 
  • #60
persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass Männer abhauen, wenn eine Frau zu sehr sexuell fordert.
Ein bekannter Psychiater sagte mal, dass Männer sich dann unwohl fühlen, denn sie haben Angst, der Frau nicht zu genügen, zu versagen. Sozusagen eine Entblößung und Entmannung.
Gerade bei unsicheren Männern, die Potenzprobleme haben, kann ich gut nachvollziehen, dass sie reißaus nehmen.
Zudem sieht dein Mann dich auch als Mutter seines Kindes. Er kennt dich als jugendliches Mädchen.
Meinst du, er kann in dir wirklich auf Knopfdruck ein verruchtes Sexobjekt sehen? Das glaube ich kaum. Er hat Respekt vor dir und somit auch mögliche Hemmungen. Die Pornofrauen sind Objekte für ihn, die er kurz benutzt und zu denen er keine emotionale Bindung hat.
Vielleicht will er dich nicht entwerten, in dem er dich benutzt wie eine Gummipuppe und dann zur Tagesordnung übergehen und den netten Ehemann und Papi geben.
Auch wenn du das gern hättest, ich glaube, er kann mit dir keine derben Rollenspiele eingehen. Dabei kommt er sich albern vor.
Mich erinnert dies ein wenig an das Problem, wenn aus platonischen Freunden plötzlich mehr wird und einer Sex will. Dies wirkt auf den anderen auch peinlich und derjenige kann es sich womöglich nicht vorstellen, verruchten Sex mit der Person zu haben, die jahrelang nur eine gute Freundin war und die im Herzen tief respektvoll verehrt wird.
Im Grunde hast du alles, was sich viele Frauen wünschen. Haus, Sohn, Mann, tolles Aussehen.
Dass du dies aber mit Füßen trittst, wirkt auch auf mich zunehmend emotional instabil. Geht es dir gut, machst du ein Drama und zerstörst es.
Zudem sieht man auch, dass du tief in dir drin eine Verletzung haben musst, da du immer wieder sexuell in eine eher unterwürfige und bettelnde Rolle gerätst, benutzt werden willst, von Kollegen respektlos angegraben wirst. Dies läuft in deinem Unterbewusstsein ab und da würde ich an deiner Stelle hinsehen, bevor du bald alles verloren hast.