• #1

Beziehung ohne Schmetterlinge

Hey, ich bin Gill (25) Weiblich.
Ich habe jemanden kennengelernt (alter 32) und es hat alles gepasst, ich habe mich auch relativ schnell verliebt aber er leider nicht. Wir sind beide aus sehr kaputten Beziehungen gekommen die uns wirklich sehr verletzt haben aber wir haben uns miteinander unglaublich wohl und glücklich gefühlt. Gestern hat er mir leider gesagt das er nicht dieses Verliebtheitsgefühl bei mir hat aber mich lieb hat und gerne weiterhin Kontakt möchte aber momentan eine Beziehung keinen Sinn macht. Als ich nach Hause bin habe ich erstmal gegoogelt ob eine Beziehung ohne “Schmetterlinge “ auch gelingt ect. Aber ich frage mich ob es Sinn macht da jetzt noch zu kämpfen und ob, wenn wir es schaffen, er sich nicht doch für eine entscheidet bei der er Schmetterlinge hat.
 
  • #2
Aber ich frage mich ob es Sinn macht da jetzt noch zu kämpfen und ob, wenn wir es schaffen, er sich nicht doch für eine entscheidet bei der er Schmetterlinge hat.
Hallo Gill,
nein, es macht keinen Sinn, noch zu kämpfen. Dass er sich mit Dir momentan keine Beziehung vorstellen kann, aber mit Dir in Kontakt bleiben will, ist meines Erachtens einfach eine nett verpackte Absage. Ich denke, dass er sich eine Frau sucht, in die er sich verlieben kann oder er hat bereits eine Dame im Visier. Da Du Gefühle für ihn hast, würde ich mich distanzieren und den Kontakt abbrechen, da es ansonsten schmerzvoll für Dich sein wird, wenn Du durch Zufall erfährst, dass er sich in eine andere Frau verliebt hat.
 
  • #3
Interessant, er sagt, er will keine Beziehung mit Dir und du willst dennoch um eine Beziehung kämpfen. Ich denke, genau das ist aussichtslos.
Die Foristin @Inanna* hat es gut beschrieben, ist einer verliebt, zeigt er es und wenn es wunderbar läuft und keine Umstände oder Zweifel einen bremsen, teilt entwickelt man genauso Liebesgefühle, die Spiegelneuronen.
Stellen sich keine Verliebtheitsgefühle ein, dann passt entweder ihm etwas nicht an dir, er hat grundlegende Zweifel, hat ein anderes Beuteschema, ist auf eine Person mit anderen Macken geprägt, die bei ihm Verliebtheit auslöst, er hat für sich doch nicht irgendwelche alte Geschichten verarbeitet, hängt noch innerlich an jemanden oder einer Vorstellung davon kann und will/kann davon nicht abweichen, etc.
Wenn ich jemanden gesagt habe, keine Gefühle, heißt keine Beziehung, war die Zugabe, er wäre so nett und lieb, wie auch man könnte doch (freundschaftlich) in Kontakt pflegen, der Korb garniert mit Schleife.
Da hätte ich als letztes gewollt, dass die Person sich dadurch erst recht herausgefordert fühlt, mich eines anderen belehren zu wollen.
Du wirst dir an ihm die Zähne ausbeißen, wie sich die Männer an mir, nach dem Korb; wie auch ich umgekehrt, wenn ich nicht loslassen wollte.

Aber um auf deine Frage allgemein zu antworten, ob eine Beziehung Liebesgefühle/Verliebtheit benötigt, nein braucht es nicht, geht auch einseitig, aber ganz wichtig auch die Bereitschaft des Gegenübers sich dennoch darauf einlassen zu wollen. Davon erfährt aber im Regelfall, die verliebte Person nicht. Wenn jemand sagt, keine Beziehung oder ergibt keinen Sinn, für eine Beziehung, dann ist das auch so.
 
  • #4
Aber ich frage mich ob es Sinn macht da jetzt noch zu kämpfen und ob, wenn wir es schaffen, er sich nicht doch für eine entscheidet bei der er Schmetterlinge hat.
Worum möchtest du genau kämpfen? Dass er seine Sicht auf Beziehungen verändert? Dass sich seine Gefühle für dich verändern ? Wie soll dir das gelingen?

und wieso möchtest du keinen Partner, der dich genauso toll findet, wie du ihn?

Tue dir bitte selbst einen Gefallen und lass ihn ziehen.

Wir sind beide aus sehr kaputten Beziehungen gekommen die uns wirklich sehr verletzt haben
Und ihr scheint beide diese Erfahrung noch nicht verdaut zu haben.

Er, weil er anscheinend noch diesen Kick der emotionalen Achterbahnfahrt braucht. Und du, weil du dich an jemand hängen möchtest, der dich nicht wirklich will.

Siehe es als eine Art Test an, wie sehr du dir eine gesunde Beziehung wünscht. Ist dein Wunsch wirklich groß genug, dann sage zu allem nein, was dem widerstrebt.

Und ein Mann, der dir sagt, dass er nicht in dich verliebt ist, widerstrebt dem definitiv.
 
  • #5
Liebe Gill, es tut mir sehr leid, aber wenn der Mann das so gesagt hat, ist hier wirklich nichts zu holen. Es gibt leider nichts, was du tun kannst, um ihn umzustimmen. Auch wenn es schmerzt, rate ich dir dazu, den Kontakt völlig abzubrechen. Sonst wird dein Schmerz nur noch größer.
 
  • #6
aber momentan eine Beziehung keinen Sinn macht.
Aber ich frage mich ob es Sinn macht da jetzt noch zu kämpfen
Er möchte keine Beziehung und Du bist nicht im Krieg. Also lass es bleiben.

Am besten Du beendest den Kontakt, damit Du abschließen kannst und frei für andere Männer wirst. So eine halbplatonische Freundschaft kann Dich ganz schon blockieren in Sachen Liebe. Außerdem besteht immer noch die Möglichkeit, dass er Dich ins Bett bekommen möchte, ohne auch eine Beziehung zu wollen. Was dann bei Dir möglicherweise noch mehr Herzschmerzen verursacht.

ErwinM, 53
 
  • #7
Aber ich frage mich ob es Sinn macht da jetzt noch zu kämpfen
Um was willst Du denn kämpfen? Für eine Sexaffäre, die beendet wird, wenn er eine Frau findet die ihm gefällt?

Was schaffen? Er will doch garnichts schaffen. Wie soll da was geschafft werden wenn einer garnicht will?

er sich nicht doch für eine entscheidet bei der er Schmetterlinge hat.
Das wird er tun und warum sollte er nicht? Genau darum beende die Sache jetzt mit Kontaktabbruch um Dein Nervenkostüm zu schonen.
 
  • #8
… ich frage mich ob es Sinn macht da jetzt noch zu kämpfen und ob, wenn wir es schaffen, er sich nicht doch für eine entscheidet bei der er Schmetterlinge hat.
Es macht keinen Sinn zu kämpfen, wenn er nicht so fühlt wie du.
Selbst wenn du dich anstrengst ohne Ende.
Er wird dein Engagement vielleicht sogar gerne mitnehmen, wenn es ihm damit gut geht.
BUT:
So wie er die Frau trifft, bei der er Schmetterlinge hat, wird er dich fallen lassen wie eine heiße Kartoffel.
 
  • #9
Gestern hat er mir leider gesagt das er nicht dieses Verliebtheitsgefühl bei mir hat aber mich lieb hat und gerne weiterhin Kontakt möchte aber momentan eine Beziehung keinen Sinn macht.
Solche Typen von Männern haben nur eines im Kopf, mit einigen Parallelfrauen Sex zu haben. Lass es, das wird nichts vergiss es, mach Kontaktabbruch mit Blockierung, der Mann ist es nicht wert Kontakt zu halten, mache Pause, reflektiere eine gewisse Zeit, halbes Jahr oder so und beginne dann neu!
 
  • #10
Ist wohl eine Typfrage. Ich kenne dieses Verliebtheitsgefühl auch nicht und bin trotzdem seit über 10 Jahren in einer glücklichen Beziehung. Auch davor gab es zwei längere, schöne Beziehungen, aber ohne Schmetterlinge meinerseits. Vermisst habe ich nie etwas, das Verliebtheitsgefühl hält schliesslich sowieso nicht ewig.
 
  • #11
Also klar, es gibt Beziehungen, die ohne Schmetterlinge gelingen, aber die Frage ist, ob ER eine solche führen möchte. Es bringt ja nichts, wenn andere das machen und hinkriegen -- die Frage ist, was ihr wollt. Und ich habe es so verstanden, dass er das nicht möchte, dass er dir im Prinzip einen Korb gegeben und den nur mit ein paar netten Worten ("Lass uns weiterhin in Kontakt bleiben") abgefedert hat, um dich nicht zu sehr zu verletzen. Aber eigentlich hat er ja gesagt, er will keine Beziehung mit dir, oder?

Du müsstest nun selbst einschätzen, wie ernst zu nehmen eine solche Aussage von ihm ist, also ob das eine finale Aussage ist oder ob er seine Meinung noch ändern könnte, wahrscheinlich braucht man dafür Menschenkenntnis oder so was.

Die allgemeine und meist richtige Standard-Antwort hier ist wohl: "Glaube einem Mann, was er sagt. Wenn er sagt, er will keine Beziehung, dann will er auch keine."

Das ist meistens richtig und ich will dir auch keine falschen Hoffnungen machen, nur gelegentlich kommt es tatsächlich vor, dass Beziehungen und Gefühle sich entwickeln, so etwas ist -- das muss man ehrlich sagen -- nicht allgemein ausgeschlossen. Und das ist es ja, was du im Grunde hoffst, oder? Dass er sich im Laufe der Zeit doch noch verliebt. Das ist selten, aber es kommt vor, wenn zwei Menschen wirklich gut zusammen passen und zum Beispiel nur der Moment nicht der richtige ist oder einer einfach noch ein bisschen Zeit braucht, um zu erkennen, was er da Schönes hat, also theoretisch können Gefühle sich entwickeln und Menschen können tatsächlich ihre Meinung ändern, ich selbst habe schöne Beziehungen mit Männern gehabt, die zunächst keine Beziehung wollten, sich dann aber verliebt und ihre Meinung geändert haben. Das klappt jedoch nicht immer, sondern es muss ein Potential vorhanden sein, jedenfalls bemühe ich selbst mich nur, wenn ich das Potential deutlich erkenne, sonst bringt es nichts.
w27
 
  • #12
Als Mensch, der sich ebenfalls nicht verliebt, sehe ich es nicht ganz so wie die Mehrheit hier. Am Anfang einer Kennenlernphase konnte ich mir eine Beziehung auch nie vorstellen. Wie auch, ich kannte die Person schliesslich noch gar nicht und auf "Schmetterlinge" kann ich mich nicht verlassen: die gibt es bei mir schlicht nie. Um zu merken, dass es passen könnte, brauche ich daher ein paar Monate.
Wenn der Mann aus deinem Beispiel aber nicht so tickt und Verliebtheitsgefühle braucht, wird es wohl wirklich schwierig.
 
  • #13
nur gelegentlich kommt es tatsächlich vor, dass Beziehungen und Gefühle sich entwickeln, so etwas ist -- das muss man ehrlich sagen -- nicht allgemein ausgeschlossen.
Eben nicht, weil…
ich selbst habe schöne Beziehungen mit Männern gehabt, die zunächst keine Beziehung wollten, sich dann aber verliebt und ihre Meinung geändert haben.
ein anderer Sachverhalt. Du lernst interessante Männer kennen, fremd, da sind noch keine Gefühle wie Liebe, sondern Neugier und Sympathie. Ihr entscheidet euch, euch näher kennenzulernen, entweder als Bekanntschaft, Freundschaft, F+, … dabei lernt man sich gut kennen und merkt die Facetten des anderen passen oder ergänzen, man lässt sich Zeit mit dem Kennenlernen , verspürt keinen Druck sich entscheiden zu müssen, der Ggü würde es bestenfalls genauso empfinden und dann kann was wachsen und später, spricht man darüber aus einem guten platonischen Kontakt jetzt eine Beziehung zu versuchen, weil man Gefühle hat.
Hier ist es anders, sie haben sich bereits kennengelernt und er kennt sie näher, hat aber bei ihr keine Facetten entdeckt, die ihm besonders gefallen, passen , sich ergänzen… alles läuft sympathisch, man wollte es von Anfang an in eine Beziehung vertiefen (was bei @Inannas Beispiel später folgt). Hier ist bei einem Kennenlernen die endgültige Entscheidung gefallen, es reicht nicht und wird nie reichen. Er hat sich, wo er sie immer besser kennengelernte, sich nicht verliebt und daher wird dieser sich auch nicht später verlieben.
 
  • #14

Die Liebe kommt immer mit dem Kennenlernen, früher oder später. Also deshalb ist dies bei Freundschaften, Bekanntschaften auch im Verlauf des Kennens möglich, wobei es dann, auch hier, wenn einer erkennt, dass er sich verliebt hat, das gleiche Dilemma wie bei der FS sein kann, wenn man es auf die Stufe einer LiebesBeziehung hieft oder auch hier dann der andere dem Verliebten den Korb erteilt.
Ich habe noch nie erlebt, dass jemand sich entscheidet, keine Beziehung mit Dir und dann 3-6 Monate später, och nun doch. Die Absage/Korb zur Person bezieht sich nach dem Kennenlernen auf die Persönlichkeit des Anderen und Ausschlussgründe im Charakter (z.B. zu langweilig, zu hektisch, zu phlegmatischen, zu uninspiriert, zu penibel, zu unordentlich; doch optisch, nicht das was einen anzieht, u.ä.) und nicht wegen widriger Umstände, Stress oder die wahre Schönheit des anderen hat sich noch nicht beim nach Wochen voll entfaltet, in diesen Fällen, lässt man den Kontakt lose weiterlaufen, bis der andere Druck zur Entscheidung macht oder man ihm Zeit lässt. In letzteren Fällen so zur Entscheidung gezwungen, kann es durchaus & häufig passieren, dass man sich nach der Absage aus Vernunftgründen sich erst seiner Gefühle bewusst wird. Der Korb war ja dann eine Kopfentscheidung auf nur auf die Umstände abgestellt, ohne der emotionale Komponente, ob man wirklich schon was fühlt, mit berücksichtigt zu haben.

Hier hat der Mann nach längerem Kennenlernen entschieden, die FSin ist es nicht, sie hat für ihn, für eine Beziehung kein Potenzial, alle „Qualifikationen“ der FSin wurden ausreichend geprüft und bewertet; die Frau ist für ihn lieb, aber es reicht nicht für ihn, und dies ist in dieser Situation immer endgültig. So wird sie auch mit noch mehr monatigem Kontakt und Drängen, hier keine Änderung ihrer Persönlichkeit bewirken können.
 
  • #15
Du musst lernen, zuzuhören. Er steht nicht auf dich. Und das wärs dann.
 
  • #16
Als ich nach Hause bin habe ich erstmal gegoogelt ob eine Beziehung ohne “Schmetterlinge “ auch gelingt ect.
Ja kann gelingen - sofern Jemand das möchte. Aber:
aber mich lieb hat und gerne weiterhin Kontakt möchte aber momentan eine Beziehung keinen Sinn macht.
Er möchte das nun mal nicht und hat eine Entscheidung getroffen. Daher ist es leider unerheblich, was du möchtest. "Kämpfen" ist unsinnig, dafür müssten schließlich beide wollen. Ich möchte ja auch nicht, dass einer "um mich kämpft", den ich gekorbt habe. Es ist vorbei, das musst du leider akzeptieren. Eine Weiterführung des Kennenlernens liegt nicht in deiner Macht, egal was du googelst oder dir überlegst. Du entscheidest nicht für ihn und auch nicht im Konsens. Schluss machen ist nun mal eine einseitige Entscheidung, der andere wird vor vollendete Tatsachen gestellt und muss das hinnehmen, ob er will oder nicht spielt keine Rolle.

W38
 
  • #17
Selbst wenn es dir gelingen sollte, ihm so etwas wie eine Beziehung abzuringen - was er ja gar nicht will - könntest du nie sicher sein, daß ihm nicht seine Traumfrau über den Weg läuft und er dich von heute auf morgen verläßt. Irgendwelche Versprechungen wird er dir nicht machen, und schon gar nicht, wenn du dich ihm an den Hals wirfst. Warum bietest du dich an, wo du doch weißt, daß er dich nicht will? Und worum willst du kämpfen? Es ist ja nicht so, daß du seine Liebe hattest und dann verloren hast. Wenn es so wäre, könntest du eventuell kämpfen. Mache dir keine Illusionen und verliere dich nicht in Träumereien, sondern stelle dich der Realität, wenn du dir viel Kummer ersparen willst.
 
  • #18
ob eine Beziehung ohne “Schmetterlinge “ auch gelingt
Ich frage mich, ob man immer mit diesen bedeutungsschwangeren aber letztlich nichtssagenden Labels hantieren muss.
Ab wann ist es eine „Beziehung“, ab wann sind es „Schmetterlinge“?
Für mich sind „Schmetterlinge“ eher etwas Negatives - Nervosität, Kopfzerbrechen, Vermissen… und „Beziehung“ meint doch alles, was zwischen Menschen ist.

Mein Tipp wäre, abzuwarten, aber klare Vereinbarungen zu treffen. ZB keine Parallelaffären.
 
  • #20
das er nicht dieses Verliebtheitsgefühl bei mir hat aber mich lieb hat und gerne weiterhin Kontakt möchte aber momentan eine Beziehung keinen Sinn macht.
Das heißt im Klartext:

Für schnellen Sex bist du ihm gut genug, aber für mehr reicht es nicht!

Ich rate dir, den Kontakt zu beenden und lieber weiterzusuchen, dieser Mann ist ein timewaster.

Zu mir hat mal ein Mann gesagt: Wir können ja Sex haben, bis er eine Frau findet, mit der es vom Gefühl her passt. Wie bitte??? Habe ihn dann direkt überall blockiert. So ähnlich könnte es dein Typ auch meinen, nur hat er es cleverer bzw diplomatischer verpackt. LG w33
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Aber ich frage mich ob es Sinn macht da jetzt noch zu kämpfen und ob, wenn wir es schaffen, er sich nicht doch für eine entscheidet bei der er Schmetterlinge hat.
Respektiere schlichtweg, was er selbst dir sagt:

Gestern hat er mir leider gesagt das er nicht dieses Verliebtheitsgefühl bei mir hat aber mich lieb hat und gerne weiterhin Kontakt möchte aber momentan eine Beziehung keinen Sinn macht.
 
  • #23
Er hat keine Interesse, so einfach ist es.
Lass los…
 
  • #24
Ich finde das eine zu negative Sichtweise - der Mann als sexgierige, eiskalte Bestie.
Die großen Gefühle sind halt noch nicht da, aber man kann doch trotzdem eine gute Zeit zusammen haben. Warum sollte es ihm dabei nur um Sex gehen?
Vielleicht sollte man sich selber aber schützen wenn man selber Gefühle entwickelt hat, sich Hoffnungen macht beim anderen entstehen auch noch welche und dies dann aus bleibt.. wenn schon zu Beginn keine Gefühle im Spiel sind denke ich kommen diese auch nicht plötzlich irgendwann um die Ecke.
Dann doch besser die Finger davon lassen, drüber hinweg kommen und sich mit jemanden einlassen der auch Gefühle entwickelt.

W 28
 
  • #25
Wow, da bekommt man direkt Pickel, bei soviel toxischem "Vertsändnis".
Finde ich immer spannend, wie sehr sich Frauen geradezu überschlagen, wenn es darum geht einer anderen den Typ auszureden.

Liebe ist nun mal nicht bei jedem gleich. Sehr sehr viele Menschen erleben das als eine Pflanze, die zuerst mal keimt und dann wächst und grösser wird.

Das hat schon Klaus Lage 1984 besungen, 1000 mal berührt (Zooom).

Bei manchen dauert es eben länger, ist dafür dann aber viel stärker, weil es auf Gemeinsamkeiten aufbaut als auf einer anfänglichen Verliebtheit, die genauso wieder verschwinden kann.

So eine anfängliche Verliebtheit kann mit vielerlei Mitteln ins Wanken geraten - eine solide Beziehung nicht.

Wenn ihr euch gut versteht und Spaß zusammen habt, dann gib ihm doch die Zeit sich zu sammeln.
Einfach mal daten ohne Druck, zusammen abhängen.
Und wenns dann immer noch nicht passt, vielleicht wird es ja eine gute Freundschaft?

Von dem restlichen schwarz weiss Denken der Kommentatoren hier halte ich überhaupt nichts, das beweist nur einen Mangel an Empathie und Kompromissbereitschaft
 
  • #26
Nein, die Gefühle die jetzt nicht da sind, kommen auch nicht mehr, ihm geht es ausschließlich um Sex und dafür sollte sich FS zu schade sein, sich nicht dafür geben, das tut der Seele nicht gut!
 
  • #27
@Alex Hempman
Hier gibt es nichts zum Keimen und Wachsen. Der Bekannte hat der FS deutlich gesagt, daß er sich keine Beziehung vorstellen kann. Woher sollen da Gefühle kommen? "Ich hab dich lieb" sagt man auch zu Kindern. Das ist aber keine Paar-Liebe. Ich vermute, du hast noch keine Liebe in dem Sinne erlebt, sonst könntest du nicht vermuten, daß da aus dem Nichts etwas wachsen soll. Außerdem warum soll die FS auf etwas warten und hoffen und kämpfen, was vielleicht nie eintrifft ?
 
  • #28
Das hat schon Klaus Lage 1984 besungen, 1000 mal berührt (Zooom).
Genau das hatte ich oben bei @Inanna beschrieben, Klaus Lage singt (wenn ich mich noch richtig entsinne) von einer zunächst abgestellten Freundschaft, gerade langjährig erwachsenen Schulfreundschaft, wo man anfangs Freunde sein wollte und auch war - 1.000 x Mal berührt - und plötzlich macht es *ping*, wahrscheinlich wegen der Hormone, aber auch, weil man aus der Schulfreundschaft herausgewachsen war und plötzlich den Freund als anderes Geschlecht wahrnahm und da schon starke Sympathie und sehr gutes Kennen in allen Bereichen über Jahre, ist es der logische Schritt man verliebt sich.
Wenn ich aber gleich in eine Beziehungsanbahnung einsteige, wo beim 1. Date usw. von vornherein klar ist, wie denkt, die Person, passt diese Person, täglich in mein Leben, könnte ich mir Sex vorstellen und der wird kommen, wie küssen; auch will ich sie morgens neben mir haben, mit ihr Zeit verbringen, sie überall als meine Freundin vorstellen, etc. dann ist die Bewertung eine andere als, wenn ich erstmal eine Freundschaft eingehe und dann langsam schaue, ob was passiert oder nicht.
Nun hat dieser Mann gemerkt, irgendwas stört, fehlt, passt nicht… das ändert sich doch nicht nach noch mehr Monaten. Eher wird dieser Störfaktor noch größer. Wenn man schon verliebt wäre, gibt es kaum Störfaktoren, die störenden Macken betrachtet man mit Liebe und als schönfärbende Besonderheit. Das alles fehlt hier. Etwas streng geschrieben: er hat sie kennengelernt und für sich, als zu leicht empfunden, ihre Probezeit wurde beendet. Kennt man das nicht, dass man mal sagt, mit ihr oder ihm kann ich mir keine Partnerschaft vorstellen(.) und genau das sagt der Mann hier: Eine Beziehung zwischen beiden macht für ihn keinen Sinn.
Für eine Beendigung einer Beziehungsanbahnung hat jeder Mensch seine Gründe, was er als Grund nennt, dem anderen klar zu machen, warum er nicht mehr weiter gemeinsam in Richtung Beziehung wandeln möchte, sondern er jetzt wieder allein seine eigenen Wege gehen will. Hier meint der Mann zwar er hätte keine Gefühle für die FSin, d. b. aber tiefergehend, warum hat er bei den Dates, Treffen mit ihr, dem Schreiben und WhatsAppen kein Bedürfnis sich mit ihr wohlzufühlen, soviel Spaß und Freude, dass ER es nicht auf einen Versuch ankommen lässt? Lieber schiebt er sie jetzt in die Distanz, eines lockeren, oberflächlichen Kontaktes. Er hat seine tieferen Gründe sie abzulehnen, muss er nicht ihr auf Butterbrot schmieren. Lieber nett und höflich bleiben.
Wenn sie bei ihm dranbleibt, wird sie sich erst recht ins Aus schießen, weil keiner es mag, ungefragt, in einer Entscheidung ungestimmt und bearbeitet zu werden, für ein anderes Ergebnis. Und auch hat er keine Liebesgefühle, allenfalls Sympathie, diese verspielt sich schneller, als wenn bei jemanden, den man schon tief liebt, und nicht nur einfach lieb hat.
 
  • #29
Hier gibt es nichts zum Keimen und Wachsen. Der Bekannte hat der FS deutlich gesagt, daß er sich keine Beziehung vorstellen kann. Woher sollen da Gefühle kommen?
Du hast vollkommen Recht - sehe ich genauso! Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass die FS die Ansage ihres Bekannten nicht wahrhaben will, diese ignoriert, ihn weiterhin kontaktiert bzw. umgarnt und er sie womöglich dann als Überbrückung benutzt, um Sex haben zu können. Natürlich nur solange, bis dann die ersehnte "Schmetterlingsfrau" 🦋am Horizont erscheint....
 
  • #30
Bei manchen dauert es eben länger, ist dafür dann aber viel stärker, weil es auf Gemeinsamkeiten aufbaut als auf einer anfänglichen Verliebtheit, die genauso wieder verschwinden kann.

So eine anfängliche Verliebtheit kann mit vielerlei Mitteln ins Wanken geraten - eine solide Beziehung nicht.
Wenn er sich darauf einlassen würde, Vernunftbeziehung, macht er aber nicht.
Wenn ihr euch gut versteht und Spaß zusammen habt, dann gib ihm doch die Zeit sich zu sammeln.
Einfach mal daten ohne Druck, zusammen abhängen.
Sie hat mit ihm Spaß, sie ist verliebt; für ihn reicht der Spaß nicht, es ist für ihn so lauwarm und ganz nett mit ihr, keine Begeisterung mit ihr (sonst hätte er sich verliebt). Man kann mit der Person was machen, aber ein inneres Feuerwerk entwickelt sich nicht.
Und wenns dann immer noch nicht passt, vielleicht wird es ja eine gute Freundschaft?
Es passt doch schon für ihn nicht. Gute Freundschaft, wenn sie ihn dennoch weiterhin über Monate belagert?
Sie wird ihm dann nach Monaten die Schuld geben, sie hingehalten zu haben und ihre Hoffnungen vergeblich geschürt.
Wenn sie dranbleibt, wird es für beide nur noch ein unschöner Schwanen-Abgesang. Er genervt und sie dennoch todunglücklich, weil sie nicht bekommt was sie will, und sie will definitiv keine Freundschaft, zumindest jetzt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top