Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Beziehung sei 6 Monaten zu Ende, trotzdem geht es mir schlecht - Part II

Platz für zusätzlichen Text - freiwillig·Sie brauchte knapp einen halben Tag um sich für die Trennung zu entscheiden. Viele Gespräche die ich sehr gerne noch geführt hätte, um ihre Gefühle und ihr Verhalten zu verstehen wurden komplett abgeblockt. Ab einem gewissen Punkt keinerlei Kommunikation mehr. Die ganze Trennungsarie ist jetzt genau 6 Monate her und ich dreh immer noch am Rad, wenn ich ihr in einer der vielen Kontaktbörsen über den Weg laufe, da sie nun mal in mein Such-Schema fällt und ich mich ab und an nicht beherrschen kann und schon mal hier und dort gezielt schaue. Feststellung: sie such im Prinzip jemanden wie mich...super. Egal, langes Geschreibsel, kurzer Sinn: Gibt es noch ein paar gute Tipps außer, das Wegräumen alles Dinge, neuen Job, neue Wohnung, neuer Wohnort? Denke immer noch viel zu oft an sie und dann geht es mir echt mies. Langsam reicht es mir! Anny hints or cheats?
 
G

Gast

  • #2
..hast nicht irgendein Hobby oder eine andere Liebhaberei, wo Du mal ganz für Dich allein (vielleicht auch ohne Dame (ausser Schachspielen :)) bist? Die schlechte Seite: ob Du willst oder nicht-Du musst (und kannst) Sie eh' vergessen. Die andere Seite: Du kannst jetzt Dinge tun, bei denen Du besser allein wärst, da z.B. spassig, aber mit Risiko verbunden (grosse Wertpapierspekulationen, Pokern um Geld, eigenes Geschäft versuchen etc .; na gut, nicht jedermanns Sache, aber ich glaube, Du weisst schon was ich meine...).
Kennst Du "Die Geschichten mit dem Vogel" von Gabriel Laub? Da gibt's einen netten Satz vom Vogel: " ...Ja ja, ich kenne das schon: Immer wenn Ihr Menschen sagt "Im Prinzip...", folgt immer irgendeine Ausrede"
"Im Prinzip" scheint das wohl eine Dame gewesen zu sein, deren Schüchternheit und Furchtsamkeit in Feigheit und Verantwortungslosigkeit umgeschlagen ist (leider nicht selten)?Und dann kannst Du auch noch froh sein, wenn Du im Nachhinein keine Gerüchte entkräften musst? Ist es so? Sowas ist mir auch mal über den Weg gelaufen. Und so hart es für die Damen jetzt sein mag: sogenannte "Schüchterne" werden jetzt von mir schneller aussortiert. Die wirklich Schüchternen (und Ehrlichen) können sich hier bei ihren "Kolleginnen" herzlich bedanken, da man(n) sie oft nicht von den Anderen unterscheiden kann.
So gemein es auf den ersten Blick aussieht: Ich wünsche Dir Gute Besserung!
 
G

Gast

  • #3
Ich denke, Du möchtest hier tipps haben, wie Du sie zurück erobern kannst, richtig? Vergiss es, das bringt nichts! Versuch an das zu denken, was sie Dir angetan hat und auch anderen antun wird, denn ein Charakter ändert sich nicht grundlegend! Es ist Vergangenheit und die soll man ruhen lassen - wir leben hier und heute und geniess Dein Leben!!
Versuch nicht verzweifelt Wege zu finden, die zu ihr führen, Du tust Dir selbst weh damit und sonst niemandem - okay? Ich würde wegziehen von dem Ort, wo ihr zusammen gewesen seid und alle Erinnerungen zurück lassen.
Mich verwundert es immer wieder, wie der Mensch sich bewusst/unbewusst immer wieder selbst schmerzen zufügt, die niemandem nützen! Das Leben ist zu kurz und zu schön um jemandem nach zu trauern, der/die es nicht verdient hat und Deine Anwesenheit nicht schätzt!
 
G

Gast

  • #4
Zeit heilt Wunden - so einfach! Durchhalten - eines Tages ist es vorbei ;-)
 
G

Gast

  • #5
Vielen Dank für Eure Antworten und Tipps/Ratschläge.

Quintessenz ist wohl Durchhalten und nach vorne schauen. Ist mir wohl schon seit einiger Zeit klar, aber ab und zu haut das Herz da noch gewaltig quer!
 
G

Gast

  • #6
versuch in andere Foren zu gehen, wo sie nicht ist.

Das beste ist: Aus den Augen, aus dem Sinn!

Ich habe auch mal über 1 Jahr gebraucht, um über den Ex hinwegzukommen.

Lass dir Zeit. Versuch dich abzulenken. Entferne alles, was dich an sie erinnert.

Du musst viel Geduld mit dir haben!
 
G

Gast

  • #7
ich spreche jetzt sozusagen als Mitleidensgenosse zu dir und kann zu 100 % verstehen, wie du dich fühlst. Natürlich heilt die Zeit alle Wunden, das bringt einem aber in der jetzigen Situation rein gar nichts das zu wissen!
Meine Ex hat sich vor ca. 1 jahr, nach über 10 jähr. Bez. völlig überraschend vonmir getrennt; hatte auch heftig daran zu knabbern bis ich ja wohl meine Traumfrau über diese Palttform kennengelernt habe. Alles hat gepasst -Charakter, Einstellung, Optik... und so schnell konnte ich gar nicht schauen, hab ich mich in sie verliebt. Natürlich ging es mir auf einen Schlag gefühlstechninsch gegenüber meiner Ex besser; jedoch wurden meine Gefühle im Nachhinein von meiner "neuen Liebe" nicht erwidert, auch wenn es den Anschein hatte, dass es auf gegenseitigkeit beruhte. Nun stehe ich da mit meinem Latein und befinde mich wieder in einem Gefühlschaos, wohl schlimmer als zuvor. Insbesondere Musik, die ich mit ihr verbinde lässt mein Herz bluten. Ich bin davon überzeugt, dass es nicht richtig ist alle Dinge, die dich an deine Ex erinnern aus deinem Leben zu verbannen. Natürlich ist es auch nicht richtig autoagressiv z.B. immer wieder Bilder der Ex anzuschauen; denke aber, dass die Konfrontation und temporäre intensive Auseindersetzung eher zum gewünschten Erfolg führt, nämlich möglichst bald darüber hinwegzukommen.
Kann mir gut vorstellen, dass es auch hilft, Gespräche mit leidensgenossen zu führen.
Würde dir das gerne anbieten, auch in meinem Interesse, aber wie soll man das anstellen?
Kann ja nicht meine Tel.nr. hier einstellen.
 
G

Gast

  • #8
Hallöchen,
erst einmal mir tut das sehr leid, dass es dir so schlecht geht.

Vor Jahren hatte mich mein Freund verlassen, weil er lieber noch sein Leben leben wollte mit seinen Freunden, Alkohol, Frauen... das tat mir sehr weh, weil ich ein absoluter Beziehungsmensch bin.
Nach einem Jahr lernte ich einen neuen Partner kennen.
Der frühere Partner wollte mich nun doch wieder zurück. Dem gings so schlecht, wegen meiner neuen Beziehung.
Er baute meine Traumwohnung, so meinte er zumindest zu wissen würde die mir gefallen. Er schickte mir CD´s mit meiner Lieblingsmusik. Er schickte Bilder von uns früher. Er schickte Briefe und terrorisierte meine Eltern und Geschwister.Ich wäre doch seine Traumfrau. Das ging 4 Jahre lang so. In dieser Zeit kam 3x die Drohung, dass er ohne mich nicht mehr leben will. Ich hab geweint aus Verzweiflung, weil er mir so leid tat, aber er mich damals so sehr verletzt hatte und ich mit ihm abgeschlossen hatte. Ich konnte und wollte nicht mehr zu ihm zurück, für mich war er Vergangenheit.

Mein neuer damaliger Freund war natürlich genervt von den ganzen Dingen die er machte. Ich hatte nun auch Angst diesen zu verlieren. Nun dachte ich, dass ich in diesem neuen Freund den Mann fürs Leben gefunden hatte. Wir hatten eine tolle, lustige Zeit zusammen. Er fing an mit seinem Studium und zog weg ca. 200 km nicht wirklich die Welt. Aber wir verloren uns, er empfand es als störend, dass ich "nur" medizinische Fachangestellte war und er jemand, der studiert. Ich konnte aus finanziellen Gründen nicht studieren!! Von der Bildung her, wäre ich aber gaaanz bestimmt besser wie manch ein Akademiker ;-) Das tat auch richtig weh. Man fühlt sich wie ein Nichts!!! Und das noch nach 3 Jahren.

Na ja ich bin noch sehr jung ;-) und eine richtig gute medizinische Fachangestellte mit super viel Spaß an der Arbeit.

Nur weißt du, wenn dich jemand verlässt, dann hat er dich auch gar nicht verdient! Eine Frau muss doch verrückt nach DIR sei! Du liebst jemanden der dir gar nichts zurück gibt. Da draußen gibts sicherlich eine Frau die dich richtig glücklich machen kann!!! Mach dich selbst nicht für diese Frau kaputt, die dich so verletzt. Genieße dein Leben zeig, dass du ein toller Mann bist und sei glücklich. Diese Frau hat dich dann nicht verdient. Das Leben ist zu kurz um so traurig zu sein!!
jenny
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.