G

Gast

  • #1

Beziehung weiterverfolgen?

Vorgeschichte in Kurzform: im November einen Mann kennengelernt, er wohnt 250 km von hier, über Facebook haben wir Kontakt gehalten, später auch SMS und Skype, weitere Treffen, irgendwann geknutscht, vor zwei Wochen im Bett gelandet.
Wir haben beide vor dem Kennenlernen kein großes Interesse an einer Beziehung gehabt, wir haben nicht aktiv gesucht und beide nach langjährigen Beziehungen erst einmal die Freiheit genossen. Darüber haben wir auch gesprochen und waren uns einig, dass wir erst einmal kein "festes Paar" werden wollen.
Jetzt sieht es so aus, dass wir täglich Kontakt haben, er schreibt mir oft SMS, wir telefonieren lange, nächstes Wochenende fahre ich wieder zu ihm.

Kann aus so einer Situation eine ernsthafte Beziehung entstehen? Macht es Sinn, Zeit und Gefühle zu investieren?
Sollte man bei Gelegenheit klären, wie aktuell das "kein festes Paar" ist?

w31
 
  • #2
Ich würde mir da gar nicht zu viel den Kopf zerbrechen. das hört sich doch bisher alles sehr schön an.

Genieße es!

Und alles weitere wird sich fügen (und klar kann daraus eine ernsthafte Beziehung entstehen, muß aber nicht...)
 
G

Gast

  • #3
Kann aus so einer Situation eine ernsthafte Beziehung entstehen? w31
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen.

Ihr beide habt euch auf eine Affäre verständigt, also ist es eine Affäre, und es bleibt eine Affäre, auch wenn es eine "feste Affäre" wird. Ihr habt euch langsam über einen Zeitraum von 3-4 Monaten kennengelernt, und ihr beide habt euch gegenseitig als Partner ausgeschlossen. Dafür gab es bestimmt trifftige Gründe, und diese Gründe gibt es immer noch.

Dann hattet ihr Sex, offensichltich sehr guten Sex, deine Hormone schießen in den Himmel, du hast deine Gefühle nicht mehr unter Kontrolle, du bist verliebt, schaltest deinen Kopf aus, und alle Gründe die vorher gegen eine Beziehung gesprochen haben gelten plötzlich nicht mehr.

Ich denke, Männer ticken da anders. Wenn du einmal in einer bestimmten Schublade gelandet bist, dann kommst du da nicht mehr raus. Du bist für ihn eine Frau mit der man Spaß haben kann, aber nicht seine Partnerin, und daran ändert auch sehr guter Sex nichts mehr.

m
 
G

Gast

  • #4
Bemerkung zu Text von Gast #2

Ich halte diese Annahme für falsch, da ich selbst das beste Beispiel bin. Affaire begonnen, Liebe gefunden.
 
G

Gast

  • #5
naja, ich finfde Gast 2 hat grundsätzlich schon recht mit dem Schubladendenken der Männer.
Wenn eine Frau dazu zustimmt " wir sind erstmal kein Paar " haben nur unverbindlichen Spass, Sex miteinander, dann kommt die in die Kategorie " Spasspartnerin", weil sie vorher wahrscheinlich schon mit anderen Männer unverbindlichen Sex hatte,
aber eine Beziehung kann trotzdem entstehen M
 
G

Gast

  • #6
Die FS noch mal, eine kleine Ergänzung:
Der Punkt ist dass ich unter "Sex und Spaß haben" etwas anderes verstehe. Durch den regelmässigen Kontakt teilen wir sehr viel von unserem Alltag, wir führen sehr persönliche Gespräche.
Auch der Sex (und die Nacht danach) war etwas anderes, als ich es bei einer reinen Sex-Beziehung oder einem ONS kenne.

Was dahinter steckt kann man nicht von außen beurteilen, aber mich würden Erfahrungen interessieren. Ich bin kurz davor, mich in den Mann zu verlieben und ich denke es wäre jetzt der richtige Moment den Schlußstrich zu ziehen wenn es sowieso nur hoffnungslos ist.
 
G

Gast

  • #7
Hallo!
Warum fragst du uns? Warum gehst du nicht einfach zu deinem Freund und fragst ihn?In einer Beziehung haben Dritte
nichts zu suchen, man erhält nur unterschiedliche Meinungen und sucht sich die Beste davon heraus.Ob die dann auch zutreffend ist, steht in den Sternen.
Also:Schnapp dir deinen Stolz und deine Würde, sammle deine Gedanken und Wünsche,treff`dich mit deinem Mut und dann nichts wie los und Reden....

Ich wünsche dir viel Glück.W / 48
 
G

Gast

  • #8
(...)

Ich denke, Männer ticken da anders. Wenn du einmal in einer bestimmten Schublade gelandet bist, dann kommst du da nicht mehr raus. Du bist für ihn eine Frau mit der man Spaß haben kann, aber nicht seine Partnerin, und daran ändert auch sehr guter Sex nichts mehr.

m
Sehe ich auch so - zu denken gibt mir, dass die FS die 250 km hinter sich bringen muss, um ihn zu sehen und nicht umgekehrt. Wenn schon würde ich (w,31) ihn bitten, zu mir zu kommen und dann sehen, ob ihm der Weg zuviel ist oder nicht.
Daraus ergäbe sich die gewünschte Antwort.
Würde es was werden, würde ER sich deutlich bemühen.
 
G

Gast

  • #9
Ich würde ihn auch fragen; ich würde ihm nichts von den bisherigen ONS und oder Sexbeziehungen sagen und dass ich so eine unverbindliche Sache noch nie vorher gemacht habe und nur angefangern habe, weil ich ihn so toll fände und ob er sich auch eine solide Beziehung mit mir vorstellen könnte M
 
G

Gast

  • #10
Jetzt sieht es so aus, dass wir täglich Kontakt haben, er schreibt mir oft SMS, wir telefonieren lange, nächstes Wochenende fahre ich wieder zu ihm.

Kann aus so einer Situation eine ernsthafte Beziehung entstehen? Macht es Sinn, Zeit und Gefühle zu investieren?
Sollte man bei Gelegenheit klären, wie aktuell das "kein festes Paar" ist?

w31
Liebe FS, teste doch mal, ob er bereit wäre auch zu DIR zu fahren. Wenn er nicht bereit ist den Weg auf sich zu nehmen: NEIN
 
G

Gast

  • #11
Du bist für ihn eine Frau mit der man Spaß haben kann, aber nicht seine Partnerin, und daran ändert auch sehr guter Sex nichts mehr.
Im Gegenteil, guter Sex zementiert diese Position noch, denn er wird als Bestätigung empfunden, daß die Frau sich in dieser Rolle wohl fühlt. "Kein festes Paar" bedeutet im übrigen auch: keine Treueverpflichtung. Und zu allem gibt die FS ihr Ja und Amen, nimmt sogar noch die lange Fahrt auf sich. Warum? Weil sie glaubt, es könnte doch noch eine Beziehung daraus werden? Hm, warum sollte der Mann an der für ihn äußerst kommoden Situation etwas ändern wollen? (M)
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS, teste doch mal, ob er bereit wäre auch zu DIR zu fahren. Wenn er nicht bereit ist den Weg auf sich zu nehmen: NEIN
Liebe FS, ein Mann, der wirklich will, der fährt auch bzw. achtest mindestens darauf, das die Balance stimmt.

Ich hatte letztes Jahr auch so einen Mann kennengelernt. Mein Bauchgefühl sagte mir schon, dass er wahrscheinlich bindungsunfähig ist und es geniesst von Frau umschwärmt zu werden und das die Frau zu ihm kommt und nicht er was geben muss, so wie es eigentlich sein sollte.

Ich sehe dein Problem auch unter dem Aspekt der Bindungsunfähig, des nicht willens, seinen Anteil an der Bekanntschaft, die ihr habt, im ausgewogenen Masse zu geben.

Das mit dem fehlenden Geld ist eine Ausrede und eine Frechheit dir gegenüber. Du hast aber das Geld und sollst es aufbringen, oder was?

Nee, du Liebe, da stimmt was nicht mit diesem Mann. Er ist bequem, geniesst es, dass die Frau sich um ihm bemüht und natürlich füttert er dich immer wieder, wenn ihr telefoniert usw.

Ganz klar: Es ist für ihn nur eine Affäre, eine Liasion usw. und wenn du nicht mehr willst, dann würde er vielleicht noch kurz Herzschmerz haben, aber dann würde er sich eine Nächste suchen.

Was weißt du über das Verhältnis zu seiner Mutter bzw. das Verhältnis seiner Eltern zueinander?

Ich kann dir nur empfehlen, Finger weg, der Aufwand lohnt sich hier nicht dauerhaft. Es ist nur vertante Liebesmüh und Geld und Lebensqualität.

w 49
 
G

Gast

  • #13
FS noch mal:
woraus lest ihr, dass er nie bei mir war?
Wir haben uns mehrmals auf neutralem Boden getroffen, dort gab es dann auch die erste Annäherung, den Sex hatten wir dann in meinem Bett... und dafür hat er spontan und ohne zu wissen, ob tatsächlich was daraus wird, die 250 km auf sich genommen.

Ich will ihn nicht in Schutz nehmen und das möglichst objektiv sehen, aber so sind die Fakten.
 
G

Gast

  • #14
Liebe FS
Es wäre interessant zu wissen, warum ihr euch darauf geeinigt habt, keine Beziehung zu haben. Die Distanz? Schlechte Erfahrungen? Noch nicht frei?
Ansonsten würde ich sagen, ihr habt bereits eine Beziehung und du bist schon verliebt. Könnte das sein? Vielleicht hast du "nur" Angst, dass er das anders sieht? Sprich ihn am Besten darauf an und wenn`s doch so gut läuft...Leinen los :)
 
G

Gast

  • #16
@FS:
Hat man diese Unsicherheit nicht immer? Man hat sie auch dann, wenn vorher bespricht eine feste Beziehung zu suchen.
Aber ja - es kann passieren, dass aus einer lockeren Bekanntschaft Liebe wird.

Erstmal tut ihr euch grad sehr gut. Genieße das!

Ihr habt beide besprochen kein festes Paar sein zu wollen. Bedeutet dass, das ihr auch mit anderen Personen ausgeht und Sex habt? Irgendwann wird einer von euch Exklusivität haben wollen - dann ist es Zeit für eine neuerliche Abklärung geworden. Und wenn ihr euch so gut versteht, dann könnt ihr auch offen darüber reden.
 
G

Gast

  • #17
FS wieder:

Das kann ich selbst nur aus meiner Sicht beantworten: ich war nicht aktiv auf der Suche, er ist mitten in einer Zeit aufgetaucht, in der ich meine Freiheit geniessen wollte. Die Entfernung war auch ein Punkt, weil es die Situation nicht einfacher macht. Mir ging es viel zu schnell: der Kontakt war zuerst nur freundschaftlich, die Annäherung dann in ganz kurzer Zeit.

#13: Ja, ich habe mich schon etwas in ihn verguckt. Auch wenn hier jemand sagen wird, dass das nur Fassade ist, um mit mir Spaß zu haben: er hat viele Eigenschaften, die ich mir von Ex-Beziehungen gewünscht hätte. Und damit meine ich nicht, dass er mir Rosen schickt oder Komplimente macht. Die zwischenmenschliche Ebene passt einfach super.

Und Angst dass er nicht in mich verliebt ist: vielleicht.
Aber die Angst davor, jetzt "ja" zu sagen und dann zu scheitern, nachdem man sehr viel investiert hat, ist größer.
 
G

Gast

  • #18
Sollte man bei Gelegenheit klären, wie aktuell das "kein festes Paar" ist? w31
Genau das solltest du jetzt tun. Und zwar schnell, und Klartext. Du willst keine Affäre, du willst keinen unverbindlichen Sex mehr, du willst keine Spielchen mehr, keine seichten Schmeicheleien mehr, und kein gespieltes Verständnis. (Denn all das gehört zu einer Affäre mit dazu !) Es gibt definitiv keine verlässlichen Indizien dafür, dass er mit dir eine ernste Beziehung möchte, alles kann in jede Richtung interpretiert werden.

Wenn du Angst davor hast ihn ganz zu verlieren, dann hast du den großen Preis nicht verdient.

Nur wenn du dich richtig quälen willst, dann lasse alles so weiter laufen wie bisher, bis du dich selbst verlierst, und du irgend wann aus dem bösen Traum erwachst. Aber du solltest wissen, die Trennung in ein oder zwei Jahren wird dir sehr viel mehr weh tun, als die Trennung heute.

m