G

Gast

  • #1

Beziehung zu einem vergebenen Mann - wie gehts weiter?

Hallo Leute

Ich hab da ein großes Problem. Ich hab so zu sagen eine Beziehung mit einem Mann, der vergeben ist aber nicht verheiratet. Er sagt zwar immer er möchte mit ihr Schluss machen und zu mir kommen aber irgendwie kommt es mir so vor als würde er mich aushalten wollen. Manchmal denke ich sogar, dass er mich nur will, weil ich einfach mehr als sie andere habe. Unternehmen schon Dinge zusammen nur sehe ich ihn nicht so oft wie seine Freundin. Er meint immer er kann sie nicht verlassen da sie ein kind zusammen haben und sie ihm das dan wegnimmt.
Was ist eure Meinung? Sollte ich das alles beenden obwohl er mir sehr wichtig ist? Eure Meinungen bitte wie ich mit der Situation umgehen soll..
Danke
 
G

Gast

  • #2
An die FS:

Was willst Du mit diesem Mann ? Er hält Dich aus, Du bist sein Pausensnack und Abenteuerspielplatz aber nicht die Frau, mit der er eine Beziehung will. Für ihn ist es super und bequem, gleich 2 Frauen zu haben.

Wenn Du das nicht willst, sprich wenn Du ebenso keinen Pausensnack nur für die schönen Stunden des Lebens willst, stattdessen auf der Suche nach einer festen Beziehung mit Zukunft bist, dürfte Dir die Entscheidung leicht fallen.

Falls er sich von seiner Freundin trennt, um mit Dir zusammenzu sein, ist die Frage, ob Du so einem Mann trauen kannst, denn Du musst damit rechnen, dass er mit Dir ebenso verfährt, sobald der Alltag in der Beziehung eintritt. Wenn Du damit gut leben kannst.

w,40
 
G

Gast

  • #3
Den Satz verstehe ich nicht: "Manchmal denke ich sogar, dass er mich nur will, weil ich einfach mehr als sie andere habe." - Wo ist das Problem?

Sein Argument mit dem Kind ist doch handfest. Er wäre nicht der erste Mann, dessen Kontakt zum Kind nach der Trennung von der Frau massiv eingeschränkt oder völlig ausgeschlossen wird. Wenn das bei seiner "Frau" eine Gefahr ist, dann erwartest du doch nicht ernsthaft von ihm, dass er sich und seine Kind dieser Gefahr aussetzt, oder?

Wenn er sagt, er will seine Frau verlassen, dann heisst das halt, er würde gerne, kann aber nicht - wegen s.o.

Du wusstest, dass Du ihn nur mit Kind und mit anderer Frau bekommst - Du kannst damit umgehen lernen oder es beenden. Aber nicht ihn verantwortlich machen
 
G

Gast

  • #4
Vergebene Männer sind tabu! Dieser Mann ist nicht nur vergeben, da ist auch noch ein Kind mit im Spiel! Warum hilfst Du ihm, seine Partnerin zu betrügen?

Du bist Single und hast keine KInder - warum machst Du das mit?
Warum schickst Du ihn nicht zur Klärung seiner Verhältnisse nach Hause?
 
G

Gast

  • #5
Das mit dem Kind halte ich für vorgeschoben. Denn inzwischen (seit diesem Jahr wohl) haben ledige Väter viel mehr Rechte und die Mutter kann ihm nicht einfach so das Kind wegnehmen. Außerdem wäre sie ja schön blöd, auf die Betreuung durch den Vater zu verzichten oder will sie die Kinder rund um die Uhr an der Backe haben?
Davon abgesehen würde ich mich nicht emotional erpressen lassen, auch nicht einem Kind zuliebe, und erwarte auch von einem Mann, dass er sich nicht von seiner Exfrau dank der Kinder an der Leine herumführen lässt.
Wie man es also dreht und wendet: Er ist ein Waschlappen bzw. hält dich hin.