• #1

Beziehung zu einem verheirateten Mann. Kann das gutgehen?

Ich habe einen verheirateten Mann übers Internet kennengelernt, der getrennt lebend angegeben hat. Wir haben uns beim ersten Date beide verliebt. Es war wunderschön. Hat 3 Monate funktioniert, dann hat er plötzlich gesagt, er glaubt er liebt seine Frau noch... Für mich war das Weltuntergangsstimmung, weil ich habe mich über alle Ohren in diesen Mann verliebt. Muss dazu sagen, dass seine Ehefrau bereits 4 Jahre lang ein Verhältnis mit einem anderen Mann hat. Wir haben dann nur noch geschrieben und uns nicht mehr getroffen. Seine Frau wollte das Verhältnis auch zu ihrem Freund beenden, hat sie aber nie getan. Sie hat ihren Mann belogen. Er hat sich sehr bemüht aber ist von ihr regelrecht verarscht worden. Die beiden haben sich trotzdem getroffen und die ganzen Wochenende miteinander verbracht. Irgendwann hat sie dann doch mit Freund Schluss gemacht, er wollte sich das Leben nehmen, aber hat es zum Glück überlebt und ist weit weg gezogen. Sie war ein halbes Jahr alleine, dann hat sie wieder einen Mann kennengelernt und fährt mit ihm in den Urlaub und verbringt die Wochenenden bei ihm, er ist auch sehr wohlhabend. Von ihrem Mann verlangt sie aber, dass er keine Frauen neben ihr hat! Ich leide sehr darunter, weil wir uns in diesen 4 gemeinsamen Jahren inzwischen nur einmal wieder ein Wochenende auf einer Dienstreise gesehen haben und ein schönes Wochenende miteinander verbracht haben, das wunderschön war. Was soll ich jetzt tun? Warum trennt er sich nicht von ihr oder warum können wir uns nicht treffen, nachdem seine Frau ja eh macht was sie will und ihn nicht mehr liebt. Das ist doch keine Ehe mehr, ich würde kaputt gehen an seiner Stelle. Und ich leide auch wahnsinnig, weil ich diesen Mann so wahnsinnig liebe. Was kann ich da noch machen?
 
  • #2
Grundregel Nummer 1
Bevor man sich eine Meinung bildet hört man sich beide Parteien an!

Ist mir schon klar daß jetzt die Ehefrau die Böse ist aber ob das so stimmt?

Ganz ehrlich, der Typ ist nicht koscher, es würde mich NULL wundern wen seine Frau denkt alles ist in Butter, so hört sich das jedenfalls für mich an.

Der springende Punkt ist übrigens weder der Mann noch seine Frau
DU bist es, DU hast ein Problem!
 
  • #3
Besagter Mann ist ein seltsamer Vogel. Das hört sich nach Hörigkeit gegenüber seiner Noch-/Ex-Frau an. Er lässt sich von ihr Vorschriften machen und sie macht, was sie will. Kein Wunder, dass sie keinen Respekt vor ihm hat.

Du solltest es ihr in Letzterem gleich tun und den Kontakt zu ihm beenden, sonst wirst Du faktisch zur Co-Hörigen.
 
  • #4
Du sagst, du würdest an seiner Stelle kaputt gehen?
Dass du in der gleichen Position bist, wie dein OdB ist dir anscheinend noch nicht aufgefallen?
Warum willst du dir die Nerven mit einem Mann ruinieren, der noch auf die Ex steht?
Ihr reibt euch alle aneinander auf.
 
  • #5
Beim nächsten Mann darauf achten, dass er frei ist. Du kannst hier jede Woche Geschichten von Paaren mit "Seelenverwandtschaft" lesen, bei denen es dann jahrelanges Theater gibt.
Eines der wichtigsten Kriterien bei einer neuen Partnerin ist für mich, dass sie frei für eine neue Beziehung ist. Wenn sie verheiratet ist, ist sie das nicht. Finger weg, wenn jemand nicht klar getrennt ist und die Scheidung eingeleitet hat. Du wirst hier aber auch andere Sichtweisen lesen.
 
  • #6
Liebe Jeannette
Dieser Mann holt sich gern etwas Liebe und Trost ausserhalb, um seine Situation besser zu ertragen. Ändern möchte er sie offensichtlich aber nicht. Du hast deine Liebe signalisiert, das hätte ihm die halbwegs vollzogene Trennung doch vereinfachen müssen. Stattdessen zog es ihn schon kurz nach Beginn eurer Beziehung/Affäre wieder zu seiner Ehefrau zurück. Er bereute diesen Schritt wohl auch nicht ausreichend, um zu dir zurück zu kehren, obwohl ihn die Ehefrau "verarschte".
Das sind absolut eindeutige Zeichen, dass du da keine Chance hast. Jedenfalls nicht als gleichwertige Partnerin. Von Liebe dir gegenüber kann ich wirklich nichts erkennen.
Ich leide sehr darunter, weil wir uns in diesen 4 gemeinsamen Jahren inzwischen nur einmal wieder ein Wochenende auf einer Dienstreise gesehen haben und ein schönes Wochenende miteinander verbracht haben, das wunderschön war.
Dass ihr euch nur auf Dienstreise gesehen habt, liegt nicht an der Ehefrau. Hätte er dich öfter sehen wollen, hätte er einen Weg gefunden. Du bist auf die falsche Person wütend.
Und ich leide auch wahnsinnig, weil ich diesen Mann so wahnsinnig liebe. Was kann ich da noch machen?
Warum liebst du jemanden, der nichts für dich tut. Nichts! Er schreibt dir, weil er jemanden braucht, der ihn anhimmelt. Er verbringt ein Wochenende mit dir, wenn es sich geschäftlich ergibt. Aber er ist nicht für dich da und wird es auch nicht sein.
 
  • #7
Was Du tun kannst? Ihn aus deinem Leben schmeißen und nie wieder Kontakt haben. Er behandelt dich ohne jeglichen Respekt und spielt Spielchen wie im Kindergarten. So toll kann er gar nicht sein, das Du dir dieses Verhalten gefallen lassen musst.
Ich werde sauer wenn ich solche Geschichten lese. Hast Du keinen Respekt vor dir selber? Ein bisschen Achtung? Was würdest Du deiner besten Freundin raten? Du leidest jetzt schon. Was denkst Du denn wie sehr Du leidest, wenn das Drama noch weitergeht? Egal was die Ehefrau macht, es gibt immer zwei Ansichten, die Du wahrscheinlich nicht kennst.
 
  • #8
Mein Exmann hatte eine Geliebte
Das flog auf und er raus
Jenachdem auf wen er traf, erzählte er eine andere Version warum.
Jetzt hat unsere Stadt zwar über 200.000 Einwohner aber Tratsch ist nicht nur in Dörfern, es dauert nur länger bis sich die Versionen überschneiden.
Und drang wohl auch über die Grenzen zur Landeshauptstadt...also bis zu ihr.
Was ich heute weiss, denn die beiden sind lange getrennt und ich treff ja eigentlich nie auf sie....bis auf letztes Jahr und das in einem Bierzelt.
Prost!
Sie hat sich ua damals von ihm getrennt, als sie erfahren hat: dass ich nie einen Geliebten hatte, nicht mit diesem in den Urlaub geflogen bin und ihn mit Babys alleine gelassen habe....das er wohl auch nicht jahrelang auf der Couch geschlafen hat und anderes.....hat sie wohl klug geschlussfolgert.

Hätte er nicht gelogen, gäbe es dann noch die klugen Worte einer weisen Dame:
Wer in der Hölle lebt und in ihr bleibt, regelt selbst die Temperatur.

Gilt für ihn und für Dich....
Du machst das selbe in Grün....sollte seine Geschichte stimmen
Steht Caldo auf dem Wasserhahn und es wird heiss, hilft auch nicht mit Verbrennungen auf kaltes Wasser zu warten....Da kommt nicht raus, was man glauben möchte und tut's weh, dreht man den Hahn zu
 
  • #9
Also vor vier Jahren hattest Du 3 Monate eine Art Beziehungsanbahnung mit diesem verheirateten Mann, dann ging er mehr oder weniger zurück und seitdem hat die Frau einen Lover gehabt, weil sie nicht so richtig zurück wollte. Der arme Affärenmann hat sich versucht umzubringen und Du bist auch Deiner Meinung nach dabei, kaputtzugehen an diesem Paar und dem Verhalten der beiden.

Also erstmal: Diese schöne Beziehungsanbahnung ... könnte das nicht auch sein, dass er nur so verzweifelt war über seine Trennung, dass er deswegen so ... ich sage mal aufmerksam, anschmiegsam war? Verzweifelte Menschen klammern sich ja öfter aneinander, und wenn Du auch super gern jemanden gehabt hättest, war das vielleicht nur ein paar Wochen verliebte Idylle? Wenn er dann zu seiner Frau zurückwollte, war da ja nichts echt dran als Gefühl FÜR DICH, sondern nur seine emotionale Notlage der Grund dafür, dass es so schön sein musste mit euch, damit er sich ein bisschen aufbauen konnte.

Aber mal ne Frage: Bist Du sicher, dass das alles so stimmt? Die böse Frau, damit Du bei Laune bleibst, aber eigentlich will er nur ein bisschen fremdgehen und tischt so eine Story auf?
Aber gut, vielleicht ist es alles ehrlich. Was kannst Du tun? Du musst Dich schützen. Wo ist Deine Kraft, die Dich bewahrt davor, kaputtzugehen an anderen Menschen? Und dann noch für so eine Geschichte. Wenn es jetzt eine jahrelange schöne große Liebe gewesen wäre, aber hier ist doch viel Träumerei dabei.

Und ich leide auch wahnsinnig, weil ich diesen Mann so wahnsinnig liebe.
Ich würde sagen, eher die Vorstellung von ihm. Wenn Du Dir den Alltag mit ihm vorstellst, ist das immer schön und alles, was andere nervt, würdest Du supergern ertragen, wenn er nur bei Dir ist. Aber so klappt das auch nicht mit einer Beziehung.

Ich würde sagen, frage Dich mal, was Du Dir von einem Mann wünschst. Nicht sagen "ich will DIESEN Mann", sondern, WAS Du allgemein haben willst. Gibt er Dir das? Nein, er ist nicht mal anwesend. Du denkst, er könnte, das ist die Falle. Aber er tut es ja nicht.
Ich hatte mal ne Freundin, die in einen Mann verliebt war und immer sagte "warum tut er dies nicht, warum tut er das nicht", kleinste Dinge, die er tat, "sammelte" als Fortschritte, dass sie auf dem Weg ins Glück sei. Der zeigte ihr immer wieder, dass er sie nicht will als Partnerin, aber als ab und zu mal Affärenfrau. Sie hatte ihre fixen Vorstellungen, was er tun müsste und konnte nicht akzeptieren, dass er das nicht tun wollte. Und sie konnte ewig nicht loslassen und hat sich für andere Männer blockiert. Ihn hat sie nicht als Partner bekommen.

Du gehst hier höchstwahrscheinlich ohne Mann aus dem ganzen. Früher oder später. Ich würde sagen, mach es früher.
 
  • #10
Hast du alle Informationen über seine schlechte Ehe und vor allem über seine fremd gehende Frau von dieser selbst oder nur von ihm?
Er hat dich bezüglich ihm selbst angelogen, warum sollte er über seine Frau nicht auch lügen?
Es laufen so viele Singlemänner herum, warum sucht du dir ausgerechnet ein verheirateten Mann aus. Ich würde diesem Mann, sollte er sich für dich entscheiden, doch nie trauen können, weil er es bei nächster Gelegenheit zum Seitensprung mit einer anderen wiedermacht? Dann bist halt du die Betrogene.
Wenn du weiterhin an ihm festhalten willst, triffst du dich mit ihm erst dann wieder, wenn er geschieden ist.
 
  • #11
Naja, ist doch klar, die Ehefrau ist eine selbstständige, sexuell attraktive Frau für andere Männer, die sich nimmt, was sie will, das kratzt nun am Ego des Ehemannes und er will sie zurück. Da hast du als abhängiges Betthascherl wenig Chance.

Der Mann bleibt bei seiner Frau, weil sie ihm mehr wert ist als du. Das sind leider harte Fakten, die ich ganz schnell verstehen würde. Mit dir hatte er vielleicht guten Sex, aber das reicht doch nicht, um eine Ehe aufzulösen.
Tun kannst du in dieser Lage wenig, außer dich zu sammeln und nach was anderem zu suchen.

@Happysunshine: Warum Achtung und Respekt? Man kann sehr wohl Respekt vor sich selber haben und einen verheiraten Mann lieben. Warum machst du die FS aufgrund ihrer sexuellen Bedürfnisse klein?
 
  • #12
oh weh oh weh

Was ist nur los mit Dir?

Anstatt eine schöne Beziehung mit geilem Sex usw. zu haben, träumst Du seit 4 Jahren von einem verheirateten Mann, der für Dich unerreichbar ist.

Du könntest genauso gut davon träumen, mit Justin Bieber oder Zac Efron seit 4 Jahren ein Paar zu sein.

sprich bitte im echten Leben mit jemandem!

Du gehst damit einer echten Beziehung mit einem echten Mann aus dem Weg
 
  • #13
Von ihrem Mann verlangt sie aber, dass er keine Frauen neben ihr hat! I
Das glaube ich nicht. Hat er dir es so gesagt oder woher hast du diese Information? Ich glaube und es ist die naheliegendste Erklärung, dass er dich nicht will.
Sehr wahrscheinlicher ist es, dass er schon längst eine Andere hat. Es gibt diese Konstellation sehr oft. Der Mann ist verheiratet lebt aber getrennt und alle zwei Jahren hat er eine andere Frau. Nebenbei noch sehr viele Ü40 und Ü50 Freundinnen, die er regelmäßig besucht und dann noch viele andere Kontakte. Das ist leider die Realität. Nach vier Jahren wird es wirklich Zeit dieses Kapitel zu beenden, sonst wird es einfach langweilig, denn es passiert ja nichts. Also, schreib ihm einen Abschiedsbrief und beende endlich und für alle mal dieses "was auch immer es ist".
 
  • #14
Liebe @Jeanette111 es ist höchstwahrscheinlich kein Rat den du hören möchtest, aber ich sage weg von dem Typ. Was soll es? Du kommst mir vor wie ein Sprungbrett für ihm. Wieso lässt er sich das gefallen? Wieso springt er ständig hier und her? Du oder ex und basta. Ich werde es nicht mit machen! Du gehst kapput in solche Beziehung.
 
  • #15
Diese ganzen Geschichten über seine Ehe, weißt Du das alles nur von ihm selber? Dann ist es genau Null (0) wert. Er kann Dir das Blaue vom Himmel herunter erzählen, und Du glaubst ihm alles, weil Du seit Jahren völlig vom Liebesrausch vernebelt bist. Aber das ist allein Deine Sache...
ErwinM, 51
 
  • #16
Was du tun sollst? Na die Augen auf machen!

Ich meine, in deinem Fall kommen ja viele Punkte zusammen. Ich versuche mal, aufzudröseln:

1. Was die Ehefrau tut oder lässt, geht dich nichts an. Auch wie die Ehe ist/ war, kennst du nur aus seiner Sicht, und ein unzufriedener neigt dazu, nur die Haare in der Suppe zu finden. Du warst/ bist nicht dabei hinter verschlossenen Türen, also kein Urteil darüber bilden, wer hier wen liebt oder wer hier macht, was er will, oder so. Schlicht nicht deine Baustelle.

2. Ist dir niemals der Gedanke gekommen, dass der Mann, wenn es denn alles so stimmt, wie er erzählt, ein ganz schöner Waschlappen ist? Der kann sich ja wirklich absolut nicht durchsetzen. Er lässt sich ja alles gefallen. Wenn wirklich alles so schrecklich ist, und das schon seit Jahren, dann trennt man sich und fertig. Tut er nicht. Er wird schon seine Gründe haben, ob finanzieller oder emotionaler Natur, wir können nur spekulieren. Auch dies ist eine klare Entscheidung seinerseit, dieer sogar in deine Richtung verbalisiert hat. Da er mit seiner Entscheidung nicht so richtig glücklich ist, aber nicht anders kann, heult er sich halt bei dir aus und hält dich warm. Aber er hat nicht vor, seine Ehe zu beenden.

3. Nun zu dir: was ist eigentlich mit dir los, dass du das nicht sehen kannst?Frag dich mal, was bei dir nicht stimmt, dass du diesen Hickhack jahrelang mitmachst. Hast du Lust auf so ein unstetes Beziehungsleben? Wozu denn? Das braucht doch kein Mensch! Wieso fragst du denn, was DU tun kannst? Du spielst doch in dieser Geschichte gar keine Rolle mehr!? Er hat dir klar gesagt, dass er seine Frau noch liebt und fertig. Alles andere, auch ob er in der Ehe leidet oder nicht, kann dir schnurz sein. Es ist seine Verantwortung, einen Weg zu finden, sich aus seiner misslichen Lage zu befreien, ohne andere Menschen wie dich als Sprungbrett zu benutzen. Du bist hier nur Mittel zum Zweck, damit er sich nicht als Versager fühlen muss und ein bisschen von seinem Kummer abgelenkt wird. Ernsthafte Absichten sind das nicht, und wenn sie mit noch so treuem Hundeblick vorgetragen werden.
 
  • #17
Woher weißt du so genau, was seine Ehefrau so treibt? Beschattest du sie? Oder hat er dir das erzählt? Glaub mir, die Fremdgeher (und genau das ist dein toller Freund auch) erzählen den Frauen haarsträubende Geschichten, von (psychisch) kranker Ehefrau, von den Kindern, die erst noch eingeschult, konfirmiert, studiert haben müssen oder sterbenskrank sind usw.
Das ganze Blablabla gehört zum Fremdgehen dazu. Solange seine Frau dir das nicht persönlich bestätigt, wäre ich an deiner Stelle nicht so gutgläubig.
 
  • #18
Beim nächsten Mann darauf achten, dass er frei ist. Du kannst hier jede Woche Geschichten von Paaren mit "Seelenverwandtschaft" lesen, bei denen es dann jahrelanges Theater gibt.
Eines der wichtigsten Kriterien bei einer neuen Partnerin ist für mich, dass sie frei für eine neue Beziehung ist. Wenn sie verheiratet ist, ist sie das nicht. Finger weg, wenn jemand nicht klar getrennt ist und die Scheidung eingeleitet hat. Du wirst hier aber auch andere Sichtweisen lesen.
Richtig, gibt auch andere Sichtweisen. Bin schon seit fast vier Jahren getrennt lebend und würde nie im Leben nochmal was mit meiner Ex anfangen.

Hat aber nichts mit dem Fall zu tun. Entweder der Kerl lügt oder ist masochistisch veranlagt. Wenn die Frau was mit einem oder mehreren anderen hat und er das hin nimmt ist das sein Problem. Die TE sollte aber wissen, was sie will und von dem Kerl die Finger lassen.
 
  • #19
Beim nächsten Mann darauf achten, dass er frei ist. Du kannst hier jede Woche Geschichten von Paaren mit "Seelenverwandtschaft" lesen, bei denen es dann jahrelanges Theater gibt.
Eines der wichtigsten Kriterien bei einer neuen Partnerin ist für mich, dass sie frei für eine neue Beziehung ist. Wenn sie verheiratet ist, ist sie das nicht. Finger weg, wenn jemand nicht klar getrennt ist und die Scheidung eingeleitet hat. Du wirst hier aber auch andere Sichtweisen lesen.
Das würde ich auch sagen. Lerne daraus fürs nächste Mal, aber hake ihn für dich ab. So ein Hin und Her, das wird nichts mehr. Entweder, es stimmt alles, was er dir erzählt; dann ist er der Ehefrau wirklich hörig, hat gar keinen Stolz und am wichtigsten: liebt dich nicht so wie sie. Oder aber, du hörst nur die eine Seite der Geschichte und die Ehefrau hätte da auch noch ein paar Sachen zu erzählen - vielleicht ist er nicht so unschuldig, wie er sagt. So oder so wäre das für mich ein Grund, den Kontakt abzubrechen.

w, 36
 
  • #20
Das was ich lese ist von einer bedürftigen Frau, die ihre ganzen Projektionen auf einen unpassenden Mann richtet. Was ist dabei dein Mehrwert? Kann und will er überhaupt das geben was Du dir so unbedingt ersehnst? Hat dieser Mann nicht ganz andere Prioritäten indem er trotz allem bei seiner Frau bleiben möchte? Kennst Du eigentlich die Version seiner Frau oder ist die Info nur von ihm?

Wie Du schreibst führst Du noch nicht mal mehr eine Zweitbeziehung mit ihm. Ihr habt euch nach eurer 3 monatigen Phase nur einmal getroffen und ein bisschen Spaß gehabt. Wie kommt es, dass Du einer 4 Jahre alten Beziehungsanbahnung so hinterher trauerst?

Ehrlich gesagt solltest Du zum einen den Kontakt zu ihm komplett abbrechen, damit Du nicht ständig auf dieses Thema gestupst wirst. Dann überlegen, was Du von deinem Leben willst. Was von einer Partnerschaft, ob sie unbedingt lebenswichtig für dich ist und wenn ja, warum. Auch, warum Du so bedürftig bist und in jemanden, der offensichtlich nicht das gleiche wie Du möchte jahrelang hinterherträumst ohne irgend eine Aussicht auf Erfolg. Fang an, dich mit dir selber zu beschäftigen und die Sache hinter dir zu lassen. Da draußen gibt es Milliarden von Männern und da sind zwangsläufig welche dabei, die gut zu dir passen und dir das geben können, was Du möchtest. Nur liegt es an dir, das zu erkennen. Ich wünsche dir alles Gute dabei.
 
  • #21
Ich leide sehr darunter, weil wir uns in diesen 4 gemeinsamen Jahren inzwischen nur einmal wieder ein Wochenende auf einer Dienstreise gesehen haben und ein schönes Wochenende miteinander verbracht haben
Damit beantwortest Du Deine Frage, ob das gutgehen kann oder nicht. Nein, es kannn mit diesem Mann für Dich nicht gutgehen. Darüber hinaus habt ihr garkeine Beziehung, noch nichtmal eine Affäre, wenn ihr in 4 Jahren ein Wochenende miteinander verbracht habt.
Da ist nichts, außer Deiner Illusion. Und da guck mal hin, warum Du aus Nichts so ein Thema machst.

Finde ich auch nicht nachvollziehbar, so wie sie ihm mitspielt. Er wird Gründe haben, warum er es nicht tut und einer davon ist leider: obwohl sie so hundsgemein zu ihm ist, findet er sie um Klassen besser als Dich.

warum können wir uns nicht treffen, nachdem seine Frau ja eh macht was sie will und ihn nicht mehr liebt
Ihr könnt euch treffen, denn er ist angeblich getrennt. Daraus folgt: er will sich nicht mit Dir treffen, weil die Option zu seiner Frau zurück zu können, wenn er nicht gegen ihre Regeln verstößt ihm wichtiger ist als die Treffen mit Dir.
Versteh endlich was ist: er will Dich nicht - egal wie sehr Du ihn willst.

Und ich leide auch wahnsinnig, weil ich diesen Mann so wahnsinnig liebe. Was kann ich da noch machen?
Was Du machen solltest (zur Not mit therapeutischer Hilfe), denn es klingt richtig ungesund was Du treibst:
- Die Realität erkennen, dass zwar Du ihn liebst, obwohl er Dich schlecht behandelt und Dich nicht treffen will. Er liebt Dich nicht
- Dem "Wahnsinn" auf den Grund gehen, warum Du Dich so an ihn klammerst als wäre er der einzige Mann auf diesem Planeten.
 
  • #22
hier gibt es nur eines...Hände weg von Männern, die hier "getrennt lebend" angeben. Das geht zu 110% nicht gut...und Du..nimm die Beine in die Hand und orientiere Dich neu. Sonst verschenkst Du noch mehr Jahre!
 
  • #23
Führe Dir einmal vor Augen: 4 Jahre kaum Kontakt und dann ein Treffen, für 2 Tage, auf Geschäftsreise!
Ich bin auch nicht die Schnellste beim Loslassen, aber ich hätte ihn in jedem Fall nach 18 Monaten oder 2 Jahren nicht sehen, soweit emotional vergessen und mich entliebt (hat sich bei Dir kein Liebeskummer bemerkbar gemacht?), dass nach 4 Jahren mir ein Fremder gegenüber gesessen hätte, der Sex an dem Wochenende wäre sicherlich auch nicht mehr bombastisch, weil ich längst keine Liebesgefühle hegen könnte, allenfalls gute Erinnerungen & Sympathie.
Da Du jetzt nicht weißt, ob und wann Du ihn wiedersiehst, suche Dir für nebenher ebenfalls eine lockere Geschichte, zumindest jemand, der Dich auf andere Gedanken bringt und raus aus deinem Schneckenhaus; deinem Freund aus der Ferne kannst Du ebenfalls noch hinterher schmachten, aber Du wirst viel weniger leiden, weil deine Tage dann ebenso mit Schönem erfüllt sind, wie seine Tage ohne Dich.
 
  • #24
Irgendwann hat sie dann doch mit Freund Schluss gemacht, er wollte sich das Leben nehmen, aber hat es zum Glück überlebt
Wer wollte sich das Leben nehmen? Der Ex-Lover der Ehefrau?
Was sind das denn für Storys?

Mein Pinguin sitzt neben mir und amüsiert sich köstlich.
Du bist da wirklich in eine Internetfalle geraten.
Das ist so ein Typ, der sich seine eigene Realität zusammenspinnt.
Glaub mir, da gibt es ganz komische Leute im Internet.
Ich meine, was interessieren dich denn die Geschichten über diese Ehefrau überhaupt. Da würde ich mich keine Sekunde damit befassen.
Fakt ist, der Typ hatte dich und jetzt kommt er nicht mehr in die Pötte.
Das Spiel spielst du nun seit vier Jahren mit.
Ist doch unbefriedigend sowas. Das macht doch nicht glücklich.

Ich glaube du hast ein ganz anderes Problem. Nämlich die Angst vor Einsamkeit. Du solltest versuchen in die reale Welt zurückzukehren.
 
  • #25
Mir ist es auch mal passiert und das im realen Leben. Er erzählte mir das sie getrennt Leben. Das stimmte auch weil aus beruflichen Gründen eine Zweitwohnung genommen werden musste und diese Hunderte von Kilometern auseinander waren. Aber sie waren ja meistens getrennt lebend. Die Frau war natürlich ein Ungeheuer die sein ganzes Geld ausgab und bla bla bla. Dann wollte er unbedingt eine Scheidung bla bla bla. Er ist bis heute nicht geschieden, er ist kein Macher sondern nur ein Geschichtenerzähler. Einer der sich das Leben schön lügt. Zu Dir, es ist egal wieviel Zeit du in so einer Wurst investiert hast, Du solltest aber das eigentliche Leben nicht vergessen. Geh los und schau das Du was passendes findest, einer der Dich wirklich verwöhnt. Die Zeit die Du vergeudet hast kannst Du unter Erfahrung abheften. Gibt schlimmeres als sowas.
 
  • #26
Sofortiger Kontaktabbruch. Alles völlige Zeitverschwendung.
Eine Freundin von mir hatte auch Mal so eine Geschichte wie du.
Mit dem Ergebnis: 6 verlorene Jahre. Sie war danach ein psychisches Frack.
Er ist mittlerweile von beiden getrennt und hat mit zwei neuen Frauen wieder ein Doppel Spiel, sowie ein Kind von einer Frau, mir der er aber keine Partnerschaft hat .
Allerdings gebe ich dir schuld.nicbt nur den Männern.
Wer so lange so einen Mumpitz glaubt....
Der hat schon auch seinen Anteil.
Meine Freundin hat dann später die Rivalin mal.getroffen.
Alle Storys ala : sie hat mich betrogen, wir hatten keinen Sex mehr usw war gelogen.

Der Mann tut dir nicht gut.
Die Frage ist warum du so an ihm klebst.
Was ist da dein Problem?
 
  • #27
Naja, ist doch klar, die Ehefrau ist eine selbstständige, sexuell attraktive Frau für andere Männer, die sich nimmt, was sie will, das kratzt nun am Ego des Ehemannes und er will sie zurück. Da hast du als abhängiges Betthascherl wenig Chance.

Der Mann bleibt bei seiner Frau, weil sie ihm mehr wert ist als du. Das sind leider harte Fakten, die ich ganz schnell verstehen würde. Mit dir hatte er vielleicht guten Sex, aber das reicht doch nicht, um eine Ehe aufzulösen.
Tun kannst du in dieser Lage wenig, außer dich zu sammeln und nach was anderem zu suchen.

@Happysunshine: Warum Achtung und Respekt? Man kann sehr wohl Respekt vor sich selber haben und einen verheiraten Mann lieben. Warum machst du die FS aufgrund ihrer sexuellen Bedürfnisse klein?
Jeder müsste doch mittlerweile wissen, das eine Affäre mit einem verheirateten Mann nicht gut geht. Sie wird Scheisse von ihm behandelt. So toll könnte der gar nicht sein, das ich mir das antue. Ich als Frau wäre mir für dieses Kindertheater zu Schade. Und ja, das hat etwas mit Respekt vor sich selber zu tun!
 
  • #28
Er hat sich sehr bemüht aber ist von ihr regelrecht verarscht worden. Die beiden haben sich trotzdem getroffen und die ganzen Wochenende miteinander verbracht. Irgendwann hat sie dann doch mit Freund Schluss gemacht, er wollte sich das Leben nehmen, aber hat es zum Glück überlebt und ist weit weg gezogen. Sie war ein halbes Jahr alleine, dann hat sie wieder einen Mann kennengelernt und fährt mit ihm in den Urlaub und verbringt die Wochenenden bei ihm, er ist auch sehr wohlhabend. Von ihrem Mann verlangt sie aber, dass er keine Frauen neben ihr hat!
Es tut mir leid, aber wie naiv bist du, um all diesen hanebüchenen Blödsinn zu glauben?
Ich leide sehr darunter, weil wir uns in diesen 4 gemeinsamen Jahren inzwischen nur einmal wieder ein Wochenende auf einer Dienstreise gesehen haben und ein schönes Wochenende miteinander verbracht haben, das wunderschön war. Was soll ich jetzt tun? Warum trennt er sich nicht von ihr oder warum können wir uns nicht treffen, nachdem seine Frau ja eh macht was sie will und ihn nicht mehr liebt. Das ist doch keine Ehe mehr, ich würde kaputt gehen an seiner Stelle.
Er geht nicht kaputt, weil nichts davon stimmt, was er dir erzählt.

Allerdings wirst du kaputtgehen, wenn du dich nicht sehr schnell aus deiner romantischen Illusion löst und wieder im echten Leben ankommst.
Du bist für ihn nichts weiter als eine Gelegenheitsaffaire, auf die er nicht mal viel Wert legt, sonst würde er dich öfter treffen wollen. Er will nur aus der Ferne von dir angebetet werden.

Wie viele Jahre willst du noch verschwenden?
 
  • #29
Wenn jemand kaputt geht, dann die Frau des verheiraten Mannes..

Eine Affäre dachte sogar, dass ich ihn heirate, aber er war für mich nur ein Mittel zum Zweck.
Es gibt Menschen, die haben eben Charaktereigenschaften, die für eine Beziehung nicht immer erwünscht sind. Fremdgehen gehört dazu. Als Reaktion dann gleich mehrere Affären zu starten und sich an anderen Menschen zu "rächen", die im Grunde nichts dafür könne, ist für mich noch unerwünschter.
Ein Mensch mit dem für mich passenden Charakter zieht bei einer Affäre die Konsequenzen. Egal wie die ausfallen, ob man also bleibt oder nicht. Aber Abschieben der "Schuld" auf andere und sich selbst noch mieser verhalten geht für mich gar nicht.
 
  • #30
Liebe FS,

die einzig relevante Frage ist:

Was erwartest DU DIR von einer guten, respektvollen, echten, liebevollen, ehrlichen, gesunden und tragfähigen Beziehung???

Bekommst Du das von ihm?

Wie lange willst Du warten?

Ich selbst habe fast 8 (!!!) Jahre auf einen Mann gewartet - aber selbst, als es dann offiziell, er geschieden war usw verbrachte er JEDEN Tag bei seiner Ex - "damit die Kinder sich nicht umgewöhnen müssen" u.a. Ausreden; eine Beziehung war auch jetzt nicht möglich.
Letztlich hat es knapp 9 Jahre gedauert, bis er "bereit" war - und konnte dann nicht verstehen, dass von MIR kaum noch etwas übrig war, sämtliche großen Lebenskompromisse hatte ich für ihn gemacht, alle wichtigen Themen hatte ER für sich ALLEIN entschieden, endloses Verständnis gefordert, mein Leid und Befinden, meine Bedürfnisse und Wünsche immer negiert oder als "geisteskrank" abgetan.

Sowas macht etwas mit Dir!!!

Mein Fazit:

Ich weiss nicht, ob es das alles wert war - irgendwann geht das ganze hoch, egal, wie belastbar man bzw frau ist.

Du zahlst einen HOHEN (!!!) Preis - pass gut auf Dich auf - UND hole Dir in JEDEM Fall professionelle, beratende Unterstützung!!!

Liebe Grüße und alles Gute!!!