G

Gast

Gast
  • #1

Beziehungsende nach gemeinsamer Existenzgründung

Zum Jahreswechsel kam nach mehreren Jahren eine plötzliche Trennung, obwohl sie Schluss gemacht hat sehe ich heute, dass auch ich nicht mehr glücklich war. Trennung lief super, viel geredet, danach 2 Monate Funkstille, ich war schon stolz wie schnell ich über das gröbste hinweg war.

Nun ruft aber wieder der Alltag, mitte letzen Jahres haben wir uns gemeinsam selbstständig gemacht, diese Arbeit führt dazu, das wir uns jetzt wieder täglich sehen! Ich erlebe Avancen anderer Männer, die sie nicht erwidert aber auch nicht abblockt wie früher, Anrufe für die sie aus dem Zimmer geht und vor allem, eine klare Blockade mir gegenüber bei allem, was über das berufliche hinausgeht.

Erst dachte ich, das ich mit der Situation irgendwann zurecht komme, aber obwohl ich in klaren Momenten (z.B. jetzt) genau weiß, daß ich diese Beziehung nicht zurück will, macht mich diese berufliche Nähe verrückt. Ich werde ständig an die schönen Momente erinnert, frage mich dann ob es nicht doch noch klappen würde, und zeitgleich scheint sie ÜBERHAUPT kein Problem mit den neuen Umständen zu haben. Bin langsam echt fertig mit den Nerven.

Gibt es hier Abhilfe, wie ich diese Beziehung trotz intensiven Kontakts hinter mir lassen kann? Jemand schonmal erlebt? Funkstille geht nicht mehr, wir haben alles auf eine Karte gesetzt und müssen jetzt beruflich funktionieren.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Sei ehrlich zu Dir selbst .....

Du liebst Sie nicht mehr und was Dich stört ist nicht die Person sondern Du bist einfach auf Entzug , weil Du keine Partnerin mehr an Deiner Seite hast und das vermißt Du im Unterbewusstsein ...

Da hilft nur schau Dich um - geh raus - sprech andere Frauen an und such Dir Dein Glück...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich habe auch einige Zeit mit meinem Ex-Mann in einer Firma gearbeitet, auch über die Scheidung hinaus. Beruflich konnten wir uns aus dem Weg gehen. Er hatte eine neue Freundin und ich habe mir auch jemanden gesucht.
Mein Ex-Mann hat mich nicht gestört. Es war ja aus. Irgendwann sind wir beide aus der Firma geflogen und seitdem ist absolute Sendepause. Das ist 7 Jahre her.
Suche dir auch jemand anders, das hilft.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Diese tägliche Nähe mit Deiner Ex ist eine echte Herausforderung. Abstand halten ist nahezu unmöglich. Ich verstehe, dass Dich das nervt. Aber, wie Du selbst sagst. Ihr müsst da durch. Da hast Du keine Wahl. Gast 1 hat Recht. Du liebst sie nicht mehr, Du willst sie nicht mehr. Dich nervt, wie - jedenfalls nach außen hin - gelassen sie die Situation nimmt (vielleicht sieht es in ihr auch ganz anders aus, sie will es vor Dir nur nicht zeigen). Du vermisst eine Partnerin an Deiner Seite, nicht sie. Wenn Du emotional gefestigt bist, dann wirf Dich wieder auf den Markt. Geh aus, amüsier Dich, lern Menschen kennen, sei offen für eine neue Partnerin. Distanzier Dich emotional so weit wie möglich von ihr. Nimm Dein neues Leben in die Hand und - wie Gast 1 schon schrieb - such Dir Dein Glück. Du wirst beruflich sehr eingespannt sein, wenn Du selbstständig bist. Aber, so viel Zeit muss sein! Tu Dir was Gutes!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich bin in einer ähnlichen Situation (aber statt job ein gemeinsamer Freundeskreis, ähnliche Lokalitäten beim Ausgehen) die flirterei mit andern Typen und das Kopfkino machen einen wirklich verrückt und sind sehr schmerzhaft. Wie auch bei dir hat mein Kopf bereits zu 200% abgeschlossen und weiß dass eine Beziehung mit der Lady keinesfalls geht bzw. Glück bringt, aber das Herz und die Erinnerungen hängen eben doch noch dran.
Hier hilft glaube ich nur jemand neuen zu finden den man mindestens gleich stark liebt, nicht irgendjemanden sondern eine ganz besondere Person, dann wird das alte abgeschlossen.
Und ich glaube nicht dass es ihr nichts macht, Frauen sind einfach besser soetwas nach außen hin zu unterdrücken, ich dachte nämlich das selbe von meiner Ex und dann habe ich erfahren dass sie sehr darunter leidet...
Trennung mit anschließend gute Freunde/Kollegen bleiben ist eben sehr schwer, nicht umsonst gehen die meisten Trennungen sehr bösartig zu ende, so ist es vllt leichter zu verdauen...trotzdem, es ist nicht unmöglich.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du musst lernen, Profi zu sein. Ein Profi kann nur die Business-Ebene leben - die emotionale Seite musst du vom Geschäftsleben trennen. Sie macht das richtig - gibt dir das Gefühl von Partnerschaft, blockt aber den privaten Bereich ab. Erst wenn ihr das schafft, wird auf Dauer eure Selbständigkeit auch funktionieren. Habt ihr für diesen Fall keinen Notfallplan erstellt? Ich habe auch ein Unternehmen mit meinem LG - wir haben uns genau darauf geeinigt. Das geht am Besten, wenn jeder seinen Arbeitsbereich hat und das große Ganze von euch beiden als Chefs bestimmt werden muss. Vielleicht hilft es, die Büros räumlich zu trennen, damit ihr euch nicht wirklich jeden Tag SEHEN müsst. Könnte dir leichter fallen. Denn dann bekommst du auch die privaten Telefonate etc. nicht mehr mit, Und was du nicht weißt...

Es kann gehen, wenn beide wollen. w43
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hier der FS,

tausend dank für die Ratschläge.

Vor zwei Tagen hats nochmal so richtig geknallt, sind daraufhin zum Therapeuten unseres Vertrauens und haben uns auf folgendes geeinigt:

-Getrennte Büroräume
-kein gemeinsames Arbeiten mehr im selben Raum, sondern per Skype Konferenz
-Absolut keine privaten Überschneidungen mehr (kommt ja schon mit der räumlichen Trennung)

Das hat danach auch gut funktioniert, mal sehen morgen ist ja erst Tag 3.
 
Top