• #31
Wie schnell sie zum Wegwerfartikel werden, ....wenn Sex nix ist, dann weg....kennen viele Frauen eben gut genug.

Wenn man (frau) so denkt, zeigt das nur eines: ihre eigene Einstellung zum Sex.

Dass sie Sex als etwas betrachtet, an dem allein der Mann Vergnügen hat, sie die Güte hat, es ihm zu gewähren. Und wehe, er würdigt dieses "Geschenk" nicht. Solche Frauen setzen Sex als Handelsware ein und ärgern sich dann, wenn ihr Plan nicht aufgeht. Wer so denkt, sieht sich selbst als willenloses Objekt.

Wenn man als Frau wirklich Spaß am Sex hat, wenn man ihn auch tatsächlich nur hat, wenn man Lust darauf hat, kommen solche Gedanken doch gar nicht auf.

Denn dann "benutzt" man den Mann doch gleichermaßen für seine Bedürfnisbefriedigung. Und wenn es nicht passt, keinen Spaß macht, beendet man das ganze. Hat ja nichts mit "wegwerfen" zu tun. Es passt dann einfach nicht. Warum eine Beziehungsanbahnung fortsetzen, wenn eine der wichtigsten Säulen, nämlich der Sex nicht passt?


Natürlich wirst du durchprobiert. Kaufst du ein Auto ohne Probefahrt? Eine Beziehung ist doch eine viel längerfristige "Investition".

Du probierst ihn doch auch durch. Seinen Charakter, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Großzügigkeit, Pünktlichkeit ..

Warum den Sex nicht probieren? Was ist, wenn dir der Sex nicht gefällt? Er zu groß, zu klein, zu schnell, zu laut, zu leise - was auch immer ist?
Bleibst du dann trotzdem für immer mit ihm zusammen und erträgt das stillschweigend?

Oder ist es nur legitim, wenn du dann einen Rückzieher machst?

Mein Tipp: Wenn du Lust auf ihn hast, dann schlaf mit ihm. . Aber auch nur dann.Teste du auch seine Fähigkeiten im Bett.
Es ist alles eine Frage des Blickwinkels.

Wenn er nach dem 5.Date keine Anstalten machen würde, mit dir Sex zu haben, würde deine Frage hier lauten: Er will keinen Sex mit mir, findet er mich nicht attraktiv?
 
  • #32
Ich bin definitiv nicht mehr online, habe es über eine Freundin gesehen. Ich mag gar nicht spionieren.ich will nur einfach sehen, dass er offline ist.

Er ist wenigstens offen online und riskiert, dass Du es siehst. Du machst es durch die Hintertür und hältst Dich daher für besonders aufrichtig, bist von Euch beiden aber diejenige, die spioniert. Ich finde Dein misstrauisches Handeln traurig und finde, dass Du einen Schlussstrich ziehen solltest. Was zwischen Euch stattfindet, ist keine ehrliche Beziehungsanbahnung.
 
  • #33
Liebe @Lena222 ,

ich denke dir sollte schon bewusst werden das sowohl eine Kennenlernphase als auch eine frische Beziehung bei fehlender sexuellen Übereinstimmung schnell beendet werden kann und du ihn durch "sexuelle Exklusivität" nicht an dich binden kannst.
Wenn du diese "Gewissheit" brauchst um dich sexuell fallen lassen zu können dann bleibt auch dabei.
Soll ja für beide ein Genuss werden.


Für viele Männer und Frauen gehört Sex einfach zur Kennenlernphase dazu und man könnte es als gegenseitiges ausprobieren betrachten. Daran ist nichts schlimm oder verwerflich.
Das bedeutet nicht das du jetzt mit ihm in die Kiste hüpfen sollst.
Wenn du dich diesbezüglich "bedrängt" fühlst, solltest du mit ihm über deine Vorstellungen und Ansichten zu diesen Thema sprechen.
Ihm auszuweichen und hinzuhalten kann nicht die Lösung sein, denn so ein Verhalten führt defintiv nicht zu einer Beziehung.
 
  • #34

Also erpresst er sie ja auch. Das hattest du bei den Frauen gerade bemängelt.
Na dann Tschüss, würde ich sagen. Unter Druck geht gar nichts. Wer erpresst ist raus, egal ob Mann oder Frau. Das ist dann auch kein Verlust. Das Tempo von beiden muss übereinstimmen sonst passt es einfach nicht.
Du hast deine Lebenserfahrung in einer anderen Welt gemacht als zB ich. Meine Lebenserfahrung zeigt, dass es genug Männer gibt, die sich auch nach einer festen Partnerschaft sehnen und eben nicht maximal unverbindlich bleiben wollen. Dass man nie eine Garantie für irgendetwas hat ist natürlich klar. Aber die Absichten müssen passen. Niemand muss sich erpressen lassen und dann hat man es auch nicht nötig, andere Lebensentwürfe ins Lächerliche zu ziehen als hätte man für sich die absolute Weisheit gepachtet.
 
  • #35

Weil Sex für viele Frauen etwas anderes ist als die Probefahrt des neuen Wagens. Weil die emotionale Beteiligung bei einem ersten sexuellen Akt mit einem Mann - gerade für eine jüngere Frau - viel höher ist als ich das oft bei Männern mitkriege. Mag sein, da schwingt unbewusst all das mit, was Femme de Vienne und Joggerin hier zum Schämen finden: Sex als Währung einzusetzen und dafür als Gegengabe zu erwarten, dass ab der Minute "danach" dann eben Beziehung herrscht. Völlig richtig kritisch beobachtet.

Aber so einfach ist das eben nicht. Es braucht eine sehr sichere und offene eigene Persönlichkeitsstruktur, um Sex einfach mal "zu probieren" und wahrzunehmen, dass man als Frau viel eher in der "Testerin"-Position ist und ein Mann unter ebenso hoher Eigenerwartung seiner sexuellen Potenz steht.

All diese Erkenntnisse sind für viele jüngere Frauen nur Theorie. Innerlich haben sie einfach Angst, weil sie sich eben so sehr Verbindlichkeit und Sicherheit von einer Beziehung wünschen. Eine Sicherheit, die sie in ihrer eigenen Persönlichkeit (noch) nicht ausreichend haben. Und Sex ist ein intimes Geschehen, zu dem viele Frauen ein großes Gefühl von Sicherheit brauchen. Immerhin sei vermerkt und erinnert, dass der Sex für Frauen auch weißgott andere körperliche und lebens-technische Konsequenzen haben kann. Das wird unbewusst immer eine Rolle spielen.
 
  • #36
Ich finde es einfach nur lächerlich, dass hier die Werte und Bedürfnisse einer Person ins lächerliche gezogen werden.

Es ist ja nicht jeder gleich oder?
Es gibt Menschen, die möchten Verbindlichkeit sehen/fühlen bevor sie intim mit einem Mann werden. Das ist doch auch völlig ok.


Es ist aber auch klar, dass am Anfang immer das Risiko da ist, da ihr noch nicht zusammen seid. Also ewig lang hinhalten und Spielchen spielen ist auch nicht das richtige. Aber was kannst du tun?
Hör auf dein Gefühl. Was sagt es dir?
Fühlst du dich wohl mit ihm oder merkst du, dass da was nicht stimmt.

Ich habe früher auch nie auf mein Gefühl gehört und bin mit Männern oft auf die Nase gefallen. Oftmals war es einfach schon von vornherein klar, was die Männer wollen. Es ist aber auch eine Erfahrung,die man macht und ich auch machen wollte. Wie alt bist du denn?

Vielleicht siehst du es dann eher lockerer, wenn du danach gehst, dass es Erfahrungen sind?

Mod: Ausdrucksweise angepasst. Bitte achten Sie auf ihre Wortwahl.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Laleila

Cilia
  • #37
Liebe Lena,
Ich verstehe Deine Zweifel sehr gut und denke die sind überaus berechtigt.
Ein frisch verliebter Mann geht höchstens noch einmal online um sein Profil zu deaktivieren.
Sex gehört zur Beziehung und muss auch im Vorfeld nicht thematisiert werden. Das ist so abregend.
Den ersten vollständigen Sex hatten mein Mann und ich nach der offiziellen Verlobung. Das war vor über 20 Jahren toller Ehe.
Jetzt verfolge ich weder konservative Werte noch bin ich prüde. Aber der erste Sex sollte kein Test auf sexuelle Kompatibilität sein sondern aus dem tiefen Verlangen entspringen, dem geliebten Menschen nahe zu sein. Mit wilden Schmetterlingen im Bauch und voller Sehnsucht nach der Berührung dieses einen Menschen, ist Sex fast immer gut.
Und wenn die Leidenschaft in Liebe übergeht, der Sex mehr der Lust als der Liebe entspringt, zweitere groß ist, die gemeinsame Erotik sich gleichsam bescheidet, dann kann man die Lust immer noch auslagern.
Jemand der den Sex über die Liebe stellt taugt nur als Affäre.
Von daher, lass die Finger von dem Typ, gönn ihn, und das damit vorhersehbare Leid, einer anderen und suche Dir jemanden den es um Dich geht!

Alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #38
Davor hätte ich keine Angst. Du probierst ja auch in allen möglichen Bereichen, ob Dir der Mann passt oder nicht. Sex sollte dazugehören. Vielleicht kennst Du Deine sexuelle Wesensart noch nicht. Aber das kannst Du dann auch nur rausfinden, wenn Du Sex hast und beginnst auszuschließen. Wenn der Sex Dir nicht gefällt, ist das ein trifftiger Grund, die Beziehung nicht einzugehen. (Ich setze voraus, dass Du nicht in dieser Richtung traumatisiert bist.)

Allerdings fehlt Dir vielleicht noch die ausreichend lange Prüfung in den ganzen anderen Bereichen, ob Dir der Mann ein passender Partner sein kann, bevor Du den Sex testest. Da ihr euch aber über eine SB kennengelernt habt und nicht im RL, finde ich es schwierig, erstmal lange zu gucken, ob es sich allgemein gut anfühlt. Also vielleicht ist die Online-Partnersuche nichts für Dich? Auf jeden Fall gilt: Wenn Du Dich nicht bereit fühlst, weil Du noch nicht genügend anderes über den Mann weißt, um auch den Sex zu testen, dann mach es auch nicht. Der Langsame bestimmt das Tempo, weil er selbst sonst nichts davon hat, wenn der andere geht, ist es ok, weil es nicht passt.

Ich seh 2 Möglichkeiten:
1. Er hakt eine Liste ab: sieht gut aus, angenehme Stimme, nicht dämlich, also gucken, wie sie nackt aussieht und ob der Sex mit ihr gut ist, da sonst Zeitverschwendung mit einer, mit der ich doch nicht zusammensein will. Das könnte eigentlich auch in Deinem Interesse liegen, weil wenn der Sex schlecht ist, willst Du ihn ja (hoffentlich) nicht als Partner.

2. Er wartet nur drauf, dass ihr im Bett wart, dann "next please".

Auf jeden Fall solltest Du erstens den Sex mit ihm auch wollen, also wenn Dich der Druck abtörnt, dann tu es auf keinen Fall.
Zweitens: Du vergibst Dir nichts beim Sex. Du prüfst selbst, ob es okay für Dich ist. Wenn das Bedürfnis (noch) nicht da ist, dann hab eben keinen, aber denk nicht, mit Sex müsste noch irgendwas anderes verbunden sein. Klar ist es manchmal mit einem "Image" verbunden - es gibt Menschen, die leiten daraus was ab, wie schnell ein anderer zu Sex bereit ist. Das ist verkopft und wird ihnen auf die Füße fallen, weil sie falsche Schlüsse ziehen. Wenn das ganze Drumrum aber so aussieht, als wollte Mann oder Frau nur Sex und die Dates finden nur statt, um dem Ziel endlich näher zu kommen, und es wird Druck aufgebaut, sagt einem ja schon das Bauchgefühl, dass was nicht stimmt.

Druck aufbauen heißt auch immer: Mir egal, wie Du das siehst - ICH brauch es jetzt so. Männer, die Druck aufbauen, sind mE sowieso keine guten Liebhaber, weil sie im Vorfeld schon zeigen, dass es ihnen egal ist, ob die Frau bereit ist zum Sex. Wäre sie es, kämen ja Signale von ihr. Dann darf sie allerdings auch nicht mit ihm "rummachen", als könnte es jederzeit zu Sex kommen.
 
  • #39
Erstmal sollte schon jeder selbst entscheiden, wann er mit wem Sex hat.
Wichtig ist aber auch was man unter verbindlich versteht.
Für mich heißt es: diesen Mann möchte ich näher kennenlernen und einen Beziehungsversuch starten. Ich treffe keine anderen, ich denke an diesen Mann und ich fühle einiges für diesen Mann.
Ach und ich freue mich auf den Sex mit ihm.
Das der auch völlig daneben gehen kann ist mir bewusst. Das Gefühle sich nicht weiterentwickeln auch. Kurz auch von meiner Seite kann kommen, dass es nicht passt und ich nicht weiter machen möchte.
Aber gut möchte ich mich schon fühlen, gerade wenn ich ihn sehr mag.
Wenn er nach dem Sex sagt: so Ziel erreicht und tschüss, dass würde ich nicht gut verdauen.
Natürlich kann Mann mich belügen aber zumindest kann ich mit ihm reden wenn ich unsicher bin.
Das verbal auf das Thema Sex bringen tue ich dann aber bewusst nicht.
 
  • #40
Den ersten vollständigen Sex hatten mein Mann und ich nach der offiziellen Verlobung. Das war vor über 20 Jahren toller Ehe.
Jetzt verfolge ich weder konservative Werte noch bin ich prüde.

Das ist dann aber auch zwingend die Intim-Vita einer Frau, die "warten" will!

Viele Frauen, die in ihrer aktuellen Dating-Phase, im 3x, 4x, oder 5x Alter, die Idee haben zu "warten", erzeugen aber, mit ihrer vergangenen Intim-Vita, ein Zeit- und Ereignis-Paradoxum!

Ich hatte auch schonmal ein fünftes Date mit einer Frau, mit der es noch zu keinerlei körperliche Annäherung gekommen war. In einem der Telefonate vor dem Date erfuhr ich so nebenbei, dass sie "natürlich" mit ca. 20, in einer Discothek, am ersten Abend mit jemandem geknutscht hat und zu damaliger Zeit auch schonmal einen One Night Stand mit jemandem hatte, den sie gerade kennengelernt hatte.

Nach dem Telefonat sah ich das bevorstehende Treffen nicht mehr unter dem Partnersuchaspekt, denn ich war ganz offensichtlich unter intimpartnerschaftlichen Gesichtspunkten viel uninteressanter, als die vergangenen Männer, bei denen es sie viel stärker angetrieben hat, mit ihnen zu knutschen, oder auch zu direkt schlafen.

Ich habe mich als wieder bei der Partnerbörse eingeloggt (nicht EP) und weitergesucht. Beim geplanten Treffen ist sie aber aus allen Wolken gefallen, als ich erzählte, dass ich den Kontakt einschränken möchte, weil ich mich auf die ernsthafte Suche konzentrieren will. Als sie erwiderte, dass sie eigentlich dachte, dass wie uns genau dafür träfen, fragte ich, wie mir den Grad meiner sexuellen (*) Attraktivität, in Relation z.B. zu ihren ONS Männern, bei ihr schönreden solle?

Eine Frau kann, in dieser Hinsicht, praktisch nicht mehr zurück! (ein Mann natürlich auch nicht, aber er ist selten der "Bremser")

V.m47

(*) Hier benutzte ich das Wort "sex", womit sie später ihren Freundinnen erzählen kann, dass es mir wohl nur darum ginge...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #41
Ein frisch verliebter Mann geht höchstens nocheinmsl online um sein Profil zu deaktivieren.

Das entspricht wohl eher der Idealwunschvorstellung von Frauen über den Traumprinzen, als einer realistischen Einschätzung von Männern.

Männer ticken anders als Frauen, sie verlieben sich anders. Man kann nicht typisch weibliches Verhalten auf Männer projizieren und dieses dann als normales verliebtes Verhalten "erwarten".

Wenn Männer Frauen derartig idealisieren und zu ihrem Lebensmittelpunkt machen, handelt es sich meist um Männer, die keine Frau will: die extrem anhänglich und klettig sind.

Meine Erfahrung ist: jegliches Taktieren über den Zeitpunkt des ersten Sex nützt überhaupt nichts, um eine Beziehung mit jemanden zu bekommen, der keine will.

Manch einer macht sich seinen Spaß daraus, wann er die Frau knackt und erzählt ihr bis dahin, was sie hören will.

Ein anderer merkt beim Sex, dass es ihm nicht mit ihr gefällt.

Hingegen wollten Männer immer Beziehungen mit mir, wenn mir das ganze alles nicht so wichtig war, ich einfach Spaß hatte ohne Forderungen und Erwartungen, wenn ich gar nicht gefallen wollte, sondern 100 % authentisch war.

Gegen das Gefühl benutzt worden zu sein hilft es nur, sich auf nichts einzulassen, was man nicht wirklich will, denn dann hatte man ja auch seinen Vorteil davon.

Liebe FS, wenn du kein gutes Gefühl hast, dann lass den Typen. Du solltest halt nur herausfinden, ob dich nur schlechte Erfahrungen triggern oder ob es wirklich an diesem Mann liegt.
 

Laleila

Cilia
  • #42
In einem der Telefonate vor dem Date erfuhr ich so nebenbei, dass sie "natürlich" mit ca. 20, in einer Discothek, am ersten Abend mit jemandem geknutscht hat und zu damaliger Zeit auch schonmal einen One Night Stand mit jemandem hatte, den sie gerade kennengelernt hatte.
Valmont ich glaube, dass Du diese, wahrlich flüchtigen, Momente im Leben einer jungen Frau, überbewertest.

Das schnelle Küssen und die Bereitschaft zum ONS bedeuten nicht, dass der entsprechende "Partner" von hoher sexueller Attraktivität war. Eher das Gegenteil. Er war bedeutungslos wie das Ereignis an sich, welches vermutlich von purer Lust auf Lust (nicht zu verwechseln mit Lust auf den Mann), etwas zuviel Alkohol und jugendlicher Unvernunft ausgelöst wurde.

Mit steigender partnerschaftlicher Attraktivität wird das Ereignis "der erste Sex" bedeutungsvollet, emotionsgeladener. Sich dieser intensiveren Gefühle bewusst, will Frau diese Begegnung nicht durch zu schnellen Sex auf die Bedeutungslosigkeit eines ONSs herunter setzen.

Und das gilt auch oder gerade mit 3x, 4× oder 5x.

Lena gehört offenbar zu den Frauen für die Sex eine tiefere Bedeutung hat wenn sie liebt und für die "ausprobierter" Sex nichts mit guten Sex zu tun hat, die sich dann eben auf den Wert einer Warenprobe reduziert fühlt, was ich sehr gut nachvollziehen kann.
Guten Sex kann man sich in einer liebevollen, zärtlichen Beziehung erarbeiten.
Eine stabile, tragfähige, liebevolle Beziehung hingegen, nicht auf sexuellen Vorlieben aufbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #43
Sex gehört zur Beziehung und muss auch im Vorfeld nicht thematisiert werden. Das ist so abregend.

Ich finde nicht das dieses Thema bis zur Beziehung totgeschwiegen werden muss.
Es müssen ja keine detaillierten Vorlieben erörtert werden, aber die Verhütungsfrage wäre vorab schon wichtig.
Ebenso ist es durchaus interessant für den Gegenüber zu erfahren was Sex in der anderen Person auslöst oder damit einhergeht. Bei der FS ist es halt eine verbindliche Beziehung.
Ist auch legitim.
Er kann dann entscheiden, ob seine Gefühle schon ausreichen für eine Beziehung oder er das Thema zurückstellt bis er sich darüber im klaren ist. Nach 5 Dates sollte zumindest die Basis für so ein Gespräch durchaus da sein.

Niemand möchte die Einstellung der FS ins lächerliche ziehen. Es sind sich alle einig. Sex bindet keine Person an sich. Sex soll verbinden und beiden gefallen. Zu welchen Zeitpunkt, in der Kennenlernphase oder in der Beziehung, müssen Beide zusammen entscheiden.

Liebe @Lena222
das spionieren solltest du lieber sein lassen das macht dich doch nur verrückt und nervös.
Hör auf dein Bauchgefühl und versuche nichts zu erzwingen.
Auch wenn du dir eine Beziehung wünscht, sollte nicht der Wunsch an sich im Vordergrund stehen sondern der Mann mit dem du diese Beziehung führen möchtest.


Ich wünsche dir ein gutes Bauchgefühl.

 

Laleila

Cilia
  • #44
Hingegen wollten Männer immer Beziehungen mit mir, wenn mir das ganze alles nicht so wichtig war, ich einfach Spaß hatte ohne Forderungen und Erwartungen, wenn ich gar nicht gefallen wollte,

Eben... so geht es mir auch und wahrscheinlich jeder Frau.
Aber eben nur wenn , wie Du sagst, der Mann dieser Frau nicht so wichtig ist
Und mit einem Mann der mir nicht wichtig ist will ich auch keine Beziehung. Was nutzt es also wenn er sie mit mir will?

Es gibt sie die Männer, die nicht weitersuchen wenn sie dabei sind sich ernsthaft in eine Frau zu verlieben. Das müssen weder Kletten noch unattraktive Überbleibsel sein. Es sind einfach die Männer mit denen Frau eine dauerhafte Chance auf Glück hat.

Und liebe Lena, es lohnt sich weiterzuschauen, bis Dir einer von diesen, gar nicht sooo seltenen, tollen Exemplare begegnet. Versprochen!
 
  • #45
Es ist schon sehr befremdlich mit welchem Nachdruck hier manche die eigenen Ansichten wem anderen aufs Auge drücken möchten. D.h. ja auch nicht, dass diese Ansichten zwingend falsch sein müssen. Aber andere Menschen ticken anders. Muss ja jeder für sich selbst wissen, wann es stimmig und wann es der richtige Zeitpunkt ist. Das kann der erste Abend, wenn es beide so wollen, oder aber erst auch nach ein paar Monaten sein. Wer will das bestimmen? Und je nach Persönlichkeit und Absicht wird man sich anders verhalten.

Der Themenstellerin würde ich raten, noch zu warten. Einfach aus dem Grund, weil man es nicht machen sollte, wenn man nicht davon überzeugt ist. Sie will was Verbindliches, das ist zu respektieren. Ich glaub nicht, dass die Wahrscheinlichkeit, etwas für sich Schönes zu bekommen, hoch ist, wenn man gegen sein Wesen handelt.

Wieso bringst du die Sachen nicht einfach auf den Tisch? Wenn er der Richtige für dich ist, dann hält er das schon aus. Ansonsten geht es ihm sicher auf die Nerven. Und das ist dann auch eine Aussage.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #46
Die Diskussion über die Bedeutung von Sex läuft jetzt wieder in die Extreme, Sex ist wie Probefahrt mit dem Auto versus Sex erst nach der Verlobung.

Die Wahrheit liegt sicher irgendwo in der Mitte.

Es ist normal, beim Kennenlernen keine Lust darauf zu haben, von einem Mann als Nummer X72 gedatet und beschlafen zu werden. Du hast Sex einfach erst, wenn Du Lust auf ihn hast und alle Umstände passen. Basta

Lena ist verliebt in den Mann mit ernsten Absichten. Sie ist unsicher, ob der Mann auch verliebt ist in sie und es ernst meint.

Also, Lena, woran merkst Du, dass ein Mann verliebt ist und es ernst meint?
Du merkst es an der Körpersprache und seinen Handlungen. Daran, dass der Mann aufmerksam ist. Er will, dass Du Dich wohlfühlst. Er will in Deiner Nähe sein. Er interessiert sich für Dich und Kleinigkeiten aus Deinem Leben. Ein verliebter Mann hat nur Augen für Dich. Er will Dich seinen Leuten vorstellen.

Meine Oma sagt, dass Männer nie wieder so lieb sind, wie in der ersten Verliebtheit. Dein Schwarm ist verliebt noch in der Datingbörse unterwegs? Was meinst Du, macht er später in der Beziehung, wenn der Alltagstrott einzieht?

Sollte er verliebt auch noch andere Frauen daten und anflirten, ist er ein Schürzenjäger, der das auch in Eurer Beziehung machen wird.

Wenn Du ein ungutes Bauchgefühl hast, dann höre darauf. Dein Bauch registriert etwas, was Du mit dem Kopf nur dubios und verschwommen erkennst.

Wenn er viel oder gerne von Sex und vielleicht noch von anderen Frauen erzählt, rate ich Dir sehr ab. Das hört sich nach Schürzenjäger an.
Wenn Du merkst, dass er sich nicht richtig festlegen will (genau diese Vermutung hast Du ja), dann hat er vielleicht einen unsicheren Bindungsstil. Auch damit wirst Du in der Beziehung nicht glücklich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #47
Hier sind so viele interessante, gute Tipps und Sichtweisen. Ich lenke meinen Focus mal weg von ihm, denn er ist ja hier die unbekannte Komponente.

Bei dir sehe ich derzeit ein Blockade, du zweifelst. Dann ist Sex keine gute Idee. Löse erst auf, was dich bedrückt, sonst kannst du dich nicht fallen lassen. Sprich einfach an, dass du verunsichert bist, wenn du siehst, dass er nach einem schönen, innigen Date online ist. Sei nicht vorwurfsvoll, frage ihn, wonach er sucht, ob er noch Zeit braucht. Erkläre ihm, dass du ihn magst, ihm nahe sein möchtest, aber es im Moment nicht kannst. Wenige Worte, ein oder zwei klare Fragen, keine Diskussionen.

Ich finde deine Zweifel verständlich und hoffe, er wird sie auch verstehen. Das Einzige was mir nicht gefällt, ist dein Hang zum Verbiegen bzw. Taktieren:

Ich habe keine Ahnung... wie ich geschickt weiterkomme.

Wenn er Mr. Unverbindlich ist oder ihr nicht zusammenpasst, wirst du weder geschickt noch ungeschickt finden, wonach du suchst. Richtig kennenlernen könnt ihr euch nur, wenn ihr BEIDE offen seid. Und wann man miteinander Sex haben sollte, ist keine Frage der Zeit oder Anzahl der Dates, sondern eine Frage der Lust und des Vertrauens.
 
  • #48
@Lena222
Ich würde dasselbe fühlen. Ständig von Sex sprechen und die Idee mit dem (Sex-) Urlaub finde ich verfrüht, wenn er weiter online flirtet. Kannst du ein Ausgehen mit Euren besten Freunden in ein schönes italienisches Restaurant für Freitag abend vorschlagen? Männer, die wirklich nur schnellen Sex wollen, flüchten dann sofort und sagen eiskalt ab. So kannst du seine Reaktion am besten testen. Du sagst natürlich du hättest ihn gerne mit dabei, Freunde von dir wollen XY unternehmen am Wochenende. Ein Ex-Freund von mir, der mir ein halbes Jahr nachlief und mir seine romantische (Schul-) Liebe beteuerte, ergriff die Flucht, als unsere beste Freundin uns zum Oster-Brunch einlud. Da war plötzlich von grosser Liebe nicht mehr die Rede. Guck' auch mal, ob Ihr gemeinsam Wocheneinkäufe machen könnt, das ist selbstverständlich in einer Beziehung. Und das Thema Verliebtheit kannst du schon ansprechen. Ich habe das nie explizit gemacht, und das war ein Fehler. Ich habe zurzeit beim Dating-Partner via SB auch einen Kandidaten, der meinte er wolle sich jetzt auf mich "konzentrieren". Tja, der Mann ist täglich online, von wegen! Und in die Urlaubsplanung würde ich einsteigen, das könnte bei der Entwicklung Eurer Geschichte weiterhelfen. Hat er dir denn ein paar Geschenke gemacht? Verliebte Männer schenken gern was, egal ob Rosen oder Champagner oder Dessous, neue Kleidung, Pralinen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #49
1) Er scheint in irgendeiner Form zu planen, er nennt Termine in der (nahen) Zukunft und fragt nach Urlaub. Ein gutes Zeichen wie ich finde. Was meint ihr?

Ich finde auch, dass ist ein gutes Zeichen. Aber ich bin ein Mann. Eine Reihe Frauen hier sehen das anders, Du hast auch kein Vertrauen.

2) Er spricht nicht explizit von Sex. Aber das Thema Übernachtung scheint sehr präsent und nun für ihn "an der Reihe".

Ja, es ist für ihn an der Reihe. Ich finde das völlig nachvollziehbar. Er will nicht in Friendzone, er sucht eine Partnerin. Du siehst das anders.

3) Genau, ich will mir der Sache "sicher" sein und dann auch Sex haben. Durch dieses Online tgl. aktiv sein habe ich große Zweifel und Ängste.

Dein Misstrauen ist völlig in Ordnung. Aber selbst wenn es Männer gibt, die weitersuchen, solange sie keine klare Beziehung haben: auch das wäre völlig legitim. Ihr dreht euch im Kreis. Wenn er weiter sucht, er wird so lange suchen, bis er eine Partnerin hat. Auch er will sich sicher sein. Wenn Du das nicht akzeptieren kannst und ihn auf der anderen Seite auch nicht darauf ansprechen möchtest, werdet ihr euch weiter im Kreis drehen. Ich finde diese ganze Spioniererei ein schlechtes Zeichen und außerdem ziemlich hinterhältig. Du erscheinst nicht selbstbewusst, eher misstrauisch und grundsätzlich eifersüchtig.

Insgesamt: kein Vertrauen, stattdessen große Zweifel und Ängste. Grundsätzlich andere Sichtweisen, wie sich eine Beziehung entwickelt (z. B. in Bezug auf Sex), ohne das offen anzusprechen. Stattdessen wird hintenherum spioniert, was zu den großen Ängsten und Zweifeln beiträgt. Ich denke, Du beendest den Kontakt besser.

Wenn eine Frau nicht akzeptiert, dass Sex für viele Männer zum Kennenlernen dazugehört und wenn sie nicht akzeptiert, dass in der Kennenlernphase jederzeit (auch nach dem Sex) Schluss sein kann, dann wird sie mit vielen Männern beim Kennenlernen Probleme haben. Ich bin überzeugt, dass das umgekehrt genauso ist. Es gibt Männer und Frauen, die das anders sehen, aber die muss man eben suchen.

Mir missfällt, dass Sex (nicht nur in diesem Forum, sondern auch in anderen) immer Druckmittel/Zwang/Indikator/Leistungsfähigkeit einer Beziehung ist, und nie als etwas Schönes, Harmonisches zwischen zwei Menschen beschrieben wird.

Ich habe das im realen Leben immer(!) anders erlebt. Ich habe nie eine Frau kennengelernt, die das anders gesehen hat. Meine Folgerung ist, dass dies ein im Forum öfter mal, in der Realität aber nicht so oft vorkommt.
 
  • #50
Hallo @Lena222,

Du irritierst mich und ich bin erschrocken wie wenig Du bei Dir bist.

Warum veranstaltest Du einen solchen Eiertanz ums goldene Kalb? Was bringt es Dir Dich und Deine Gefühle zu verleugnen und es ihm Recht machen zu wollen?

Wenn Du bei ihm kein gutes Gefühl hast, dann stehe dazu.

Mit allen Frauen, die ich nach dem Abschluss des "Dating" kennengelernt habe, hatte ich Sex ohne das Gefühl zu haben, über Deinen Themenkatalog reden zu müssen. Wir haben uns in einem für beide als wohl empfundenen Tempo angenähert und mit der Zeit wurde mehr daraus oder eben nicht.

Dass er weiterhin online ist, ist für Dich kein gutes Zeichen? Für mich auch nicht, aber ich käme auch nicht auf die Idee nachzuschauen. Wenn ich das Gefühl habe nachschauen zu wollen und zu müssen, liegt die Vermutung nahe, dass ich auch sonst kein gutes Gefühl habe.

Mein Rat: Stehe zu Dir und tue nur das was Du möchtest und Dir gut tun. Alles andere bringt Dich nicht weiter auf Deinem Weg und wenn er diesen nicht mit geht, soll er (stehen) bleiben wo er ist.

PS: Ich dränge nicht zum Sex, auch nicht subtil, im besten Fall habe/n ich/wir ihn einfach.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #51
Und wehe, er würdigt dieses "Geschenk" nicht.
Gut, dass Du so schick analysieren kannst, aber bitte nicht im Zusammenhang mit mir zitieren. Das paßt nämlich überhaupt kein bißchen zu meiner Aussage:)
Es ist wie immer, es gibt solche und solche Menschen, jeder darf es so sehen wie er mag. Es müssen sich nur zwei Menschen finden, die ähnlich ticken, sonst hat man nachher nur noch Schuldzuweisungen und Spekulationen darüber, wer nun richtig und wer falsch denkt.
Es gibt kein richtig oder falsch. Ist schon anmaßend, dann solche Analysen von sich zu geben.
Der FS würde ich raten, mit ihm zu reden, auch darüber, ob er weiter online sucht. Wenn er darauf angepiekst reagiert, weiß man ja auch, woran man ist. Wenn er Verbindlichkeit sucht, wird er ja bei Deiner Verunsicherung versuchen, die nötige Sicherheit, die Du brauchst, wieder herzustellen.
W
 
  • #52
Hallo @Lena222,

Du irritierst mich und ich bin erschrocken wie wenig Du bei Dir bist.

Warum veranstaltest Du einen solchen Eiertanz ums goldene Kalb? Was bringt es Dir Dich und Deine Gefühle zu verleugnen und es ihm Recht machen zu wollen?

Wenn Du bei ihm kein gutes Gefühl hast, dann stehe dazu.

Mit allen Frauen, die ich nach dem Abschluss des "Dating" kennengelernt habe, hatte ich Sex ohne das Gefühl zu haben, über Deinen Themenkatalog reden zu müssen. Wir haben uns in einem für beide als wohl empfundenen Tempo angenähert und mit der Zeit wurde mehr daraus oder eben nicht.

Dass er weiterhin online ist, ist für Dich kein gutes Zeichen? Für mich auch nicht, aber ich käme auch nicht auf die Idee nachzuschauen. Wenn ich das Gefühl habe nachschauen zu wollen und zu müssen, liegt die Vermutung nahe, dass ich auch sonst kein gutes Gefühl habe.

Mein Rat: Stehe zu Dir und tue nur das was Du möchtest und Dir gut tun. Alles andere bringt Dich nicht weiter auf Deinem Weg und wenn er diesen nicht mit geht, soll er (stehen) bleiben wo er ist.

PS: Ich dränge nicht zum Sex, auch nicht subtil, im besten Fall habe/n ich/wir ihn einfach.

Danke @QFrederick , genau so sehe ich es auch. Es muss einfach für beide passend von alleine laufen sonst ist das irgendwie nix. Jeder steigert sich sonst in sein eigenes Misstrauen. Auch was @Lebens_Lust geschrieben hat ist völlig nachvollziehbar. Er sucht weiter weil er unsicher ist aufgrund deines Verhaltens und dein Verhalten ist so weil er weiter sucht. Ein Teufelskreis. Hast du mit ihm darüber gesprochen? Dann musst du zwar zugeben, dass du spioniert hast aber dann hast du wenigstens eine Antwort. Andererseits würde ich doch vordergründig darauf achten, wie er mit dir insgesamt umgeht, wie fühlst du dich bei und mit ihm? Wenn du das online Gedöns beiseite lässt - wie fühlt sich das Ganze an? Wenn er Pläne macht für euch beide und du verhalten darauf reagierst dann fühlt sich das für ihn so an, als wärest du diejenige, die ihn hinhält und immer noch eventuell auf etwas anderes hofft. Wie würde es dir umgekehrt gehen? Er weiß ja nicht, warum du in Wirklichkeit zurückhaltend bist. Und ehrlich - Zurückhaltung lässt ja bei normal veranlagten Menschen irgendwann die Gefühle erkalten.
Ich sehe es auch so, dass du bei dir bleiben sollst. Entweder du findest ihn und euer Miteinander toll und hast selbst einen ehrlichen Wunsch, dass es mehr wird dann müsst du mit ihm sprechen. Oder für dich ist es nur OK dann ist aber egal, was er macht denn dann hat er vielleicht auch einfach nur das richtige Bauchgefühl und sucht jetzt weiter. Bleib bei dir und sei ehrlich zu dir selbst, damit fährst du am sichersten und nur dann kannst du zu anderen ehrlich sein.
 
  • #53
ch habe das im realen Leben immer(!) anders erlebt. Ich habe nie eine Frau kennengelernt, die das anders gesehen hat. Meine Folgerung ist, dass dies ein im Forum öfter mal, in der Realität aber nicht so oft vorkommt.

Da schließe ich mich an, auch meine Erfahrung.
Und dann haben 2 Menschen halt Sex, wenn beide es wollen, weil es stimmig ist, und weil es passt.
Ohne größere Gedanken nach Zeitplan, Leistung, Prüfen...
Manchmal habe ich sogar den Eindruck, dass sich Männer fast mehr unter Druck fühlen.

So sollte es sein zwischen erwachsenen Menschen.
...im besten Fall habe/n ich/wir ihn einfach.

Wobei es danach eben durchaus das Fazit geben kann, dass es nicht mehr passt, aus unterschiedlichsten Gründen, und von beiden Seiten. Oder es war zwar toll, aber irgendwann passt etwas anderes Grundsätzliches nicht.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #54
Ich möchte meine Gedanken in drei Punkten zusammenfassen:
1- Ich habe in meinem Leben gelernt, dass die menschliche Psyche viel komplizierter ist als wir glauben. Ob jemand online ist oder nicht hat nicht zwangsläufig mit seinem Verliebtheitsstatus zu tun. Er kann genauso wie Du nur online sein, damit er dich kontrolliert. oder eine andere? Er kann in dich verliebt sein und trotzdem mit anderen Frauen schlafen. Er kann mit dir schlafen und trotzdem verrückt nach einer anderen Frau sein und es kann auch sein, dass er in mehreren Frauen verliebt ist oder in keine und je älter man wird, desto komplizierter werden auch die zwischenmenschlichen Beziehungen. Vielleicht hat er die gleiche Fragen und Ängste wie Du. Vielleicht denkt er auch hm, ist sie interessiert? sie ist doch auch online gewesen.

2- Eine andere Sache, die mich immer stutzig macht, ist, wenn die Leute, die sich kaum kennen, plötzlich Sätze in Plural schreiben: "WIR sind verliebt" "WIR genossen den Tag". Das macht mich immer misstrauisch. Ich denke so sicher bist du dir nicht sonst würdest du hier nicht fragen. Du bist verliebt ich ihn aber möchtest nur Sex, wenn er eine Beziehung mit dir eingeht. Es hört sich für mich nach Zwang an und nach Handelsabkommen. Sex gegen Ehe/Beziehung und ähnliches. Es ist zwar richtig, dass man auf sich aufpassen soll aber man soll auch die Bereitschaft besitzen auch mal ein Risiko einzugehen. Eine ewige Beziehung bis der Tod euch scheidet gibt es zwar immer noch aber es ist kein muss mehr und viele, die hier groß ihre Ehe loben, haben auch Affären gehabt und ihre Partner betrogen! Doppelmoral lässt grüßen.

3- Ein guter Freund hat mir immer über seine Frauengeschichten erzählt. Er meinte, dass er immer parallel mehrere Frauen datet und nichts dem Zufall überlassen möchte und er sich auch nicht einfach so in eine verlieben kann. Sehr oft kann er seine Gefühle nicht einordnen.

Fazit: Hör auf damit seine Gedanken zu interpretieren und seine Gefühle zu beeinflussen, schau eher bei dir wie du dich fühlst, was du machen möchtest, wie weit du gehen willst. Ich denke, dass man so zu einem besseren Ergebnis gelangen kann.
 
  • #55
Aus dem Tatbestand, dass er online ist, phantasierst Du Dir was zusammen und lässt in Deiner Denke nicht die Option zu, dass er genau das Gleiche macht wie Du: den anderen kontrollieren. Du bist misstrauisch und unterstellst ihm gleich was Schlechtes.
Das ist richtig. Allerdings ist das Nachkontrollieren des anderen ein ebenso fragwürdiger Charakterzug wie das Paralleldaten, die Fragestellerin sollte sich also erst einmal an die eigene Nase fassen. Meiner Meinung nach ist, wenn jeder den anderen verdächtigt und deshalb kontrolliert und dadurch wiederum den Verdacht erst recht nährt (Zirkelschluß), der Zug bereits abgefahren: das wird nichts mehr. Kein Vertrauensvorschuß, keine Beziehung.

Im übrigen kann man, jenseits von Parallelsuche und Kontrolle, ja auch ganz profan nochmal das Profil des aktuellen Kandidaten anschauen wollen, z.B. weil man sich verliebt hat und das Bild betrachten möchte.
 
  • #56
Ihr Lieben!

Danke euch für euren fundierten, tiefsinnigen Analysen, Gedanken und Erfahrungswerten. Ich empfinde das als sehr wertvoll und interessant und kann mir da allgemein einiges rauspicken.
Ein paar Fragen habe ich noch, da ich bin Handy bin, klappt es leider nicht mit dem Zitieren, ich hoffe, ich kriege es so hin.
1) manche von euch schreiben, dass ich es mit ihm lassen soll. Mit welcher Begründung? Weil es wirklich verwerflich ist, dass er online ist und parallel datet oder weil ich misstrauisch und vorsichtig bin, also wegen ihn oder wegen mir?
Was ist denn eure Erfahrung mit online dating/parallelkontakt? Bis wann würdet ihr es akzeptieren und ab wann wäre es für euch ein no go?
2) wie gesagt, er hat nie explizit "sex" in den Mund genommen. Ich habe es so interpretiert. Warum sonst sollten wir jetzt zusammen übernachten? Eben. Ich bin ja auch nicht doof ;)
3) ihr habt recht, ich bin im Moment nicht ganz bei mir. Danke für die Einschätzung, dass war mir nicht klar oder nur begrenzt klar. Ich ärgere mich auch über mich selber. Trotzdem weiss ich einfach nicht, wie ich es gut (für mich) lösen kann.
Wie würdet ihr jetzt konkret vorgehen? Ich will es irgendwie "klären" (vielleicht ohne es groß zum Thema zu machen) und dann gucken wie er reagiert.
Ich werde nicht sagen, dass ich spioniert habe.
Würdet ihr sagen, dass Sex erst in Beziehung? Übernachten lassen oder in die vollen gehen?
Ich hätte ja noch nichtmal ein Problem mit Sex, aber sehr wohl wenn mehrgleisig gefahren wird und er täglich online ist.
Ich freue mich auf eure Nachrichten
 
  • #57
FS, ich kann Dir nur sagen, wie ich reagieren würde, wenn ich in Deiner Situation wäre: Ihm den Laufpass geben, und das nicht mal auf die sanfte Tour! Sein Verhalten ist schlicht und einfach - ein Witz.
ErwinM, 48
 

Laleila

Cilia
  • #58
Mit welcher Begründung? Weil es wirklich verwerflich ist, dass er online ist und parallel datet oder weil ich misstrauisch und vorsichtig bin, also wegen ihn oder wegen mir?
Was ist denn eure Erfahrung mit online dating/parallelkontakt? Bis wann würdet ihr es akzeptieren und ab wann wäre es für euch ein no go?
Aufgrund seines Verhaltens. Für mich wäre ab dem ersten Kuss jedweder Parallelkontakt oder der weitere Aufenthalt in einer Singlebörse ein NoGo.
wie gesagt, er hat nie explizit "sex" in den Mund genommen. Ich habe es so interpretiert. Warum sonst sollten wir jetzt zusammen übernachten?
Naja ohne triftigen Anlaß wie ein Wochenendtrip oder ein langer Abend mit Wein und folgender Fahruntüchtigkeit, dient es wohl wirklich nur der Schaffung der Gelegenheit.
Würdet ihr sagen, dass Sex erst in Beziehung? Übernachten lassen oder in die vollen gehen?
Wenn es mir um eine Beziehung ginge, hätte ich mit diesem Mann keinen Sex, ehe er nicht eindeutig in Richtung Beziehungsanbahnung geht. Also löschen des Datingprofiles, Konzentration auf Dich, Exclusivität, etc.
Übernachten lassen würde ich ihn schon, da bin ich aber generell entspannt.
Wenn Du denkst mit "in die Vollen gehen", bindest Du ihn an Dich, könnte dies zum fatalen Irrtum werden. Selbst bei Affären wartete ich mit dem Sex bis er sich emotional an mich band. Und diese Romanzen konnten dann sehr lang gehen.
Wie würdet ihr jetzt konkret vorgehen? Ich will es irgendwie "klären" (vielleicht ohne es groß zum Thema zu machen) und dann gucken wie er reagiert.
Du kannst es nur klären wenn Du es thematisierst. Frag ihn ob er noch auf der Kontaktbörse unterwegs ist und sage ihm, dass dies Dich verunsichert. Sprich
 
  • #59
Hallo Lena,

ich hatte hier ja schon mehrfach geschrieben und Ratschläge gegeben.

Also es ist wichtig auf das Gefühl zu achten. Wie fühlst du dich mit ihm? Zeigt er dir, dass er dich will? Ein verliebter/Interessierter Mann stellt Fragen, er merkt sich Dinge, die du gesagt hast, möchte dich sehen und etwas mit dir unternehmen, meldet sich oft.

Halte doch in nächster Zeit die Ohren offen...erzähl ihm etwas und frage beim nächsten mal danach. Weiss er das dann noch oder verwechselt er etwas, weil er viele datet?
Irgendwie musst du doch ein Gefühl haben oder?

Bei den Typen, die nicht ernsthaft interessiert waren, da habe ich es gemerkt. Denn die wollten mich oft zu Hause treffen bei sich mit Film schauen etc. da fanden Aktivitäten kaum draussen statt. Man wurde nicht den Freunden vorgestellt etc.

Ich habe auch ein aktuelles Beispiel einer Freundin. Sie hat ihren jetzigen Freund auch über eine SB kennengelernt. Nach ca. 2-3 Dates, waren sie sich sicher und er hat sich sofort bei der Onlinebörse abgemeldet. Er hatte nur Augen für sie.

Das macht jeder Mann so, der verknallt ist-glaub mir. Der treibt sich nicht in der Online-Börse rum.
Also er ist sich nicht sicher bei dir...warum auch immer...
 
  • #60
Liebe FS,

ich sehe es wie Laila und Erwin.
Das er sich auf dieser Börse rumtreibt, klingt nicht danach, als sei er interessiert an dir.

Du hast mehrere Möglichkeiten :

1.) direkt ansprechen und seine reaktion sehen...also nicht ob er auf der Börse ist, sondern ob er verliebt ist oder wie er zu dir steht-ganz offen fragen. Dann hast du Gewissheit

2.) indirekter Weg: ihn testen wie Irina schreibt. Kannst ja schauen wie er um dich wirbt. Möchte er viel unternehmen oder viel mit dir zu Hause sein? Du weisst ja Film schauen etc.=Sex
Das ist glasklar und war bei mir immer so.

Vielleicht auch wie jemand schon hier schrieb da s mit den Freunden ansprechen. Sag dass du mit Freunden was machen willst und frag ihn ober mit will. Ein an dir interessierter kommt mit-ein anderer eben nicht (der hat dann auf einmal keine Zeit)

Und ganz wichtig auch, kann er sich etwas merken was ich ihm erzählt habe? Erzähl ihm etwas wichtiges und frage nächstesmal indirekt oder kommt auf das Thema zu sprechen...

Meine Erfahrung. Wenn es so anfängt mit Unsicherheit am Mann und kontrollieren, dann stimmt etwas nicht-also bei beiden inkompatibel.
Die meissten Pärchen, die ich kenne, da lief das unkompliziert ab....
 
Top