• #61
Liebe FS,

für mich ein NoGo was er macht.
Also wenn es bei euch eine Kuss gab, ist es doch schon eher verbindlich und eine Beziehungsanbahnung. So lese ich es hier heraus.

Dann würde ich erwarten, dass er sich erstmal nicht da einloggt, bis es geklärt wird was aus uns wird-das zeigt Verbindlichkeit und Interesse. Ich kann das erwarten was ich auch mache. Ich bin dann auch nicht eingeloggt, da mich andere Männer nicht interessieren zum jetzigen Zeitpunkt.

Erst wenn man merkt, dass es nichts wird, dann kann man sich einloggen und weiter suchen.

Also nochmal in Kurzform:

Paralleldaten in dieser Phase=kein Interesse an ernsthafter Beziehung
Treffen zu Hause immer inszenieren=nur Sex

ein interessierter Mann:

-treffen oft draussen, viele Aktivitäten und gute Mischung, natürlich auch Sex, denn es gehört dazu
-Freunden und Eltern vorstellen
-Interesse zeigen, Fragen stellen, Dinge merken was sie sagt
-kleine Geschenke und Aufmerksamkeiten

das nennt man werben!
 
  • #62
Ich bin dann auch nicht eingeloggt, da mich andere Männer nicht interessieren zum jetzigen Zeitpunkt.
Und ich hätte Angst vor einer Frau, die so undifferenziert schlußfolgert. In dieser Partnerbörse gibt es genau eine Frau, die den Mann sehr wohl interessieren darf, nämlich die Fragestellerin selbst. Ich selbst würde mir, naiv wie ich bin, keinerlei Gedanken darüber machen, daß ein erneuter Aufruf ihres Profils möglicherweise beobachtet und fehlinterpretiert werden könnte. Aber wer weiß, vielleicht ist das ja auch ein Glücksfall, da die spionierende Partnerin in spe sich auf diese Weise selbst abschießt.
 
  • #63
Ihr küsst euch und der Mann spricht von gemeinsamen Urlauben. Also falls er wirklich noch andere Frauen trifft, würde ich das ganze vergessent, weil wenn es schon so weit ist, sollte er damit warten können, die nächste Frau zu testen, statt auch mit ihr schon eventuelles Küssen und Urlaube anleiern zu wollen. Aber Du weißt es ja nicht sicher, ob er noch andere trifft. Du hast geschrieben, dass er sehr aktiv ist, also könnte ich mir schon vorstellen, dass er auch andere Frauenkontakte mit Anbahnungsabsicht haben KÖNNTE. Aber man weiß es nicht.

Es kam schon mal zu einer Situation, in der ihr euch so nah wart, dass "Sex im Raum stand". Also zurück kannst Du jetzt nicht mehr mit einer Aussage wie "das ist mir zu früh".

Du wirst bei einem, der mehrgleisig fahren will, das nur dann sicher wissen, wenn Du es persönlich siehst oder seine Nachrichten liest. Also kannst Du nur aufgrund Deiner wirklichen Kenntnisse und Deines Bauchgefühls entscheiden, ob DU selbst Sex willst mit ihm oder nicht, aber nicht, wenn dies und das und jenes stimmt.
Wenn Du ein gutes Gefühl hast, verreise mit ihm und hab Sex. Wenn nicht, dann tu es nicht. Du kannst nicht erst einen Detektiv engagieren oder dergleichen, Du musst es auch riskieren. Wenn hinterher rauskommt, dass er Dich verladen hat oder dass er noch andere Frauen getroffen hat, machst Du halt dann Schluss. Dann wäre guter Sex das wenigste, was ich bereuen würde. (Du wirst ja wohl ein Kondom benutzen, denke ich mal, dass Du Dich nicht möglicherweise ansteckst mit irgendwas).

Es stimmt schon, Du bist nicht bei Dir. Du musst Deine eigenen Regeln aufstellen.
Frag Dich doch mal was anderes: Gefällt Dir ein Partner, der so viele Kontakte hat und so umtriebig ist? Könntest Du Dir mit so jemandem eine Beziehung vorstellen? (Ich nicht, deswegen wär das schon das Ausschlusskriterium für mich, und ob er noch paralleldatet, wär mir egal.)
Riecht der Mann gut für Dich, macht er Dich an? Würdest Du, wenn Du mit einem Mann 5 Treffen hattest, schon an Sex denken?

Es scheint mir, dass seine Übernachtungswünsche Dich nun gerade dahin treiben, dass Du es nun nicht mehr willst. Also Du willst nur noch das Gegenteil von dem, was er will, aber nicht mehr, was Du eigentlich willst, wenn Du nicht wüsstest, was er will. Das würde ich mal überdenken: Wenn Du nicht wüsstest, dass er unbedingt mit Dir Sex haben will, würdest Du dann welchen mit ihm haben wollen?
Aber das wär mir auch schon ein Zeichen, dass irgendwas nicht stimmt. Entweder bist Du eine generelle Bremserin, sobald Du merkst, dass ein anderer was will - dann würde ich mich mal fragen, warum das so ist -, oder ihr passt nicht zusammen. Oder es ist Dein Bauchgefühl, dass er nur Sex will. Aber das wäre mE auch kein Beinbruch, solange Du den Sex auch wolltest. Dann bist Du eben mal einem Womanizer ohne ernste Absichten auf den Leim gegangen, was soll's.
 
  • #64
Liebe FS,

Gründe, warum Du es lassen solltest:
- Du merkst, dass was nicht stimmt, vertraust ihm nicht. Daher versuchst Du Dir Sicherheit zu verschaffen. Wenn ich jemandem nach 5 Dates misstraue, dann hat das seinen Grund und der spricht gegen eine Beziehung.
- Du trackst seine Onlineaktivitaeten über den Account einer Freundin und Du bist nicht in der Lage mit ihm über Deine Unsicherheiten zu reden. Das heisst: Du vertraust ihm nicht und eure Kommunikation wird in einer Beziehung nicht funktionieren
- Ihr habt euch 5 mal gesehen und er redet von gemeinsamer Urlaubsplanung. Das finde ich temporeich, unüblich für einen verbindlichen Mann. Nach meinen Erfahrungen macht das ein bestimmter Menschentyp - der sogenannte Strohfeuermann.
Mit jemandem, den ich erst 5 mal gesehen habe, von dem ich nicht mehr weiß als das, was er mir erzählt, mit dem plane ich keinen Urlaub.
- Du fühlst Dich sexuell von ihm bedrängt, obwohl er über Sex nicht redet. Bedrängt kannst Du Dich nur fühlen, wenn Du keinen Sex zu diesem Zeitpunkt mit ihm willst. Setz' sexuelle Bereitschaft niemals ein, um was zu erreichen. Damit fällst Du immer auf die Nase.
Sein "es ist an der Zeit für eine gemeinsame Übernachtung" ist sicherlich kein Brüderchen/Schwesterchen-Angebot, sondern eine klare Ansage " nun ist aber endlich mal Sex fällig". Das sind die Regeln der Männer, die sich angeblich keinen Regeln unterwerfen.
- ihr küsst euch und er drängt auf Sex, aber er ist online recht aktiv. Mit meinem Verständnis von Beziehung (monogam) ist das inkompatibel, denn küssen finde ich bereits sehr intim. Ich will keinen Mann küssen, geschweige denn mit ihm intim sein, wenn er noch weiterdatet.
Zu dem Punkt erwarte ich bereits Exklusivität und wenn er das anders sieht, dann passt es nicht miteinander, weil wir in einem beziehungsrelevanten Thema meilenweit auseinander liegen.
Hierin weiche ich weit von den meisten hier ab: ich will keinen Mann sexuell testen in der frühen Kennenlernphase und ich will auch nicht getestet werden. Ich mußte auch noch nie testen, denn der Sex war immer ok mit den Männern, mit denen ich eine Beziehung hatte. Offensichtlich hatte ich da immer ein gutes Bauchgefuehl (bei sich sein).
Wenn der Sex nicht mehr ok war, war das ein Zeichen für das kommende Beziehungsende (geänderte Gefühle).
Hier musst Du Dich positionieren und danach entscheiden.

Du wirst niemals die Sicherheit einer dauerhaften Beziehung haben, egal ob ihr jetzt Sex habt oder nicht. Ich hatte nie Sex, wenn ich nicht das Gefühl hatte, dass wir eine Beziehung haben werden. Das setzt Zeit voraus und in dieser Zeit öffneten wir unser Leben füreinander, d.h. gegenseitig Freunde/Familie kennenlernen inkl. gemeinsamer Unternehmungen, sich besuchen und z.B. zusammen kochen etc. - Dinge tun, die später Beziehungsalltag sind und sehen, ob das überhaupt klappt. Bevor ich das nicht weiß, ist Sex kein Thema für mich.
 
  • #65
Würdet ihr sagen, dass Sex erst in Beziehung?
Wenn Du dir sicher bist, von diesem Mann nichts weiteres zu wollen, empfehle ich Dir genau diesen Satz.
Bei allem Verständnis für deine Unsicherheit. Aber zu was genau soll diese Ansage führen? Eine Beziehung ist nichts, was man herbeireden oder wie auch immer komplett durch planen kann.
Sollte er bis jetzt tatsächlich an einer ernsten Beziehung mit dir interessiert gewesen sein, wird ihm hierzu höchstwahrscheinlich genau zum Zeitpunkt dieser Ansage endgültig die Lust darauf vergehen. Du baust hier einen vollkommen überflüssigen Zwang auf. Was glaubst Du wie feurig und leidenschaftlich eure erste gemeinsame Nacht da noch werden könnte? Auf mich wirkt das ganze sehr verkrampft deinerseits - und ich befürchte, der Mann wird das ähnlich wahrnehmen.
Ich glaube ihr passt grundsätzlich nicht zusammen, da er vom Typ her wohl eher etwas leichtfüssiger unterwegs ist als du - ohne dies dabei zu werten. Du scheinst mir etwas zu verkrampft und machst bereits jetzt die Dinge komplizierter als sie sind. Vielleicht ist es auch einfach dein schlechtes Bauchgefühl, dass sich (zu Recht?) meldet. Meiner Meinung nach seid ihr beide nicht kompatibel und werdet über kurz oder lang nicht miteinander klar kommen. Egal ob du jetzt Sex mit ihm hast oder ihr besprecht, "danach" in einer Beziehung zu sein. Eine Beziehung muss wachsen - da reichen keine 5 Dates und natürlich ist immer das Risiko verletzt zu werden, dabei.
 
  • #66
sondern eine klare Ansage " nun ist aber endlich mal Sex fällig". Das sind die Regeln der Männer, die sich angeblich keinen Regeln unterwerfen.
Sagen hier ja auch die Männer, dass es genauso laufen sollte. Erst probieren, dann entscheiden, ob Beziehung oder nicht.
Liebe FS, Vikky hat eigentlich alles gesagt, so würde ich heutzutage auch denken und handeln. Alles andere wäre für mich indiskutabel.
Ich habe alles andere schon gelebt, schnellen Sex mit und ohne Beziehung, mit Kennenlernen und auch ohne, mit Knistern und auch ohne...es hinterläßt allenfalls einen schalen Nachgeschmack. Keinesfalls habe ich jemals das Gefühl gehabt, schade....paßt nach dem Sex nicht mehr, weil der nicht nach meinem Geschmack war.Ich hätte mich immer auf ein näheres Kennenlernen eingelassen.
Ich fand und finde es schade, dass ich solche starken Intimitäten mit Männern geteilt habe, die nicht wirklich ganz "bei mir" waren, die erst testen müssen, ob Beziehung geht und das am Sex festmachen wollen. Dürfen sie gerne weiter so handhaben, ist ja nicht mein Problem. Aber nicht mit mir, ich mag diesen schalen Nachgeschmack nicht.
Kaum einer hat heutzutage noch das Gefühl, etwas wahnsinnig Intimes mit jemanden zu teilen, dichter geht es ja wohl kaum, näher können sich Menschen nicht kommen. Und das wird teilweise sehr beliebig ausgelebt. Oder was bedeutet es, wenn jemand sagt, wenn der Sex nix ist, dann war es das.....? Wie gibt man sich und dem anderen Gelegenheit, sich einzuspielen? Gar nicht mehr?
Das gehört insgesamt schon zum Thema Parallelkontakte, ich sehe es wie Vikky.
Nach meinen Erfahrungen macht das ein bestimmter Menschentyp - der sogenannte Strohfeuermann.
Das ist auch meine Erfahrung. Wenn Du etwas anderes suchst, solltest Du auf Dein komisches Gefühl hören.
W
 
  • #67
... verwerflich ist, dass er online ist und parallel datet oder weil ich misstrauisch und vorsichtig bin, also wegen ihn oder wegen mir?

Aus meiner Sicht wegen Dir. Du kannst kein Vertrauen haben. Schon Deine erneute Aussage "parallel datet" lese ich nirgends wirklich belegbar. Ich würde keine Partnerin wollen, die agiert wie Du. Paralleldating (unbelegt) vorwerfen, selbst aber ständiges nachspionieren völlig normal finden und dafür geschickterweise noch den Zugang einer Freundin nutzen...

2) wie gesagt, er hat nie explizit "sex" in den Mund genommen. Ich habe es so interpretiert.

Kann ich nicht beurteilen. Ich finde Sex nach 5x Treffen völlig normal. Keine Frau, die ich im realen Leben getroffen habe, hat solange gewartet. Und schon wieder "ich habe interpretiert". Ich denke, Du solltest Dir mal grundlegend Gedanken über Dich selbst machen. Bevor Du wieder datest.

3) ihr habt recht, ich bin im Moment nicht ganz bei mir.

Dein Verhalten aus dieser Situation heraus ist einfach untragbar.

Würdet ihr sagen, dass Sex erst in Beziehung? Übernachten lassen oder in die vollen gehen?

Es gibt für die allermeisten Menschen heute keine Beziehung, ohne dass es vorher Sex gab. Eine sexuelle Übereinstimmung ist für die allermeisten Frauen und Männer einfach Voraussetzung für eine Beziehung. Ich finde das auch sinnvoll.

Ich hätte ja noch nicht mal ein Problem mit Sex, aber sehr wohl wenn mehrgleisig gefahren wird und er täglich online ist.

Es ist verständlich, dass er online ist. Du bist eine Frau, die es auch nach 5 Treffen noch nicht geschafft hat, ihn von einer beginnenden Beziehung zu überzeugen. Das ist nicht nur eine Frage von Sex. Auch der Vorwurf, dass er mehrgleisig fährt, ist nicht belegt Es könnte aber durchaus sein. Die Forderung, dass jemand nach ein paar Dates gar nicht mehr online sein darf, ist fragwürdig. Sie erfordert zumindest, dass es eindeutig Richtung Beziehung geht.

Du bist nicht ehrlich bezüglich Deiner Spioniererei und auch nicht bezüglich Deiner Bedenken. Du bist auch nicht die einzige Frau, die das hier so sieht. Als Mann bin ich froh, wenn ich von solchen Frauen verschont bleibe. Ich finde die ganze "Testerei" hier unerträglich. Ich fahre nie parallel. Ich erwarte aber, dass eine Frau zügig Richtung Beziehung marschiert, wenn sie Interesse hat. Was ich hier lese bestätigt: die Frauen, die ich bisher kennengelernt habe und die relativ schnell Lust auf Sex hatten, sind für mich die richtigen Frauen gewesen. Wenn ich überhaupt nochmal online suchen würde, wäre kein Sex bis zum 3.-5. Date für mich ein wesentliches Kriterium, Frauen auszusortieren. Das habe ich hier im Forum klar gelernt.
 
  • #68
Ich selbst würde mir, naiv wie ich bin, keinerlei Gedanken darüber machen, daß ein erneuter Aufruf ihres Profils möglicherweise beobachtet und fehlinterpretiert werden könnte

Also, warum war ich online zu Zeiten einer Kennenlernphase?
Genau wie von @Apfeldieb beschrieben, weil ich mir das Profil noch mal anschaute, die Texte las, etc., durchaus öfters.
und weil ich Absagen schrieb.

Wenn ich den Thread verfolge, wundere ich mich nicht, warum doch viele Beziehungnen scheitern, oder so viele Threads kommen.
Es ist alles wunderbar - aber (...eigentlich past gar nichts).

Man nimmt sich nicht die Zeit zum Kennenlernen, zum Begegenen, meint, das spielt sich alles dann schon ein. Bißchen Sympathie, ein paar Schmetterlinge, und nach 3 Dates ( ca 10h) ist alles klar?

Ob Sexualität - man im Miteinander zwar feinjustieren, aber es kann sich durchaus als grundlegend unstimmig zeigen -
oder im Umgang miteinander,
oder beim Zusammenziehen,
oder...

Hauptsache, die Beziehung ist zementiert, wie der Mensch ist, welche Facetten er hat, ist dann Nebensache.
Unpassendes wird schon passend gemacht.
Mit fortschreitendem Alter funktioniert dies aber immer weniger. Weder lasse ich mich groß erziehen / verändern / passend machen, noch mein Gegenüber - ich will es auch gar nicht. Wo wäre dann mein Respekt vor einem Mann, der sich "passend" machen lässt? Augenhöhe / Standing?

ich will mir Zeit nehmen zum Kennen Lernen - und irgendwann , Zeitpunkt offen, mich in einer partnerschaftlichen Beziehung fühlen.
Dann gibt es eben öfters Kennenlernphasen, ganz kurze / kürzere / längere, die schöne Momente brachten, Erfahrungen, Erinnerugnen, aber nicht weiterführend waren. Finde ich nicht negativ.
Dies meine Haltung als Frau.

w, 48
 

Laleila

Cilia
  • #69
Dann gibt es eben öfters Kennenlernphasen, ganz kurze / kürzere / längere, die schöne Momente brachten, Erfahrungen, Erinnerugnen, aber nicht weiterführend waren. Finde ich nicht negativ.

Du nennst es Kennenlernphase. Für viele Frauen gehören das Zusammenleben und Sexualität (von Affären abgesehen, aber diese Männer kommen für eine Beziehung eh nicht in Frage) in die Beziehung.
Erotik findet ja auch schon in der Kennenlernphase statt und hier kann man, auch ohne Verkehr, welcher Art auch immer, oder Orgasmen herausfinden ob es grundlegend passt. Wie gesagt, die gemeinsame Feinjustierung kann man jederzeit noch vornehmen.
Für viele Frauen gehört nun mal das Gefühl der emotionalen Geborgenheit, der schützende Rahmen der Verbindlichkeit, zwingend zu einer entspannen, freien, sich zeigenden, völlig offenen Sexualität maßgeblich hinzu. Da hat man nicht einfach mal so guten Sex mit irgendwem, sondern öffnet mit den Beinen auch die Seele. Zumindest wenn sie Gefühle haben.
Die Verletzung nach einem Abbruch des Kennenlernens, in dem Sexualität stattfand, ist für diese Frauen sehr viel schwerwiegender.

Warum sollten diese sich das antun?
Sie wollen sich Zeit nehmen zum Kennenlernen und irgendwann, Zeitpunkt offen, sich bereit für lustvolle Sexualität fühlen. Wenn auch @Lena222 zu diesen Frauen gehört, sollte sie auf ihr Gefühl hören und sich nicht einreden lassen, Sex gehöre in die Kennenlernphase.

Allerdings auch nicht taktieren.

Liebe Lena, Du kannst den Richtigen mit einer Exclusivitätsvereinbarung nicht verjagen und den Falschen auch mit frühzeitigen Sex, nicht an Dich binden.
Du brauchst jemanden der zu Dir passt, Dir den Freiraum gibt Gefühle wachsen zu lassen und sich dennoch bereit ist festzulegen, um diese Vorgang den schützenden Rahmen zu geben.

Niemanden, der seine Parallelkontakte durchprobiert ... sprich ihn darauf an. Meint er es ernst und wirklich Dich, wird er Verständnis aufbringen.
 
  • #70
Wieso ist mein Verhalten untragbar?

Danke! Wie würdet ihr das Gespräch beginnen, welche Themen zum Inhalt bringen und wie klären ohne zuzugeben, dass man online war. Denn dann würde er ein schlechtes und auch falsches Bild von mir bekommen. Denn ich bin per se nicht kontrollierend.
Wie würde die Fraktion vorgehen, die gegen klären ist? Wie könnt ihr das emotional?

Es wäre alles so einfach, wenn ich nicht gesehen hätte, dass er tgl.online ist.dann hätte ich auch nix gegen Sex. Auch wenn man trotzdem feststellt, dass es Beziehungstechnisch nicht passt. Aber so nicht.
 
  • #71
Der Lauscher an der Wand...
Ok es gibt sie die Seelenspieler und in der Kennenlernphase nicht nur blauäugig durch die rosa Brille gucken ist auch ok.
Aber online kontrollieren ist "doof"!
Warum? Weil es zuviele Gründe gibt, die nichts mit parallelkontakt zu tun haben.
Wie gesagt: via Handy wirkte ich online wo ich out off jedem Netz war und in diesem niemandsland war ich 3 Wochen.
Es gibt auch Menschen die höflich antworten: sorry habe einen ernsten Kontakt erc.
So jetzt ist es aber passiert und Du kannst es nicht rückgängig machen.
- Du kannst es jetzt völlig bleiben lassen, weil Dein Misstrauen zu groß ist.
- Du kannst es weiter probieren und hoffen er nimmt das bremsen von dir gut auf.
- oder Du redest mit ihm! Zumindest über Unsicherheit und fragst nach seinem Standing.
Ich bin für Letzteres, einem falschen Mann ginge das meiner Meinung nach nicht auf die Nerven.

Nur wir kommen hier so nicht weiter.
Denn jeder von uns hat eine der Meinungen, die Dir zur Auswahl stehen.
Keiner ist aber dieser Mann und wissen können wir es nicht und auch nicht für Dich entscheiden.
 
  • #72
Lena, ich finde dein Verhalten nicht untragbar.

Aber du bist komplett verunsichert, weisst noch nicht mal, wie du mit ihm reden sollst:

Du musst von dir überzeugt sein, deine Worte vortragen, was dich stört (und nicht beeinflussen, was er denken KÖNNTE....was weiss man schon, was im Kopf eines anderen vorgeht). Wenn das dann damit zu Ende ist, ist es gut so. Du wirkst total panisch auf mich.

Wenn du mit einem Partner nicht reden kannst, vergiss es. Da musst du doch keine Angst haben, sonst ist der Mann nicht der Richtige.
Ich würde einfach mit ihm über eure Situation sprechen (nicht gleich, ich habe gesehen du bist online)...dazu muss er erstmal was sagen. Dann kannst du weiter fragen. Jemand, der keine vernünftige Antwort gibt, ausweicht usw, lügt vermutlich. Ich habe gelernt, dass es falsch ist, nicht die richtigen Fragen zu stellen. Nicht das ansprechen, worauf es ankommt. In der Hoffnung, dass alles gut geht. Dich nervt das Ganze so, dass du wirklich ein Gespräch führen musst. Die Wahrheit haben willst.

Hab Mut!
 
  • #73
Wie würde die Fraktion vorgehen, die gegen klären ist? Wie könnt ihr das emotional?

Ihn einfach weiter treffen und sein Verhalten mir gegenüber anschauen. Bei mir bleiben und nur tun, was ich wirklich will, bis ich entsprechendes Vertrauen habe. Wenn sich das nicht einstellt, zieh ich mich zurück.

Frage andersrum: warum willst du unbedingt einen Mann treffen und eine Beziehung mit ihm, dem du nicht vertrauen kannst, den du eigentlich für einen Casanova hältst?

Hinsichtlich deiner Spionage würde ich nichts sagen.

Wenn ich ihm nicht vertraue und noch nicht mit ihm schlafen will, sage ich eben einfach, dass mir ein gemeinsamer Urlaub bzw eine Übernachtung zu früh ist oder ich ein Einzelzimmer will. Auch eine Übernachtung wird nicht zwingend zu Sex.
Klar wird er das wollen, aber du musst es doch nicht mitmachen. Das kann man doch im Vorfeld entsprechend ansprechen indem man auf z.b. auf das Einzelzimmer verweist oder fragt, ob er in der Badewanne schläft..

Du kannst im Gespräch einfach mehr ihm den Ball zuspielen.
Du könntest den Spieß herumdrehen und einfach fragen, ob er denn sich schon in einer festen Beziehung mit dir sieht, weil er einen Urlaub buchen will.

Und ob er will, dass du denn dein Profil stilllegst. Und kannst dann nach seiner Antwort fragen, ob er das denn auch schon gemacht hat.

Damit machst du deine Position auch klar.

Du solltest es halt so formulieren, dass er sich nicht komplett weggestoßen und abgelehnt fühlt, sondern versteht, dass es dir einfach nur zu früh noch ist.

Misstrauen und Unterstellungen sind keine gute Grundlage für eine Beziehungsanbahnung oder wie würdest du dich fühlen, wenn dir unterstellt wird, noch mit fünf anderen Männern rumzumachen, wenn es gar nicht so ist?
 
  • #74
Hallo Lena,

frag doch einfach direkt wie er zu dir steht und was er empfindet. Ist doch nicht so schwierig !
Dann weisst du es ganz sicher, denn einer, der es ernst meint der sagt dir das auch so.

Ich vermute ja immernoch, dass das nichts mit euch zwei wird.
 
  • #75
Erotik findet ja auch schon in der Kennenlernphase statt und hier kann man, auch ohne Verkehr, welcher Art auch immer, oder Orgasmen herausfinden ob es grundlegend passt. Wie gesagt, die gemeinsame Feinjustierung kann man jederzeit noch vornehmen.

Der Beitrag zeigt: die Sichtweisen sind unterschiedlich. Es gibt auch hier Frauen, für die gehört Sex zum Kennenlernen dazu und sie möchten genauso wenig die "Katze im Sack" kaufen wie Männer.
Es gibt Frauen, die verklausulieren das Ganze in ein Kennenlernen von Sex ohne wirklichen Sex. Vermutlich durch Gespräche und "weibliche Intuition", die dann durch eine geheimnisvolle "Feinjustierung" ergänzt werden.
Ich erwarte ganz sicher nicht, dass jede Frau sofort mit mir ins Bett springt. Es gibt viele Aspekte, die in der Kennenlernphase wichtig sind und davon ist Sex nur einer.

Aus meiner männlichen Sicht aber ganz klar: eine Beziehung kann für mich erst richtig beginnen, wenn ich merke, dass die Frau rundherum passt. Sex gehört für mich dazu. Die Kennenlernphase endet nicht wirklich, bevor ich auch weiß, dass wir sexuell kompatibel sind. Das bedeutet nicht, dass ich beim ersten Treffen Sex haben muss. Aber ich will eine Partnerin, die Spaß an Sex hat und nicht so ein Theater darum macht wie hier einige Frauen.
Für mich ist daher völlig klar, dass der Mann, um den es geht, mit der FS keine Beziehung hat. Und ich kann auch nachvollziehen, dass er nicht alle anderen Kontakte beendet und sich in der SB abmeldet. Auf Eis legen ja, Prioritäten setzen auch, aber ich würde genausowenig wie er monatelang auf eine FS warten, die eher den Eindruck erweckt, dass die Beziehung sich nicht wirklich weiterentwickelt.


Ich bevorzuge ein offenes Gespräch, wenn in einer Beziehung, gleich in welcher Phase, Probleme auftauchen. Du hast kein Vertrauen, Du spionierst ihm hinterher, Du drückst Dich vor einem klaren Gespräch, sondern interpretierst lieber. Das ist es, was ich untragbar finde. Mit einer Frau, die so agiert, möchte ich keine Beziehung, aber das ist natürlich meine persönliche Sichtweise.


... welche Themen zum Inhalt bringen und wie klären ohne zuzugeben, dass man online war. Denn dann würde er ein schlechtes und auch falsches Bild von mir bekommen. Denn ich bin per se nicht kontrollierend.

Klar. Der Mann soll seine Karten offen auf den Tisch legen und Du hast das Recht, ihn anzulügen. Und ein Anrecht auf ein ehrliches Bild hat er auch nicht. Manipulieren und tricksen ist hier das Ziel.

Was ist daran so schwer, zu fragen, wie er euer Verhältnis, den derzeitigen Zustand und die Aussichten sieht? Ob er weiter Kontakte zu anderen Frauen aufbaut oder pflegt? Ob er bereit ist, mit Sex noch y Wochen zu warten? Wie soll die Kommunikation mit Dir in einer Beziehung funktionieren, wenn es schon so anfängt?
 
  • #76
Es ist offensichtlich, dass für die TS der Sex nicht zur Kennenlernphase dazugehört. Für die einen gehört es eben wie die Gespräche über Beruf, Hobbys und Vornamen sagen zur Kennenlernphase, für die anderen gehört Sex eben zur Beziehungsanbahnungsphase. Also wo man schon ein emotional intimeres Verhältnis aufgebaut hat. Es ist ja auch völlig klar, dass die Beziehungsanbahnungsphase trotzdem jederzeit beendet werden kann.
Mich wundern ja die Antennen mancher User, dass sich der Sex dann als so konträr zu dem darstellt, was man sich erwartet. Also dass es nach dem dann enttäuschenden Sex gleich vorbei ist. Aber jeder wie mag.

Ich finde diesen Vorschlag sehr gut:
Du könntest den Spieß herumdrehen und einfach fragen, ob er denn sich schon in einer festen Beziehung mit dir sieht, weil er einen Urlaub buchen will.

Sprich ihn einfach an, wie er die Dinge sieht. Wenn er für dich passt und er dich will, dann wird ihn auch kein Gespräch über den Status abschrecken - noch deine Unsicherheit. Andersrum wenn es nicht passt, würde er sich so oder so früher oder später zurückziehen. Natürlich könnte er dir das Blaue vom Himmel runtererzählen, aber so viel Gespür solltest du dann haben, um einschätzen zu können, ob das nun stimmig ist.

Und wann der Zeitpunkt für Sex gekommen ist, musst du wissen. Jedenfalls würde ich mich nicht drängen lassen, nur weil er jetzt will, oder man es jetzt machen sollte ... oder was auch immer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #77
Hey!

Sag ihm doch einfach was du dir wünscht!Er wird schon darauf reagieren müssen.wenn er dann immer noch in diese Richtung Sex drängt,weißt du Bescheid.Ich persönlich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen.Zeigst du einer Frau kein Sexuelles Intresse(1-3 Date), folgt meist die Kumpelschiene.Weil die meisten Frauen sich erst durch guten Sex verlieben .
 
  • #78
E
Mich wundern ja die Antennen mancher User, dass sich der Sex dann als so konträr zu dem darstellt, was man sich erwartet.

Lebenserfahrung. Ich schließe nicht von einem Merkmal auf ein anderes. Weil eine Frau gut aussieht, muss sie keinen guten oder schlechten Charakter haben oder sexuell zu mir passen. Das hat schlicht nichts miteinander zu tun. Manch attraktive Frau liegt dann da wie ein Brett oder aber, das habe ich hier gelernt, manche Frau, die sich ansonsten toll liest, legt auf Sex überhaupt keinen Wert mehr. Umgekehrt schließe ich auch nicht von gutem Sex auf einen tollen Charakter. Es sind schlicht voneinander völlig unabhängige Faktoren, die für eine Beziehung wichtig sind.
Auch hier sind so oft Beiträge zu lesen, bei denen über zu viel, zu wenig oder "falschen" Sex geklagt wird, dass ich das eben nicht dem Zufall oder dem Herauslesen aus anderen Faktoren überlassen möchte. Wer es anders sieht, hat selbstverständlich genauso seine Berechtigung dazu.

E
Und wann der Zeitpunkt für Sex gekommen ist, musst du wissen. Jedenfalls würde ich mich nicht drängen lassen, nur weil er jetzt will, oder man es jetzt machen sollte ... oder was auch immer.

Drängen oder drängen lassen ist völlig falsch, da stimme ich Dir zu. Ich schreibe hier ja auch immer wieder, Sex sollte man dann haben, wenn man selbst es möchte. Das tun aber eine Reihe Frauen gerade nicht und beklagen sich dann hinterher. Insofern ist die FS genau auf der richtigen Spur. Aber nach meiner Überzeugung beim falschen potentiellen Partner.
 
  • #79
@Lena222
Hallo Lena,
der Mann zahlt für seine Partnerschaftsplattform und will diese auch nutzen, solange er Single ist. Neben dir datet er natürlich auch andere Frauen. Du kannst davon ausgehen, dass er 5 Eisen im Feuer hat. Und ja, das ist nun einmal das Prinzip einer SB. Man sucht solange, bis man fündig geworden ist. Ich finde, du solltest auch weiter suchen. Du bist Single und außer ein paar Dates und ein wenig Körperkontakt ist nichts passiert.

Du wirkst auf mich nicht so verschossen in diesen Mann, sonst wärst du in deinem jungen Alter längst mit ihm Im Bett gelandet. Auch die Idee mit dem Urlaub scheint dich nur wenig zu freuen. Irgendwas stimmt da also an deinen Emotionen nicht. Sonst würdet ihr beide jetzt am Sandstrand in der Sonne liegen mit einem Cocktail in der Hand. Was ist es also was dir konkret fehlt bzw. missfällt? Ich denke es liegt an der fehlenden Kommunikation zwischen Euch. Da ist eine Barriere und er kommt unehrlich herüber. Wenn du auch Sex willst, dann gehe an den Start! Es wird immer irgendwelche anderen Frauen geben! Du darfst dich davon nicht beeindrucken lassen! Setze dich und deine Interessen durch!

In Sachen Kommunikation spricht Er viel über Sex und stellt Forderungen. Das ist seine Agenda. Er scheint da zu dominant aufzutreten. Was ist deine Agenda? Wie sehen deine Wünsche für eure Zukunft aus? Häuschen am Stadtrand, Kinder, feste Beziehung? Sprich über deine Träume!!! Nimm mehr Platz ein In Euren Gesprächen und mach den Mund auf, was du dir wünschst von ihm. Er will Sex und Urlaub. Ok. Und du? Zärtlichkeiten, Freunde und Familie treffen, Ausgehen, Tanzkurs machen, das Wochenende wegfahren zusammen? Was willst du? Ich habe auch immer den Fehler gemacht, mich von einem dominant en Mann zu sehr einnehmen zu lassen. Meine Wünsche kamen viel zu kurz. Er hat sich immer durchgesetzt, auch mit Sex-Forderungen. Lass ihm das nicht durchgehen, sonst hast du gleich verloren. Ihr müsst auf einen Nenner kommen. Du musst deine Position offen und besser vertreten. Wollt ihr z.B. die Wochenenden zusammen verbringen? Oder euch den Freundeskreis oder die Eltern vorstellen? Willst du Shopping gehen mit ihm und verwöhnt werden? Willst du Ausstellungen oder auf ein Konzert mit ihm? Erzähle uns und ihm was genau du möchtest. Egal wie, lerne das dich auszudrücken. Wenn er nur Sex von dir will, kannst du es sowieso knicken. Dann herrscht wohl Notstand bei ihm.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #80
Es wäre alles so einfach, wenn ich nicht gesehen hätte, dass er tgl.online ist.dann hätte ich auch nix gegen Sex. Auch wenn man trotzdem feststellt, dass es Beziehungstechnisch nicht passt. Aber so nicht.
Liebe FS,
ganz unabhängig von diesem Mann hast du in meinen Augen ein Vertrauensproblem. Denn sonst wärst du gar nicht auf die Idee gekommen zu kontrollieren, ob er noch online ist. Ich kenne so etwas, ich habe nach einigen schlechten Erfahrungen auch ein Vertrauensproblem. Leider führt das dazu, dass man unentspannt wird und sich nicht mehr natürlich und souverän verhält. Und das merkt dann das Gegenüber und so setzt sich ein Teufelskreis in Gang.
Was kannst du nun tun?
Zunächst solltest du dir klar werden, woher dein Vertrauensproblem kommt. Aus deiner Kindheit? Standen deine Eltern nicht immer so hinter dir, wie es nötig gewesen wäre? Was war danach, hattest du Erlebnisse, die dich destabilisierten und die dein Vertrauen darauf, dass Dinge gut laufen, beschädigt haben? Weswegen du Angst hast, dass sich das wiederholen könnte?
Ganz konkret in Hinblick auf den Mann solltest du überlegen, ob es abgesehen von dem online-sein weitere Anhaltspunkte gibt, dass er es nicht ehrlich mit dir meint. Anders als manche Foristin hier denke ich, dass es nur sehr wenige Männer gibt, die sich bei EP anmelden und von vornherein nur eine Affäre suchen. Meine Erfahrung ist jedenfalls eindeutig so, dass alle Männer auf der Suche nach einer Beziehung waren.
Und nun zum Sex: Ist das eine Stärke von dir oder ein schwieriges Terrain? Wenn du gut im Bett bist, dann setzte das ruhig ein, um den Mann weiter von dir zu überzeugen. Kein Mann bricht nach gutem Sex das Kennenlernen ab, warum sollte er? Wenn du jedoch auch im Bett unsicher bist, solltest du (noch) keinen Sex mit ihm haben, weil die Gefahr dann zu hoch ist, dass der Sex euch nicht zueinander bringt, sondern auseinander.
Alles in allem fürchte ich aber, dass dein negatives Kopfkino den normalen Fluss eures Kennenlernens schon zu sehr behindert. Vielleicht solltest du erstmal einen Cut machen und erstmal an deinem Vertrauensproblem arbeiten, bevor du dich auf dem Partnermarkt bewegst.
Alles Gute!
w/44
 
  • #81
Und nun zum Sex: Ist das eine Stärke von dir oder ein schwieriges Terrain? Wenn du gut im Bett bist, dann setzte das ruhig ein, um den Mann weiter von dir zu überzeugen. Kein Mann bricht nach gutem Sex das Kennenlernen ab, warum sollte er?
w/44
Sex einzusetzen, um einen Mann von sich zu überzeugen, finde ich gar keine gute Idee. Bitte hab dann, und nur dann Sex, wenn du Lust drauf hast und es sich für dich stimmig anfühlt. Ob das beim ersten oder beim zehnten Date oder gar nie ist, ist völlig egal. Sonst fühlst du dich dann wirklich echt verraten und verkauft, wenn sich deine "Investition" nicht auszahlt.

Und überhaupt, was heisst denn das, gut im Bett sein? "Gut im Bett" gibt es meiner Meinung nach nicht, Sex ist nicht gut, wenn ich mindestens drei Mal die Stellung wechsle, begeistert quieke oder ganz raffinierte orale Techniken draufhabe. Sex ist keine Solonummer, da sind zwei Menschen beteiligt. Wenn das Zusammenspiel zwischen diesen Menschen klappt, dann ist Sex saugut. Ob es klappt, ist meiner Meinung nach nicht beeinflussbar. Wenn es nicht klappt, dann ist nicht einer von beiden "schlecht" im Bett, mit jemandem anderen könnte es völlig anders sein.

Dieses zusammen "spielen", im wortwörtlichen Sinn, das Harmonisieren, die gegenseitige Freude, das ist etwas Seltenes und Kostbares. Mir ist das in langen Jahren mit wenigen Männern passiert. Und ich muss für mich sagen, weniger will ich nicht. Da steige ich lieber mit einem Buch ins Bett, da habe ich mehr davon.
Mich wundern ja die Antennen mancher User, dass sich der Sex dann als so konträr zu dem darstellt, was man sich erwartet. Also dass es nach dem dann enttäuschenden Sex gleich vorbei ist.
Ich habe da offensichtlich überhaupt keine Antennen. Ich konnte noch nie auch nur ansatzweise vorher einschätzen, wie der Sex mit einem Mann sein wird. Da gibt's dann nur eins: Ausprobieren.

Frau 51
 
  • #82
Ich verstehe hier einige Meinungen nicht. Wenn man verliebt ist, dann läuft der Sex von ganz alleine. Ich kenn es nicht, dass man dann die ganze Beziehungsanbahnung beendet, wenn es nicht so super war. Es ist doch völlig normal, dass es gerade zu Beginn verkrampft sein kann, weil man eben aufgeregt ist oder andere Gründe mit reinspielen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich mit der Zeit da weiterentwickelt, weil man dann weiss, was der andere mag etc.

Ich kann schon im Voraus aussortieren (Charakter, Geruch), ob der Mann zu mir passt.

Das hört sich hier recht oberflächlich an, dass ma n den Menschen im Bett testet und dann ggf. wieder in den Wind schießt. Das erschließt sich mir nicht ganz.
 
  • #83
Ich verstehe hier einige Meinungen nicht. Wenn man verliebt ist, dann läuft der Sex von ganz alleine.
Das hört sich hier recht oberflächlich an, dass ma n den Menschen im Bett testet und dann ggf. wieder in den Wind schießt. Das erschließt sich mir nicht ganz.

Du hast recht mit dem "oberflächlichen". Im Regelfall weiß ich auch, dass eine Frau grundsätzlich "passt", bevor ich mit ihr Sex habe. Ich hatte aber schon eine Frau, wo ich nach dem Sex ganz klar sagen konnte, das passt nicht, weil sie sich so anfühlte, dass ich sie nicht gerne anfasste. Umgekehrt habe ich auch in einem Fall von Seiten der Frau danach eine "Abfuhr" bekommen. Zumindest mir geht es mir hier auch nicht um wahlloses "Durchtesten". Ganz klar: der Sex steht nicht an erster Stelle. Was ich zum Ausdruck bringen möchte, ist, dass eben nach dem Sex sich ergeben kann, dass es nicht passt. Und dass Sex von alleine läuft, ist bei mir eben nicht immer der Fall.

Die Beschwerden mancher Frauen hier, die erst nach mehreren Dates Sex haben und sich dann beklagen, der Mann habe sie nur "durchprobieren" wollen, kann ich daher nicht nachvollziehen. Die "Tester" unter den Männern halten so lange nicht durch und bei den anderen sollte Frau ein Gefühl dafür haben oder entwickeln, ob es grundsätzlich passt. Und Du als Frau hältst Dir genauso offen, die Kennenlernphase zu beenden, wenn es im Bett nicht passt.
 
  • #84
Liebe FS,
Solange du es nicht weisst, wirst du ihn hinhalten und er versteht dich und dein Verhalten nicht.
Also rede offen mit ihm. Kann er sich mit dir eine feste Beziehung vorstellen oder nicht?
Dann hast du Gewissheit und weisst woran du bist. Ansonsten wäre es besser, dass man dann eben gleich einen Schlussstrich zieht und weiterhin keine Gefühle investiert.

Wenn er meint, dass er bisher keine Gefühle hat und es erst sehen muss (indirekt auf Sex anspielen), dann kann ich dir versichern, dass es nichts wird. Durch sex alleine wirst du ihn nicht halten können.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #85
Wenn man verliebt ist, dann läuft der Sex von ganz alleine. Ich kenn es nicht, dass man dann die ganze Beziehungsanbahnung beendet, wenn es nicht so super war

Ja und ich kann nicht verstehen, wie man in jemandem VERLIEBT sein kann, den man vielleicht 5 mal für 2 h getroffen hat. Nach so kurzer Zeit finde ich einen Mann interessant, sympathisch, sexuell anziehend. Wenn mir das alles gefällt, hab ich auch Lust auf Sex mit ihm. Ehe ich mich in ihn verliebe, können jedoch noch Wochen oder Monate vergehen.

Ich verliebe mich in kleine Details, ein bestimmtes Lächeln, Gesten, seine Art, seine Stimme, in kleine Schwächen. Emotionale Nähe zuzulassen ist für mich viel gefährlicher und braucht mehr Vertrauen, als nur rein körperliche Nähe.

Wenn ich den Sex mit ihm nicht mag, mag ich auch keine Beziehung haben, weil das dann wiederum etwas ist, wo ich keine Kompromisse großartig machen kann, eben weil es so intim ist. Ich kann niemand so nah an mich lassen, wenn ich es nicht mag, mich dabei unwohl fühle. Auch nicht aus Liebe.

Es geht nicht nur um Gerüche, sondern die ganze Art beim Sex. Bei einem mochte ich nicht, wie er sich bewegt, wie er sich dabei artikuliert, seine Geräusche, seine bevorzugte Stellung. Es war einfach alles für mich unpassend und gefiel mir nicht. Das soll ich dann für immer ertragen ? Geht absolut nicht.

Ich finde im Bett ist auch nicht der Ort, wo man sich jetzt mit Kritik über seine ganz persönliche Art auslassen sollte. Ich will ja auch niemanden, der sich unnatürlich verbiegt, ums mir recht zu machen. Da gab's nichts "ranzutasten", es ging nicht darum, dass es ihm an bestimmter Technik mangelte oder ich ganz andere Vorlieben gehabt hätte. Ganz im Gegenteil: rein theoretisch passten wir in jederlei Hinsicht perfekt zueinander - aber eben auch nur rein theoretisch.
 
  • #86
2) wie gesagt, er hat nie explizit "sex" in den Mund genommen. Ich habe es so interpretiert. Warum sonst sollten wir jetzt zusammen übernachten? Eben. Ich bin ja auch nicht doof ;)
Du bist sicher nicht doof. Aber gewöhne Dir bitte schnellstens ab, Formulierungen und von Verhaltensweisen von Männern zu auf diese Art zu "interpretieren".

Das haben bei mir auch schon manche Damen (auch in der Beziehungsanbahnung) versucht; lagen in deutlich mehr als 50 % der Fälle aber ziemlich daneben und haben damit erhebliche Schäden erzeugt.

Männer drücken sich oft so aus, wie sie es auch meinen. Das er mit Dir Sex haben möchte, finde ich nach dem 5. Date alles andere als unnormal.
Mach es oder lass es bleiben aber hüte Dich vor irgendwelchen Interpretationen. Wenn es gar nicht anders geht, dann frage ihn.

Das kann allerdings auch genauso gut das sofortige Ende der Beziehungsanbahnung bedeuten. Ich hätte seinerzeit die Frage vielleicht beantwortet und wäre später gegangen....
 
  • #87
Manchmal weiss man wirklich nicht, ob man lachen oder heulen soll.
Man betrachte unter dem Vorzeichen, dass es sich hier um die Elite handeln soll, folgende Vorgänge:
- Mann will Sex, bevor er sich fester bindet - Frau wills umgekehrt. Eigentlich ganz einfach - ein jeder suche danach, was zu ihm passt. Und akzeptiere, dass es eben auch nicht passen kann.
- Mann spricht nach 5 Dates einen Urlaub an - vielleicht einen Kurztrip zum Skifahren? Eine Städtereise über ein verlängertes WE? Ist doch klar, er will sie und ihr Verhalten kennen lernen, hat Interesse an ihr. Will sie das nicht - dann wars das.
- Frau spioniert Mann online hinterher - und bemängelt dann, dass er online ist. Sich klar zu ihm äussern kann sie aber auch nicht .... finde den Fehler.
- die Frauen, die hier so gerne von "verschwendeter Lebenszeit" berichten, dies beklagen .... wollen, dass Mann genau das macht.

Das Ganze wird dann gewürzt mit ein paar boshaften Kommentaren. Und fertig ist das Gericht, das kaum einem Mann schmeckt.
Und hier kommt nun die männliche Wahrheit:
Ja, vielen Männern macht es einfach Spass, Sex zu haben. Sie wollen entweder viele Sexkontakte, dann planen diese Männer aber keinen Urlaub mit einer "Jungfer Rührmichnichtan". Oder sie suchen eine Freundin, mit der Sex Spass macht und die selber auch Spass daran hat. Diese Männer investieren durchaus ein paar Dates, aber eben auch nicht unendlich viele.
Eine weitere Wahrheit: Kaum ein Mann wünscht sich eine bösartige, boshafte, eifersüchtige, spionierende Frau - es gibt genug andere. Und die sind mindestens so hübsch wie ihr - alleine durch eine sympathische Ausstrahlung. All diese boshaften Frauen prägen das Frauenbild der Männer - leider. Weil sie lautstark ihr Versagen als Tugend schildern. Die sympathischen Frauen und Männer - sind die Leidtragenden.
 
  • #88
Hier die FS. Danke für die vielen Antworten.
Ich weiß gar nicht, worauf ich alles antworten soll, da mir so viel durch meinen Kopf geht.
Erst mal danke für eure Antworten.

Zunächst, ich habe ihn drauf angesprochen. Er sagte, dass er auch nicht mehr online sucht. Er war dann auch ein paar Tage nicht online, dann aber schon. Ich bin nicht prinzipiell misstrauisch, aber durch das einloggen natürlich durchaus. Ganz im Gegenteil, bisher war ich "naiv" und habe von Anfang an vollstes Verständnis und Vertrauen gezeigt.
Ich denke, dass man das auch verstehen kann. Ich merke, dass ich im Moment mit angezogener Handbremse unterwegs bin.
Der Urlaub ist weiterhin ein Thema.
 
  • #89
Hallo liebes Forum, es ist Zeit für ein Update und auch für euren Rat.
Wir treffen uns alle paar Tage weiter, verbringen z.T auch ganze Tage zusammen und waren auch im Bett miteinander. So weit so gut.
Er ist weiter online, nicht täglich, aber alle paar Tage. Ich habe es bisher (eurem Rat nach) nicht zur Sprache gebracht. Vor ein paar Wochen habe ich mal gesagt, dass ich nicht mehr online weiter suchen würde und wie er das sehen würde. Er sagte, dass er das dann genauso sieht und er wäre nur nochmal so drin gewesen. Ich suche nicht mehr online, habe es aber einfach mal gecheckt. Und mein Gefühl gab mir recht. Ich glaube zwar nicht, dass er im echten Leben mehrgleisig fährt, aber es schürt Misstrauen und Handbremse. Ich bin zurückhaltend, dass verunsichert mich.
Ich bin im Moment in der Situation, dass ich merke, wie mir ein Statement auf ganzer Linie fehlt. Ich brauche das Gefühl, nicht rumzuhampeln und nicht meine wertvolle Zeit zu verplempern. Ich Frage mich aber auch, was kann und darf ich erwarten? Ich will ihn auch nicht verjagen oder Dinge totreden.
Irgendwie bin ich auf das Thema Kinder zusprechen gekommen, war aber nicht ganz ehrlich, habe eher erwünscht geantwortet und gesagt, dass ich in 3 Jahren gerne Kinder hätte. In Wahrheit will ich so lange nicht mehr warten. Natürlich muss man erstmal gucken; wie es sich entwickelt. Ich will keine Kinder mit offen, das muss man nicht extra sagen.
Wie würdet ihr was klären? Ich will auch nächstes Jahr zusammen ziehen, nicht ewig rumhampeln.

Bitte helft mir, gerade auch die Männer Meinung finde ich spannend.

Danke
 
  • #90
Ich lese da raus, dass du Kinder willst und nächstes Jahr zusammen ziehen willst. Und für diesen Wunsch brauchst du jetzt unbedingt einen Mann. Ist ja nichts falsch an deinen Wünschen, aber so funktioniert das wohl nicht.
Wie steht's um die Emotionen? Bist du in ihn oder nur in die Idee verliebt, dass er der Vater deiner Kinder sein könnte? Ist er in dich verliebt?
Was hat er zum Kinderthema gesagt?
Du wirst ihn wohl direkt fragen müssen. Wie er euch sieht. Ob er sich was Langfristiges mit dir vorstellen kann .. und so weiter und so fort..

Und wenn ein Mann eine Beziehung (falls ihr jetzt schon eine habt) mit einer knapp über dreißigjährigen (ich hoffe, ich irre mich jetzt nicht) Frau eingeht, dann ist ihm klar, dass Kinder sehr wohl ein Thema sein können. Also so auf dem linken Fuß wirst du ihn mit der Frage nicht erwischen ... außer er denkt sich gar nichts.
 
Top