• #1

Bin ich als Mann (20) zu alt für eine Beziehung?

Wieso dieses verzweifelte Frage? Denken jetzt bestimmt viele unter euch. Doch ich konfrontiere euch nun mit der Wahrheit. Seit ich zwölf Jahre alt bin, sehne ich mich nach der zärtlichen Liebe einer holden Maid! Doch nichts geschah. Alle Ressourcen die ich bis jetzt kenne sind bei mir aufgebraucht: Familie, Freundeskreis, Arbeitsplatz, Hobbys, Online Dating, Flüchtige Kontakte, Fachmännische Behandlung, Psychologische Behandlung, Psychiatrische Behandlung und vieles mehr. Meine mindestvoraussetzungen an eine Frau sind sehr tief also fast gleich Null. Ich würde fast jede annehmen, die mir wenigstens eine Chance gibt. Zu meinem äusseren: Ich sehe praktisch genau so aus wie "J.D." aus der Fernsehserie "Scrubs". Beruflich und Schulisch: Ich arbeite als Präzisionsmechaniker und arbeite bis in den 1000stel Millimeter genau und verdiene dabei einen guten Sold. Schulisch war ich immer für meine herausragenden Noten und für meinen tadellosen Umgang mit den Mitmenschen bekannt. Nun zum wichtigen Teil der Persönlichkeit: Ich bin ein leidenschaftlicher Romantiker, der seit 4 Jahren engagiert Ehrenarbeit in einem Kulturbetrieb leistet. Ich spiele seit 2 Jahren Orgel und liebe Barockmusik. Allgemein mag ich Barock, in der Architektur, Kunst und Mode. Doch ich höre auch viel Romantische Musik. Nebenbei mag ich gerne Opern, Ballett, verschiedenste Spielfilme und viele andere Musikrichtungen, dazu singe ich gerne mit. Ich interessiere mich speziell für Geschichtswissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Architektur, Geographie, Astronomie, Infrastruktur, Verkehrswissenschaften und Entomologie. Meine Fantasie bringt mir immer wieder zu neuen Geschichten, die ich dann für mich verfasse. Zudem setze ich gerne Baukasten zusammen (pro Baukasten in der Regel über 4000 Einzelteile). Bücher lese ich nicht besonders gerne, denn wenn ich mal mit einem Buch beginne muss ich es zu ende lesen, dies ist besonders dann ein Problem wenn das Buch etwas dicker ist. Ich esse hauptsächlich ausgeglichene Nahrung und fahre gerne mit dem Fahrrad, gehe gerne Spazieren und wenn ich etwas mehr Zeit habe gehe ich gerne Wandern. Also das tönt doch alles eher Positiv oder? Aber nein, leider nicht. All diese positive Aspekte kommen in den Schatten sobald ich erwähne dass ich Behindert bin. Es ist nämlich so dass ich an einem seltenen Geburtsgerbrechen leide: dem Asperger Syndrom. Es ist eine unheilbare Krankheit, die jedoch physisch und psychisch konstant bleibt. Also der Zustand verschlimmert sich nicht aber er verbessert sich auch nicht. Also falls Ihr die Frage vergessen habt: Bin ich als Mann (20) zu alt für eine Beziehung? Wenn ja: Wieso, weshalb, aus welchem Grund? Und vieles mehr. Wenn nein: Was kann ich sonst noch tun um mein Ziel (Beziehung) zu erreichen? Was gibt es sonst noch für Methoden die ich noch nicht kenne? Liegt das Problem in irgendeiner Grundeinstellung die ich mir in den Kopf gesetzt habe? Und vieles mehr. Oder muss ich mir eine ganz andere Frage stellen? Wenn ja: welche?
 
  • #2
Moin @EIndustries ,
Ich würde dir den Vortrag von Robert Betz empfehlen, den gibt es bei YouTube, er handelt über Selbstliebe. Ich denke, dass ist ein Thema was Du bearbeiten solltest. Weshalb sehnst du dich seit du 12 bist nach Liebe? Weshalb bist Du dir nicht Wert genug für eine Frau mit deinen Wertvorstellungen und einen passenden Charakter ? Es wird dir schrecklich viel Selbstliebe fehlen. Das tut mir im Herzen weh. Glaub mir, bevor du das nicht hast, wirst Du so oder so nicht glücklich.
Bessere Worte finden hier bestimmt andere, aber :Du bist GENUG. Du reichst vollkommen so wie Du bist. Du bist GENUG. Beginne dich anzunehmen und arbeite an deiner Selbstliebe, alles andere kommt von allein.
Nur am Rande, Behinderung ist kein Hindernis. Es gibt genügen gehandicapte Menschen. Samuel Koch, querschnittgelähmt und verheiratet. Stephen Hawking und auch einfach ganz stinknormale Normalos, wie du und ich.
1. Selbstliebe
2. Fokussierung auf dich
3. Kommt von allein...Liebe kommt dahin, wo Liebe ausgestrahlt wird.
 
  • #3
Lieber EIndustries
Es gibt vieles, was ich dir gerne schreiben würde, doch ich habe Angst, meinen Beitrag dann zu überfrachten. Daher möchte ich dir zuallererst auf deine dringendste Frage antworten: Ob es mit 20 Jahren zu spät sei für eine Beziehung.
Die Antwort ist ganz klar: Nein, ist es nicht. Ich kenne einige Personen, die erst später im Leben eine erste Beziehung, einen ersten Kuss erlebten.
Dazu zähle ich mich gleich auch selber, die erste Beziehung hatte ich im Alter von 21 Jahren und davor war ich sehr erfolglos. In der eigenen Verwandtschaft kenne ich jemanden, der mit 24 Jahren zum ersten Mal eine Chance mit einer Frau bekam und ein Bekannter von mir hatte mit 39 Jahren zum ersten Mal eine Beziehung inkl. Sex, ein anderer immerhin mit 27 Jahren.
Wenn nein: Was kann ich sonst noch tun um mein Ziel (Beziehung) zu erreichen? Was gibt es sonst noch für Methoden die ich noch nicht kenne?
Ganz sichere "Methoden" und Rezepte gibt es für niemanden - wir hangeln uns grundsätzlich alle durchs Leben, wenn's um die Liebe geht. Bei dir fällt mir auf, dass deine Ausdrucksweise und deine Interessen vermutlich an vielen Gleichaltrigen vorbei gehen. Du wirkst auf dem Papier viel älter als du bist. Ich stelle mir vor, dass du dich oft in den fiktiven Welten von Romanen, Geschichtsbüchern, klassischer Musik und deiner Fantasie aufhältst und eher zurückgezogen bist. Das kann auch einen Nicht-Asperger leicht mal "schrullig", abgehoben oder verträumt wirken lassen.
Mein Rat ist daher, dass du dir immer wieder Gelegenheit gibst, sicherer im Umgang mit Gleichaltrigen zu werden und dich auch mal für Dinge zu interessieren, die aktuell sind.
Vielleicht wäre es zu künstlich, wenn du dich für Urbanes wie Hiphop zu begeistern versuchst. Aber es gibt ja z.B. eine Szene für Swing Dance oder Mittelalterspektakel. Also Dinge, die nicht komplett Mainstream sind, aber dennoch vielleicht einige Gleichaltrige noch begeistern könnten (wobei, vermutlich bist du auch dafür gefühlt zu jung).
Ansonsten rate ich weiterhin zu Online Dating und Durchhaltevermögen. Manche Männer geben nach wenigen Misserfolgen auf und sehen sich als chancenlos. Aber mit jedem Date kannst du etwas lernen, das ist auch ein Training für dich.
Meine mindestvoraussetzungen an eine Frau sind sehr tief also fast gleich Null. Ich würde fast jede annehmen, die mir wenigstens eine Chance gibt.
Wenn du eine Frau findest, die ähnlich stark auf der Suche nach einer Beziehung ist, wird es mit dieser Einstellung vielleicht klappen. Auch wenn ich dir eine etwas weniger verzweifelte Herangehensweise wünschen würde. Mach dir doch bitte nicht einen solchen Stress.
 
  • #4
Du bist nicht zu alt, aber vielleicht noch zu jung. Ich in auch Asperger, und das erste mal mit einer Frau intimen Kontakt (Händchenhalten, Umarmen, Küssen...und bald darauf auch Sex) hatte ich mit 27. Im Übrigen ist Asperger keine Krankheit, sondern einfach eine sehr spezielle Persönlichkeitsmodifikation die nun mal mit gewissen Einschränkungen einhergeht. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, es ist wesentlich leichter mit fremdsprachigen, insbesondere auch außereuropäischen Frauen - man kann die eigenen emotionalen Unzulänglichkeiten sozusagen auf den kulturellen und sprachlichen Unterschied schieben. Weiters, sei unbedingt anspruchsvoll. Frauen wollen keine anspruchslosen Männer. Falls du das nicht schon tust, bau ein paar Muskeln auf. Ein Mann mit relativ niedrigem Körperfettanteil (ca. 12-15 %) gepaart mit ein paar Muskeln ist für sehr viele Frauen optisch attraktiv. Seit ich meinen, früher etwas pummeligen, Körper in Form gebracht habe, reagieren Frauen viel, viel positiver auf mich. Versuch erstmal grundlegende Erfahrungen zu gewinnen, und dich nicht auf eine mögliche Beziehung zu fixieren. Und erwähne niemals dass du behindert bist, fast keine Frau will einen Behinderten. Die "Normalos" haben die absurdesten Vorstellungen wenn sie "behindert" hören oder "Asperger". Das ist einfach gar kein gutes Thema fürs kennenlernen. Das kannst du ihr immer noch -wenn überhaupt- erzählen, wenn sie in dich verliebt ist, dann ist es ihr eh ziemlich sicher egal. Du bist ja nicht geistig oder körperlich behindert, sondern einfach emotional-menschlich ein bisschen patschert, ein bisschen sozial behindert, sozusagen. Du hast und wirst es schwerer haben eine geeigneten Partnerin zu finden als die meisten anderen Menschen, aber eine gewisse Chance hast du auch. Kann aber auch sein, dass du niemals eine findest. Mit 20 ist es aber eindeutig zu früh aufzugeben, und es nicht noch ein paar Jahrzehnte lang zu probieren.
 
  • #5
Ich wasche dir jetzt einfach mal den Kopf .....
Asperger - hast du diesbezüglich eine 2. Meinung kompetenter Doctores eingeholt? Du weisst schon, dass dies eine "Modediagnose " war und noch ist.
Ok, dein Geschmack ist aussergewöhnlich, aber es gibt Orgelkonzerte, Veranstaltungen, Kunstausstellungen zum Thema .. bestimmt sind da auch mal Frauen in deinem Alter dabei.
Übe dich im Umgang mit Menschen, dann kannst du dies Aspergerdiagnose getrost verschweigen.
Und zu alt bist du nicht - du bist nicht die einzige männliche Jungfrau mit 20. Lass dir nix einreden.
Versuch mal, nicht an dieses Handicap zu denken - siehst, das geht nicht. Aber du kannst an andere Dinge denken - das klappt. Ich bin mir sehr sicher, keine junge Frau wird dich auf Asperger ansprechen, wenn du es nicht selbst erwähnst. Good luck
 
  • #6
Lieber FS,

du klingst super sympathisch, ich weiß nicht genau warum, aber ich hatte beim Lesen deines Postes ein Grinsen im Gesicht. Lag vielleicht an J.D., der ja nun nicht der absolute Womanizer ist, den aber irgendwie jeder mag

Du glaubst, dein "Problem" wäre deiner Krankheit geschuldet. Ich denke das nicht. Du hast für dein Alter relativ "erwachsene" Interessen, die Otto-Normal-20jährige wird sich aber vermutlich eher allwöchentlich angeduselt in irgendwelchen Clubs tummeln und kann mit Barockmusik, Baukästen und Astronomie wenig anfangen.

Ich denke, du solltest anfangen, unter "deinesgleichen" (keine Angst, das meine ich nicht negativ) zu suchen. In speziellen, themenbezogenen Foren oder Partnerbörsen vielleicht? Du entspricht nicht dem Mainstream und wirkst daher auf Mainstream-Mädels nicht anziehend. Andersherum würdest du mit einer solchen Freundin auch wohl kaum glücklich werden.

Lass den Kopf nicht hängen, du wirkst nicht auf den Kopf gefallen und scheinst auch mit deinem Selbstbewusstsein kein Problem zu haben. Suche an den richtigen Orten und setze dich nicht selbst unter Druck weil du "schon" 20 bist.

Und eins noch:
Meine mindestvoraussetzungen an eine Frau sind sehr tief also fast gleich Null.
Das ist eine ganz schlechte Einstellung. Damit wirst du dir selbst nicht gerecht und vor allen Dingen ist es wirklich unfair für die Frau, die dann nur ein Notnagel ist, weil nichts besseres verfügbar war.

W, 32
 
  • #7
Seit ich zwölf Jahre alt bin, sehne ich mich nach der zärtlichen Liebe einer holden Maid!
Ernst gemeint?
Meine mindestvoraussetzungen an eine Frau sind sehr tief also fast gleich Null. Ich würde fast jede annehmen, die mir wenigstens eine Chance gibt.
Wieso das denn?

Du hast so viele Interessen, da wird sich sicher eine, vermutlich auch ein bisschen schrullige Frau finden lassen, die perfekt zu dir passt und das mit dir teilen will.
Also falls Ihr die Frage vergessen habt: Bin ich als Mann (20) zu alt für eine Beziehung?
Nein, ich hab die Frage nicht vergessen, aber sie ist ziemlich doof. Dein Problem ist ja dein Asperger, und das wirst du mit 30, 40, 50, ... immer noch haben. 20 zu sein ist also mal definitiv nicht dein Problem.

Bist du aufgrund dieser Behinderung sozial völlig inkompatibel, oder wie kann ich mir das vorstellen?

Deinen Alltag scheinst du ja gut zu bewältigen
aber wieso drückst du dich so albern/altertümlich aus?

Vermutlich hast du gute Chancen auf einem Mittelalter-Festival.
 
  • #8
Was kann ich sonst noch tun um mein Ziel (Beziehung) zu erreichen? Was gibt es sonst noch für Methoden die ich noch nicht kenne? Liegt das Problem in irgendeiner Grundeinstellung die ich mir in den Kopf gesetzt habe? Und vieles mehr. Oder muss ich mir eine ganz andere Frage stellen? Wenn ja: welche?
Grundsätzlich ist alles möglich, nein du bist mit 20-nicht zu alt! Es gibt Menschen die nicht behindert sind und mit 30 immer noch keine Beziehung hatten, also mach dich mal nicht verrückt mit 20!
Habe einfach Geduld mit dir, denke positiv und wenn die Zeit reif ist, wird es klappen. Du bist nicht die einzige Person mit Behinderung, die deshalb alleine bleiben muss, es gibt viele behinderte Menschen die in Partnerschaft und in einer Beziehung sind!
 
  • #9
.. sehne ich mich nach der zärtlichen Liebe einer holden Maid!

Lieber FS,
es liegt definitiv nicht daran, dass Du mit 20 Jahren zu alt bist.
Du bist verschroben und das ist der Grund, warum Du seit vielen Jahren leer ausgehst. Welche 12-jaehrige sieht sich als "holde Maid"? - die denkt doch, Du bist nicht ganz frisch im Kopf.
Ab 20 kannst Du Dich mit derartigen Formulierungen im Mittelalter-/Rollenspielumfeld sehen. Da findet sich ein weiblicher Fan für solche Denke.

Fachmännische Behandlung, Psychologische Behandlung, Psychiatrische Behandlung und vieles mehr.... Zu meinem äusseren: Ich sehe praktisch genau so aus wie "J.D." aus der Fernsehserie "Scrubs".
Aussehen kenne ich nicht und habe auch keine Lust, es zu googlen, aber fachmännische, psychologische und psychiatrische Behandlung liest sich extrem anstrengend und wenig begehrenswert und auch nicht partnerschaftsqualifizierend für eine 18-20jaehrige. Das sollte Dir klar sein.
Die Behandlung verschafft Dir keine Partnerin. Du kannst nur eine finden, wenn Du smarter statt wahlloser wirst.

Also das tönt doch alles eher Positiv oder?.... sobald ich erwähne dass ich Behindert bin.... an einem seltenen Geburtsgerbrechen leide: dem Asperger Syndrom. Es ist eine unheilbare Krankheit...

Also wirklich - jetzt lebe ich meine empathiefreie Asperger Komponente frei aus: wie kommst Du auf den Gedanken, dass Deine Skurilitaeten bei der Partnersuche durchweg positiv sind?
Es ist für einen 20-jährigen auch mega unsexy mit einer Behinderung hausieren zu gehen.
Darüber hinaus schätzt Du die Sachlage zu dramatisch ein: "Geburtsgebrechen, bleibt konstant...." Geht es auch eine Nummer kleiner?

Es liegt nicht am Alter sondern an Deiner Grundeinstellung. Zu glauben, dass sich im Laufe des Lebens nichts ändert ist der größte Fehler.
 
  • #10
Das Alter ist kein Problem. Du hast noch ca. 60-70 Jahre Zeit, eine Beziehung zu finden. Und mit 20 bist Du auch nicht ungewöhnlich alt für die erste Beziehung.

Der Grund, warum Du vielleicht keine Beziehung zu einer Frau findest, könnte darin liegen, dass Du die Frauen im Gespräch abschreckst.

Ich habe diese Vermutung, wenn ich Deinen Text lese.

Die Frage ist, in wie weit Du in der Lage bist, Dich in andere Menschen hineinzuversetzen und Dich selbst zurück zu nehmen.

Als grobe Marschrichtung kannst Du Dir beim Kennenlernen vornehmen, dass Du 20% der Zeit redest und die Frau 80%. Das erreichst Du, indem Du das Gespräch mit Fragen auf Themen lenkst, die die Frau interessieren.

Im Idealfall gibt es Gemeinsame Interessen und Themen.
Übung macht den Meister.

Wichtig ist auch, dass Du nicht Wahllos jede Frau ansprichst, weil sie eine Frau ist, sondern jeder genau sagen kannst, warum Du gerade mit ihr reden und sie kennenlernen willst.
 
  • #11
Hallo!

Deine Eingangsfrage ist schnell beantwortet: "Nein! Du bist nicht zu alt." Schau Dich einfach mal kurz auf den gängigen Singlebörsen um. Da sind Männer und Frauen aller Altersklassen unterwegs.

Es ist schade, dass Du bislang keine Beziehungserfahrung sammeln konntest. Aber das ist nicht ungewöhnlich in Deinem Alter. Ich habe mal gelesen, dass ca. jeder 10te Mann in diesem Alter noch keine Beziehungserfahrung hat. Es redet halt keiner drüber, weil natürlich kein junger Mann sonderlich stolz darauf ist. Man sieht immer nur die Jungs, die dann schon mehrere Beziehungen hatten. Und dann kommt man sich schlecht vor, weil man selber nicht mithalten kann. Aber zu spät ist deswegen nichts. Es gibt kein Verfallsdatum - also mach Dir ja keinen Stress wegen dem Alter.

Woran es nun liegt kann ich Dir schwer sagen. Aus dem was Du schreibst stößt natürlich als erstes Dein Asperger Syndrom ins Auge. Hier muss ich gestehen, dass ich persönlich bislang keinen Kontakt zu einem oder einer Betroffenen hatte, wobei das vermutlich eh nicht viel aussagen würde, da die Ausprägungen dieser Veranlagung anscheinend sehr unterschiedlich sind. Ich kann mir aber vorstellen, dass es gerade sehr junge Frauen, die ja bislang sicher Deine Zielgruppe waren, sicher sehr verunsichert, dass Du eben nicht so wie alle anderen Männer bist. Und das führt sicher dazu, dass manch eine Frau lieber abhaut als sich mit Dir auseinander zu setzen. Du spielst also unter erschwerten Bedingungen.

An dieser Stelle kann ich Dich aber vielleicht etwas aufbauen. Junge Frauen sind oft sehr darauf aus, dass Ihr Freund der coole und angesagte Typ ist. Da kannst Du mit Deinen sicher sehr spannenden Interessen einfach keinen Blumentopf gewinnen. Aber das gibt sich mit den Jahren und dann rücken die intellektuellen Vorzüge etwas mehr in den Vordergrund. Ich denke also, dass es eher einfacher für Dich wird als schwieriger.

Trotzdem glaube ich auch, dass Du sicher noch an Dir arbeiten kannst, um Deine Chancen zu verbessern. Ob Du eine falsche Grundeinstellung hast ist natürlich schwer zu sagen. Aber ich bin davon überzeugt dass der Gedanke "Ich nehme eigentlich jede..." sich sehr negativ auswirken kann. Eine Frau möchte fühlen, dass Sie etwas Besonderes ist. Dass gemeine daran ist, dass Du ihr dieses Gefühl eben nicht gibst, wenn sie merkt, dass Du keinen Anspruch an Sie stellst. Das klingt paradox, weil sie ja de facto etwas Besonderes für Dich wäre. Dieses Gefühl vermittelst Du aber nicht. Vielmehr vermittelst Du ein Gefühl von Austauschbarkeit. Und wer will schon gerne austauschbar sein.

Zum Thema Grundeinstellung würde ich Dir also empfehlen Dir auch selbst einzugestehen, dass manche Frau nicht zu Dir passt. Und wenn es eine Frau schafft Deine Anforderungen zu erfüllen, dann kannst Du Zeit, Gedanken und Gefühle investieren. Das heißt nicht, dass Du nun völlig überzogene Ansprüche haben sollst, aber Bedürftigkeit ist eine ganz destruktive Einstellung.

Ich wünsch Dir viel Erfolg!

lg - Mellow
 
  • #12
Ich habe mal jemanden kennengelernt, der hat 60 min über Rohrleitungen auf einer Party gesprochen und hat jedes einzelne Rohr beschrieben. Frauen hassen diese emotionslosen Detailschilderungen. Selbst als Mann war mir das zuviel an Detail. Um ganz offen zu sein, deine Art zu Schreiben schafft Aversionen und ich kann mirungefähr vorstellen, wie du wirken könntest.

Am besten du besorgst dir Bücher übers Flirten (englischsprachig). Wie schafft man Verbindungen zum Mitmenschen. Gerade Asperger wirken immer etwas „Creepy“ (ich habe schon einige in Behandlung gehabt). Zwing dich zum Augenkontakt und zum Lächeln, auch wenn es am Anfang gekünstelt wirkt, es wird mit der Zeit besser.


Besorg dir Bücher über das Autorenhandwerk (subtext, Storytelling, etc.) damit du ein Gefühl für Sprache kriegst. Asperger können dieses „diesesEtwas zwischen den Zeilen“ so gut wie nicht. Das was Sprache interessant macht.

Und lerne Sprechen. Wie man Töne moduliert, betont. manche können Telefonbücher interessant rezitieren.
 
  • #13
Nein, Du bist nicht zu alt aber vielleicht etwas zu jung, aber meines Wissens bedeutet Asberberger doch, dass Du Schwierigkeiten hast Kontakt aufzunehmen mit anderen. Pflegst Du freundschaftlichen Kontakt mit anderen? Ich würde Dir raten einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Asbergersyndrom beizutreten. Ich las einmal einen Artikel über ein Pärchen, wo beide Asberger hatten und Architekten waren, die bauten sich gemeinsam ein ganz wunderbares, geniales Haus und lebten auf ihre Weise Beziehung.

Ich sehe dieses Syndrom nicht als Behinderung, es gibt doch viele Menschen, die Geniales für die Welt getan haben, wo man hinterher feststellte, dass sie wohl auch Asberger hatten! Du bist etwas ganz besonderes, da dauert es oft etwas länger, bis man einen Menschen für die Liebe findet.

Um deine Sehnsucht nach Zärtlichkeit abzudecken, würde ich Dir eine Tantragruppe (keine Angst sexuelle Übungen finden da erst bei sehr fortgeschrittenen Kurse statt, sehr lange geht es um achtsame Kontaktaufnahme und eben viel respektvolle Berühungen) empfehlen, da gibt es immer wieder Einstiegskurse vielleicht gibt es eine eigene Gruppe für jüngere, muss aber nicht sein, da du ja sehr reif wirkst, ansonsten schau dich nach einer schamanischen Gruppe um, da gibt es auch noch die Möglichkeit, einiges in Dir zu heilen, da wird auch gesungen, das würde dir sicher auch helfen und Spass machen!

Hab Geduld, das kommt schon noch!
Alles LIebe Dir!
 
  • #14
Lieber Fragesteller: die Frage ist leider falsch gestellt. Das Problem dürfte nicht Dein Alter sein.

Als Asperger-Autist tust Du Dir im zwischenmenschlichen emotionalen Bereich schwer, genau auf den Gebieten, die zum Führen und Eingehen einer Beziehung unabdingbar sind.

Das sind Dinge, die selbst für "normale" Menschen eine Herausforderung sein können, für Autisten sind sie noch viel schwieriger.

Schon das Flirten, das Erkennen der Befindlichkeit anderer Menschen, soziale Interaktionen, Empathie und schon erst das Zugehen auf andere Menschen ist für Dich besonders schwer ebenso Gefühle aushalten und ausdrücken und Nähe leben. Alles eben, was für alle anderen auch nicht immer einfach ist.

Was ich Dir rate: es gibt spezielle Literatur gerade für Menschen wie Dich, auch wenn Du nicht gerne liest. Und es gibt spezielle Therapeuten, die Dir helfen könnten. Sieh es als Coaching. Deine künftige Partnerin wird dankbar sein, denn Autisten sind keine einfachen Partner. Viel Glück. Und mein Kompliment an Dich: Du hast bis jetzt schon eine ganze Menge geschafft, vielleicht mehr wie manch andere in Deinem Alter.
 
  • #15
Du bist definitiv NICHT zu alt für die Partnersuche, sondern in Deiner Persönlichkeit und Reife, Deinem geballten kulturellen Interessen usw.., vielleicht "zu alt". Mir war gar nicht klar, dass Asperger eine Krankheit ist. Ich dachte, das ist eine besondere Form der Wahrnehmung, das sind besondere Menschen. Aber egal, ich bleibe dabei. Ich denke, Deine vielschichtige Persönlichkeit überfordert so manche junge Frau.
Ich finde Dich einfach klasse, aber ich bin eine alte Frau und dachte beim Lesen: wow, was für ein junger Mann.
Ich habe Asperger gerade mal gegoogelt, es gibt Selbsthilfegruppen, Foren, hast Du das da mal versucht? Mich würde mal interessieren, was der Therapeut dazu sagt, zu Deinem Wunsch, eine Partnerin zu finden und wie Du das am besten anstellst.
Schwieriges Thema, denn dies ist ein Laienforum. Ich bin sehr gespannt auf die anderen Antworten. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute! :) 63
 
  • #16
Das Asperger Syndrom kenne ich, mein Sohn hat eine leichtere Variante. Asperger-Menschen haben so unglaublich viele Stärken. Auf diese Stärken solltest du bauen. Du bist höchst wahrscheinlich detailorientiert, du hast ein super Gedächtnis, du hast Gerechtigkeitssinn, du kennst dich in Mathematik aus, und du hast sicher eine hohe Intelligenz. Du bist zuverlässig, und Freundschaften sind dir wichtig, aber du hast vielleicht nicht so viele Freunde. Vielleicht sind deine sozialen Kompetenzen nicht so gut, und möglicherweise kannst du anderen Menschen nicht direkt in die Augen schauen.
Mein Sohn ist mit seinen Interessen und seiner Begabung Physiker geworden und hat einen guten Job. Er dachte auch, dass er nie eine Frau treffen wird. Er war sehr traurig, und ich habe ihm immer wieder gesagt, dass er irgendwann eine passende Partnerin finden wird. Und plötzlich war sie da! Eine gleichaltrige wundervolle Frau mit vielen guten Eigenschaften, eine Ärztin, die auch dachte, sie werde niemanden finden, denn auch sie hat gewisse soziale Schwierigkeiten. Jetzt erwarten sie ihr ersten Kind - und ich freue mich darauf.
Du musst vielleicht etwas Geduld haben. Aber irgendwann wirst du wie mein Sohn die richtige Frau finden, die in dir das ganze tolle Potential sieht, das du hast. Kopf hoch und genieße das Leben. Du wirst ohne Zweifel auch eine tolle Frau finden.
Asperger haben so viele Stärken und so viel Potential!
 
  • #17
Ich denke deine Behinderung wird das primäre Problem sein. Du schaffst es wahrscheinlich nicht Frauen emotional anzusprechen. Eventuell übersehen sie dich als Mann, wenn nicht dann können sie sich wegen deiner speziellen Probleme mit Emotionen nicht in dich verlieben. Ggf. bemerken sie überhaupt nicht, dass du interessiert bist.

Für spezielle Menschen, auch mit diversen Einschränkungen, gibt es eine eigene Partnerbörse "Gleichklang". Keine Ahnung ob dies eine Lösung für dich wäre. Ausprobieren schadet aber sicher nicht.

Du bezeichnest die selbst als leidenschaftlichen Romantiker. Ich glaube aber damit beschreibst du eher deine Leidenschaft für bestimmte Epochen, Musik, Kunst als deine emotionale Ausrichtung. Wenn du tatsächlich auch emotional ein Romantiker bist und dies auch ausdrücken kannst, kann es helfen, wenn du einer Frau romantische Postkarten schreibst. Ich war einmal mit dieser Vorgehensweise bedingt erfolgreich.

Romantische Postkarten sind in meiner Definition Postkarten mit Märchenmotiven und einem romantischen Text. Die Texte können Liebeserklärung, Gedichte, möglichst selbst formuliert bedingt auch abgeschrieben sein. So ein Vorgehen sichert dir auf jeden Fall Aufmerksamkeit. Ggf. hilft es, dass eine Frau auf diesen Weg einen liebenswerten Kern in dir erkennt. Allerdings solltest du auf keinen Fall in Form einer Streubombe an gleich mehrere Frauen Karten schicken, sondern dir die eine aussuchen, die dir wirklich zusagt. Der schickst du dann aber mehr als eine Karte. Die Karten verschickst du aber nicht anonym. Die angeschriebene Frau soll ja wissen von wem die Karten kommen.

Ob du mit dieser Idee Erfolg hast bleibt abzuwarten. Mein Erfolg damit war nur von kurzer Dauer.
 
  • #18
Mit 20 bist du ganz sicher nicht zu alt. Viele 20jährige Männer wollen ja noch nicht mal eine Beziehung.
Ich würde fast jede annehmen, die mir wenigstens eine Chance gibt.
Es kann sein, dass die Frauen merken, dass du sehr bedürftig bist und sie fühlen, dass sie nichts Besonderes für dich sind, weil du ja nur irgendeine Frau möchtest.
Ich würde an deiner Stelle analysieren, ab welchem Zeitpunkt des Kennenlernens es denn genau zu Schwierigkeiten kam bisher.
1. Hattest du den Eindruck andere finden dich äußerlich attraktiv genug, um überhaupt mit dir in Kontakt zu treten (unabhängig davon, ob für Beziehung, Freundschaft oder Bekanntschaft)? Wenn du wie JD aussiehst, dürfte das kein Problem sein.
2. Knüpfst du überhaupt Kontakte bzw. knüpfen andere mit dir Kontakte?
3. Falls ja, kannst du den Kontakt halten/kommt es zu einem zweiten Gespräch?
4. Hast du vorgeschlagen, mit der Person einen Kaffee trinken zu gehen bzw. irgendwelches weiteres Interesse gezeigt?
5. Kam es jemals zu einem Date?
6. Kam es jemals zu einem zweiten Date?
7. Hast du Interesse bei Dates gezeigt oder nur über deine Hobbies gesprochen?
 
  • #19
Ich glaube, du bist intelligent genug zu wissen, dass es NICHT zu spät ist. :) ... und das du sicher bei weitem auch nicht der Einzige bist, der in deinem Alter noch keine Beziehung hatte.

Was kannst du besser machen?

1. Überlege dir, wie die Frau sein sollte, mit der du eine Beziehung eingehen möchtest.

Zum einen glaube ich nicht, dass du wirklich JEDE nehmen würdest :) und zum anderen wirkt diese wahllose Herangehensweise verzweifelt, bedürftig und wenig attraktiv.

Wenn du eine ungefähre Vorstellung hast, wen du suchst, ist es leichter herauszufinden, WO du diese Art von Person treffen könntest (offline auf Veranstaltungen, in Vereinen; online z.B. in Foren, Facebook-Gruppen mit bestimmten Interessen)

2. Arbeite an deinen sozialen Fähigkeiten - diese sind in der Regel vor allem beim Kennenlernen viel wichtiger als Dinge wie Ausbildung, Verdienst etc.

Denn ja, auch soziale Fähigkeiten kann man lernen bzw. auf jeden Fall verbessern. Ich könnte mir vorstellen, dass du es als Asperger da evtl. etwas schwerer hast. Aber nutze das nicht als Ausrede, sondern arbeite daran und gib nicht auf, wenn es anfangs nicht gleich klappt.

Falls du gut Englisch kannst, kann ich dir auch einen sehr guten Blog von einem Kanadier empfehlen (doctornerdlove.com), der Dating-Tipps speziell für "Nerds" gibt und auch mir schon viele Anregungen geliefert hat, wie ich mich männlich und attraktiv fühlen kann, auch wenn ich nicht der typischen Surfer-Sonnyboy, Alpha-Anzugträger oder irgendeiner dieser Männer-Typen aus der Werbung bin.

Viel Erfolg und bleib dran!
 
  • #20
Jetzt habe ich erstmal die Fernsehserie »Scrubs« gegoogelt, damit ich dich bildlich vor Augen habe. Gleichzeitig habe ich mir dein Alter vorgestellt und deinen Text zwei, dreimal gelesen.

Natürlich bist du »besonders«, wobei ich das nicht auf AS schiebe, sondern eher darauf, dass du jede in etwa gleichaltrige Frau mit deinem Profil völlig überforderst. Du bist nicht zu alt, du bist ZU JUNG für dein Wissen, deine Wünsche und Vorstellungen. Dein Schreiben klingt wie eine Bewerbung um einen Job, »überqualifiziert«, werden viele altersmäßig passende Frauen sofort denken.

Auch wenn ich deine Sehnsucht nach einer Partnerin verstehen kann (die haben wir schließlich, mehr oder weniger, alle), vermutlich bleibt dir nur eines übrig, auch wenn es für dich nicht gerade verlockend klingt: abwarten, älter werden, dir weiterhin die Welt um die Nase wehen lassen und ausreichend Geduld haben, auf die richtige und passende Begegnung zu warten. Auch einkalkulieren, dass dies nicht passieren könnte, hier geht es vielen von uns genauso wie dir.

Nur eines solltest du (möglichst) vermeiden: deine Ansprüche auf Null herabzusetzen (wie du das nennst), denn du bist mehr wert! Und jede Null, auf die du dich einlassen würdest, wird einen schalen Geschmack bei dir hinterlassen; der heißt Enttäuschung.

Ich wünsche dir nicht nur Glück, ich wünsche dir - was du mindestens genauso brauchst: viel Geduld.
 
  • #21
(Lieber FS,

Mein Sohn hat auch Asberger, und fünf meiner Freundinnen haben Söhne mit Asberger, es ist fast schon eine "Trendy" Diagnose. Obwohl es, wie du schreibst, als nicht heilbar gilt, so geht es hier um eine Häufung von persönlichen Eigenschaften, die soziale Barrieren/Probleme schaffen. Es ist möglich in einzelnen/den (individuell) "wichtigste" Bereichen an sich zu arbeiten und von einer kognitiven Perspekive heraus Dinge zu erlernen, die "normale" Menschen intuitiv tun. Viele dieser Eigenschaften gelten - isoliert betrachtet -, auch als eher "männliche". Ich bin ganz sicher, dass es genug Mädchen/Frauen gibt, die den "Asberger -Typ" (sehr) anziehend finden. Deine Attraktivitet wird wahrscheinlich mit den Jahren sogar noch grösser, da viele «Asberger» hohe Leistungen auf den Gebieten erzielen, die sie wirklich interessieren, und deshalb oft sehr erfolgreich im Arbeitsleben sind.

Dein Problem liegt, wie ich es sehe woanders: Unter den Mädchen, die jünger sind als du, gibt es gar nicht so wenige, die – genau wie du – sehr vielseitig interessiert sind, sich für Schule, Lernen, Hobbies und zum Beispiel klassische Musik, ehrenamtliche Arbeit etc. interessieren. Oft haben diese Mädchen (durch Zeitmangel, Herausforderungen, Erziehung etc.) dabei nicht so einen grossen Fokus auf ihre «weibliche Ausstrahlung» (ich will es mal so nennen, ich denke da absolut nicht nur an Schminke und Outfit!), beziehungsweise sie sind später als die «anderen» Mädchen, die von den Jungen in dem Alter als «toll und attraktiv» wahrgenommen werden, obwohl sie sich natürlich innerlich (ähnlich wie du) auch eine Liebe wünschen.

Zu Deiner Frage: Du bist wahrscheinlich erst ca. ab jetzt und nun weiterhin in dem «richtigen Alter», um die Mädchen/Frauen zu finden, die zu Dir passen.


Alles Gute und viel Glück!
 
  • #22
Lieber EIndustries,

werde erwachsen ... mit 20 bist Du nicht zu alt für eine Beziehung, höchstens zu jung!

Was kann ich sonst noch tun um mein Ziel (Beziehung) zu erreichen? Was gibt es sonst noch für Methoden die ich noch nicht kenne?

Ich würde schätzen, da gibt es noch 'ne ganze Menge, was Du noch nicht weißt über das Leben ... das fängt doch gerade erst an. Vor allem siehst Du vielleicht noch nicht, daß es nicht um "Methoden" geht, sondern darum, Beziehungen zu Menschen aufzubauen ... zunächst mal nicht vordergründig um eine "Beziehung" anzustreben (also ich nehme an Du meinst das im Sinn von "Partnerschaft", "Liebe", "Sex", "gemeinsame Lebensgestaltung", etc.), sondern um sich einfach nur sozial zu vernetzen ... und in diesem Netzwerk mag sich vielleicht auch mal die eine Person finden, die auf mehreren, auf allen Ebenen ja zu Dir sagt, so wie Du bist (und vice versa natürlich).

Habe Freude an Deinen vielseitgen Interessen und Begabungen, teile diese Freude großzügig mit anderen Menschen, freue Dich an positivem feedback, und sei Du.

Frage Dich, warum Du unbedingt und jetzt eine "Beziehung" möchtest ... etwa nur um der "Beziehung" willen - das wäre m.M. ein schlechter Grund ... oder gibt es "den einen Menschen" an dem Dir so viel mehr liegt als an allen anderen? Eine Beziehung wird doch erst, wenn und weil man diesem Menschen begegnet (oder das zumindestens glaubt ;-) ), nicht umgekehrt ... zuerst Mensch, dann Zuneigung, dann Beziehuung.

Vielleicht wäre es auch wert, Dich Deiner besonderen Situation zu stellen und herauszufinden, wie sich das auf Dein soziales Umfeld, auf Deine sozialen Interaktionen auswirken könnte, so daß Du den Menschen, die Dir näher kommen wollen, erklären kannst, was das Besondere ist, wie Du selbst damit umgehst und wie Du möchtest, daß sie damit umgehen. Das kann möglicherweise auch bedeuten, daß Du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen möchtest, um das entsprechende Vokabular zu erarbeiten ... wir anderen haben oft keine Vorstellungen wie es ist und stehen solch einer Situation dann rat- und hilflos gegenüber.

Alles Gute
der Segler
 
  • #23
Nein; mit 20 bist du nicht zu alt. Ich hatte mit 23 den ersten Freund.

Asperger-Syndrom ist keine Krankheit. Ich kenne auch Leute, die diese Persönlichkeitsstruktur aufweisen. Sie sind alle sehr speziell, aber haben häufig dennoch Beziehungen - das kommt natürlich darauf an, wie gut man sozial mit Menschen umgehen kann. Ich denke, es macht die Partnersuche nicht einfacher. Aber nicht unmöglich.

Ein Tipp: "Ich würde jede nehmen" - das merken Frauen. Und suchen das Weite. Niemand wünscht sich einen Partner, der aus Verzweiflung gar keine Ansprüche hat. Weil man dann auch selbst austauschbar wird. Eine Frau möchte von dir geliebt werden, weil sie in deinen Augen etwas besonderes ist. Nicht, weil sie grad zufällig da ist und keine andere dich will. Das ist das maximal unattraktivste, was man ausstrahlen kann. Je verzweifelter man eine Partnerschaft sucht, und es dann auch bei jeder probiert, umso eher wird es nicht klappen.

Jemand hatte dir zu eher altersspezifischen Hobbys geraten, um Frauen kennenzulernen. Das würde ich auch unterstützen, sofern du dich dafür begeistern kannst. Wenn dir diese Dinge einfach gar keinen Spaß machen, hat es aber auch keinen Zweck. Du solltest das nicht tun, nur um eine Frau kennenzulernen - siehe oben. Swing Tanz machen ich und mein Freund auch. Dort sind viele sehr nette und liebe, aber oft außergewöhnliche Menschen unterwegs. Einer aus meinem ersten Tanzkurs war wirklich sehr schräg und auch sozial etwas schwierig, hat aber über das Tanzen eine Partnerin gefunden (auch, weil dort meist Frauenüberschuss herrscht). Wäre also eine gute Möglichkeit. Aber nur, wenn du Lust dazu hast! Und ohne, dass du auf Druck unbedingt jemanden kennenlernen willst. Ich weiß, das ist schwer abzustellen. Aber ich hatte mich mit 22 irgendwie soweit gesammelt, dass ich dachte: ich bin mit meinem Leben, meinen Hobbys, Studium, Freunden, glücklich. Und wenn es eben keinen Partner für mich gibt, dann soll es so sein. Ich habe mich damit zufriedengegeben. Und drei Monate später war ich in meiner ersten, fünf Jahre dauernden Beziehung. Ich habe die innere Zufriedenheit dann ausgestrahlt, nehme ich an. Eben das Gegenteil von "ich würde jede nehmen". ich habe aber auch Freunde, die schon immer Single sind und Ende 30. Natürlich gibt es das auch. Aber das wichtige ist: Sie leben ihr Leben und sind zufrieden, und sagen: Wenn es nicht sein soll, dann ist das halt so... An dieser Einstellung würde ich an deiner Stelle arbeiten... Viel Glück!

w, 34
 
  • #24
Liegt das Problem in irgendeiner Grundeinstellung die ich mir in den Kopf gesetzt habe?

Lieber FS,

gleich vorweg, ich finde dich sehr spannend und sympathisch. Als skurril würde ich dich keineswegs bezeichnen und wenn eine Foristin dieser Meinung ist...,
nun, sie wurde selbst, als äußerst skurriler Mensch von der Straße weggeholt und geheiratet. Also kein Grund zur Besorgnis, auch für dich steht das passende Pendant in mehrfacher Ausführung zur Verfügung, da bin ich sicher.

Du bist noch sehr jung, hast aber ordentlich was auf dem Kasten und viele Interessen. Ungewöhnlich für einen netten Kerl im Alter von 20 Jahren. Mädels, oder wie du witzig formulierst, eine *holde Maid* die altersmäßig zu dir passen, könnten damit ein wenig überfordert sein und meinen, dir nicht gerecht werden zu können.
Deine Behinderung, wie du sie benennst, wer hat keine in irgendeiner Form, zumindest hat jeder einen Knall, würde ich an deiner Stelle nicht so hoch aufhängen und als Behinderung darstellen und gleich auf den Tisch packen. Was für den einen der Hammer, das ist für den anderen nicht erwähnenswert, so einfach ist das.
Es gibt eine ganze Menge, was du zu bieten hast, die das wett machen und ausgleichen.
Um das Mädel zu finden, was du mit Minnegesängen ;-) beglücken kannst, brauchst du einfach Zeit.
Wenn du dich weniger bemühst, spielerischer mit weiblichen Kontakten umgehst und deine Interessen nicht gleich alle aufzählst, dann kommst du deinem Ziel sicher näher. Gib den Mädels mehr Raum, und lass sie nicht gleich in einem offenen Buch lesen. Gib ihnen die Möglichkeit, dich zu erkunden.
Ich wünsche dir viel Glück und *Daumendrücks* packe ich noch obendrauf.
 
  • #25
Entschuldigen Sie, mit Verlaub, Sie sind mitnichten zu alt, aber m.E. zu überdreht und durchgeknallt für eine durchschnittliche “Maid“.
Gibt es keine Gruppen oder Vereine, wo sich Menschen mit Ihrer Diagnose treffen? Sie müssen einfach nur für Gelegenheiten sorgen, “Maiden“ mit ähnlicher Denke wie der Ihren zu treffen.
 
  • #26
Am WE habe ich ein Paar kennen gelernt. Beide Ü50. Sie Mathematiker/Informatikerin. Beide haben sich online kennen gelernt und sind vor einigen Monaten zusammen gezogen

Sie mir mit einem völlig starren Gesicht in einem Monolog erklärt wie ihre Partnerauswahl erfolgt. Per Checkliste und Umsetzung der Punkte in dieser Liste. Sie verlangt u.a. Zugang zum Computer und Smartphone des Kandidaten. Er musste ihr den Scheidungsvertrag und einen Einkommensnachweis vorlegen. Es kamen noch mehr Details die ihre starke Verbindung starren Mustern zeigten.

Vielleicht könntest du eine Frau in einem mathematischen Umfeld finden, eine Frau die selbst in Richtung Asperger tendiert. Solche Frauen finden jedenfalls Partner. Die Frau vom WE hat jedenfalls schon vorher Partner gehabt und auch zwei Töchter. Sie ist allerdings auch betrogen wurden.

Ich weiß aber nicht ob ein Aperger mit einem Asperger kompatibel ist.
 
  • #27
gleich vorweg, ich finde dich sehr spannend und sympathisch..... auch für dich steht das passende Pendant in mehrfacher Ausführung zur Verfügung, da bin ich sicher.
Das hat der FS mehrfach gelesen - von Frauen, die Jahrzehnte älter sind als er und wohl nicht zu seiner Zielgruppe gehören.
Er schreibt hier, weil er seit Jahren erlebt, dass es nicht so ist und weil er allmählich daran verzweifelt. Weil er nicht der Dümmste ist, wird er sich von so einem Beitrag wohl eher veralbert/nicht verstanden fühlen.

Mädels, oder wie du witzig formulierst, eine *holde Maid*
Ich bezweifele, dass es witzig formuliert/gemeint ist vom FS sondern sein Stil, der ihm bei seiner Altersgrupppe hinderlich ist außerhalb der Mittelalter-/Rollenspielszene.

Wenn du dich weniger bemühst, spielerischer mit weiblichen Kontakten umgehst
Richtig - das "spielerische Bemühen" gehört zu den Kernkompetenzen von Aspergern - kopfschüttel'.
Hast Du Dir mal die Liste seiner Aktivitäten (Ehrenamt, Musik machen, kulturelle Veranstaltungen, wandern) durchgelesen und Dir Gedanken gemacht, warum er dabei noch keine Frau kennengelernt hat?
Ein bisschen was von Leichtigkeit kann er sich in jahrelanger Kleinarbeit aneignen - am besten mit Unterstützung einer Verhaltenstherappie und einem Therapeuten der aktives Rollenspiel sowie Feldversuche mit ihm macht. Gerade notwendiges Letzteres macht nahezu kein Therapeut.

Lieber FS,
es gibt überhaupt keine Notwendigkeit irgend jemandem, resp. Frauen nicht, die Du für Dich gewinnen willlst etwas von Deiner speziellen Persönlichkeit zu erzählen. Die Leute sehen doch wie du bist und mögen Dich oder nicht.
Erst wenn Dich jemand auf Merkwürdigkeiten anspricht, kannst Du ihn sagen, was Dein Problem ist.

Du musst dazu stehen, dass Du ein etwas sperriger Typ bist, dass Deine speziellen Interessen auf nicht auf flächendeckende Begeisteerung resp. bei Frauen um die 20 treffen.
Außerdem ist es hilfreich, zu erkennen dass Deine Vorstellung, mit 12 Jahren bereits Liebesbeziehungen mit Mädchen zu unterhalten für kaum einen Jungen zutrifft. Je weniger Mainstream oder mit sonstige für Mädchen attraktiven Eigenschaften (Rockmusik kommt besser an als Orgel und Barock) ausgestattet die Jungen sind, desto schwieriger ist es für sie, eine Freundin zu finden. Daher gelingt es vielen erst mit 20+ die erste Freundin zu haben. Die Zeit spielt also eher für Dich, auch wenn Deine Zielgrupe immer klein bleiben wird.
So weit ab von der Norm wie Du glaubst bist du garnicht, aber das erklären Dir hier vielleicht besser die Männer, die das genauso erlebt haben und wie sich das für sie aufgelöst hat.

Mich fanden die anderen auch immer komisch und ich war komisch. Männer haben sich bloss für mich interessiert weil ich schlank und hübsch war. In dem Punkt haben Frauen es leichter, weil Männer schlichter gestrickt sind.
 
Top