Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Bin ich hier richtig?

Hallo, ich frage mich, ob ich hier richtig bin .
Fürs Lesen dieses Beitrages und eine Einschätzung danke ich !
Ich habe mich hier angemeldet, weil ich den Fakeprofilen auf anderen Seiten entgehen wollte. Romance Scammer habe ich hier noch nicht entdeckt. Von der Aufmachung her gefällt mir das alles sehr gut hier.

1. Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, was ich eigentlich will, ob feste Beziehung, Abenteuer, Freundschaft plus... (Woher weiß man das??) Eigentlich das, was die Gegenseite möglich macht, ich kann mich mit allem arrangieren.

Ich glaube, dass die meisten hier eine monogame Dauerbeziehung suchen, oder? Das konnte ich zumindest den Bewertungen von EP entnehmen.
die Rubrik: "was für eine Art Beziehung suche ich" fehlt hier ja.

2. Wenn ich dann die Berufe lese, wo oft was mit "Manager" oder "Leiter" steht, klicke ich auch gleich weg, Handwerker sind hier ja leider nicht so viele. Obwohl ich ein abgeschlossenes Studium habe, fühle ich mich "Akademikern" nicht gewachsen. Möglicherweise habe ich ein Selbstwertproblem. Von daher frage ich mich, ob das hier das Richtige für mich ist, ich werde es ja auch unbewußt den Herren so signalisieren.
Danke für Eure ehrlichen Antworten!

Bin w, 56 , seit 2 Monaten hier, nichts Nenneswertes erlebt außer einem kleinen Plauderkontakt.
 
1. Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, was ich eigentlich will, ob feste Beziehung, Abenteuer, Freundschaft plus... (Woher weiß man das??) Eigentlich das, was die Gegenseite möglich macht, ich kann mich mit allem arrangieren.

Glückwunsch, das ist die richtige Einstellung!

Und damit hast Du viel den anderen Frauen voraus, die Partnersuche als Stellenbesetzungsverfahren missverstehen. Für sie ist das Beziehungsmodell definiert, es fehlt nur noch der passende Kandidat. Sie wollen eine "feste" Beziehung ohne Rücksicht darauf, was der konkreten Person möglich ist. Das ist das Rezept für scheitern.

Lass es mal auf Dich zukommen. Im Leben ist man in den wesentlichen Dingen immer auf hoher See. Man wird sehen. Sie es als Abenteuer an und sei offen. Du wirst auf jeden Fall viel an Erfahrung und Entwicklung der Persönlichkeit dazu gewinnen.
 
Hallo, ich frage mich, ob ich hier richtig bin .
Fürs Lesen dieses Beitrages und eine Einschätzung danke ich !
Ich habe mich hier angemeldet, weil ich den Fakeprofilen auf anderen Seiten entgehen wollte. Romance Scammer habe ich hier noch nicht entdeckt. Von der Aufmachung her gefällt mir das alles sehr gut hier.

1. Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, was ich eigentlich will, ob feste Beziehung, Abenteuer, Freundschaft plus... (Woher weiß man das??) Eigentlich das, was die Gegenseite möglich macht, ich kann mich mit allem arrangieren.
Du solltest nach der Aussage ehrlich gesagt nirgends auf die Suche gehen!

Den Rest kommentiere ich gar nicht, eine Fortführung des Problems!
 
Ich bin bei @Elfe1, bei einem Selbstwertproblem, wenn auch nur möglicherweise, finde ich das persönlich nicht das richtige Medium.
Andererseits bist du schon 2 Monate bei EP dabei, anscheinend ohne Erwartungen und auch nicht gefrustet und enttäuscht.
Grundsätzlich: Du musst Ablehnung aushalten können, auch kommentarlose Ignoranz, Ghosting, Warmhalten, lapidare und leicht durchschaubare Ausreden und Verabschiedung; auch solltest du schon genau wissen was du suchst und nicht den Herren freie Hand und Wahl lassen, keiner wird dich nett behandeln, wenn man keine Grenzen setzt und zu seinen Ansprüchen steht. Auch solltest du selbst ebenso eindeutig und bestimmt Herren aussortieren, die du nicht willst. Manche Herren können echt nervig und klebrig klettig sein, wollen kein Nein hören und versuchen über die Freundschaftsschiene, bringt nur Ärger und Stress. Da muss man dann schon rigoros und dominant sein, sonst wirst Du bequatscht, wie vom Haustürvertreter. Das nimmt einem die Freude am Daten. Ebenso gleichfalls ein Date (pers. Treffen) schnell zu beenden, wo du dich nicht wohlfühlst, bestenfalls gleich mit einem freundlich formulierten Nimmerwiedersehen, ebenso auch Kontakte rechtzeitig zu beenden, wenn es sonst nicht passt.
Bei Selbstwertproblemen gehe ich davon aus, dass derjenige schwer Nein sagen kann, sich mit seinen eigenen Grenzen und Absagen schwertut, weil er vom anderen beachtet und gemocht werden will. Ebenso tut man sich dann schwer, selbst klar zu kommen, wenn man grundlos nicht beachtet und abgelehnt wird.
Abenteurer und Affärensuchende sind bei EP vertreten, wie diejenigen, welche eine dauerhafte Beziehung suchen, musst Du nach Sympathie entscheiden.
In einer Partnerbörse mit einer Ist-mir-gleich-was-kommt-Einstellung ist dann meist Freiwild, und selbst kommt man dann nicht mehr aus kurzzeitigen oberflächlichen Affären und Abenteuer (ONS) hinaus, weil für jeden Spaß zu haben, heißt i.d.R. nicht für etwas solides zu stehen. Hier müsstest Du auch damit klar kommen, dass die Herren sich nach dem Sex verabschieden oder erstmal längere Zeit in der Versenkung verschwinden.
Auf der Positivliste sind aber auch wirklich tolle und bereichernde Kontakte möglich, eine Liebesbeziehung und auch aus Anbahnungen entstandene Freundschaften. Ein netter Austausch und Ausflug in charmanter Begleitung. (Und auch mal eine seltsame Tour mit einem schrägen Vogel. Wenn man diese im Nachgang in ihrem Skurrilem noch lustig finden kann.) Und auf EP sind nicht nur Akademiker und Handwerker (Meisterbrief) unterwegs, sondern auch solide Ausbildungs- und Technikberufe, (vorübergehend) Arbeitslose und einige Selbständige ohne Studium, mit selbstangegeigneten Know-how und Gespür für ein florierendes Geschäft.
Und vor allem aktiv selbst anschreiben und die Herren auf dein Profil neugierig machen. Wünsche viel Glück und Erfolg.
 
Hallo, ich frage mich, ob ich hier richtig bin .
Ich schätze, eher weniger richtig.
1. Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, was ich eigentlich will, ob feste Beziehung, Abenteuer, Freundschaft plus... (Woher weiß man das??)
Diese Aussage finde ich problematisch. Wenn du nicht selbst weißt, was du willst, bist du immer Spielball der anderen.
Eigentlich das, was die Gegenseite möglich macht, ich kann mich mit allem arrangieren.
Das hört sich willenlos an und so, als würdest du selbst immer zurückstecken und dich einfach mit allem arrangieren. Natürlich basiert alles -- Sex, Beziehung etc. -- auf Gegenseitigkeit, also auf dem, was die Gegenseite möglich macht, und ist abhängig davon, ob du die geeignete Person triffst. Aber hast du denn gar keine vage Vorstellung, ob du eher unverbindlichen Sex oder eine Beziehung suchst? Ich würde dazu raten, deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche kennenzulernen, bevor du weitersuchst.
Ich glaube, dass die meisten hier eine monogame Dauerbeziehung suchen, oder?
Ja, das ist jedenfalls das Konzept der Seite, meine ich. Es ist ja "ElitePARTNER" und nicht "Tinder" oder Ähnliches. Sicherlich suchen manche auch einfach Affären oder Sex, aber vom Konzept her scheint mir die Seite auf feste Partnerschaften ausgelegt. Was würdest du denn angeben, wenn es verschiedene Kategorien gäbe und du dich aber für eine entscheiden müsstest?
2. Wenn ich dann die Berufe lese, wo oft was mit "Manager" oder "Leiter" steht, klicke ich auch gleich weg, Handwerker sind hier ja leider nicht so viele.
Ja, was erwartest du denn bei der Bezeichnung "ElitePartner"? Die Seite wirbt explizit mit dem Akademikerstatus, auch wenn die Begriffe "Akademiker" und "Elite" umstritten sind und nicht jeder hier ein Akademiker im eigentlichen Sinne ist.
Obwohl ich ein abgeschlossenes Studium habe, fühle ich mich "Akademikern" nicht gewachsen. Möglicherweise habe ich ein Selbstwertproblem.
Ja, das denke ich auch.
Bin w, 56 , seit 2 Monaten hier, nichts Nenneswertes erlebt außer einem kleinen Plauderkontakt.
Wenn du nicht weißt, wonach du eigentlich suchst, wenn du also deine Zielgruppe nicht kennst, wie willst du die anziehen? Wer potentiell alles will, will nichts richtig und gefällt niemandem richtig. Es ist ja klar und logisch, dass du, bevor du einen Mann kennengelernt hast, nicht wissen kannst, ob und wofür er dir gefällt, aber trotzdem haben die meisten Menschen eine grobe Lebensplanung und Vorstellung, wonach sie suchen, auch basierend auf bisherigen Erfahrungen. Was sind denn deine bisherigen Beziehungserfahrungen?
w26
 
Zuletzt bearbeitet:
1. Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, was ich eigentlich will, ob feste Beziehung, Abenteuer, Freundschaft plus... (Woher weiß man das??) Eigentlich das, was die Gegenseite möglich macht, ich kann mich mit allem arrangieren.

Ich glaube, dass die meisten hier eine monogame Dauerbeziehung suchen, oder? Das konnte ich zumindest den Bewertungen von EP entnehmen.
die Rubrik: "was für eine Art Beziehung suche ich" fehlt hier ja.

Ich finde auch dass das genau die richtige Einstellung ist - ich selbst habe eine ähnliche.
Wer zu enge Grenzen setzt und ganz genau definiert was er sucht mit unzähligen NoGos schränkt sich doch total ein (und damit auch die möglichen Begegnungen).

Ich bin nicht der Meinung dass man unbedingt wissen muss was man sucht. Man kann doch einfach mal auf sich zukommen lassen was passiert?
 
Herzlichen Dank für die vielen Antworten, das hilft mir schon sehr weiter.
Grenzen zu setzen, ist immer mein Problem gewesen.

Meine bisherigen Beziehungserfahrungen (therapeutisch aufgearbeitet) gingen immer in die Richtung: ich habe soviel Liebe zu vergeben, wer braucht denn welche? Es waren immer Männer, die als Kind zuwenig abgekriegt haben. Es waren auch lange Beziehungen von 11, 6, 7, manchmal nur 3 Jahren . Trennungsgründe waren u.a. Alkoholismus und psychische Erkrankungen, Schicksalsschläge auf der Gegenseite. Manchmal waren es einfach Herzensfreundschafte, die jetzt intensiv noch andauern. Hoher Prozentsatz an SBG II-Empfängern.

Jetzt bin ich 56 und lebenslustig, mein Leben ist ausgefüllt mit tollen Menschen , Tieren und Hobbys, an denen ich Freude habe, trotzdem fehlt was. Schicksalserfahrung: es kann alles schnell vorbeisein, Genießen, was gerade da ist. Verantwortungsvoll. "Für immer" zusammenbleiben kann ja mittlerweile recht kurz ausfallen. Also sehe ich das mittlerweile realistischer als vor 30 Jahren, wo für mich nur was Festes infrage kam.

Von Tinder wurde mir für mich abgeraten, in anderen Portalen habe ich gemerkt, dass es mir schwerfällt, abzulehnen,(@Andere Frau beschreibt das super, danke!) und dann diese Kommunikationspannen, bei denen man beschimpft wird, obwohl man sich um Höflichkeit bemüht... Das ist mir hier noch nicht passiert.

Hab soviel Liebe zu verteilen und brauche selbst auch mal ein bißchen.
 
Und damit hast Du viel den anderen Frauen voraus, die Partnersuche als Stellenbesetzungsverfahren missverstehen. Für sie ist das Beziehungsmodell definiert, es fehlt nur noch der passende Kandidat. Sie wollen eine "feste" Beziehung ohne Rücksicht darauf, was der konkreten Person möglich ist. Das ist das Rezept für scheitern.
Ach ja, lieber Andreas, du als Experte auf diesem Gebiet scheinst ja recht erfolgreich zu sein, um solche Ratschläge erteilen zu können 🤓🤓.
Und jetzt im ernst - du hältst anscheinend Frauen für dumm genug, dass sie nicht wissen, OB sie eine "feste" Beziehung wollen oder nicht. Zu deiner Information - die größten Rumeierer sind Männer, die sogar in einer mehrjährigen Beziehung nicht wissen, ob sie diese Frau wollen oder nicht.
Frauen habe so ihre Erfahrungen und entscheiden sich trotzdem für was festes. Festes bedeutet nicht Hauptsache Mann, sondern wenn sie sich mit einem Mann treffen, dann schauen sie genau hin, ob er Potenzial für mehr hat. Frauen haben Ziele und gehen dorthin. Männer sagen oft nicht die Wahrheit, das ist nicht das Problem der Frsu, sie wollen den Mann nicht festnageln, sie wollen nur wissen, ob er ähnliche Vorstellungen von einer Beziehung hat - ob sie in die gleiche Richtung schauen und diesen Weg GEMEINSAM gehen.
Aus psychologischer Sicht die ungenaue Definition wie "mal sehen, wir könnten, vielleicht," usw. ist nicht zielführend, egal im welches Gebiet es sich handelt - das Gehirn hat keine klare Angaben, folglich wird auch das Ziel nicht erreicht, da es viele Möglichkeiten bietet, womit der Verstand überfordert ist, das Resultat - jegliches Abweisen aller Möglichkeiten, um vor Überforderung zu schützen.
 
Grenzen zu setzen, ist immer mein Problem gewesen.

So hört es sich auch an.

ich habe soviel Liebe zu vergeben, wer braucht denn welche?

Du hast nicht Liebe zu vergeben. Du willst Liebe erhalten. Libe und Bestätigung. Helfersyndrom, sagt man mir auch nach :)

Es waren immer Männer, die als Kind zuwenig abgekriegt haben.


Wenn ich dann die Berufe lese, wo oft was mit "Manager" oder "Leiter" steht, klicke ich auch gleich weg, Handwerker sind hier ja leider nicht so viele.

Obwohl ich ein abgeschlossenes Studium habe, fühle ich mich "Akademikern" nicht gewachsen. Möglicherweise habe ich ein Selbstwertproblem.

Du datest down, bewusst.

Hab soviel Liebe zu verteilen und brauche selbst auch mal ein bißchen.

Bist leicht manipulierbar.

weil ich den Fakeprofilen auf anderen Seiten entgehen wollte. Romance Scammer habe ich hier noch nicht entdeckt.

Bemerkenswert, dass Du es sofort erwähnst.
Dafür bist Du anfällig.

Ich denke, dass der Großteil der zahlenden Mitglieder hier bei EP seriös ist. Diese Bedenken würde ich dir nehmen.
 
1. Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, was ich eigentlich will, ob feste Beziehung, Abenteuer, Freundschaft plus... (Woher weiß man das??) Eigentlich das, was die Gegenseite möglich macht, ich kann mich mit allem arrangieren.
Prima. Dann arrangiere Dich doch einfach mit Romance Scammern, wenn die gerade zu haben sind.
2. Wenn ich dann die Berufe lese, wo oft was mit "Manager" oder "Leiter" steht, klicke ich auch gleich weg, Handwerker sind hier ja leider nicht so viele. Obwohl ich ein abgeschlossenes Studium habe, fühle ich mich "Akademikern" nicht gewachsen.
Du weißt nicht so richtig, was Du suchst. Weil „Elite“ irgendwie gut klingt, fängst Du da mal an zu suchen. Aber eigentlich willst Du keinen Akademiker, Leiter oder Manager. Handwerker gibt es hier aber nicht.
Bin w, 56 , seit 2 Monaten hier, nichts Nenneswertes erlebt außer einem kleinen Plauderkontakt.
Ich finde gut, dass Menschen wie Du hier aktiv sind. Irgendjemand muss den Laden ja finanzieren. Im Fitnesstudio sind das die, die immer zu Jahresbeginn mal reinschauen, um zu merken, dass Sport nicht so ihr Ding ist...

Ohne Ziel und klare Vorstellungen dazu halte ich suchen irgendwie für sinnlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deine Rechnung wird nicht aufgehen.
Eigentlich das, was die Gegenseite möglich macht, ich kann mich mit allem arrangieren.
Bedürftigkeit hoch 10, Du möchtest gar nich darüber nachdenken was Du möchtest. Angst?
Auch hier ist Vorsicht geboten, Freundschaft Plus, will nicht betüdelt werden, ebenso auch nicht der Abenteurer, der will Deine Liebe nicht.
wirst Du nicht bekommen von denen.
Deswegen würde ich an Deiner Stelle erst mal schauen was Du willst, dann brauchst Du dich auch nicht zu arrangieren mit dem was Dir geboten wird.
Glückwunsch, das ist die richtige Einstellung!
das Unglück wäre vorprogrammiert, weil sie ja nicht weiß was sie will
wenn man keinen persönlichen Leitfaden hat, was für einen gut ist, ist fast alles zum scheitern verurteilt.
 
Und jetzt im ernst - du hältst anscheinend Frauen für dumm genug, dass sie nicht wissen, OB sie eine "feste" Beziehung wollen oder nicht.

Da liegt ja gerade der Hase im Pfeffer. Sie wissen, eine feste Beziehung zu wollen in vollkommener Abstraktion von einer konkreten Person.

Frauen habe so ihre Erfahrungen und entscheiden sich trotzdem für was festes. Festes bedeutet nicht Hauptsache Mann, sondern wenn sie sich mit einem Mann treffen, dann schauen sie genau hin, ob er Potenzial für mehr hat.

Eben. Das ist wieder das Gleiche. Das "Feste" ist gesetzt, die Kandidaten werden daraufhin abgeglichen - Stellenbesetzungsverfahren.

sie wollen den Mann nicht festnageln, sie wollen nur wissen, ob er ähnliche Vorstellungen von einer Beziehung hat - ob sie in die gleiche Richtung schauen und diesen Weg GEMEINSAM gehen.

Doch. Sie wollen ihn vom Start weg auf ihre Vorstellungen festnageln, sobald er ihnen einigermaßen zusagt.
Du bist das beste Beispiel für diese Denke.

Aus psychologischer Sicht die ungenaue Definition wie "mal sehen, wir könnten, vielleicht," usw. ist nicht zielführend, egal im welches Gebiet es sich handelt - das Gehirn hat keine klare Angaben, folglich wird auch das Ziel nicht erreicht, da es viele Möglichkeiten bietet, womit der Verstand überfordert ist, das Resultat - jegliches Abweisen aller Möglichkeiten, um vor Überforderung zu schützen.

Der Leopard weiß noch nicht genau, was er jagen will, wenn er durch Unterholz streift.
 
Liebe FS; ich denke, es wäre eigentlich besser, du würdest vorm Daten erst einmal rausfinden, was du möchtest. Wenn dir was im Leben fehlt: na, was ist es denn? Du hast Freunde, also Freunde fehlen nicht. Sex? Dann reichen kurze Sachen. Fehlt dir Liebe? Dann musst du dir schon eher eine Partnerschaft suchen.
Generell klingt es auf jeden Fall nach Abgrenzungsproblemen und ich stimme Kimi zu:
Du hast nicht Liebe zu vergeben. Du willst Liebe erhalten. Libe und Bestätigung. Helfersyndrom, sagt man mir auch nach :)
Du suchst dir scheinbar nur Fälle, die Hilfe brauchen und denen du viel geben kannst, aber dahinter steckt wahrscheinlich, dass du dich damit dann wichtig und gebraucht fühlst, also eigentlich schon auch egoistische Motive. Das trägt aber nicht zu stabilen und positiven partnerschaftlichen Verbindungen bei. Denn da ist dann immer eine Schieflage und du bekommst keine Liebe im gleichen Maße zurück; wenn du Glück hast, vielleicht Dankbarkeit. Das ist keine gute Basis. Überlege dir doch nochmal genau, was du warum suchst und mach dir eine Liste mit Dingen, bei denen du Nein sagst. Das ist extrem wichtig zu lernen! Du machst dich extrem verletzbar ohne, dass du etwas positives davon hast, wenn jeder mit dir machen kann was er will..
w, 37
 
Der Leopard weiß noch nicht genau, was er jagen will, wenn er durch Unterholz streift.
Sie wirkt aber eher wie die verlorene Antilope in der Wildnis ...
So hört sich das für mich auch an. Weil du ein eher geringes Selbstwertgefühl hast, wie du selbst schreibst, denkst du wahrscheinlich, du "verdienst" keine "besseren" Männer bzw. du musst froh sein, wenn sich überhaupt jemand für dich interessiert. Also suchst du dir "arme" Opfer-Männer, die dir unterlegen sind und scheinbar keine "Bessere" bekommen können, die dankbar sein müssen, dass du da bist, ihnen Liebe gibst und dich um sie kümmerst. Es hat schon auch was mit Helfersyndrom zu tun. Das Problem ist, dass du so bedürftig bist, dass du scheinbar jeden nehmen würdest, der sich für dich interessiert, und das bringt dich in eine sehr schwache Position.

Was wünschst DU dir denn von einem Mann und einer Beziehung? Wenn alles möglich wäre, wie sähe eine gute Beziehung aus, was hättest du gerne?
w26
 
Übrigens kannst du hier im Forum bei der Kategorie "Profiltipps" auch mal einen Profilcheck durchführen lassen. Meistens gibt es zwar nicht so viele Antworten, weil die meisten hier im Forum gar keine aktiven Benutzer des Dating-Portals (mehr) sind, aber ein oder zwei schauen sich dann mal dein Profil an und geben dir Verbesserungstipps.

Ich selbst war nie bei Tinder unterwegs, würde dir aber eher davon abraten, weil es sehr oberflächlich ist und jedenfalls am Anfang meist um unverbindlichen Sex geht (was natürlich ok ist, wenn man genau das sucht).

Du kannst dir auch mal hier im Forum Themen, die dich interessieren, durchlesen, auch mit der Suchfunktion suchen. Tinder, Elitepartner, Selbstwertgefühl, Berufe der Männer, höfliches Schreiben, Datingtipps -- hier findet man alles. Z.B. gibt es gerade in der Kategorie "Single" das Thema "Ü50 und glücklich - wie macht ihr das?" Ist vielleicht auch für dich interessant.
w26
 
das Gehirn hat keine klare Angaben, folglich wird auch das Ziel nicht erreicht, da es viele Möglichkeiten bietet, womit der Verstand überfordert ist, das Resultat - jegliches Abweisen aller Möglichkeiten, um vor Überforderung zu schützen.
Der Leopard weiß noch nicht genau, was er jagen will, wenn er durch Unterholz streift.
Es gibt da kein schwarz und kein weiß.
Die FS möchte mit einem Mann in enge Interaktion treten - das ist das Ziel! Alles weitere sind Einschränkungen, die eine offene Entwicklung behindern.
Aber ich verstehe, wenn jemand ausschließlich auf "klassische Beziehung" fixiert ist. Dann ist das einfach dessen Wunsch - mit den entsprechenden Einschränkungen.

Habe gerade ähnliche Erfahrungen in einem komplett anderem Bereich als dem zwischengeschlechtlichen gemacht. Die mir wieder gezeigt haben, dass weder komplette Fixiertheit auf ein bestimmtes Ziel noch die totale Ziellosigkeit zum Erfolg führen. Wie überall im Leben ist es auch diesbezüglich das gesunde Mittelmaß, das am aussichtsreichsten den Erfolg bringt.
ErwinM, 52
 
Gut, dann muß ich überlegen, was ich will, und vor allem, wo ich es hier hinschreibe. Vermutlich unter : Das Besondere an mir ist...

Übrigens bin ich noch nie auf Scammer reingefallen, sie schreiben mich nur häufig an. Sind alle gemeldet worden.

"Elite" will ich im Umgangston.

Meine Arbeitszeiten passen nur zu Leuten mit Tagesfreizeit, mit jemandem, der 9-17 Uhr arbeitet, hätte ich kaum gemeinsame Freizeit (bin im Normalbetrieb nachmittags, abends und auch oft am WE beschäftigt). Ich nähere mich der Altersgruppe, die teilweise schon in Rente ist, das gefällt mir, da wirds leichter .

Um zur Ursprungsfrage zurückzukommen: von anderen Portalen kenne ich das , dass da steht: auf der Suche nach... und viele Männer sind da auch für alle Beziehungsarten offen, das hatte mich hier etwas irritiert, das das hier fehlt.
 
Downdating bewußt - ja! Es wird doch immer empfohlen für Akademikerinnen jenseits der 50. Dazu mein Arbeitszeitproblem.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
1. Ich bin mir aber überhaupt nicht sicher, was ich eigentlich will, ob feste Beziehung, Abenteuer, Freundschaft plus... (Woher weiß man das??)
Grundsätzlich ist das die richtige Einstellung, weil das weniger verbissen daherkommt, als eine Frau, die mit einem festen Fahrplan auf die Suche geht und somit mehr mit sich selbst beschäftigt ist, als mit ihren Mitmenschen. So bist du offener und gehst mehr auf dein Gegenüber ein, was die Wahrscheinlichkeit einer emotionalen Bindung erhöht.
Eigentlich das, was die Gegenseite möglich macht, ich kann mich mit allem arrangieren.
Den Ansatz hier, finde ich allerdings wieder etwas bedenklich. Du wirst ja sicherlich auch eigene Vorstellungen entwickeln, im Laufe des Prozesses, was du dir mit deinem Gegenüber vorstellen kannst und was nicht, oder ?
Obwohl ich ein abgeschlossenes Studium habe, fühle ich mich "Akademikern" nicht gewachsen. Möglicherweise habe ich ein Selbstwertproblem.
Scheint so...Vielleicht mal unschöne Erfahrungen gesammelt ?
 
Wenn ich dann die Berufe lese, wo oft was mit "Manager" oder "Leiter" steht, klicke ich auch gleich weg

Liebe FS,
vielleicht solltest Du nicht so fix wegklicken, sondern genauer hingucken. Hier sind nach meiner Erfahrung nur knapp die Hälfte der Männer Akademiker und davon behaupten es vermutlich viel nur, die einen IHK-Kurs gemacht haben oder sonsteine Kursbescheinigung von irgendeiner Fernakademie haben, der das Papier nicht wert ist, auf dem er gedruckt ist.

*Leiter oder*Manager steht auch nicht zwingend für eine erfolgreiche Akademikerkarriere sondern ist oft nur das Resultat des neuen HR-Trends "attraktiver Jobtitel". Ich habe über meine letzte Visitenkarte auch nur den Kopf geschüttelt, nachdem das Projekt bei uns durch die Firma gelaufen war - mehr Schein als sein.
Hinter dem "Storemanager " verbirgt sich dann doch nur der ungelernte Verkäufer in einer Kette.

Vielleicht solltest Du einen Profilcheck einstellen um brauchbare Hinweise zu bekommen, warum Du so erfolglos bist, obwohl mit Dir jede Beziehungsform, Downdating etc geht, was viele Frauen in Deinem Alter kategorisch ausschließen. Man kann die Erfolglosigkeit kaum glauben, wenn doch alles geht.

Übrigens kannst Du auch hier davon ausgehen, dass die Hälfte der Männer gebunden ist und nur "noch etwas mehr Liebe" sucht, keine feste Beziehung o.ä. - kein Unterschied zu anderen Platttformen.
Die Kategorie fehlt lediglich für das Profil, damit ein etwas anderer (hochwertigerer?) Eindruck der Plattform im Vergleich zu anderen Anbietern erweckt wird.
 
Obwohl ich ein abgeschlossenes Studium habe, fühle ich mich "Akademikern" nicht gewachsen.

Warum? In erster Linie gehts doch um Liebe... das hat auch kein Mann studiert. Diesbezüglich kann dir doch auch ein Akademiker gar nicht überlegen sein.

Auch Akademiker kochen nur mit Wasser und sind nicht per se bessere oder intelligentere Menschen. Ich habe da auch viel Show bei Männern erlebt. Gehört halt oft zum Balzverhalten 😄

Mein Rat daher auch: werde dir klar, was DU willst und stehe dazu.

Aber begib dich nicht in die Bittstellerposition, in der du darauf wartest, dass dir jemand einen Krümel zuwirft.

Dann wirst du nie mehr als die Krümel bekommen, weil die Männer dann keinen Respekt vor dir haben.

Mit deinem Downdating schaffst du möglicherweise erst die Probleme.

Viele Männer haben Probleme mit Frauen, denen sie sich intellektuell nicht gewachsen fühlen, wenn sie dann auch noch mehr verdienen.

Da wird auch gerne versucht, die Frau auf andere Art und Weise klein zu halten.

Apropos Respekt: wenn du down datest, kommt solchen Männern vielleicht auch manchmal der Gedanke, warum du nicht einen Mann auf deinem Niveau suchst, oder warum dich ein solcher nicht will...
 
Ah, alles sehr interessant, danke. Besonders die Hälfte der Männer, die gebunden ist! Das habe ich schon öfter gehört, dass die meisten noch was im Hintergrund haben, hatte es hier nicht unbedingt vermutet.
@Innana hat zu einem anderen Thema geschrieben, was die Frauen schwer vermittelbar macht: Haustiere (Bingo), Übergewicht (Bingo), komische Arbeitszeiten (Bingo, aber die habe ich noch gar nicht im Profil erwähnt) .
Und ich habe sehr enge Grenzen gesetzt: 70 km Entfernung (das ist sicher zuwenig) und +/-7 Jahre.
Viele Männer haben Probleme mit Frauen, denen sie sich intellektuell nicht gewachsen fühlen, wenn sie dann auch noch mehr verdienen.

Ganz klar habe ich Probleme mit Männern, denen ich mich intellektuell nicht gewachsen fühle oder die wesentlich mehr verdienen, geschweige denn beides.
Ähnliches Level wäre gut, hatte ich noch nie. Da bin ich immer nur Kumpel .

Profilcheck klingt interessant, das bekommen in meinen Fall nur die Männer zu sehen? Oder kann ich das einstellen? Fast wäre es mir lieber, wenn nur Frauen das sehen würden. Ich konnte unter Profilcheck bislang nur ganz wenige Männerprofile einsehen.
 
Ich finde es immer schwierig, den Punkt zu finden, wo man das bespricht, habe es oft nicht thematisiert aus Angst, gleich zurückgewiesen zu werden.
Ich glaube, das ist ein Fehler. Ja, möglicherweise fällst du bei einigen Männern dann sofort durchs Raster, wenn du gleich zu Beginn sagst, was du dir grundsätzlich für eine Verbindung wünschst. Aber dann ist das auch okay, weil es dann eben auch grundsätzlich nicht passt.
Wenn du das nicht kommunizierst, geht der Mann eventuell von falschen Voraussetzungen aus und fällt dann aus allen Wolken, wenn du später enttäuscht und verletzt bist.
w45
 
Ja, ich habe schon mehrmals auf eine feste Beziehung gehofft und mußte dann doch schmerzhaft feststellen, nur Ablenkung, Spielzeug etc. gewesen zu sein.
Oh, das klingt jetzt aber ganz anders als in Deiner Eingangsfrage! Nicht mehr so lockig-flockig, "schauen, was kommt".
Du stehst da doch nicht drüber, sondern wünscht Dir den "Klassiker". Thematisiere es gleich im Profil!
Ja, Dein Profil können nur Männer sehen. Wurde vor einiger Zeit so geändert, ist schade, beeinträchtigt die Diskussion über Profile. Andererseits - Was bringt Dir die Meinung der Frauen wirklich? Das Profil soll Männer ansprechen, nicht Frauen. Ist so ähnlich wie mit Komplimenten, Komplimente von Freundinnen sind wenig wert.
ErwinM, 52
 
Ja, ich habe schon mehrmals auf eine feste Beziehung gehofft und mußte dann doch schmerzhaft feststellen, nur Ablenkung, Spielzeug etc. gewesen zu sein.
Mir erscheinst Du, ich wiederhole mich, völlig beliebig. Hauptsache, irgendein Mann für irgendeine Beziehung. Keine eigene Position im Leben, keine eigenen Vorstellungen, Werte oder Lebensziele.

Viele Profile haben neutrale Namen, manche eine Aussage. “Katzenmuddi„ steht für mich für jemanden, der sich mit Katzen wohler fühlt als mit Menschen. Der Katzen alles recht machen möchte und es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, Katzen zu versorgen. Für mich passt das ins Gesamtbild, ist aber maximal uninteressant. Selbst einem Handwerker eröffnen sich da nicht mehr Lebensziele als Pantoffeln an die Tür, Essen auf dem Tisch, Fernsehen, Sex.

Du fühlst Dich gleichwertigen Männern nicht gewachsen, deswegen weichst Du auf sanfte Tiere ohne Widerspruch aus und hoffst, dass Handwerker Dir so weit unterlegen sind, dass Du mit ihnen klarkommst. Das geht schief.

Es ergeben sich logischerweise belanglose Plaudereien. Mal ganz direkt gefragt (und nicht böse gemeint): wofür stehst Du? Was für Ziele hast Du im Leben? Was willst Du wirklich von einer Beziehung? Warum sollte ich jemanden, der wie ein Grashalm beliebig im Wind hin und her schwankt, ernst nehmen und nicht als Spielzeug betrachten?
Du hast ein Studium geschafft, Du bist eine intelligente erwachsene Frau, Du kannst eigentlich nicht wirklich völlig unreflektiert sein.
Was sind denn Deine Träume und Ziele für noch 20 aktive Jahre, die Du vor Dir hast? Welche Rolle soll ein Mann darin spielen?

Und wenn Du darauf für Dich eine schlüssige Antwort hast, die Du auch vertreten kannst, dann ist es Zeit, auf Partnersuche zu gehen. Sonst schaffst Du Dir besser noch zwei Kanarienvögel an.
 
Ich habe ja inzwischen dazugelernt und mittlerweile durchaus Spaß an Abenteuern. Habe viel gelernt auch an den schmerzhaften Erfahrungen. Die traditionelle Erziehung stand mir lange im Weg, und ich habe oft die Verliebtheit nicht unter Kontrolle, wozu auch.
Monogamie entspricht nicht den Bedürfnissen der meisten Menschen, mir hat das Buch "Treue ist auch keine Lösung" von Lendt/Fischbach sehr geholfen, hochinteressant!
Das könnte ich ins Profil schreiben als Lieblingsbuch und schauen, was dann passiert.
 
Was sind denn Deine Träume und Ziele für noch 20 aktive Jahre, die Du vor Dir hast? Welche Rolle soll ein Mann darin spielen?

Und wenn Du darauf für Dich eine schlüssige Antwort hast, die Du auch vertreten kannst, dann ist es Zeit, auf Partnersuche zu gehen. Sonst schaffst Du Dir besser noch zwei Kanarienvögel an.
Danke! Das ist hart, aber ehrlich und tatsächlich hilfreich.

Damit können wir das Thema schließen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top