Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #61
Genau das will ich ja auch gar nicht. Ich möchte mein tiefgründiges Wesen durch tiefgründige Profilinhalte vermitteln und nicht durch die Aussage "Hey schaut mal, ich bin ja so tiefgründig".

Du bist Anfang 30 und schon länger alleine. Ein Profil, in dem Du Dich treffend darstellen kannst, ist für Onlinedating sicher wichtig. Du suchst, #29, eher nach oberflächlichen Merkmalen und ohne großartige Ansprüche. Mit um die 30 soll sie eine abgeschlossene Ausbildung haben und Familie wollen. Das gibts reichlich. Dazu noch ausdrücklich unscheinbar. Viel Spaß bei einer ehrlichen Aussage ihr gegenüber😊

Ich würde mich also nicht zu sehr im Profil verkünsteln. Du suchst ja keine Brieffreundschaft. Du merkst ja auch hier, dass Frauen nicht nur positive Erfahrungen machen, wenn sie Profile und Realität vergleichen.
Schreib also mal ein Profil, mache zum Beispiel hier einen yprofilcheck und dann stürze Dich in die Realität.

Für mich klingt das alles mit der ständigen Betonung der Tiefgründigkeit sehr kopflastig. Ein Freund von mir ist promovierter Psychologe und Geisteswissenschaftler durch und durch. Das kommt bei Frauen gut an, aber der verkörpert das als Person und trägt es nicht dauernd vor sich her.

Ich bitte dich... Wer sich "Vorname123" nennt, kann nicht sagen, er/sie hätte sich viel Gedanken bei der Profilerstellung gemacht. Und ein Nickname ist doch eine gute Möglichkeit, noch vor dem 1. Klick etwas über sich zu sagen. Sollte man die Chance nicht nutzen?

Wenn @Anna1309 oder @Lionne69 im Profil ein attraktives Selfi mit zerzausten Haaren und einem umwerfenden Lächeln haben und einen lebendigen Text, aus dem man erkennt, dass sie Spaß am Leben haben und trotzdem einen gewissen Realitätssinn mitbringen, rennen ihnen die Männer die Bude ein.
„Unauffällig-mit-Familienwunsch“ oder „Kants-Lieblingsmuse“ würde dann wohl eher sehr spezielle Männer ansprechen, wenn im Profil die eigenen Backkünste gelobt, das gewünschte Reihenhaus schonmal beschrieben oder die Erziehungsvorstellungen dargelegt werden. Oder eben philosophiert wird.

Du schreibst wenig über Dich. Professionelle Fotos sind sicher nicht schlecht. Mit einer „ausgereiften“ (das klingt aber auch nach nicht mehr sehr flexibel) und hoffentlich dann auch interessanten Persönlichkeit, einer soliden Bildung (Du hast sicher mindestens einen entsprechenden Abschluss einer renommierten Uni), einem guten Job und entsprechendem Auftreten wirst Du die „formalen“ Ansprüche vieler Frauen erfüllen.

Onlinebörsen bieten nicht mehr als die Möglichkeit, ein Date zu bekommen. Da musst Du dann die passende Frau überzeugen und sie Dich. Und das ist dann etwas ganz anderes als die Selbstdarstellung in einem Profil.
Für die Optimierung von Profilen gibt es sicher sogar Dienstleister. Je perfekter das Profil, desto höher die damit geweckten Erwartungen...
 
G

Gedankenvoll

  • #62
Guten Morgen allerseits. Auf zur nächsten Runde! ;)

Es kommt nicht drauf an, dass man ganz viel Geld ausgibt!

Ich finde aber wohl. Wer viel Geld für schöne Fotos ausgibt, zeigt, dass es ihm/ihr ernst ist. Gute Fotos vom Profil sind nicht günstig. Wenn ich überlege, was ich für das Set ausgegeben habe... Aber die Fotos sind top. Und da wäre es das Mindeste, wenn Frau von Format das (an)erkennt. Wenn nicht, dann eben nicht.
Ein Selfie muss überhaupt keine Katastrophe sein.

Sind sie aber oft. Nicht selten mit Toilette, Bierkästen oder andere "Requisiten" im Hintergrund. Bei solchen Fotos denke ich mir nur "au weia!".
Sehr respektvoll, wenn man eine, übrigens immer sehr durchdacht und enpathisch schreibende, Foristin @Anna1309, aufgrund des Nicknamens abwertet.

Mit einem solchen Nicknamen zu daten, ist eine Sache. In einem Forum hingegen mit einem solchen Nicknamen aufzutreten, ist etwas völlig anderes. Denn hier habe ich für meinen Teil gewiss nicht vor, jemanden kennenzulernen; hier geht es um den Austausch. Ein kleiner, aber feiner Unterschied. Und nochmal: Der Nickname ist die erste Möglichkeit, etwas über sich zu vermitteln. Diese Chance sollte man nicht ungenutzt lassen.
Und der Seitenhieb auf die Selbstdarsteller - notwendig?

Ja.
Gedankenvoll, so wirklich sympathisch kommst Du bei mir nicht an, eher mit viel Getöse und Worthülsen und großer Diskrepanz zwischen Selbst - und Fremdwahrnehmung.

Dann hätte ich dich als Frau beim Online-Dating erfolgreich aussortiert. Genau das ist Sinn und Zweck des Profils.
Und er hatte eben auch Humor. Wie schaut es da bei dir aus?
Ich könnte glatt der Kollege sein. ;) Ich habe nicht selten lockere Sprüche auf Lager, die vor allem meine Kolleginnen zum Schmunzeln bringen. Der Witz dabei ist, dass ich mich dort in keiner Weise für eine Frau als Partnerin interessieren würde... Es ist echt so; im Büro kann ich super locker-flockig mit meinen Mitmenschen umgehen. Wenn ich dann gezielt auf Partnersuche gehe, ist es schon schwerer... Daran könnte ich mal arbeiten.
 
  • #63
Je mehr der FS sich so darstellt wie er wirklich in seiner Persönlichkeit ist, umso weniger muss er sich warm anziehen!

Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt.
Ich wollte damit ausdrücken, dass der FS ziemlich frustriert ob der Rückmeldungen sein wird, denn seine Toleranzgrenze in jeglicher Hinsicht ist sehr niedrig. Ich denke, er sollte sich zunächst im RL etwas erproben, denn er scheint nicht sehr geübt - theoretisch ja, praktisch eher nicht - zu sein.
 
  • #64
Meine ganz persönliche Erfahrung, Dates mit sich selbst als tiefgründig bezeichnenden Menschen waren in der Regel zäh, anstrengend und wirklich angeregt ins Diskutieren, beidseitig Meinungen austauschen kam man nie.
Dafür wurde oft alles negativ zerlegt und zerdacht.
Tiefgründig ist so eher schwergründig und monofokussiert.
Ich gehe inzwischen auf Abstand, wenn sich jemand so bezeichnet, mir fehlt die Leichtigkeit, das Lachen, das Bunte und die Vielfalt.
Das hast du schön beschrieben. Tiefgründig im Sinne von tiefen, freien Gefühlen/Seele verbinde ich auch oft mit Schweigen, eine Sache so sein lassen und Lust am Leben. Das ist für mich attraktiv. Tiefgründig im Sinne von zerdenken und Perfektionismus wirkt auf mich unattraktiv, wobei es auch viele Menschen gibt, die das anziehend finden. w, 34
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gedankenvoll

  • #65
Ich würde deshalb mein Profil nicht korrigieren lassen, ich erstelle es so, wie ich es für richtig finde und dabei bleibt es, Punkt!

Nachdem ich hier einige Beiträge gelesen habe – ich akzeptiere auch andere Meinungen – würde ich das aber auch lassen.
Bei mir haben nicht alle Menschen Respekt verdient, nur solche die auch Respekt geben!

Ganz genau, so sehe ich das auch. Aber ich denke, dazu bedarf es auch Mut.

Auf keinen Fall. Jeder kann ja seine Ansicht haben. Ob ich sie annehme, entscheide ich selbst.
Ich würde mich also nicht zu sehr im Profil verkünsteln. Du suchst ja keine Brieffreundschaft. Du merkst ja auch hier, dass Frauen nicht nur positive Erfahrungen machen, wenn sie Profile und Realität vergleichen.
Schreib also mal ein Profil, mache zum Beispiel hier einen yprofilcheck und dann stürze Dich in die Realität.
Lieber nicht. Ich möchte niemandem seine Kompetenz absprechen, aber da kämen zu viele Strömungen und am Ende wüsste ich immer noch nicht, was ich machen soll.

Aber ich habe mir Gedanken gemacht; ich lasse mich einfach von meinen Gefühlen leiten. Ich baue mir das Profil allmählich zusammen; und wenn ich dann das Gefühl habe "DAS ist es!", dann lasse ich das so.
Wenn @Anna1309 oder @Lionne69 im Profil ein attraktives Selfi mit zerzausten Haaren und einem umwerfenden Lächeln haben und einen lebendigen Text, aus dem man erkennt, dass sie Spaß am Leben haben und trotzdem einen gewissen Realitätssinn mitbringen, rennen ihnen die Männer die Bude ein.

Da würde ich anders handeln. Frauen mit zerzauselten Haaren habe ich auch schon gesehen und ganz schnell wieder weggeklickt. Das bedeutet für mich: Ungepflegt, achtet nicht auf sich, will ich nicht. Ich erwarte von meiner Partnerin nicht, dass sie jeden Tag aussieht wie ein Model. Aber Pflege / Körperhygiene ist ein Muss. Das erwarten Frauen in der Regel auch von Männern.
Für die Optimierung von Profilen gibt es sicher sogar Dienstleister. Je perfekter das Profil, desto höher die damit geweckten Erwartungen...

Das habe auch schon oft gehört. Aber davon würde ich Abstand nehmen. Da sitzt dann irgendjemand fremdes und fummelt an meinem Profil herum... Nein nein, das lassen wir mal. Die Mühe mache ich mir schon selbst.
 
  • #66
Es ist echt so; im Büro kann ich super locker-flockig mit meinen Mitmenschen umgehen. Wenn ich dann gezielt auf Partnersuche gehe, ist es schon schwerer... Daran könnte ich mal arbeiten.
Hm. Eine gewisse Verkrampftheit kommt für mich auch hier rüber.
Triffst du im Real Life auf keine für dich interessanten Frauen, sind die außerhalb deiner Liga?
Und ja, es ist kein Problem, den Hahn im Korb bei den Bürodamen zu machen, die interessieren dich als Frauen ja null.
Und, wenn du auf eine wirklich interessante, schöne Frau triffst, was passiert dann?
 
G

Gedankenvoll

  • #67
Ich wollte damit ausdrücken, dass der FS ziemlich frustriert ob der Rückmeldungen sein wird, denn seine Toleranzgrenze in jeglicher Hinsicht ist sehr niedrig

Eigentlich nicht. In der Vergangenheit habe ich oft Antworten bekommen und es kamen hier und da Dates zustande. Auf diesem Wege haben sich 2 Partnerschaften angebahnt (wobei die zweite eher ein Totalschaden war).

Kein Mann muss sich meines Erachtens grämen, wenn eine Frau nicht antwortet. Man kann an sich arbeiten, aber man sollte den Frauen, die sich nicht melden, keine Macht über das eigene Wohlbefinden geben. Eher geht für mich ein Kamel durch ein Nadelöhr als dass ich mir wegen ausgebliebener Antworten den Tag verderbe.
 
  • #68
Guten Morgen allerseits. Auf zur nächsten Runde! ;)

Sind sie aber oft. Nicht selten mit Toilette, Bierkästen oder andere "Requisiten" im Hintergrund. Bei solchen Fotos denke ich mir nur "au weia!".
Dann mach halt ein Selfie in Deinem Literaturkreis oder Deiner Hausbibliothek, auf dem Campus Deiner ehemaligen Uni, oder beim Sport, Polo, Cricket, Golf oder beim Segeln.
Das ist doch das, was Du eigentlich aus Deinen Zeilen gerne Dir rausgelesen gewünscht hättest.
Ich geh mal davon aus, dass Du aus ganz einfachen Verhältnissen kommst, maximal ein Studium an einer privaten Bildungeinrichtung begonnen hast und Dich mit dieser maximal unangenehmen, möchtegern intellektuellen Art wichtig machen möchtest. Ich denke, die Art, wie Du warst, als Du jünger warst, war viel sympathischer. Wieso bleibst Du nicht dabei? Bleib bei DIR! Der Inspi verkennt hier komplett Deinen Charakter und freut sich, dass er einen Buddy mit denselben verwurstelten Ansichten entdeckt hat. Sei Du selbst. Ich hab das Gefühl, das bist Du gerade nicht!
Viel Glück, das wird schon.
M53
 
  • #69
Für mich klingt das alles mit der ständigen Betonung der Tiefgründigkeit sehr kopflastig. Ein Freund von mir ist promovierter Psychologe und Geisteswissenschaftler durch und durch. Das kommt bei Frauen gut an, aber der verkörpert das als Person und trägt es nicht dauernd vor sich her.
Es geht nicht um den Psychologen in der Realität, es geht hierbei um ein Profil. Selbstverständlich kann und sollte ich in einem Profil das schreiben!
Wenn @Anna1309 oder @Lionne69 im Profil ein attraktives Selfi mit zerzausten Haaren und einem umwerfenden Lächeln haben und einen lebendigen Text, aus dem man erkennt, dass sie Spaß am Leben haben und trotzdem einen gewissen Realitätssinn mitbringen, rennen ihnen die Männer die Bude ein.
Ich möchte niemals zu den Männer gehören, die die Bude einrennen!
„Unauffällig-mit-Familienwunsch“ oder „Kants-Lieblingsmuse“ würde dann wohl eher sehr spezielle Männer ansprechen, wenn im Profil die eigenen Backkünste gelobt, das gewünschte Reihenhaus schonmal beschrieben oder die Erziehungsvorstellungen dargelegt werden. Oder eben philosophiert wird.
Das alles spricht mich kein bisschen an!
Mit einer „ausgereiften“ (das klingt aber auch nach nicht mehr sehr flexibel) und hoffentlich dann auch interessanten Persönlichkeit, einer soliden Bildung (Du hast sicher mindestens einen entsprechenden Abschluss einer renommierten Uni), einem guten Job und entsprechendem Auftreten wirst Du die „formalen“ Ansprüche vieler Frauen erfüllen
Auch das spricht mich nicht an, um Frauen zu gewinnen!
Onlinebörsen bieten nicht mehr als die Möglichkeit, ein Date zu bekommen. Da musst Du dann die passende Frau überzeugen und sie Dich. Und das ist dann etwas ganz anderes als die Selbstdarstellung in einem Profil.
Für die Optimierung von Profilen gibt es sicher sogar Dienstleister. Je perfekter das Profil, desto höher die damit geweckten Erwartungen...
Es benötigt nur eine einzige Frau, die sogenannte einzige Nadel im großen Heuhaufen, die sich angesprochen fühlt, die berührt wird, nix anderes!
Ich würde niemals mein Profil von jemanden korrigieren lassen! Ich will und möchte ausschließlich ich sein und bleiben!
 
G

Gedankenvoll

  • #70
Ich denke, die Art, wie Du warst, als Du jünger warst, war viel sympathischer.

Mag sein. Dazu muss ich sagen, dass die Leute, auf die ich sympathisch gewirkt habe, nicht mehr die Leute sind, die ich heute um mich herum haben wollen würde. Aber das ist ein anderes Thema; das jetzt auszuschlachten, wäre mir gerade zu mühselig.
Es benötigt nur eine einzige Frau, die sogenannte einzige Nadel im großen Heuhaufen, die sich angesprochen fühlt, die berührt wird, nix anderes!

Ich glaube, Du verstehst mich. ;)
 
  • #71
Ich geh mal davon aus, dass Du aus ganz einfachen Verhältnissen kommst, maximal ein Studium an einer privaten Bildungeinrichtung begonnen hast und Dich mit dieser maximal unangenehmen, möchtegern intellektuellen Art wichtig machen möchtest. Ich denke, die Art, wie Du warst, als Du jünger warst, war viel sympathischer. Wieso bleibst Du nicht dabei? Bleib bei DIR! Der Inspi verkennt hier komplett Deinen Charakter und freut sich, dass er einen Buddy mit denselben verwurstelten Ansichten entdeckt hat. Sei Du selbst. Ich hab das Gefühl, das bist Du gerade nicht!
Es ist kein guter Text, du verwechselst! FS ist sich selbst, wie auch ich, einfach anders als andere, 3 x a, das macht genau die Persönlichkeit aus! Du gehst sicherlich und ausschließlich von dir aus, weder FS noch ich fühlen sich hierbei angesprochen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #72
Mit einem solchen Nicknamen zu daten, ist eine Sache. In einem Forum hingegen mit einem solchen Nicknamen aufzutreten, ist etwas völlig anderes.

Dann hätte ich dich als Frau beim Online-Dating erfolgreich aussortiert. Genau das ist Sinn und Zweck des Profils.

Du kannst das ja auch machen wie Du möchtest. Ich hätte @Anna1309 am 13. September einen virtuellen Geburtstagsgruss geschickt, wenn es gerade jahreszeitlich passt und finde Anna als Namen auch nicht irgendwie abstoßend.
@Lionne69 hättest Du erfolgreich aussortiert, das ist sicher. Dein Anspruch von schnell Familie mit zwei Kindern und ansonsten unauffällig würde sie vermutlich überfordern, Deiner an Tiefgründigkeit eher unterfordern.

Du sortierst ziemlich schnell und nicht besonders tiefgründig , so mein Eindruck.

Wenn ich dann gezielt auf Partnersuche gehe, ist es schon schwerer... Daran könnte ich mal arbeiten.

Gute Idee. So ein wenig Lockerheit und Spaß im Leben muss doch auch noch sein...
 
  • #73
Obwohl ich den Fragesteller auch insgesamt als unsympathisch wahrnehme, würde ich bei der Partnerinnensuche trotzdem an seiner Stelle den Weg gehen, den er für sich für richtig hält. Es muss sich für ihn als richtig, stimmig und persönlich authentisch anfühlen.

Ich denke, dass sich auch im konservativen Umfeld entsprechende Partnerinnen finden lassen. Wobei ich hierfür auf dieses Milieu spezialisierte Offline-Partnervermittlungen sicher auch (aber nicht nur) in Betracht ziehen würde. Vielleicht kann @INSPIRATIONMASTER hier noch Tipps geben, kommt ja auch aus der eher konservativen Ecke.

Alles Gute bei der Suche!
 
G

Gedankenvoll

  • #74
Wenn ich die Resonanzen mal zusammenfasse, fällt mir eines auf: Verschiedene Menschen haben verschiedene Wahrnehmungen. Bei aller Kritik und Verurteilung gibt es aber auch Zustimmung. Ich denke, das kann ich auch auf das Online-Dating übertragen. Es mag vielleicht schwieriger sein, aber nunja, schwierig heißt nicht unmöglich. Ich könnte mich verbiegen und von 10 Leuten finden dann vielleicht 9 Leute Gefallen an mir... Oder ich bleibe, wie ich bin, und gefalle nur einer Person... Dann aber der Richtigen.

Ich fand das offen gestanden auch ein wenig daneben, was @Ehrenrunde schrieb. Aber ich akzeptiere das.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gedankenvoll

  • #75
@Lionne69 hättest Du erfolgreich aussortiert, das ist sicher. Dein Anspruch von schnell Familie mit zwei Kindern und ansonsten unauffällig würde sie vermutlich überfordern, Deiner an Tiefgründigkeit eher unterfordern.

Ich tue mal so, als hätte ich deinen verbalen Seitenhieb überlesen. ;) Nein, im Ernst, ich denke schon, dass ich, was die Tiefgründigkeit angeht, mich auf einem hohen Level bewege. Das sehe ich auch immer wieder im Umgang mit Menschen im Real Life. Ich könnte dir Sachen erzählen...

Aber eines muss ich richtigstellen: Von schnell habe ich nichts gesagt. Ich möchte eine Familie gründen. Da wird es ja wohl auf der Hand liegen, dass ich eine Frau suche, die es sich ebenfalls so halten will. Aber schnell ist wieder ein ganz andere Sache... Dieses schnelle Kinderkriegen ist eher eine Domäne der Frauen ab Mitte 30, bei denen die biologische Uhr tickt, so mein Eindruck aus den letzten Jahren.
Es muss sich für ihn als richtig, stimmig und persönlich authentisch anfühlen.

So sehe ich das auch.
 
  • #76
Da würde ich anders handeln. Frauen mit zerzauselten Haaren habe ich auch schon gesehen und ganz schnell wieder weggeklickt. Das bedeutet für mich: Ungepflegt, achtet nicht auf sich, will ich nicht.

Das ist ja Deine Entscheidung. Natürlich möchte ich auch keine ungepflegte Partnerin. Aber ich kenne genügend Bilder, auf denen ein glücklicher Mensch zu sehen ist. Verschwitzt auf einem Berggipfel, spontan lachend beim Apresski, windzerzaust vor der Kulisse von New York auf dem Empire State Building. Mich spricht das an. Dich eben ein perfektes Fotografenfoto.

Das habe auch schon oft gehört. Aber davon würde ich Abstand nehmen. Da sitzt dann irgendjemand fremdes und fummelt an meinem Profil herum... Nein nein, das lassen wir mal. Die Mühe mache ich mir schon selbst.

Ich meinte das mehr in Bezug auf ein perfektes Profil, dass dann nicht zum Menschen passt. Das Profil kannst Du, wie auch immer, optimieren. Es sollte halt authentisch sein.
 
  • #77
Wenn ich die Resonanzen mal zusammenfasse, fällt mir eines auf: Verschiedene Menschen haben verschiedene Wahrnehmungen. Bei aller Kritik und Verurteilung gibt es aber auch Zustimmung. Ich denke, das kann ich auch auf das Online-Dating übertragen. Es mag vielleicht schwieriger sein, aber nunja, schwierig heißt nicht unmöglich. Ich könnte mich verbiegen und von 10 Leuten finden dann vielleicht 9 Leute Gefallen an mir... Oder ich bleibe, wie ich bin, und gefalle nur einer Person... Dann aber der Richtigen.
Genau, das denke ich auch. Wenn man bestimmte Eigenschaften an sich hat, für die man sich schätzt und die man sich auch beim Partner wünscht, sollte man sich auch danach richten und sie auch im Profil erwähnen. Das sind ja deine Werte/Dinge, auf die du wertlegst und da ist eben jeder anders.
 
  • #78
Was ich suche – das Wort "Beuteschema" verwende ich nicht so gerne, weil ich Frauen nicht als Beute ansehe –

und somit wärst Du nicht die Richtige. Das ist eben die natürliche Auslese. Eine Frau, die mit meinen Aussagen nichts anfangen kann, sollte dann lieber in ihrer "Liga" bleiben.

Nur ein Tipp: Diese beiden Aussagen, nur stellvertretend für so viele andere, dass es mir auffiel, wirken auf mich so belehrend bis schon fast arrogant. Mit so einer Art wirst du nicht bei den von dir präferierten Damen punkten können.

Wenn ich persönlich was nicht leiden kann sind es Menschen, die genau wissen und verstehen, was man meint, sich aber dumm stellen, um sich im gleichen Atemzug belehrend darüber zu erheben.

Zum Thema Fotos: Ein Bekannter hatte auch sehr schöne Fotos machen lassen, die waren zwar nicht retuschiert, aber er wirkte darauf wie ein völlig anderer Mensch. Seine ganze Wesensart kam völlig anders rüber. Das führte letztlich offenbar zu vielen frustrierenden ersten Dates.
Auch hier ist weniger oft mehr.
 
G

Gedankenvoll

  • #79
Verschwitzt auf einem Berggipfel, spontan lachend beim Apresski, windzerzaust vor der Kulisse von New York auf dem Empire State Building. Mich spricht das an. Dich eben ein perfektes Fotografenfoto.

Ja, so hat jeder seinen Geschmack. Ich denke, jeder sieht für sich seine Ansprüche als das individuelle Ideal an. Dass man da nicht mit allen einer Meinung ist, ist vollkommen logisch... Und auch gut so. Wie langweilig wäre es, wenn jeder den gleichen Geschmack hätte...
Das Profil kannst Du, wie auch immer, optimieren. Es sollte halt authentisch sein.

Das habe ich vor. Davon reden wir ja die ganze Zeit.
Genau, das denke ich auch. Wenn man bestimmte Eigenschaften an sich hat, für die man sich schätzt und die man sich auch beim Partner wünscht, sollte man sich auch danach richten und sie auch im Profil erwähnen.

Du, ich schätze meine Art an mir vollkommen. Ich sehe keinen Grund, mich irgendwie zu ändern – ausgenommen meine fehlende Lockerheit, die ohne Zweifel etwas bearbeitungsbedürftig ist.
Wenn ich persönlich was nicht leiden kann sind es Menschen, die genau wissen und verstehen, was man meint, sich aber dumm stellen, um sich im gleichen Atemzug belehrend darüber zu erheben.

Ich gehe eben nicht auf alles ein, was mir gesagt wird. :) Denn wenn man die Beiträge durchliest, wird man nicht leugnen können, das manche Eindrücke, die hier so geschildert werden, einer gewissen Objektivität entbehren und zumindest auf mich eher verurteilenden als definierenden Charakter haben – aufgrund banaler Dinge.

By the way... Ich habe schon fast den Eindruck, dass ich mit dem Thema "Profilfoto vom Fotografen" bei manchen einen Nerv getroffen habe.
 
  • #80
Nur wer tiefgründig ist, hat die Fähigkeit ziemlich schnell zu sortieren, andere kaum!
Vielleicht kann @INSPIRATIONMASTER hier noch Tipps geben, kommt ja auch aus der eher konservativen Ecke.
Gerne gebe ich meine umfangreichen Erfahrungen mit vielen Erkenntnissen hier weiter:
Während der Corona-Einschränkungen würde ich das konservative Umfeld erstmal vergessen, ich finde grundsätzlich online-Kontakte wunderbar, warum? Ich kann meine Parameter einstellen, wie ich sie mir wünsche und habe die große Chance, aus einem riesen Katalog als Auswahl Kontakte zu knüpfen, die ich im realen Leben niemals kennenlernen würde. Die Bedingung für Online-Dating ist, die entsprechende Einstellung dafür zu haben, wissen was man will, dabei ist es wichtig, sich selbst sehr gut zu kennen! Ich muss mir dabei Gelassenheit und mir viel Zeit geben können. Entgegen den meisten hier Schreibenden gehe ich ganz anders vor: ich würde z.b. niemals mit Bildern hausieren gehen, ich würde mir vorkommen wie auf einem türkischen Basar oder wie auf einem Tiermarkt. In meinem Profil damals habe ich geschrieben, dass ich für den ersten Kontakt keine Bilder sehen möchte und auch kein Bild freigebe von mir, ich möchte intuitiv, emotional, gefühlsmäßig spüren und fühlen, wie sich diese Frau anfühlt ohne ein Bild von ihr zu sehen.
Wie heißt es so schön beim kleinen Prinz, von
Antoine de Saint-Exupéry:
das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar, man sieht nur mit dem Herzen gut!
Meine weitere Vorgehensweise war wie folgt:
1, gibt es eine wunderbare schriftliche Kommunikation?
2. gibt es wunderbare Telefongespräche?
3. Austausch von Bilder?
4. Wenn alles stimmig ist und soweit alles passt, erst dann gibt es einen real Termin!
Da dürfen gerne mal vier Wochen Zeitspanne dazwischen legen!
Wer diese Station mit mir nicht durchläuft disqualifiziert sich selbst! Ich bin ja kein Hausierer von Tür zu Tür und renne nicht jedem Rockzipfel hinterher, ich wähle aus, Punkt! Und nein, man braucht keine dicke Haut sich zulegen, die ist sogar hinderlich!
Für mich eine ganz einfache simple Sache, dazu eignet sich Online-Dating wunderbar, den Menschen erst einmal von innen anschauen, wie denkt er, wie tickt er, wie spricht er über seine Werte, das kann ich alles vorab mit ihm erleben, ohne ihn real zu treffen, das ist im realen Leben so nicht möglich, da ist gleich die Manipulation der Optik im Spiel und die täuscht doch sehr oft. ja sogar überwiegend!
Ich bin seit Jahren in einer beidseitigen sehr glücklichen, erfüllten und liebevollen Herz Beziehung, benötige also keine Kontakt und Partner Anbahnungen mehr! Wenn du dich also anders fühlst als andere, was ich bereits erkennen konnte, dann musst du eben andere Wege gehen!
Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Inspirationen geben! Viel Erfolg dabei! 🤗👍
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gedankenvoll

  • #81
So ganz allgemein kann es sicher nicht schaden, wenn ich mal bei der Profilerstellung jemanden aus meinem Freundes-/Bekanntenkreis über das Profil schauen lasse. Ich merke ja, wie schnell man falsch interpretiert werden kann. Eine zweite Meinung von Personen, die mich wirklich kennen, könnte mir sehr behilflich sein. Es wäre überaus kontraprodutiv, bei Frauen, die zu mir passsen könnten, so rüberzukommen, einen falschen Eindruck zu hinterlassen.
 
  • #82
Das Profil soll einfach nur Interesse wecken - Punkte liefern, die man ansprechen kann. Die Aufgabe des ersten schriftlichen Kontaktes ist es, Sympathie und Interesse zu verstärken, das Telefonat bietet dann Eindrücke, die ein wenig persönlicher sind. Aber so wirklich beginnt das Kennenlernen beim ersten Treffen.

Ich würde dieses Schema nicht aus den Augen lassen. Du musst nämlich davon ausgehen, dass andere Profile, die einfacher sind, schneller zu lesen sind. Und - auch du solltest nicht nur nach Profil gehen. Selbst eine Professorin für Mathematik kann niedlich aussehen und Tom und Jerry zur Entspannung schauen ....
 
  • #83
ausgenommen meine fehlende Lockerheit, die ohne Zweifel etwas bearbeitungsbedürftig ist.
Oder du suchst eben eine Frau, die ebenfalls sehr kontrolliert ist.
Oft zieht man dann auch den Gegenpol an, eine Frau, die alles andere als kontrolliert ist.
Kinder sind übrigens spontan, lebendig, emotional, fallen hin, machen sich dreckig- wie kommst du damit klar?
Wie kommst du überhaupt mit Kindern klar?
Bist du mit denen locker?
 
G

Gedankenvoll

  • #84
@INSPIRATIONMASTER

Lieben Dank für deine Inputs. Mir gefällt es sehr, wie Du dich für Individualismus stark machst. Das ist etwas, wo es bei vielen an Mut fehlt, glaube ich zumindest.

Eine Sache wegen den Fotos... Ich für meinen Teil lege viel Wert darauf, dass mein Gegenüber Fotos von sich ins Profil hineinstellt. Warum?

Abgesehen vom Äußeren, welches nicht ganz unwichtig ist, sehe ich, dass sich eine Frau nicht verstecken muss. Menschen, die ohne Fotos unterwegs sind, haben nach meiner Erfahrung nicht selten etwas zu verbergen. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie man an dir sieht.

Ein dickes Fell sollte man insofern haben, weil man mit den niedersten Dingen rechnen muss. Keine Antwort zu bekommen, ist noch das Harmloseste. Ich hatte auch schon Frauen am anderen Ende, die mit teils sehr rotzigen Sprüchen daherkamen. Naja, sowas perlt an mir ab.
Du musst nämlich davon ausgehen, dass andere Profile, die einfacher sind, schneller zu lesen sind. Und - auch du solltest nicht nur nach Profil gehen. Selbst eine Professorin für Mathematik kann niedlich aussehen und Tom und Jerry zur Entspannung schauen ....

Das war auch ein Gedanke... Je einfacher ein Profil zu lesen ist, umso einladender könnte es sein. Ich habe schon selbst Profile von Frauen gelesen, die extrem komplex waren.

An früherer Stelle hatte ich eine Single-Börse erwähnt, wo man 100 Fragen zur Person ausfüllen kann. Ich habe schon Profile gesichtet, wo jede, aber auch jede Frage mit mindestens 4 Sätzen beantwortet wurde. Banalste Dinge wie der Lieblingsessen wurden bis zum Gehtnichtmehr ausgeschlachtet. Also, das wäre selbst mir zu komplex.

Du hast Recht, das Profil soll ein erstes Ansprechen ermöglichen... Quasi eine Einladungskarte sein. Wenn ich es so recht überlege... Eine Mischung wäre gut. Ja, damit könnte ich leben. Hier und da ein wenig Tiefe, an anderer Stelle bleibe ich an der Oberfläche... Dazu ein tolles Einleitungs-Statement... So könnte ich Facettenreichtum realisieren.
Selbst eine Professorin für Mathematik kann niedlich aussehen und Tom und Jerry zur Entspannung schauen ....

So eine Professorin, mit niedlicher Statur, Brille und einem netten, sympathischen Wesen, die Tom und Jerry guckt... Wenn sie dann noch die gleichen Lebenspläne hat und auch sonst passt, wäre das der Jackpot. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gedankenvoll

  • #85
Ich hätte - in diesem Zusammenhang - noch eine spezielle Frage an euch.

In den letzten Jahren habe ich immer wieder Profile gesichtet, in denen – anstelle ernsthafter Aussagen – teilweise purer Nonsens zu lesen war. Beispiele:

"Was wäre ein Trennungsgrund für Sie?" Antwort: "Kannibalismus"

"Was hat sie zuletzt positiv überrascht?" Antwort: "Der Weihnachtsmann"

...und so weiter und so fort. Manche Profile sind naheze vollständig mit solch einem Quark gespickt.

Ich habe nichts gegen Humor und bin – Überraschung – der Meinung, dass man durchaus den einen oder anderen lustigen Spruch raushauen kann – wenn man so ist. Aber, ganze Profile? Und ungelogen habe ich auch schon Vorlagen und Beispiele gesehen, wo es genau so angepriesen wird.

Wie seht ihr das?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #86
By the way... Ich habe schon fast den Eindruck, dass ich mit dem Thema "Profilfoto vom Fotografen" bei manchen einen Nerv getroffen habe.
Ja genau, ich finde das man hier sich schon auch Mühe geben sollte.

Ein guter Bekannter von mir ist begnadeter Fotograf und ich finde es toll wie er bestimmten Seiten einer Persönlichkeit herausarbeiten und zeigen kann.

Ich finde, gut gemachte Fotos sind sogar eine echte Werschätzung gegenüber den späteren Betrachtern, ganz egal ob diese die dann mögen oder nicht.

Oder meintest Du das jetzt (by the way) ganz anders....
 
  • #87
Ich hätte - in diesem Zusammenhang - noch eine spezielle Frage an euch.

In den letzten Jahren habe ich immer wieder Profile gesichtet, in denen – anstelle ernsthafter Aussagen – teilweise purer Nonsens zu lesen war. Beispiele:

"Was wäre ein Trennungsgrund für Sie?" Antwort: "Kannibalismus"

"Was hat sie zuletzt positiv überrascht?" Antwort: "Der Weihnachtsmann"

...und so weiter und so fort. Manche Profile sind naheze vollständig mit solch einem Quark gespickt.

Ich habe nichts gegen Humor und bin – Überraschung – der Meinung, dass man durchaus den einen oder anderen lustigen Spruch raushauen kann – wenn man so ist. Aber, ganze Profile? Und ungelogen habe ich auch schon Vorlagen und Beispiele gesehen, wo es genau so angepriesen wird.

Wie seht ihr das?

Hallo Gedankenvoll,
für mich bedeutet das, dass derjenige die Frage blöd findet und/oder keine Lust hat, sich damit auseinanderzusetzen. Wenn so eine Antwort vereinzelt kommt, finde ich das okay - das kann dann auch darauf hindeuten, dass es sich einfach um eine komplexe Frage handelt, die man nicht mit einem langen Text beantworten mag (der aber nötig wäre). Besteht jedoch das ganze Profil aus solchen Antworten, dann habe ich den Eindruck, die Person nimmt nichts ernst. Das mag ich dann nicht. Denn wenn ich meinen Partner etwas frage, möchte ich in der Regel auch eine ernsthafte Antwort bekommen und nicht dauervera... werden.
Viele Grüße
Trixie (w, 45)
 
G

Gedankenvoll

  • #88
Oder meintest Du das jetzt (by the way) ganz anders....

Was ich meine, ist das, was manche dem Augenschein nach denken: Gute Portraitfotos = Arrogant und aufgeblasen. Ich finde, dass derartige Schlussfolgerungen ein wenig kurz gedacht sind.
Ich finde, gut gemachte Fotos sind sogar eine echte Werschätzung gegenüber den späteren Betrachtern, ganz egal ob diese die dann mögen oder nicht.

Ganz genau. Aber man muss dazu natürlich einen gewissen Zugang haben. Und den hat eben nicht jeder.
Besteht jedoch das ganze Profil aus solchen Antworten, dann habe ich den Eindruck, die Person nimmt nichts ernst. Das mag ich dann nicht.

So sehe ich das auch. Online-Dating ist eine ernste Angelegenheit. Ein wenig Jux und Dollerei finde ich okay, aber man muss bedenken, welche Tragweite aus dem Online-Dating heraus entstehen kann... Es kann das ganze restliche Leben ändern. Zumindest im Idealfall. :)
 
  • #89
Was ich meine, ist das, was manche dem Augenschein nach denken: Gute Portraitfotos = Arrogant und aufgeblasen. Ich finde, dass derartige Schlussfolgerungen ein wenig kurz gedacht sind.
Nein. Aber man kann unendlich schönen.
Dazu braucht es kein Photoshop.
Die richtige Ausleuchtung, halbes Profil, schwarz- weiss, und aus einem nichtssagenden Gesicht wird ein Charakterkopf.
Ein Schnappschuss aus dem Urlaub, ein natürliches Foto kann eher der Realität entsprechen. Dazu muss man kein Klo im Hintergrund wählen. Und mit natürlich meine ich nicht ungepflegt oder komplett ungeschminkt . Aber auch nicht mit Maķe- Up zugekleistert. So, dass man beim Aufwachen morgens nicht erschrickt
Natürlich gibt es auch Leute, die das Selfie technisch perfektioniert haben.
Ich wäre von Studiofotos nicht so angetan, weil ich da eher den Perfektionisten vermuten würde. Aber das ist Geschmackssache
 
  • #90
Bei EP gibt es übrigens die Möglichkeit des Profilchecks. @Mon Chi Chi, @ frei, @Blume94 , meine Wenigkeit und viele andere wären Dir bestimmt gerne behilflich.
W,55
Ich fürchte, ich würde mich nicht beteiligen.
Seit ich des öfteren durch die Allmächtigen frustriert worden bin, sie hatten meine Beiträge, für die ich viel Zeit und Mühe aufgewendet hatte, nicht freigeschaltet, nur weil sie möglicherweise ein klitzekleines bisschen despektierlich waren, verzichte ich darauf, wenn ich, tiefgründig wie ich bin, merke, dass mir der Hut hochgeht.
Der klebt gerade an der Decke über mir, da ist er hängen geblieben, weil er mit erheblicher Wucht dort anprallte.

Nee, sorry, ich wünsche dem FS hier einfach mal ganz oberflächlich 'viel Erfolg :) ', den er wahrscheinlich trotz seines Wesens haben wird, wenn die Angaben zu seinen 'Eckdaten' nicht seiner, wie hier schon einige vermuteten, irrigen Selbstwahrnehmung entsprechen, wenn er seinen Kinderwunsch nennt und wenn er es schafft, seine Selbstgefälligkeit ein wenig zu bemänteln.
( Hier nun doch mein Tip an den FS: du findest dich rundum super und es gibt ganz sicher auf dieser Welt auch eine Frau, die das ebenso sieht. Laß das die Frauen selbst rausfinden. Verzichte darauf, es sie wissen zu lassen, so wie uns hier in diesem Thread. Denn dergleichen dürften die allerwenigsten Frauen angenehm finden. )
Besondere Tiefgründigkeit kann ich nicht erkennen, erst recht nicht anhand seiner beiden banalen Beispiele, allerdings ist er sattelfest in Grammatik, Orthographie, Interpunktion und Eloquenz ( das könnte man durchaus bereits als Alleinstellungsmerkmal betrachten ) und er wird sich Mühe geben ( auch dies eher die Ausnahme ). Außerdem sucht er eine Frau, die Merkmale aufweist, die bei vielen Männern nicht gefragt sind, hat somit wenig Konkurrenz zu befürchten.
Ich tippe, der FS wird Erfolg haben.

w 53
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top