G

Gast

  • #31
Liebe FS,
man könnte ja sagen, dass das Mail einfach nett, ehrlich und fair ist. Auch Paralleldaten ist ok, solange man sich noch nicht näher gekommen ist......

......aber eigentlich klingt das Mail ganz schön blasiert. Wieso solltest du traurig sein und etwas sacken lassen? Du bist allenfalls sauer wegen der Zeitverschwendung und der Vertrautheit.
Wenn ein Mann Dates ständig absagt und verschiebt, da passt was nicht, was jetzt auch deutlich wird.
Es gibt keinen Grund mehr diesen Mann zu treffen. Wenn er sich jetzt schon als vergeben ansieht, was sollte sich dann zusätzlich noch alles zwischen euch entwickeln, seiner Meinung nach? Will er seine erotischen Anspielungen wahrmachen und glaubt, dass dich das freut?
Das mit der Kleidergröße verstehe ich übrigens nicht. Ist eine seltsame Meldung. Ganz schlimm ist der falsch geschriebene Name, das geht gar nicht.

Schwamm drüber. Mach dir keinen Kopf deswegen. Du hast dir nichts vorzuwerfen und nichts falsch gemacht. Ich würde nur kurz mit Glückwünschen und einer Absage antworten. Und nicht schwach werden! Das ist genau der Typ Mann, der in einem halben Jahr wieder ankommt und fragt ob du Zeit für ihn hast....
 
G

Gast

  • #32
Ich finde das Wort Wut unangebracht..entäuscht sein passt das eher..

Entäuscht das er sich paparell noch mit einer anderen getroffen hat..

Das ist übrigens heute gang und gäbe und da schenken sich Frauen und Männer nichts..

Ansonsten ist es einfach eine Absage für eine mögliche Beziehung gepaart mit dieser Allgemeinaussage das man aber gerne noch eine Freundschaft haben würde..

Das finde ich lächerlich denn auch eine Freundschaft bekommt man nicht geschenkt nur weil es mit einer Beziehung nicht klappt..

Dann möchte ich noch sagen das es sehr Aufrichtig von ihm ist zu sagen das er sich in eine andere verliebt hat..

Auch wenn sein Stil wie es vermittelt nicht grade sehr reif klingt aber eine Absage ist immmer unschön. Egal wie es jemand verpackt..
 
G

Gast

  • #33
Du bist allenfalls sauer wegen der Zeitverschwendung und der Vertrautheit.
Jetzt muss ich mal etwas pharisäerhaft fragen: Ich dachte eine angenehme Konversation sei niemals Zeitverschwendung? So heißt es jedenfalls immer, wenn die Frage nach männlicher Einladung und nicht erfolgter weiblicher Gegeneinladung wegen vorher erfolgter Absage kommt. Wieso hat also die FS einen Grund sauer zu sein? Sie hatte doch einen schönen Mailverkehr. Dafür könnte sie doch auch dankbar sein.
 
G

Gast

  • #34
Ok - du bist nicht in die engere Wahl gekommen und das ärgert natürlich sehr. Da darf man schon mal wütend sein. Auf der anderen Seite: er hat ehrlich mitgeteilt, was ihn umtreibt. Nicht schön, aber immerhin ehrlich.

Die Art zu schreiben würde mich allerdings auch sauer machen, die "Umarmung" mag zwar eine aufrichtig gut gemeinte Geste sein, aber so kurz nach dem "Tritt" ist die etwas sehr fehl am Platz. Nicht, weil ich das als "übergriffig" bezeichnen würde, sondern weil es so unglaublich "wischi-waschi" ist, so von oben herab. Was natürlich ganz blöde ist: den Namen falsch zu schreiben. Entweder kann er keine Sonderzeichen auf der Tastatur oder er hat sich da zu nachlässig gezeigt. Ähnlich charmant wie Gabi sagen, obwohl man Uschi meint - oder umgekehrt.
 
G

Gast

  • #35
Jetzt muss ich mal etwas pharisäerhaft fragen: Ich dachte eine angenehme Konversation sei niemals Zeitverschwendung? So heißt es jedenfalls immer, wenn die Frage nach männlicher Einladung und nicht erfolgter weiblicher Gegeneinladung wegen vorher erfolgter Absage kommt. Wieso hat also die FS einen Grund sauer zu sein? Sie hatte doch einen schönen Mailverkehr. Dafür könnte sie doch auch dankbar sein.
Ist schon richtig. So lange man sich nicht zu sehr öffnet und das Gespräch eher oberflächlich bleibt.
Die FS erwähnt aber sehr persönliche Gespräche, war in Annahme eines persönlichen Kennenlernens usw...
Ich kann mir vorstellen, dass man sich betroffen fühlt, wenn man zuviel von sich erzählt hat und der andere war es dann nicht wert. Dann ärgert man sich. Noch dazu wenn man eine Absage erhält, wo nicht mal der eigene Name richtig geschrieben ist.
Vielleicht hat sie auch die Zeichen (ständige Absagen, Sex-Anspielungen) nicht erkannt und sich zuviel erwartet.
 
G

Gast

  • #36
Liebe FS

so würde ich mich nicht deklassieren lassen.
Wenn er welche findet die ihn dennoch im Wissen
um Parallelkontakte immer mal wieder treffen wollen- bitte, jeder wie er möchte.
Aber bei mir wäre der allein schon aufgrund seines schlechten Stils unten durch.
 
G

Gast

  • #37
Liebe FS

Deine Geschichte bestätigt nur mein Verhalten mal wieder sehr deutlich. Ich mag nicht VOR dem persönlichen Kennenlernen gross telefonieren, denn die Gefahr sich einseitig in eine Stimme zu verlieben, ist sehr gross.

Besonders sexuelle Andeutungen finde ich sehr heikel, bevor man sich überhaupt gesehen hat.

Was mir offen bleibt, ist warum ihr euch nicht schon länger getroffen habt. Das ist für mich immer ein Warnsignal, wenn das Date hinausgeschoben wird. Eine lange Anreise ist für mich kein Grund...ich fahre auch wenns nur auf einen Kaffee ist. Ev. treffe ich ja dann die Frau meines Lebens und dafür fahre ich dann gern auch mal mehrere Hundert KM.

Fürs sauer sein sehe ich absolut keinen Grund, er war ehrlich und hat dir eine Absage gemacht. Ein Anderer wäre einfach zum Date nicht erschienen oder er hätte versucht, dich anzumachen, worauf die sexuellen Anspielungen hindeuten. Ein klares Indiz ist die Aussage, deine Kleidergrösse stört mich nicht...du bist nicht seine erste Wahl. Für zukünftige Kandidaten liegt es an dir, das früher herauszufinden bzw. nicht so lange mit einem Treffen zu warten.

(m48)
 
G

Gast

  • #38
Mich verwirrt es auch dass er - obwohl von plötzlicher Liebe befallen - die FS doch noch kennenlernen will und "wer weiß dann schon, was sich daraus noch alles entwickeln kann" meint.

Aha...was will er? Sich platonisch befreunden oder sich seine zukünftige Affäre sichern und warmhalten?
Der Typ ist nicht ernstzunehmen und ganz sicher nicht ehrlich. Am besten vergessen.
 
G

Gast

  • #39
Wenn ich Deinen Schreibstil mit seinem vergleiche, ist mir nicht klar, wie Du dem Mann überhaupt etwas abgewinnen konntest. Es gibt so viele Männer und Frauen mit krasser emotionaler Unreife, dass ich es immer wieder für kaum glaubbar halte. In diesem Fall der Mann, nicht Du, die FS. So ein Mann sollte Dir eigentlich nicht passieren; vielleicht bist Du deshalb wütend. M 48
 
G

Gast

  • #40
Wir haben über Wochen fast täglich sehr persönlich telefoniert. Er machte immer wieder sexuelle Anspielungen. Heute, Montag, sollte um 15:30 unser erstes Date sein.

Die Kleidergröße schreckt mich übrigens überhaupt nicht ab.

Ich finde das alles so unangemessen und hätte erstens erwartet, dass man sich nicht parallel mit anderen trifft, wenn es schon so weit geht und hätte zweitens erwartet, dass er anruft und dass er es mir vor allem viel früher mitteilt. Habe ich unrecht? Am meisten ärgert mich die angetragene Umarmung. Die empfinde ich als extrem unangemessen. Bin ich zu streng?
Liebe FS,
typischer Fall im Onlinedating: er hat parallel weitergesucht, ob sich nicht noch was besseres findet (kleinere Kleidergröße) - was dann ja auch eintrat. Er hat nicht parallel gedatet, denn Ihr hattet ja noch kein Date.

Du warst für ihn nicht so attraktiv, dass er sich für ein Treffen mit Dir ins Zeug gelegt hat. Er hat sich in der Zeit ja mit einer anderen getroffen. Insoweit waren seine Terminabsagen Dir gegenüber reine Verzögerungstaktik. Hast Du den Erstkontakt hergestellt oder er?

Das Telefonieren hat er gemacht, gegen seine Langeweile und um Dich warmzuhalten. Nein, Du bist nicht zu streng, sein Verhalten im Mail ist unangemessen und ein weiterer Warmhalteversuch, falls es mit der kleineren Kleidregröße nicht klappt.

Lass' Dich zukünftig auf so einen Zirkus nicht mehr ein. Wenn es kein kurzfristiges Treffen gibt, ist das Interesse nicht groß genug, dann brich' den Kontakt ab, denn Du bist für ihn 2. Wahl.
 
G

Gast

  • #41
Ich schließe mich #10 an.
Und: Du hast den Fehler gemacht, zu lange Zeit zu telefonieren. Es hätte so leicht passieren können dass Du ihn triffst und er Dir gar nicht gefallen hätte. Daher breitet man sein Privatleben besser nicht schon am Tel. so aus!
Seine Schreibweise sagt alles. Sei froh, dass Du ihn nicht getroffen hast! Er widerspricht sich, er sichert sich nämlich eben doch an und dann am Schluss will er Dir auch noch sagen, was jetzt zu tun ist: sacken lassen. Er geht also davon aus, dass Du jetzt total enttäuscht bist. Die Kleidergröße hat er auch noch erwähnen müssen.... da denke ich mir meinen Teil.
Kurz: Am meisten strafst Du ihn mit einer superkurzen netten Rück-sms: Danke fürs Bescheidsagen und alles Gute, es hätte wohl eh nicht gepasst, Gruß, und jetzt folgt Dein Name einmal richtig und einmal falsch geschrieben mit Schrägstrich dazwischen.
Und dann meldest Du Dich nie wieder zurück. Unter keinen Umständen. Und denke ab jetzt dran: Es dauert meist mehrere Wochen bis man sich wirklich kennt. Sei nächstes Mal vorsichtiger.