• #1

Bin jetzt total verunsichert

Hallo liebe Formunsgemeinde,

mein Mann und ich sind seit 6 Jahren zusammen und 3 davon verheiratet. Haben ein wunderbares Kind und führen eine ausgeglichene, lustige und tolle Ehe.
Ich dachte, bis gestern, die Welt sei in Ordnung.

Nun, gestern Abend habe ich ihn gefragt, ob ich sein Handy haben kann, um zu telefonieren (meins hatte ich bei meinen Eltern vergessen)

Er meinte kein Problem, bevor er es mir gab hat er am Handy rumgemacht, da ich ein seltsames Bauchgefühl bekam, bin ich zu ihm hin und sah, wie er schnell schnell einen Chatverlauf löschen wollte, den Namen erkannte ich. Ist eine Dame aus der Zeit vor unserer Beziehung.

Die Zwei hatten Mal was miteinander (hat er mir anfangs Mal erzählt) war wohl nichts Ernstes und angeblich sei sie ein Psycho und Stalker und verrückt, und und und. Aber, mein Mann hat die Angewohnheit alle Leute gerne schlecht zu reden oder zur Übertreibung zu neigen.

Ich habe ihn zur Rede gestellt, a) was die Dame von ihm plötzlich nach all den Jahren von ihm möchte? b)warum er den Verlauf löschen möchte? Und c)warum er es mir nicht einfach erzählt? Wäre doch an sich, falls es harmlos ist, kein Problem.

Natürlich wurde er sehr emotional, laut und hat sehr aggro und seltsam reagiert und auf keine Frage rational geantwortet.
Das ist das, was mich sehr stutzig macht und mich eigentlich zum Zweifeln bringt.

Ich habe ihm gesagt, dass ich die Frau jetzt anrufen könnte um Mal zu fragen was sie denn will ;-) natürlich hat er dagegen gekämpft und wollte partout nicht, dass ich das tue. Auf meine Frage, warum, antwortete er mit „wer weiß was die sagt“

Habe ewig ihn bearbeitet und mit ihm gestritten, bis er mir die Nummer rausgerückt hatte. Es war ein Kampf. Ja.

Habe sie angerufen ging sogar ran, und dann habe ich Mal ganz höflich (ohne ein Wort über irgendeinen Namen zu verlieren) gefragt was sie denn von meinem Ehemann möchte. Sie hat sofort aufgelegt und ging nicht mehr ran.

Gut. Bin jetzt sichtlich verunsichert. Vielleicht könnt ihr mir sagen, was ihr dazu meint. Klingt das jetzt eindeutig, für etwas, was nicht mehr harmlos war? Aufgrund seiner gereizten Reaktion, widersprüchliche Aussagen, uvm und dem Auflegen der Verflossenen.

Oder sehe ich das selber jetzt so verstrickt?

Habe mich noch niemanden anvertraut bis jetzt, da ich keine Pferde scheu machen möchte.

Haben seit dem Vorfall auch nicht mehr miteinander geredet uns nur angeschwiegen. Ich weiß selber nicht, wie ich mich verhalten und denken soll.
 
  • #2
Klar, da steckt eindeutig mehr dahinter! Fest steht, er ist nicht ehrlich, nicht aufrichtig und nicht authentisch zu dir, er spielt ein Doppel-Mehrfachleben!
Dass sie aufgelgt hat zeigt eindeutig, was für ein hinterhältiges und abgesprochenes Spiel hinter deinem Rücken von den Beiden gespielt wird, wer weiß, wie lange schon!
Ich würde ihn unter Druck setzen, wenn er nicht mit der Wahrheit rausrückt, werde ich mich trennen, ich mache solche Spielchen nicht mit, denn das Vertrauen wurde missbraucht und somit für immer beschädigt, Punkt,
 
  • #3
Klingt das jetzt eindeutig, für etwas, was nicht mehr harmlos war? Aufgrund seiner gereizten Reaktion, widersprüchliche Aussagen, uvm und dem Auflegen der Verflossenen.

Eindeutig vielleicht noch nicht, aber sicher haben beide etwas zu verheimlichen vor Dir.

Haben seit dem Vorfall auch nicht mehr miteinander geredet uns nur angeschwiegen. Ich weiß selber nicht, wie ich mich verhalten und denken soll.

Du wirst nicht umhin kommen ihn direkt darauf anzusprechen.
Die Antworten haben nur er und sie.
Dein Bauchgefühl wird sich nicht täuschen.

Aber, mein Mann hat die Angewohnheit alle Leute gerne schlecht zu reden oder zur Übertreibung zu neigen.

Das ist prinzipiell nicht gut.

Bereite Dich schon einmal auf ein sehr enttäuschendes Ergebnis vor. Denke er wird sich winden wie ein Aal.
 
  • #4
führen eine ausgeglichene, lustige und tolle Ehe.
Ich dachte, bis gestern, die Welt sei in Ordnung.
Dachtest Du bisher und jetzt hat die Wirklichkeit Dich eingeholt: da gibt es noch was anderes.

war wohl nichts Ernstes und angeblich sei sie ein Psycho und Stalker und verrückt, und und und.
Und ist so viel spannender als Du.
Du bist die sichere Bank für ein behagliches Leben und sie ist das Salz in der Suppe, was er nur in geringer Dosis als Nebenfrau ertragen kann.

Haben seit dem Vorfall auch nicht mehr miteinander geredet uns nur angeschwiegen. Ich weiß selber nicht, wie ich mich verhalten und denken soll.
Doch, Du weißt genau was Du denken sollst.
Du beschreibst das alles wunderbar, also erkannt worum es geht und hast auch genau das richtige getan, Dir nichts vom karierten Pferd erzählen lassen, sondern sie direkt angerufen - Chapeau.

Die Frage ist also nicht was Du denken, sondern was Du tun sollst.
Ich finde es wichtig, sich selber zu ordnen, aber aber auch, dass die Schweigephase nicht zu lange dauern sollte, weil man sonst nicht mehr in den Dialog kommt.
Er könnte nämlich glauben, mit seinem Aggro-Ausbruch hat er Dich mundtot gemacht und dass es zukünftig so laufen kann zwischen euch, wenn er noch woanders mit Frauen rummacht.

Natürlich wurde er sehr emotional, laut und hat sehr aggro und seltsam reagiert und auf keine Frage rational geantwortet.
Das ist das, was mich sehr stutzig macht und mich eigentlich zum Zweifeln bringt.
Zu Recht, wer so reagiert hat ein schlechtes Gewissen und lügt.

Genau da sollte das Gespräch ansetzen. Wenn er Mist baut, dann hat er (unabhängig vom Sachverhalt) absolut keinen Grund Dich so anzugehen, sondern soll mal in sich gehen und sein Verhalten gegenüber Dir/der Familie auf den Prüfstand nehmen, sich dementsprechend Dir gegenüber verhalten.

Und danach ist der Sachverhalt dran, was Dir aber nicht helfen wird, denn sei Dir sicher: sowie er den Mund aufmacht lügt er.

Meine Erfahrung ist: man kann nur mit sich selber klären, ob man mit so einem Verhalten in der Ehe leben/wieder vertrauen kann und will.
Wenn man das für sich entschieden hat, dann sollte man die erkannten notwendigen Maßnahmen unverzüglich ergreifen, statt sich ewig die Nerven zu ruinieren.
 
  • #5
Es tut mir ehrlich leid für dich, aber du bist gerade aus der Wolke geplumpst und der Aufprall wird noch eine Weile weh tun. Klar hat er was zu verheimlichen, und wie das aussieht ist das auch ganz ordentlich. Offenbar existiert da eine Welt, zu der du keinen Zutritt hast. Also musst du dir Zutritt verschaffen und so lange nerven bis er dir sagt, was da vor sich geht. Er hat offenbar Geheimnisse, das ist ein einer Beziehung ein Problem, ob er nun Fremd geht oder nicht weißt du nicht, aber irgendwa gokelt da und das wird es auch weiterhin wenn es nicht gelöscht wird. Mein Mann sitzt oft dabei wenn ich mit meinen Freunden , männlichen, telefoniere, da gibt es keine Geheimnisse, alles offen geradeaus. Wenn ich anfange was zu verheimlichen oder vorher zu löschen, dann gute Nacht.
 
  • #6
Das ist ein echter Sch...moment.

Das Problem ist: so ist das Vertrauen weg und man fängt an zu Schnüffeln, weil man ja bei so einer Reaktion, gar keinen Grund hat zu vertrauen.
Schnüffeln ist aber gleichzeitig auch irgendwie das Ende einer guten Beziehung.

Und heute würde ich es genau so meinem Partner sagen!
Damals war ich dazu viel zu chaotisch im Kopf!

Mein Vertrauen ist weg und durch Eure Reaktion erst Recht.
Und es ist nicht meine Aufgabe das wieder herzustellen, sondern Deine und zwar eindeutig, mit offenen Fakten.!

Ich habe damals zu lange unsicher gelebt und mir unfreundliche Reaktionen eingefangen, bis ich eben geschnüffelt habe.
Letzteres fiel mir schwer...hat es aber bewiesen
 
  • #7
Ui, da hast du ihn aber bei was erwischt ... Seine Reaktion kommt einem Schuldeingeständnis gleich, denn wenn nichts wäre, könnte er ja ganz entspannt reagieren.
Er meinte kein Problem, bevor er es mir gab hat er am Handy rumgemacht, da ich ein seltsames Bauchgefühl bekam, bin ich zu ihm hin und sah, wie er schnell schnell einen Chatverlauf löschen wollte
Hier hat er einen entscheidenden Fehler begangen. Wenn man irgendwas macht, das der Partner nicht wissen soll, sollte man sich nicht so dusselig erwischen lassen. Er hätte dir einfach direkt das Handy geben sollen, wäre ganz unauffällig gewesen. Warum löscht er denn den Verlauf genau in diesem Moment? Du wolltest ja nur jemanden anrufen und nicht seine ganzen Chats durchlesen, oder? Nur aus Interesse: Wenn er dir einfach so ganz normal das Handy gegeben hätte, hättest du dir dann heimlich seine Chats und Kontakte angeguckt und das bemerkt? Denn eigentlich wolltest du ja nur telefonieren.
Natürlich wurde er sehr emotional, laut und hat sehr aggro und seltsam reagiert und auf keine Frage rational geantwortet.
Ist auf jeden Fall sehr verdächtig und ihr solltet unbedingt nochmal darüber reden.
Habe ewig ihn bearbeitet und mit ihm gestritten, bis er mir die Nummer rausgerückt hatte. Es war ein Kampf. Ja.

Habe sie angerufen ging sogar ran, und dann habe ich Mal ganz höflich (ohne ein Wort über irgendeinen Namen zu verlieren) gefragt was sie denn von meinem Ehemann möchte. Sie hat sofort aufgelegt und ging nicht mehr ran.
Ok, das wiederum ist natürlich ein krasser Eingriff in die Privatsphäre, sozusagen eine öffentliche Bloßstellung. Nur mal angenommen, es gäbe eine andere Erklärung und die haben gar keine Affäre -- dann hast du ihn mit dieser Aktion richtig blamiert. Ich finde schon, dass es ein paar Tabus gibt. Zum Beispiel würde ich auch im größten Streit niemals bei der Arbeit meines Partners anrufen und da was Negatives über ihn erzählen. Naja, und fremde Leute anrufen und aus dem Nichts heraus mit Vorwürfen kommen und einen auf eifersüchtige Ehefrau machen ... Ist jedenfalls nicht der eleganteste Weg. Besser, man klärt so was unter sich.
Haben seit dem Vorfall auch nicht mehr miteinander geredet uns nur angeschwiegen. Ich weiß selber nicht, wie ich mich verhalten und denken soll.
Ihr solltet aufeinander zugehen und darüber sprechen. Du kannst ja schon mal überlegen, welche Möglichkeiten es gibt und wo du stehst. Was kann passieren? Vielleicht hat er sich in diese Frau verliebt und wird dich jetzt für sie verlassen. Oder es war nur eine Affäre. Würdest du ihm verzeihen? Hör dir mal seine Geschichte an.
w27
 
  • #8
usammen und 3 davon verheiratet. Haben ein wunderbares Kind und führen eine ausgeglichene, lustige und tolle Ehe.
Ja, das verflixte siebte Jahr…
Möglicherweise ist er tatsächlich unzufrieden, Midlife Crisis oder sonstwas.

hat sehr aggro und seltsam reagiert und auf keine Frage rational geantwortet.
So verhält man sich nicht, wenn man seine Beziehung nicht bewusst aufs Spiel setzt. Ihm dürfte klar sein, dass er das gerade macht, dass du Untreue annehmen musst.
Schlechte Vorzeichen… du wirst um sehr ernste Gespräche nicht herumkommen.
 
  • #9
Hier hat er einen entscheidenden Fehler begangen. Wenn man irgendwas macht, das der Partner nicht wissen soll, sollte man sich nicht so dusselig erwischen lassen.
Du mit Deinem hochdynamischen Wertesystem - sein entscheidender Fehler war nicht den Chat zu löschen, sondern als verheirateter Mann mit anderen Frauen rumzumachen ohne mit der Ehefrau eine offene Beziehung vereinbart zu haben.

Nur mal angenommen, es gäbe eine andere Erklärung und die haben gar keine Affäre -- dann hast du ihn mit dieser Aktion richtig blamiert.
Er hatte genug Zeit eine einleuchtene Erklärung abzugeben, bis sie die Nummer aus ihm rausgeschüttelt hatte. Diese Zeit hat er nicht nutzen können, weil es keine andere Erklärung gibt für den Kontakt un er geistig nicht der dynamischste ist, um so fix eine Ausrede zu finden.
Daher ist extrem unwahrscheinlich, dass bei seinem Verhalten was anderes als eine Affäre dahinter steckt.

Ok, das wiederum ist natürlich ein krasser Eingriff in die Privatsphäre, sozusagen eine öffentliche Bloßstellung.
Kein Problem weil Waffengleichheit. Es ist genauso ein Eingriff in ihre Privatsphäre, wenn ihr Mann mit andern Frauen rummacht und deren Körperkeime an sie heranträgt - zumal dieser Typ Frau dann imer noch mit anderen Mänenrn so leichtfertig zugange ist - fast vergleichbar mit Prosituierten, sehr unappetitlich für eine Frau, die das nicht so locker sieht.

Wer nicht will dass ihm Gleiches in der Revanche widerfährt, sollte es nicht zuerst seinem gegegüber antun.

Ich glaube auch nicht, dass das Thema öffentliche Blossstellung für Menschen die den Ehemann der FS oder seine Affäre von Belang ist. Die haben einfach ein komplett anderes Wertesystem, als dass man sich um sowas Gedanken machen sollte.

Naja, und fremde Leute anrufen und aus dem Nichts heraus mit Vorwürfen kommen und einen auf eifersüchtige Ehefrau machen ... Ist jedenfalls nicht der eleganteste Weg. Besser, man klärt so was unter sich.
Wollte sie ja, wollte er nicht.
Und fremde Frau, wenn auch zwischen den Frauen (bei der Ehefrau unwissentlich) über ihn die Körpersäfte ausgetauscht werden ist ja auch nicht wirklich der Fall, oder?

Nicht nötig, sein Verhalten hat gezeigt, dass er lügt und wenn er in die Enge getrieben wird aggressiv wird.
Da erübrigt sich jedes weiter Gespräch und frau klärt am besten für sich was sie will und was nicht.

Wenn er meint, eine Geschichte zum Besten zu geben zu haben, kann er ja kommen - tut diese Art von Feigling aber nicht oder erst, wenn ihm das Wasser bis zum Hals steht (die Affäre schwanger ist).
 
  • #10
Hallo FS,

es sieht schon arg nach Betrug aus, wenn er so heftig reagiert. Da müsste er schon sehr gute Gegenbeweise liefern, um diesen Verdacht zu entkräften.
Frag dich mal, ob du ihn wirklich liebst. Du könntest ihm einen Brief schreiben, dich erklären, was du an ihm magst und warum du ihn liebst. Ihn bitten, dir die Wahrheit zu sagen und sich ebenfalls zu erklären.
Natürlich kann es sein, dass er sich längst entliebt hat, das ist dann dein Risiko bei der Methode.

Oder einfach so die Beziehung beenden?

Willst du ihn denn noch?

Diese Fragen kann dir hier kein Mensch beantworten. Komm erst mal zur Ruhe und dann entscheide nach deinem Herz und Bauch.

Gruß von weiter weg
 
  • #11
Aber, mein Mann hat die Angewohnheit alle Leute gerne schlecht zu reden oder zur Übertreibung zu neigen.

Ich habe nach der Trennung von meinem Mann durch Zufall erfahren, dass er mit eine Frau, über die er immer schlecht redete eine Affäre hatte.

Er hätte sich nie von mir getrennt, die arme Frau hatte drei Kinder und wäre für ihn niemals in Betracht gekommen als Partnerin. Aber für Sex war sie ihm offenbar gut genug...

Ja ich fürchte auch, dass du da in ein Wespennest gestochen hast.

Seine aggressive Reaktion statt einer ruhigen Antwort und ihr Auflegen am Telefon sprechen meiner Meinung nach deutlich dafür, dass zwischen den beiden irgendwas läuft. Auch sie hätte anders reagieren können, wenn sie nichts von deinem Mann wollen würde oder mit ihm hätte.

Dann hätte sie sicher auch versucht dich zu beruhigen, um seine Beziehung nicht zu stören, hätten die beiden einen rein freundschaftlichen Kontakt.

Tut mir leid für dich.
 
  • #12
Ich habe nach der Trennung von meinem Mann durch Zufall erfahren, dass er mit eine Frau, über die er immer schlecht redete eine Affäre hatte.
Scheint wohl Usus zu sein, damit die Partnerin nichts vermutet :D Hat mein Ex auch gemacht. Und als ich was komisch fand, hat er genauso reagiert. Als dann später die Situation so war, dass ich auch sagte, ich ruf sie an, hat er geschrien, wenn du das machst, dann ist Schluss - also mehr Schuldeingeständnis kann man gar nicht machen. Ich hatte dann mit ihr ein sehr nettes und aufschlussreiches Telefonat, also für uns beide... (bei mir hat er schlecht über sie geredet; aber bei ihr hat er natürlich schlecht über mich geredet und dass er sich ja trennen will usw.)
Wenn so eine Situation ist, MUSS ja was sein. Warum sollte er sonst was löschen wollen, rumdrucksen usw. Was man dann macht, das ist natürlich schwieriger. Offen reden, ja, aber ich habe das Gefühl, die meisten Fremdgeher geben eben nur das zu, was schon offen auf dem Tisch liegt, ist ja menschlich. Hab ich nicht anders gemacht damals, als ich der Buhmann war.
Ich hab daher keinen Rat, will nur sagen: Die Situation kennen viele und das ist wirklich ein Schock, der einem in den Magen fährt.. :( Ich kenn das. Da ist alles Vertrauen weg und alles scheint eine Lüge zu sein, das gemeinsame Leben usw.
w, 38
 
  • #13
Da sind sie wieder die 100% ...

Andere Frauen, wenn auch “nur“ in Gedanken, so frei wie diese sind, oder gar eine beste Freundin, für mich selbst und schon gar nicht aus meiner Sicht die der Partnerin, früher völlig unvorstellbar.

Ja, kann sein, dass er eine Affäre hat, aber vielleicht auch eine falsche Vorstellung von Partnerschaft als Symbiose. Dem anderen zum Gefallen.

Zumindest jede Krise eine Chance. Klärt warum es ist wie es ist und was Ihr daraus machen könnt und wollt.

Seit dieser Erkenntnis lebe ich mein Leben mit denen es passt, so wie es dies tut und bin gewappnet sollte es einmal wieder nicht so sein.

Im Zweifelsfall Deiner kein einzelner. ;)

M53

So Kaffee ...
 
  • #14
Hallo liebe Formunsgemeinde,

mein Mann und ich sind seit 6 Jahren zusammen und 3 davon verheiratet. Haben ein wunderbares Kind und führen eine ausgeglichene, lustige und tolle Ehe.
Ich dachte, bis gestern, die Welt sei in Ordnung.

Nun, gestern Abend habe ich ihn gefragt, ob ich sein Handy haben kann, um zu telefonieren (meins hatte ich bei meinen Eltern vergessen)

Er meinte kein Problem, bevor er es mir gab hat er am Handy rumgemacht, da ich ein seltsames Bauchgefühl bekam, bin ich zu ihm hin und sah, wie er schnell schnell einen Chatverlauf löschen wollte, den Namen erkannte ich. Ist eine Dame aus der Zeit vor unserer Beziehung.

Die Zwei hatten Mal was miteinander (hat er mir anfangs Mal erzählt) war wohl nichts Ernstes und angeblich sei sie ein Psycho und Stalker und verrückt, und und und. Aber, mein Mann hat die Angewohnheit alle Leute gerne schlecht zu reden oder zur Übertreibung zu neigen.

Ich habe ihn zur Rede gestellt, a) was die Dame von ihm plötzlich nach all den Jahren von ihm möchte? b)warum er den Verlauf löschen möchte? Und c)warum er es mir nicht einfach erzählt? Wäre doch an sich, falls es harmlos ist, kein Problem.

Natürlich wurde er sehr emotional, laut und hat sehr aggro und seltsam reagiert und auf keine Frage rational geantwortet.
Das ist das, was mich sehr stutzig macht und mich eigentlich zum Zweifeln bringt.

Ich habe ihm gesagt, dass ich die Frau jetzt anrufen könnte um Mal zu fragen was sie denn will ;-) natürlich hat er dagegen gekämpft und wollte partout nicht, dass ich das tue. Auf meine Frage, warum, antwortete er mit „wer weiß was die sagt“

Habe ewig ihn bearbeitet und mit ihm gestritten, bis er mir die Nummer rausgerückt hatte. Es war ein Kampf. Ja.

Habe sie angerufen ging sogar ran, und dann habe ich Mal ganz höflich (ohne ein Wort über irgendeinen Namen zu verlieren) gefragt was sie denn von meinem Ehemann möchte. Sie hat sofort aufgelegt und ging nicht mehr ran.

Gut. Bin jetzt sichtlich verunsichert. Vielleicht könnt ihr mir sagen, was ihr dazu meint. Klingt das jetzt eindeutig, für etwas, was nicht mehr harmlos war? Aufgrund seiner gereizten Reaktion, widersprüchliche Aussagen, uvm und dem Auflegen der Verflossenen.

Oder sehe ich das selber jetzt so verstrickt?

Habe mich noch niemanden anvertraut bis jetzt, da ich keine Pferde scheu machen möchte.

Haben seit dem Vorfall auch nicht mehr miteinander geredet uns nur angeschwiegen. Ich weiß selber nicht, wie ich mich verhalten und denken soll.
1 und 1 sind immer noch 2. Da wird sicher was laufen, vielleicht auch nur verbal.
 
  • #15
Ja, kann sein, dass er eine Affäre hat, aber vielleicht auch eine falsche Vorstellung von Partnerschaft als Symbiose. Dem anderen zum Gefallen.
Mein Ex hatte weibliche Freunde, ich habe männliche. Er hat aber nur bei der einen schlecht über sie geredet, Sachen gelöscht, und ich hatte nur bei der ein komisches Bauchgefühl. Und so war's am Ende auch. Die FS hat mit keinem Wort gesagt, dass sie ihm keine weiblichen Kontakte erlaubt, das denkst du dir jetzt einfach dazu. Denn sie schreibt ja :
warum er es mir nicht einfach erzählt? Wäre doch an sich, falls es harmlos ist, kein Problem
Von der Situation hier abgesehen: Wenn ich einen Partner hätte, der mir Kontakt zu meinen männlichen Freunden verbietet, wäre er entweder nicht mein Partner oder ich würde mich offen nicht daran halten, damit er es akzeptieren muss. Dann Sachen zu löschen, damit er sie nicht lesen kann, ist total kontraproduktiv und sieht extrem verdächtig aus.
Hier klingt es doch gar nicht danach aus, dass er mit der nur befreundet ist: Er redet schlecht über sie (macht man das bei Freunden? vor allem wenn man die Frau als Psycho bezeichnet?), er hatte mal was mit ihr (sexuelle Anziehung war also zumindest mal da). Und tut mir leid, aber
klingt nun überhaupt nicht nach einer platonischen Freundin, mit der man sich gut versteht?? Eine Freundin würde einem doch nichts reinwürgen wollen, wenn die Partnerin anruft?
Sie hat sofort aufgelegt und ging nicht mehr ran.
Wenn mich eine Freundin eines Freundes anrufen würde, mit dem nichts läuft oder nichts komisches geschrieben würde, würde ich doch schon um ihm zu helfen erklären, dass wir nur befreundet sind usw. Nicht auflegen und nicht mehr rangehen.
Dann kann es sein, dass für dich flirten per Text oder gar sexuelle Schreiberei okay ist. Da hat jeder eben andere Maßstäbe, aber wenn man dann schon offensichtlich weiß, dass der Partnerin das nicht gefällt (sonst müsste man es ja nicht löschen), hintergeht man sie. Und wenn man gern eine offenere Beziehung möchte, wo sowas erlaubt ist, dann muss man den passenden Partner suchen, der das ebenso sieht.
 
E

Eliye

Gast
  • #16
Aggressive Verhaltensweisen von Männern mir gegenüber lehne ich ab. Ich bin ein eher zierlicher Typ und so gut wie jedem Mann kräftemäßig unterlegen. Da ist mir mein Leben und meine körperliche Unversehrtheit (und die meiner Kinder) wichtiger als so ein fremdgehender Lappen.
Lieber ein schönes Leben als AE, als endlosen Stress mit so einem Lügner. Kurz: Ich würde mich trennen.
 
  • #17
Liebe FS, Ihr müßt ins Gespräch kommen, das ist das A & O. Nur so ergibt sich für Dich und Euch Klarheit, was da läuft, und nur so könnt Ihr die vergiftete Stimmung, die Ihr habt, aufhellen. Für´s Erste reicht das ja mal, Ihr müßt ja nicht gleich auf einmal, wenn´s dicke kommt in dem Gespräch, Eure Ehe, Situation, Gefühle, Verletztheiten retten. Ihr werdet beide danach erstmal Gefühlschocks haben, und die brauchen Zeit, und dürfen sein.

Um am Küchentisch vorbereitet zu sein auf sehr unerfreuliche Wahrheiten (und Klarheiten) würde ich mich an Deiner Stelle nun absolut um mich selbst, das Kind und mein verunsichertes Innenleben kümmern und auf Ent-Täuschung (also das Ende einer Täuschung) vorbereiten. Möglicherweise war die Ehe nur für Dich toll, und Du konntest seine Welt nicht sehen. Wie auch, wenn sie einem verheimlicht wird.

Geh jetzt aus Deiner augenblicklichen, abwartenden, belauernden Opferrolle einer vermeintlich betrogenen Frau, in die Handlung und Übernahme Deiner Eigenverantwortung für Dein Leben und das des Kindes. Wie kannst Du ohne ihn leben? Was bist Du bereit zu verzeihen, was nicht? Was sind Deine STANDARDS? Was sind Deine NO-GO´s? Was und wo sind Deine Grenzen, und läßt Du Dich über sie schieben? Und warum?

Ich würde ihm in aller Ruhe sagen, "ich möchte mit Dir sprechen, sachlich, in Ruhe. Ich werde versuchen, mir alles anzuhören, auch wenn es hart wird. Ich lasse Dich aussprechen. Und wenn Du mich aggressiv angehst, werde ich die Situation ohne weitere Vorwarnung räumlich verlassen, bis ich wieder bereit bin zurückzukehren, ggf. auch gar nicht." Bereite Du Dich vor. Si vis pacem, prepare bellum (Wenn Du den Frieden willst, bereite den Krieg vor)
 
  • #18
Liebe FS, Ihr müßt ins Gespräch kommen, das ist das A & O. Nur so ergibt sich für Dich und Euch Klarheit, was da läuft, und nur so könnt Ihr die vergiftete Stimmung, die Ihr habt, aufhellen. Für´s Erste reicht das ja mal, Ihr müßt ja nicht gleich auf einmal, wenn´s dicke kommt in dem Gespräch, Eure Ehe, Situation, Gefühle, Verletztheiten retten. Ihr werdet beide danach erstmal Gefühlschocks haben, und die brauchen Zeit, und dürfen sein.

Um am Küchentisch vorbereitet zu sein auf sehr unerfreuliche Wahrheiten (und Klarheiten) würde ich mich an Deiner Stelle nun absolut um mich selbst, das Kind und mein verunsichertes Innenleben kümmern und auf Ent-Täuschung (also das Ende einer Täuschung) vorbereiten. Möglicherweise war die Ehe nur für Dich toll, und Du konntest seine Welt nicht sehen. Wie auch, wenn sie einem verheimlicht wird.

Geh jetzt aus Deiner augenblicklichen, abwartenden, belauernden Opferrolle einer vermeintlich betrogenen Frau, in die Handlung und Übernahme Deiner Eigenverantwortung für Dein Leben und das des Kindes. Wie kannst Du ohne ihn leben? Was bist Du bereit zu verzeihen, was nicht? Was sind Deine STANDARDS? Was sind Deine NO-GO´s? Was und wo sind Deine Grenzen, und läßt Du Dich über sie schieben? Und warum?

Ich würde ihm in aller Ruhe sagen, "ich möchte mit Dir sprechen, sachlich, in Ruhe. Ich werde versuchen, mir alles anzuhören, auch wenn es hart wird. Ich lasse Dich aussprechen. Und wenn Du mich aggressiv angehst, werde ich die Situation ohne weitere Vorwarnung räumlich verlassen, bis ich wieder bereit bin zurückzukehren, ggf. auch gar nicht." Bereite Du Dich vor. Si vis pacem, prepare bellum (Wenn Du den Frieden willst, bereite den Krieg vor)
Finde ich einen wirklich guten Ratschlag, ich engagiere dich, wenn es mich (hoffentlich nicht) mal betreffen sollte, als Berater!
 
Top