• #61
Er spielt dir den Ball und Entscheidung zurück, weil er die Hoffnung hat, du spielst mit. Die Entscheidung ist: Du hast Gefühle, er muss es beenden, damit Du nicht weiter verletzt und enttäuscht wirst
Vor diese Entscheidung habe ich ihn gestern gestellt.
Ich sagte ihm, dass ich das sinnlos finde, was er macht, mir zwar jeden Tag schreiben, mich aber nicht sehen wollen, was das sein soll oder bringt. Habe ihm deutlich geschrieben, dass wenn er nichts für mich empfindet mich bitte loslassen soll. Daraufhin kamen diese ganzen Aussagen von ihm und tja heute morgen natürlich die nächste Nachricht...
 
  • #62
es hat ihm Angst gemacht als ich ihm von meinem Gefühlen erzählte
- er kann mir gerade nicht das geben, was ich brauche (viel Aufmerksamkeit usw.)
- er will mich nicht verletzen
Ja, das erzählt doch immer der, der keine Beziehung will? Das ist ja nun nichts Neues. Wenn der andere mehr möchte als man selbst, bekommt man Angst und wenn man ein netter Mensch ist, will man den anderen auch nicht verletzen, indem man ihm sagt, dass man nicht so fühlt.
- er würde mich vermissen, wenn ich nicht mehr da wäre
- er hat meine Nähe gern
Ja, bei etwas lockerem geht das ebenfalls den meisten so, wenn sie den anderen ja mögen; so wie auch bei einer F+. Das hat nichts damit zu tun, dass sie in den anderen verliebt sind.
Fast die gleichen Sachen habe ich auch schon zu einem Mann gesagt, mit dem ich eben keine Beziehung wollte.
er schafft es nicht einen Schritt weiter zu gehen
- er weiß nicht was er tun soll
Er schafft es nicht, weil er eben nicht so fühlt. Und er weiß nicht, was er tun soll, weil er eben gern die lockere Affäre behalten möchte, die ihm ja gut tut (aber dir nicht). Er begibt sich jetzt noch so in Opfer-Haltung, damit er dir leidtut und du dann weiterhin alles locker laufen lässt. Das ist für ihn ja optimal. Klar wird er es nicht beenden, denn er mag dich ja und die Unternehmungen und vielleicht mag er es auch, dass ihn jemand anhimmelt. Fürs Ego nicht zu unterschätzen.
Also was hier ganz deutlich wird, ist dass er, wie er selbst sogar sagt, schlichtweg eben Angst hat, aber selber nicht weiß, was er dagegen tun kann. Ich glaube ihm das.
Ich glaube ihm das nicht. Aber gut. Jedenfalls nicht im Sinne der Bindungsangst, von der du ausgehst. Er hat sicher Angst, dich als lockere Affäre/Freundschaft zu verlieren und dass du Druck machst. Das ja. Er sagt ganz deutlich: Mehr WILL ich nicht. Fertig. Und überlässt dir die Wahl, was du jetzt tun willst, natürlich mit der Hoffnung, dass es so weiterläuft wie vorher. Was du ja auch gewillt bist zu tun. Wobei du aber hoffst, dass er sich langfristig anders entscheidet. Was ich und die meisten anderen hier nicht glauben. Wenn es dir reicht, dass er mit dir darüber redet (d.h. er sagt deutlich, neee, mehr ist nicht drin, geh damit um oder nicht), super. Dann lass es so laufen. Aber halte dich nicht an der Vorstellung fest, dass er grad generell Angst vor Beziehungen hat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit will er einfach nur mit DIR keine Beziehung, weil die Gefühle nicht ausreichen. Es wird dann schon eine Frau kommen, bei der das wieder anders ist, nachdem du sein Selbstbewusstsein aufgerichtet hast.
 
  • #63
Ja das ist ja auch so. Seine Ex und er haben ein Kind gekriegt und ein paar Monate nach der Geburt kam raus, dass sie ihn schon länger mit seinem besten Freund betrügt. Er ging dann vor die Hunde, war sogar im Krankenhaus, hat seinen Job verloren, während sie zweigleisig fuhr und ihn noch ein paar Monate hinhielt bis er Hals über Kopf aus der gemeinsamen Wohnung weg ist,
Nochmal zur Bindungsangst. Nun ja, wir haben zu allen Menschen Bindungen und so gibt es 4 verschiedene Beziehungsstile. Diese werden in der frühen Kindheit geprägt und verändern sich nicht, weil sich auch später meist die Eltern und ihr Erziehungsstil nicht ändert.
Bindungsangst kannst Du bei jemanden ausschließen,
-der Ehen eingeht und eingegangen ist, weil dies intensives Kennenlernen, lange Vorlaufzeit zur Eheschließung durch das Standesamt und die grds. Bereitschaft zum Zusammensein und-wohnen voraussetzt.
-der mit jemanden zusammen gezogen ist und 24/7 zusammenlebt
-der Kinder zeugt, durch die Geburt begleitet und Kontakt hält und versucht eine persönliche Bindung zu Kind aufzubauen
- der einen Freundeskreis und langjährige Freundschaften pflegt

Dies zeigt allein schon, dass Bindung und Nähe bei anderen sehr wohl und gut, wie intensiv (innig) möglich sind. Auch weil, der Bindungsstil, sofern er vermeidend und misstrauisch geprägt wäre, dieser sich bei allen seinen Beziehungen und Kontakten wiederspiegeln und sich ausprägen müsste(!), aber nein, bei allen anderen ist Nähe und Bindung da, allein nur bei Dir nicht. Und du fragst dich nicht, warum er ausgerechnet nur mit Dir ein Problem (mit Bindung) hätte? Vielleicht bist du einfach ihm zu weich wie Pudding, weil du alles mitmachst und er eher auf Frauen wie seine Ex steht, die ihm zeigt, dass er es nicht bringt und sie ihn lieber mit seinem besten Freund betrügt. Ich meine das ernst, ich denke, er testet gerade deine Grenzen aus, was du bereitwillig mitmachst und er sich als Freibrief bei dir erlauben kann.
 
  • #64
Nochmal zur Bindungsangst. Nun ja, wir haben zu allen Menschen Bindungen und so gibt es 4 verschiedene Beziehungsstile. Diese werden in der frühen Kindheit geprägt und verändern sich nicht, weil sich auch später meist die Eltern und ihr Erziehungsstil nicht ändert.
Bindungsangst kannst Du bei jemanden ausschließen,
-der Ehen eingeht und eingegangen ist, weil dies intensives Kennenlernen, lange Vorlaufzeit zur Eheschließung durch das Standesamt und die grds. Bereitschaft zum Zusammensein und-wohnen voraussetzt.
-der mit jemanden zusammen gezogen ist und 24/7 zusammenlebt
-der Kinder zeugt, durch die Geburt begleitet und Kontakt hält und versucht eine persönliche Bindung zu Kind aufzubauen
- der einen Freundeskreis und langjährige Freundschaften pflegt

Dies zeigt allein schon, dass Bindung und Nähe bei anderen sehr wohl und gut, wie intensiv (innig) möglich sind. Auch weil, der Bindungsstil, sofern er vermeidend und misstrauisch geprägt wäre, dieser sich bei allen seinen Beziehungen und Kontakten wiederspiegeln und sich ausprägen müsste(!), aber nein, bei allen anderen ist Nähe und Bindung da, allein nur bei Dir nicht. Und du fragst dich nicht, warum er ausgerechnet nur mit Dir ein Problem (mit Bindung) hätte? Vielleicht bist du einfach ihm zu weich wie Pudding, weil du alles mitmachst und er eher auf Frauen wie seine Ex steht, die ihm zeigt, dass er es nicht bringt und sie ihn lieber mit seinem besten Freund betrügt. Ich meine das ernst, ich denke, er testet gerade deine Grenzen aus, was du bereitwillig mitmachst und er sich als Freibrief bei dir erlauben kann.
Veto.
....weil auch traumatische Beziehungen, traumatische Trennungen im Erwachsenenalter Angst vor erneuter Bindung (Verletzung) bedingen können.

Egal, was es ist, liebe TE,.... vergeude dein Leben nicht. Er sagt jetzt "nein" zu dem, was du willst -> Inkompatibilität.
Du bist nicht seine Therapeutin..
 
  • #65
... ersetze Angst durch "Passt-mir-absolut-nicht"
ich stimme hier @Andere Frau wirklich zu.

Das schöne an diesem Forum ist, das viele einem teilhaben lassen an ihren Geschichten und was sie daraus gelernt haben.
Vielleicht gibt es Ratsuchende, denen aufgrund der Antworten eine Erfahrung erspart bleibt. Ich gehöre zu denen, die aus eigenen Erfahrungen lernen mussten.
Dir wünsche ich, dass Du vorher abspringen kannst von diesem Zug.
 
  • #66
Veto.
....weil auch traumatische Beziehungen, traumatische Trennungen im Erwachsenenalter Angst vor erneuter Bindung (Verletzung) bedingen können.

Egal, was es ist, liebe TE,.... vergeude dein Leben nicht. Er sagt jetzt "nein" zu dem, was du willst -> Inkompatibilität.
Du bist nicht seine Therapeutin..
Gut geschrieben, wenn posttraumatische Belastungsstörungen aufgrund von schlimmer Trennung, wo man generell Bindungen scheut und keine Gefühle mehr zu lassen kann, weil blockiert und das Herz zu Stein geworden ist, ... da sollte ein fachmännischer Psychologe - gerade aus distanzierter Haltung und Blick - ran und nicht @AprilSandra, welche mittendrin involviert und direkt emotional davon betroffen ist.
 
  • #67
Es ist schwach, egoistisch und rücksichtslos von dem Typen, die Affäre weiterlaufen lassen zu wollen (es war doch schön so locker, ich mag deine Nähe), obwohl er nun um ihre Gefühle weiß... Er will sie nicht verletzen. Tut er aber.

Ich hatte mal einen umsichtigeren und verantwortungsvolleren Affären-Mann. Es war Sex, sonst nichts, das war so vereinbart, er hat mir auch schon vorher mitgeteilt, woran ich bin. Bevor er mit mir ins Bett gegangen ist. Ein Cello spielender Unfallchirurg, der so schön war, dass es fast geschmerzt hat, ihn anzusehen. Ich war besessen. Süchtig. Ich war noch nie so verliebt, noch nie habe ich jemanden körperlich so begehrt. Liebe nein. Eigentlich mochte ich ihn nicht mal. Im Leben wollte ich mit dem Kerl keine Beziehung haben. Aber verliebt, oh ja. In meinem Hormonrausch wäre ich außer Stande gewesen, die Sache aus eigener Kraft zu beenden. Er hat noch andere? Egal. Ich brauche meine Droge. Nun ja, ich habe nach 6 Monaten betrunken auf einer Party seinem Bruder von meiner Verliebtheit berichtet. DUMM! Der Bruder erzählt es dem Kerl, dieser bricht den Kontakt zu mir ab. Kalter Entzug, die Hölle. Er hat mir aber eine Erklärung gegeben, um die ich bat (sehr höflich, hätte er nicht tun müssen):
"Jetzt, da ich weiß, was du für mich empfindest, kann ich mich nicht mehr mit dir treffen. Da käme ich mir wie ein A....loch vor."
Es ist mir nicht gelungen ihm zu erklären, dass ich nur hormonell verliebt bin, aber nicht liebe und doch bitte einfach gerne noch die 6 Wochen meine Sex-Droge hätte, bevor ich ohnehin wegziehe und wir uns nie wieder sehen... Ist ja auch erbärmlich, abhängig und zwecklos. Wenn einer das Ende beschließt, dann ist das so. Damals dachte ich: Er ist kein A....loch, wenn er sich mit mir trifft, sondern weil er sich NICHT mehr mit mir trifft...
Heute finde ich: Er hatte Recht. Das war erwachsen und fair. Besser, das Leiden rasch beenden, auch wenn das vorübergehend hart wird für mich.

Und DAS sollte der Typ von @AprilSandra auch tun. Seine Gefühle reichen nicht aus? Er kennt nun ihre? Dann lass sie in Ruhe! Sie kann in ihrem Zustand nicht von ihm lassen. Daher ist es seine Verantwortung es zu beenden. Lieber ein Ende mit Schrecken... Die Affäre weiterlaufen lassen zu wollen - mieser Zug von ihm.

W36
 
  • #68
Letztendlich ist das alles über ein Jahr her. Wie gesagt, es war alles gut bis ich vor Kurzem mit Gefühlen ankam. Aber wie passt das zusammen, wenn jemand jammert und nicht klar kommt und auf der anderen Seite sagt, dass noch Gefühle da sind. Aber er ist zu beschäftigt und wir können uns deswegen nicht sehen? Das macht eben auch keinen Sinn so richtig.
Die Kurzfassung:
Er war in seine Ex verliebt. Mit ihr ist er ordentlich auf die Nase gefallen.
Er ist nicht drüber weg.
Solange er noch emotional über sie spricht ist er nicht frei.
Du wartest vergeblich. Du hoffst vergeblich.
Er braucht ein Trostpflaster für seine Seele.
Aber eine Beziehung kann und will er gerade nicht.
Du wirst eine Übergangsfrau bleiben.

Nur ein Rat: Lauf, Mädel Lauf.
Denn alles was noch kommt, wird dir schaden und dich für Monate, vielleicht Jahre selbst beziehungsunfâhig machen.

In deinem Alter wird es Zeit anzukommen bei einem Mann.
Sonst ist dein Traum, für einen Partner die Nummer eins zu sein, ausgeträumt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #69
es hat ihm Angst gemacht als ich ihm von meinem Gefühlen erzählte
- er kann mir gerade nicht das geben, was ich brauche (viel Aufmerksamkeit usw.)
- er will mich nicht verletzen
- er fand es auch gut wie locker es vorher lief zw. uns (also bevor ich mit Gefühlen ankam)
- er würde mich vermissen, wenn ich nicht mehr da wäre
- er hat meine Nähe gern
- er schafft es nicht einen Schritt weiter zu gehen
- er weiß nicht was er tun soll
Sandra, kapier es doch endlich.
Er will, kann und wird keine feste Beziehung mit dir haben.
Er fühlt sich alleine. Ja, das hat aber nichts mit dir zu tun.
Er liebt dich nicht!
Glaub es doch einfach!

Für ihn ist es beruhigend, das da noch ein Mensch ist, der ihn will.
Aber er will dich nicht.
Eine Freundin von mir hat drei Jahre an so eine Geschichte, die du hast, verschwendet.
Sie wollte es nicht wahr haben.
Dann folgten noch kurz zwei wenig versprechende Kandidaten.
Und nun ist sie, obwohl sie wirklich sehr hübsch ist, Single mit 37 und voller Panik, nie ein Kind zu bekommen, mit einem Mann der sie liebt.

Tue dir doch das nicht an!
 
A

*a_n_s_i_n*

Gast
  • #70
Ich möchte mal gerne wissen, weshalb quasi jede Frau, bei der ein von ihr begehrter Typ nicht das tut, was sie sich von ihm wünscht, dem Mann den Stempel "bindungsängstlich" aufdrückt...? Das frage ich mich ehrlich gesagt schon lange, seitdem ich hier im Forum lese, denn das kommt hier ja regelmäßig vor.

Vielleicht wäre es sinnvoll, manchmal einzusehen, dass nicht jeder Typ, auf den man selbst steht, umgekehrt genauso auf einen steht, und dass es bei vielen Männern für den Sex und ein bisschen Blaa Blubb, um den zu bekommen (wer vögeln will muss freundlich sein!) reicht, aber für mehr eben nicht. Nicht jeder, der mit einer Frau "schreibt", mal was mit ihr unternimmt oder sie poppt, will eine Beziehung mit ihr. Deshalb ist er noch lange nicht bindungsängstlich. Er will sich nur diese Frau nicht fest ans Bein binden! So einfach ist das doch in Wirklichkeit bei den meisten "Bindungsängstlichen"... (natürlich ist das geschlechterunabhängig, aber meiner Beobachtung nach fast durchgehend ein "Frauenthema")

FS, "bindungsängstlich" gibt es genaugenommen gar nicht, würde man nur mal rein die Fakten anschauen. Es gibt nur eine Bindungstörung, dies ist aber grundsätzlich eine frühkindliche Bindungsstörung und die entsteht definitiv nicht, weil mal jemand von seiner Partnerin betrogen wurde. Du solltest also vielleicht weniger küchenpsychologische "Diagnosen" stellen, sondern Dir einfach mal den Mann und die Beziehung, die ihr da habt, anschauen. Er ist offenbar weder verliebt in Dich, noch liebt er Dich, sondern er mag Dich anscheinend und geht gern mit Dir ins Bett. Jemanden mit ins Gartencenter nehmen bedeutet nicht, dass man mit der Person eine Beziehung führen möchte! Manchmal ist es besser für einen selbst, wenn man sich eine Situation "wachen Sinnes" anschaut... Der hier will ganz offensichtlich keine Beziehung mit Dir, das ist ein Schwurbler.
 
Top