G

Gast

Gast
  • #1

Bis welchem Alter kann man einen kurzen Rock anziehen?

Mich würde die Meinung meiner Zeitgenossen interessieren: bis welchem Alter kann eine Frau bei einer guten Figur einen kurzen - natürlich nicht einen extrem kurzen, sonder ein wenig über den Knien - Rock anziehen, ohnen einen falschen Eindruck zu hinterlassen? Vielen Dank für Kommentare im Voraus.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS
Nicht das Alter ist massgebend, sondern die Figur.
Bauch und Beine sind entscheidend.
Ebenso das sich wohlfühlen.
Der Betrachter spührt ob die Dame einen Rock trägt, einfach um mal die Blicke zu erhaschen, oder ob es einfach nett aussieht.
Röcke kommen wieder in Mode. Frauen sind wieder Frauen und keine knackige Kerle.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn Du Dich gut darin fühlst...was jucken Dich andere? Was meinst Du mit falschen Eindruck hinterlassen? m
 
G

Gast

Gast
  • #4
Bis 100

Ich finde die Frage absolut unsinnig. Ein kurzer Rock ist einfach abhängig vom Typ und nicht vom Alter. Oder soll einer Frau ab 40, 50 oder 60 plötzlich am Geburtstag verboten werden einen Rock zu tragen? Und welchen Eindruck sollte sie da hinterlassen? Du sprichst ja nicht vom super sexy Minirock sondern eher von der modischen Normalvariante.
Wer mit 90 noch die Figur und die Beine dazu hat - warum dann nicht?

Ich habe nie gerne Röcke getragen, auch mit 20 nicht, also werde ich es auch jetzt nicht tun - aber wenn ich wollte, warum sollte ich dann nicht?

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ab 40 sollten wir Frauen mind. Knielang tragen, egal ob superschlank oder normal von der Figur.

Kürzer geht auf keinen Fall, genauso wenig wie weit ausgeschnittene Tops und wenn, dann darüber ein schönes Chasuble tragen oder im Winter eine Longstrickjacke, kombiniert mit einem Seidenschal.

Alles andere kann man gerne in der Freizeit tragen, wie ich finde, aber nicht im alltäglichen Büroleben.

Und zum einkaufen gehen:
Wir Frauen Ü-40 haben es def. nicht nötig, hier aufgedonnert hinterm Einkaufswagen herum zu tänzeln! Das wirkt einfach nur noch lächerlich und macht den absoluten "Ich-brauch-Aufmerksamkeit-von-Männern"-Eindruck. Ein sauberer, legerer Look (Jeans oder Sportanzug) und hochgesteckte Haare sind wunderbar!

w49
 
  • #6
Was wäre denn der falsche Eindruck, den es zu vermeiden gilt?
Ich glaube nicht, dass es eine definitive Altersgrenze gibt. Es kommt doch sehr auf die Frau (und auf den Rock) an. Als konkrete Information kann ich beitragen, dass meine Freundin 43 ist, ab und zu mal einen kniefreien Rock anzieht und damit großartig aussieht.
 
  • #7
Kurzer Rock ist nicht gleich kurzer Rock. Ein kurzer Jeansrock mit rosa abgesteppten Nähten, dazu Leggins und Ballerinas und simples Baumwollshirt sehen bei einer Frau bis Anfang 30 noch süß aus, bei einer 45jährigen allerdings nicht mehr.

Einen kurzen Jil-Sander-Rock kann hingegen auch eine 45jährige noch sehr gut tragen.

Je älter eine Frau wird, desto stilvoller und edler sollte ihre Kleidung sein, denn allzu jugendliche oder nachlässige Kleidung unterstreicht ihr Alter und wirkt schnell billig.

Kleidung ist selbstverständlich auch immer eine Frage des Anlasses. Ein schlichter, gut geschnittener Jeansrock, der bis kurz über das Knie reicht und mit einem geschmackvollen Oberteil kombiniert wird, kann auch von einer 60jährigen in der Freizeit getragen werden (sofern ihre Figur die Rockkürze erlaubt). Ein Rock, dessen Saum zehn Zentimeter über dem Knie endet, hat allerdings auch bei einer 30jährigen im Büro nichts verloren, es sei denn, sie möchte auf die Qualität ihres Körpers und nicht auf die Qualität ihrer Arbeit aufmerksam machen. Diese Regel gilt nicht für Kreativberufe - da ist viel erlaubt und sogar erwünscht.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Bei guter Figur und schönen Beinen - kein Problem. Es kommt aber sehr stark auf die Art/den Stil des Rockes und das Material an. Ein kniefreier schwarzer, enger Lederrock wirkt anders als ein kniefreier Schotten-Karo-Rock. Wichtig ist auch, was frau sonst dazu trägt.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du hast es ja selbst schon angedeutet,solange wie die gute Figur,die Optik der Beine und der Bewegungsort es zulassen....darüber hinaus,dann eben nur noch zu Haus.

m48
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich habe Frauen in den 40iger und 50iger Jahren mit kurzen Röcken gesehen und es sah interessant aus, vor allem wenn sie farbige Strümpfe mal ausprobierten. Allerdings finde ich es besser, wenn Frau dann blickdichte Strümpfe trägt, bei denen Krampfadern und andere Alterserscheinungen nicht sichtbar sind.
Ich ,w43, fühle mich jedenfalls in solchen Strümpfen am wohlsten.
 
  • #11
Bei guter Figur kann eine Frau selbstverständlich auch in den 50igern noch einen kniefreien Rock tragen. Das ist gar kein Problem. Wenn Krampfadern oder ähnliches zu sehen sind, sollten die Strumpfhosen entsprechend trüber bis hin zu blickdicht sein. Obwohl ich persönlich sagen muss, dass blickdichte Strumpfhosen fast nie gut aussehen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
... bei entsprechender Figur - völlig altersunabhängig. Und Frauen, die sich auch ü60 modisch, farbenfroh und stylisch kleiden, sind weitaus attraktiver als angepasste und verklemmt zurückhaltende u40er. (Ja, ja das berufliche Umfeld, was vorgeblich zu unauffällig-dezenter Bekleidung zwingt. Mädels zieht euch bunt an, das Leben ist schön und wir haben nun mal nur eines ...)

Gegen Krampfadern und Bindegewebsschwäche lässt sich übrigens was tun und weshalb sollen blickdichte Strümpfe (gerade auch in schwarz) nicht gut aussehen?
(m/50)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich habe mal in einer Gaststätte eine Bedienung von hinten gesehen. Top Figur, kurzen schwarzen Ballonrock, weißes Oberteil. Sah gut aus, bis sie sich umgedreht hat und mindestens schon 50 Jahre alt war. Das pass gar nicht mehr. Es gibt bestimmt Röcke, die auch 50jährigen noch stehen, aber doch bitte nicht so was.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Das Alter spielt keine Rolle, Gute Beine haben und schlank solltest Du sein. Mit blickdichten Strümpfen im Winter ist alles noch einfacher. Im Sommer haben viele Frauen das Problem, dass die Knie nicht so gut aussehen. Da hilft auch ein wenig Selbstbräuner für die Beine, oder wischfestes Make up. Du solltest Dich wohlfühlen, und stilvoll sollte die Kleidung auch sein.
 
  • #15
Das ist doch Figur- und nicht Altersabhängig. Es gibt auch sehr Junge Frauen bei denen es nicht gut aussieht. Und Ältere die das noch gut können.

Peinlich wirds erst wenn sich eine 50-jährige noch in Hotpants oder Miniröcke schmeisst. Das wirkt dann eher zwanghaft jugendlich. Manche sind ja durchaus schmerzfrei
 
G

Gast

Gast
  • #16
Doch, das Alter spielt eine Rolle.
Ich habe eine gute Figur und schöne lange Beine ohne Krampfadern.
Trotzdem finde ich, dass es Kleidungstücke gibt, die jungen Frauen vorbehalten sind. Was bei einer 25-jährigen süß aussieht, sieht bei einer 50-jährigen nur noch vulgär aus.

Kurze Röcke finde ich für Frauen meiner Altersgruppe grenzwertig.
Besonders unmöglich finde ich kurze Jeansröcke, am besten noch mit rosa Gürtel und Highheels....echt "nuttös".
Röcke mit der klassischen Länge "knie-umspielend", finde ich schöner.
Da denkt dann auch keiner, dass ich mich als Teeni verkleidet habe.

w49
 
G

Gast

Gast
  • #17
Sofern man schlanke und krampfaderfreie Beine hat - kann man locker noch, auch wenn man die 40 überschritten hat, einen knieumspielenden Rock mit Absätzen anziehen - sollte eben stilvoll sein und nicht vulgär wirken.

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #18
#15
Im Prinzip gebe ich Dir recht, trotzdem jedem das seine...

Wenn sie sich gut drin fühlt...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Nochmal die 11:
Ganz schön konventionell, was seitens der weiblichen Teilnehmerinnen hier zum Ausdruck gebracht wird. Sehr schade, dass es so wenig Frauen mit Mut zur Selbstdarstellung gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
@11 - im -Winter blickdichte Strümpfe "ja" aber im Sommer? Hier geht es doch gar nicht um farbenfroh bzw. stylisch, sonderum Miniröcke.

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #21
@19 ... na ja, wenn hier schon 10 cm oberhalb des Knies bereits als No-Go für Frauen unter 40 angesehen werden, dann braucht es wohl auch keine Diskussion über die Möglichkeit eines knallgelben (Mini-)Rocks (bis Oberschenkel-Mitte) mit schwarzer Strumpfhose kombiniert bzw. umgekehrt (kommt absolut gut mit höheren schwarzen Pumps) - ohne Frage auch mit 60 wenn jemand die Figur dazu hat. Und das Selbstverständnis.

Manche Frauen (und Männer) sehen leider mit 40 schon so aus wie andere mit 70 noch nicht aussehen - und das liegt nicht an ein paar Falten mehr oder weniger, sondern an den Einstellungen.

Übrigens: italienische Länge bei Röcken sieht m.E. auch sehr gut aus ... aber alles nach persönlichem Stil, Laune, Jahreszeit und Anlass ... nur bitte keine Allgemeinplätze und normative Vorgaben über das, was irgendjemand in irgendeinem Alter nicht mehr oder noch nicht tragen dürfe. Etwas weiter sind wir doch hoffentlich schon, oder doch nicht ...? (m/50)
 
G

Gast

Gast
  • #22
#13
Was ist denn damit gemeint, dass bei vielen Frauen im Sommer die Knie nicht schön aussehen?
 
  • #23
@#21: Es ist wohl so etwa gemeint: "Im Sommer sieht man die Knie. Die Knie sehen aber bei vielen Frauen nicht so gut aus. Unter anderem stört die Blässe."

Ich gebe zwar zu, dass nicht alle Frauen hübsche Beine haben, aber nichtsdestotrotz kann man natürlich kurze Röcke tragen. Es haben auch nicht alle hübsche Gesichter und trotzdem geht man nicht verschleiert durch die Gegend. Schönheit ist ja nun kein Maßstab dafür, ob man rausgehen darf und wie man sich anziehen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe Fragestellerin,
das häng sehr von der Figur und der Größe der Frau ab. Als kleine Frau (mit kurzen Beinen) trage ich nur Röcke oder Kleider, die Knie umspielend oder kurz oberhalb der Knie, sonst sehe ich noch kleiner (und wie meine eigene Großmutter) aus. Italienische Länge und guter Stoff sind gute Kriterien, nackte Beine verstecke ich im Sommer unter ganz langen luftigen Röcken. Mit passender Strumpfhose lassen sich auch etwas kräftige Knie etwas kaschieren.
Allerdings haben es größere Frauen (mit schlanken Beinen) leichter bei der Auswahl.
Ich frage mich, warum eine Frau in kurzen Ballonrock von hinten gut, jedoch von vorn, nur weil sie älter war, nicht mehr gut aussieht. Deine Erwartungshaltung an das zugehörge Gesicht war einfach nur falsch
 
G

Gast

Gast
  • #25
Danke für die Aufklärung.
Ich selbst (W) kann mir gut vorstellen, dass es im Sommer überhaupt nicht ästhetisch aussieht, wenn Frau einen kurzen Rock trägt und zudem blasse Beine und evtl. dicke Knie hat. Das ist aber m.E. keine Frage des Alters - manche haben einfach keine schönen Beine.

Trotzdem kann natürlich jeder tragen, worin er sich wohlfühlt. Ob das allerdings schön aussieht?
Das sehen dicke Frauen in Leggins ja auch nicht, unabhängig vom Alter. Eine Frage des Geschmacks....
 
G

Gast

Gast
  • #26
@ 4: Ab 40 sollten wir Frauen knielange Röcke tragen... So ein Blödsinn. Das ist eine Länge, die bei manchen Frauen richtig spießig aussehen kann.

Ich trage am liebsten Röcke eine Handbreit über dem Knie, am liebsten mit Stiefeln. Das sieht chic aus und das werde ich auch noch in ein paar Jahren tragen.

Man sollte nur aufpassen, dass das Gesamtbild stimmt. Nichts ist peinlicher als eine tolle Frau von hinten, die dann von vorn aussieht, wie, na ja, Ihr wisst schon wie..

w51
 
  • #27
@20

Bitte? dieses Outfit ist schon bei einer 35-jährigen nur noch peinlich.

Kann man denn nicht in Würde Älter werden? Muss man sich tatsächlich kleiden wie eine 16-jährige? Mich kriegste aus denselben Gründen niemals in eine dieser Hüfthosen rein- und ich sah scharf aus in Schlaghosen und engstem Hemd in knallfarben- Damals. Und ich hab mich gut gehalten.

Dagegen ist gegen einen Rock bei dem man die Knie seiht bei einem entsprechendem Fahrgestell nix einzuwenden.

An die Frauen- was bitte ist italienische Länge?
 
G

Gast

Gast
  • #28
Bei der italienischen Länge ist das Knie gerade noch bedeckt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #29
... die # 20:
Werter Kalle, DAS genau wollte ich zum Ausdruck bringen, ob jemand ein spezifisches Outfit als peinlich ansieht, das ist eine SEHR individuelle (Geschmacks-)Entscheidung. Ich würde an deiner Stelle einfach mal eine Vernissage oder eine Premierenfeier in einer Groß(!)stadt besuchen, das kann dann schon den Blick etwas weiten und vielleicht auch zu etwas mehr Toleranz beitragen. Nicht jede/r möchte etwas mit der Kulturszene zu tun haben, manche erschreckt das eben auch. Ich finde blaue Anzüge mit blassrosa Hemden bei Männern oder graue Hosenanzüge mit Karriereblüschen bei Frauen auch eine ziemliche Lachnummer, aber ich käme nicht auf die Idee, die Träger deshalb zu verurteilen. ICH finde das langweilig, die jeweiligen Personen fühlen sich wahrscheinlich unauffällig sicher darin.

16-jährige sehen heute übrigens ziemlich anders aus, das lässt sich an den Kindern meiner Freunde ganz gut beobachten.
 
  • #30
@27
Danke

Ich finde das das bei den meisten Frauen, egal wie alt, die Ideale Länge ist. Zuviel zu zeigen lässt der Phantasie zu wenig Raum....
 
Top