• #1

Bitte um Profilcheck

Ich bin richtig deprimiert. Ich bekomme kaum Nachrichten oder nur Absagen, und nicht so nette! Ich warte und warte, werde nicht mal besucht. Hab Premium gelöst, aber für nichts. Hatte ein einziges Date in einen Monat. Ich hab das Gefühl, dass ich keine Chance habe weil ich nicht schlank bin. Ich dachte, Studierte seien nicht so oberflächlich. Sorry für meine komische Schreibweise, aber ich bin echt am Boden.
7EWRLLWR
 
  • #2
Menschen mit einem abgeschlossenem Studium sind Menschen mit Stärken und Schwächen, positiven wie negativen Charaktereigenschaften. Sie sind weder bessere Menschen noch irgendwie tiefgründiger als andere.

Schreibe selber die Herren an. Werde selbst aktiv. Mit Absagen o.ä. muss man rechnen und auch damit umgehen. Auch wenn die Formulierung nicht vor Galanterie strotzt.
So ist das im Onlinedating.
 
  • #3
Ich hab das Gefühl, dass ich keine Chance habe weil ich nicht schlank bin. Ich dachte, Studierte seien nicht so oberflächlich.
Das gehört wohl eher in den Bereich persönliche Präferenzen als in den Bereich Bildungsabschluss.

Ich würde die Anzahl der Fotos drastisch reduzieren. 12 Fotos sind schon sehr viel. Und wenn ich schon dabei bin: die Fotos 5, 8 und 9 sowie das letzte Foto würde ich ganz rausnehmen. Mich stossen Mengen von Fotos eher ab, mögen Andere aber anders sehen.

Zumindest kann man Dir nicht vorwerfen, dass Du Dir keine Mühe mit dem Ausfüllen gegeben hättest.
Zum Text:
Lass die Beiträge Korrektur lesen, da sind noch ein paar Klöpse vorhanden ( nach...wird klein geschrieben, Interpunktion, in einem Café, Groß-und Kleinschreibung, Abstände).
Der Satz mit der Umweltfreundlichkeit und dem Auto ist nicht stimmig bzw. er wird nur stimmig, wenn vor dem aber noch ein Komma gesetzt wird.
Den Beitrag mit den Lieblingsbüchern würde ich rauslassen, da doppelt vorhanden.

Ich würde das Alter Deiner Tochter noch erwähnen. Kann ja von 7 bis 30 Jahren alles sein.

Mich persönlich würde die Pollenallergie, die Arthrose und das Hüftimpingement abschrecken. Ja, wahrscheinlich beeinträchtigen sie Dich in Deinem Alltagsleben, aber ins Profil würde ich es nicht nehmen. Wie viele Menschen haben eine Pollenallergie. Habe ich aber noch nie in einem Profil gelesen.

Bei der Perfektionistin wäre ich weg. Das Leben mit Perfektionisten empfinde ich als sehr anstrengend. Aber das ist natürlich Ansichtssache.

Nun zu den positiven Aspekten Deines Profils. Hätte eigentlich am Anfang meines Beitrages gehört.
Du scheinst einen interessanten Beruf zu haben (stelle ich mir jedenfalls so vor, habe aber keine Ahnung) und Du hast vielseitige Hobbies und Interessen. Als Mann wüsste ich aber nicht, wie ich da noch reinpassen sollte. Vielleicht auch hier etwas reduzieren und dafür 1 bis 2 Sätze zum gewünschten Mann.
Viel Erfolg!
W,57
 
  • #4
Vielleicht machst Du genauere Angaben zu "mollig"? Ich kann nur ein Bild anschauen, und da schaust Du ganz normal aus, mit hübschem Gesicht.

Vielleicht schreibst Du noch einen kurzen Satz beim "Besonderen"?

Du wünscht Dir eine eigene Wohnung. Da stellt sich schon die Frage, wie Du zur Zeit wohnst.

Und natürlich: Abnehmen. Das ist leider ein Dauerbrennen und steht bei vielen molligen im Profil. Warum hast Du es nicht schon gemacht? Das kannst Du jederzeit tun.

Perfektionistinnen kommen meistens auch nicht so besonders gut an. Vielleicht kannst Du das näher beschreiben, relativieren, anders benennen. Mich schreckt der Ausdruck ab, noch mehr, weil ich selber mal so gewesen bin, aber jetzt vieles viel lockerer sehe. Ein besseres Leben, zumindest für mich.

Ein date in einem Monat ist gut, und wirst Du auch selber aktiv? Du schreibst Du wartest, wartest, wartest...

Alles in allem, wenn Du mir ein Anfangsinteresse zeigen würdest, würde ich wahrscheinlich in den schriftlichen Austausch mit Dir gehen, um näheres zu erfahren. Bis auf die Entfernung passt es mal für die schriftliche Kontaktaufnahme.

Ich sehe gerade, meine Vorschreiberinnen haben noch ein etwas anderes Profil gesehen!

ErwinM, 52
 
  • #5
Ich dachte, Studierte seien nicht so oberflächlich.
Teilweise sind Studierte halt auch intellektuelle Snobs.
Bei mir wäre jemand der schreibt er sei "Perfektionist" und im gleichen Satz einen groben Grammatikfehler hat, auch raus.
Ich schreibe selber auch nicht immer perfekt (bin ja auch null perfektionistisch, im Gegenteil viel zu schludrig und chaotisch), aber im Profil oder bei schriftlichen Texten die für andere gedacht sind, da lese ich schon öfter drüber.

Menschen mit groben Fehlern im Profiltext fallen bei mir daher automatisch raus, weil ich das tatsächlich zeigt dass ihnen die Suche wohl nicht so wichtig ist.

Das wäre also ein Ansatz, dann ist da auch das Alter der Tochter. Beim Stichwort "großziehen" denkt man auch nicht dass diese schon erwachsen ist. Im Bereich um die 50 wollen sich aber viele nicht mehr mit kleineren Kindern im Alltag rumschlagen (geht mir selber auch so, dabei bin ich erst 40. Kleine Kinder = no Go. Ab Gymnasialalter wäre für mich ok)
 
  • #7
Ich hab das Gefühl, dass ich keine Chance habe weil ich nicht schlank bin. Ich dachte, Studierte seien nicht so oberflächlich
Studierte sind nicht zwangsläufig bessere Menschen, außerdem kann heutzutage jeder studieren und das sagt per se nichts über besondere Eigenschaften aus, zumal persönliche Präferenzen und Geschmack nicht zwangsläufig von Bildung beeinflusst werden. Es gibt Menschen mit Ausbildung, die dünne oder dicke Partner mögen, und studierte Menschen, die dünne oder dicke Partner mögen. Allgemein ist in unserer Gesellschaft momentan eine schlank-normal-sportliche Figur wohl am beliebtesten, das ist ja allgemein bekannt. Wenn Menschen Geld fürs Dating ausgeben, erwarten sie natürlich was Tolles dafür, das ihnen gefällt, deswegen und wegen der großen Auswahl herrscht auf Online-Börsen eine große Katalogmentalität. Wenn jemand eher auf schlanke Frauen steht und dein Profil sieht und das einer schlankeren Frau und ihn beide Text-Inhalte ungefähr gleichermaßen ansprechen, dann schreibt er natürlich die an, die er insgesamt am besten findet. Zumal er dich ja nicht persönlich kennt und deinen Charakter -- wie soll man nicht oberflächlich sein?

Allgemein kommen Menschen gut an, die mit sich und ihrem Leben zufrieden sind. Wenn du selbst unzufrieden mit deiner Figur bist (das schreibst du), dann nimm ab, besser jetzt als in fünf Jahren.

Noch was:
Du schreibst:
"Ich bin dankbar für...
All die Menschen, die mir in schwierigen Zeiten geholfen haben
Für das Leben
Für meinen Job
Meine Talente
Meine wunderbare Tochter
(...)
Am wichtigsten in meinem Leben ist mir...
meine physische und psychische Gesundheit, meine Tochter glücklich aufzuziehen, Kommunikation in jeder Lebenslage.
Wachstum, Neues lernen, Achtsamkeit.
Selbstliebe, Familie, Freunde."

Ich empfinde das als ziemlich nichts aussagende Allgemeinplätze, das sind einfach solche langweiligen Standard-Antworten, die fast jeder geben könnte. Ich finde Profile mit kleinen individuellen Details immer viel interessanter, also wenn du irgendwas Besonderes, vielleicht Witziges oder Ungewöhnliches, auswählst und ein bisschen detaillierter beschreibst, konkreter und individueller, sodass du als Person besser greifbar wirst.
w27
 
  • #8
Das gehört wohl eher in den Bereich persönliche Präferenzen als in den Bereich Bildungsabschluss.

Ich würde die Anzahl der Fotos drastisch reduzieren. 12 Fotos sind schon sehr viel. Und wenn ich schon dabei bin: die Fotos 5, 8 und 9 sowie das letzte Foto würde ich ganz rausnehmen. Mich stossen Mengen von Fotos eher ab, mögen Andere aber anders sehen.
Wieso stößt dich die Anzahl der Fotos ab? Das verstehe ich nicht. Ich finde es immer schön, wenn man verschiedene Fotos in verschiedenen Situationen sehen kann. Und da finde ich zwölf nicht zu viel.
 
  • #9
Wieso stößt dich die Anzahl der Fotos ab? Das verstehe ich nicht. Ich finde es immer schön, wenn man verschiedene Fotos in verschiedenen Situationen sehen kann. Und da finde ich zwölf nicht zu viel
Boh @Steinbock89, hast Du mich irgendwie auf dem Kicker oder was ist los?
Ist ja schön, wenn Du 12 Fotos gut findest, ich nicht. Ich wüsste auch nicht, dass ich bei EP schon einmal ein Profil mit 12 Fotos gesehen hätte.( Doch ich erinnere mich an eine Ausnahme hier beim Profilcheque. In dem Fall waren die Fotos aber auch sehr gut.)
Mir wäre das zu anbiedernd. Meine ganz persönliche Meinung. Ich werde hier auch mal einen Disclaimer dran hängen.
W,57
 
  • #10
Vielen Dank für alle Eure Antworten.
Ich sehe nicht so gut, da ist mir nicht aufgefallen, wieviele Fehler ich wohl geschrieben habe. Am besten schaue ich im Browser nochmals nach. Ich kann Rechtschreibefehler auch nicht leiden, vor allem wenn man das mit dass verwechselt, Gross-/Kleinschreibung etc.
Danke für alle Tipps allgemein.
 
  • #11
Geht mir genauso, obwohl ich schlank bin!
Lass den Kopf nicht hängen!
Liebe Grüße
 
  • #13
Danke nochmals. Übrigens ist Deutsch nicht meine Muttersprache. Und ich habe halt nicht studiert. Oder nicht die Möglichkeit gekannt damals, als ich mit 10 in die Schweiz kam. Immerhin bin ich nach drei Jahre ohne Prüfung in die Sek.
Meine Mutter verwitwet und null Ahnung vom System dafür grosse Ehrfurcht und Dankbarkeit, etc.
Vieles, was ich kann (Sprachen, EDV, Autocad), habe ich mir selbst beigebracht, bis natürlich auf das, was man in der Schule eh lernt. Ich habe also keinen Titel, den vielleicht ein paar da suchen.
Ich hatte ein Telefonat mit einen Musiklehrer, der sagte mir schon, seine Ex sei Ärztin. Der hat mich eben warten lassen (hatte so viel zu tun)
Hatte ein Date mit einen Anwalt, nur funkte es von meiner Seite her nicht.
Mein Exmann war in der FH und ETH, hat eine sehr hohe Position in der CS, also nur zum sagen, mit Intellektuellen kann ich mich gut austauschen, auch als wir in NY lebten auf Englisch.
Nur so nebenbei erwähnt. Darum regt es mich ja schon auf, dass ich nicht mal eine Chance bekomme, weil ich den Anschein mache, nicht die richtigen Tools zu haben, Diplome und dergleichen. Ich bin speziell auf meine Art.
Nun aber:
Ich habe das Profil im Schnellverfahren angepasst, aber es folgt auf jeden Fall ein fine tuning. Apropos, Fälle waren nie meine Stärke. Und ich kenne etliche die studiert haben, die Dislexie oder ADS haben oder Autismus, die man, wenn man deren Profil sehen würde, nicht sehen könnte, was für tolle Menschen dahinter stecken.

Angeschrieben habe ich schon mehrere, ich wurde bisher nicht als erste angeschrieben, ich muss immer den ersten Schritt machen.
Es kommen manchmal beleidigende Kommentare oder offensichtliche Lügen.
“Sei mir nicht böse, aber…”
So verfasst man keine Absage.

Ich weiss, ich hab nun zu viel geschrieben und wohl viele Fehler gemacht. Mir geht es gerade nicht gut.

Danke nochmals und Euch allen alles Gute und ganz viel Glück und Liebe.
 
  • #14
Warum schreibst Du nicht in Dein Profil, dass Deutsch nicht Deine Muttersprache ist? Das wäre dann auch für den späteren Schriftverkehr einfacher, da die Toleranzschwelle höher liegen würde. Fehlerteufelmässig sieht Dein Profil schon viel, viel besser aus.

. Ich habe also keinen Titel, den vielleicht ein paar da suchen
Ich denke, dass Du das zu hoch ansiedelst. Bis auf 2 Ausnahmen, schreiben die Männer hier ziemlich einheitlich, dass der Beruf bei der Frau nur sekundär ( wenn überhaupt) sei.
Dein Beruf ist doch gut. Ich muss aber zugeben, dass ich nicht viel Ahnung von Deinem Berufsfeld habe, nur eine ganz rudimentäre Vorstellung. Dann noch verbunden mit Deinem Fernstudium, also ne, da kann ich nun gar nichts Negatives dran erkennen. Und wenn die Ex vom Musiklehrer Ärztin war - ja sei es drum.

Man braucht ein dickes Fell fürs OD. Vielleicht machst Du einfach mal ne Pause, wenn es Dir eh schon nicht gut geht.

Sorry, ich hatte gar nicht darauf geachtet, von wem der Beitrag stammte
Dann ist ja alles gut.😊
W 57
 
  • #15
Hi, ich finde dein geändertes Profil nun deutlich besser! Es sind jetzt viele interessante, persönliche Details dabei.
Ich habe also keinen Titel, den vielleicht ein paar da suchen.
Darum regt es mich ja schon auf, dass ich nicht mal eine Chance bekomme, weil ich den Anschein mache, nicht die richtigen Tools zu haben, Diplome und dergleichen.
Ich habe den Eindruck, die Tatsache, dass du nicht studiert hast, ist für dich ein großes Thema und irgendwie ein wenig komplexbeladen, oder? Akademiker sind aber wirklich keine besseren Menschen, nicht mal unbedingt gebildeter oder fähiger. Wirklich, irgendeinen Bachelorabschluss kann heutzutage jeder machen, der ist so wenig wert, dass man in Uni-Kreisen inzwischen von akademischem Proletariat spricht. Also wenn du eine nicht-akademische, aber trotzdem für dich gute und interessante Arbeit hast, die dir gefällt und von der du leben kannst, brauchst du da überhaupt keine Minderwertigkeitskomplexe zu haben. Aber wenn dich dieses Thema immer wieder im Leben triggert und du da irgendwie eine wunde Stelle hast, würde ich mal richtig in die Wunde fassen und dem auf den Grund gehen, das reflektieren und lösen. Es kann schon helfen, einfach mal all deine Gedanken dazu und deinen Kummer und Frust und Ärger aufzuschreiben und darüber nachzudenken, was dich warum stört, ob das berechtigt ist und wie du vernünftig damit umgehen kannst -- was wäre weise und gut? Denn ich habe schon das Gefühl, dass du hier ein unbearbeitetes Thema hast, sozusagen eine Wunde, die immer wieder aufreißt.

Es stimmt natürlich schon, dass bei "ElitePartner" mehr als bei anderen Datingportalen nach Bildung und Abschlüssen und Einkommen/Status geguckt wird -- das Portal gilt gemeinhin als Partnervermittlung für Akademiker, obwohl es das eigentlich gar nicht ist, schließlich kann man auch ohne akademischen Abschluss Mitglied werden. Ich denke aber schon, dass einige gezielt zu "ElitePartner" gehen, weil sie studierte Menschen und solche mit Abschlüssen und prestigeträchtigen Berufen suchen -- das Portal verspricht eben, dass man die hier (vermehrt) findet, das war oder ist ja gerade das (scheinbare) Alleinstellungsmerkmal.

Trotzdem schauen die Männer bei Frauen, würde ich denken, nicht primär auf Abschlüsse und Titel, sondern eher auf Aussehen, Alter und Sympathie. Man erkennt das an diesem Extrem: Wenn sich eine 20jährige schlanke Studentin anmeldet (also noch ohne Abschluss oder Job oder viel Bildung/Erfahrung), bekommt sie innerhalb der ersten Tage direkt Dutzende von Anschriften -- selbst wenn das Profil weitestgehend leer ist, ja selbst wenn sie noch nicht mal ein Foto hochgeladen hat ....
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Ich hab das Gefühl, dass ich keine Chance habe weil ich nicht schlank bin. Ich dachte, Studierte seien nicht so oberflächlich.
Wer sagt, dass hier nur Studierte sind? Das hält sich zumindest bei den Männern die Waage Studierte und Nicht-Studierte, eher mehr Nicht-Studierte.
Du fällst auf die Werbung rein.

Darum regt es mich ja schon auf, dass ich nicht mal eine Chance bekomme, weil ich den Anschein mache, nicht die richtigen Tools zu haben, Diplome und dergleichen.
Ja was denn nun? Absagen wegen Gewicht oder Absagen wegen fehlender Diplome?

Ich denke, da liegt bei Dir ein Irrtum vor. Sagt Dir tatsächlich jemand ab mit der Begründung, dass Dir Diplome fehlen? Kann ich mir nicht vorstellen.

Hier liest Du immmer, dass Männern vollkommen egal ist, was für einen Job Du hast und welche Bildung - Hauptsache Du liegst ihnen nicht auf der Tasche.

Ich denke zwar, dass das so nicht stimmt, sondern nur Frauen abwerten soll, aber eines steht fest: Männer haben gern Frauen die ihnen unterlegen sind und darum daten sie lieber down - also müsstest Du bessere Erfolgsaussichten haben, als eine Akademikerin.
Genau darum erklärt sich, dass die erfolgreiche Frauen und die erfolglosen Männer beim Daten übrig bleiben, weil sie nichts miteinander anfangen können.

Es kommen manchmal beleidigende Kommentare oder offensichtliche Lügen.
“Sei mir nicht böse, aber…”
Was also schrieben die Männer nach "sei mir nicht böse.....".


Für Onlinedating brauchts Du ein dickes Fell.
Wenn jemand etwas tut, was Dir nicht so garnicht passt als Verhalten, dann guck nur drauf: passt Dir nicht und gut, dass er absagt, statt dass Du eine ärgerliche Sache am Hals hast.
 
  • #17
Ich kann mich nur von neuem für die vielen wertvollen Tipps und ehrliche Meinungen bedanken.
Ja ich hab wohl ein unverarbeitetes Problem mit dem Thema Studium.
Als ich in die Schweiz kam, hatte ich die Primarschule abgeschlossen, musste aber in der 4. Klasse neu starten, weil ich nicht Deutsch konnte. Also de facto 3 Jahre mehr in die Schule als meine Schulkameraden in Italien. Alle die Oberstufe vor mir abgeschlossen. Ich kann diese Jahre nicht nachholen, und eigentlich dachte ich, es verarbeitet zu haben, aber vielleicht doch nicht.
Ich hab mir geschworen, das passiert meinen Kindern nie.
Nach zwei Jahren New York, sprach meine 4-jährige Tochter nur Englisch, obwohl ich mit ihr immer abwechslungsweise Deutsch und Italienisch sprach. Sie verstand alles, aber antwortete nur auf Englisch. Schickte sie paar mal die Woche zu einer Schweizer Tagesmutter, so war sie pünktlich zum Kinergartenbeginn sprachlich bereit. Sie machte immer gut mit bis in die Mittelstufe, dann wurde sie trotz genügend gute Noten für die Realschule eingestuft. Fast forward… sie geht nun auf eine Privatschule und ist nach dem ersten Semester schon in der Bez.
Genug für heute. Ich muss weiter arbeiten. :)
 
  • #18
Mit deinem Profil ist alles in Ordnung, es zeigt dich so wie du wohl in der Realität bist. Das ist leider im Online Dating ein Nachteil.

Lass den Unsinn mit dem Online Dating, du gehst doch oft zum Sport, versuch dort wen kennenzulernen.

Tausende Körbe pro Monat sind sicherlich nicht gesund für die Psyche
 
Top