• #1

Blockiert er Gefühle aktiv oder bin ich in der "Friendzone"?

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit habe ich es mit einem Date (39) etwas versemmelt, weil ich (34) aus Nervosität in Gesprächen leider arg verkrampft war. Dann herrschte Funkstille und einige Wochen später hatten wir wieder etwas Kontakt (überwiegend schriftlich). Mittlerweile wohnen wir recht nah beieinander. Wir haben fast täglich Kontakt und neulich seit Monaten mal wieder eine Nacht miteinander verbracht (der Sex selbst hat uns beiden gefallen). Aber: Er war sehr passiv – nicht beim Sex selbst, sondern die Entscheidung und ersten Annäherungen lagen irgendwie komplett in meiner Verantwortung. Dadurch war es anfangs etwas schräg und ich krampfe vereinzelt auch in Gesprächen wieder, weil ich mich frage, ob er das wirklich wollte und nicht nur zugelassen/mitgemacht hat. Ich weiß nicht, ob er mich nur necken wollte (macht er generell viel) oder mich herausfordert, damit ich aus mir herauskomme (bin leider etwas verschlossen nach außen hin) - oder was das sonst soll ..? Finde es schwierig, einen Zugang zu ihm zu finden und glaube, ihm geht es mit mir ähnlich. Es stellt sich irgendwie nicht so eine richtige Vertrautheit zwischen uns ein (zB noch nie richtig gekuschelt), obwohl ich unheimlich gern in seiner Nähe bin, wir uns sehr ähnlich sind, bei Unternehmungen lange und gute Gespräche führen usw.

Kontakt fühlt sich überwiegend kumpelhaft an, aber manchmal flammt im Blickkontakt was auf, also ich sehe da in seinen Augen „etwas“. Bei Freunden (ein paar habe ich kennengelernt) wirkt er mMn aber viel offener/aktiver als bei mir. Wir gehen beide klettern, nun fast immer gemeinsam. Manchmal gehen wir spazieren, kürzlich hab ich mich auch mit ihm und seiner Tochter (2,5) getroffen. Wobei sich das meist kurzfristig beim Schreiben ergibt, also er sagt zB nicht konkret, dass er mich gern bei xy dabei hätte. Wir sehen uns ca. 1-2x/Woche (kein Sex) und ein gemeinsamer Kletterurlaub steht auch im Raum.

Er hat zurzeit nichts mit anderen Frauen. Habe ihn neulich beiläufig gefragt, ob er sich nach einer Partnerin umschaut. Er meinte, dass er sein Leben zurzeit nicht für jemanden umstellen möchte, da er für seine Tochter (an den WE bei ihm) schon viel umkrempelt und auch beruflich eingespannt ist, was ich weiß und verstehe.

Was ich mich frage: Sehen wir uns nur, weil schlicht praktisch (geringe Entfernung, mit einem Auto zum Klettern fahren statt mit zweien etc.)? Oder ist da evtl mehr und er blockiert das aktiv, weil es gerade nicht passt? Aber wenn da mehr ist, kann man das doch nicht so verbergen und er würde mich nicht so auf „emotionaler Distanz“(?) halten – oder? Bin etwas unsicher, ob ich bereits in der „Friendzone“ bin und wie ich als potenzielle Partnerin präsent bleibe (falls Potenzial da ist), ohne ihm „bedürftig“ nachzulaufen. Ich hab's nicht eilig, Zeit gebe ich dem Ganzen gerne, aber ich blicke hier nicht mehr so ganz durch.

Bin gespannt auf eure Meinungen - und vielen Dank schon jetzt dafür! :)
 
  • #2
Er hat zurzeit nichts mit anderen Frauen. Habe ihn neulich beiläufig gefragt, ob er sich nach einer Partnerin umschaut. Er meinte, dass er sein Leben zurzeit nicht für jemanden umstellen möchte, da er für seine Tochter (an den WE bei ihm) schon viel umkrempelt und auch beruflich eingespannt ist, was ich weiß und verstehe.
Guck mal, er hat dir die Antworten auf deine Fragen selbst gegeben 🤓

Friendzone bedeutet übrigens keinen Sex zu haben, da alles rein freundschaftlich ist. Modern ausgedrückt hast du also eine f+ mit ihm.
 
  • #3
Friendzone bedeutet übrigens keinen Sex zu haben, da alles rein freundschaftlich ist. Modern ausgedrückt hast du also eine f+ mit ihm.

Vielen Dank für deine Antwort :) Ja, das dachte ich auch erst, aber da bin ich mir nicht so sicher. Gibt ja keine Regel, wie oft man sich in einer F+ im Bett wiederfindet, aber die gemeinsame Nacht ist ungefähr zwei Wochen her. Daher bin ich nicht sicher, ob ich sozusagen seitdem/danach nicht doch in die Friendzone gerutscht bin.
Und frage mich natürlich gleichzeitig, ob evtl mehr daraus entstehen kann, wenn er irgendwann bereit ist - ich mache mir nicht allzu große Hoffnungen (auch wenn der Wunsch da ist), denn ich denke: Klar kann man sich aktiv gegen eine Beziehung entscheiden, aber wenn Gefühle im Spiel wären, würde man die ja trotzdem wahrnehmen und ich würde das auch merken, oder nicht?

Denn: Ich verstehe, akzeptiere uns respektiere absolut, dass das im Augenblick so bei ihm ist. Aber irgendwann ändert sich das vermutlich wieder und würde mir natürlich wünschen, dass sich dann - wenn er soweit ist - aus uns mehr entwickelt.
 
  • #4
Er möchte keine Beziehung mit dir. Für Sex und Freizeitaktivitäten bist du gut genug. Wenn dir das erstmal reicht, behalte es bei, mach dir aber keine Hoffnungen.

Mein Rat: Konzentriere dich auf dein Leben und lerne Männer kennen, die eine langfristige Beziehung mit dir möchten.
 
  • #5
Liebe TE,

die Einzige die hier blockiert bist Du selber. Du blockierst Dich auf Jahre einen passenden Mann zu finden, mit dem Du vielleicht eine Familie gründen willst. Du bist bereits 34Jahre.

Wenn Du keine eigenen Kinder willst, dann kannst Du ja 2 oder 3 Jahre so weitermachen und die Zeit mit ihm genießen.
 
  • #6
Du nennst ihn Date. Da gibt es offenbar keine besondere Verbindung zwischen euch.

Jetzt beginnst du zu hinterfragen. Das passiert leider, wenn du mit einem Mann schläfst, der nicht verliebt in dich ist.

Bist du verliebt?
 
  • #8
Wir haben fast täglich Kontakt und neulich seit Monaten mal wieder eine Nacht miteinander verbracht (der Sex selbst hat uns beiden gefallen). Aber: Er war sehr passiv – nicht beim Sex selbst, sondern die Entscheidung und ersten Annäherungen lagen irgendwie komplett in meiner Verantwortung.
So einen Kontakt hatte ich auch mal.
Fand ich auch seltsam. Lief auch meist nur unter Alkoholeinfluss, wobei ich das Gefühl hatte, er wollte mich abfüllen…aber letztendlich ergriff ich die Initiative.
Danach war er immer total neutral, wollte nie über das “Passierte” sprechen, und es war teilweise wochen-/ monatelang “Freundschaft”…auch in seinen Augen erwischte ich ihn ab- und zu, wie es “aufflammte”, aber ich denke, es handelt sich einfach um einen Automatismus, wenn man jmd. Attraktives sieht.
Ich denke, dein Typ hat die sowohl klar gesagt und gezeigt, dass er kein Interesse an einer Beziehung hat, sondern dich nett finder, die Gesellschaft geniesst und ab und an den Sex mitnimmt. Ob er nach anderen Ausschau hält - da wird er dir nicht die Wahrheit sagen, denke ich. Wahrscheinlich nicht dringend, aber der wird sich jetzt auch nicht auf dich versteifen.

An deiner Stelle würde ich das f+- konstrukt, was ihr da habt, nur weiterführen, wenn du dir dazu keine weiteren Gedanken machst, aber ich glaube, das tust du bereits. Daher würde ich an deiner Stelle erst Mal den Kontakt abbrechen, denn geduldig warten wird dir nichts bringen:
die Einzige die hier blockiert bist Du selber. Du blockierst Dich auf Jahre einen passenden Mann zu finden, mit dem Du vielleicht eine Familie gründen willst. Du bist bereits 34Jahre.
 
  • #9
Habe ihn neulich beiläufig gefragt, ob er sich nach einer Partnerin umschaut. Er meinte, dass er sein Leben zurzeit nicht für jemanden umstellen möchte, da er für seine Tochter (an den WE bei ihm) schon viel umkrempelt und auch beruflich eingespannt ist
Damit ist deine Frage doch beantwortet. Warum nun so viel dran rumdrehen, damit du eine andere und falsche Antwort bekommst?

Also Friendzone nun auch nicht bei euch, denn da gibt es keinen Sex. Wenn schon, dann F+ und genau so liest sich Deine Beschreibung

Ansonsten, warum machst Du Dir so komplizierte Gedanken, für die es keinerlei Anhaltspunkt gibt.
Sieh es doch so simpel wie es ist: der Mann ist mit Beruf und Kind grenzwertig belastet, geht dann noch gern seinem Kletterhobby nach und hat da eine nette Frau gefunden, mit der es ab und an sogar Sex gibt.

aber manchmal flammt im Blickkontakt was auf, also ich sehe da in seinen Augen „etwas“.
Verabschiede Dich gleich von so einer Interpretationsnummer. Du kannst in seinen Augen nichts lesen, jedenfalls nicht das, was Du da lesen willst. Du willst Deine Wünsche sehen und darum vermutest Du, dass genau das da ist.
Lass Dich zur Not von einem Augenarzt dazu beraten.

Aber wenn da mehr ist, kann man das doch nicht so verbergen und er würde mich nicht so auf „emotionaler Distanz“(?) halten – oder?
Exakt. Können kann man das schon wenn man die richtige Persönlichkeit hat, aber dann ist man im Kontakt nicht so freundschaftlich und hat auch keine Sex, sondern ist insgesamt auf Abstand.

Aber irgendwann ändert sich das vermutlich wieder und würde mir natürlich wünschen, dass sich dann - wenn er soweit ist - aus uns mehr entwickelt.
Unwahrscheinlich. Änderungen gehen dann auch mit Interesse an einem anderen Typ Frau einher und bei unkomplizierteren Frauen ist das dann weniger krampfig als Du es zwischen euch beschreibst.
Resp. weil er bei anderen nicht so "krampfig" ist wie bei Dir spricht wenig dafür, dass es nach geraumer Zeit des Kennens noch anders ziwschen euch werden könnte.

Vielleicht, wenn Du den Sex einstellen, Beziehungsgedanken aufgeben und tatsächlich erstmal freunsdchaftlichen Umgang pflegen könntest um aus der Krampfnummer rauszukommen.

Sei Dir sicher: er ist aus dem Stand soweit, wenn die Richtige um die Ecke biegt und alles richtig macht.
 
  • #10
Vielen Dank erst mal für eure Meinungen und Erfahrungen.

da wird er dir nicht die Wahrheit sagen, denke ich.
Das ist tatsächlich etwas, wo ich nicht im Geringsten an seiner Aussage zweifle. Wir lernen uns zwar noch kennen und eine Freundschaft (?) entsteht gerade erst nach und nach, aber wenn ich etwas weiß, dann, dass er ganz klar und immer ehrlich sagt, wie Dinge sind, wenn man ihn fragt. Auch wenn es mal unbequem ist - ihm ist egal, was andere über ihn denken und er macht einfach sein Ding.

aber ich denke, es handelt sich einfach um einen Automatismus, wenn man jmd. Attraktives sieht.
Das kann natürlich sein.
Du sprichst Kontaktabbruch an: Das ist nicht gänzlich möglich, wir begegnen uns oft zufällig und auch beim Hobby unvermeidbar immer mal, selbst wenn wir nicht zusammen gehen. Und ehrlich gesagt möchte ich das auch nicht, denn ich würde ihn auch als Freund sehr schätzen (auch wenn es ggf erst mal schmerzhaft würde). "Würde", weil sich das alles ja gerade erst neu entwickelt, also eben Richtung Freundschaft oder was auch immer. Ist ein Mensch, den ich so oder so in meinem Leben haben möchte.

Nein, nicht mehr - aber er war mal mein Date. Es lief auch anfangs ziemlich gut.


Hm, nicht nach meiner "Definition" - Liebe muss wachsen. Ich empfinde aber definitiv etwas für ihn und würde ihn gern weiter kennenlernen und sehen, ob da noch mehr kommt; könnte ja auch sein, dass ich dann merke "Oh, das passt eher doch nicht". Für mich ist er zweifellos ein potenzieller Partner. Ich "vergucke" mich nur selten und gebe Menschen dann auch etwas Zeit, also "hopp und nächster" ist nicht so mein Ding, bin nicht so schnelllebig (er tickt da ganz ähnlich, haben neulich drüber gesprochen).

mit dem Du vielleicht eine Familie gründen willst. Du bist bereits 34Jahre.

Ich möchte keine eigenen Kinder und suche auch nicht aktiv nach einem Partner - das meinte ich mit der Aussage, dass ich es nicht eilig habe. :) Es hat sich einfach so ergeben damals und seitdem lässt er mich eben nicht mehr so ganz los, daher hatte ich mich gefreut, dass der Kontakt nun wieder auflebt und wir uns auch viel häufiger sehen, als es zu Beginn mal der Fall war.

Ach so: Alkohol ist bei uns nie im Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #11
Er hat Dir gesagt, das im Moment keine Beziehung in sein Leben passt.

Nehme es ernst was er sagt!

Er mag Dich, genießt die Ausflüge und den gelegentlichen Sex, mehr nicht.

Wenn er wieder bereit für was festes ist, wirst Du nicht sein 1.Wahl sein.

Wenn es Dir genügt, HOFFNUNG zu haben, dass er Dich irgendwann als Freundin möchte.... nur zu....

Tu Dir das nicht an, sonst gehen die Jahre ins Land und Du hast Lebenszeit verschenkt 🙈 Mühe Dich nicht an einem Mann ab, der Dich nicht von Anfang an, mit Haut und Haaren will :)

Auch ich bin der Meinung, das wird nix mit euch!

w/53
 
  • #12
Habe ihn neulich beiläufig gefragt, ob er sich nach einer Partnerin umschaut. Er meinte, dass er sein Leben zurzeit nicht für jemanden umstellen möchte, da er für seine Tochter (an den WE bei ihm) schon viel umkrempelt und auch beruflich eingespannt ist, was ich weiß und verstehe.
Du hast gefragt, er hat geantwortet. Du magst nur die Antwort nicht.
Ich denke, er findet es ganz nett so, den Sex hat er mitgenommen, mehr nicht. Sonst hätte er sich danach doch reingehängt. Was nicht heißt, dass er bei einer anderen Frau nicht doch eine Beziehung eingehen würde. Das "ich bin momentan nicht offen für eine Beziehung" heißt in 99% der Fälle "mit dir!". Leider hoffen manche dann trotzdem ewig und sind dann sauer oder traurig, wenn derjenige plötzlich mit neuem Partner ankommt.
w, 37
 
  • #13
damit du eine andere und falsche Antwort bekommst?
Ansonsten, warum machst Du Dir so komplizierte Gedanken, für die es keinerlei Anhaltspunkt gibt.

Habe mich nur gefragt - da wir uns ja erst jetzt langsam besser kennenlernen und regelmäßig sehen -, ob nicht evtl. mehr entstehen könnte, weil es ja manchmal tatsächlich so ist, dass aus einer sich entwickelnden oder bestehenden Freundschaft, langsamem Kennenlernen und Rantasten Liebe wird. Natürlich muss das hier nicht so sein, daher versuche ich auch reflektiert und nicht zu blauäugig zu sein.

Mir ging es eher darum, wie ich mich am besten "verhalte" im Sinne von: Soll ich dezent/subtil Reize schaffen oder selbst eher die Kumpelschiene fahren? Ich möchte keine Spiele spielen, ihn nicht vergraulen, aber mir auch nicht vorwerfen, dass ich ihn zu schnell abgeschrieben habe. Denn ich war vor langer Zeit schon mal ziemlich verguckt bzw. damals tatsächlich verliebt, habe unheimlich gelitten, irgendwann einen Haken dran machen können - und genau dann entstanden Gefühle bei dem Mann ...

weil er bei anderen nicht so "krampfig" ist wie bei Dir
Er ist bei mir nicht krampfig. :) Ich bin es, die manchmal etwas steif ist im Gespräch, aber das ist auch schon besser geworden - ich brauche leider lange, bis ich auftaue, das ist nicht nur bei ihm so, ich merke das auch bei anderen Menschen, wenn ich sie neu kennenlerne, es dauert leider, bis ich lockerer werde. :-/
Mir fiel nur auf, dass er mit mir eher über ernstere und private Dinge spricht und mit Freunden dann eher herumalbert und mehr lacht. Und mit mir redet er nicht so viel wie sonst, wenn wir zB zusammen mit Freunden von ihm klettern sind. Als wüsste er noch nicht, wie er sich mir gegenüber verhalten soll in Gesellschaft, aber auch hier: Ich will nichts reininterpretieren, was evtl ganz anders ist.

Vielleicht, wenn Du den Sex einstellen, Beziehungsgedanken aufgeben und tatsächlich erstmal freunsdchaftlichen Umgang pflegen könntest um aus der Krampfnummer rauszukommen.
Das ist eben auch meine Überlegung gewesen, gleichzeitig möchte ich ihm ja nicht vermitteln, dass gar kein Interesse da ist, falls er doch mal nach Signalen sucht. Glaube, es liest sich hier auch viel umständlicher, als es tatsächlich ist, also unser Kontakt ist nicht kompliziert, ich bin in manchen Situationen einfach etwas nervös/unsicher/ruhiger/steif, weil ich längere Zeit kaum Sozialkontakte hatte. Das geht mir nicht nur bei ihm so, nur würde ich das gerade bei ihm natürlich gern "abstellen" und die Schale sozusagen abwerfen - aber geht halt nicht von jetzt auf gleich.^^

Und ja, wenn die Richtige um die Ecke kommt bzw es funkt ... Ich denke auch, dann ist er soweit, ist halt nur ein Funke Hoffnung in mir, dass es anders kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #14
Liebe Lilienne,
Du bist nicht in der Friendzone. Du bist in der:
"Ich bin der Hase"-Zone.
Komme vorbei, klingle bei ihm, ziehe mir selbst mein Fell aus, begebe mich in die Küche, brate mich, richte mich nett an und serviere mich dann selbst auf einer Silberplatte.

Die wenigsten Männer würden dann nicht auch mal einen Happen probieren...😃
Aber wo bleibst Du? Du hast ein deutliches Signal in Deinem Innern empfangen, aber Du ignoriert es, weil Du sehr voller Sehnsucht und Wünschen bist.
Er war sehr passiv – nicht beim Sex selbst, sondern die Entscheidung und ersten Annäherungen lagen irgendwie komplett in meiner Verantwortung.
Ich sag es ja, Du bist der Hase, der bei ihm klingelt....
Dadurch war es anfangs etwas schräg und ich krampfe vereinzelt auch in Gesprächen wieder, weil ich mich frage, ob er das wirklich wollte und nicht nur zugelassen/mitgemacht hat.
Kontakt fühlt sich überwiegend kumpelhaft an,
Du ignorierst Deine innere Stimme.
aber manchmal flammt im Blickkontakt was auf, also ich sehe da in seinen Augen „etwas“.
Ich denke, das ist DEINE Projektion.
dass er sein Leben zurzeit nicht für jemanden umstellen möchte, da er für seine Tochter (an den WE bei ihm) schon viel umkrempelt und auch beruflich eingespannt ist, was ich weiß und verstehe.
Seine Aussage ist deutlich, aber verliebte Frauen hoffen so sehr, dass er sich für sie öffnet. Das kann passieren, aber ich halte das für unwahrscheinlich.
Zeit gebe ich dem Ganzen gerne, aber ich blicke hier nicht mehr so ganz durch.
Wenn Du genügend Zeit hast.... Andererseits wünscht man sich ja eigentlich eine Mann, den man sich nicht erst zurechtwarten muss, nicht wahr? Dazu noch mit ungewissem Ausgang.
...schließe mich @Thanis an.
Wenn es Dir genügt, HOFFNUNG zu haben, dass er Dich irgendwann als Freundin möchte.... nur zu....

Tu Dir das nicht an, sonst gehen die Jahre ins Land und Du hast Lebenszeit verschenkt 🙈 Mühe Dich nicht an einem Mann ab, der Dich nicht von Anfang an, mit Haut und Haaren will :)
....hier auch.....
Ich möchte keine eigenen Kinder und suche auch nicht aktiv nach einem Partner - das meinte ich mit der Aussage, dass ich es nicht eilig habe. :)
....na dann warte, und sieh es als Experiment....., wenn Du das kannst....es kommt sowieso, wie es kommen soll....
Nach dem, was ich bisher von Dir lese, wirst Du noch nicht loslassen können...., das passiert vielen Frauen sicherlich mindestens ein Mal im Leben....
w46
 
  • #15

Ehrlich gesagt war ich eher etwas erleichtert, als die Antwort kam. Denn hätte er die Frage mit "Ja" beantwortet, wäre das ein ganz klares "ja, aber du bist komplett raus" gewesen. Ja, vielleicht ist das nun auch ein endgültiger Korb gewesen, zumindest für den Moment ist es das logischerweise auf jeden Fall. Und klar kann es bei einer anderen Frau dann ganz plötzlich anders sein - blöd für mich, aber ist mir bewusst.
Er ist eben wie ich totaler Eigenbrötler und lässt mich für seine Verhältnisse recht viel in sein Leben, zeigt mir zB Orte, an denen er eigentlich immer gern für sich ist und bittet mich, die keinem zu zeigen (weil menschenleer) etc. Daher dachte ich, dass evtl. schon ein Fünkchen Hoffnung besteht. Aber natürlich hast du Recht mit den 99 Prozent.
 
  • #16
Du belügst dich doch selbst. Und im Grunde weißt du das auch.
Weil du dich ihm auf dem Silbertablett servierst nimmt er die gebratenen Tauben, die ihm ohne das geringste Zutun von seiner Seite einfach so in den Mund fliegen. Lieblos und desinteressiert.
Und dann suchst du nach irgendwelchen merkwürdigen Signalen, die normalerweise bei 15-jährigen ein Thema sind aber nicht mehr bei Menschen jenseits der 30. Bitte entschuldige wenn es sich hart anhört.
Je eher du aufwachst und deine Selbstachtung zurück gewinnst desto schneller kannst du dich wieder auf dein Leben konzentrieren statt dich in die Warteschleife bei einem Mann zu stellen, der wirklich absolut null Interesse an dir hat und dir das sowohl sagt als auch zeigt.
Warum bist du dir denn nicht mehr wert als das? Welche Gefühls- und Verhaltensmuster bedient er denn bei dir, dass du so an dieser ungesunden Geschichte festhältst? Bist du es gewohnt, dir Zuneigung verdienen oder erarbeiten zu müssen?
Bitte arbeite daran, deine Selbstliebe und deinen Selbstwert zu stärken dann lernst du auch Männer kennen, die sich freuen, Zeit mit dir zu verbringen und dich auch liebevoll behandeln.
 
  • #17
Was ich mich frage: Sehen wir uns nur, weil schlicht praktisch (geringe Entfernung, mit einem Auto zum Klettern fahren statt mit zweien etc.)? Oder ist da evtl mehr und er blockiert das aktiv, weil es gerade nicht passt?
Dieser Mann ist blockiert und nicht frei für eine Beziehung. Er nimmt auf diese einfache Weise den Sex halt mit!
Aber wenn da mehr ist, kann man das doch nicht so verbergen und er würde mich nicht so auf „emotionaler Distanz“(?) halten – oder? Bin etwas unsicher, ob ich bereits in der „Friendzone“ bin und wie ich als potenzielle Partnerin präsent bleibe (falls Potenzial da ist), ohne ihm „bedürftig“ nachzulaufen. Ich hab's nicht eilig, Zeit gebe ich dem Ganzen gerne, aber ich blicke hier nicht mehr so ganz durch.
Da ist nicht mehr, das ist so wie du fühlst, da kommt auch nicht mehr! Mit Kumpel Sex haben, da grad nichts besseres da ist! Eine F+ Affäre! Wenn dir das nicht reicht, dann wirst du den Kontakt wohl beenden müssen!
 
  • #18
Liebe Lilienne ich bin momentan in einer ähnlichen Situation, vielleicht hast du ja Lust dass wir uns ein bisschen austauschen,
Liebe Grüße
 
  • #19
Denn: Ich verstehe, akzeptiere uns respektiere absolut, dass das im Augenblick so bei ihm ist. Aber irgendwann ändert sich das vermutlich wieder und würde mir natürlich wünschen, dass sich dann - wenn er soweit ist - aus uns mehr entwickelt.
Das ist ein ganz großer Trugschluss deinerseits.

Ich bin auch nie eine Person gewesen, die aktiv nach einer Partnerschaft suchte und eher distanziertere Beziehungen forcierte ( Affären, F+).

Das änderte sich schlagartig, als jemand vor mir stand, der in mir entsprechende Gefühle weckte.

Du darfst nicht unterschätzen, dass ein Mensch, der total zufrieden mit seinem Single Leben ist, sich da auch irgendwo in einer Komfortzone befindet und warum sollte er die verlassen ? da muss das Ziel schon sehr attraktiv sein.

Die Gefühle für dich werden nicht sonderlich intensiv sein. So blöd das auch sein mag, sich das eingestehen zu müssen.

Und deine Bereitschaft da mitzugehen, obwohl du dir etwas anderes wünscht, und passiv auszuharren, mindert deinen Wert enorm.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Hier die FS,

vielen Dank für eure Antworten. Ein paar Dinge kann ich absolut nachvollziehen und sehe ich selbst (z.B. ist mir bewusst, dass er derzeit keine intensiveren Gefühle für mich hat und sich daran nicht unbedingt etwas ändern wird), ein paar andere wiederum nicht ganz. Denn sehr kritisch betrachte ich das Ganze ja auch selbst - daher würde ich nicht von einem Trugschluss, sich was vormachen o. Ä. reden, meine Frage war ja vor allem, wie ich am besten mit der Situation umgehe, ob ein wenig (unaufdringlich) bemühen oder einfach vor sich hin plätschern lassen.
Gänzlicher Kontaktabbruch ist wie gesagt wegen ein paar Umständen nicht möglich und zudem auch nicht gewollt, da ich ihn als Menschen sehr schätze - dass ich etwas für ihn empfinde, weiß er ziemlich sicher nicht. Auf dem Silbertablett präsentiere ich mich auch nicht - er meldet sich eigentlich ausnahmslos von sich aus. Das mit dem "er war passiv" war rein auf eine spezielle Situation in der einen gemeinsamen Nacht bezogen (davon gab es noch nicht viele, es war aber nicht immer so wie letztes Mal). In besagter Situation ging es rein um die ersten Annäherungen/den ersten Schritt, als ich dann bei ihm war - und nicht darum, wie es zu der Nacht kam, das war nicht rein von mir initiiert.

Sowas wie absichtlich rar machen finde ich schwierig, man sollte sich mMn nicht verstellen - ich antworte ihm ohnehin nicht immer sofort und teils auch erst am nächsten Tag, einfach weil ich abends vlt gerade keine Lust mehr auf Schreiben habe. Also es ist nicht so, dass ich springe, wenn er pfeift, wie es manche hier evtl. verstanden haben könnten. Gerade da wir nun quasi Nachbarn sind (seitdem weniger "flirty" als vorher), hätten wir das theoretisch jeden Abend "ausnutzen" können, habe ich aber genauso wenig wie er. Dafür sind aber Momente, durch die man sich kennenlernt, mehr geworden. Das finde ich eigentlich positiv, auch wenn es natürlich nicht automatisch Interesse an mehr bedeutet; aber so entwickeln sich ja zwischenmenschliche Beziehungen überhaupt erst, daher dachte ich, dass quasi noch alles offen sei und es sich ggf lohnen kann, quasi subtil Reize zu schaffen.

Passiv ausharren ist es meiner Meinung nach nicht wirklich, denn ich lebe ja mein Leben ganz normal weiter und bin wie gesagt nicht auf Partnersuche; er ist der erste seit einigen Jahren, den ich überhaupt etwas an mich heran lasse und besser kennenlernen möchte, denn noch befinden wir uns eh in der Kennenlernphase (wenn auch primär platonisch), mit sowas lässt er sich aber meiner Einschätzung nach sowieso viel Zeit, weil er bei den Menschen in seinem Leben recht wählerisch zu sein scheint. Und in seiner letzten Beziehung ging anfangs alles sehr schnell und dann richtig schief. Denke das hat er nicht vergessen.

Ich werde eure Nachrichten auf jeden Fall noch mal sacken lassen, wollte das aber noch ergänzend schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Ich finde es ist offensichtlich dass er Sex mitnimmt aber definitiv kein richtiges Interesse an dir hat. Er zeigt es deutlich und hat es auch gesagt. Ich finde nicht, dass du kritisch bist. Du gibst es einerseits zu aber dann hoffst du wieder nach mehr und auch wenn die Chance noch so klein ist, hoffst du darauf. Auch versucht du Dinge wahrzunehmen die sehr wahr. hundsnormal sind (Funkeln in den Augen).

Du machst sowieso was du willst. Ich würde den Sex lassen und auf Abstand gehen. Danach kannst du immer noch Freundschaft haben.

Aber ich glaube, dass dir nur Freundschaft auf Dauer mit ihm zu wenig wird. Speziell wenn er dann bald mit einer neuen festen Freundin kommt.

Fast jeder hier hat dir die Meinung gesagt. Wenn du selber leiden willst, dann mach weiter. Oder sei schlau und ritz dich nicht selber.
 
  • #22
Hallo Lilienne,
danke für deinen Post #20.

Du machst Dir viel zu viel Gedanken und weist selber nicht so richtig was Du eigentlich möchtest, bist unsicher im Umgang mit diesem Mann, weil er anders agiert wie Du es kennst.

Mach doch einfach weiter, warte ab und bleib offen für das was kommt.

Good Luck 🍀 aber bitte hebe diesen Mann nicht auf einen Sockel und höre auf Dein Baugefühl.

Ich bin jedoch immer noch der Meinung, Du mühst Dich an diesem Mann ab und ER wird Dich nicht glücklich machen.


w/53
 
  • #23
Warum machst Du Dir so viele Gedanken um diesen Menschen? Merkst Du eigentlich, dass Dein Schreiben, Deine Gefühle/Gedanken und Dein Handeln im krassen Widerspruch stehen?
Du erhebst diesen Mann, aus welchen Gründen auch immer, auf ein Podest, ich habe den Eindruck, Du merkst das gar nicht.
Alleine die Aussage, er zeige Dir Orte, die er schön finde und Du fühlst Dich dadurch ... ja, wie eigentlich? Erhaben, auserkoren? Ich finde es durchaus normal, an schöne Plätze zu gehen und diese auch hin und wieder zu teilen mit lieben Menschen. Daraus leite ich aber nichts weiteres ab.
Aus Erfahrung kann ich Dir nur sagen, dieser Mann lebt in seiner Blase, er geht seinen eigenen Weg und findet offensichtlich Frauen, die dieses Ego-Ding und „Ich bin mir selbst genug“ auch noch toll finden, quasi diese Nuss knacken wollen😉
Ich habe NIE verstanden, warum solch ein Mann attraktiv sein soll, wohlgemerkt ab einem gewissen Alter/Erfahrung. Nicht unbedingt als sehr junge Frau😢
Ich gebe Dir Brief und Siegel, kommt die für ihn Richtige um die Ecke, macht er Party an seinen „heiligen“ Plätzen, wenn sie es möchte😉
 
  • #24
Noch ein Nachtrag, habe mir gerade Deinen Eingangspost nochmal durchgelesen ...
Du schreibst darin, dass Du Dich nicht wirklich wohlgefühlt hast, Du in Gesprächen verkrampft wirktest, also so stelle ich mir gute Treffen wirklich nicht vor. Desweiteren kommen dann Treffen spontan mit ihm vor, ohne Planung für Dich, Du musst dann halt „springen“, wenn Du ihn sehen möchtest.
Ich kann Dir nur nochmal ans Herz legen, alle guten Beziehungen (3) von mir liefen einfach wie von selbst am Anfang ... Da waren solche Gedanken einfach gar nicht da. Vertraue auf Dein Gefühl, das Dich ja schon warnt😉
Aber ich denke, Du musst Dich noch ein wenig abarbeiten an dem Kerl, ist wohl Deine Lernaufgabe gerade, kennen wir eigentlich alle💪
 
  • #25
Aller guten Dinge sind drei😉, ich frage mich auch gerade, warum macht Dich seine Antwort auf Deine Frage, ob er eine Beziehung suche, froh? Er hat verneint, Du hast geschrieben, dass Du mit einem Ja mehr Probleme gehabt hättest ... ganz ehrlich, Du verleugnest Dich selbst. Ganz unschöne Muster, Du möchtest doch eigentlich eine engere Beziehung zu dem Mann, traust Dich nicht, dazu zu stehen aus Angst vor Ablehnung und kommst durch die Hintertür. Vor Dir liegt noch viel Arbeit, viel Erfolg dabei🙏
 
  • #26
Tja, wie sich verhalten gegenüber einem Mann, in den du verknallt bist, der aber nichts Ernstes mit dir möchte und dem du immer wieder über den Weg laufen musst.🤔
Also, ich würde mich ihm gegenüber normal-freundschaftlich verhalten, wie einem Bekannten gegenüber. Sonst musst du (oder er) noch das gemeinsame Hobby aufgeben, wenn sich die Situation dahingehend ändert, dass es für einen von euch unangenehm wird, dass ihr Unterschiedliches voneinander wollt.
 
  • #27
, meine Frage war ja vor allem, wie ich am besten mit der Situation umgehe, ob ein wenig (unaufdringlich) bemühen oder einfach vor sich hin plätschern lassen.
Die meisten schreiben doch: Es wird keinen Zweck haben, sich zu bemühen. Wenn er Interesse an einer Beziehung hätte, dann würde er das sagen und nicht, dass er keine will. Bedeutet: Bemühen bringt NULL, außer Liebeskummer. Auch auf Abstand gehen, DAMIT er Interesse bekommt, wird nicht funktionieren. Du musst dich von der Hoffnung befreien, dass daraus irgendwas wird, sonst wirst du deine Zeit damit vertun und am Ende verletzt sein. Wenn du den Kontakt nicht abbrechen willst, dann sei dir klar, es geht nur um Freundschaft (und eventuell F+), mehr nicht. Ob du das emotional kannst, musst du wissen.
Das, was du schreibst, klingt eher nach "das weiß ich ja, aber..". So ging es sicher vielen Leuten schon, dass sie insgeheim weitergehofft haben, auch wenn sie nach außen meinten, dass ihnen das ja ganz klar ist, dass daraus nichts wird. Auch ich hatte die Situation fast genauso beim Studium: Er war gerade getrennt, hat gemeint, er kann grad keine Beziehung eingehen, ich habe viel Zeit mit ihm verbracht, auch bei ihm übernachtet (ohne, dass da was passiert ist) und hab in allem Zeichen gesehen, dass ich doch was besonderes für ihn sein muss, schließlich hat er mir seine Zahnbürste überlassen und pipapo. Ne. Er mochte mich einfach als Freund gern. Als er dann mal Sex wollte, bin ich glücklicherweise (darauf bin ich noch sehr stolz) aufgewacht, dass das auch nichts zu bedeuten hätte in Bezug auf Beziehung und hab das unterbunden. Kurze Zeit später hat er seine jetzige Frau kennengelernt, ganz schnell geheiratet, Kind, da war es kein Thema mehr, dass er grad keine Beziehung will. Ich bin mit ihm immer noch befreundet, weil es damals für mich Klick gemacht hat. Er hat mich nicht schlecht behandelt, nicht angelogen, daher trage ich ihm nichts nach, aber das hat mich fast 1,5 Jahre Liebeskummer gekostet, in denen ich immer gehofft habe, blöderweise haben andere da auch immer rosarot zugeredet, dass das doch bestimmt noch was werden kann. Mach den Fehler nicht.
 
  • #28
Kein Mann blockiert seine Gefühle, so kompliziert denken sie nicht. Entweder gefällt ihnen eine Frau, dann finden sie einen Weg , sie für sich zu gewinnen, zu behalten und jegliche im Weg stehende Situationen zu lösen. Andernfalls ist sie höchstens bequem und der Mann versucht den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen - sie mit minimalem Einsatz zu behalten.
Die zwischenmenschliche Beziehungen sind nicht kompliziert - schau bei dir selber, wie du dich verhältst, wenn dir irgendwas gefällt und wie, wenn nicht. Bei Männern ist das nichts anders, die sind auch nur Menschen 😉.
 
  • #29
Die meisten schreiben doch: Es wird keinen Zweck haben, sich zu bemühen. Wenn er Interesse an einer Beziehung hätte, dann würde er das sagen und nicht, dass er keine will. Bedeutet: Bemühen bringt NULL, außer Liebeskummer. Auch auf Abstand gehen, DAMIT er Interesse bekommt, wird nicht funktionieren. Du musst dich von der Hoffnung befreien, dass daraus irgendwas wird, sonst wirst du deine Zeit damit vertun und am Ende verletzt sein. Wenn du den Kontakt nicht abbrechen willst, dann sei dir klar, es geht nur um Freundschaft (und eventuell F+), mehr nicht. Ob du das emotional kannst, musst du wissen.
Das, was du schreibst, klingt eher nach "das weiß ich ja, aber..". So ging es sicher vielen Leuten schon, dass sie insgeheim weitergehofft haben, auch wenn sie nach außen meinten, dass ihnen das ja ganz klar ist, dass daraus nichts wird. Auch ich hatte die Situation fast genauso beim Studium: Er war gerade getrennt, hat gemeint, er kann grad keine Beziehung eingehen, ich habe viel Zeit mit ihm verbracht, auch bei ihm übernachtet (ohne, dass da was passiert ist) und hab in allem Zeichen gesehen, dass ich doch was besonderes für ihn sein muss, schließlich hat er mir seine Zahnbürste überlassen und pipapo. Ne. Er mochte mich einfach als Freund gern. Als er dann mal Sex wollte, bin ich glücklicherweise (darauf bin ich noch sehr stolz) aufgewacht, dass das auch nichts zu bedeuten hätte in Bezug auf Beziehung und hab das unterbunden. Kurze Zeit später hat er seine jetzige Frau kennengelernt, ganz schnell geheiratet, Kind, da war es kein Thema mehr, dass er grad keine Beziehung will. Ich bin mit ihm immer noch befreundet, weil es damals für mich Klick gemacht hat. Er hat mich nicht schlecht behandelt, nicht angelogen, daher trage ich ihm nichts nach, aber das hat mich fast 1,5 Jahre Liebeskummer gekostet, in denen ich immer gehofft habe, blöderweise haben andere da auch immer rosarot zugeredet, dass das doch bestimmt noch was werden kann. Mach den Fehler nicht.

Ich habe das gleiche auch im Studium erlebt, bin aber damals auf den Sex eingegangen. Ich finde schon dass diese Art von Männern etwas falsch machen in der Behandlung der jeweiligen Frau. Sie sollten nicht mit "bin noch nicht bereit..." und zusätzlich viel Nähe und dann auch noch Sex Hoffnungen machen. Einfach ehrlich sein "eine Beziehung kann ich mir mit dir nicht vorstellen, ich bin einfach nicht verliebt, Freundschaft + aber gerne". Dann weiß man woran man ist und kann seine Konsequenzen ziehen.
 
  • #30

Ich finde schon dass diese Art von Männern etwas falsch machen in der Behandlung der jeweiligen Frau.
Aus der Sicht des Mannes bestimmt nicht, denn der hat nur ein einziges Ziel und möchte das EINE erreichen, dafür sind ihm alle Mittel richtig!
Sie sollten nicht mit "bin noch nicht bereit..." und zusätzlich viel Nähe und dann auch noch Sex Hoffnungen machen. Einfach ehrlich sein "eine Beziehung kann ich mir mit dir nicht vorstellen, ich bin einfach nicht verliebt, Freundschaft + aber gerne". Dann weiß man woran man ist und kann seine Konsequenzen ziehen.
So geht das nicht, du kannst die Männer nicht verändern, sie sind wie sie eben nunmal sind, du kannst nur für dich als Frau erkennen, was der Mann vor mit dir hat und wer ist schon ehrlich auf diesem Gebiet, wo man nicht ehrlich sein braucht, weil man nicht bestraft werden kann!?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top