G

Gast

  • #1

Boris Becker und seine Lilly als als Sinnbild für die perfekte Patchwork Beziehung?

Habe in letzter Zeit das Verhalten von Boris Becker und seinen "Beziehungsdramen" verfolgt. Ich frage mich nur, warum er so sympathisch rüberkommt, obwohl er alle Characktereigenschaften von einem Macho aufweist und sich alles nimmt was er haben möchte. Jetzt hat er seine neue Patchwork-Familie. Ist das irgendwie der Trend der Zeit, dass sich sowohl neue Partner plus Kinder nebst Ex-Partnern und Kindern super verstehen und an einen Tisch setzen? Also in meinem Umfeld kann ich das nicht beobachten, eher im Gegenteil, da töten regelmäßig Blicke!! Oder ist das vielleicht ein Phänomen der Promiwelt?
 
G

Gast

  • #2
Nein, das ist kein Phänomen der Promiwelt - man muss es nur leben und tolerant mit dem anderen umgehen können und wollen.

Ich lebe dies seit Jahren, für alle Seiten nervenschonend, günstiger (geringere Anwaltskosten bei der Scheidung) und für die Kinder viel verträglicher. Doch ich weiß, wir sind damit ziemliche Exoten und werden auch manchmal ungläubig angeschaut!

Das ist eine Frage der Persönlichkeit und des Charakters - denn Fairness und Tolerenz sind leider nicht jedermanns Sache. Und dazu zählt eben auch, ob ich dem anderen das Schwarze unterm Fingernagel noch gönne, oder eben nicht...
 
B

Berliner30

  • #3
B.B. hat einfach zu viel Geld, da ist alles möglich. Ob du BB gut findest ist deine persönliche Einschätzung, die ich nicht teile.

Ich finde es Schade, das Promis als "Vorbilder" von vielen angesehen werden.
 
G

Gast

  • #4
Angie
Bei einem Mann mit der Kohle ist es ein leichtes, wenn sich Exen gut verstehen und gemeinsam alle Kiddies hätscheln. Er zahlt ja auch dafür....
 
G

Gast

  • #5
@3: von 1: wir schwimmen nicht im Geld, sind zwar auch keine H4-Empfänger, sondern ganz normale Arbeitnehmer mit normalen Einkommen, so dass man sich auch mal etwas leisten kann.

Gerade wenn Geld vorhanden ist, wird der Krieg doch erst recht angezettelt. Und gerade das bißchen Geld verdirbt den Charakter...
 
G

Gast

  • #6
BB kann sich nach außen recht locker geben, seine Hochzeit vermarkten und dafür eine Menge Kohle bekommen. Ich vermute, dass hinter den Kulissen Familienarbeit von Angestellten wie Reinigungspersonal, Gärtnern, Supernanny, Hauslehrern etc. abgenommen wird, so dass alle ihren entspannten Gesichtsausdruck behalten können. Außerdem kann Becker seine Exen mit Geld abfinden, was sicher so manchen Rosenkrieg vermeidet.
Ja, Schade, dass Promis als "Vorbilder" angesehen werden.
Frau, 41
 
G

Gast

  • #7
Angie @1 und 4
Ich hasse es, über sogenannte Celebreties zu schreiben bzw zu spekulieren, aber meinst du ernsthaft, dass seine Exfrau ihm gestatten würde, dass Produkt seines Besenkammerbumses inklusive der (sorry) Besenkammerschlampe nach Mallorca einzuladen, wenn sie ihm nicht diverse Millionen abgeknöpft und für die Demütungen hätte zahlen lassen? Wie naiv bist du denn? Der stopft allen seinen Kindsmüttern mit Kohle das Maul. Und glaube mir, die schlucken einiges...
 
T

tacitus35

  • #8
Wäre die Frage, ob das so ist, oder Ergebnis einer Medienkampagne, weil wir in eine bestimmte Richtung manipuliert werden sollen.
7E053837
 
G

Gast

  • #9
@6: Das ist mir eigentlich egal. Mir ging es darum hier im Forum zu berichten, das hat nichts mit Promistatus zu tun. Sondern ganz normale Menschen, die verheiratet waren, Kinder haben und sich dann trennen, können dies in Freundschaft und mit Anstand tun und leben! Auch ohne Millionenzahlungen! Im Fall der Promis geht das natürlich so viel einfacher - im Fall des ganz normalen Mitbürgers sind einfach Charakter, Fairness und Toleranz gefragt.
 
G

Gast

  • #10
Also, ich habe nicht wirklich viele Bilder von Herrn Becker mit seiner Tochter gesehen. Nur weil sie einmal zusammen mit ihren Halbbrüdern auf Mallorca war und er sich mal negativ über die Vermarktung seiner Tochter durch die Mutter geäussert hat, kümmert er sich ja nicht wirklich um sie. Also nach einer perfekten Patchwork-Familie sieht das für mich nicht aus, eher nach Schadensbegrenzung in der Öffentlichkeit. Warten wir mal ab, wie die neue Patchworkfamilie sich entwickelt. Ich kann der Fragestellerin nur zustimmen- in meinem Umfeld gibt es überwiegend nur Stress zwischen den Parteien-