G

Gast

Gast
  • #1

Brauchen Männer lange um sich zu verlieben?

Hallo ihr lieben,

wie ist es eigentlich? Sollte man nach drei Dates schon sagen können das daraus eine Beziehung wird und man verliebt ist?

Oder meint ihr das man schon mehr Zeit miteinander braucht um das beurteilen zu können?

Denkt ihr wenn er nach drei Dates wo auch schon Sex statt fand und er noch immer unsicher ist, auch nichts mehr ernstes draus wird?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo,

vier Sätze, vier Fragen... Das wird nicht einfach...

1.) Ich denke man kann es nicht verallgemeinern, dass Männer lange oder kurz brauchen um sich zu verlieben. Ich denke, es kann sein das es sofort da ist oder das es sich entwickelt. Bei mir war es bspw. so, dass ich nach einem 3/4 Jahr noch nicht wusste ob ich sie liebte. Nach ca. 4. Jahren war ich mir sicher.

2.) Nach drei Dates? Wie wäre es mit vier, oder mit 2. Ich denke da gibt es keine Zahl.

3.) Ich denke du musst wissen was du willst und was du nicht willst. Und wenn du das genau weißt, dann weißt du auch das du ihn liebst oder auch nicht.

4.) Nicht falsch verstehen oder böse sein, aber wenn er die altbekannte "Fernseh-3-Dates" Regel bekommen hat, dann würde ich mir auch unsicher sein ob ich daraus was ernstes machen sollte.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Kardinalfehler: Sex ohne Liebe.
Mehr mag ich dazu nicht schreiben.

Wer sich darauf einlässt, sollte wissen, was er (/sie) damit tut.
Manchmal klappt es, meistens ist es viel Schmerz für kurzen Genuss (wenn überhaupt).

M.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es geht darum das er nicht weiß ob er genug Gefühle für mich hat. Ich habe habe auf jeden fall welche. Was meinst du mit Fernseh-Date? Kann man denn nach drei Dates noch nicht sagen ob man für jemanden Gefühle hat, wenn man sogar bereits miteinander geschlafen hat? Warum fällt das Männern so schwer? Ich würde mich sofort auf eine Beziehung mit ihm einlassen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Brauchen Männer lange um sich zu verlieben?

Der eine länger der andere kürzer

Brauchen Frauen lange zum Bügeln?

Die eine länger die andere kürzer..

Brauchen..........
 
  • #6
Verlieben passiert einfach. Es gibt keine Regeln.....kein erzwingen. Keine Zeitspannen, nichts was man tun kann, oder auch nicht. Gefühle lassen sich nicht vom Verstand diktieren....so gerne wie wir das manchmal auch möchten. Ich kann jetzt sagen....bei mir hat es 3 Monate gedauert.....mein Partner wußte es sofort.

Was hilft dir das....wir sind doch alle so verschieden.
 
H

Heldin

Gast
  • #7
Ich glaube, du solltest eher dich fragen, was DEINE Bedürfnisse so sind. Wie lange du warten möchtest.

Ich zB habe die Rumeierer satt. Ich würde einen Mann relativ schnell in die Wüste schicken, der mich mit den ewig gleichen Phrasen hinhält. Für mich hat das einen sehr unschönen Touch von "nicht die erste Wahl, aber solange ich keine Schönere finde..." - und mir ist bewusst, dass ich damit so manchem Unentschlossenen Unrecht tue (aber nicht vielen davon ;-)). Aber ich hätte schlicht zurzeit den Nerv nicht für so einen Typen...

Also: Frag dich nicht so sehr, was dieser oder jener Mann meinen könnte, sondern frage dich, was du mittragen willst und wo DEINE Grenzen gehen!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Denkt ihr wenn er nach drei Dates wo auch schon Sex statt fand und er noch immer unsicher ist, auch nichts mehr ernstes draus wird?

So isses. Einen Mann, der sich auf Sex einläßt, bevor er sich mit der Frau sicher ist, kannst Du in der Pfeife rauchen. Sage ich als Mann, der so etwas niemals tun würde.

Ob ich mich schnell verliebe oder langsam, hängt bei mir von der Art des Kontaktes ab und natürlich vom Verhalten der Frau. Genauer gesagt sind es kleine Schlüsselerlebnisse, die in meinem Kopf den Schalter umlegen. Und erst dann beginne ich mich überhaupt für Körperlichkeit zu interessieren.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo ihr lieben,

wie ist es eigentlich? Sollte man nach drei Dates schon sagen können das daraus eine Beziehung wird und man verliebt ist?

Oder meint ihr das man schon mehr Zeit miteinander braucht um das beurteilen zu können?

Denkt ihr wenn er nach drei Dates wo auch schon Sex statt fand und er noch immer unsicher ist, auch nichts mehr ernstes draus wird?

Nach 3 Dates Sex ist zu früh wenn man einen Mann sucht der es ernst meint.
Sage ich als Mann.
 
  • #10
Keine Ahnung, ob das stimmt, vielleicht kann ein Mann ja hier dazu noch etwas schreiben:

Männer verlieben sich VOR dem Sex (wenn überhaupt) und Frauen verlieben sich u. a. auch WÄHREND dem Sex (bzw. wenn überhaupt).
 
G

Gast

Gast
  • #11
G

Gast

Gast
  • #12
Kurz und knackig: ich wünsche, ich wäre dazu in der Lage, mich auch mal graduell zu verlieben, sprich aus wenig bis womöglich gar nichts unmittelbar Vorhandenem in den Zustand der Verliebtheit zu geraten. Bei mir ist es in dieser Konstellation allenfalls so, dass ich mit dem Gedanken einer Beziehung warm werden kann, sehne mich aber selbst dann nach dem Szenario, initial einen Knalleffekt (primär optisch beeinflusst) zu erleben, um dann darauf aufbauend festzustellen, dass man sich in anderen wichtigen Hinsichten ebenfalls sehr gut ergänzt. Wobei ich mit Blick auf letztere der festen Überzeugung bin: Chemie im von mir geschlderten Knalleffekt-Sinne hilt erheblich dabei, diese auch in bezug auf andere Faktoren zu verspüren.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Es geht darum das er nicht weiß ob er genug Gefühle für mich hat. Ich habe habe auf jeden fall welche. Was meinst du mit Fernseh-Date? Kann man denn nach drei Dates noch nicht sagen ob man für jemanden Gefühle hat, wenn man sogar bereits miteinander geschlafen hat? Warum fällt das Männern so schwer? Ich würde mich sofort auf eine Beziehung mit ihm einlassen.
FS Männer können sich Hals über Kopf verlieren. Wenn ihr schon Sex hattet und er so ein Verhalten an den Tag legt, dann ist er auf dem Absprung und versucht mit wenig Theater davon zu kommen. Der Mann wird sich in Dich nie mals verlieben, er wird höchstens Dich paar mal fi**en und dann gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Verlieben und Sex hat bei Männern nichts miteinander zu tun.
Sie können Sex haben ohne sich zuverlieben, sich verlieben ohne Sex zu haben.
Mit 3 Tagen kann ich nichts anfangen.
Ich bin zwar eine Frau, aber nach 3 Tagen verliebt sein??
Bissl schnell, wie ich finde.
Gut muss jeder selbst wissen
 
  • #15
Nein, das weiß doch jedes Kind.
Männer verlieben sich rasend schnell, sind schneller verliebt als Frauen aber entlieben sich auch schneller, sie suchen nicht DIE FRAU, sondern IRGENDEINE FRAU.

Entwickelt sich das Tempo einer Kennlernphase nicht wie gewünscht wird die Dame schnell ausgetauscht schon nach Tagen kann das geschehen.

Frauen verlieben sich in der Regel langsamer und schwerer, sie loten mehr den Charakter aus, sie entlieben sich aber auch schwerer und es dauert bis ihnen wieder ein Mann gefällt da sie eben den Besten und nicht den nächst Besten suchen.

Das ist der ewige Unterschied bei Männern und Frauen in Sachen verlieben.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich denke, es hängt von den Erfahrungen ab, die man schon gemacht hat. Es gibt ja jede Menge Gefühlslagen von "eine Frau attraktiv und interessant finden", "eine Frau geil finden", über "ein Kribbeln im Bauch spüren", "ein bisschen verknallt sein", "ihre Nähe angenehm finden" bis hin zum verlieben.

Bei Frauen ist das ja auch nicht anders.

Und ich gebe zu, ich habe auch schon mit Frauen geknutscht, weil die Situation einfach so danach war und dann ist eins zum anderen gekommen, obwohl ich nicht verliebt war.
Früher habe ich mich immer erst verliebt und dann geknutscht, heute ist das etwas komplizierter aber auch einfacher. Wichtig ist ein wertschätzender, respektvoller Umgang miteinander.

m, 42
 
G

Gast

Gast
  • #17
Nein, das weiß doch jedes Kind.
Männer verlieben sich rasend schnell, sind schneller verliebt als Frauen aber entlieben sich auch schneller, sie suchen nicht DIE FRAU, sondern IRGENDEINE FRAU.

Entwickelt sich das Tempo einer Kennlernphase nicht wie gewünscht wird die Dame schnell ausgetauscht ...

Das ist der ewige Unterschied bei Männern und Frauen in Sachen verlieben.

Entschuldigung, aber erklären Sie mir doch bitte einmal, woher sie diese Weisheiten nehmen. Im Einzelfall gibt es so etwas sicher, aber die Generalisierung erscheint mir doch reichlich abstrus. Würde ich auf IhrE Meinung nun besonderen Wert legen, wäre ich gekränkt. Denn ich suche einerseits gar nicht, aber würde ich, andererseits, sich, dann mit Sicherheit nicht "irgendeine" Frau. (Als ich 18 war, vielleicht, nein - nicht einmal damals... Heute würde ich eher impotent als "irgendeine" zu begehren...)

M (50+)
 
G

Gast

Gast
  • #18
Männer verlieben sich entweder schnell (was Frauen dann meist als "Schwärmerei" abtun "der kennt mich doch kaum, wie kann der denn in mich verliebt sein") oder gar nicht. Frauen tun gut daran das immer im Hinterkopf zu behalten. Für einen Mann kann es sich unter Umständen auszahlen einer Frau hinterherzurennen, umgekehrt gilt das nicht.
 
  • #20
Vor allem weiß "jedes Kind", daß es besser ist, sich von Frauen mit einem so abwertend-pauschalen Männerbild fernzuhalten. In eine solche Frau könnte ich mich in 100 Jahren nicht verlieben, soll sie ihre Vorurteile doch in alle Ewigkeit alleine weiter kultivieren.

Diese Meinung teile ich nicht allein, jeder Coach von C.Sander bis C.Thiel wird diese These bestätigen dass Männer sich schneller verlieben und genauso schnell auch entlieben.
Auf deren Homepage googlen und selbst lesen.
 
  • #21
Männer verlieben sich rasend schnell, sind schneller verliebt als Frauen aber entlieben sich auch schneller, sie suchen nicht DIE FRAU, sondern IRGENDEINE FRAU.

Das halte ich für weitgehenden Unsinn.

Alleine mir hässlichem kleinen Entlein ist es im Laufe meines langen Lebens mindestens fünf oder sechs Mal passiert, dass sich Männer sehr, sehr schnell in mich verliebt haben und dann lange, lange Interesse hatten - sogar, wenn ich keinerlei Gefühle entwickelte und das Ganze "nur" eine gute Freundschaft/Bekanntschaft wurde.

Ich halte Männer auch für erheblich tiefgründiger als gemeinhin behauptet - aber sie geben es verd.... nicht gerne zu.
 
Top