• #1

Braucht er mehr Zeit, um eine Bindung aufzubauen?

Wir sind beide seit ein paar Jahren Singles, Anfang 40.
Wir kennen uns von einem ehemaligen Hobby.
Seit 1 Jahr stehen wir privat in Kontakt.
Mal mehr, mal weniger.

Wenn ich die Situation beurteilen oder ihr einen Namen geben müsste, würde ich es sexuelle Affäre nennen.

Wir schreiben viel über Sex und wenn wir uns sehen, ist das auch oft privat und dann läuft etwas.
Ab und an Unternehmen wir auch anderes.
Und wenn wir uns sehen, unterhalten wir uns und kuscheln.

Eigentlich sucht er eine Beziehung.
Sagt er. Manchmal ändert er seine Meinung auch.
Er weiß, dass ich mir eine Beziehung wünsche und er weiss um meine Gefühle für ihn.

Er stimmt dem Beziehungsgedanken derzeit auch zu.
Erwähnt aber auch immer die wenige Zeit, die er hat.
Er sagt, dass er mich sehr mag und dass er verliebt ist.
Er ist beruflich sehr eingebunden und geniesst auch gerne seine wenige Freizeit für sich.

So weit, so gut.

Wenn, ja wenn mein innerer Wunsch nicht wäre, mehr Zeit mit ihm zu verbringen.

Diese Tendenz kennt er, er weiss aber auch, dass ich ihm keinen Druck machen möchte.

Manchmal frage ich mich jedoch: wenn er wirklich für mich brennen würde, würde er hier oder dort vielleicht doch etwas mehr Zeit mit mir verbringen.

Zumindest würde ich das machen, wenn ich für jemanden brenne.
Auch wenn ich viel Arbeit hätte und meinen eigenen Rückzugsort schätzen würde.

Mir fällt es schwer, ihn einzuschätzen.
Meint er es ehrlich und braucht wirklich so viel Zeit für sich?
Oder brennt er einfach nicht für mich, nimmt die "Annehmlichkeiten" und auch das Wissen, dass ich ihn sehr mag und auch begehre einfach nur mit und stimmt nur pro Forma dem Gedanken an eine Beziehung(sanbahnung) zu?

Natürlich weiss das, wenn, nur er selbst.
Mich interessieren eure Einschätzungen.

Auch überlege ich mir, ob mir das reicht.
Im Moment nicht.
Vielleicht braucht aber aber mehr Zeit, um eine Bindung aufzubauen, zuzulassen?

Manchmal habe ich auch den Eindruck, er ist nicht bindungs'willig'.
Vielleicht aus Schutz oder aufgrund der lange Singlezeit.

Reden ist nicht wirklich möglich.
Er bleibt insgesamt recht undurchsichtig....
 
  • #2
Reden ist nicht wirklich möglich.
Er bleibt insgesamt recht undurchsichtig....
Ach nee - aber behauptet, er sei verliebt in dich.

Es ist alles andere als eine Liebesbeziehung, die ihr da führt.

Beweis:
hinsichtlich Kontakt:
Hinsichtlich Priorität:
Wir schreiben viel über Sex und wenn wir uns sehen, ist das auch oft privat und dann läuft etwas.
Ihr schreibt über Sex. Hast du schon mal gehört, dass auf diese Weise eine schöne Liebesbeziehung anfängt. Eher nicht, oder?

Aber wie so viele Frauen suchst du Erklärungen für sein ausweichendes Verhalten. Nimm es so, wie es ist. Er liebt dich nicht. Auch wenn er das schon mal sagt, um dich bei Laune zu halten. Er kennt ja deine Gefühle zu ihm.
 
  • #3
Ich bin immer wieder überrascht, wieviele Frauen sich mit diesem breadcrumbing zufrieden geben.

Verliebte Männer versetzen Berge. Die machen die unmöglichsten Sachen möglich, damit man zusammen sein kann. Und die können das, wenn Sie wollen. Wenn sie nicht können, wollen sie nicht.
Wenn man Zeit finden will, findet man sie auch.

Dieser Mann brennt aber ganz sicher nicht für Dich. Er hat sexting als digitales Viagra und Sex. Mehr will er nicht.

Ich kann gut verstehen, dass dir das nicht reicht. Du willst eine Beziehung.
Dafür ist das sicher der falsche Mann.
 
  • #4
Tu' dir selbst einen gefallen und lass es mit ihm sein. Ich hab sowas auch durch...Das wird nix und wird sich auch nicht ändern. Die Zeit, die Du mit ihm vergeudest kannst Du auch besser verbringen.
 
  • #5
Manchmal frage ich mich jedoch: wenn er wirklich für mich brennen würde, würde er hier oder dort vielleicht doch etwas mehr Zeit mit mir verbringen.
Ich würde das nicht als Frage formulieren, sondern als Aussage. Wer will, findet Zeit, das ist nur eine Frage von Prioritäten. Auch bei vielbeschäftigte Menschen. Und man findet dann auch Möglichkeiten, eine Beziehung zu leben.
Wenn er mehr Zeit für sich braucht und keine für Dich hat, ist auch das eine Aussage, die eine Priorität enthält. Du hast für ihn, wie beiderseits abgesprochen, die Priorität einer Affäre. Mehr nicht.

Ich bin immer wieder überrascht, wieviele Frauen sich mit diesem breadcrumbing zufrieden geben.
Ich bin eher überrascht, wie viele eine Affäre anfangen und dann meinen, sie würden daraus eine Beziehung machen könne, nur weil sie das so sehen.
 
  • #6
Der alte Frauenfehler .......
Eine Affaire ist eine Affaire und bleibt eine Affaire - bis zum Ende.
Nicht immer, aber fast immer.
Er will diesen Status Quo genau so wie es ist. Frau will "weiterentwickeln" . Das funktioniert nicht.
Also - zu 97 % bleibt es Affaire oder ist vorbei.
 
  • #7
Ich möchte mal etwas anmerken, was in meinen Ohren irgendwie - na ja, so bindend klingt.

Immer öfter liest man hier Sätze wie "Er will sich nicht binden", "Braucht er mehr Zeit sich zu binden", "Frau muss versuchen, den Mann zu binden" usw.
Boah, Hilfe. Dieses Wort schreckt mich regelrecht ab. Dabei bin ich gar kein Mann. Ist kein gutes Wort, denn "Bindung" könnte sich für manche so anhören wie "Freiheit verlieren". Und DAVOR schrecken sicher nicht nur Männer zurück.
 
  • #8
Ist das jetzt deine 4. Frage zu deiner Bekanntschaft? Du hast seit 8 Monaten in alle Richtungen recherchiert und Fragen gestellt. Ihr seid beide Singles, hatte er früher eine lange Beziehung? Falls ja, dann will er Dich nicht als Partnerin, irgendwas hakt bei da ihm (vielleicht das Kind, falls du eins schon hast, dein Alter, dein Lebensweg, vielleicht zu unspektakulär, ... whatever). In jedem Fall, weiß er, dass Du ihn willst, dass nutzt er aus und hat sich euren Kontakt so hingebogen, dass es für ihn passt. Er sein Leben und Du deines, was sich nicht vermischt, auch wenn Du es gern so sehen würdest. Er ist jetzt in seiner Komfortzone und hat die Strippen in der Hand, bestimmt über dich und wie der Kontakt läuft, mal mehr, mal weniger.
Du passt Dich ihm seinen Wünschen völlig an und negierst deine Wünsche bzw. Du verzichtest auf deine Wünsche, weil sonst gäbe es schnell zwischen Euch kein Kontakt mehr, keine Gespräche, kein Sex, ...nichts.
Dann schon lieber sowas Halbgares. Dich beschäftigt es, wenn er sich meldet und er bei Dir ist; und auch wenn er lange Zeit weg ist, dann halt in die negative Richtung. Dein Kopf ist nur bei ihm und damit füllst Du deine Tage, was er will, was er denkt, was er macht, bis zu eurem Wiedersehen.
So läuft das gemächlich dahin, bis irgendwann irgendein Ereignis eintritt, entweder bei Dir, z.B. ein neuer Mann oder Du würdest wirklich seine Hilfe brauchen, und wärst maßlos enttäuscht, wenn er wieder abtaucht.
Ich denke, Du würdest es gar nicht bemerken, wenn er ONS hätte oder an einer anderen Frau rumbaggern würde, joah... da ist der Kontakt dann weniger. Alles was er Dir erzählt, sind nur Empfindungen für den Moment oder weil es sich einfach toll anhört (Liebe, Gefühle, heiraten, Urlaube, Ausflüge, Zukunftsvorstellungen,...), nichts davon wird in die Realität umgesetzt, eben weil diese Worte leer sind, nicht ernst gemeint und deshalb schon am nächsten Tag wieder ganz anders und vergessen.
Akzeptiere das Du ihn nie haben wirst und lasse es nebenher wie ein Hobby laufen, auf das Du Bock hast und Dir die Zeit mit ihm gönnst, oder auch mal nicht.
 
  • #9
Ach je, der beste Satz ist immer „Ich möchte ihm keinen Druck machen!“, doch natürlich, Du sollst dem Menschen einen gewissen „Druck“ machen, den Du begehrst und vielleicht bald liebst, denn genau so läuft es, wenn es dann richtig läuft! Hör doch auf mit dieser oberflächlichen Scheiße, wenn es passt, dann passt es, dann empfindet es das Objekt der Begierde auch nicht als Druck sondern als GLÜCK!
Ich musste fast 55 werden, um das zu verstehen!
 
  • #10
Naja, dann würde ich aber schon überlegen, warum er bislang noch nicht drauf gekommen ist, mit MIR eine zu starten. Du scheinst ja recht pflegeleicht zu sein, also dass ihn das "du bist um 6 zu Hause"-Programm erwartet, müsste er bei Dir ja eigentlich nicht denken.
Aber Du bist die für Sex. Wenn er es mit Dir versemmelt, hat er das nicht mehr. Also ist es eigentlich effektiver, irgendwann eine andere Frau für Beziehung zu testen, weil er zu Dir immer wieder zurückkönnte, meint er vielleicht.

Er weiß, dass ich mir eine Beziehung wünsche und er weiss um meine Gefühle für ihn.
Erwarte aber nicht, dass er deswegen verantwortungsvoller handelt. *)
Diese Tendenz kennt er, er weiss aber auch, dass ich ihm keinen Druck machen möchte.
Versteh ich, aber: Wenn er sich richtig verliebt in eine andere Frau und die ihm Druck macht, dann springt er.
Man könnte auch schreiben: Das ist sehr rücksichtsvoll und nett von Dir, und Du passt Dich schön so an, dass er keinen Stress hat. Vermutlich, weil Du spürst, dass er es zwischen euch dann beenden wird. Aber letztendlich bist Du die bequeme Frau, die immer da ist, weil sie durch ihre Gefühle am Haken hängt. Bequemsein ist, so weit ich mitgekriegt habe, nicht gerade ein Garant dafür, auch wertgeschätzt zu werden. Nun hat sich das aber so eingeschliffen bei euch, dass Du die Bequeme bist. Anders kennt er Dich nicht.

Hast Du Dich schon mal gewundert, warum irgendwelche Männer mit Frauen zusammen sind, die Dir anstrengend erschienen? Das ist vielleicht das innere unbewusste Programm: Den Boss bzw. hier die Bossin befriedigen, dann gibt es Lob, und das will man, weil man es emotional braucht. Lob von anspruchslosen Personen sind ja nichts wert.

Manchmal frage ich mich jedoch: wenn er wirklich für mich brennen würde, würde er hier oder dort vielleicht doch etwas mehr Zeit mit mir verbringen.
Genau.

Ich denke, dass er in der Zeit jetzt nicht drüber nachdenken will, ob er eine Beziehung will, weil er sich auf was anderes konzentriert. *) Er denkt auch nicht über Dich nach und was Deine Gefühle mit Dir machen, Du bist ja erwachsen und kannst Dich zurückziehen, wenn es Dir zu viel wird.
Das heißt nicht, dass ihn nicht die Liebe einfach treffen könnte, aber mit seinem Leben an sich ist er derzeit zufrieden.
Dann hat er ja auch Dich, also ist sexuell zumindest gesättigt und wenn ihm nach weiblicher Nähe ist, muss er seine Unabhängigkeit nicht aufgeben.
Ich glaube keinesfalls, dass einer über ein Jahr braucht, um "Bindung" aufzubauen. Er tut doch auch gar nichts dafür. Der Bindungswunsch muss da sein, dann will man viel Zeit mit dem anderen verbringen und die Bindung entsteht von allein.
 
  • #11
Oder brennt er einfach nicht für mich, nimmt die "Annehmlichkeiten" und auch das Wissen, dass ich ihn sehr mag und auch begehre einfach nur mit und stimmt nur pro Forma dem Gedanken an eine Beziehung(sanbahnung) zu?
Die Mehrheit wird hier genau dieser Meinung sein.
Er kann aber auch der einsame Wolf sein, der tatsächlich in Dich verliebt ist, aber nicht so viel gemeinsame Zeit mit Dir braucht wie Du mit ihm.
Im Grunde ist es egal, was es ist: Ihr habt nicht das gleiche Nähe-Distanz-Bedürfnis und üblicherweise ist das ein Hauptgrund, warum eine Beziehung scheitert bzw. gar nicht erst zustande kommt.
ErwinM, 50
 
  • #12
Warum der Mann nicht will oder kann, ob nur mit dir nicht oder überhaupt nicht - alles egal.

Du hast ein EP-Profil, suchst also offenbar eine Beziehung. Und das schreibst du ja auch. Sei ehrlich in alle Richtungen und vor allem zu dir selbst. Beende diese Krümelbeziehung (google den Begriff gern), konzentrier dich auf Menschen, die eine verbindliche Beziehung suchen, und sei auch du selbst verbindlich mit anderen. Letzteres kannst du nur, wenn du dich von diesem Mann verabschiedest.

Unsere Freizeit und Lebenszeit sind - gerade jetzt - sehr kostbar. Sei du sparsam mit deiner Zeit und entscheide, mit wem du deine verbringen willst.

Alles Gute für dich,
w56
 
  • #13
Dein Kopf ist nur bei ihm und damit füllst Du deine Tage, was er will, was er denkt, was er macht, bis zu eurem Wiedersehen.
So ist es.
So lange machst du dieses Liebeskummer-Hin und Her schon mit? Ist ne lange Zeit. Und je länger du dich gedanklich immer nur mit ihm beschäftigst, umso schwerer wird es für dich.

Das Schlimme ist: Du hoffst! Aber die Hoffnungen werden nicht erfüllt werden. Irgendwann wirst du es erkennen. Und irgendwann wird es dir um die Zeit leid tun, die du mit Bangen, Warten, Hoffen und dir selbst sein Verhalten erklären wollen verbracht hast.
Alles was er Dir erzählt, sind nur Empfindungen für den Moment oder weil es sich einfach toll anhört
Alles sind nur Momente. Und wenn du mal den einen Tag richtig glücklich bist - z. B. weil du ihm mal wieder nah sein "darfst"- am nächsten Tag ist das schon wieder Vergangenheit und du überlegst, ob er möglicherweise unter Bindungsangst leidet. Du kommst offenbar gar nicht auf den Gedanken, dass es ihm mit eurem Arrangement eigentlich recht gut geht.

Wie lange willst du das noch so? Du bist die einzige, die diesen doch für dich überwiegend unzufriedenen Zustand beenden kann.
 
  • #14
Oxytocin!!!!

Frauen verlieben und binden sich durch den Sex schneller, da ihnen die Ausschüttung von Oxytocin während der Intimität zum Verhängnis wird!

Bei Männern ist das eine ganz andere Geschichte!

Deswegen rate ich immer von einer sexuellen Beziehung ab, wen Frau was Verbindliches möchte!

Ich würde ihm den Schuh geben, für sowas bin ich mir zu schade!!!
 
  • #15
Manchmal frage ich mich jedoch: wenn er wirklich für mich brennen würde, würde er hier oder dort vielleicht doch etwas mehr Zeit mit mir verbringen.
Korrekt.
Nach einem Jahr privater Treffen weiss er doch längst, was er für dich fühlt. Für eine Beziehung aus vollem Herzen reicht es also bei Weitem nicht. Du sollst ihn unterhalten, wenn er sich einsam fühlt. Das ist aber nicht dasselbe, wie sein Leben mit jemandem zu teilen.
Vielleicht braucht aber aber mehr Zeit, um eine Bindung aufzubauen, zuzulassen?
Ich habe in einem anderen Thread ja eine Lanze gebrochen für's "langsam angehen lassen". Aber damit ist gemeint, dass man sich erst ein wenig kennen lernt, bevor man z.B. Sex hat oder über die Zukunft spricht. Nach einem Jahr kennt man sich doch längst. Und was nach den ersten leidenschaftlichen Nächten, nach den ersten tiefsinnigen Gesprächen noch nicht gefühlt wurde - woher soll's Gefühl denn nun noch kommen?
Also, meine Vermutung ist, was du machst ist Selbstverleugnung, oder falscher Ehrgeiz. Dass du den Unerreichbaren doch noch erreichen willst, um dir etwas zu beweisen. Man muss aber nicht jede Herausforderung annehmen, die einem das Leben so hinwirft. Man kann auch dankend ablehnen und seine eigene Zeit wertschätzen.
 
  • #16
Du hast dir deine Frage schon selbst beantwortet.
Wenn er "brennen" würde, würde er sich die Zeit nehmen, egal wieviel ansteht, egal wieviel er arbeitet oder sonst was ansteht.
Er nimmt sich dann Zeit, wenn er mal Lust hat. Sonst hat er keine Zeit.
Vergeude nicht deine Zeit . Lass ihn liegen und such dir was anderes.
 
  • #17
Nehmen oder Lassen!
Wenn Du mit der jetzigen Situation nicht zufrieden bist, beende es.
Er will nicht von Dir angebunden werden. Und er wird Dir nie soviel geben, dass es Dir reichen wird.
Ihr werdet immer verschiedene Vorstellungen von Beziehung haben hinsichtlich Nähe /Distanz.
Ich würde Euer Verhältnis zueinander nicht unbedingt als Affaire bezeichnen. Ich kann mir eher vorstellen, dass es seine gewünschte Art von Beziehung ist.
Es muss auch nicht gleich alles Affaire sein, nur weil man sich nicht ständig sieht.

"Wenn, ja wenn mein innerer Wunsch nicht wäre, mehr Zeit mit ihm zu verbringen.
Diese Tendenz kennt er,..."

Deshalb wird er nen Teufel tun und Dir etwas von Beziehung sagen.

Du musst für Dich ausmachen, ob Du so leben möchtest - ohne ihn anbinden, verändern oder überreden zu wollen.
 
  • #18
Mein Rat und das Einzige was du ihm sagen kannst ist doch, dass DU aber eine richtige Beziehung willst.
Wie soll ein Mann dich respektieren, wenn du dich und deine Wünsche selber nicht respektierst und dich hinten anstellst?
Sage ihm, dass du ihn toll findest und dass du es auch respektierst, wenn er eher eine Frau für eine Freundschaft plus sucht, aber sag ihm auch, dass du eine richtige Beziehung willst und du es deswegen mit ihm jetzt beendest. Er kann sich überlegen, ob er sich eventuelle eine richtige Beziehung vorstellen kann, aber du suchst dir jetzt einen Mann, der eine Beziehung und keine Affäre will und falls du noch Single bist, wenn er es sich anders überlegt hätte, kann er sich ja melden und dann könnt ihr euch wiedersehen. Aber bis dahin nicht mehr. Basta.
Und danach nicht einlullen lassen damit, dass er dich mag aber nicht so recht weiß. Bleib dann auf Abstand.
Wenn ihm DOCH mehr an dir liegt als er dachte, kommt er schon. Ansonsten ist es gut zu wissen, dass du nur was für den Übergang warst. Männer können sich IMMER binden, wenn sie eine Frau wollen. Und dafür brauchen sie kein Jahr - eigentlich brauchen sie dazu nicht einmal Sex.
Sei Dir selbst etwas wert, damit dich andere respektieren und nicht benutzen. Und lass keine Ausreden gelten. Wenn er welche hat, kann er sich ja darüber klar werden - treffen müsst ihr euch dazu aber erst mal nicht mehr.
 
  • #19
@Lichtblick27
Nach deinen früheren Posts bist du frisch geschieden und hast 2 Kinder...

Ist der Mann kinderlieb? Kommt er mit deinen Kids zurecht? Stehst du mittlerweile finanziell auf eigenen Beinen? Wie ist die Wohnsituatiin nach der Scheidung? Wie lebt Ihr?

Ich denke, mit Ü40 kann das Kennenlernen etwas länger dauern. Man steckt mitten in der Karriere oder hat Stress mit Kindern und Exen. Vielleicht will er deshalb Abstand. Wie oft trefft Ihr Euch und übernachtet beieinander? Bei ihm oder bei Dir? Plant Ihr zusammen Urlaub? Kennt Ihr Freunde und Familie?

So wie du es beschreibst, klingt es nach einer Übergangslösung oder einer F+. Es fehlen aber Angaben zu dir und Euch als Paar.

Denkbar ist, dass ein 40jähriger ohne Kinder sich eine jüngere Frau in den 30ern sucht. Will er noch Kinder?

In einem Jahr kann soviel passieren. Manche Paare landen in der Kirche, andere verdauen erstmal ihre Scheidung und lassen es langsamer angehen. Wer will da schon orakeln?
 
  • #20
Hab so einen Mann auch schon gehabt, aber sofort nach 2 Treffen den Kontakt abgebrochen. Man spürt als Frau, ob ein Mann was Echtes mit einem will oder nur Sex. Und du spürst es auch. Lieber mit einem ziehen das Pflaster abreißen, laut AUA rufen und dann wieder glücklich sein, ist da das Beste als in so einem seichten Zustand verharren, bei dem "Du keinen Druck machen willst". Beim Richtigen darfst Du Druck machen, der liebt Dich nämlich sowieso und will Dich in seine Arme schließen.

W32
 
  • #22
Dein Kopf ist nur bei ihm und damit füllst Du deine Tage, was er will, was er denkt, was er macht, bis zu eurem Wiedersehen.
Ich finde, hier sollten alle Frauen mal ganz grundsätz dazulernen und das gerell lassen. Frau denken nicht wie Männer sollten es auch lassen, dies nachzuvollziehen.
Das klingt in so vielen Fragestellungen durch, aber es ist einfach Quatsch.

Ich war auch schon mehrfach sehr sehr verliebt, aber der konkrete Ansatz zu wissen, was die Frau nun wirklich gerade denkt (außer natürlich, ob sie auf mich steht, liebevoll an micht denkt ...etc), lag mir völlig fern.

Ich wusste immer schon instinktiv (auch ohne das Forum) dass Frauen ganz anders ticken und ich das auch nicht verstehen kann oder will.
 
  • #25
Ich hätte wohl hinzufügen müssen: Frauen spüren es, aber wollen es manchmal nicht wahr haben bzw. hoffen auf Änderung...
W31
Angemessen wäre doch auch, dass die Herren nach einigen Dates und Zärtlichkeiten den Damen mitteilen, dass sie nicht an einer Partnerschaft und einem Kennenlernen interessiert sind! Aber nein, da werden Komplimente gemacht, da wird geflirtet, da wird Sexualität mitgenommen. Und dann soll man sich als Frau nicht wundern, warum der Kontakt abrupt eingestellt wird. Es ist eine üble Masche seitens der Männer! Und keine Dummheit von Frauen. Männer senden absichtlich falsche Signale, um Frauen zu täuschen.
 
  • #26
dass sie nicht an einer Partnerschaft und einem Kennenlernen interessiert sind!
Das ist naiv in mehreren Hinsichten.
Zunächstmal setzt Dein Wunsch / Deine Frage eine eindeutigen Entscheidung eines Mannes für oder gegen eine Frau voraus. Vormal gibt es das nur bei einer Heirat, also am Anfang sehr selten, ich will Dir auch begründen, warum:

Männer wie ich gehen im Grunde nicht eher nicht mit dem Vorsatz "Ich wil eine Frau als feste Beziehung in meinem Leben" in den Kennenlernprozess.
Sie fühlen sich einfach eine3r attraktiven (innerlich/äußerlich wie auch immer) Frau hingezogen (oder in gewisser Weise körperlich angezogen) und wollen mit ihr "zusammnensein" im Sinne von direktem Kontakt, nicht unbedingt als Persepktive (gibt es natürlich auch). Mehr erstmal nicht.
Das ist eher ein Gefühl, als eine bewusste Entscheidung. War es sogar nichtmal als ich mich bei EP damals anmeldete. Ich habe EP benutzt um (z.B. gleichgesinnte) Frauen kennenzulernen. Ganz genau dieses.
Nicht mehr und auch nicht weniger.

Natürlich gibt es auch viele Männer, welche ganz bewusst "die Frau fürs Leben " suchen und ebenso bewusst irgendwann absägen und nur noch "benutzten". Aber das sind Einzelfälle, dazu musst Du als Mann auch erstmal die Muße und Motivation haben. Die Meisten haben einfach anderes im Leben zutun.

In der Masse der Männer wird es diese bewusste Entscheidung so nie geben, sondern der Kennenlernprozess entwickelt sich eben dahin, oder auch nicht. Man merkt immer mehr, dass man die jeweilige Frau in seinem Alltag nicht unbedingt braucht, nicht unbedingt haben will, oder eben umgekehrt.
Also entwickelt man den Kennenlernprozess fließend, welchen man als Mann ja vorher auch nicht bewusst mit einem bestimmten Ziel eingesteuert hat, auch nicht weiter, oder eben doch.

Da gibt es vielleicht mal Wegpunkte aber sonst kaum bewusste Entscheidungen. Das gefühlte Motiv (Ziel?) ist erstmal erreicht, nichts weiter (ich weiß, das versteht keine Frau) .

Deswegen ist in sehr vielen Fällen (auch solchen die wir hier behandeln) Dein Wunsch, liebe @Elfe11 leider am Thema vorbei, so sinnig der sich in Deinem Kopf auch anhört, weil diesen bewussten Punkt so nie gibt.

Kommt noch dazu ,das Du als Mann (ohne so ein Forum im Hintergrund) ja auch nicht um die tendenziell etwas andere Ausrichtung des anderen Geschlechtes so genau weißt.
Man fühlt eben in gewisser Weise unterschiedlich, weiß das aber gar nicht. Ich glaube, @void hat das irgendwo sehr gut erklärt.

Die Natur weiß schon, warum sie das Verfahren sehr speziell so eingerichtet hat. Ich nicht. I hate it. Aber das wisst ihr ja.
 
  • #27
Angemessen wäre doch auch, dass die Herren nach einigen Dates und Zärtlichkeiten den Damen mitteilen, dass sie nicht an einer Partnerschaft und einem Kennenlernen interessiert sind! Aber nein, da werden Komplimente gemacht, da wird geflirtet, da wird Sexualität mitgenommen. Und dann soll man sich als Frau nicht wundern, warum der Kontakt abrupt eingestellt wird. Es ist eine üble Masche seitens der Männer! Und keine Dummheit von Frauen. Männer senden absichtlich falsche Signale, um Frauen zu täuschen.
Liebe Elfe, warum bin ich in meinem Leben nur sehr selten so einem Mann begegnet, und erst recht nie herein gefallen?
Ich bin auch nie betrogen worden.

Allerdings, ich interpretiere nicht, ich erwarte nicht, ich höre zu, fühle in mich hinein und vertraue meinem Bauchgefühl. Ich mache nicht passend, was nicht passend ist.

Ich lasse mir halt Zeit bei der Partnerfindung, und ich kann auch Single, fühle mich nicht minderwertig, und kann mein Leben genießen.

Aber ok, ich lerne auch hier, dass ich keine typische Frau bin - so wie ich noch nie auf angeblich typische weibliche Eigenschaften Wert gelegt habe oder mich darum gekümmert habe, wie Frau ihre weiblichen Seiten zeigt...

Ich bin Frau, gerne. Mache mich chic, wenn es mir danach ist, liebe meine Schuhe mit hohen Haken... Aber ich mache mein Frausein nicht an MakeUp, Klamotten fest, und so findet Mann mich auch in alltags-, sport- und bergtauglichem Outfit.
Und mir ist es völlig egal, ob ein Mann sich materiell ins Zeug legt. Ich freue mich über Aufmerksamkeiten, egal welcher Art, nette Gesten - gebe auch gerne, aber das ergibt sich.
Was der Typ Mann, mit dem ich zusammen war/bin, auch schätzt.

W,50
 
  • #28
Angemessen wäre doch auch, dass die Herren nach einigen Dates und Zärtlichkeiten den Damen mitteilen, dass sie nicht an einer Partnerschaft und einem Kennenlernen interessiert sind!
Ich denke, dass zwei beteiligt sind. Alternativ könnte ja auch die Dame... Ich kenne das auch nur so, dass sich das entwickelt und man dann irgendwann zusammen ist, ohne das "beschlossen" zu haben.
Im Kern möchtest Du doch nur möglichst frühzeitig eine möglichst verbindliche Aussage, um dann in Ruhe komfortabel selbst entscheiden zu können, ob Du den Mann eigentlich willst. Diese Zeitdauer für die Entscheidung beanspruche ich aber frecherweise für mich auch. Das ist natürlich für Dich dann nicht mehr so komfortabel.
Ich schaue mir eine Frau dann ein Weilchen an um zu prüfen, ob sie für eine längere Beziehung in Frage kommt. Evt. lasse ich es noch ein Weilchen laufen, um dem eine Chance zu geben. Ich kenne das auch nur so, dass es umgekehrt genauso ist. Für denjenigen, den es dann "kalt erwischt" ist das in jedem Fall nicht schön, für Männer genauso wenig als für Frauen. Hier beklagen sich aber meist Frauen. Männer scheinen das eher hinzunehmen.


Die immer wieder vorkommende Aussage, dass Männer Frauen in der Phase gezielt "ausnutzen" halte ich für nicht generell zutreffend. Ich würde auch nicht behaupten, Frauen ließen sich nach dem ersten Date mit dem obligatorischen Kaffee noch auf ein zweites zum Abendessen oder ins Kino einladen, um das "mitzunehmen". Außerdem respektiere ich Frauen als selbstständige und mündige Menschen und damit ihre Entscheidungen, Sex zu haben oder nicht.


Mag sein, dass manche Frauen "taktische" Spielchen spielen und Sex haben, weil weil sie damit etwas erreichen wollen. Die verzocken sich dann immer wieder mal. @realwoman hat ja kürzlich zum Besten gegeben, dass sie bei gutaussehenden Männern durchaus bereit ist, auch schneller ins Bett zu hüpfen. Vielleicht meinen manche Frauen, den "guten Fang" damit schnell an die Angel zu bekommen. Ich denke, manche Frauen halten sich einfach für sehr klug, interpretieren statt zuzuhören oder schalten ihr Hirn doch ab und an mal ab. Die meisten Männer würden sich auch nicht aufdonnern, um zu gefallen oder anzulocken und etwas zu versprechen, das sie eigentlich doch nicht geben möchten. Vermutlich wird ein bestimmter Typ Frau auch eher als "Beute" wahrgenommen.
Nicht umsonst berichten hier im Forum ja auch seriöser auftretende Frauen, dass ihnen das weniger passiert.

Und ganz ehrlich: selbst in Singlephasen bin ich nie so weit, dass ich eine Frau ertrage, nur um Sex zu bekommen. Mit ziemlicher Sicherheit würde ich behaupten: kaum ein Mann sieht es als Versprechen einer Beziehung, mit Dir Sex zu haben. Ich gehe immer nur mit Frauen ins Bett, weil ich Lust darauf habe. Vermutlich bin ich kein Einzelfall. Wie Du das interpretierst, wie Du damit umgehst und ob Du meinst, bei Dir sei das alles ganz anders, das ist natürlich Deine Entscheidung.
 
  • #29
verzocken sich dann immer wieder mal. @realwoman hat ja kürzlich zum Besten gegeben, dass sie bei gutaussehenden Männern durchaus bereit ist, auch schneller ins Bett zu hüpfen.
Ach, Lebens_Lust, wie verzweifelt versuchst du doch aus mir ein geldgieriges Mädchen zu machen. Dein gesteigertes Interesse an meiner Person bringt mich zu dem Schluss, dass du selber eventuell dich für nicht attraktiv genug hältst, nicht genug verdienst oder vielleicht sogar mal von mir verschmäht wurdest? Lesen kannst du, also musst du noch wissen, dass ich geschrieben hatte "scharfe Männer", nicht "attraktiv". Und nicht "habe", sondern "hatte". Attraktive Männer, hm, langweilen mich ehe, ich mag ehe markante Gesichter, irgendwas, wo mein Blick hängen bleibt, ein Schönling hat eine glatte Oberfläche. Ausserdem hat ein attraktiver Mann nie gelernt, sich anzustrengen und erwartet ehe weibliche Bewunderung, als andersrum. Ich bin viel zu faul, als dass ich ihm dauernd Diferamben singen soll.
Aber gut, willst du mich als böses Mädchen sehen, sei dir ab sofort gnägigst gestattet, der Glanz meiner Krone wird das aushalten. :)
 
  • #30
Ach, Lebens_Lust, wie verzweifelt versuchst du doch aus mir ein geldgieriges Mädchen zu machen.
Lesen kannst du, also musst du noch wissen, dass ich geschrieben hatte "scharfe Männer", nicht "attraktiv". Und nicht "habe", sondern "hatte".
Im Grunde amüsiere ich mich nur über Deine widersprüchlichen Aussagen. Von "geldgierig" habe ich in dem Zusammenhang auch nichts geschrieben, von "attraktiv" auch nicht. Es ging eher darum, dass der "scharfe" Mann die moralischen Prinzipien so schnell aushebelt. Im Kern sind das vermutlich immer wieder mal genau die Männer, über die sich viele Frauen hier beklagen...