• #1

Braucht sie wirklich Zeit?

Guten Tag,

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich wäre euch sehr dankbar.

Zu meinem Anliegen.

Ich bin seit 10 Monaten in einer Beziehung aber wir kennen uns schon ein paar Jahre und seit wir zusammen sind, sind wir auch sehr glücklich.

Dann waren wir eines Abends zusammen unterwegs und ich wurde ziemlich eifersüchtig (berechtigt eifersüchtig)
Sie wurde angekraben. Nur war mein Fehler das ich ihr die Schuld gegeben habe und wir hatten großen Streit. Ich habe meinen Fehler eingesehen und es wird auch nicht mehr vorkommen.

Jetzt meinte sie, sie braucht Zeit.
Um eine Entscheidung zu treffen und sie hat Angst die falsche Entscheidung zu treffen. Gegen mich oder für mich.

Ich finde dafür braucht man keine Zeit sowas weiß man. Ob man mit einem zusammen sein möchte oder nicht. Ob man Gefühle hat und verliebt ist oder nicht.

Was meint ihr dazu, für was braucht sie zeit?
Bitte seit offen ehrlich zu mir.
Ich bin gerade an dem Punkt das ich unbedingt ihre Entscheidung möchte. Aber auch weil ich extrem ungeduldig bin und finde für so eine Entscheidung braucht man keine Zeit.

Vielen Dank im voraus.
 
  • #2
... ich wurde ziemlich eifersüchtig (berechtigt eifersüchtig)
Sie wurde angekraben. Nur war mein Fehler das ich ihr die Schuld gegeben habe ...

Wenn sie "angegraben" wird, ist das kein Grund, ihr Vorwürfe zu machen. Solange sie nicht irgendetwas tut, was klar die Beziehung gefährdet, ist sie ein freier Mensch. Eifersucht zeigt hier nur ein Problem, das Du mit Dir hast.

Ich bin gerade an dem Punkt das ich unbedingt ihre Entscheidung möchte. Aber auch weil ich extrem ungeduldig bin und finde für so eine Entscheidung braucht man keine Zeit.

Was für eine Entscheidung? Ob sie mit Dir zusammenbleiben möchte? Ist das wirklich ernsthaft in Frage gestellt, wenn Du einmal "ausgetickt" bist, die Beziehung ansonsten aber immer sehr glücklich ist?
 
  • #3
Ja, ich glaube auch, dass sie die Entscheidung schon getroffen hat. Und zwar nicht für Dich, sonst wäre dieses Thema gar nicht auf dem Tisch.

Könnte es sein, dass Dir Deine Ungeduld schon öfters geschadet hat? Mach jetzt bitte nicht den Fehler und mache Druck. Helfen wird es Dir nicht. Fang an, Dich damit abzufinden, ganz für Dich alleine, ziehe Dich zurück und rechne mit dem Schlimmsten. Aber bitte: mach Dich nicht mehr zum Deppen. Das würde sie nur noch in ihrer Entscheidung bestärken.
 
  • #4
Naja, aber Deine Sicht ist DEINE Sicht. Wenn sie Zeit braucht, dann musst Du ihr das glauben oder nicht, aber kannst nicht Druck ausüben.

Ich würde sagen, begreife, dass Menschen anders sind als Du. Sie brauchen was anderes, sie kommunizieren anders und wenn Du eine Partnerschaft führen willst, kannst Du nicht mit Deiner Sichtweise rangehen, dass die Partnerin alles genauso sehen und handhaben muss. Anscheinend hast Du ganz schön Theater gemacht. Insofern wäre es meiner Ansicht nach angebracht, mal Dein dominantes Verhalten zu durchdenken.

Ich finde dafür braucht man keine Zeit sowas weiß man.
Wenn man das erste Mal Stress hat mit einem neuen Partner, lernt man ihn ja von einer Seite kennen, die man bislang nicht gesehen hat. Das erschreckt und man fragt sich, was noch so alles kommen kann. Vielleicht hast Du Deine Beziehung durch Deine Eifersuchtsszene auch beendet und sie weiß schon, dass sie nicht mehr will. Dann wird das ein langsames Ausklingen. Aber das weiß man nicht. Also wenn Du jetzt Druck ausübst, machst Du es garantiert noch schlimmer.

Ob man Gefühle hat und verliebt ist oder nicht.
Die waren sicher völlig weg, als Du die Szene gemacht hattest. Du hast nun nicht geschrieben, was Du gemacht hast. Versuch Dich mal in ihre Lage zu versetzen, mit denselben Worten und Taten, die Du in dieser Situation gemacht hast. Würdest Du Dich noch genauso sehen wie davor? Oder hättest Du auch Bedenken bekommen?
 
  • #5
Ob Du Offenheit wirklich verträgst?

Es kommt nicht darauf an, was Du denkst, sondern sie.
Wenn sie sich Zeit ausbedungen hat, braucht sie sie.
Durch Dein Drängen gibst Du ihr höchstwahrscheinlich genau die Antwort, die sie wissen wollte, bestätigst ihre Zweifel.

Denn, mal Fakt.
Es gibt Eifersucht. Dafür gibt es generell keine Berechtigung - ein Partner kann diese akzeptieren, muss aber nicht.
In diesem Fall absolut unberechtigt, wo ist denn ihr Beitrag, wenn sie angemacht wurde? Wie sah das überhaupt aus? War sie Dir zu aufreizend angezogen, hat mal Blickkontakt mit einem anderen Mann gehabt, am Ende gelächelt?
Wenn Du ihr nicht vertraust, macht Partnerschaft keinen Sinn.
Wenn Du zum Kontrollfreak mutierst und bei solchen Anlässen so reagierst, würde ich an ihrer Stelle auch nachdenken.

So, und jetzt ignorierst Du ihren Wunsch nach Bedenkzeit, das brauche man ja nicht. Man wisse ja ...
Doch, wenn sie diese Zeit für sich braucht, dann schon. Und wenn Du ihre Gefühle achtest, sie wertschätzst, dann würdest Du ihr diese geben.
Aber Du respektierst sie auch jetzt nicht, machst eine Grundsatzfrage daraus.

Würde sie jetzt hier posten, würde ich ihr raten trenne Dich, beende es.
Jetzt ist es ein heftiger Streit wegen einer Nichtigkeit, massive Eifersucht, dass wird nicht besser, nur schlimmer. Fehlendes Vertrauen, fehlender Respekt, unabdingbare Grundlagen für eine Beziehung - LAUF!

Falls sie sich anders entscheidet, was ich ihr nicht wünsche, dann arbeite an Deiner Eifersucht, und den Verlustängsten, die hier ganz massiv spürbar sind.

Das selbe gilt für den anderen Fall natürlich dito, schau Dir Deinen Anteil an.
Wenn sie sich gegen eine Beziehung mit Dir entscheidet, war dieser Streit aufgrund Deiner "berechtigten" Eifersucht" der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.
Ich bin mir sicher, es war nicht das erste Mal, dass Du so und ähnlich reagiert hast.

Ernsthaft - Verlustängste sind schwer erträglich, sie haben aber ihre Ursache ganz woanders, meist in frühkindlichen Erfahrungen.
Damit umzugehen, diese aufzulösen, das gelingt nur, wenn Du es selbst Dir eingestehst, dies ändern möchtest und Dir professionelle Unterstützung holst.

Akzeptiere zumindest ihre Entscheidung, egal wie sie ausfällt.
Das wäre das Mindeste.

Denk einfach mal nach, es waren harte Worte, das ist mir bewusst.
Aber Du wolltest Meinungen.
 
  • #6
Ich glaube, deine Freundin fand den Typen, der sie abgegraben hat, auch interessant und hätte sich gern mehr mit ihm vorgestellt oder auch nur ihn näher kennengelernt. Plötzlich jemanden hochinteressant zu finden und einen Freund zu unterschlagen oder beim Beziehungsstatus gern lügen zu wollen, bringt die erstmal die Gefühle durcheinander. Warum steht man plötzlich nicht mehr zu seinem Freund, ist stolz und zeigt ihn vor? Warum wünscht man ihn plötzlich verschämt ganz weit weg?
Darüber muss sie sich klar werden: warum sie das eine sagt und anders handelt.
Das Du eifersüchtig reagierst, sie liebst und sie dir nicht egal ist, weiß sie. Sie ist sich ihrer Gefühle zu Dir nicht sicher, weil der andere faszinierender und an ihr interessiert war.
 
  • #7
Kann es sein, dass du sie in die Beziehung mehr gezogen hast und sie gar keine andere Wahl hatte? Du scheinst ja mehr an ihr zu hängen als sie an dir!

Sie hat ihre Entscheidung längst getroffen - gegen dich!

Und dann eben noch die Sache mit der Ungeduld. Willst du einen schwierigen Partner rumkriegen, dann musst du an deiner Geduld arbeiten. Mit Schnelligkeit erreicht man gar nichts.
 
  • #8
Lieber Schneeleopard,

mir kommt es so vor, als ob du mit deinem Verhalten viel kaputt gemacht hast und manches kann man nicht einfach wieder kitten. Wahrscheinlich warst du schon öfter (grundlos!?) eifersüchtig. Du schreibst zwar, Deine Eifersucht wäre berechtigt gewesen, ist sie aber ja nicht, wenn sie gar nicht aktiv geflirtet hat.
Außerdem sind eifersüchtige Menschen per se immer unattraktiv, weil sie bedürftig rüberkommen ohne Selbstwertgefühl. Das ist ungemein unmännlich.

Mein Tipp:
Sag ihr, dass Du sie vermisst und dann lass sie in Ruhe - gib Dir mindestens 2-3 Wochen, in denen Du sie gar nicht kontaktierst.
Du kannst höflich und nett antworten, aber ansonsten lass sie in Ruhe.
Wenn sie von sich aus wiederkommt, wird das noch was.
Es kann aber auch sein, dass sie sich anderweitig umguckt - und dann gib bitte nicht wieder den ausrastenden Eifersuchts-Exfreund! Du kannst sie zu nichts zwingen.
Lass ihr mal ein wenig Freiraum - für mich hört es sich ein wenig so an, als ob Du sie allgemein eher einengst.
 
A

Allegria

Gast
  • #9
Also wenn sie Zeit braucht, musst Du ihr die geben können, sonst wird sie sich vielleicht sogar denken, Du bist nicht der Richtige für sie. Jeder Mensch tickt anders in der emotionalen Verarbeitung von Konflikten.

Dass sie allerdings wegen einem Streit, wegen eines "Eifersuchtsanfalls" von Dir, der zwar mit völlig falscher Beobachtung, aber auch wie Du es schilderst, Einsicht und Entschuldigung endete, gleich Eure ganze Beziehung infrage stellt, finde ich denkwürdig. Da frage ich mich, auch wenn 10 Monate noch nicht ewig sind, was fühlt sie für Dich? Streitsituationen kommen in Beziehungen immer wieder vor, wichtig ist, dass man sie meistert, weil man sich liebt und vertraut. Du hast ihre Vertrauenswürdigkeit allerdings heftig infrage gestellt. Es ist nachvollziehbar, dass sie das sehr verletzt.

Da es dennoch etwas merkwürdig erscheint, gleich die Beziehung möglicherweise aufzugeben, frage ich mich, ob Eifersucht vielleicht in Eurer Beziehung schon ein Thema ist, es also schon öfter "kleinere" Situationen dieser Art gab, die Du vielleicht in ihrer Tragweite nicht richtig einschätzt, die aber doch so "schwer" wiegen, dass sie Bedenkzeit braucht über Eure Liebe. Vielleicht hast Du Dich auch nicht deutlich genug entschuldigt.

Vielleicht könntest Du noch mehr Details und Aspekte Eurer Beziehung erzählen, dass sich die Situation besser einschätzen lässt.
 
  • #10
Lieber FS,

warten musst du so oder so.

Meine Frage an dich: Gibt es etwas wo ihr euch extrem unterscheidet? Hobbys, Einkommen, Beruf, Aussehen?

Ich kenne die Situation.
Vor vielen Jahren war ich (16) in einen Mann zögerlich verliebt.
Als wir bei einem Fest waren, wurde ich von zig Typen angegraben, weil alle meinten, sie wären attraktiver als er und könnten sich "leisten" mich anzusprechen.

Ich habe mich getrennt, weil ich nicht sein heiliger Gral sein wollte.
 
  • #11
Bist Du wirklich sicher, dass Du ihr nur fälschlicherweise die Schuld gegeben hast? Ich meine: Irgendetwas an ihrer Reaktion auf das Angraben muss Dich doch eifersüchtig gemacht haben.

Darüber würde ich mir an Deiner Stelle erst einmal ganz genau klarwerden wollen. Denn wenn Du Dir die Sache nur im Nachhinein schönredest, weil Du sie nicht verlieren willst, dann ist sehr fraglich, ob Du ihr wirklich vertraust – und wenn das nicht wirklich tief in Deinem Innern tatsächlich so ist, dann ist das kein guter Stern für eine Beziehung.
 
  • #12
Dann waren wir eines Abends zusammen unterwegs und ich wurde ziemlich eifersüchtig (berechtigt eifersüchtig)
Sie wurde angekraben. Nur war mein Fehler das ich ihr die Schuld gegeben habe und wir hatten großen Streit. Ich habe meinen Fehler eingesehen und es wird auch nicht mehr vorkommen.

Jetzt meinte sie, sie braucht Zeit.
Um eine Entscheidung zu treffen und sie hat Angst die falsche Entscheidung zu treffen. Gegen mich oder für mich.

Wo war denn genau dein Fehler? Dass du eifersüchtig wurdest? Wäre ja wahrscheinlich nicht passiert, wenn sie die Anbaggerei direkt abgeblockt hätte, oder?
Nun hast du wohl Drama gemacht und es damit übertrieben und anschließend hast du dich entschuldigt. Das war m.E. wankelmütig. Hättest ja auch zu deinen Gefühlen und Prinzipien stehen können und sagen können "Ja, ist so, ich werde eifersüchtig, wenn du mit anderen Typen herumflirtest".
Brauch man sich eigentlich nicht für entschuldigen.

Und wenn sie Zeit braucht, dann gib ihr Zeit. Sie macht zwei Schritte zurück, du machst einen Schritt zurück.
Ich persönlich wäre genervt, wenn sie nach 10 Monaten wegen einem blöd gelaufenen Abend alles in Frage stellt. Allerdings würde ich an deiner Stelle nach einer Woche noch einmal einen Versuch starten, jedoch ohne Entschuldigungen sondern eher so, dass du die Beziehung gerne fortführen möchtest weil du dies und jenes an ihr gut findest. Und dann ´mal schauen, was sie sagt.
 
  • #13
Ich halte es für möglich, dass er sich nicht nur entschuldigt hat, sondern nun auch versucht, sich selbst davon zu überzeugen, dass er ja gar keinen Grund hatte, eifersüchtig zu werden.
 
  • #14
Zitat von Schneeleopart:
und seit wir zusammen sind, sind wir auch sehr glücklich.
Bist du sicher, dass sie das genauso sieht?
Zitat von Schneeleopart:
Nur war mein Fehler das ich ihr die Schuld gegeben habe und wir hatten großen Streit. Ich habe meinen Fehler eingesehen und es wird auch nicht mehr vorkommen.
Bist du sicher, dass du dieses Versprechen halten kannst? Du wirkst auf mich ziemlich emotionsgeladen, ungeduldig und unbeherrscht, wenn ich den gesamten Text von dir nehme. Im übrigen war dein Fehler nicht nur, dass du ihr die Schuld gegeben hast. Sondern, dass du überhaupt eifersüchtig geworden bist und dies nach wie vor als "berechtigt" ansiehst:
Zitat von Schneeleopart:
ich wurde ziemlich eifersüchtig (berechtigt eifersüchtig)Sie wurde angekraben.
Du wirkst noch sehr jung und unreflektiert auf mich. Deine partnerin gehört dir nicht. Wenn jemand sie angräbt, kannst du das erstmal zur Kenntnis nehmen und beobachten. Aber billige IHR zu, dass SIE das erstmal alleine löst. Wieso war deine Eifersucht denn berechtigt? was genau hat SIE getan, dass du dir Sorgen darüber gemacht hast, sie könnte auf das Angraben ernsthaft einsteigen? Wie alt seid ihr beide?
Zitat von Schneeleopart:
Jetzt meinte sie, sie braucht Zeit.
Um eine Entscheidung zu treffen. Gegen mich oder für mich.
merkst du was? (der Angraber) kommt darin gar nicht vor! es geht NUR um euch beide!
Zitat von Schneeleopart:
Ich finde dafür braucht man keine Zeit sowas weiß man. Ob man mit einem zusammen sein möchte oder nicht. Ob man Gefühle hat und verliebt ist oder nicht.
So einfach schwarz-weiß ist das leben nicht. Sicher hat sie gefühle für dich. Sonst wäret ihr n icht zusammen. Aber offenbar hast du an jenem Abend (und vermutlich auch schon davor und danach) etliches getan und gesagt, was es ihr sehr schwer macht, bei dir zu bleiben. ich habe auch eine Ahnung, was sie beschäftigen könnte.
Ich bin gerade an dem Punkt das ich unbedingt ihre Entscheidung möchte. Aber auch weil ich extrem ungeduldig bin und finde für so eine Entscheidung braucht man keine Zeit.... ich wurde ziemlich eifersüchtig (berechtigt eifersüchtig)
Du RESPEKTIERST deine Freundin NICHT! Du bist sehr ich-bezogen, beurteilst sie nur aus deinem Blickwinkel und gestehst ihr nicht zu, ein eigenständiger Mensch zu sein, der anders als du denklen, fühlen und handeln kann und DARF! Vertraust ihr nicht, sondern meinst, du hättest "berechtigten grund zur Eifersucht". Ich könnte mir vorstellen, dass es diverse Anlässe gab (die dir möglicherweise gar nicht bewusst sind), wo du über sie "drüber gefahren" bist , sie vereinnahmt hast und nur deine Meinung gelten läßt und nicht ihre.
Möglicherweise brachte dein geschildertes Ereignis bei ihr das Faß zum Überlaufen.
Gib ihr Zeit. Und nimm dir auch welche für dich! Du hast dir einiges anzuschauen, bei dir selbst! alles Gute!
m44
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Das ist doch alles Spekulation hier. Niemand kann hier feststellen wer da der dumme war. Erkläre doch erst mal die Situation. Was hat dich Eifersüchtig gemacht. Welches verhalten von ihr. Was hast du ihr an den Kopf geschmießen. Und erst dann können die Menschen hier überhaupt verstehen. Und nur dann ist ein Rat überhaupt möglich. Für mich gibt es da nur zwei Möglichkeiten. 1. Entweder du hast für Pillepalle ein Mega Drama gemacht. Oder 2. Sie ist ein Miststück und flirtet auf Teufel komm raus, während du da stehst und zugucken sollst. Und ja. Natürlich gibt es da noch viele Grauzonen. Also kläre uns mal auf. Dann bekommst du auch mit Sicherheit eine verwertbare Antwort.
Ich tippe auf Antwort 1, denn....
Jetzt meinte sie, sie braucht Zeit.
Um eine Entscheidung zu treffen und sie hat Angst die falsche Entscheidung zu treffen. Gegen mich oder für mich.
Das sagt keine Frau die seit Zehn Monaten Glücklich mit dir ist.
Das war niemals das erste Mal.
m45
 
Top