G

Gast

Gast
  • #1

Brillenträger benachteiligt

Ich bin bei dem Thema gewiss nicht objektiv, da ich selbst seit 15 Jahren Brillenträger bin, meine Mutter und mein Vater ebenso.

Ich frage mich, wieso scheinbar das Thema "Brille" immer noch von vielen so negativ behandelt wird. Viele Frauen haben in ihrem Profifoto ein Foto ohne Brille, tragen aber selbst dann eine (Was man erst beim Date sieht und dann überrascht ist), viele Personen machen sich nur für das Ausgehen in die Disco Kontaktlinsen rein.

Dabei sind doch Brillen seit Jahren ein extrem interessantes modisches Gimmick - viele Frauen mit modischen Brillen (markanter Rahmen und etwas größer) sehen einfach klasse aus und hinterlassen einen viel interessanteren Eindruck als ohne Brille, viele Menschen tragen Brillen nur um Aufzufallen oder intelligenter zu wirken und es gibt sogar teilweise Models, die Brillen nur für das Foto tragen...

Und auch Herrenbrillen können klasse aussehen und viel mehr Akzente setzen oder von anderen schwächen (lichtes Haar) ablenken.

Also warum haben so viele Menschen ein Problem mit der Brille? Und wird das Thema so stiefmütterlich behandelt?

Danke!
(m32, Brillenträger)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich kann nicht bestätigen, dass Brillenträger benachteiligt sind, Dir aber darin zustimmen, dass eine Brille einen Menschen sogar noch interessanter machen kann. Die Betonung liegt auf kann, denn es kommt tatsächlich auf die Brille an. Sie kann das Gesicht und Wesen unterstreichen oder einen Menschen sogar noch anziehender machen, wenn die Brille (Form, Farbe und Größe des Gestells) richtig zu Dir passt. Ich denke, darauf kommt´s an. Das Brillenträger grundsätzlich benachteiligt sind, kann ich nicht unterschreiben. w, 33
 
G

Gast

Gast
  • #3
[QUOTEAlso warum haben so viele Menschen ein Problem mit der Brille?][/QUOTE]

Also wirklich...wenn DU diese Einstellung hast und dich als 'die Menschen' siehst, tust DU mir
sehr leid!!!
So einen Unsinn habe ich ja schon lange nicht mehr gehört!
'Profilfoto' ohne Brille, ja und?! Schon mal auf die Idee gekommen, dass die Brille bei einigen Menschen nur zum Lesen oder Fahren gebraucht wird?
Kontaktlinsen eine wunderbare Erfindung für Sport und 'Abtanzen' sind???

Wo ist dein Problem??
Mir ist es völlig egal ob ich einen Menschen treffe, den ich vorher vielleicht 'ohne' Brille in seinem Profil gesehen habe. DAS sagt ja wohl rein gar nichts über den Menschen aus, oder?!

UNd natürlich können Brillen 'klasse' aussehen, gar kein Thema.
Aber das hier zum 'Problem' werden zu lassen, finde ich schon sehr schräg von dir!!!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Die meisten sind nicht mit Brille aufgewachsen, sondern haben Sie irgendwann als Jugendliche verpasst bekommen, weil die Sehkraft sich verschlechtert hat. Vielleicht waren die Eltern dann auch noch geizig und haben auf ein besonders günstiges, aber leider hässliches Modell bestanden. Das ist dann natürlich erst mal so sexy wie eine Zahnspange. Ich glaub viele nehmen diese negative persönliche Assoziation für sich selbst mit ins Erwachsenealter und verstecken die Brille aus diesem Grund.
Ich hab mir selber die Augen lasern lassen, weil ich Kontaktlinsen nicht vertrage. Ich hätte gerne Brille getragen, leider sind meine Augenbrauen auf unterschiedlicher Höhe und durch den Brillenrahmen wird diese Asymmetrie optisch hervorgehoben. Ich wurde vorher zwar nie negativ darauf angesprochen, aber man muss sich ja mit sich selbst wohlfühlen. Und wenn man sich nicht wohlfühlt strahlt man das aus, egal ob mit oder ohne Brille.
Bei anderen gefallen mir Brillen optisch aber sehr gut, wenn sie zum Typ passend gewählt sind. Ich hab bisher auch nicht beobachten können, dass Brillenträger es bei der Partnersuche schwerer haben. Ich glaub die meisten haben tatsächlich "nur" Probleme damit bei sich selbst, aber eben nicht bei anderen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
"Können klasse aussehen" tun sie aber meistens nicht. Und meistens ist es auch gar nicht erotisch. Das muss man sich gar nicht schön reden.

Ich finde Brillen bieder und altbacken und die Menschen dahinter wirken und kleiden sich dazu immer sehr konservativ. Und wenn man nicht bieder wirkt, dann das Gegenteil. Geschminkt und herausgeputzt wirkt eine Frau in Brille dann wie so eine billige Oberlehrerin in Hornbrille in einem Pornofilm. Pfui Teufel.

Ich habe noch keine coole (moderne) Brille gesehen. Ich finde es kein Problem, so etwas gegen Kontaktlinsen zu ersetzen, um ein wenig frischer im Gesicht auszusehen. Tue ich ebenso. Ich habe lange nach einer jugendlichen, stilsicheren Brille gesucht. Aber da findet sich nichts. Ich sehe mit jeder Brille wie eine Lehrerin und 20 Jahre älter aus. Und auch diese bunten ausgeflippten Gestelle sind mir too much. Zumal ich eh noch Hochsteckfrisurenträgerin bin. Das passt nicht, bzw. das ist nicht das, was ich nach außen hin darstellen möchte. Auch wenn es sicher etliche Männer gibt, denen so etwas gefällt. Aber die passen dann nicht vom Typ her zu mir.

Mein erster Freund war auch Brillenträger von so einem eckigen Gläserkasten. War ok, ne Schönheit war er damit aber nicht.

Eine Brille zerstört für mich häufig die nette Gesichtsoptik. Außerdem ist es bekanntlich auch gar nicht so gesund, von Brillen ab zu werden. Seitdem ich das weiß, mache ich jeden Tag Augentraining und meine Augen kommen daher meistens wieder ohne Brille aus.

Tendenziell finde ich Männer mit Brillen aber hübscher als Frauen mit Brillen. Nur bitte verzicht auf diese derzeitg trendigen Hornbrillen. Damit kann man mich jagen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #6
Mein Eindruck ist - weiß nicht, ob dies einer wissenschaftlichen Überprüfung standhalten würde - dass bei intelligenten Männern der überwiegende Teil Brillenträger sind. In meiner Arbeitsgruppe im naturwissenschaftlichen Bereich sind, bis auf einen, alle Männer Brillenträger. Möglicherweise trägt das viele Lesen und Arbeitzen am Computer entsprechend zur Verschlechterung der Augen bei. Bei Handwerkern scheinen hingegen eher weniger Brillenträger zu sein. Vielleicht ist ja jemand hier Augenarzt und kann etwas zu diesem Phänomen beitragen.
 
  • #7
Ich habe einen Brillenfetisch. Ich finde das super bei Frauen. Als König von Deutschland würde ich sofort Kontaktlinsen verbieten :D

Ich habe fast alle meine Expartnerin mal zum Check-Up zum Optiker geschickt. Nicht das sie sich im Straßenverkehr aufgrund eines unerkannten Sehfehlers verletzen. ;)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich gehöre zu den Frauen, die beim Fotografieren die Brille abnehmen, obwohl ich sie sonst fast immer trage. Ich brauche eine Lesebrille, aber da die halben Brillen doof aussehen, habe ich inzwischen eine Gleitsichtbrille mit verdunkelnden Gläsern. Zu 90 % lasse ich die Brille auf der Nase, aber auf Fotos sieht sie oft wie eine leichte Sonnenbrille aus und verdeckt meine Augen - auch nicht schön für ein Foto einer Partnerbörse. Also ohne Brille und zum Date komme ich dann eben mit Brille. Hat noch keinen Mann gestört.
Zum Sport nehme ich die Brille auch ab, da muss ich ja nichts lesen und so geht sie nicht kaputt und stört nicht.
Und zum Küssen und im Bett ist sie auch nicht nötig.

Also wo ist das Problem? Ich habe keines und die Männer bisher auch nicht.

w 56
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hatte immer schon einen Brillenfetisch - bei Männern. Hornbrillen bevorzugt, kaum sichtbarer Goldrand nicht so mein Ding.
Glücklicherweise muss ich selbst keine Brille tragen, sehe damit aus wie Lehrerin-Prototyp.
w-42
 
G

Gast

Gast
  • #10
dass bei intelligenten Männern der überwiegende Teil Brillenträger sind. In meiner Arbeitsgruppe im naturwissenschaftlichen Bereich sind, bis auf einen, alle Männer Brillenträger. Möglicherweise trägt das viele Lesen und Arbeitzen am Computer entsprechend zur Verschlechterung der Augen bei.

Hat nichts mit der Intelligenz zu tun, sondern in der Tat wie man seinen Alltag jeden Tag gestaltet. Wer von morgens bis abends nahes arbeiten gewohnt ist (Büro, Labor, PC-Arbeit, malen, lesen, schreiben, rechnen, basteln), der wird mit einer Brille "bestraft". Die Augenmuskulatur friert ein bei friemeligem, konzentriertem, fokusiertem Arbeiten jeden Tag.

Handwerker und Menschen, die viel in die Ferne gucken können/müssen, die sind weniger davon geplagt.

Bei mir war es genauso. Ich war 10 Jahre Büroarbeit gewohnt. Meine Augen sind dadurch extrem schnell extrem schlecht geworden. Später war ich wieder in handwerklichen Tätigkeiten aktiv und mein Fern-Sehen hat sich schlagartig verbessert. Ich brauchte dann irgendwann sogar gar keine Brille mehr, weil ich gezwungen war, räumlich distanzierter zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Quatsch, Brillenträger sind nicht benachteiligt, schon gar nicht, wenn es Männer sind. Der Typ intellektueller Mann mit moderner Brille z. B. ist total in. Aber auch sportliche Typen mit 3-Tage-Bart und Brille sehen oft super aus. Es sollte nur mit Stil sein und nicht 08/15.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Was heißt benachteiligt? Als Brillenträger bevorzugst du sicherlich eine Brillenträgerin. Also passt es ja auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Brillenträgerin dich ablehnen würde, weil ich ja gleiches Schicksal teilt. Du kannst aber nicht erwarten, dass dein Gimmick einer Frau zusagt, die selber mit Brillen absolut nichts anfangen kann.

Mit Brille ist man einfach ein ganz anderer Typ. Und das passt dann eben vom Stil her nicht zu jedem.

Mir ging es ähnlich. Ich habe meine erste Brille mit Mitte 20 bekommen und jeder Mann, auf den ich stand (ohne Brille), sagte, ich sehe scheiße damit aus und ich soll das hässliche Ding wieder abnehmen. So scheiße war es gar nicht in meinen Augen, aber diese Typ Männer standen einfach nicht auf Brillenträgerinnen. Es steht ja auch nicht jeder auf Piercings, Tattoos, rote Haare oder Cowboystiefel...

Ich muss sagen, ich trage meine Brille auch ungern, weil schöne Brille gibt es nicht viele und wenn mal eine akzeptable dabei ist, dann ist die sauteuer.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Lieber FS,
nur weil Du ein Problem mit Brillen hast, haben andere das nicht. Profilfotos ohne Brille: vielleicht,,weil Brille relfektiert und das Gesicht verdeckt, Verzerrungen zeigt, wenn starke Gläser? Manchmal gibt es einfache Erklärungen.

Ich hatte mein Leben lang starke Korrekturglaeser und habe die Brille gehasst, weil sie mein Leben einschränkte. Vor ein paar Jahren habe ich mir Intraokularlinsen einsetzen lassen, lasern ging bei der Fehlsichtigkeit nicht mehr. Super, nie wieder Allergieprobleme mit Kontaktlinsenpflegemittel, nie mehr x-hundert Euro für Spezialglaeser und sauteure Brillengestelle, bei massiv reduzierter Auswahl wegen Glasdicke, nie mehr Blindflug wegen beschlagener Brillengläser im Winter oder beim Sport oder eingeschränkter Sicht bei Regen, dafür freie Auswahl unter den Sonnenbrillen.

Mein Partner ist Brillenträger, stört mich nicht, mir wäre es sogar lieber, wenn er eine markantere Brille tragen würde. Wen nur einer eine Brille trägt, hakts auch nicht beim küssen. Es ist egal ob jemand Brilele trägt oder nicht - Hauptsache er ist ein netter Mensch.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich schließe mich Gast 4 an. ich kann mich selbst mit Brille nicht sehen, auch wenn das mein Freund gefällt und trage ausschließlich Kontaktlinsen.

Bei Männern finde ich es teilweise ganz nett, aber attraktiver wirken sie auf mich ohne Brille.

W
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich habe einen Brillenfetisch. Ich finde das super bei Frauen. Als König von Deutschland würde ich sofort Kontaktlinsen verbieten :D
Oh bitte nicht. :-D Dann müsste ich mich lasern lassen oder auswandern, weil ich mich einfach nicht daran gewöhnen kann ein Gestell auf der Nase zu haben. Bei anderen klappt es, doch bei mir nicht. :-( Ich habe schon seit 15 Jahren zig Gestelle durch...es geht nicht, drückt, tut weh,...Es lebe die Linse!
Zurück zum Thema: eine gut ausgesuchte Brille macht einen Menschen keineswegs unattraktiver. Und zweitens kommt es auf so vieles mehr an als auf äußerliche Attraktivität. Wie auch immer, es gibt Männer, die mit Brille sehr, sehr sexy aussehen. Ich mag Männer mit Brille.
w,35
 
G

Gast

Gast
  • #16
Man muss unterscheiden:

-Jemand der schon seit Kindesbeinen an Brille trägt, kennt sich mit Brillen und Modellen bestens aus und steckt da auch viel Geld rein, um sich ein gutes Model auszusuchen, das er dauerhaft trägt/tragen muss. Er ist mit der Brille wie verwachsen. Für ihn ist es Normalzustand, auch an anderen Leuten.

- Viele Leute bekommen aber erst mit über 30 oder über 50 ihre erste Brille. So war es auch bei mir. Ich war nie großartig brillenbegeistert. Ich war damit überfordert und habe auch nichts rechtes oder schönes gefunden und ich hatte auch keine Lust großartig nach Brillen zu suchen, geschweige denn Geld hineinzustecken. Somit trage ich meine Brille (für 30 euro) äußerst selten und niemals zum Weggehen. Zu mir passt einfach keine Brille. Ich war mein Leben lang ein Typ ohne Brille. Die Leute kennen mich ebenfalls nicht anders. Ein paar Hundert Euro in eine Brille zu stecken, die dann ohnehin nicht trage, erscheint mir unwirtschaftlich.
 
G

Gast

Gast
  • #17
"Brillenträger benachteiligt" - was für ein komisches Thema. Ich würde nie darauf kommen, dass sich ein Brillenträger im 21 Jahrhundert benachteiligt fühlen kann.

Es gibt aber halt Menschen, die sich immer benachteiligt fühlen. Wenn Du so eine Person bist, wirst Du dir bestimmt im Moment wo Du keine Brille mehr brauchst, ein neues Problem finden, durch das Du benachteiligt fühlen kannst. Ich bin auf solche Männer mehrmals gestoßen (ein Jude aus einer sehr reichen Familie, der natürlich eine Opfer, wegen seiner Herkunft, war; ein schwarzer Mann, der es als Rassismus empfand wenn ich ihn bat, aufzuräumen; ein Tausend extrem langweilige und nicht wirklich attraktive/ intelligente good boys, die dadurch single waren, weil Frauen bekanntlich nur auf Idioten stehen).

Ehrlich? Get over yourself, suche Dir einen guten Therapeuten. w30
 
G

Gast

Gast
  • #18
Dass Brillen von lichtem Haar ablenken, halte ich für eine Fehleinschätzung. Im Gegenteil, Brille + Geheimratsecken = Onkel Dieter! Ich kenne auch keinen einzigen Mann, der mit Brille besser aussieht, als ohne. Beim küssen stören Brillen auch ganz enorm, weshalb ein Dauerbrillenträger für mich schlicht unerotisch ist.

Da es mittlerweile Kontaktlinsen gibt, die selbst bei extrem trockenen Augen getragen werden können, frage ich mich auch, was Dauerbrillenträger zu motiviert. Häufig wird es wohl nur Bequemlichkeit sein.

Ich selber bewahre meine Brille im Handschuhfach auf - für Notfälle. Glücklicherweise ist so ein Notfall nie eingetreten, weshalb ich sie schon seit Jahren nicht mehr getragen habe.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich weiss jetzt ehrlich gesagt nicht, wo Dein Problem liegt und ich hörte noch niemals von einem Brillenträger, dass er benachteiligt wird. Vermutlich hat Dein "Problemchen" eine andere Ursache, wenns nicht die Brille ist, dann halt irgendwas anderes (kleine Ohren, zu grosse Füsse etc)

w
 
G

Gast

Gast
  • #20
ich, w, 40, keine Brillenträgerin, habe kein Problem mit Männern mit Brillen. Meist nehme ich sie gar nicht wahr, die Brillen. Habe mich auch aktuell in einen Mann verliebt, der eine Brille trägt und eine Glatze trägt. Aber nein, auch sein sportlicher Körper war es nicht, was mich umhaut, sondern einzig seine liebevolle, warmherzige Art.

Aber eine zum Typ passende Brille kann schon viel ausmachen.
 
  • #21
Ich frage mich, wieso scheinbar das Thema "Brille" immer noch von vielen so negativ behandelt wird.

Und schon wieder einer mit ner Ausrede wieso nicht alle Frauen auf Ihn fliegen!

Das ist echt Käse, die wenigen die eine Brille für ein NoGo halten brauchst Du nicht. Aber es sind eh nur sehr wenige. Ich trage seit meinem 6ten Lebensjahr Brille (Und hatte auch in meinem Zeiten als Handwerker eine, soviel zur verqueren Theorie weiter oben) und noch nie ein Problem Frauen kennenzulernen.

Ich hab auch Linsen- für den Sport. Die tu ich auch rein wenn ich tanzen gehe. Nicht aus optischen Gründen sondern weils praktischer ist (laufen nicht an, rutschen beim Schwitzen nicht).

Also lieber FS, an der Brille liegts nicht!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich komme ohne meine Brille definitiv besser an als mit, aber ich habe auch recht dicke Gläser (12 Dioptrien). Ich sehe wie ein totales Mauerblümchen aus wenn ich sie auf hab, und wenn ich ausgehe, dann nur mit Linsen.

Ich finde ja auch, dass die meisten Leute ohne Brille besser aussehen, aber vielleicht spricht da meine Abneigung gegen meine eigene Brille ...

w, 30
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich mache mir keine Gedanken darüber, ob eine Frau ein Problem damit hat, dass ich Brillenträger bin, mein Äußeres oder meine Art nicht mag und all die Dinge, die so gerne zur Bewertung herangezogen oder von Dritten kompensatorisch dazu erhoben werden, weil sie sich ihrer selbst unsicher sind und dafür umso mehr von anderen erwarten. Aus meiner Perspektive ist die Sache einfach. Da ich selbst auch nicht jede Frau toll finde, aus welchen subjektiven Gründen auch immer, die etwas von mir will, juckt es mich auch nicht im Geringsten, wenn ich auch nicht immer ankomme. Gerade als Mann, der meist der aktive Part ist, sollte man das doch schon in den teens und tweens gelernt haben.

Und zum Thema modische Fassungen. Gerade diese auffallenden, "betonenden" "Charakterersatzgestelle", die ausladen wie ein Buslenker und leuchten, wie nach einem Atomunglück gefallen mir persönlich überhaupt nicht. Meiner Meinung nach ist die zum Gesicht passende Fassung die, bei der sich ein anderer 10m nach dem Vorbeigehen nicht mehr sicher ist, ob er gerade eine Brille im Gesicht der Person gesehen hat.

m/35
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich habe seit Jahren eine Brille und bin immer noch begehrt. :)
Wenn ich sie absetze, seh ich ja nix. Das ist viel schlimmer. :)

w 37
 
  • #25
Da es mittlerweile Kontaktlinsen gibt, die selbst bei extrem trockenen Augen getragen werden können, frage ich mich auch, was Dauerbrillenträger zu motiviert. Häufig wird es wohl nur Bequemlichkeit sein.

Ähem, da bist Du nicht richtig informiert! Solche Linsen gibt es leider nicht. Wäre zu schön. Im übrigen ist eine Brille derart unpraktisch dass keiner diese freiwillig trägt, Linsen sind sehr viel praktischer, man sieht auch besser weil der Abstand zum Auge nicht mehrgegeben ist. Aber, leider kann man die nicht unendlich lang drin lassen und schon gar nicht in Klimatisierten Räumen oder beim Autofahren mit Klimaanlage.

Bleibt das lasern was aber mit meinen Dioptrin auch nicht mehr reicht.

aber ich habe auch recht dicke Gläser (12 Dioptrien). Ich sehe wie ein totales Mauerblümchen aus wenn ich sie auf hab

Ähem... bin ähnlich blind, aber da gibt's heute echt Möglichkeiten das dezenter zu bekommen. Wie z.B. kleinere Gläser (Dann sehen die Gläser am Rand nicht nach Glasbausteinen aus) und hochbrechender Kunststoff. Ein passendes Gestell und die Brille macht nicht wirklich unattraktiv- bzw. nur wenn Du das selbst glaubst.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ähem, da bist Du nicht richtig informiert! Solche Linsen gibt es leider nicht. Wäre zu schön.
Hast Du schon mal die Linsen probiert, die man theoretisch 30 Tage lang ohne Pause (Tag und Nacht) im Auge lassen kann? Ich habe sehr trockene Augen und mache diese Linsen abends immer raus, weil ich mich schminke und ich mir halt doch etwas Sorgen wegen der Hygiene machen würde, wenn die Linsen ohne Pause einen Monat lang in meinen Augen blieben. Doch fakt ist: sie sind tatsächlich sehr luftdurchlässig und viele Menschen (nicht alle), die mit anderen Linsen nicht klar kommen, lieben sie.

Zurück zur Ausgangsfrage: wenn ich einen Partner suche, dann doch für den Rest meines Lebens -selbst wenn man sich dann doch irgendwann trennt. In zehn oder 20 Jahren gehört bei den meisten die Brille dann eh zum Gesamtpaket dazu, genauso wie lichtes Haar, Falten und Bierbauch.Der David Beckham oder George Clooney von heute ist der Karl-Heinz Müller von morgen.
Ob ich abends mit Freude zu jemandem nach Hause komme oder gerne dort auf ihn warte, hat doch nicht im Geringsten damit zu tun, ob er Brillenträger ist. Sondern mit ihm als Menschen und damit, wie wir harmonieren. Unattraktiver finde ich Brillenträger oder -Trägerinnen übrigens nicht.
Ich selber trage nur deshalb K-Linsen, weil ich sie als angenehmer empfinde.
w,36
 
  • #27
Bin selber Brillenträger, bzw. habe viele Jahre Kontaktlinsen getragen.
Halten wir uns an die Fakten
1. Eine Brille ist eine Sehhilfe.
2. Sie schränkt ein beim Sport
3. Wenn man schwitzt, rutscht sie.
4. Im Winter beschlägt sie leichter
Es spricht vieles gegen eine Brille.

Man sieht nicht hässlich aus, wenn man eine Brille trägt (bei minus oder plus 6 Dioptrien wird es aber schon eng), hübscher wird man dabei aber definitiv nicht.
Wenn jemand sagt, "die steht dir", ist das eine der unzähligen netten Formulierungen, mit denen man sich die Sympathie des Umfeldes sichern möchte.
Ich persönlich habe jetzt mit Augentraining angefangen. Ob es was bringt, werde ich in einigen Monaten wissen. Tatsache ist aber, das auch Augenmuskeln trainiert werden können. Ich werde später hier einmal berichten. Bin selber neugierig
 
  • #28
Intelligente, gebildete Männer haben fast alle eine Brille
Du hast es zwar nicht so gemeint, aber ich nehme das mal als Aufhänger. Nee, eine Brille hat genau gar nichts mit Intelligenz zu tun und auch völlig nicht-intelligente Männer tragen eine Brille. Das hat mich schon in der Lehr- und Studienzeit genervt, dass Brillenträger als intelligent eingestuft wurden. Denn ja, ich hatte KEINE Brille und habe es aber gemerkt, wie Brillenträger diesen Vorschuss bekamen.
Nun, da ich heute ne Lesebrille brauche, was mich extrem nervt, weil ich es als eine Behinderung empfinde, nicht mehr ohne ein Buch lesen zu können, haben schon einige meiner Bekannten - ich kann es nicht anders sagen - entzückt verlauten lassen, dass das ja so gebildet und intelligent wirkt. Ich finde dieses Vorurteil immer noch doof, auch wenn ich mich bei TBBT über die Szene durchaus amüsiert habe, als Penny die Brille aufsetzt, um wie eine Studentin zu wirken (erst wollte sie wirklich Kurse an der Uni belegen, um mit den Kolleginnen ihres Freundes mithalten zu können. Sie fand seine Wissenschaftsthemen aber todlangweilig.) und verführerisch "Molecules" sagt, woraufhin ihr Freund sie dann ins Schlafzimmer schleppen und alles ausziehen will außer Brille und vielleicht die hohen Stiefel.

Was die Attraktivität angeht, habe ich keine Vorlieben. Nur wenn die Permanent-Brille (also nicht nur zum Lesen) zu auffällig ist, so dass man nur noch sie sieht, oder zu viel von der Augenpartie kaputtmacht durch farbige Querstreben oder sowas, finde ich sie unattraktiv. Am besten finde ich die Randlosen, die noch möglichst viel vom "eigentlichen" Aussehen des Menschen lassen.
 
  • #29
Zum Brillenträger ist man geboren, es gibt so einen Typ männlicher und weiblicher Intellektueller, die dadurch sehr aufgewertet werden. Die wissen das aber auch und setzen das Ding gekonnt ein, um sich in Szene zu setzen, kurzfristiges Abnehmen, Nuckeln am Bügel, Verwendung als Zeigeinstrument etc. pp. Alle anderen büßen da durchaus - ein wenig - ihrer Attraktivität ein, wer es nicht glaubt, der denke an ein Hörgerät, das nach allen hier vorgebrachten Argumenten auch unbedenklich sein müsste. Das ist es aber nicht.
 
  • #30
Es ist nicht negativ behandelt, sondern eine Brille ist erstmal unerotisch und spricht auch für Gesundheitsdefizite. Mein erster Freund war Brillenträger. War ok. Dein Gejammere bringt gar nichts. Warum werden Frauen benachteiligt, wenn sie etwas mehr Speck haben? Ist das Gleiche.

Den Menschen zieht es nunmal zu Gesundheit und für gesunde Augen kann man was tun. Es ist keine Vererbung, sondern die Faulheit, mal die Brille abzulegen, seine Sehkraft zu stärken, sich gesund zu ernähren und möglichst auf die gehorsame Brille zu verzichten, die Mami und Papi dir als Pflichtbewusstsein eingetrichtert haben. Ich bin mir sicher, du trägst nur eine Brille, weil deine Eltern es eben auch tun und du nie mal auf die Idee kamst, dass es auch anders geht.
So sehe ich das. Wer keine Brille tragen will, muss keine tragen. Es geht in der Partnersuche vorrangig um erotische Anziehung und Krankheiten sind nicht erotisch.

Tendenziell finde ich Brillen nicht sexy und sexy muss man für mich sein, wenn man den anderen erobern will. Ich habe selbst eine Brille, trage bei Bedarf aber Kontaktlinsen. Menschen, die schon diese Hürde nicht schaffen, sich zu verändern und nur am Jammern sind, sind mir wirklich ein Graus.

Dabei sind doch Brillen seit Jahren ein extrem interessantes modisches Gimmick - viele Frauen mit modischen Brill
Weil es im Bett nicht auf modische Gimmicks ankommt oder ob eine Frau klasse aussieht. Es kommt darauf an, ob sie geil aussieht, dass man sich mit ihr fortpflanzen möchte und ein großer Teil davon spiegelt Gesundheit wider (Haare, Jugendlichkeit, optische Gesundheitsmerkmale).
 
Top