Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #91
Also, wenn die FS Baustellen grundsätzlich so angeht, dass sie sich verabschiedet, sobald ihr etwas nicht passt, wird es bei allem schwierig, was Kontinuität erfordert: Partnerschaft, Instrument (deshalb fehlt wohl die Musik bei den 20 Hobbies), überhaupt alles das, was regelmäßige Praxis erfordert. Ich war in meiner wilden Phase auch so, dass mir kein Mann genügte, deswegen war ich sehr abenteuerlich-nomadisch unterwegs.... Irgendwann habe ich endlich festgestellt, dass eben kein kreativer, leidenschaftlicher Künstlertyp ist, der passt, sondern ein humorvoller, geerdeter, selbstbewusster Mann, mit dem ich leben und lieben und den ich auch so lassen kann, wie er ist (z.B. unmusikalisch, dafür handwerklich ein Traum). Bin mitunter immer noch überrascht, wie gut das funktioniert... Falls der bunte Hund noch mitliest... Vielleicht wäre das ein Denkanstoß?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #92
Hallo

Du betrachtest ja Dich selber nicht als Gewinn....
dann erwarte das auch von Anderen nicht.

Wenn Du Dir alles geben kannst, warum braucht es dann einen passenden Partner?

Es hapert bei Deiner Einstellung... und ich höre nicht gut heraus was denn DU eigentlich möchtest und nicht was die Männer von Dir wollen.

Verstehst Du? Nicht Du als Person bist falsch oder zu exotisch...

Du bist mit Dir selber noch nicht im Reinen.

Wie im Innen so im Aussen!
 
  • #93
Sie sucht ja gut situierte Männer und die sind dann meistens konservativ, wenn sie die Frau in ein ähnlich geartets Umfeld mitnehmen.

Meine Erfahrung ist, dass genau solche Männer es sind, die selbst "bunte Hunde" sind.

Man sieht es nur nicht auf den ersten Blick, sie wirken erstmal stockkonservativ. Meist Akademiker, gehobene Mittelschicht oder höher. Genau solche Männer sind es auch, die sich auch in dekadenten Clubs umher treiben.

Ich hatte den Eindruck, dass sie als Pendant zu ihrem vielleicht etwas langweiligen Job genau dieses Leben suchen, was die Fragestellerin vermittelt, diese Lebendigkeit. Das schließt ja nun auch nicht aus, dass man sich nicht auch zurückhalten und in Gesellschaft angemessen benehmen kann.

Zwei solcher Männer Anfang 50 äußerten mal, dass sie keine Frau über 50 wollen. Ich dachte erst: oh oh...da geht's wohl um die Optik. Aber nein. Sie meinten, viele seien zu muttihaft, langweilig, voreingenommen, man könne mit ihnen nix mehr erleben.

Das ist natürlich genauso voreingenommen... aber so viel eben zu dem vermeintlich gewünschten konservativen Frauen.
 
  • #94
Also, wenn die FS Baustellen grundsätzlich so angeht, dass sie sich verabschiedet, sobald ihr etwas nicht passt, wird es bei allem schwierig, was Kontinuität erfordert
Das ist ja das »Geschäftsmodell« von @Maleficent, sobald sie in ruhiges Fahrwasser kommt, wird es langweilig für sie.

Dass sie hier wieder ausgestiegen ist, passt genau dazu: wie schon vor ca 5 Jahren schwebt sie kurz mal vorbei, grüßt & winkt (» ... hallo, erinnert ihr euch noch an mich??«) und fliegt dann weiter. Sie hat dem Forum ja auch diesmal den Rat gegeben, wir mögen »in ca 5 Jahren hier mal wieder reinschauen« (und SIE dabei finden). Mehr Eitelkeit geht kaum.

Also ob ich dazu Lust habe, sie - wenn sie dann mal 90 Jahre alt ist - noch zu suchen, um ihre sog. Vielseitigkeit zu bewundern, glaube ich eher nicht ...
 
  • #95
Das ist ja das »Geschäftsmodell« von @Maleficent, sobald sie in ruhiges Fahrwasser kommt, wird es langweilig für sie.

Dass sie hier wieder ausgestiegen ist, passt genau dazu: wie schon vor ca 5 Jahren schwebt sie kurz mal vorbei, grüßt & winkt (» ... hallo, erinnert ihr euch noch an mich??«) und fliegt dann weiter. Sie hat dem Forum ja auch diesmal den Rat gegeben, wir mögen »in ca 5 Jahren hier mal wieder reinschauen« (und SIE dabei finden). Mehr Eitelkeit geht kaum.

Also ob ich dazu Lust habe, sie - wenn sie dann mal 90 Jahre alt ist - noch zu suchen, um ihre sog. Vielseitigkeit zu bewundern, glaube ich eher nicht ...
Wenn sie 90 ist, hat sie aber auf jeden Fall ein absolut spannendes Leben gehabt. Sie kann dann jede Menge Geschichten erzählen, das Gegenteil von langweilig. Das ist doch deutlich interessanter als 08/15. So jemanden Im Altersheim zu treffen, ein Fest!
 
  • #96
Wenn sie 90 ist, hat sie aber auf jeden Fall ein absolut spannendes Leben gehabt. Sie kann dann jede Menge Geschichten erzählen, das Gegenteil von langweilig. Das ist doch deutlich interessanter als 08/15. So jemanden Im Altersheim zu treffen, ein Fest!
Der Vater meines Freunds, 89, geht seit einiger Zeit in eine Tagesbetreuung.
Bei der Aufnahme wird eine Akte angelegt und dann fortlaufend gepflegt, in der Besonderheiten, auch Medikation und alles mögliche eingetragen werden.
Ihm haben sie sehr schnell ein 'überbordendes Mitteilungsbedürfnis' attestiert.
Joa, kann ich bestätigen.
Er babbelt wirklich von früh bis spät und jetzt textet er eben dort seine Mitinsassen zu und natürlich auch die Aufseher ( oder wie nennt man das ? )
So jemanden Im Altersheim zu treffen, ein Fest!
Joa... 🤔

w 53
 
  • #97
Ja, ich bin exzentrisch. In England wäre das durchaus nicht verwerflich. Selbstverliebt & egozentrische passt nicht. Ich kann sehr viel geben.

Ich bin knapp 40. Meine Persönlichkeit ist fix, und ja diese Unberechenbarkeit wird durchaus kritisiert. Es macht mich halt glücklich so zu sein. Und ich war als Single jedes Mal glücklicher, weil ich mich gezwungen fühlte meine Vielfalt zu unterdrücken, mein Temperament zu zügeln.
Und wofür genau suchst du dann einen Mann, wenn du doch als Single so viel glücklicher bist?
Ich glaube eher, du bist noch komplett unreif und nicht mal bei dir selbst angekommen. Sprunghaft, unausgeglichen und verspielt. Aber Männer sind halt kein Spielzeug...
Ich möchte allen danken, die konstruktiv kritisiert und angeregt haben! Es waren gute Punkte dabei! Ein paar Beiträge sind fern meinem tatsächlichen Sein, aber das ist in einem Forum ja an der Tagesornung. Viel Spaß noch, und vielleicht bin ich in 5 Jahren wieder hier und berichte Positives. Carpe diem!
Nun ja, und wenn dann keine wohlwollenden Meinungen kommen, bist du eben beleidigt. Schade, dass so viele sich überhaupt um und für dich bemüht haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #98
Lieber sowas wie das Altersheim für Opernsänger und Schauspieler. Das stelle ich mir klasse vor
Ich glaube, ich ändere mich nicht - ich mag launische Charaktere mit extremen Ausprägungen jetzt nicht. Daher wohl auch nicht, wenn ich alt bin. Mir ist ehrlich egal, was jemand gemacht hat, wichtiger ist mir ein angenehmer Charakter und, dass ich mich mit ihm unterhalten kann - und er auch merkt, wenn ich meine Ruhe will. So schätze ich die FS eher nicht ein. Da wird dann ein riesiger Redeschwall übers neueste begeisterte Hobby auf einen abgeladen, mit viel Gestik und Mimik und man muss bewundern, sonst ist sie gekränkt weg - wie hier. Ne, so Divalaunen würde ich nicht ertragen kurz vor der Gruft.
 
  • #99
Ups, jetzt habe ich doch tatsächlich eine längere Diskussion über das Leben im Altersheim angestupst - wollte ich eigentlich nicht. Aber gut, warum nicht auch mal Gedanken in diese Richtung und nicht immer nur zu den »unreifen Youngsters«.

Wobei ich auf deine Erfahrung, liebe @Bachfrau, auch verzichten kann. Da gefällt mir die Vorstellung eines fröhlichen Altersheimes für ehemalige Künstler deutlich besser. Hierzu fällt mir auch gleich ein tolles Buch (für @HeidiBerlin?) ein: Der Prinz der West End Avenue von Alan Isler. Hier proben die Alten »Hamlet« in ihrem Heim. Stimmt, wäre sicher auch was für @Maleficent - schön abwechslungsreich.
 
  • #100
Das Ganze passt zu unserem Wohn-Thread: "Wenn wir im Altersheim eine WG wären - welche Rolle würdet ihr spielen?" ;)
 
  • #101
Ups, jetzt habe ich doch tatsächlich eine längere Diskussion über das Leben im Altersheim angestupst - wollte ich eigentlich nicht. Aber gut, warum nicht auch mal Gedanken in diese Richtung und nicht immer nur zu den »unreifen Youngsters«.

Wobei ich auf deine Erfahrung, liebe @Bachfrau, auch verzichten kann. Da gefällt mir die Vorstellung eines fröhlichen Altersheimes für ehemalige Künstler deutlich besser. Hierzu fällt mir auch gleich ein tolles Buch (für @HeidiBerlin?) ein: Der Prinz der West End Avenue von Alan Isler. Hier proben die Alten »Hamlet« in ihrem Heim. Stimmt, wäre sicher auch was für @Maleficent - schön abwechslungsreich.
Ich danke dir, liebe @Amytan , werde ich gleich mal nachschauen😍Das ist ein schwieriges und manchmal auch trauriges Thema. Mich könnte ich in einer Senioren-WG vorstellen, aber bitte nicht so bald. Ich vermisse dich übrigens im Thread von @Jochen1 😉
 
  • #102
Wenn sie 90 ist, hat sie aber auf jeden Fall ein absolut spannendes Leben gehabt. Sie kann dann jede Menge Geschichten erzählen, das Gegenteil von langweilig.
Ihr wird es so ergehen wie einer mir nahestehenden Frau die 2019 mit 83 verstorben ist.

Nur noch Menschen die ihrem "Way of life" "respektieren" in ihrem Leben, daher max. monatlich ein Besuch durch ihren Sohn ODER ihre Enkeltochter.

Dazu max. ein bis zwei Telefonate je Monat mit ihrem Sohn ODER ihrer Enkeltochter in der Regel zur Abstimmung des Besuchs.

Menschen ziehen sich früher oder später von solchen Energiesaugern zurück, meiden diese vollständig wenn sie sich nicht irgendwie verpflichtet fühlen.

Auch Alkoholismus macht im höheren Alter einsam @HollyGolightly . Die Alki Bekanntschaften werden immer inmobiler oder sterben weg. Trockene Bekannte und Angehörige wollen sich das ewige "wenn du keinen mit trinkst bist du eine langweilige Spaßbremse" nicht unnötig oft antun.

Im Altenheim wird es auch nicht lustiger. Viele sprechen kaum noch. Andere die sprechen halten Monologe die niemanden interessieren. Man erlebt halt nichts neues und die alten Geschichten sind irgendwann für alle anderen alte Geschichten.
 
  • #103
Ich vermisse dich übrigens im Thread von @Jochen1
Danke Heidi, ich düse da gleich mal hin ... hatte ich gar nicht gesehen, vermutlich, weil meine Nase gerade in einem anderen Buch steckte.
Und an @Lionne: danke für die Verschiebung der Altersdiskussion in den Wohnthread. Mir war schon klar, dass das dort besser passt, aber die »90-jährige @Maleficent« hatte nun mal ihre Heimat hier ...

Anm. der Mod:
Da die FS ohnehin kein Interesse mehr an ihrem Thread hat, wird er nun geschlossen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top