• #1

Chance geben bei Profilen mit "verschönerten Angaben"

Hallo,
ich mache die Erfahrung das einige Profile nicht ganz der Wahrheit entsprechen. Es werden manche Angaben verschönert oder weggelassen.
Z.b. geben sich Männer als Singles aus, dann erfährt man beim ersten Telefonat das Sie geschieden sind.
Bei der Angabe Kinder, wird ebenfalls geschrieben "keine Kinder", beim Telefonat erfährt man dass das Kind erwachsen ist und nur kein Kontakt zu dem Kind besteht.
Also wird das dann so begründet, das man ja im Grunde genommen Single ist, weil alles jahrzentelang zurück liegt und es die neue Beziehung nicht beeinträchtigt.
Würdet Ihr so jemanden trotzdem eine Chance geben und reagiere ich nur über?
Ich wollte nie einen Mann mit Kind, daher ist es mir erstmal egal ob das Kind im Haushalt lebt oder nicht.
Danke für Eure Antworten

w 37
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo sila,
ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht und kann Dir daher nur raten, von einem weiteren Kennenlernen Abstand zu nehmen. Unehrlichkeit ist kein Grundstein für eine Beziehung. Wer lügt oder beschönigt, was Familienstand oder Kinder angeht, um vermeintlich ! bessere Chancen bei Frauen zu haben, ist auch in anderen Bereichen unehrlich. Die Erlebnisse der Vergangenheit (Ehen, Beziehungen, Kinder) haben einen letztlich zu dem Menschen gemacht, der man heute ist. Ich finde es verlogen, kindisch und äußerst unangebracht, sich als ledig auszugeben, wenn man geschieden ist. Es kommt doch alles ans Licht und dann wird es peinlich . Und ein Kind unter den Tisch fallen lassen, nur weil derzeit kein Kontakt besteht - das geht gar nicht. Auf ein Kind sollte man immer stolz sein. Mir scheint, dieser Herr biegt sich die Wirklichkeit zurecht, wie es ihm gerade ins Konzept passt und es könnte sein, dass es mit dem Charakter nicht weit her ist. Vielleicht wirst auch Du eines Tages von ihm unterschlagen. Sowas hast Du nicht nötig. Du bist noch jung.
Alles Gute!
 
  • #3
Deine beiden Beispiele würden mich persönlich nicht stören.
Ich finde auch, dass ein seit langem geschiedener Mann ein single ist und wenn ein Kind erwachsen ist und er keinen Kontakt hat, trifft die Angabe 'kein Kind' einigermaßen zu.
Man kann in den Profilen ja nichts erklären und muß sich für eine vorformulierte Angabe entscheiden.
Wichtig finde ich, dass der Mann dann so früh wie möglich solche Dinge präzisiert, du also nicht nach Monaten der Beziehung, wenn er dich seinen Eltern vorstellt, von diesen erfährst, dass es ein Kind gibt.
Aber du sagst, ja, die Männer sagen das dann doch spätestens beim ersten Date.
Das finde ich ok.
Besser beim ersten Mailwechsel.
Dann kann man sich entscheiden, ob man den korrekten Sachverhalt akzeptieren kann oder den Anfangskontakt abbricht.

Jedem sind andere Dinge wichtig.
Deine beiden Beispiele wären mir nicht wichtig, aber z.B., ob jemand wirklich die Ausbildung und den Beruf hat, den er angibt.

Und die Größe sowie das Alter.
Wenn die Realität stark von der Angabe abweicht.
Und die Größe ist mir wichtiger als das Alter.
Auch hier: wenn er es sofort, d.h. VOR dem ersten Treffen sagt, finde ich ihn nicht unehrlich. Er hat z.B. 180 cm gesagt, obwohl er nur 179 cm groß ist, weil er nicht durch Raster fliegen wollte.
Finde ich jetzt nicht wirklich schlimm und ich würde es beim Treffen ja gar nicht merken.

Doof finde ich, wenn der Mann ein Foto einstellt, auf dem er 10 Jahre jünger und 10 kg leichter ist als in Realität.
So etwas sagt er sicher nicht im ersten Brief.
Ich merke es beim ersten Treffen und ich wäre sauer.
Obwohl er mir vielleicht trotzdem gefallen hätte, wenn ich es rechtzeitig gewußt hätte.
Ich fühle mich betrogen und ich würde den Mann eitel finden.
Kann sein, dass ich deswegen den Kontakt abbrechen würde, wie gesagt, obwohl er mir in Realität eigentlich gefallen würde.

w 48
 
  • #4
Du solltest dein Anspruchsniveau überdenken.
Du willst also keinen geschiedenen Mann. Wie ist es mit einem Mann, der langjährig in einer Lebensgemeinschaft war? Ist der auch gleich raus?
Warum schließt du Mann mit erwachsenem Kind aus? Der hat jedenfalls schon einiges an Lebenserfahrung hinter sich, weiß was verzichten heißt und für jemand anderen verantwortlich sein.
Muss man sich genau anschaun, der Mann der keinen Kontakt zu seinem Kind hat, hat diese Erfahrungen offensichtlich nicht, der hat sich wahrscheinlich frühzeitig aus dem Staub gemacht. Bei dem wäre ich eher vorsichtig.
Vorsichtig wäre ich auch bei falschen Angaben zu anderen Merkmalen. Kürzlich haben wir hier ein Profil zum Durchsehen, wo sich der Mann von anfänglichen 172cm auf 178cm geschönt hat, und das, nachdem eine Foristin ihn gebeten hatte, bei Angaben ehrlich zu sein!
Schummeln bis zum ersten Date, um dann mit der unerwarteten Wahrheit dazustehen - das ist doch wohl das Schlimmste von allen!
 
  • #5
Es ist der Versuch, bei potentiellen Partnern nicht gleich "durchzufallen", indem man bestimmte K.O.-Kriterien auf diese Weise umgeht.
Ich finde das generell keine gute Lösung, so zu agieren, aber ich denke, es kommt trotzdem auf den Einzelfall an, denn nicht alle diese Kriterien werden ja immer auch so "hart" gemeint. Ums mal an deinen Beispielen zu verdeutlichen. Wenn du definitiv nur einen Mann willst, der noch kein Kind gezeugt hat mit einer anderen Frau, dann kommt dieser hier nicht in Frage für dich. Ganz einfach. Natürlich könntest du dich fragen, ob du dieses Kriterium wirklich so hart anwenden willst und warum? Was mich zum "single" - "geschieden" Punkt führt. Wäre "geschieden" denn wirklich ein K.o.-Kriterium für dich? Vielleicht, weil du befürchtest, dass er dann noch finanzielle Verpflichtungen haben könnte?
Ob 8 Jahre Ehe oder 8 Jahre Zusammenleben ohne Trauschein - darin sehe ich perönlich beispielsweise keinen substanziellen Unterschied. Daher wäre mir nicht so wichtig, ob "single" oder "geschiedener single". Falls du aber evtl. schlechte Erfahrungen mit geschiedenen gemacht hast und du deshalb unbedingt einen ungeschiedenen single willst - o.k. Vielleicht entgeht dir aber ein Goldstück auf diese Weise - vielleicht genau jener, der nicht von vornherein in deinen "papierkorb" wandern wollte und deshalb das "geschieden" erstmal verheimlicht hat im Profil?

Ich würde aber in jedem Fall darauf achten, ob er generell auch in anderen Dingen zum "Beschönigen"und Verschweigen neigt - thema Vertrauen. Insofern ist ein geschöntes Profil generell kein sonderlich guter Start.
m/43
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #6
Letztendlich musst du entscheiden was dir wichtig ist, was nicht.
So wie manche niemals einen Raucher als Partner haben wollten, sind viele bei "Schwindlern" sofort weg.
Mich persönlich würde es sehr unangenehm treffen, wenn jemand seine Ehe oder sogar Kinder verschweigen würde. Schließlich hatte er mal gedacht es wäre da eine Frau in seinen Leben, die für immer bleiben soll... Diese Entscheidung wegzulügen würde mich beunruhigen.
Was wäre dann wenn du die Partnerin wirst und es läuft nicht so? Ist es dann nicht der Klassiker das es Personen gibt die dann im Nachhinein eine kurze " Beziehung " als Affaire deklarieren...und dann noch besser..sagen sie wären eigentlich seit Jahren Single ?
( natürlich mit wechselnden Geschichten...das wird besser auch verschwiegen)
Und warum man nicht im Profil schreiben kann, dass da erwachsene Kinder sind, verstehe ich auch nicht.
 
  • #7
Telefonat das Sie geschieden sind.
Bei der Angabe Kinder, wird ebenfalls geschrieben "keine Kinder", beim Telefonat erfährt man dass das Kind erwachsen ist und nur kein Kontakt zu dem Kind besteht

Worauf kommt es an ?

Auf die Tatsachen bzw. die Lebenserfahrung (Kinder - bzw. jemandem vor dem Traualtar gesagt zu haben "du bist mein Ein und Alles")

oder

auf die Beeinträchtigung des Alltags durch tatsächliche Lebensumstände (Kinder die den Alltag beeinflussen, frisch zurück liegende Scheidung, etc.) ?

Ich denke die unklaren Fragen kann man so oder so auslegen, nur führt "Kinder ja" und "geschieden" zu einem lebenstechnisch unfreieren Eindruck als "Kinder nein" und "Single" ....

Ich denke, man könnte für Klarheit im Profiltext, z. B. unter "Er über sich" bzw. unter "Sie über sich" sorgen.
 
  • #8
Wenn deine Beispiele für dich bereits ein Problem darstellen, dann lass es.
Im übrigen - "Single"-Definition laut Duden: jemand, der ohne Bindung an einen Partner lebt; ungebunden; ohne Partner[in]
Also ist ja wohl auch jemand, der geschieden ist, Single. Aber nicht jede/r Unverheiratete ist es.
 
  • #9
Liebe FS,

ich kann dir nur aus meiner Sicht antworten:
da ich selbst ein sehr korrekter Mensch bin, stören mich solche
Abweichungen von der Wahrheit schon. Zwar würde ich nicht den Kontakt sofort abbrechen, aber irgendwie wäre ich vorsichtiger und beobachtender, weil ich merke, dass der Andere nicht die gleichen Werte wie ich habe und das ist mir im Bereich Aufrichtigkeit sehr wichtig. Unweigerlich frage ich mich, was wird noch beschönigt, zu seinen Gunsten hingebogen etc ?? Irgendwie hätte sich ein Mißtrauen schon eingeschlichen und ich denke, gut für die Entwicklung einer Beziehung ist das nicht.
Ich bin mit dem Spruch: "wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht.... " aufgewachsen und so richtig los komme ich davon nicht.
Allerdings sehe ich auch, dass man wohl kaum einen Partner findet,
wenn man schon bei solchen "Dingen" kritisch ist. Was gilt es nicht alles zu beachten bei der Partnerwahl. Charakterlich, finanziell, sexuell, bildungsmäßig, optisch, freizeittechnisch, interessenmäßig und von der Zukunftsplanung soll ziemlich viel passen.
Das ist wie die Suche nach der Stecknadel im Heuhafen.
 
  • #10
Nun, wenn einen Mann schon lange Jahre geschieden ist, dann entspricht die Angabe "Single" ja grundsätzlich der Wahrheit. Trotzdem hätte ich damit ein Problem, denn ich würde mich fragen, wo wurde noch geschönt? Speziell bei den Bildern, der Größe und dem Gewicht neigen viele Männer dazu. Wurde mir zumindest schon oft von Frauen berichtet.
 
  • #11
Ist es nicht viel wichtiger, was DU willst, als Meinungen aus dem Forum?

Wenn du keinen Mann mit Kindern möchtest, solltest du auch keinen Kontakt zu einem Mann aufbauen, der Kinder hat. Egal, ob er sie zugibt, oder nicht.

Ich persönlich finde es auch nicht so schlimm, wenn Er als Status "single" statt "geschieden" angibt. Stören würde mich eher, wenn sich jemand als Single ausgibt und noch in einer Beziehung ist.

Die Frage ist natürlich, inwieweit man jemandem vertrauen kann, der eine Beziehung (um es vorsichtig zu sagen) auf Unwahrheiten oder dem Verschweigen von wichtigen Tatsachen aufbauen will. Wird er in Zukunft ehrlich sein, oder auch das verschweigen, was er persönlich als nicht so wichtig erachtet?
 
  • #12
"Single" ist jemand, der aktuell keine Beziehung hat das muss nicht das gleiche sein, wie "ledig". Wenn du Männer mit erwachsenen Kindern datest, dann werden diese Männer wohl um die 50 sein. Die wenigsten sind in dem Alter noch Jungfrau, sondern hatten schon längere Beziehungen.

Die Frage nach Kindern kann man auch als "minderjährige, unterhaltsempfangende Kinder" verstehen. Wenn das eigene Kind schon erwachsen ist und eine eigene Wohnung und einen Job hat, dann kann man das schon mal als "keine (kleinen) Kinder" abkürzen. Dass es allerdings einen Kontaktabbruch zu dem Kind gab, spricht gegen den Mann. Ich möchte nicht in eine Familie einheiraten (oder eine Beziehung mit jemandem führen) , in der die Familienmitglieder miteinander verfeindet sind.
 
  • #13
Ich finde, du reagierst über. Ein Mann mit einem erwachsenen Kind, das 800 km entfernt studiert, ist für indiskutabel, nur weil er Vater dieses Kindes ist? Verstehe ich überhaupt nicht...
 
  • #14
Für mich kommen Menschen, die Dinge derart 'beschönigen' nicht in Frage - weil das bei den von dir erwähnten Dingen ja nicht aufhört.

Ich habe keine Lust, mich dann auch bei anderen Dingen immer fragen zu müssen, was mir da verschwiegen oder schöngeredet wird.
 
  • #15
Hallo Sila

Du wolltest nie ein Mann mit Kind, weshalb sich dann auf so etwas einlassen, wenn es Dich a) jetzt schon stört und b) dich die "etwas ungenaue" Angabe ebenso stört?

Und Männer die ihre Kinder "verleugnen", sind mir persönlich suspekt. Was soll denn das, Kimd auf die Welt stellen und dann negieren? Es stört ja schliesslich nicht mehr....
 
  • #16
Hallo FS,

das dürfte weitgehend Geschmackssache sein.

Gerade zum Thema "Singles" findest Du hier mehrere Diskussionen darüber, wie der Status von jemandem ist, der geschieden ist. Meine persönliche Sichtweise: geschieden und ohne Ehe nach längerer Beziehung getrennt macht keinen großen Unterschied. Ich würde ggf. ebenfalls "Single" ankreuzen, ich finde den Status "geschieden" genauso wie "Fräulein" überholt.
Bei Kindern würde ich angeben, dass sie nicht mehr im Haushalt leben oder erwachsen sind.

Generell: kleinere "Verschönerungen" im Profil sind ziemlich häufig. Bei Männern genauso wie bei Frauen. Die Grenze, wann es zu viel Verschönerung ist, legt wohl jeder selbst fest. Wenn Du einen Mann ohne Beziehungserfahrung und ohne Kinder möchtest, würde ich das so im Profil formulieren.
 
  • #17
FS

Danke für Eure Antworten. Ihr habt Recht, ich hätte Ihm tatsächlich aussortiert wenn das schon im Profil drin gestanden wäre.
Mir ist auch klar, das es ab einen gewißen Alter zwar schwerer wird Männer ohne Kinder zu daten. Jedoch mache ich die Erfahrung, das es doch noch einige davon gibt.
Weshalb mich das stört und ich das nicht möchte, kann ich garnicht so genau erklären, es ist ein Bauchgefühl, eher was emotionales. Von Kopf her weiß ich das es Schwachsinn ist und mir vielleicht viele tolle Männer dadurch entgehen.
Aber ich finde Heirat, die Geburt eines Kindes, das alles schonmal mitgemacht zu haben verbindet sehr. Ist es so schlimm das mit einenm Partner erleben zu wollen, für dem solche Erfahrungen ebenfalls was neues und besonderes ist?
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #18
Keine Lügen im Vorfeld. Später natürlich auch nicht. Wer das nötig hat steht nicht zu sich selbst und zu seinem Leben. Oder ist so bedürftig, dass ihm alles recht ist, um ans Ziel zu kommen. Vor solchen Menschen kann ich keine Achtung haben weil sie unsouverän sind und wer schon bei derart unnötigen Dingen lügt, was soll dann in wirklich gravierenden Situationen sein?
Das können andere gerne relativieren - Unwhrluchkeit scheint heutzutage sehr "hoffähig" zu sein. Für MICH ist so jemand keine weitere Gedanken wert. Aber das setzt voraus, dass ich es eben nicht nötig habe, mir etwas schönzureden, nur um nicht alleine zu sein. Muss jeder für sich selbst entscheiden.
 
G

grünewelle

Gast
  • #19
Ist es so schlimm das mit einenm Partner erleben zu wollen, für dem solche Erfahrungen ebenfalls was neues und besonderes ist?
Nein, das ist nicht schlimm, aber das ist in meinen Augen eine andere Fragestellung als die ursprüngliche.
Du bist 37, wenn Du diese Frage nun mit 27 gestellt hättest, wären die Chancen größer, so einen Mann zu finden. Männer in Deinem Alter haben meistens eine Vergangenheit, ich habe sehr wenige Männer Ende 30 oder Anfang 40 kennengelernt, die keine Kinder haben , noch nie verheiratet waren bzw. eine innige lange Beziehung hatten.
Du solltest explizit erwähnen, um was es Dir geht, dann könntet Du die Männer kennenlernen, die für Dich in Frage kommen.
Auch würde ich an Deiner Stelle zeitnah fragen, ob der Mann verheiratet war, eine lange Beziehung hatte oder Kinder hat.
Das kann man doch zeitnah alles klären. Selbst wenn es erst bei einem Telefonat rüber kommt, kann man doch nett den Kontakt abbrechen.
Ich denke allerdings, dass jede Partnerschaft neu und aufregend ist, auch die Geburt eine Kindes in einer neuen Partnerschaft ist nie gleich. Es ist immer ein Neuanfang und immer etwas Besonderes.
W
 
  • #20
Ist es so schlimm das mit einenm Partner erleben zu wollen, für dem solche Erfahrungen ebenfalls was neues und besonderes ist?

Hallo FS,

warum "schlimm"? Wenn Du von der kirchlichen Hochzeit in Weiß träumst, fallen manche Männer eben einfach raus. Schlimm ist da gar nichts. An Deiner Stelle würde ich das so ins Profil schreiben und selbstverständlich dann alle Männer aussortieren, die dem nicht entsprechen. Deine persönliche Partnerwahl musst Du nicht verteidigen oder begründen. Mit jedem Kriterium schränkst Du die Anzahl der "Kandidaten" ein, erhöhst aber gleichzeitig die Chancen, dass Du mit ihm das Leben führen kannst, das Dir wichtig ist.
Wie Du an den Antworten siehst, sehen eben eine Reihe von Foristen den Status "Single" anders als "ledig". Solange Du das weisst und entsprechend sortieren kannst, ist doch alles in Ordnung.
 
G

Ga_ui

Gast
  • #21
Hast du ein verkehrtes Verständnis von Statusse? Geschieden = Single.

Wäre ich geschieden, ich würde auch Single ankreuzen.
Ich wäre sogar dafür, dass man den Status "gescheiden" aus Singlebörsen entfernt. Es macht kein gutes Bild und ist auch unwichtig.

Ich meine, Männer, die sich jung gebunden haben, sind eher bereit, wieder eine neue Beziehung einzugehen und zusammenziehen, Kinder zu kriegen und auch zu heiraten, im Gegensatz zu Leuten, die 40 Jahre alleine waren und niemanden mehr an sich ranlassen, weil ihre Mauern schon so derart verfestigt sind.
 
  • #22
Hallo!
Nein, finde ich auch nicht, um deine letzte Frage zu beantworten.
Du bist der Maßstab. Es ist dein Leben und daher sollte es auch in der Beziehungsanbahnung nach deinen Vorstellungen gehen.
Was andere darüber denken, ist für DEIN LEBEN doch völlig egal.
Wenn dir der Gedanke unbehagen bereitet, dich mit einem Menschen zu treffen, der von deinen persönlichen Ansichten her nicht zu dir passen wird, dann solltest du es schlicht nicht tun.
Dieser Mensch wird auch seine persönlichen Ansichten haben, bei denen er vielleicht ebenso verfährt wie du.
Das ist völlig normal und selbstverständlich.
Also wenn es dich stört, das er sein Profil verändert hat und du merkst, das er ein Leben führt oder führte, das du tief im Innern nicht gutheißen kannst, dann solltest du Abstand nehmen von einem Treffen.
Darum heißt es ja auch Kennenlernen. Ich sortiere unpassende Menschen aus. Das macht jeder Mensch schon von Beginn an. Freundschaften entstehen und vergehen. Manchmal wird man getrennt und es tut weh, manchmal geht man von selbst.
Und manchmal entstehen Bindungen, die tragfähig sind.
Die auch Stürme überstehen.
Gut, die sind nicht so häufig, aber wenn man nicht danach sucht, wird man nie fündig.
Bleib`dir selber treu, denn du sollst ja auch mit diesem Menschen eine Beziehung führen. Und nicht die vielen Freunde, Bekannten und sonstigen Ratgeber.
Viel Glück wünscht dir W / 51
 
  • #23
Bei den Kindern stimme ich dir vollkommen zu, es geht meiner Ansicht nach gar nicht, diese zunächst verheimlichen zu wollen.

Beim Kriterium "Single" bei Geschiedenen stimme ich dir nicht zu. Single ist im normalen Sprachgebrauch jeder, der keinen Partner hat, sei es durch Scheidung, Tod oder anderen Gründen. Auch weiß ich nicht, weshalb die Scheidung so eine große Rolle spielen würde. Wenn du jetzt 2 Männer kennenlernen würdest, die beide davor 25 Jahre lang in einer Beziehung waren (der eine verheiratet und nun geschieden, der andere unverheiratet) macht das doch für dich und deinen Alltag zunächst überhaupt keinen Unterschied?
 
  • #24
Der eine Mann war verheiratet und ist geschieden. Er kreuzt dann geschieden an.
Der andere Mann war nicht verheiratet und vielleicht sogar länger in einer Beziehung als der verheiratete. Er kreuzt daher single an. Geschieden kann er ja nicht ankreuzen, denn da ist er ja "nicht ehrlich".
Was ist jetzt der Unterschied zwischen den beiden?
Es gibt keinen, oder? Trifft übrigens auf Frauen genauso zu.
Es besteht vielmehr die Gefahr, das wenn ich als z.B 45 jähriger Single ankreuze, dann gleich wieder gemutmaßt wird, das mit dem ja was "nicht stimmen kann", wie es hier schon in so manchem Thread von der Damenwelt ausführlichst dikutiert wurde. Wie Man(n) es macht, es ist iwi sowieso falsch.
Vielmehr würde es mich stören, wenn bei der Größe, dem Gewicht und ob jemand Raucher ist oder nicht geschummelt würde. Ganz zu schweigen von mehr als 10 Jahre alten Bilden.
 
  • #25
Ich wollte nie einen Mann mit Kind, daher ist es mir erstmal egal ob das Kind im Haushalt lebt oder nicht.
Danke für Eure Antworten

w 37

Die Frage ist, aus welchen Gründen für dich ein Mann mit Kind nicht in Frage kommt.
Wenn du selber eins willst, kannst du das bei einem Mann mit großem Kind natürlich vergessen. Wenn Du nur keinen Vater willst, weil der noch mit der Mutter des Kindes in Kontakt steht oder du keine Lust auf Kinder am WE hast, so ist das bei einem großen erwachsenen Kind ja relativ irrelevant. Abgesehen davon sind eben mit Ende 30 viele Männer schon Vater.
Mich würde eher ein Mann stutzig machen, der keinen Kontakt zu seinem Kind hat - das KANN kein Mann mit gutem Charakter sein, der dürfte irgendwelche Leichen im Keller haben. Außerdem würde ich keinen Mann als potentiellen Vater meines Kindes aussuchen, wenn er keinen Kontakt zu seinem jetzigen Kind hat.

Männer mit Kind, die getrennt sind, wollen zu 80% keine Frau mehr, die noch ein Kind will... Aber wenn du das am Anfang klarstellst, dürften Väter sogar die besseren Partner für eine Familiengründung sein, weil sie zumindest wissen, was auf sie zukommt. Und sie können ihre Fehler aus der ersten Beziehung korrigieren :) Außerdem sind sie oft empathischer, schließlich mussten sie sich schon mal in einen Zweijährigen Trotzkopf hineinversetzen und ihn zu einigen Aktionen überreden. :)
 
  • #26
FS
Danke für die zahlreichen Antworten.
Für mich war Single und Ledig bisher immer das gleiche. Er hat Ledig angegeben, die Option Single gibts in der Partnerbörse nicht.
Kann sein das ich kleinlich bin und mir vielleicht selber im Wege stehe, aber es stört mich total. Es stört mich das sich ein Mensch herausnimmt zu bestimmen was für mich wichtig zu sein hat. Es werden Dinge zurechtgebogen wie etwa, ledig, da schon 15-20 Jahre geschieden und Kinder schon groß, also man lebt ja wie ein Single.
Ich glaube das es auch darum geht, das ich das frech finde. Im Profil groß und breit beschreiben wie wichtig Ehrlichkeit ist und sich dann die Welt zurechtbiegen wie es ein gefällt.
Den unter ehrlichen Angaben wäre kein Kontakt zustande gekommen.
Ich werde den Kontakt nicht vertiefen, da es noch relativ frisch war und er es gleich erwähnte. Das kann man als positiv sehen und es Ihm zugute halten, aber es ändert nichts.
 
  • #27
Sila also ich finde dich zu kompliziert!?
Wenn Du ihn im echten Leben kennengelernt hättest und der hätte dir erst nach dem 3. Treffen gesagt, dass er mal vor laaanger Zeit verheiratet war, du ihn aber schon sehr nett gefunden hättest, würdest du dann auch den Kontakt abbrechen?
Wieso gibst du ihm nicht eine Chance? Er hat Dich nicht angelogen und das große Kind spielte eben für ihn im Erstkontakt mit Dir keine Rolle.
Anscheinend mochtest du ihn doch.
Ich finde, dass er eine Chance verdient hat :)
 
  • #28
Für mich war Single und Ledig bisher immer das gleiche.

Es stört mich das sich ein Mensch herausnimmt zu bestimmen was für mich wichtig zu sein hat.

Ihn wird stören, dass sich jemand herausnimmt, aus dem Status, der noch dazu nicht exakt angegeben werden kann, einen Menschen zu beurteilen. Er bestimmt auch nicht, dass dieser Status für Dich wichtig zu sein hat oder nicht. Das bestimmst Du. Oder die SB durch Vorgabe möglicher Werte.

Wenn Dir die Unterscheidung zwischen ledig und geschieden so wichtig ist, schreib es doch einfach in Dein Profil oder stelle die Frage frühzeitig und unterscheide so, wen Du näher kennenlernen möchtest.

Rein praktisch dürfte für die meisten Menschen wichtiger sein, ob jemand frei für eine neue Beziehung ist oder nicht. Da würde mir persönlich wiederum die Unterscheidung "Single" (ledig, verwitwet, geschieden ohne Altlasten) oder "Nicht-Single" (getrennt, verheiratet, verpartnert, geschieden mit Verpflichtungen) völlig reichen. So können die Sichtweisen eben verschieden sein...
 
  • #29
Er hat Ledig angegeben, die Option Single gibts in der Partnerbörse nicht.
Ich kann mir vorstellen, dass nicht jede/r den Status des Geschiedenseins wie ein Schild vor sich her tragen mag. Das bedeutet für mich nicht per se Unehrlichkeit oder Verschweigen, erst recht nicht, wenn er es im ersten Telefonat ja auch rundheraus sagt.
Kann sein das ich kleinlich bin und mir vielleicht selber im Wege stehe, aber es stört mich total. Es stört mich das sich ein Mensch herausnimmt zu bestimmen was für mich wichtig zu sein hat.
Ja, ich glaube, du stehst dir in der Tat ganz gewaltig selbst im Wege. Das hier ist ein gutes Beispiel dafür. Wo bestimmt hier irgendwer anderes "was für DICH wichtig zu sein hat"? Das kann ich nirgendwo erkennen. Besagter Mann hat für SICH bestimmt, dass IHM es nicht wichtig ist, sofort gleich den Geschiedenen heraushängen zu lassen. Er hat - vermutlich auf deine Frage - dann offen eingeräumt, schon mal verheiratet gewesen zu sein. Und wenn es DIR wichtig ist, dass ein potentieller Partner noch nie verheiratet war, dann kannst das jetzt entsprechend für dich entscheiden. Ich verstehe nicht, wieso du daraus so ein großes, fundamentales Problem konstruierst und dich gar in deinen Freiheitsrechten eingeschränkt siehst?
Es werden Dinge zurechtgebogen wie etwa, ledig, da schon 15-20 Jahre geschieden und Kinder schon groß, also man lebt ja wie ein Single.
Dass das ein "Zurechtbiegen" sei, ist zunächst mal deine persönliche Interpretation. Er hingegen mag es ehrlich genau so empfinden. Wenn ich dich so lese, habe ich das Gefühl, der Mann ist in deinen Augen schon fast ein Schwerverbrecher deswegen.
Es mag vielleicht andere Frauen geben, die eventuell auch tendentiell einen Bogen um geschiedene Männer machen, es aber auf den Einzelfall ankommen lassen und da nicht so strikt sind wie du. Für die ist es vielleicht sogar gut, wenn er sie nicht gleich abgeschreckt hat?

Den Kontakt jetzt abzubrechen, ist eine völlig legitime Entscheidung von dir und die hat ausser dir selbst auch kein anderer zu bewerten.
Ich wünsche dir viel Glück bei deiner weiteren Suche. Und einen Schuss mehr Gelassenheit im Umgang mit anderen Menschen - was aber wohlgemerkt absolut nicht heisst, dass du deine Suchkriterien auch nur um ein Iota ändern müsstest oder solltest.
m/43
 
  • #30
Für mich war Single und Ledig bisher immer das gleiche.

Wenn das so wäre, dürfte ich mich (und viele andere auch) beim überwiegenden Teil aller Singlebörsen gar nicht anmelden! Singlebörsen wären dann ohnehin nur für Ledige!

Ich bin übrigens verwitwet und es stört mich auch, dass der größte Teil der Singlebörsenbetreiber aus dem Feld, in dem der klassische und klar zu benennende "Familienstand", so etwas wie "Beziehungsstatus" gemacht haben und dort "Single", oft lustig gemischt mit "geschieden", "verwitwet", "getrennt lebend", etc. angegeben werden kann.

V.m46
 
Top