• #31
FS
Den Status kann man in der Singelbörse eben genau angeben. Man kann wählen zwischen ledig, geschieden, verwitwet usw. und man kann sogar wählen "keine Angaben" zu diesem Punkt zu machen.
Genauso verhält es sich bei der Frage zu Kinder. Man kann angeben ob man "keine Angaben" machen möchte, ob man Kinder hat oder nicht.
Wenn jemand aber angibt ledig, keine Kinder, dann gehe ich eben davon aud das derjenige eben ledig ohne Kinder ist und es begint ein Kennenlernen. Für mich besteht erstmal absolut kein Grund nachszufragen ob dies auch wirklcich stimmt. Würden bei diesen Fragen "keine Angaben" stehen, dann wäre das nicht gelogen und ich würde ich nachfragen. Dann ist es meine Entscheidung ob ich den Kontakt weiter verfolgen möchte.
Wenn ich nach Wochenlangen schriftlichen Kontakt, beim ersten Telefonat erfahre, dass man eben geschieden ist und ein Kind hat, fühle ich mich verrarscht und bin entäuscht.
Wieso sind Schummelein wie ein Paar cm kleiner oder ein Paar Kilo mehr so schlimm, aber Fakten wie Familienstand und Kinder eben nicht so wichtig.
Jedem ist was anderes wichtig und jemand der im Seinen Profilangaben lügt oder was anderes behauptet, täuscht erstmal Sein Gegemüber. der Kontakt entsteht und wird unter falschen Vorausetzungen vertieft.
 
  • #32
FS
Danke für die zahlreichen Antworten.
Für mich war Single und Ledig bisher immer das gleiche. Er hat Ledig angegeben, die Option Single gibts in der Partnerbörse nicht.
Kann sein das ich kleinlich bin und mir vielleicht selber im Wege stehe, aber es stört mich total. Es stört mich das sich ein Mensch herausnimmt zu bestimmen was für mich wichtig zu sein hat. Es werden Dinge zurechtgebogen wie etwa, ledig, da schon 15-20 Jahre geschieden und Kinder schon groß, also man lebt ja wie ein Single.
Ich glaube das es auch darum geht, das ich das frech finde. Im Profil groß und breit beschreiben wie wichtig Ehrlichkeit ist und sich dann die Welt zurechtbiegen wie es ein gefällt.
Den unter ehrlichen Angaben wäre kein Kontakt zustande gekommen.
Ich werde den Kontakt nicht vertiefen, da es noch relativ frisch war und er es gleich erwähnte. Das kann man als positiv sehen und es Ihm zugute halten, aber es ändert nichts.
Liebe FS,
lass dir von geschiedenen AE, die ihre Kinder viielleicht selbst nicht "wie ein Schild vor sich hertragen" einreden, dass du kleinlich bist und dir dadurch die "besten Goldstücke" entgehen.
In deinem Fall haben die Kandidaten gezielt falsche Angaben im Profil gemacht und da wäre bei mir der Ofen auch sofort aus.
Das mit dem Zurechtbiegen hast du meiner Ansicht nach auch ganz richtig erkannt und wer es im Kleinen für den eigenen Vorteil tut, der tut es sicher nicht nur auf einer Singlebörse.
Dass du als unverheiratete, kinderlose Frau kein Interesse an einem geschiedenen, mit kleinen Kindern "gesegtem" Partner hast, dürfte auch jeder/m Kinderlosen, (wirklich) Ledigen klar sein. Unter uns, die vielen Erfahrungsberichte aus der Kombination kinderlose, (meist noch jüngere) ledige Frau und geschiedener AE Mann sprechen doch eine ziemlich deutliche Sprache.
Dir bei deienr Suche ganz viel Glück, und lass dir nicht einreden, du sollst von deinen Prinzipen abweichen.
 
  • #33
FS
An Tini_HH

Wenn ich Ihm im echten Leben kennnegelernt hätte, dann hätte ich im Vorfeld die Punke die mir wichtig sind klären können. Dann wäre es bei richtigen und ehrlichen Angaben meine Entscheidung gewessen ob ich Ihm weiter kennenlernen möchte. Wäre ich verliebt und ich finde Ihm nett, hätte ich Ihm sicherlich weiter kennnegelernt.
Im Internet ist es erstmal nur ein Profil von vielen und ich gehe davon aus, dass die Angaben die gemacht werden so erstmal stimmen. Aufgrund diesen Angaben entscheide ich ob ich denjenigen weiter kennenlernen möchte.
Und gelogen oder verschönert hat er schon. Den er ist nicht ledig und kinderlos.
Wenn das keine Lüge ist, was dann?
 
  • #34
Warum beschäftigt dich das so? Du findest dieses Verhalten inakzeptabel, dann mach Schluss und lerne den nächsten Mann kennen.

Du findest ihn wohl sehr sympathisch, wenn du überlegst, ob du diese Lügen akzeptieren kannst. Muss deine Zukunft nach deinem festgelegten Plan verlaufen, oder könntest du dir vorstellen, etwas flexibler zu werden? Ihr werdet genauso viel Freude an euren gemeinsamen Kindern haben, auch wenn es für dich das erste und zweite Kind ist und für ihn das zweite und dritte.
 
  • #35
Liebe FS,
im Grundsatz hast Du Recht, lügen geht garnicht. Weil aber viele Interessenten mit Filtern arbeiten und weil unglaublich viel interpretiert wird, machen manche Teilnehmer falsche Angaben, weil sie diese passender für Ihre Lebenssituation finden. Sie wollen nicht lügen sondern die Filter übertölpeln, die ihre Lebenssituation falsch abbilden.

Ich finde es unproblematisch, geschieden zu sein und habe kein Problem damit, daß korrekt anzugeben. Nun bin ich in keiner SB mehr, aber in anderen Fragebögen, die z.B. Konsumverhalten oder Einstellungen untersuchen gebe ich meistens ledig an, weil mein Lebensstil dem eines typischen 50+ Singles entspricht. Ich bin seit fast 10 Jahren geschieden, habe keinen Kontakt mehr zum Ex, keine Unterhaltsverpflichtungen, kein reduziertes Rentenkonto, keine Kinder.
In allen diesen Punkten unterscheide ich mich von den meisten geschiedenen Menschen meines Alters, die anders als ich in ihrem aktuellen Leben und auch sehr viel später Spuren/Folgen der vorherigen Familie haben, was in eine neue Partnerschaft hineinwirkt.

Vermutlich hat Dein Interessent ein ähnliches Lebensgefühl wie ich, eine vergleichbare Lebenssituation und hat die Angaben für den Filter gewählt, um auszudrücken:
- keine finanziellen Einschränkungen durch Unterhaltszahlungen
- kein Stress mit der Ex
- keine Vaterpflichten am Wochenende
und damit interessant für alle Frauen zu bleiben, die darauf Wert legen.

Dass Du auf den Anforderungskatalog noch einen draufsetzt und eine Partnerschaft willst, in welcher beide jeden Meilenstein erstmalig erleben, finde ich für eine Enddreissigerin kleinmaedchenhaft naiv. Faellt für mich in die Kategorie nicht altersgerechtes Verhalten. Das ist für Viele ein Ausschlussgrund für eine Partnerschaft. Mit Deinen Kriterien wirst Du nicht viel Auswahl an brauchbaren Männern haben.

Er hat Dich nicht langfristig belogen, sondern Dir die Wahrheit gesagt, als ihr Euch persönlich kennengelernt habt. Insoweit kann ich nicht erkennen, welcher vermeintliche Schaden Dir entstanden ist, der Deine Empörung rechtfertigt.
Ich würde mich dafür interessieren, warum er keinen Kontakt zu seinem Kind hat. Das könnte für mich eher ein Ausschlussgrund sein (kein Pflichtgefühl) als Tricksen, um den Filter zu umgehen und vor allen Dingen, erst zu einem sehr späten Zeitpunkt die Wahrheit sagen.
 
  • #36
Diese "verschönerten“ Angaben sind auch nur ein Relikt, um sich besser verkaufen zu können. Jemand der vielleicht 10 oder 20 Zigaretten im Monat raucht schreibt dann Nichtraucher, da er mit der Aussage "Gelegenheitsraucher“ gleich durchfällt. Ebenso die Einstufung sympathisch . Im OL-Jargon auch sehr negativ. Diese Latte von Angaben, die im OL negativ sind, lässt sich endlos erweitern.

Hier habe ich sogar gelesen, dass eine Userin beim Profilcheck dem Mann den Tipp gab getr. lebend in Single zu ändern.

Würde ein echter Profi die Profile hier überarbeiten, dann würde er wahrscheinlich 99% der Profile umgestalten, da diese Profile zu negativ sein könnten. Was aktuell IN ist, muss ins Profil und was OUT ist, lässt man weg.

Wenn z.B. in einem Profil wenig zu beanstanden gibt, dann kann ja dies von einem Profi bearbeitet sein und ist demzufolge wenig authentisch. Gerade bei der Orthografie. Ob dann den Damen, die hier immer das bemängeln, auch schon einmal durch den Kopf gegangen ist?

Jeder Fehler, den man sieht, ist nur ein Indiz von authentisch und fehlen diese sogenannten Fehler, dann kann es auch von jemand anderen geschrieben sein.
 
  • #37
...dann kann ja dies von einem Profi bearbeitet sein ... Gerade bei der Orthografie. Ob dann den Damen, die hier immer das bemängeln, auch schon einmal durch den Kopf gegangen ist?
Na klar, aber ich gebe hier einfach einen Vertrauensvorschuß und gehe davon aus, dass er es selbst kann, so wie viele Leute.
Die allermeisten, zumindest diejenigen aus der Mittelschicht oder aufwärts, können richtig schreiben.
Hier im Forum doch auch.
Fast alle machen höchstens kleine Tippfehler, die leicht erkennbar sind, so wie dein 'dann' im zweiten Satz, das ein 'das' werden sollte.
Ein paar machen ein paar Fehler, ein paar sind heftig.
Und ein paar haben die Autokorrektur an und lesen ihren Text vor dem Abschicken nicht nochmal durch. Auch diese Fehler sind sehr leicht erkennbar und sie stören mich nicht.

Gehen wir bei guten Profilen erst mal getrost davon aus, dass alles authentisch ist. Was soll man auch sonst machen ?
Man merkt später schnell, wenn etwas nicht echt ist, auch und gerade Inhalte.
Ich habe das am Ende meiner Datingzeit schnell erkannt.

w 48
 
  • #38
wenn ich seit 5 Jahren geschieden wäre, würde ich auch Single als Status angeben. Es war eine Ehe, die abgeschloßen ist. Da sehe ich auch keine Schumelei.
Geschieden zu sein ist ja kein Schicksal auf Lebenszeit.

Bei Kindern interessiert es mich nur ob welche im Haus sind. Wenn die Kinder nicht mehr zu Hause wohnen, kann die Frau auch 3 Kinder haben.

Das Gegnteil deiner Ansichten finde ich ehrlicher, da realitätsnäher.
 
Top