G

Gast

Gast
  • #1

Da gibt es einen Mann den ich sehr sehr mag und eigentlich ist alles toll, aber...

er ist sehr sehr korpulent. Ich habe schon mit ihm geschlafen aber seine Praktiken stoßen mich eher ab. Ich komme mir vor wie eine Frau die sich selbst bedienen muss und einfach nur "draufgesetzt" wird. Ich mag ihn wirklich sehr, habe aber Angst vor nächsten Mal weil mir all die Sachen die ich mag unvorstellbar vorkommen mit ihm. Sein Volumen bringt mich an meine Grenzen und bremst meine Lust. Was kann ich tun um auch dort den Mann zu sehen den ich so sehr mag? w/35
 
G

Gast

Gast
  • #2
also ich würde mit so einem mann gar nicht ins bett gehen.
wenn ich mir was in meinen vorstellungen schon nicht ausmalen kann, dann versuche ich auch gar nichts erst.

na versuche doch mal ihm das offen zu erklären was in dir vorgeht und animieren ihn mal zu einer ernährungsumstellung.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FSrin,
was für ein Rat bitte soll ein Aussenstehender da geben, den Du für dich zufriedenstellend umsetzten könntest? Hänge ihm den Brotkorb höher oder suche einen anderen Mann der beweglicher ist, wäre mein Rat.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Owei....erstmal runter von ihm. :)
Dann reden und sagen, was Du magst- und was nicht...
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wie schon #1 schreibt - suche ein offenes Gespräch mit ihm.
Sex als Pflichtübung wird auf Dauer nicht funktionieren, wenn Du ihn nicht auch körperlich magst und in Deinen Wünschen zu kurz kommst.

Ich habe einen derartigen Versuch unternommen und bin an dem Punkt gescheitert :-(

Vielleicht klappt es bei Dir/Euch - aber einfach nur 'schönreden' geht nicht, auch er muss seinen Teil beitragen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS-in,
ich verstehe dich sehr sehr gut, mir ging es mal gleich. Er war lieb, intelligent, tolle Augen, humorvoll usw.... Aber zu dick. Einmal Sex und nie wieder, ich bekam fast keine Luft und die Beweglichkeit fehlte. Habe dann meinen ganzen Mut zusammen genommen und ihm gesagt, dass ich ihn liebe und mir eine Zukunft mit ihm vorstellen kann, und deshalb auch an seine Gesundheit denke. Ob er sich vorstellen könne mit mir ins Fitness Studio zu gehen usw, ob er das auch selbst möchte. Er war zuerst nicht beleidigt und meinte sogar, er fühle sich auch nicht wohl und wolle was ändern. Nach ein paar Tagen zeigte er sich doch zutiefst getroffen, obwohl ich meine Worte mit sehr viel Bedacht gewählt hatte. Dazu muss ich sagen, ich hatte auch 10 Kilo zuviel (er jedoch ca. 30) und deshalb dachte ich, wenn wir das GEMEINSAM als Ziel haben und uns GEGENSEITIG unterstützen, was gäbe es Schöneres?
Er beendete dennoch die Beziehung. Ich nahm dann alleine ab, ein halbes Jahr später traf ich ihn mit einer ebenso korpulenten Dame, er hatte nichts abgenommen (obwohl er was ändern wollte und sich unwohl fühlte - laut SEINEN Aussagen).
Also: Sprich mit ihm, vielleicht geht es ja bei euch gut, biete ihm deine Unterstützung an, frage ihn nach seinen Zukunftsvorstellungen etc. Ein paar Kilos machen mir nichts aus, aber über 30 Kilo Übergewicht ist schon eine Nummer, zumal es viele Krankheiten gibt und ich einen gesunden und agilen Vater für meine Kinder haben möchte.
Du wirst ehrlich sein müssen, weil dich zum Sex mit ihm zwingen geht schon mal gar nicht.
w.29
 
  • #7
Liebe Fragestellerin! So wie du das beschreibst, war der Sex für Dich nicht erfüllend und wird es mit diesem Mann wohl auch nie sein. Ganz offensichtlich hast Du mit seinem Körper schon erhebliche Probleme.

Mein Rat: Trenne Dich und vergiss ihn. Du bereitest Dir auf Dauer nur Kummer und Leid und die Beziehung wird nie wirklich erfüllend sein.

Ich persönlich könnte niemals mit einem übergewichtigen Mann ins Bett steigen und mir graust alleine schon der Gedanke.
 
G

Gast

Gast
  • #8
@5 Niemand will mit einem Partner zusammen sein, der einen verändern will. Ich wäre da auch sehr vorsichtig.
Ich hatte mal einen Leistungssportler, der dachte, er könne mich zu mehr Sportlichkeit drillen...

Ich gehe schon 2 mal die Woche ins Fitnessstudio - freiwillig - aber in der Zeit mit ihm bin ich immer weniger gegangen. Vielleicht aus Trotz - vielleicht, weil er einfach genervt hat. Mein Lebensinhalt wird Sport nie werden - ich habe auch andere Interessen als jeden Tag Sport zu machen.

Offensichtlich fühlte sich Dein Ex "trotzdem" wohl und hat sich eine Partnerin gesucht, die ihn akzeptiert wie er ist.

w/31
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du "magst" ihn. Schön, aber vielleicht solltest Du mit ihm eine ernsthafte freundschaftliche Beziehung eingehen und den Sex lassen. Ich lese da nichts, dass Du Lust auf ihn hast. Mir kommt es so vor, als würdest Du ein Puzzle zusammensetzen, also alle Teile passen und das letzte MUSS doch jetzt auch passen, um das Bild zu komplettieren... Willst Du ihn Dir als Beziehungspartner zurechtrücken? Passt es im Sex nicht, dann kannst Du das doch vergessen. Bleibt Freunde, fertig. Sorry, aber ich seh das so.
W/48
 
G

Gast

Gast
  • #10
@7, nochmal 5:
Du hast absolut Recht, nur kommt es doch auch oft vor, dass Menschen, wenn sie von jemandem unterstützt werden, nachdenken und dann für ein gemeinsames Ziel das eigentlich gewünschte umsetzen (Rauchen aufhören, abnehmen etc).
Ich selbst bin immer noch nicht richtig dünn, ABER gehe auch noch 2 bis 3x Fitness Center, probiere einiges aus, schau mir einiges an. Offensichtlich hat er eine Partnerin gefunden, mit der er seinen gemütlichen Lebensstil pflegen kann. Er meinte ja, er fühle sich nicht wohl, dass er sich getrennt hat, ist nur allzu verständlich, ich würde mir auch nie die Haare färben oder zur Leistungssportlerin mutieren nur wegen eines Mannes, denn wir bleiben die, die wir sind und können uns nicht verbiegen (lassen) ohne unglücklich zu werden.
Deshalb habe ich der FS-in zum Gespräch geraten, wenn Liebe im Spiel ist, mit dem Ziel auf Familie oder mehr, so muss von Anfang an die Kommunikation stimmen. Und am besten ist es, gleich am Anfang seine Vorlieben und Abneigungen zu äußern, das staut sich sonst über die Zeit.
 
G

Gast

Gast
  • #11
@9 hier die 5:

DEINE Ziele sind IHRE Ziele. Versuch gar nicht erst einen Menschen zu verändern - das führt zu Enttäuschungen. Er ist ja nicht auf SIE zugekommen und hat gesagt, dass SIE abnehmen soll? Richtig?

Stell Dir mal vor, Dein Partner kommt mit solchen doch drastischen Veränderungen auf Dich zu. 30 kg Übergewicht muss weg... wieso ist ihr das nicht "vohrer" aufgefallen?
War da etwa dieser Kobold im Hinterkopf der ihr ins Ohr geflüstert hat "den veränder ich mir schon"?
Sowas funktioniert nicht... wenn sie ihren Partner dann verliert, ist es doch kein Wunder.

Wenn er ihr gesagt hätte, sie solle abnehmen, sich die Haare blond färben oder ihren Kleidungsstil ändern, würden ihr auch viele raten "lauf weg"...

Es wäre was anderes, wenn ER sie GEBETEN, ihn zu unterstützen. Aber wie ich das oben lese, hat die FS ihr eigenes Problem auf ihn projeziert und wolltest ihm einreden, er haben sich zu verändern. Das ist etwas ganz ganz anderes.
Er wollte dies gar nicht von sich aus tun, sonst hätte er sich jetzt nicht eine Partnerin gesucht, bei der er keine Angst haben muss, abgelehnt zu werden.

Dieser Thread ist ähnlich wie ein Parallelthread indem eine Frau auch einen "perfekten" Partner gefunden hat, den sie im Bett aber total abartig findet.
Mensch Leute... nehmt einen Menschen wie er ist oder lasst es.

w/31
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe Fragestellerin,
Du solltest Dich trauen, mit ihm darüber zu sprechen, ihm Deine Vorlieben schildern und zum Ausdruck bringen, wie Deine Gefühle sind und dass es Dir wichtig ist, Abwechselung im Bett zu haben und nicht nur "draufgesetzt" zu werden oder Dich mit alternativen Streicheleinheiten zufrieden geben.

Er wird dann selbst sehen, dass er Dich nicht glücklich machen kann, wenn er seine Einstellung zu seinem Körper und zur Gesundheit nicht ernsthaft, kurzfristig und nachvollziehbar (Taten - nicht Worte!) verändert.

Wenn er nach dem Gespräch die Kurve nicht kriegt und seine Lebens- und Ernährungsgewohnheiten nicht umstellt, hast Du es zumindest versucht und solltest nach Deinem Bauchgefühl entscheiden.

Ich hatte auch mal so ein Exemplar und dachte, es ginge schon irgendwie. Ging es auch, aber die Möglichkeiten waren sehr eingeschränkt (nur reiten und von hinten) und ich kam mir schlagartig 20 Jahre älter vor. Eine ernsthafte Veränderung war ihm nicht möglich, da er viele andere Probleme hatte, die er mit Essen und Trinken versucht hat zu kompensieren. Dabei ist mir klar geworden, dass es charakterlich nicht passte zwischen uns und ich diese Art der Bedürftigkeit nicht stillen konnte und wollte.

Überleg Dir noch mal genau, ob es für Dich reicht, ihn "zu mögen" oder ob nicht doch in den wesentlichen Lebensbereichen - und dazu gehört auch die Sexualität - zu wenig Liebe, Anziehung und Feuer vorhanden ist. Bleib Dir selber treu!

w/53
 
G

Gast

Gast
  • #13
Die Fragestellerin
Hallo Ihr Lieben,
ich danke Euch allen von Herzen, aus all den Antworten habe ich erkannt wie ich mich verhalten muss. Es hilft nichts, auch wenn ich ihn damit verletze muss ich es ihm sagen. Und das Wichtigste, danke liebe w/53, ich muss mir selber treu bleiben. Ich habe erkannt nur wenn ich auch glücklich bin haben wir eine Chance glücklich zu werden.
Euch allen schöne Ostern und alles Liebe.
Mandy
 
Top