G

Gast

  • #1

Darf ein liierter Mann einer Single-Frau einen Schrank aufbauen?

Hallo!

Ich habe vor kurzem eine neue Kommode bekommen und schaffe es einfach nicht sie aufzubauen. Habe dann einen guten Bekannten gefragt ob er mir helfen würde, da wir uns gerade gesehen hatten. (seine Frau, er und ich ) Er sagte er würde mir nächste Woche helfen.

Seine Frau hingegen ist mir gegenüber nun total biestig und will es glaub ich gar nicht. Aber das wusste ich vorher nicht weil ich nicht davon ausgegangen war, dass vergebene Männer anderen Single Damen nicht einmal ne Kommode aufbauen dürfen!

Reagiert sie einfach nur über oder was ist das?

LG
 
G

Gast

  • #2
Tja, so ist das aber nunmal.
Lediglich bei meinen besten Freunden wüsste ich, dass sie nichts dagegen hätte und würde, wenn ich anrufe, auch eher fragen, ob sie ihn mir leiht..
Das ist taktisch klüger.
Wenn es nur gute Bekannte sind, kann man das so nicht gut bringen.
Besser wäre gewesen, dein Problem zu schildern und sie beide dazu zu bitten, z. B. auf einen Espresso Samstag früh bei dir oder kleinen Kaffeemittag.
Zusammensein, ihr hättet geratscht und er kurz geschaut- oder ihr ihm geholfen.
Es gibt auch Frauen in meiner näheren Umgebung, wo mein Mann eher keine Kommode aufbaut-
einfach aus Prinzip. Weil sie anstrengend sind und mich mit ihrer gespielt hilflosen Art nerven ;)
Und nein, da ist keine Eifersucht, aber es gäbe genug andere, die sie fragen könnten.

Was ist mit Freund, Bruder, Vater, Nachbar ?

Ich kenne ebenfalls Frauen, die meinen, sie müssten dabei hilflos wie ein Rosa Küken den Mann umflattern und ihn anhimmeln und flirten. Geht gar nicht.

Von daher taktisch unklug.
Beziehe bei so was die Frau mit ein, letzten Endes ist sie die heimliche Chefin im Haushalt und für solche Entscheidungen ... ;)
Liebe Grüsse
 
G

Gast

  • #3
Oh Mann, immer die alte Leier. Warum soll ein vergebener Mann DIR die Kommode aufbauen? Die meisten vergebenen Männer schaffen es kaum, daheim irgendwas aufzubauen. Manche brauchen 8 Wochen, um einen simplen Vorhang aufzuhängen.

Außerdem ist die Tatsache, dass es um eine Kommode geht, lachhaft. Das kann ich ja selbst als zierliche Frau.
Nimm den Schraubendreher in die Hand und los gehts! Eine Frau kann das meiste alleine im Haushalt. Die anderen schaffen das schließlich auch. Ich habe letztens auch einen 3 Meter Schrank alleine zusammen gebaut. Die zwei Männer sind nur dumm daneben gestanden.
 
G

Gast

  • #4
Siehst du besser aus als sie? Dann ist der Grund für ihr Gezicke klar. Wärst du fett und unattraktiv, hätte sie kein Problem damit.
 
G

Gast

  • #5
Sie unterstellt ganz klar, dass du dich an ihrem "Besitz" vergreifen willst. Nur ihr soll ihr Mann helfen, nicht dir. Denn schließlich ist es ihrer, nicht wahr?
Ich würde dem Mann absagen mit dem Hinweis, dass seine Frau wohl ein Problem mit dir habe, obwohl du nichts von ihm wolltest.
 
G

Gast

  • #6
Nimm es nicht persönlich, das ist normal. Es gibt kaum verheiratete Frauen, die souverän genug sind, um zuzulassen, das ihr Mann mit einer anderen und dann auch noch Singlefrau spricht oder gar nett zu ihr ist. Den Frauen ist wohl klar, dass ihr Mann nicht gern und freiwillig bei ihnen und ihre Beziehung stark gefährdet ist. Sonst würden sie nicht so reagieren. In jungen Jahren hätte ich oft Beziehungen, die ich garnicht wollte, um nicht ausgeschlossen zu sein.

Den Gipfel erlebst Du im Urlaub, besonders auf Kreuzfahrten. Gänzlich unerfreulich, weil schon an Mobbing grenzend ist das, was Frau dann ab 40+ erlebt. Kein Wunder, dass dann die Geschlechter nur noch getrennt und in ihren Gruppen unterwegs sind.
 
G

Gast

  • #7
So was ist gar nicht so selten. Es gibt viele (Ehe)paare, die den Kontakt zu alleinstehenden Frauen einstellen, weil immer der Hintergedanke da ist, die Frau könnte sich in die Beziehung einmischen. Ich finde so was auch schade und in den meisten Fällen sind es ja wirklich nur völlig unberechtigte Eifersüchteleien.

Um solchen Szenen zu entgehen, würde ich es an deiner Stelle wie folgt machen: Lade beide zusammen zu dir ein, dann baut ihr erst die Kommode auf und hinterher gibt es von dir ein Essen oder Kaffee und Kuchen für alle als Dankeschön.

w 42
 
M

Mooseba

  • #8
Bitte doch sie, die Kommode aufzubauen.
 
G

Gast

  • #9
Entscheidende Frage: Stehst auf ihn? Wenn ja, dann kann ich die Frau gut verstehen, vielleicht hat sie Angst, so ihren Mann an dich zu verlieren.
 
  • #10
Die Dame ist so stutenbissig weil sie ein mangelndes Selbstwertgefühl hat...........
 
G

Gast

  • #11
Bist du denn mit ihr auch befreundet?

Lade doch beide noch auf einen Kaffee oder zum Abendessen ein, nach getaner Arbeit. Dann sieht sie, dass du sie nicht ausschließt.

Vielleicht gibt es bei den beiden daheim auch mehr als genug Arbeit und jetzt stinkt es ihr, dass ihr Mann die Zeit woanders vertut. Wer weiß, was dein Bekannter daheim alles nicht tut. Haben die beiden evtl. auch kleine Kinder?

Biete auf jeden Fall an, dich zu revanchieren!
 
G

Gast

  • #12
Hallo!
Vielleicht sollte der Man daheim schon einiges aufbauen, worum sie ihn schon lange gebeten hat. Da wäre es nachvollziehbar, wenn sie in deinem Fall verschnupft reagiert. Frau darf sich da schon wundern, warum er bei Dir sofort was aufbaut, während daheim eine "Baustelle" existiert.
 
G

Gast

  • #13
Eher finde ich das du einfach überreagierst. Das ist schon etwas komisch das du das nicht selber kannst oder mit einer Freundin zusammen machst. Ich würde so was auch nie nur gute Bekannte fragen. Nur einen Freund, eine Freundin. Entweder du hast einen Eindruck gemacht, der dir nicht bewusst ist und die Frau denkt du willst dich dazwischendrängen, weil du ganz sicher eine andere Lösung (s. o.) finden könntest, das ist die unwahrscheinlichere Variante, oder die Frau ist übergriffig eifersüchtig und hat an allen Ecken Angst ihren Mann absichern wegen ihres schlechten Selbstwertgefühls absichern zu müssen. Dann vertraut sie ihm aber auch nicht. Davon gibt es leider ziemlich viele. Manche Menschen sind auch einfach komisch und meinen sie müssten sich stets vor allen abschotten. Der Mann meiner befreundeten Nachbarin dürfte jedenfalls vorbei kommen. Ich würde die aber nie drum fragen, die haben einfach immer genug als Familie zu tun, auch ohne Beschäftigungstherapie. Ich klingele wenn gar nix mehr geht beim Schreiner in der Nachbarschaft. Das mit dem "total biestig" klingt arg überzogen. "Man" wir so oder so auch nicht gleich angegiftet, das ist DIR passiert. Kannst du das mal beschreiben? Das du so was nicht wusstest oder nicht dran gedacht hattest und den nächstbesten der dir übern den Weg kommt anhaust statt mal einen Freund anzurufen, glaube ich persönlich auch nicht, nach dem Durchlesen deiner Frage. Mach einfach einen Rückzieher dort und kläre das Thema Kommode anders. Vielleicht kommst du ihr auch zu lax rüber. Wie gesagt man weiß es nicht. Das sie es nicht will weil du Single bist ist eine Idee. Vielleicht liegt es aber auch an was ganz anderem und du bist gar nicht die unwiderstehliche Bedrohung für die du dich hältst.
 
  • #14
Eifersucht. Der/die Eine hat ggf. mehr Eifersucht, als Andere.

In manchen Kulturkreisen brauchen Single-Frauen oder verheiratete Frauen einen eigenen Zeugen, der dabei ist. Und der dann bezeugen kann, daß zwischen Frau und Helfer nichts Weiteres war.

Vorschlag: Seine Frau ist beim Aufbau mit dabei.
Oder der Mann sucht einen anderen Helfer für die FS. Also macht es nicht selber, weil seine Frau zu eifersüchtig ist.
Ansonsten ist diese Eifersucht deren Beider Problem.
 
G

Gast

  • #15
Ja, das kenne ich auch. Die allgemeine Meinung scheint zu sein, dass Single Frauen sind nur darauf sind, anderen Frauen die Männer wegzunehmen und dann die Hilflose spielen, um IHN einzufangen.

Mir hat sogar kürzlich eine Frau gesagt, wenn ich nicht so egoistisch (ja, alle Single-Frauen sind so. *Ironie aus*) wäre, hätte ich selber einen Mann, der mir die Lampe anschließen könnte und müsste nicht die Männer von anderen Frauen belästigen.

Ich kann dir nur empfehlen, dich in Buchhandlungen mit "jetzt mache ich es selbst" Büchern einzudecken, habe ich auch gemacht. Behaltet eure Männer ;0))
 
G

Gast

  • #16
ich hätte dich auch angegiftet. aber sicher nicht, weil ich glaube du willst mir den mann ausspannen, sondern weil ich höchst genervt wäre, dass du zu faul [mod] bist eine simple kommode aufzubauen... Und dann immer dieses "oh, ich bin eine kleine schwache frau ..blabla... du muuuusssttt mir helfen. augenklimper"
warum machst du es nicht selbst?
 
G

Gast

  • #17
Was ist das bloß für ein Warmduschermann mit was für einer Chefin zu Hause? Das würde es bei mir niemals geben, dass meine Frau sich so aufführt, geht gar nicht und Punkt. m/48
 
G

Gast

  • #18
Falscher Ansatz. Die beiden sind ein Paar, also mußt Du sie BEIDE um die Hilfe des Mannes bitten, es werden ja schließlich auch IHRE Interessen berührt. Wenn Du sie einfach so übergehst, mußt Du Dich nicht wundern, daß sie biestig reagiert. (m)
 
  • #19
Zum einen:
Es kommt zunächst auf dein Verhalten an!

In einer guten, persönlichen Atmosphäre, ohne Koketterie und auf rein freundschaftlicher Basis, würde wohl keine Ehefrau so sauer reagieren. Frauen haben da ein ganz gutes Bauchgefühl, wenn da noch etwas anderes im Busch ist.
Himmelst du ihn irgendwie an? - Oder er dich?

Zum anderen
macht mich außerdem stutzig, dass du ausgerechnet einen verheirateten Mann um Hilfe bittest. Dieser hat doch meistens selbst genug um die Ohren und sehr wenig Freizeit - fast immer gibt es im eigenen Haushalt genug zu tun, und manchmal ist ein Paar ganz froh, sich auch ein bisschen Zeit füreinander frei schaufeln zu können.
 
G

Gast

  • #20
Bei meinem Gatten (gutaussehneder Hausmeister) summierten sich die Damen, die mal nur eine Kommode aufgebaut haben wollten.
Das hatte zur Folge, dass unser Telefon nicht mehr still stand.
Und manche Frauen begreifen nicht, dass es nervt.
 
G

Gast

  • #21
Also wenn die Ehefrau bei einer solchen harmlosen Situation schon "Angst" um ihren Ehemann hat, dann ist er entweder ein bekannter Hallodri oder es steht sonst irgendwie um die Beziehung sowieso schon schlecht. Mir (m35) ist so ein Verhalten jedenfalls völlig unverständlich, vielleicht aber auch nur, weil ich selbst auch ein "begehrter" Handwerker bin, und überhaupt nichts dabei finde, Freunden zu helfen. Auch weiblichen Freunden. Und nein, ich finde auch nichts dabei, danach bspw. zum Essen eingeladen zu werden (das dann aber nicht mehr ohne Partnerin, DAS wäre wirklich seltsam!)

@faul Ich selber wundere mich zwar immer, wie man einen Bauplan von IKEA nicht verstehen kann, kenne aber genug Frauen und Männer, die es nicht schaffen sowas aufzubauen. Prinzipiell geht das zwar meist alleine, aber manchmal gehts sehr viel leichter, wenn eine zweite Person dabei ist, sei es nur um die Rückwand zu halten, bis alles fixiert ist.
 
G

Gast

  • #22
das dann aber nicht mehr ohne Partnerin, DAS wäre wirklich seltsam!
Siehste, genau darauf kommt es an. Es geht hier nämlich gar nicht um Eifersucht (anscheinend können Frauen gar nicht anders, als immer nur das eine zu denken), sondern schlicht und ergreifend darum, daß der Mann seine eigene Frau zuhause sitzen lassen soll, und das, ohne der Frau anstandshalber einen "Ersatz" anzubieten. Zum Beispiel durch eine an beide gerichtete Einladung.

Der FS fehlt hier entweder das nötige Fingerspitzengefühl, oder sie interessiert sich tatsächlich mehr für den Mann als für sein handwerkliches Können. (m)
 
  • #23
Wow - ich muss mal wieder staunen über so manche Meinung hier. Ich gehöre auch zu den Frauen, die ohne Bedenken Freunde und Bekannte um Hilfe bitten - egal ob weiblich, männlich, vergeben oder nicht, darüber denke ich gar nicht nach! Als Single ist es eben einfach blöd, wenn Dinge im Haushalt anstehen, die man (alleine) nicht kann - eine Kommode aufzubauen würde ich persönlich zwar hinbekommen, aber ich kann beispielsweise keine Gardinenstangen anbringen oder Lampen anschließen.

Ich fände es hochgradigst seltsam, wenn mir so etwas passieren würde wie der FS - diese Leute hätten entweder die längste Zeit zu meinem erweiterten Freundeskreis gehört, und/oder ich würde dem Mann und dem Rest meines Bekanntenkreises bei passender Gelegenheit ehrlich die Meinung zu seiner "tollen" Frau sagen.
 
  • #24
Also wenn die Ehefrau bei einer solchen harmlosen Situation schon "Angst" um ihren Ehemann hat, dann ist er entweder ein bekannter Hallodri oder es steht sonst irgendwie um die Beziehung sowieso schon schlecht.
Es muss wirklich nicht immer die böse, böse Ehefrau sein, die "Angst" um ihren Angetrauten sein.

Bei Zeitmangel ist man als Paar auch mal froh, ein bisschen Freizeit für sich allein, oder für die Familie zu haben. Wer berufstätig ist, kann ein Lied davon singen, wie rar die Momente sind, in denen man ohne Hektik ausspannen, und die Zweisamkeit mit der eigenen Frau genießen kann.

Daran bitte auch denken, und nicht nur egoistisch an die eigenen Bedürfnisse!
 
G

Gast

  • #25
Ich hätte auch keine Lust dass mein Mann zu einer Single Frau geht um ihr eine Kommode aufzubauen. Womöglich noch im Schlafzimmer. Du hast Null Fingerspitzengefühl gehabt weil Du nicht die Frau gefragt hast ob sie nicht mal kurz rüberkommen könnten (zusammen) um Dir zu helfen. Und im Übrigen wäre es gut Du würdest Dich mit einer Freundin durch den Plan beißen und die Kommode aufbauen. Kommt bei allen Bekannten besser an wenn Du nicht auf hilfloses Weibchen machst. Frau, 48
 
G

Gast

  • #26
Also wenn die Ehefrau bei einer solchen harmlosen Situation schon "Angst" um ihren Ehemann hat, dann ist er...
Es ist halt immer leichter, sich in die bequeme, pauschale Herabwürdigung der anderen zu flüchten, statt mal das eigene Verhalten in dieser Sache zu reflektieren. Ich fasse mal zusammen:

- Frau des Freundes reagiert biestig
- aha, Frau hat Angst, daß ihr Mann fremdgeht
- aha, Mann ist offenbar ein Hallodri

Nur ich selbst, die den Mann zu sich in die Wohnung gebeten hat, bin natürlich die Unschuld vom Lande und kann kein Wässerlein trüben. Schuld sind immer die anderen.

Und jetzt nochmal die Zusammenfassung für Anständige:

- ich will, daß der Mann meine Kommode aufbaut statt mit seiner Frau den Feierabend zu genießen
- ich nehme Rücksicht auf die Interessen dieser Frau und biete ihr an mitzukommen
- Frau fühlt sich nicht übergangen und reagiert auch nicht biestig

So macht man das, wenn man nicht angegiftet werden will. Vollkommen zu recht übrigens. (m)
 
G

Gast

  • #27
Ich hätte auch keine Lust dass mein Mann zu einer Single Frau geht um ihr eine Kommode aufzubauen. Womöglich noch im Schlafzimmer.
Ja ja die gefährliche Single Frau. Die fällt gleich über den Mann in ihrem Schlafzimmer her. Und der arme Mann kann sich auch nicht wehren. Ist es nicht eher so das du das unsichere kleine weibchen bist? Die die angst hat der Mann könne ihr weglaufen? In einer gefestigten Beziehung/Partnerschaft lässt sich der Mann gar nicht verführen, denn er weis was er zuhause hat. Und nicht jede Nachbarin will deinen Mann vernaschen.

Ich selber habe auch schon das eine oder andere mal einen Schrank etc. bei der Nachbarin, der Freundin meiner Frau aufgebaut oder beruflich als Handwerker bei der einen oder anderen Single Frau zu tun gehabt. Und mich hat auch noch keine angesprungen und mir die kleider runtergerissen.
Hier scheint wohl eher mal wieder die Phantasie mit einigen unsicheren Frauen durchzugehen.

Und im Übrigen wäre es gut Du würdest Dich mit einer Freundin durch den Plan beißen und die Kommode aufbauen. Kommt bei allen Bekannten besser an wenn Du nicht auf hilfloses Weibchen machst. Frau, 48
Komisch sind das nicht genau die selben Frauen die sich ständig beschweren das Männer nicht mehr der Frau die Wasserkiste hochschleppen? Jetzt bittet eine Frau mal einen Mann ihr zu helfen und schon wird sie von den anderen angegiftet und ihr wird vorgeworfen auf hilfloses weibchen zu machen und das dies ja bei bekannten gar nicht gut ankommt.
Irrtum. Wir Männer helfen gerne. "Mann töten Büffel, nicht Frau!!!" Mann haben gesprochen.
 
  • #28
- ich will, daß der Mann meine Kommode aufbaut statt mit seiner Frau den Feierabend zu genießen
- ich nehme Rücksicht auf die Interessen dieser Frau und biete ihr an mitzukommen
- Frau fühlt sich nicht übergangen und reagiert auch nicht biestig
Warum gehen so viele eigentlich davon aus, dass "Ehepaare" in ihrem "Feierabend" immer zusammen kleben/kletten müssen? Ich würde vermuten, dass die Frau vielleicht gar keine Lust hat, mitzukommen, sondern in der Zeit gerne auch mal was anderes unternimmt, Sport macht oder sich mit Freundinnen trifft - anstatt ihrem Mann beim Handwerken zuzuschauen. Das fände ich normal.
 
G

Gast

  • #29
Die Dame ist so stutenbissig weil sie ein mangelndes Selbstwertgefühl hat...........
Eindeutig sehe ich auch so und Du siehst sicherlich obendrein gut aus.
Wärst Du ein weibliches NOGO, hätte sie wohl nicht so reagiert.

Aber letztendlich kenne ich nur "vergebene" Männer als Paar sozusagen, wo ich auch einen guten Draht zur Freundin oder Gattin habe und dann klappt das auch, dass er mir am Haus mal hilft oder ähnlich, sie ist dann dabei und wir trinken Kaffee während er was am Haus schraubt.
Natürlich gegen Entgelt.

Am besten immer ganz locker beide einladen und mit beiden freundschaftlich verkehren.
Hat bei mir immer funktioniert.

Gruss
 
G

Gast

  • #30
Es ist halt immer leichter, sich in die bequeme, pauschale Herabwürdigung der anderen zu flüchten, statt mal das eigene Verhalten in dieser Sache zu reflektieren. Ich fasse mal zusammen:

- Frau des Freundes reagiert biestig
- aha, Frau hat Angst, daß ihr Mann fremdgeht
- aha, Mann ist offenbar ein Hallodri

Nur ich selbst, die den Mann zu sich in die Wohnung gebeten hat, bin natürlich die Unschuld vom Lande und kann kein Wässerlein trüben. Schuld sind immer die anderen.

Und jetzt nochmal die Zusammenfassung für Anständige:

- ich will, daß der Mann meine Kommode aufbaut statt mit seiner Frau den Feierabend zu genießen
- ich nehme Rücksicht auf die Interessen dieser Frau und biete ihr an mitzukommen
- Frau fühlt sich nicht übergangen und reagiert auch nicht biestig

So macht man das, wenn man nicht angegiftet werden will. Vollkommen zu recht übrigens. (m)
Wenn du meinen Beitrag gelesen hättest, hättest du gesehen, dass ich erstens nicht die Fs bin sondern selbst ein Mann. Zweitens habe ich niemandem was unterstellt, aber wenn es bei so einer einfachen Tätigkeit, die unter Freunden mMn selbstverständlich ist schon irgendwelche Ängste aufkommen, dann kann es um die Beziehung nicht garso gut stehen. Und wenn der Mann oder auch die Frau nicht einmal eine Abend für eine Stunde alleine weggehen darf, dann auch nicht. Oder nimmst du deine Frau auch immer mit wenn du mal mit deinen Kumpels einen heben gehst. Oder gehst du immer mit deiner Frau mit wenn sie mit ihren Freundinnen zum Mädelsabend geht. Das nimmt jeweils deutlich mehr Zeit in Anspruch als eine Kommode aufzubauen. Und weil ich der Fs nicht unterstellen wil, dass sie den Mann wirklich verführen wollte, sehe ich da auch keinen Unterschied. Falls die Ehefrau einen sieht: siehe oben.