G

Gast

  • #1

Darf eine Frau zeigen, dass sie sich verliebt hat?

Frau lernt einen sehr attraktiven Mann kennen, bei dem schnell klar ist, dass er sich eigentlich nicht binden will, aber seiner Sympathie schnell freien Lauf lässt, indem er die Frau mit allen Mitteln versucht, sexuell zu erobern. Ganz anders die Frau, die sich verliebt hat und auch eigentlich keinen vernünftigen Grund sieht, dies zu verbergen. Wie realistisch ist es, dass sie sich den sexuellen Annäherungen widersetzt, d.h. wieviel Widerstand kann und muss sie bieten?
 
G

Gast

  • #2
Wie realistisch ist es, dass sie sich den sexuellen Annäherungen widersetzt
Kommt darauf an wie Intelligent und Willensstark sie ist.

Können: bis zur totalen Verweigerung jeden.
Müssen: müssen tut sie gar nichts, aber wenn sie intelligent ist dann verweigert sie sich eben vollkommen da sie nichts als Schmerzen und Enttäuschung zu erwarten hat.
 
  • #3
Na ja, die Lage ist doch klar: Wenn Du Dich unter diesen Bedingungen hingibst, dann erwarten uns in ein paar Wochen die Fragen zu "Ich fühle mich so benutzt, ich war so verliebt, er wollte nur Sex, ich aber hatte gehofft...".

Daher der ganz klare Ratschlag: Man gibt sich nicht hin, wenn man eine Beziehung will und der andere nur Sex. Mach ihm klar, dass Du ihn wirklich magst, aber Sex nur innerhalb einer Partnerschaft hast und nicht als Freizeitgestaltung.

Es geht hier primär nicht um Moral oder Anstand, denn natürlich dürft Ihr Sex haben, wenn Ihr beide frei seid und Euch auf die eine oder andere Weise begehrt. Im Gegenteil geht es hier ausschließlich um Dein Seelenheil:

+ Denke bloß nicht, dass Du ihn mit Sex rumkriegst. Er wird den Sex mitnehmen und fertig. Du wirst Dir ausgenutzt vorkommen, falls Du Dich nur deswegen einlässt, weil Du Dir mehr erhoffst. Und er kann sogar noch sagen: Ich war doch ehrlich, ich habe dir gleich gesagt, was Sache ist. -- und damit hätte er auch noch recht!

+ Den allermeisten Männer imponiert es, wenn eine Frau keine Schlampe ist, also nicht willfährigen Sex hat, sondern klare Zeichen setzt: Ich mag Dich, aber Sex gibt es nur in einer Beziehung, und nur wenn Du es wirklich ernst meinst.

+ Wenn Du Dich entgegen Deines eigenen Wunsches auf eine Beziehung mit weniger zufrieden gibst, also einfach nur Sex mit ihm hast, dann empfinden das sehr viele Männer als genau das, was es ist: Kein Rückgrat, sondern eine Schlampe. Tu das auf keinen Fall!

Also nochmal: Natürlich darfst Du zeigen, dass Du ihn sehr gern hast und verliebt bist. Aber Du solltest zugleich klarmachen, dass Du Intimitäten nur in einer Partnerschaft haben möchtest und nicht als Spielerei. Soviel solltest Du Dir selbst wert sein. Lass Dich nicht ausnutzen und sie Sex niemals als Mittel zum Zweck. Dazu sind Intimitäten zu schön, als sie so zu missbrauchen.

Männer wollen auch kämpfen und wenn sie sich binden müssen, um eine Frau zu bekommen, dann werden sie die Entscheidung auch richtig treffen: Entweder beides nicht oder voll. Für was er sich entscheiden wird, weißt Du nicht, aber es wird so oder so der bessere Weg sein.
 
  • #4
Also wenn ich merke, ich habe mich in einen Mann verliebt oder es besteht die Gefahr, ich könnte mich in ihn verlieben und ich weiß 100%, er will nur Sex, dann suche ich so schnell es geht das weite. Weil wie heißt es so schön; die Hoffnung stirbt zuletzt und als Frau hat man dann schnell die Hoffnung er verliebt sich in mich noch auch.

Ein Mann der bei einer Frau nur auf Sex aus ist, der wird sich in sie niemals verlieben, wenn er den Sex bekommt. Denn er hat keinen Grund dafür, er hat doch das was er wollte.

Also wenn die Frau den Mann dann mit Widerstand in sich verliebt machen will, dann muss sie sehr beheerst sein und ihre Gefühle sehr im Griff haben. Das schaft kaum ein verliebter Mensch.

Ich würde so einem Mann, nie meine Gefühle für ihn zeigen, weil die Gefahr, dass er mich dadurch dann verletzen könnte zu groß ist.

Für den Mann ist eine verliebte Frau, die das nicht verbergen kann oder will, oft ein gefundenes Fressen, weil das macht es ihm leichter, von ihr das zubekommen auf was er aus ist.

Weil wenn ein Mensch keinen klaren Kopf hat, dann wird man sehr schnell schwach.
 
G

Gast

  • #5
Jeden nur denkbaren Widerstand der Welt, Kontaktsperre wäre das mindeste. Der Mann will sich nicht binden, und je verliebter Du Dich zeigst, desto stärker motivierst Du ihn dazu, den Sex mitzunehmen und Dich mit Deiner unerfüllten Liebe zurückzulassen. Bitte im eigenen Interesse die Finger von ihm lassen. (m)
 
G

Gast

  • #6
Du darfst gerne mitspielen, wenn Dir der Sex mit ihm wichtiger ist, als die Aussicht auf eine Beziehung. Achte darauf, dass die Spannung erhalten bleibt und stelle ihn vor klare Tatsachen: Du findest ihn unglaublich anziehend und würdest gerne mit ihm Sex haben. Du respektierst, dass er keine Beziehung will. Vielleicht wird es eine wunderschöne Liebesnacht, vielleicht mehrere? Was ist dagegen einzuwenden, wenn man ungebunden ist? Besser allemal als die Reue, diese Gelegenheit ausgeschlagen zu haben.

Wenn für Dich nur eine Beziehung in Frage kommt, musst Du ihn definitiv ziehen lassen.

Weißt Du eigentlich schon, wie er sich im Alltag anstellt? Da kann man auch noch Überraschungen erleben.

Es ist auch möglich, dass Du Dich darauf einlässt und sich beiderseits die Gefühle verändern - in welche Richtung auch immer. Das ist die mutigste Variante. Du musst dabei die Möglichkeit des Scheiterns einkalkulieren.
 
G

Gast

  • #7
Generell würde ich sagen na klar, sage es ihm vielleicht freut er sich sogar. Aber wenn er es von Anfang an so klar gestellt hat, dass er sich nicht binden möchte, dann wäre ich vorsichtig damit. Entweder du genießt mit ihm eine schöne Zeit ganz ungezwungen, oder du beendest es. Denn je mehr du dich in ihn verliebst um so schmerzhafter wird es für dich, wenn er deine Gefühle nicht erwidert. Daran geht man echt kaputt.
 
G

Gast

  • #8
Hier äußern sich willensstarke klare Menschen---toll diese Aussagen.-
Bei mir ist leider der beschriebene negative Fall eingetreten, im Frühjahr in einer Drei-ecksbeziehung gelandet......ich habe sie wegen der fehlenden Perspektive und großem Schmerz jetzt verlassen.
Es tut mir um alle Beteiligten leid.....nicht nur um mich!
Ich werde es nie mehr tun....hatte zu dem Zeitpunkt keine intakten Grenzen.
Ich habe dabei unter emotionalen Schmerzen viel gelernt.
Von dem Sex auch profitiert, da Ich Sex , fast in jeder Form ablehnte zu dieser Zeit.
Vielleicht war das auch der Reiz mit für diesen Mann...einer Frau wieder zu zeigen, sie ist Frau, und Sex ist schön, wenn man verliebt ist, oder sehr von einem Mann angezogen ist.-
Tatsache ist jedoch...eine Frau erwartet mehr....und das trat ja nicht ein.- Sondern Schweigen und Ablehnung.
Selber schuld----werde diese Suppe eben Löffel für Löffel schlucken, auch wenn sie sehr schlecht schmeckt! Habe etwas gelernt---meine Grenzen sind wieder stabil !
w, 51 J.
 
G

Gast

  • #9
Hier FS: die meisten eurer Beiträge sind sehr einleuchtend und klar für mich, danke erstmal. Der Haken ist nur, dass man als Frau Mitte 50 kaum noch eine Beziehung mit einem Mann zu erwarten hat, der sowohl in allem passt, als auch eine erotische Anziehungskraft auf einen ausübt. Da gibt es bestenfalls Kompromisse, wenn es nicht der Zufall sehr gut meint bzw. man sich in einem besonders günstigen Umfeld für entsprechende Kontakte bewegt. Da man also mit keiner anderen Beziehung mehr als Option rechnen kann, warum sollte man sich dann nicht hingeben, wenn man sich denn schon mal verliebt hat, auch ohne dass der andere einem zurückgibt, was man haben möchte? Hat Liebe nicht auch etwas mit schenken zu tun? Und reicht es nicht, wenn die Interessen und Lebensverhältnisse übereinstimmen?
 
  • #10
@FS: Das stimmt so einfach nicht. Hier haben schon viele Frauen Ü50 einen neuen Partner gefunden und sind mit ihm sehr glücklich. Natürlich darfst und sollst Du auf eine vollwertige Beziehung hoffen! Kompromisse muss man in jedem Alter eingehen, das steht hier gar nicht zur Diskussion.

Sieh doch mal die Fakten: Du sehnst Dich nach einer Beziehung, nach Partnerschaft, Geborgenheit, Nähe, Vertrauen, Zweisamkeit, alles in allen nach einem Mann an Deiner Seite.

Das willst Du tauschen gegen einen Mann, der mal rauf darf? Sorry, da wirst Du nichts von haben, außer dass Du Dir doch benutzt vorkommst und die Sehnsucht nach Geborgenheit noch größer wird. Du bist verliebt, da wird es super schmerzhaft sein, wenn er nur den Sex mitnimmt und nicht DER Mann an Deiner Seite sein will.

Partnerschaftliche Liebe hat im übrigen mit gegenseitigem Schenken zu tun, mit tiefster gegenseitiger Zuneigung, sonst bringt es nichts. Rede Dir nichts ein und handle vernünftig.
 
G

Gast

  • #11
Stimmt Frederika !

Ich hätte es so hart nicht gesagt, aber es ist eine grosse ENT-TÄUSCHUNG.
Und wie gesagt, da steckt Täuschung drin---Ich fühle mich getäuscht jetzt!

Aber wie gesagt----etwas gelernt----und DANKE nicht noch mal!

w 51 J.
 
  • #12
Also wenn ein Mann Mitte 50 Sexgespielenen findet, dann wird eine Frau auch einen Mann für eine Beziehung finden.

Also das hier ist so ein fauler Kompromiss und du als Frau bezahlst alleine den Preis, weil du nicht das bekommst, was du hoffst.
 
  • #13
Nein, liebe FS, Du darfst Deine Gefühle keinesfalls zeigen. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wirst Du Dich extrem ausgenutzt und weggeworfen fühlen- tu Dir das nicht an!

Ich hatte als Single schon Affairen-aber da hatte ich die Distanz und die Zügel in der Hand. Nur so kann das (einigermaßen) gut gehen- es haben sich dann schon Männer in mich verliebt, das passiert also auch umgekehrt. Aber in der Konstellation, die Du schilderst- auf keinen Fall!

Dein Fall ist keinesfalls hoffnungslos! Schau Dich locker weiter um, es gibt durchaus Herren, für die sich das lohnt!
 
G

Gast

  • #14
Hier FS @Frederika: Natürlich ist unsere Idealvorstellung von einer Partnerschaft die, dass die Liebe und Ausschließlichkeit auf Gegenseitigkeit beruht. Es sollte ein gegenseitiges Schenken sein - im Idealfall wohlgemerkt. Ich als Schenkende/r bin dies aber nur, wenn ich nicht a priori damit rechne oder voraussetze, dass der andere auch schenkt. Das wäre Eigennutz.
Zweitens sind es verhältnismäßig wenige Frauen ab 55, die noch das Glück haben, einen Partner fürs Leben zu finden. Der weit überwiegende Teil dieser Frauen hat dieses Glück eben nicht. Sie leben oftmals recht einsam und asexuell im Kreise von Freundinnen.
Ich bezweifle auch, ob ich mich zwangsläufig benutzt fühlen muss, wenn ich mit dem Mann nicht nur Sex, sondern auch viele Gemeinsamkeiten teile und gemeinsame Zeit anderweitig verbringe, wie in einer Freundschaft auch, nur eben ohne Anspruch auf Beständigkeit und Ausschließlichkeit. Wenn ich weiß, dass er mich sehr mag, dass er sich aber aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen dennoch nicht fest binden will.
 
G

Gast

  • #15
Diese Denkweise, er sei womöglich der einzige Mann weit und breit über kurz oder lang ist gefährlich....
Damit begibst Du Dich erst recht in eine schwache Position.
Merke: es ist EIN attraktiver Mann unter vielen Tausenden, die Du noch nicht kennst.

Also: Checke ihn gut ab, triff Dich noch öfter, wenn er will und schaue, ob er wirklich hält, was er zu sein verspricht.
Und dann triff erst eine Entscheidung für Dich.
Nimm Dir Bedenkzeit. Vielleicht bekommst Du dann sowieso eine Absage.
Wenn Du ihn unbedingt gehabt haben willst, zwecks Maximierung von Lebensfreude o.ä., laß Deinen Gefühlen freien Lauf und spring gleich mit ihm ins Bett. Aber das natürlich nur im Bewusstsein, dass das keine Beziehung wird, sondern bestenfalls eine Liebelei. Ich finde, wenn darüber Klarheit herrscht, kann man wesentlich besseren Sex haben, als wenn der Mann meint, etwas vorspielen zu müssen, die Frau nicht weiß woran sie ist und sie unter diesen Vorzeichen in der Kiste landen: Worst Case.
Nun, Du hast nicht die Freiheit, ihn zu verändern, aber die Freiheit, zu wählen.
 
G

Gast

  • #16
Ich habe genau das gleiche durch. verliebte mich. Er war ein absoluter Aufreißer. Feste Beziehung, dann noch eine feste Affäre UND noch ONS. Schrecklich eigentlich. Aber ansonsten noch nie einen Mann getroffen, der so gepasst hätte.
Ich spielte mit dem Feuer. Traf mich mit ihm, immer und immer wieder. Aber kein Sex. So waren wir fast ein dreiviertel Jahr fast tägl. zusammen. Wie bei einer Beziehung, aber ohne Sex. Warum er es machte? Weil ich ihm sagte, dass ich keine Affäre wäre. Ich ihn sehr nett fände, aber er in einer Beziehung sei und das sei tabu, dazu, dass es bei mir Sex erst frühestens ab einem halben-dreivirtel Jahr gäbe. Ich müsste sehen, was ein Mann wert wäre.
Er legte sich immer mehr ins Zeug und es wurde immer netter. Ich verzehrte mich nach ihm, blieb aber völlig hart.
Nichts lies ich zu. Trotz Komplimente, durchs Haar wuscheln, Säuseln etc. Nicht mal ein Kuss.
Nach einem ca. dreiviertel Jahr trennte er sich von Freundin und von Affäre. Eigentlich hätte es gut weiterlaufen können. Ich machte aber einen Fehler. Ich wurde ungeduldig, wollte es beschleunigen und macht ihn mit einem anderen eifersüchtig, indem ich sagte, ich sei mit einem anderen ausgegangen. Da rastete er aus, war extrem eifersüchtig, sagte mir noch, wenn er eine Frau wirklich mögen würde, würde er sich Mühe geben und warten, aber wenn sie Spielchen machen würde, wäre er weg. Er brach den Kontakt dann ab. Es war kein Reden mehr mit ihm. Nicht mehr möglich. Auch nicht, als er erfuhr, dass ich mit keinem aus war, ich nur die Sache etwas "beschleunigen" wollte.
War blöd von mir, weiß ich heute.
Er hatte wohl vorher nie wirklich Gefühle für eine Frau. Bei mir hat er sie wohl entwickelt, ich hatte bis dahin also alles richtig gemacht und dann "bumm", durch Ungeduld und Doofheit hab ich alles versaut.
Ist schon über ein Jahr her. Wir sehen uns noch häufiger, er sieht mich immer noch vorwurfsvoll an, läßt mich nicht aus den Augen etc. Aber redet kein Wort mehr mit mir.

Also wenn du willst, dass er sich verliebt, darfst du auf keinen Fall Sex mit ihm haben, musst aber viel Zeit mit ihm verbringen. Wenn er das mitmacht, fängt er an Gefühle zu entwickeln. Nur so kannst du mit deinem Charakter überzeugen. Niemals aber hoffe, ihn durch Sex zu Gefühlen zu bringen. Das funktioniert auf keinen Fall.
Und du mußt sehr, sehr starke Nerven haben.

Viel Glück
 
  • #17
Die Chance einen Partner zu finden hängt nicht vom Alter ab. Und was für ein Kompromis soll das denn sein, du willst Sex mit einem Mann der KEINE Beziehung will. Das wird dem nach auch keine Beziehung also auch kein Kompromiss. Das wird Sex bei dem man sich hinterher benutzt und ausgenutzt fühlt. Für mich ist so ein Sex weder befriedigend noch interessant oder erstrebenswert. Dann verzichte ich gerne auf Sex. Aber für jeden ist es anders. Ich gehe dann eine Beziehung ein, wenn ich verliebt bin und mir sicher bin, dass der Mann auch in mich verliebt ist und dann habe ich Sex mit ihm. Wenn ich glauben würde, ich werde nicht mehr geliebt würde ich sofort die Beziehung beenden. Das führt zu nichts und dafür bin ich mir zu schade.
 
G

Gast

  • #18
Ich gebe Frederika vollkommen Recht.
Auch wenn es der Frau schwer fällt, sich nicht auf ihn einzulassen.
Die Verlockung liegt ganz schön nahe...
Aber wer das schon mal so durchlebt hat, der tut es garantiert kein zweites Mal.
Also: Finger weg, wenn von vorn herein schon klar ist, dass da nicht mehr kommt.
Wenn Mann sagt, er will nur Sex, dann meint er es auch so. Punkt.
w/43
 
G

Gast

  • #19
an FS. #5 Hat es schon klar formiliert. Ich kenne diese Geschichte und zwar "life". Klar, man darf Interesse, bzw. Verliebtheit zeigen, aber natürlich darf man auch nicht vergessen, was daraus wird und ja, sich mich ent-täuschen lassen. Es geht nicht um den Anstand & den Wiederstand, sondern um persönliche Aussichten und Konsequenzen. Ich habe mich dagegen entschieden, habe nach Jahren das Gefühl, es war richtig so. Bei dem(der) anderen kann es auch anders werden.
 
G

Gast

  • #20
warum soll man denn nicht zeigen, dass man sich verliebt hat? und behält man sein herz in der hand, dann kann man doch trotzdem jede menge spaß miteinander haben. warum immer alles so ernst sehen? muss es denn immer die große liebe sein? kann nicht auch eine affäre schön sein? und warum sind frauen dann schlampen? darf man seine bedürfnisse nicht ausleben? okay, man sollte schon wissen, welchen preis frau bereit ist zu zahlen...
aber warum immer so romantisch? warum holt man sich nicht auch mal das, was angeblich nur immer die männer wollen?

w,43
 
G

Gast

  • #21
Mal ein anderer Aspekt. Wenn er sich nicht binden will, dann werdet ihr wohl oder übel nur "safen Sex" haben. Solche Affärensucher wollen sich sicherlich nicht auf Krankheiten testen lassen. Wenn Du "gesundheitsbewusst" mit ihm Sex hast, dann darfst Du nicht mal Oralverkehr praktizieren. Somit wärst Du hinterher in männlichen Augen sowieso "schlecht" im Bett und er lässt Dich erst recht wie eine heiße Kartoffel fallen. Du selbst könntest den Sex dann trotz Schmetterlinge auch nicht richtig genießen. Oder denke ich hier falsch?
Allein die Ansteckungsgefahren würden mich vom Sex abhalten, insbesondere mit Männern, die mal so den schnellen Sex mitnehmen wollen und können. Das schreibt eine sehr sexy Frau Mitte 30, die sich vor Sexangeboten nicht retten kann, aber es dennoch tut.
 
  • #22
Also in meinen Augen, ist keine Frau eine Schlampe, die eine Affäre sucht, denn sie nimmt sich das von einem Mann was sie haben will, sie befriedigt dann nicht nur seine Lust. Aber wenn man sich als Frau in einen Mann verliebt hat und er bietet nur eine Affäre, dann kann das nicht gut gehen.

Es wird ihr das Herz brechen.

Was macht sie, wenn er sich in ein oder zwei Monaten in eine andere doch verliebt und mit ihr sein will, was macht dann die FS?
 
G

Gast

  • #23
Wenn du damit klar kommst, dass er nur den Sex mitnehmen möchte, sprich das es eine Affäre wird, dann nur zu. Habe schon öfter gehört, dass aus Affären Beziehungen entstanden sind. Es tut trotzdem weh, glaube mir. Ich habe mal einen Mann kennengelernt, der mich umgehauen hat. Hatte das Gefühl, ihn schon ewig zu kennen. Er wußte, dass ich verheiratet bin und trotzdem ist es passiert... Ich hatte mich sehr schnell verliebt, so dass ich mich bei ihm meldete. So ging alles recht schnell und ich verliebte mich noch intensiver. Ich hatte so eine rosa Brille auf, dass ich sämtliche Signale übersah. Er hatte mal zu mir gesagt, er wollte schon immer mal ne Affäre haben, selbst dies hatte ich völlig überhört. Erst als ich anfing, dass ich mir vorstellen konnte mich von meinem Mann zu trennen, da wurde es anders... Da hatte ich es kapiert, dass es wirklich "nur" eine Affäre war. Ich hatte so viel Gefühl für ihn, das es verdammt weh tat, als ich es dann beendete. Mir ging es sehr lange nicht gut. Hier könnte ich sagen hätte ich mal, nur das nützt nichts mehr. Es war, wie es war.
 
G

Gast

  • #24
Liebe FS, da Du für dich auf jemand besonderen getroffen bist, ist mir verständlich, dass die Sexualität für dich dazugehört. Im Gegensatz zu den Anderen rate ich Dir auch nicht generell davon ab es mit ihm zu tun, Du musst Dir eben nur wirklich bewusst sein, dass die Tatsache nicht dazu führen wird, dass ihr eine verbindliche Beziehung mit LIebe gelebt wird. Habe dich so verstanden, dass er dich mag, ihr viele Dinge unternehmt und nur der Sex fehlt. Wenn Du es gefühlsmäßig aushälst und von diesem Mann nicht erwartest, dass er sich irgendwann in dich verliebt, solltest du den Schritt wagen. Willst du allerdings mehr, beende den Kontakt.
 
G

Gast

  • #25
dass man als Frau Mitte 50 kaum noch eine Beziehung mit einem Mann zu erwarten hat, der sowohl in allem passt, als auch eine erotische Anziehungskraft auf einen ausübt.
Das würde ich (m/54) so nicht stehen lassen wollen, ich hatte in den letzten Jahren jedenfalls nicht das Gefühl, daß ich keine erotische Anziehungskraft ausübe. Ob es mit mir paßt, hängt aber nicht allein von mir ab. Wenn Du gern draußen bist, gern bei einem Glas Wein über Gott und die Welt philosophierst, Treue zu schätzen weißt und Dich zudem gern übers Parkett führen läßt, könnte es passen. Wenn eines davon nicht, dann nicht.

Deshalb verstehe ich auch nicht, was es da lange zu überlegen gibt: Du willst eine dauerhafte Beziehung, der Mann will sie nicht, also Ende Gelände und weitersuchen!
 
G

Gast

  • #26
liebe FS.... Frau mitte 50 kann hier sehr wohl einen mann kennenlernen OHNE große kompromsse einzugehen. (naja...kommt drauf an wie anspruchsvoll und in festen bahnen frau denkt). ich habe meinen mann via internet gesucht UND gefunden. und habe keinerlei abstriche gemacht. wir sind gleichalt (53) und werden demnächst heiraten (2012).

generell finde ich menschen, die mit ihrem gefühlen hinterm berg halten, unangenehm. wenn man sich verliebt, darf man das doch auch zeigen. ich persönlich wüßte garnicht wie ich das verbergen könnte.... d.h. heißt ja nu nicht daß du gleich nach 2 stunden mit dem kerl ins bett gehst.

stell dir vor du lernst einen wundervollen mann kennen und er hält mit seinen gefühlen ebenfalls hintern berg. beide gehen ihrer wege und denken...schade ich fand sie/ihn ganz nett, aber es beruht wohl nicht auf gegenseitigkeit???? oder wie soll das laufen.

zeig deine gefühle ohne dich zu "entblößen". du bist mitte 50.....da weiß frau doch wie das geht!

viel glück und nicht zuuuuuuuuuu viel über den kopf machen, einfach mal das bauchgefühl sprechen lassen.
 
  • #27
Ich verzehrte mich nach ihm, blieb aber völlig hart.
Nichts lies ich zu. Trotz Komplimente, durchs Haar wuscheln, Säuseln etc. Nicht mal ein Kuss.
Nach einem ca. dreiviertel Jahr trennte er sich von Freundin und von Affäre. Eigentlich hätte es gut weiterlaufen können. Ich machte aber einen Fehler. Ich wurde ungeduldig, wollte es beschleunigen und macht ihn mit einem anderen eifersüchtig, indem ich sagte, ich sei mit einem anderen ausgegangen. Da rastete er aus, war extrem eifersüchtig, sagte mir noch, wenn er eine Frau wirklich mögen würde, würde er sich Mühe geben und warten, aber wenn sie Spielchen machen würde, wäre er weg. Er brach den Kontakt dann ab. Es war kein Reden mehr mit ihm. Nicht mehr möglich. Auch nicht, als er erfuhr, dass ich mit keinem aus war, ich nur die Sache etwas "beschleunigen" wollte.
War blöd von mir, weiß ich heute.
Eine Beziehungsanbahnung, die von vornherein auf Spielchen und Manipulation aufbaut, muß irgendwann scheitern. Sei froh, daß es in dieser Phase passiert ist und du nicht danach miterleben durftest, wie er, nachdem er dich erobert hatte, wieder in sein übliches Verhalten zurückfällt.
 
  • #28
Und an die FS:
Was spricht dagegen, wenn du sein Angebot annimmst, eine Affäre mit ihm hast und in diesem positiven Aufwind und mit weniger bedürftigen Ausstrahlung einen ernstzunehmenden Mann für eine Bezihung suchst?
Nein, das ist nicht gut für Anstand und Moral, meine Herrschaften, ich weiß. Aber in der Liebe und im Kreg ist jedes Mittel recht.
 
  • #29
@#Bäärbel: Der unendliche Schmerz hinterher?! Sie ist verliebt -- das ist eine Affäre das allerletze, was der Seele gut tut.