G

Gast

Gast
  • #1

Darf man das? Mit dem Kumpel des EX ausgehen?

Liebes Forum

Ich stecke in einem moralischen Dilemma. Gestern haben wir uns (w/28, er31) nach kurzer Beziehung (4 Monate) getrennt. Die Trennung war einvernehmlich und auch schon seit einem Monat absehbar, die Gefühle füreinander tendierten einfach mehr gegen Freundschaft als gegen Liebe und wurden immer weniger anstatt mehr.

So gesehen ist alles klar, ich bin etwas traurig, weil ich mindestens am Anfang doch Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft hatte und nun, wenn auch keine Liebe aber doch eine guten Kollegen verloren habe, mit dem ich in den letzten 8 Monaten doch viel Zeit verbracht habe.

Jetzt ist es so, dass er einen guten Kumpel hat, der die grösste Zeit beruflich im Ausland war. Ich habe viel von ihm gehört, ihn in der ganzen Zeit aber nur vier Mal gesehen. Dieser Mann fasziniert mich sehr und ich würde ihn gerne Kennenlernen.

Darf ich das?
Natürlich nicht heute oder Morgen, aber irgendwann in absehbarer Zukunft?
Soll ich zuerst mit meinem Ex reden, ob es ihm recht ist? Und wäre es für die Männer hier vorstellbar, mit der Ex eines sehr guten Freundes auszugehen?

Eine gegenseitige Sympathie ist sicher da und ich glaube, ich gefalle ihm auch optisch. Er hat mindestens mehrmals Bemerkungen gemacht, dass er meinen Ex um mich beneidet, was aber eher als Kompliment an meinen EX als an mich gemeint war, bevor das falsch verstanden wird.

Liebe Grüsse und vielen Dank im Voraus!
Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #2
Und wäre es für die Männer hier vorstellbar, mit der Ex eines sehr guten Freundes auszugehen?

Unter gar keinen Umständen, die sind tatsächlich tabu in meinem Freundeskreis und ich würde sogar fast behaupten, auf Lebenszeit. Das ist, zumindest in meinem Umfeld, so eine Art unausgesprochenes Gesetz. Ehrlich gesagt sind mir solche Konstellationen auch noch nicht begegnet, was natürlich nicht bedeutet, dass sie nicht vorkommen.

Es macht auch durchaus Sinn, von Ex-Freundinnen des Kumpels die Finger zu lassen. Andernfalls riskiert man möglicherweise das Ende einer lebenslangen Freundschaft zugunsten einer kurzweiligen Liebelei. Der Preis ist meiner Meinung nach zu hoch.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ja, ich halte das für absolut verwerflich. Ob Du das versuchst ist Die eine Sache. Wenn aber sein Kumpel auch nur einen Funken Anstand hat, wird er Dich abblitzen lassen.

Stell Dir nur mal vor, Dein Ex fängt etwas mit Deiner besten Freundin an. Na? Merkst Du was? Genau. Das geht gar nicht. Es würde nämlich Eure Freundschaft kaputtmachen. Und bewußt eine andere Freundschaft zerstören, ist moralisch gesehen schon ziemlich unterste Schublade.
 
J

julia1982

Gast
  • #4
Dies wäre für mich ein absolutes NOGO.
Ich will doch nicht gleich im Verruf kommen.
Das ist die, die gleich nach dem Ende der Beziehung mit seinen Kumpel ausging.
Nein Danke, kein Bedarf.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Versuchen kannst Du es ja. Wenn das wirklich zwei sehr gute Freunde sind, dann wirst Du sehr schnell merken wohin das führt. Frauen sehen das vielleicht anders, aber in meinem männlichen Freundeskreis ist das nicht denkbar. Der Spruch gilt uneingeschränkt: "Bros before hoes." m 38
 
G

Gast

Gast
  • #6
Unter gar keinen Umständen, die sind tatsächlich tabu in meinem Freundeskreis und ich würde sogar fast behaupten, auf Lebenszeit. Das ist, zumindest in meinem Umfeld, so eine Art unausgesprochenes Gesetz. Ehrlich gesagt sind mir solche Konstellationen auch noch nicht begegnet, was natürlich nicht bedeutet, dass sie nicht vorkommen.

Das wirdt auch in meinen Kreisen (schon selbst in frühster Jugend) so praktiziert und dem ist aus meiner Sicht auch nichts hinzuzufügen.

M/57
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wo ist denn das Problem?
Ich sehe überhaupt nichts, was dagegen spricht.
Ex ist EX, aus und vorbei. Warum sollte man nicht mit dem Kumpel vom Ex ausgehen dürfen?
Für mich ist das völlig unverständlich.

w
 
G

Gast

Gast
  • #8

Es gibt kein unausgesprochenes Gesetz! Das ist nur männlicher Stolz und der nervt allmählich!

Frauen sollten mehr das machen, was sie selber fühlen und weniger das, was eventuell "verboten" sein könnte. Liebe Fs, haben dir das die Männer eingeredet? Hallo Frau, du bist frei? Dein Ex springt schon längst wieder durch alle Betten und benimmst dich wie eine alte Jugfer, die höflich fragt, ob sie einen anderen Mann daten darf.

Ja, natürlich darfst du das. Wo ist das Problem? Ihr habt euch einvernehmlich getrennt.
Mich nervt dieses Verhalten von (besonders) Männern, die sich wie kleine Mädchen anstellen, weil sie die meinen, die Frau darf nichts mit ihren besten Freunden/Kumpels anfangen. Frauen stellen sich auch nicht so, wenn der Mann sich für die eigene Freundin entscheidet. Und da ist es dann scheinbar normal und ok?

Irgendwo hört es dann auf. Die Typen sollen mal erwachsen werden. Wenn der Mann ein richtiger Mann ist, dann hat er nichts dagegen, mit dir auszugehen. Wo ist da das Problem? Heißt ja auch nicht, dass ihr sofort im Bett landet. Du bist frei und stehst nicht unter der "Versklavung" deines Ex, das solltest du dir noch ein paar Mal bewusst aufschreiben!

Ich finde es immer merkwürdig, wie Frauen sich von Männern einreden lassen, was sie sexuell, freundschaftlich und beziehungsmäßig zu tun und zu lassen haben. Das irre ist ja, das lassen sich sogar Singlefrauen von fremden Männern einreden! Sagt mal, habt ihr alle eine schlechte väterliche Erziehung genossen, die euch so etwas Verklemmtes eingeprügelt hat?

w
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wenn die Beziehung beendet ist, absolut kein Problem! m44.
 
G

Gast

Gast
  • #10
1) 4 Monate sind eine kurze Zeit einer Beziehung. War es denn eine ?

2) beide haben sich getrennt. Das kann man im Freundeskreis publik machen.

3) Was jeder danach tut ist die Sache eines jeden einzelnen. Getrennt ist getrennt. Keine Rücksichtnahme, keine Verantwortung dem andern gegenüber.

4) Also spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, wenn Du dem Freund Deines Ex Signale sendest - irgendwann. Denn: Du warst schon in der Beziehung nicht das Eigentum Deines Ex und bist es auch danach nicht.

Aber: kommuniziere die Trennung allen klar und laß so einen Monat Zeit ins Land gehen; wenn es Deinem Ex recht ist, um so besser. Ehrlichkeit, Offenheit und Transparenz macht es aus.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Stell Dir nur mal vor, Dein Ex fängt etwas mit Deiner besten Freundin an.

Ja, und? Ich würde mich für BEIDE freuen, wenn sie gut zueinander passen und glücklich miteinander sind. Vorausgesetzt, er ist wirklich mein Ex, wir haben uns einigermaßen gütlich getrennt und haben nicht schon ein halbes Leben miteinander verbracht.
Was daran moralisch gesehen unterste Schublade sein soll, will sich mir nicht erschließen.

w, verheiratet, die in diesem Forum schon oft als Moralapostel bezeichnet wurde und die Moral tatsächlich hoch hält
 
G

Gast

Gast
  • #12
Für mich persönlich käme das nicht in Frage. Aber nach vier Monaten kann man irgendwie auch nicht von einer ernsthaften Beziehung sprechen. Wenn es wirklich gefunkt hat, warum also nicht. Aber wie meine Vorredner schon anmerkten: Wenn er ein anständiger Kumpel ist, wird er dich abblitzen lassen. Ich habe jedefalls schon Männer abblitzen lassen, wenn sich herausstellte, dass sie in irgendeiner Weise etwas mit einer Freundin am Laufen hatte.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Also ich sehe das nicht so eng, ich meine wir reden hier effektiv von drei Monaten und es ist einfach keine Liebe geworden.

Wenn es drei Jahre wären ok! Aber so... Auf einen Kaffee oder Drink kann man ja mal gehen und alles weitere muss man eh sehen.

Sie sagt ja selber nicht heute und nicht morgen aber in ein paar Wochen oder Monaten warum eigentlich nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Abgesehen davon, daß sich mir nie erschließen wird, wie man derartige Entscheidungen von der Meinung einer Forums-Community abhängig machen kann, sehe ich die Sache völlig problemlos.

Die FS und der Ex haben eine einvernehmliche Trennung hinter sich! Danach sollten erwachsene Menschen doch normal miteinander umgehen können!

Und: Nein! - Ich hätte nach einer einvernehmlichen Trennung kein Problem damit, wenn Ex etwas mit einer Freundin von mir anfangen würde!

Ich kenne derartige Konstellationen. - Bei den Personen, die souverän und selbstbewußt sind und sich vorher tatsächlich einvernehmlich getrennt haben, funktioniert das reibungslos.

w,49
 
G

Gast

Gast
  • #15
Du musst weder den Ex fragen, denn er hat keine Rechte mehr, noch dir sonst wie den Kopf zerbrechen. Da gehören zwei zu. Wenn der Freund des Ex das auch will dann ist das eure Sache. Davon hat man noch lange keine neue Beziehung nur weil man mal zusammen rausgeht. Die Frage ist eher wir du an eine Verabredung drankommen willst. Wenn du ihm nicht dauernd von selber über den Weg läufst und keinen eigenständigen Kontakt zu ihm hast wird das nichts ohne komisch zu wirken. Noch mal einen Kollegen "verbrennen" würde ich auch nicht. Sonst wirst du in der Firma zum Wanderpokal. w47
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich hatte mal eine ähnliche Situation: stand zwischen 2 Männern, diemauch Kollegn sogar noch in einem Vorgesetzten-Mitarbeiterverhältnis waren, entschied mich für den in der Mitarbeiterrolle. Der Chef meinte dann, wenn es mit meinem Partner nichts dauerhaftes werden würde: er wäre weiterhin interessiert.
Ich erinnerte mich an die Werte aus der Jugend: das tut man nicht, da wird von allen die Intimsphäre verletzt. Wenn Frauenndas gemacht haben, hatten sie einen ganz schlechten Ruf " Matratze der Kompanie". Das sagte ich ihm auch und er schätzt mich dafür noch mehr. Es wäre mir extrem unangenehm, wenn mein Partner und ich getrennt wären und ich ihm dann als neue Lebensgefährtin seines Vorgesetzten wieder begegne. Vielleicht hat es auchndamit zu tun, dass wir eine sehr innige Beziehung haben und ich mir vorstelle, wie weh mir das taete, wenn er mich verlässt und vor meinen Augen mit einer anderen so glücklich ist.

Lass das die Männer untereinander klären. Wenn er interessiert ist, macht er das mit Deinem Ex aus und wird es Dich wissen lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
JA, das darfst DU !

Du warst NUR 4 Monate mit deinem Freund zusammen - das ist nichts.
Wenn Dir der andere Mann gefällt, kannst du ihn kennen lernen.

Du musst damit rechnen, dass er dich abblitzen lässt - vielleicht aber auch nicht. Mit deinem EX würde ich nicht drüber reden - es geht ihn nichts an !

Wie gesagt 4 Monate ist zu knapp um da ein moralisches Problem zu sehen!

m37
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich (w32) finde nichts Verwerfliches daran. Mein Ex hatte sich von mir getrennt und eine gute Freundin von mir kam ca 1 Jahr danach mit ihm zusammen. Die Fronten zwischen meinem Ex und mir waren geklärt, alles verarbeitet und keine Gefühle mehr vorhanden. Meine Freundin hatte mich vorher gefragt, ob ich ein Problem damit hätte, hatte ich aber nicht. Aber selbst wenn, wäre ich aus verletztem Stolz o.ä. niemals dem Glück einer guten Freundin im Weg gestanden. Bald werden die beiden heiraten, ich komme auch zur Hochzeit und freue mich für beide. Selbst bin ich auch längst wieder liiert. Ich finde die Ansichten meiner Vorredner sehr engstirnig..
 
G

Gast

Gast
  • #19
Vier Monate Beziehung... das ist ja noch die Phase des anfänglichen Beschnupperns... Ihr habt dann wohl die rosarote Brille abgenommen und gesehen, dass es doch nicht passt.

ich würde folgendermaßen vorgehen:
1.) zunächst freundliche Vereinbarung über eine zeitlich befristete Kontaktsperre zum Ex, um mal abzukühlen und zu verarbeiten.
2.) danach lose freundschaftlich mit dem EX, parallel dazu nach einem neuen Mann umsehen
3.) und dann dabei auch den Kumpel entdecken

Dein EX muss klar wissen, wo er bei dir steht. Wenn er sich noch immer Hoffnung macht, klappt das nicht.

Nach so kurzen Beziehungen sollte es kein Riesenproblem werden. Was anderes ist das, wenn ihr jahrelang zusammen wart.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Wenn der Mann ein richtiger Mann ist, dann hat er nichts dagegen, mit dir auszugehen.

Und wenn er ein richtiger Freund ist, wird er es nicht tun. Der Bruder kommt vor dem Luder.

Es geht hier doch gar nicht um irgendeine an den Haaren herbeigezogene Diskussion um den vorschreibenden Mann und die sich fügende Frau, sondern um Freundschaft. Der versuchte Geschlechterkrieg war also vollkommen überflüssig. Selbstverständlich darf die FS den Freund ihres Ex um ein Date bitten. Wer sollte sie den aufhalten und warum auch? Aber die Erfolgschancen sind, sofern es sich um wirklich gute Freunde handelt, meiner Einschätzung nach äußerst gering.

Und bitte, das hat rein gar nichts mit männlichem Stolz zu tun (wie kommt man auf sowas?). Der Mann wird einfach nur abwägen müssen, ob er die Freundschaft für ein möglicherweise nur kurzes Geplänkel (mit einer Frau, die er gerade einmal 4 Mal getroffen hat) aufs Spiel setzen will. Das Risiko besteht und sollte gründlich durchdacht werden. Ich schätze die Chancen der FS bei einer wirklich guten Freundschaft extrem schlecht ein.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Der Thread wird mir eine Lehre sein, Beziehung und Freundeskreis immer strikt zu trennen. So wenig Leute ohne Ehrgefühl, einfach unglaublich.

m27
 
G

Gast

Gast
  • #22
Nein, das darfst du nicht. Oder was würdest du sagen, wenn dein Freund nach dem Schluss machen deine beste Freundin anmacht und dann mit ihr zusammen ist?
 
  • #23
Ex ist ex.. der Rest ist deine Sache,..
Eine Freundin von mir war seltsam zaghaft als es an das publik Machen unserer Beziehung ging.. erst nach ein paar Nachforschungen kam raus das sie es geheim halten wollte weil eine Freundin von ihr in Mich verliebt war und sie quasi das "Vorkaufsrecht" hatte in dem Freundeskreis...

was ein nonsense..
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ja, und? Was daran moralisch gesehen unterste Schublade sein soll, will sich mir nicht erschließen.

Wenn Du nur einen Teil meiner Aussage wahrnimmst und den Anderen ausblendest, kann sich letzterer Dir nicht erschließen. Das ist klar.

Wenn man bewußt in Kauf nimmt, daß eine langjährige Freundschaft zerstört werden kann - und dieses Risiko besteht ganz objektiv - dann ist das moralisch verwerflich.

Daß sich Dir das nicht erschließt, tut mir Leid. Es liegt aber kaum in meiner Macht, dem abzuhelfen.

m 49
 
G

Gast

Gast
  • #25
Das wirdt auch in meinen Kreisen (schon selbst in frühster Jugend) so praktiziert und dem ist aus meiner Sicht auch nichts hinzuzufügen.

M/57

Männer sollten mal ihren Stolz etwas zurückschrauben. Frau ist ja kein Wanderpokal, der plötzlich beschmutzt ist, nur weil der Freund mal dran war.
Mein Gott, Frauen stellen sich auch nicht so pingelig an!
 
G

Gast

Gast
  • #26
Der Thread wird mir eine Lehre sein, Beziehung und Freundeskreis immer strikt zu trennen. So wenig Leute ohne Ehrgefühl, einfach unglaublich.

m27

Dann haben Männer aber auch kein Ehrgefühl! Es gibt mehr Typen, die schamlos von Frau zu Freundin wandern (da scheint es plötzlich erlaubt zu sein?), als Frauen, die sich für den Kumpel des Mannes entscheiden. Außerdem gehen Frauen ja nicht gleich mit Männern ins Bett, nur weil sie mal mit ihnen ausgehen.
 
  • #27
Du darfst es machen. Aber wenn er ein richtiger Freund von deinem Ex ist, wird er nicht darauf eingehen und dir einen Korb geben. w53
 
G

Gast

Gast
  • #28
Hier die #4 nochmal.

War ja schon irgendwie klar, was hier von den ein oder anderen Damen aus dieser Situation und Antworten gebastelt wird...^^ Es wird niemand etwas verboten oder ähnliches. Wir leben in einem freien Land und jeder darf tun und lassen was er/sie will.

Sind der Ex und das neue Ziel der Begierde eben enge und langjährige Freunde sind die Chancen der FS sehr gering ob das nun gefällt oder nicht. Wie gesagt, die FS kann es ja versuchen, aber dann hinterher nicht "weinen"...:) m 38
 
G

Gast

Gast
  • #29
Wenn Du nur einen Teil meiner Aussage wahrnimmst und den Anderen ausblendest, kann sich letzterer Dir nicht erschließen. Das ist klar.

Wenn man bewußt in Kauf nimmt, daß eine langjährige Freundschaft zerstört werden kann - und dieses Risiko besteht ganz objektiv - dann ist das moralisch verwerflich.

Daß sich Dir das nicht erschließt, tut mir Leid. Es liegt aber kaum in meiner Macht, dem abzuhelfen.

m 49

Bin nicht der Gast, aber inwiefern sollte eine langjährige Freundschaft zerstört werden? Die Beziehung ist vorbei, ob es dir passt oder nicht. Und vier Monate ist wahrlich keine lange Zeit. Aber vielleicht sollte die FS lieber noch etwas Zeit verstreichen lassen, damit die "Berufsbetroffenen" hier wieder etwas runterfahren können.
 
J

julia1982

Gast
  • #30
Liebe FS ich weiß ja nicht wie dies so bei dir ist, aber keine meiner Freundinnen käme auf die Idee einen EX von mir sich anzulachen. Eher lästern mir zusammen über ihn ab, aber das war´s schon.


Frage dich einfach wie du es finden würdest, wenn dein Ex mit einer Freundin von dir ausgeht.
Findest Du dies OK, dann mach es auch so mit dem Kumpel deines Ex.
Wenn nicht dann lasse dies besser bleiben.
So einfach kann die Sache sein.
 
Top