G

Gast

Gast
  • #1

Darf Mann mit Frau shoppen gehen?

Ich (m29) habe es mal wieder erlebt, dass ich mit einer Frau, die ich sehr interessant finde und schon seit 2-3 Monaten kenne und wir ab und zu was unternehmen, shoppen war für eine Stunde in der Stadt - im Grunde war es nichts großes.

Aber für mich ist es dann immer der schmale Grad zwischen "bester Freund" und "Date", wobei ersteres überwiegt und man sich teilweise total doof vorkommt, wenn man die Handtasche hält oder neben der Umkleide steht. Einerseits fand ich es in der Beziehung immer angenehm, mit der Partnerin 1-2 Stunden einkaufen zu gehen und ihr bei einem sexy Oberteil zu helfen etc, anderseits ist es bei Frauen, die man interessant findet aber wo (noch) nichts gelaufen ist/laufen wird.., irgendwie schwierig.

Für mich ist es immer wieder - leider - ein Indikator, dass man keine Chance mehr hat auf eine Date-Ebene zu kommen, wenn man sowas mitmacht und nicht ablehnt oder die Situation gar nicht erst entstehen lässt.

Und irgendwie verhält man sich dann so oder so falsch, weil man entweder zu passiv ist oder am liebsten in die Umkleide mit reinspringen würde, was sie dann wieder abstossend findet oder nur darüber lächelt. Alles in allem finde ich kann Mann dabei nur verlieren...

Was meint ihr?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, ich finde es auch immer ein bisschen merkwürdig, peinlich, gewöhnungsbedürftig, wenn Männer mit shoppen gehen und das Täschchen der Dame halten. Finde ich ohnehin merkwürdig, dass man in der Anfangsphase überhaupt auf so eine Idee kommt, würde ich als Frau gar nicht wollen, aber nun gut, die Interessen sind unterschiedlich.

Vermeide es am besten.

w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du bist die neue beste Freundin.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du musst es anders herum machen. Im frühen Date-Stadium mit ihr shoppen gehen - für Dich. Nix für die Generation 50+, aber für junge Leute sehr gut. Fummelei garantiert.

m28
 
  • #5
Gerade beim Kleidungs-shoppen gibt es so viele Flirt-Möglichkeiten, daß ich mir sowas nicht entgehen lassen würde. Man kann dabei wie eine "beste Freundin" zur Frau reden, aber dann auf Flirt umschwenken.

Noch stärker: Je nach Alter der Frau kann man sie so heiß machen, daß sie den Mann am liebsten mit in die Umkleide zerren würde.

Wenn man aber im "Freundin"-Modus bleibt, dann kann ja nicht mehr werden. Weil dann bei der Frau sich in ihrem Gefühl nicht mehr regt.
 
  • #6
Ich bin w und 30 und ich sehe das komplett anders. Ich finde shoppen gehen super wobei ich nicht wirklich Hilfe beim Aussuchen meiner Klamotten brauche :) Aber man kann sich dabei kennen lernen, besser als Kino oder so und ich fühle mich beim shoppen irgendwie gelöster und bin natürlicher als wenn man sich auf einen Kaffee trifft, da fühl ich mich wie in einer Prüfung! Die Handtasche kann Frau zur Not auch mit in die Umkleide nehmen, wenn sie ein Problem damit hat ihm die Tasche zu überlassen... Allerdings solltest du auch Interesse am shoppen haben, sie ist steht dir bestimmt gern beratend zur Seite!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Tja, ich würde auch nur mit einem Mann shoppen gehen,
1.) wenn ich ihn als Mann nicht ernst nehmen würde oder
2.) ich mir dabei erhoffe, er bezahlt

Mit einem Mann shoppen zu gehen, würde ich ansonsten als zu anstrengend ansehen, da ich mir Zeit nehmen möchte und die meisten Männer es ja nicht wirklich verstehen.

Aber, warum gehst du nicht mit ihr shoppen und anschließend in ein Cafe um mit ihr Ernsthaft und an einem neutralen Ort über die Gefühle zu reden? Zumindestens hättest du dann die Gewissheit, was sie von dir möchte! Mehr als dass kann ich dir nicht raten, sorry. Alles Gute w.
 
G

Gast

Gast
  • #8
In der Vergangenheit bin ich mit zwei Männern shoppen gegangen, BEVOR auch nur eine Beziehung in Sicht war. Und zwar nicht in der Hoffnung, sie bezahlten meine Einkäufe - einfach, weil es Spaß macht, sich mit jemandem auszutauschen (es hat sich bei den Einkäufen um Bücher und Unterhaltungselektronik gehandelt).

Es ging dabei nicht um Flirten/Fummeln/Heißmachen, sondern wirklich um ein freundschaftlichen Umgang! Zu dem wäre es nicht gekommen, wenn einer der Herren etwas in der Preislage probiert hätte.

Besonderheit bei mir: eine Beziehung zu einem Mann entwickelt sich erst NACHDEM auch eine freundschaftliche Ebene entstanden ist!! (Dies als Hinweis für alle Männer, die denken, wenn man Freund einer Frau ist, kann es mit Partnerschaft nichts mehr werden)

Ja, Fragesteller, man darf mit einem Mann shoppen gehen!
 
G

Gast

Gast
  • #9
im Gegensatz zu den anderen Männern hier bin ich mit den Uni-Mädels immer gern shoppen gegangen - v.a. wenn´s um Röcke und Kleider ging. Bester Freund war ich da übrigens auch nicht allzu lange. Peinlich finde ich´s eher wenn Männer nicht in der Lage sind sich alleine einzukleiden und dazu eine Frau brauchen. V.a. Anzüge, (gute) Schuhe etc kaufe ich als Mann grundsätzlich ohne jede Begleitung. Verkäufer die mich vollquatschen vertreiben mich aus dem Laden auf anhieb, es sei denn es ist einer dieser Herrenausstatter - und da gestatte ich nur Ratschläger älterer Herren - die haben nichts schnöseliges an sich und verstehen ihr Metier zumeist. Männer für die Frau auch noch die Unterwäsche und Socken aussuchen und kaufen muss nehm ich eh nicht für voll.. m 42
 
  • #10
Ich gehe leidenschaftlich gerne shoppen, aber NIE mit männlicher Begleitung!
Mir würde der Mann ganz leid tun, der dauernd stehen bleiben müsste, wenn ich etwas Tolles entdeckt habe. Ich will ihn auch nicht vor der Umkleidekabine warten lassen und ich will ihn auch nicht dazu animieren, zu tausend Kleidungsstücken Stellung nehmen zu müssen. Der arme Mann täte mir ganz furchtbar leid.
Zudem will ich beim Shoppen meine Ruhe haben, ausgiebig schauen, Stoffe, Farben, Modelle betrachten, Preise vergleichen, anprobieren und durch die Geschäfte laufen, OHNE dass ich mich auf meinen Partner konzentrieren muss.
Ich weiß sehr genau, wonach ich beim Shoppen aus bin. Ich weiß selber, was mir steht und was nicht. Da brauche ich keinen guten Rat von einem Mann, mag er auch noch so gut gemeint sein.
Mir tun immer die Männer herzlich leid, die in den Damenabteilungen der besseren Warenhäuser und Geschäfte genervt mitgehen, gelangweilt auf einem Stuhl warten, bis die Dame wieder aus der Umkleide kommt. Dass sie dann auch noch ein halbwegs freundliches Gesicht aufsetzen können, ist bewundernswert.
Lieber FS - tu dir solche Last des Begleitens beim Shoppen nicht an.
 
  • #11
Als meine Ex und ich uns kennengelernt hatten, erklärte sie mir bereits, daß Shoppen eines ihrer Leidenschaften ist und frug mich, ob ich nicht Lust hätte, sie dabei zu begleiten. Ich bin überhaupt kein geborener "Shopper", aber sie fand es eben schön, auch auf diese Weise meine Aufmerksamkeit zu bekommen.

Im Laufe der Zeit stellte sich dann heraus, daß mir halt doch nicht nach sowas ist und sie nahm wieder ihre Freundinnen mit.

Ergo:
Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn ein Mann seine Freundin mal zum Shoppen begleitet. So ein bißchen als "Modeberater" tätig zu sein, kann sehr kreativ sein, wenn es nicht stundenlang ist.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Dürfen darf der Mann, was er selbst will. Aber mir kommen hundert andere und schönere Möglichkeiten in den Sinn, gemeinsame Zeit zu verbringen.

Ich bin allerdinigs eher ein Einkaufsmuffel und gehe nur, wenn ich wirklich was brauche. Daher stört mich allein schon das Wort "shoppen".

Mir ist klar, daß die Geschmäcker verschieden sind, aber ich würde in der Kennenlernphase nur äußerst ungern mit einer Frau einen Einkaufsbummel machen. Ausnahme: sie hat etwas konkretes im Blick und wünscht meinen Rat - dann gerne. Durchaus auch mal nebenbei ein paar Schaufenster angucken, wenn man auf dem Weg zu eine Veranstaltung ist oder spazierengeht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Wieso kommst Du Dir doof vor, das verstehe ich überhaupt nicht.

Ich war heute auch 6 Stunden einkaufen mit einem sehr guten Freund. Wir kennen uns seit ca. 3 Jahren und zwischen uns ist nie was gelaufen. Ich finde das immer so witzig wie er seine Kommentare abgibt. Das ist doch was ganz tolles. Wir sind uns beide einig, dass wir unsere Freundschaft lebenlang behalten wollen und dass wir die nicht für eine Beziehung auf Spiel setzen werden.

W29
 
G

Gast

Gast
  • #14
Du kannst Dein Interesse zeigen - mitgehen und Dich vor die Umkleide setzen. Ihr wird es bestimmt gefallen dann herauszukommen und Deine Meinung zu erhalten.

Mein Partner den ich sehr geliebt habe hat selten Mal ein kurzes Interesse gehabt und ist
vorm Schaufenster stehen geblieben, egal ob Weihnachten oder sonst wann. Oft hat er mich auch allein gehen lassen, hat sich in der Stadt abgeseilt und ich musste ihm zum verabredeten
Zeitpunkt entgegengehen, oder ihn suchen. Das war Stress und hatte mit Wertschätzung nichts zu tun.

Ich wäre froh gewesen wenn er deine Einstellung gehabt hätte.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wundervoll, ein Mann, der bei dem Wort Shopping keinen Fluchtreflex kriegt, ist doch was Schönes! OK, vor der Umkleide rumstehen und Täschchen halten hätte ich nie einem Mann zugemutet. Aber ich kann ihm zeigen, was mir gefällt, er kann mit probieren, dananach ein Kaffee oder schön Essen gehen - das habe ich mit meinem Ex-Mann sehr gern gemacht und er ist mir dabei kein Stück unmännlich oder wie eine Ersatz-Freundin vorgekommen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hier der FS (bin Männlich..weil es scheinbar irgendjemand anders sah) :)

also der Punkt ist ein anderer, auf den ich hinauswollte. In anderen Worten ausgedrückt: Ich will was von einer Frau, mit der ich eine Stunde shoppen war, weil wir uns in der Stadt getroffen hatten..Sie wollte sich ein neues Oberteil kaufen, ich stand daneben bzw. genauer gesagt habe bewusst versucht, auf Abstand zu gehen, weil ich es vermeiden wollte, der "handtaschen haltende Typ" neben der Umkleide stehend zu sein. Ich hatte sowas schon mal und kam mir damals doof vor.. Und ich mein jetzt nicht doof im sinne von "ausgenutzt", ich gehe auch mit meiner Partnerin shoppen, sofern sie nicht 6 Stunden lang von Geschäft zu Geschäft laufen.. aber ich möchte entweder als Partner dabei sein oder gar nicht. Aber jedenfalls will ich nicht der "beste freund freundin" Typ sein und das wird man in meinen Augen schnell, wenn man sich auf sowas einlässt, ihr "hinterher rennt" usw.

Bei einem Date hätte ich sicherlich die Idee gehabt, es gäbe Möglichkeiten sich z.B. dabei zu Küssen oder zu flirten, aber irgendwie kam es dazu nicht... was mir vor Augen führte, dass sie wohl nichts von mir will und die ganze Situation dadurch dann nach hinten losging.

Und aus dem Grund stellte ich halt die Frage, ob Mann generell solch Situation vermeiden soll (sofern er nicht zu 100% weiss, dass da was laufen kann)...weil er dadurch seine Chancen eher verschlechtert als verbessert?
 
G

Gast

Gast
  • #17
ich sehe das Shopping nicht so als Problem an. Aber ich finde, du könntest mal einen Zahn zulegen, wenn dich eine Frau interessiert. Dieser Schwebezustand zwischen - wie du ja selbst schreibst - Kumpel und Date ist doch nichts. Daher auch deine Bedenken.

w29
 
Top