Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Darf mein Freund mit einer guten Freundin Urlaub machen?

Mein Freund (wir sind seit 3 Jahren zusammen) ist Lehrer und er hat eine sehr gute Freundin, die auch Lehrerin ist. Also sie haben immer zusammen Ferien. Vor unserer Beziehung bwz. am Anfang unserer Beziehung haben die beiden seit 8 Jahren fast immer zusammen Sommerurlaub gemacht, 1-2 Wochen. Diesen Sommer habe ich viel zu tun auf der Arbeit und kann wahrscheinlich nicht so lange Urlaub machen wie mein Freund. Ich befürchte, dass die beiden wieder zusammen Urlaub machen wollen. Sie kennen sich schon richtig lange und haben viele gemeinsame Erinnerungen. Ich fühle mich dabei sowieso schon ziemlich unsicher. Wenn sie jetzt noch mehr Zeit miteinander verbringen, fühle ich mich noch mehr ausgeschlossen. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
 
  • #2
Was heißt "dürfen"? Urlaub ist eine extrem partnerschaftliche Angelegenheit und darauf müsst Ihr beide Euch einfach einigen.

Ich persönlich würde gemischtgeschlechtlichen Urlaub mit einer Freundin ganz gewiss nicht bei meinem Partner akzeptieren.

Außerdem denke ich, dass in einer intakten Partnerschaft solch eine Idee auch gar nicht aufkommt. Wer fährt mit einer anderen Frau als seiner eigenen in Urlaub? Sorry, das tut doch schon weh. Nein, das ginge für mich gar nicht und das würde ich auch ganz offen so klarmachen.

Ich denke, dass Du einfach zu Deinen Gefühlen und Wünschen stehen musst und ihm ganz klar sagst, dass Urlaub mit einer anderen Frau ganz natürlich nicht in Frage kommt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich muss #1 da widersprechen. Ich kenne einige Paare, bei denen es mit einem gemeinsamen Urlaub nur selten klappt. Daher fährt manchmal auch nur einer/eine mit Freunden/Freundinnen für 1-2 Wochen weg. Da spielt es dann keine Rolle, ob das ein Mann oder eine Frau ist.

Bin selbst Lehrerin und wenn ich einen Freund hätte, der im Sommer keine Zeit für Urlaub hat, würde ich auch allein, mit Freundin(nen) oder einem Freund wegfahren.
Und wenn mein Partner meinen besten Freund nicht akzeptieren würde, würde ich diesen dennoch nicht aufgeben.

Wenn sich in deinem Fall die beiden schon so lange kennen, werden sie jetzt wohl nicht plötzlich Gefühle für einander entdecken. Lern die Freundin deines Freundes besser kennen und lerne deinem Freund zu vertrauen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hi, Frederika, hier FS. Bevor wir uns kennengelernt hatten, hat er damals schon den Urlaub vor drei Jahren mit der Freundin geplant. Das habe ich verstanden und dachte, es sei in Ordnung. Aber in dieser einen Woche habe ich mich sehr unwohl gefühlt. Ich habe die Urlaubserzählung danach als sehr verletzend empfunden und die Urlaubsfotos wollte ich gar nicht sehen. Dann ist mir klar geworden, dass ich das in der Zukunft nicht vertragen werde. Das Problem ist nur, dass ich meinem Partner nichts verbieten kann und will. Ehrlich gesagt, wäre es für mich in Ordnung, wenn er mit einem Freund eine Woche klettern gehen würde, was ich sowieso nicht gerne mache. Bin ich nur eifersüchtig? Die Tatsache, dass er Urlaub mit ihr machen will, finde ich schon verletzend. Aber ich kann ihm doch nicht vorschreiben, was er will. Warum hat mein Freund überhaupt das Bedürfnis, mit einer anderen Frau Urlaub zu machen? Stimmt was in unserer Beziehung nicht? Aber wir sind doch eigentlich sehr glücklich zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Du kriegst ja nicht mit, was die Beiden im Urlaub so alles unternehmen. Ich bin überhaupt nicht spießig, aber das käme für mich überhaupt nicht in Frage. Falls er den Urlaub dennoch mit dieser Freundin plant, kannst du dir ja denken, an welcher Stelle du bei ihm stehst.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wenn Du das erlaubst , dann wird auch passieren.

Wenn er das trotzdem möchte ,dann weißt woran Du bist . Und erkennst Deinen Stellenwert
bei ihm .

Hat diese Frau keinen Mann,Freund etc ? Und wenn ist er so tolerant ,dass er das erlaubt ?

Für Deinen Freund müßte klar sein,dass sowas ,wenn er in einer Beziehung ist,nicht mehr stattfindet .

W/50
 
G

Gast

Gast
  • #7
Lehrer haben ca. 12 Wochen Ferien im Jahr, Da wirst Du ihm doch erlauben, mit einer Kollegin zu verreisen. 1-2 Wochen sind doch harmlos. Ich würde eine Frau die mir sowas verbietet sofort verlassen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo FS

Vielleicht ist es für Dich eine ungewöhnliche Situation. Aber mal ehrlich. Ich habe viele Lehrer in meinem privaten Umfeld und dort gibt es einige Mann/Frau-Freundschaftsbeziehungen. Und das ist der Punkt. Du hast eine Beziehung zu ihm. Lass ihm doch seine liebgewonnene Tradition, deshalb könnt Ihr doch trotzdem noch zu einem anderen Zeitpunkt gemeinsam fahren, wenn es im Sommer zeitlich nicht gut passt. Es gibt doch noch andere Ferien ;)
Deine Zweifel kann ich nachvollziehen, kann Dir aber aus eigener Erfahrung versichern, dass es platonische Freundschaften zwischen Männern und Frauen durchaus gibt. Einige meiner besten Freunde sind Männer, auch wir machen gemeinsam Urlaub. Das würde ich mir auch von keinem Partner verbieten lassen. Vertrauen ist hier das Stichwort! Sieh es nicht von dem Standpunkt, dass er Dich ausschließen will, sondern vielmehr als seinen persönlichen Freiraum, der doch jedem Part in einer Partnerschaft zugestanden werden sollte, oder?
Und ich finde, dass es eher eine großer Vertrauensbeweis von ihm ist, wenn er so offen mit seiner Freundschaft umgeht. Und das kann er eben dann sein, wenn er keine sexuellen Hintergedanken hat!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ja er darf ! Und Du tust gut daran, den weiblichen Freund und Kollegen Deines Partners in Euren gemeinsamen Bekanntenkreis zu integrieren !
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich kann mich der Frederika nur anschließen. Ich hätte auch kein gutes Gefühl dabei wenn mein Freund mit einer Freundin in den Urlaub fahren würde. Selbst würde ich das auch nicht tun. Man hockt 24/Tag aufeinander und diese Exklusivität sollte man eigentlich nur seinem Partner gewähren.
Fall er Dich darauf ansprechen sollte, sag ihm dass Du es Dir nicht wünschst und lass Dich nicht von ihm verunsichern und als eifersüchtige Freundin abstempeln.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Vertraust du deinem Freund oder nicht? Wenn ja, dann lass ihm doch das Vergnügen. Falls nein - dann habt ihr sowieso ein Problem. Ich würde persönlich auch nicht in Jubel ausbrechen, kann aber auch nicht wirkliche etwas schlimmes daran finden. Möglicherweise vermisst dein Freund dich auch so sehr, dass er das kein zweites Mal machen möchte - wer weiß?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ist es, #6, nicht bisschen zu radikal, zu sagen, du würdest deine Partnerin sofort verlassen, wenn sie dir den Urlaub mit einer Freundin verbietet? Wenn man sich auf eine Beziehung einlässt, muss man doch hören können, dass die Partnerin eben manche Sachen anders sieht als man selbst.

Auch wenn man dem Partner vertraucht, kann man dabei auch ein ungutes Bauchgefühl haben. Was macht man denn, wenn die gute Freundin des Partners einem noch die Urlaubsfotos zeigt und alles erzählt, wie schön der Urlaub war?
 
  • #13
Wir können doch nicht so tun, als sei es egal, ob er mit seiner "besten Freundin" Urlaub macht, oder mit seinem besten Kumpel!

Das ist es nicht! Was die platonische Beziehung zum anders geschlechtlichen Freund ausmacht, ist natürlich AUCH eine gewisse erotische Komponente. Es sei denn, eine/r von Beiden sieht aus wie ein Grottenolm. Diese Erotik muss gar nicht ausgelebt werden, gibt aber einer solchen Beziehung immer auch einen gewissen Kick.

Ein gemeinsamer Urlaub beinhaltet schon viele intime Momente: (Auch in getrennten Zimmern!) Gemeinsame Urlaubserlebnisse und Erinnerungen verbinden 2 Menschen enorm, und die Partnerin bleibt davon ausgeschlossen. Ein großes Stück der Paarbeziehung wird da an die beste Freundin abgegeben.
Das wäre doch echt ein Jammer!

- Und ein realistischer Hinweis: Gelegenheit macht Liebe! So manche "beste Freundin" hat sich als potentielle Geliebte in Wartestellung entpuppt!
 
  • #14
Wäre deinem Freund das Forum bekannt, würde er vielleicht fragen, ob eine Beziehung, in der sich der Partner im Sommer nicht einmal 2 Wochen Zeit für einen gemeinsamen Urlaub nehmen kann oder will, überhaupt sinnvoll ist...
Ok, du hast viel zu tun. Aber er und seine Freundin fahren seit 8 Jahren gemeinsam in Sommerurlaub, ohne daß deshalb ein Paar aus ihnen geworden ist. Soll er jetzt 6 Wochen rumsitzen, nur weil du "viel zu tun" hast?

Einer der Gründe, warum ich das Alleineleben einer Partnerschaft vorziehe ist der, daß ich nicht vorhabe, in den vor Jahren abgeschaften Zustand der Leibeigenschaft zurückzukehren.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Die Frage ist falsch gestellt: Ob er DARF oder nicht, entscheidet wohl immer noch er alleine, schließlich ist er erwachsen. Ob du es gut findest, ist eine persönliche Angelegenheit von dir. Doch verbieten kannst du es ihm nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Für einen Sommerurlaub vor ein paar Jahren kam mein LG auch nicht in die "Pötte" Schob Arbeit und was auch immer vor, weil er dachte, kurzfristig kann man ja auch noch buchen. Ich habe dann Nägel mit Köpfen gemacht und mit einer Freundin und deren Kind Urlaub gebucht und ihn vor vollendete Tatsachen gestellt. Er hat sich so schlecht gefühlt unseren ganzen Urlaub lang, den er zwangsläufig zuhause verbrachte, das dies das erste und letzte Mal war, dass wir nicht zusammen weg führen. Also FS, wenn du so arge Probleme hast, dann fahr mit einer Freundin mal 1-2 Wochen weg - dann siehst du, wie er reagiert.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich würde mir von meinem Partner auch nicht verbieten lassen, mit einem gegengeschlechtlichen Freund (nicht Liebhaber!) 1-2 Woche wegzufahren. Wenn das Vertrauen zueinander nicht da ist, stimmt etwas mit der Partnerschaft nicht.

Ich suche mir, im übrigen, meine Freunde/innen nicht nach Geschlecht aus, sondern nach Zuneigung und übereinstimmenden Interessen/Erlebnissen/Freuden und Leid. Genauso fahre ich mal mit "ihm", mal mit "ihr" und überwiegend mit meinem festen Partner weg. Mal ein Wochenende, mal 1-2 Wochen. Das hat unsere Beziehung immer bereichert. w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Auf jeden Fall thematisieren, aber keinesfalls "verbieten" oder ähnliches....
Es gibt geteilte Meinungen darüber, ob Frauen und Männer gute Freunde sein können. Ich denke ja, das gibt es , auch ohne sexuelle Anziehung. Was mich wundert, hats du die Kollegin bereits kennengelernt? Dann könntest du ja ihre (eventuellen) Ambitionen einschätzen.
Ich wäre ziemlich sauer, wenn mein Freund nicht wollen würde, dass ich mit einem langjährig guten Freund verreise- insbesondere, wenn er keine Zeit hätte, um gemeinsam zu fahren!
LG, w
 
  • #19
Ich denke, hier liegt eine besondere Situation vor. Der Mann würde ja scheinbar mit der FS in Urlaub fahren, aber sie kann ja arbeitsmäßig nicht. Und wenn man mit einem Lehrer zusammen ist der über 12 Wochen Urlaub hat, da kann niemand mithalten und da Lehrer auch genug verdienen um jedes Mal wegzufahren würde ich es nicht okay finden dass er alleine zu Hause bleiben muss. Ich kann auch sehr gut verstehen, dass man eifersüchtig ist, wenn der PArtner mit anderen Frauen so vertraut ist. Mir würde das auch schwer fallen. Ich würde in diesem Fall nie erwarten, dass er nicht fährt, denn das geht 1 Jahr oder 2 aber nicht einLeben lang. Vertrauen ist wichtig und auch sehr schwer. Ich würde ihm deine Gefühle auch mitteilen und vielleicht könnt ihr zusammen zumindest einiges vereinbaren um die Eifersucht zu minimieren, wie hinterher keine Gespräche über den Urlaub in deiner Anwesenheit oder so. Verbot hilft nur nie was. Aber durch den Urlaub darauf zu schließen, dass er dich nicht liebt und dir nicht die nötige Priorität zukommen läßt könntest du nur sagen, wenn er lieber mit ihr statt mit dir fährt, aber so ist es ja wohl nicht
 
G

Gast

Gast
  • #20
das schwierigste ist hier wohl die grätchenfrage: bist du grundsätzlich eifersüchtig oder in diesem fall zu recht eifersüchtig.
wenn ich, männlich 45, an meine ex-beziehungen denke, dann konnte ich mir einen urlaub meiner partnerin mit manchen "freunden" vorstellen, mit anderen nicht. bei so antifrauen-typen liegt jeglicher gedanke an .... so fern, dass ich da kein problem hätte. was dann in gewissen situationen, fern vom alltag trotzdem alles passieren kann, so richtig sicher kann man sich da wohl nie sein...
ich habe einige lehrer im bekanntenkreis mit pertnern/innen, die nicht lehrer sind. das problem ist dort ja nicht der gemeinsame urlaub, den haben sie ja. die frage ist, was macht der lehrer in den 2 monaten, die er/sie mehr an urlaub hat als der partner.
wie schaut sie denn aus, die freundin deines freundes?
 
G

Gast

Gast
  • #21
@2
Das ist völlig unnatürlich, was du da erzählst. Das ist nicht "normal". In einer Beziehung gibt es nur zwei Personen. NUR diese. Das ist der Lauf der Natur. Oder würdest du mit einem anderen Kind in den Urlaub fahren, wenn dein Kind nicht kann oder will? Sehr unnatürlich..
 
  • #22
Da haben wr sie mal wieder, beide totalitären Fraktionen. Geht gar nicht sagen die einen, geht gar nicht da was dagegen zu haben die anderen...

Ich weiss ja nicht was für beste Freunde des anderes Geschlechts hier so manche haben, aber eines weiss ich sicher: Ich kenne nicht eine solche Freundschaft bei der nicht ein Teil gerne was angefangen hätte. Also immer eine gewisse erotische Komponente in der Luft lag. Ich habe zwar schon etliche getroffen die dies weit von sich gewiesen hatten- tja aber dennoch war es der Fall (siehe auch der Paralelltrad "wie gewinne ich meinen besten Freund zurück").

Deshalb muss ich doch mal ganz naiv nachfragen: Habts Ihr keine Gleichgeschlechtlichen guten Freunde- mit denen kann man doch auch sehr viel besser über Männer- und Frauenkram quatschen und keiner macht Stress wenn man einen Urlaub zusammen mit einer Gruppe macht weil der Partner gerade mal kene Zeit hat. Wenn meine Partnerin mal ein Mädelswochenende braucht geh ich ne Runde Moppetfahrn oder laufe einen Marathon, und finde meistens immer einen oder mehrere die mitkommen- und wenn nicht ab ich auch alleine meinen Spass.

Ich verstehe das einfach nicht, wieso muss es denn die "beste Freundin" oder gar die Ex sein, wenn die Partnerin ein schlechtes Gefühl dabei hat. Muss ich das denn provozieren nur um Ihr zu beweisen dass ich schon ein grosser Bub bin der seine eigenen Entscheidungen fällt. Sorry- da gibts geeignetere Gelegenheiten.

Wärs Euch lieber Sie wär gar nicht Eifersüchtig- so ganz und gar nicht? Egal was Ihr macht? Ein bisschen Eifersucht muss einfach sein- ein bisschen halt.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Nr6

Irrtum, sie würde dich sofort verlassen, wenn sie sieht, was du dir leisten willst. Wirklich traurig mitanzusehen, wie dumm unsere Gesellschaft nach all den Jahren der Evolution nach wie vor ist. So ungebildet und ungelehrt.

Der arme Beamte, der 12 Monate Urlaub ausnutzen muß? Na dann soll er doch mit einem Freund gehen..oder hat er keine?

Beste Freundin..wenn ich das schon höre! Dann bleibt man lieber allein.
 
G

Gast

Gast
  • #24
13: was soll das alles heißen? Mein Vorschlag wäre, anstatt seine Freundschaften, die er wie Leichen hinter sich herschleift mal auf Wert und Sinn zu überprüfen, läuft er vor der Lösung seines Dilemmas davon, nennt das 'beste Freundschaft' und verletzt damit seine Freundin.

Liebe FS,

dein Freund hat dich nicht verdient. Er soll seine beste Freundin heiraten, mit der er so viele Erinnerungen teilt. Und du sollst jemanden abbekommen, der deine Geduld und Gutmütigkeit zu schätzen weiß. Am besten nicht darauf ansprechen und gucken wie er sich entscheidet. Daraufhin Beziehung beenden.

Ekelhaft solche Ansichten.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hallo liebe "Fragende",
...du befürchtest, dass die beiden wieder Urlaub zusammen machen wollen?! Nachdem ich vermutlich einige Jahrgänge älter bin als Du, und so meine Erfahrungen habe, würde ich Dir vorschlagen keine Kompromisse in Sachen einzugehen, die Du nicht willst. Du musst diese Situation weder tollerieren noch akzeptieren. Er kann ja seine Urlaubszeit auch mal damit verbringen, indem er auf Dich - mit geputzter Wohnung, gedecktem Tisch ...etc., wartet bis Du von der Arbeit kommst, um danach eine "abendliche" Fahrradtour zum See mit Dir zu machen!
Es hat sich erwiesen, dass "Gelegenheit Diebe macht" und zuviel Freiheiten gewähren, ist nicht gut. Also empöre Dich!
 
G

Gast

Gast
  • #26
Klar darf er mit ihr Urlaub machen, wenn sie eine alte, hässliche, fette Schachtel ist.

Aber mal Spass beiseite: Ich bin weder intolerant, noch spiessig - aber das ginge mir zuweit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein liebender Mensch ohne Partner in den Urlaub fahren möchte, diese Zeit möchte man doch zu Zweit geniessen und nicht mit einem einer Freundin? Was sind denn das für neue Moden, dass man mit einer angeblich "guten" Freundin in den Urlaub fährt? Ausserdem weisst Du doch gar nicht, was die Beiden da so treiben. Ich sage ganz klar: Nein, das wäre für mich inakzeptabel. Ich würde niemals mit einem "guten" Freund in den Urlaub fahren, ich fände das gegenüber meinem Partner respektlos.

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #27
Hier ist die FS. @19, wie die Freundin meines Partners ausschaut? Das ist genau das Problem. Sie erzählt mir gerne gemeinsame Erlebnisse mit meinem Partner und zwar ständig, jedes Mal, wenn wir uns sehen. "Weißt du noch, als...", "Da waren wir doch zusammen..." Ich habe mir überlegt: Ich hätte auch gar kein Problem damit, wenn mein Partner auch mal mit anderen in Urlaub fahren würde, aber nur sie ist ja Lehrerin und er fährt schon seit Jahren immer mit ihr. Vielleicht ist das auch ein falscher Eindruck, dass sie die Sachen vor mir demonstrieren will, aber weil ich das Gefühl habe bei ihr, kann ich mir eben nicht vorstellen, dass mein Partner mit IHR fährt. Generell finde ich es unverfänglich, mal mit anderen Freunden eine Woche weg zu fahren. Bei ihr denke ich halt, wenn sie doch schon so viele gemeinsame Erinnerung haben, dann reicht es jetzt auch mal. Sonst hätte sie noch mehr zu demonstrieren und würde sich mir gegenüber überlgen fühlen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Jaja und als meine letzte platonische Liebe im nassen Bikini vor mir am Strand stand, war mir sofort klar, dass dieser sexuelle Reiz keine dauerhafte Freundschaft zuläßt.
Es ist wie auf einer einsamen Insel, rrgendwann kann man(n) sich nicht mehr zurückhalten.

Ich würde es kategorisch ablehnen, wenn meine Partnerin mit einem "fremden" Mann in den Urlaub fährt. Schon der Gedanke ist daneben. m40
 
G

Gast

Gast
  • #29
Bist Du da nicht zu eifersüchtig? Die Beiden kennen sich seit 8 Jahren, 8 Jahre lang ist nichts passiert. Das spricht doch eindeutig für eine platonische Beziehung.

Hast Du denn irgendeinen konkreten Grund, ihm zu mißtrauen ? Wenn nicht, solltest Du Deine Befürchtungen ignorieren und versuchen, ihm ganz bewußt zu vertrauen.

Du weißt ja, Eifersucht ist eine Leidenschaft,.....
 
G

Gast

Gast
  • #30
Liebe Fragestellerin, das ist genau der Grund, weswegen ich Lehrer als Partner ausschließe. Als Freund und Freundin habe ich in meinem Bekanntenkreis einige Lehrer/innen, aber als Partner kämen sie für mich nicht in Frage. Ich habe als Nicht-Lehrerin einfach nicht so lange Urlaub wie Lehrer und Lehrerinnen und würde es einfach nicht aushalten, dass mein Partner alle paar Wochen längere Zeit in einem fernen Land ist. Dazu bin ich zu anhänglich. Mir tut es bei meinen Freundinnen schon weh, wenn sie am letzten Schultag in die Ferne fliegen und am letzten Ferientag zurückkommen. Bei einem Partner würde ich es vor Sehnsucht nicht aushalten.

w/49
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top