G

Gast

  • #1

Das ewige Problem der Verliebtheit..

Hallo zusammen,

Ich (M. 38J.) habe vor ein paar Mon. einen Netten Menschen (W. 43J.) kennen und schätzen gelernt. Wir haben nun seit ca. 1 1/2 Monaten ziemlich viel Kontakt übers Internet bzw Telefon, Flirten viel unternehmen viel (In einem Online Spiel), und haben uns über Weihnachten getroffen.
Wir hatten beide Abgemacht, das wir uns ohne Erwartungen treffen, und ein paar gemütliche Tage verbringen. Nun war die zeit gekommen, das wir uns endlich gegenüber standen (Foto`s hatten wir vorher schon mal ausgetauscht), und mich hat Armors Pfeil genau ins Herz getroffen.

Wir verbrachten 3 schöne Tage mit einander, wo sie aber schon merkte das ich mehr empfinde wie nur Freundschaft, und wir hatten uns da auch drüber unterhalten. Sie sagte mir das Sie die Gefühle leider nicht erwiedern könnte. Trotzdem können wir nicht von uns lassen, und Telefonieren und Flirten immer noch viel mit einander.
Sie hatte mir vorhin noch mal gesagt, das es ihr leid tut, das Sie die Gefühle nicht erwiedern kann.
(Als wir uns getroffen hatten, hatte ihr Ex (Seit 3 Mon.) sie noch ein bischen mit SMS beschäftigt gehabt (Und das nicht freundlich), und sie hatte mir da gesagt, das sie im Moment einfach keinen Platz für gefühle hat. Wir waren Essen, sind Spazieren gegangen, haben viel Gelacht und haben uns ein paar Filme angeschaut
Am tag meiner Abreise, hatten wir noch mal über das Thema gesprochen, wo ich meine Gefühle für sie sehr offen gelegt hatte, sie war glaube ich sehr verlegen, und sagte mir halt noch mal das sie die Gefühle leider nicht erwiedern kann. Und dennoch können wir beide einfach nicht von uns Lassen (Telefonieren, SMS, Chat) hab sowas schon seit ewigen zeiten nicht mehr erlebt.
Ich hatte Nachts um schlafen zu können, meine Gefühle aus dem freiem Bauch herraus aufgeschrieben, und ihr die Briefe da gelassen. (Sie war sehr ergriffen von meinen Worten, schrieb sie mir später dann noch)

Nun haben wir gerade wieder Telefoniert gehabt, und wir Säuseln uns Gegenseitig in den Telefonhörer. Vorhin als ich dann wieder ein wenig rumgestammelt hab, war das Thema wieder da, es würde ihr leid tun, Sie würde es aber sehr genießen, sich mit mir zu Unterhalten, und auch sonst einiges mit mir zu unternehmen (Online Spiel). Kurz danach dann wieder eine Flirtanspielung Ihrerseits.
Ich glaube nicht (So wie ich sie halt kennen gelernt habe) das Sie mir weh tun möchte, sondern habe eher die Vermutung das Sie nicht ganz Ehrlich sein möchte. weil ihre vergangene Partnerschaft einfach noch zu Frisch ist.
Und nu stehe ich vor dem Dilemma, was soll ich machen... ich möchte den Kontakt keinesfalls abbrechen, geniese die gegenseitige Zuneigung sehr, und habe mich auch in Sie verliebt.
Kann aus Freundschaft irgend wann doch mehr werden? Sollte ich Ihr einfach zeit lassen, in der Hoffnung das Sie Bemerkt das da doch noch gefühle durch kommen bei ihr?

Bin Ziemlich Ratlos im Moment. Halt das ewige Problem der Verliebtheit

Gruß

Ein Liebeskranker Mann
 
G

Gast

  • #2
Das ewige problem der verliebtheit? Liebeskranker mensch? Ich schlag eine therapie vor, denn ich glaube deine basis, dein weltbild ist bedenklich und steigerst dich grundsätzlich rein. In einer richtigen liebe verliert man sich nicht. Sie geht zwar mit großem gefühl aber auch viel verstand einher. Du bist wohl lieber ein träumer
 
  • #3
Aus Freundschaft kann Liebe werden, aber selten wenn es von einer Seite schon so offen kommuniziert wurde. Das setzt die Gefühlswelt des anderen unter Druck, mal ganz zu schweigen von der eigenen Psyche.
Du kannst allerdings Deine Äußerungen in Zukunft sein lassen. Einfach nur freundschaftlich, flirtig, neckend mit ihr umgehen. Keine schmalzig verträumten Blicke etc. . So lässt Du ihr und Dir wieder die nötige Luft.
 
G

Gast

  • #4
Lieber FS, es tut richtig weh, sowas zu lesen, ich kenne so etwas auch. Frischgetrennte Menschen lassen sich gerne von einem anderen ablenken, bestätigen, umwerben..und sie spielt das klassische Spiel Flirten und Wegstoßen im Wechsel, welches oft Verliebte besonders stark bindet. Was soll ich sagen..das wird Deine Fähigkeit, auf die nächste Frau, die Dich wirklich will, offen zuzugehen, sehr beschädigen. Denn eine solche Erfahrung hinterläßt Wunden, wenn Du jetzt nicht die Reißleine ziehst, da Du sensibel und liebesfähig bist.
Versuche, den Kontakt GANZ zu kappen, und reagiere nicht mehr. Denn das "Voneineandernichtlassenkönnen" hat unterschiedliche Gründe bei Euch: Du bist verliebt, sie will einen Egotröster.
Ich wünsche Dir viel Kraft!!!
w.45
 
G

Gast

  • #5
(Als wir uns getroffen hatten, hatte ihr Ex (Seit 3 Mon.) sie noch ein bischen mit SMS beschäftigt gehabt (Und das nicht freundlich), und sie hatte mir da gesagt, das sie im Moment einfach keinen Platz für gefühle hat.
Zu früh kennengelernt! Da Du bereits Gefühle für sie offenbart hast, fühlt sie sich veranlaßt, diese Gefühle auch zeitnah zu erwidern - Sympathie ist ja vorhanden - und eine Paarbeziehung mit Dir einzugehen, mit allem Drum und Dran einschließlich Sex, weil man in diesem Flirt-Stadium ja nicht einfach stehen bleiben kann, sonst ist der andere weg. Geht andererseits aber nicht, weil sie innerlich noch nicht frei genug ist dafür. Mit einem Satz: sie hat Angst, daß Du schon bald eine vollumfängliche Beziehung mit ihr haben möchtest.

Du wirst jetzt denken: nein, ich warte lieber, bis sie dazu bereit ist. Aber genau das geht eben auch nicht, weil sich in dieser Zeit ein eher freundschaftliches Verhältnis zueinander manifestiert, aus dem dann keine Liebesbeziehung mehr werden kann (Kumpelfalle).

Es hilft nichts, Du mußt ein Stück weit von ihr abrücken. Wenn Du Glück hast, läuft sie Dir nach und ist dann plötzlich doch offen für Gefühle ihrerseits. Paß auf, diesen Augenblick nicht zu verpassen!
 
G

Gast

  • #6
Theoretisch kann aus Freundschaft Liebe werden. Normalerweise verläuft eine solche Situation so, dass einer den Kopf nicht frei hat für eine neue Liebe (aus welchen Gründen auch immer), sich dann aber verliebt, wenn sich die belastenden Umstände erledigt haben. Das bedingt aber auch, dass man wirklich nur freundschaftlich miteinander umgeht, keine Erwartungshaltung von den beiden Beteiligten da ist.

Deine Situation ist aber äusserst merkwürdig. Zuerst hast du dich virtuell in etwas hineingesteigert, das keinen Realitätsbezug hat (möglicherweise habt ihr das sogar beide gemacht). Nach der ersten wirklichen Begegnung glaubst du, dich verliebt zu haben (in wen? in deine Fantasie oder wirklich in eine Frau, die du nur einmal gesehen hast?); sie hingegen stellt ernüchtert fest, dass du doch nicht ihrem Traum entsprichst, heisst, sie hat sich nicht verliebt.

Trotzdem spielt ihr euer virtuelles Spiel weiter, wissend dass der eine verliebt ist, der andere aber nicht. Offenbar schmeichelt es ihrem Selbstwertgefühl, dass sie in dir einen Verehrer gefunden hat. Aber sie wird sich nie und nimmer auf dich einlassen, da ist keine Zuneigung ihrerseits, sie spielt mit dir. Der Spass ist vorbei (für dich wenigstens). An deiner Stelle würde ich den Kontakt zu ihr abbrechen und deine Gefühlswelt neu ordnen, sonst rennst du noch monatelang hinter einem Wunschtraum her. Und dafür sollte dir die Zeit eigentlich zu schade sein.
 
G

Gast

  • #7
Willst Du Dich wirklich in eine Frau verlieben, die so viel älter ist als Du? Kann ich persönlich gar nicht nachvollziehen. Aber na ja, soll passieren. An Deiner Stelle gibt's eigentlich nur eine Möglichkeit, Kontaktabbruch und vergessen. Sie hat Dir ja gegenüber klipp und klar geäussert, dass sie nichts für Dich empfindet. Neues Jahr, neues Glück!

m/45
 
G

Gast

  • #8
lieber fs,

ich hatte so eine situation aus damensicht.
der herr war ganz begeistert und wollte gerne, ich habe es mir nicht vorstellen können, sympathie war auf jeden fall da. ich hatte es ihm auch in der 1. woche nach dem 1. date sofort geschrieben, ganz klar, freundschaft, etwas zusammen machen gerne, paar nicht.

das war natürlich nicht, was er gerne gehört hätte aber seis drum, wir haben so 1x wöchentlich etwas unternommen - sein betreiben, ich war nicht aktiv, weil ich ihn nicht locken wollte, wo doch klar ist, dass ich keine beziehung mit ihm will - waren im kino, zum ball, bei ihm daheim, bei mir daheim und was soll ich sagen, nach ca 3,5 monaten hatte ich mich so an ihn gewöhnt und das gute gefühl in seiner gegenwart, die zuneingung ist auch gewachsen, ich konnte ihn schließlich lieben, dass ich dachte, warum nicht, versuch es doch. dann hatten wir eine beziehung, die 3,5 jahre lang hielt, am ende habe ich mich doch getrennt.... und er hat fast 2 jahre gelitten wie ein tier....

meine empfehlung aus der erfahrung: halte kontakt, aber bringe die häufigkeit, auch wenns schwer fällt auf ein niveau, das einer freundschaft angemessen ist und warte, ob von ihr signale für eine annäherung kommen. wenn nicht, lass es bei einer freundschaft, die gibt es dann auch 4 jahre später noch....

dir alles liebe

w
 
G

Gast

  • #9
Wer genügend Lebenserfahrung hat, der weiß, dass du keine Chance hast, diese Frau zu gewinnen, mit oder ohne Coach! Es wäre nur eine zeitliche Verzögerung oder Warmhalteeffekt, nicht mehr und nicht weniger! Sie spielt mit dir und das gefällt ihr, umworben zu werden. Ich an deiner Stelle würde den Kontakt mit ihr sofort beenden, und mich andersweilig nach einer Frau umsehen, die es mit dir ernst meint. In ihren Augen bist du eine Marionette, Hausmann, Weichei Clown/Kasper! Hart aber der beste Weg ist der sofortige Kontaktabbruch, noch im alten Jahr! Sie hat sich gegen dich entschieden und Punkt, mach den Schleier weg und sehe klar. m
 
G

Gast

  • #10
ganz klar, freundschaft, etwas zusammen machen gerne, paar nicht.

das war natürlich nicht, was er gerne gehört hätte aber seis drum, wir haben so 1x wöchentlich etwas unternommen - sein betreiben, ich war nicht aktiv, weil ich ihn nicht locken wollte,
Aber allein schon, dass Du Dich darauf eingelassen hast, macht eben aus männlicher Sicht grosse Hoffnung! Du warst also sehr wohl aktiv! Das ist etwas, was ich bei Frauen nie verstehen werde. Sie begeben sich mit einem Mann aus ihrer Sicht auf die Freundschaftsschiene obwohl ihnen doch vollkommen klar sein MUSS, dass der Mann sich damit nicht zufrieden gibt, sondern immer weiter hofft.
 
G

Gast

  • #11
@ 9 Jeder ist selbst für sich verantwortlich. Wenn die Frau ganz klar sagt Freundschaft ja, mehr nicht ist es am Mann zu entscheiden ob er das mit macht und liegt nicht in der Verantwortung der Frau das er sich dann trotzdem weiter Hoffnung macht. Das ist das gleiche umgekehrt. Wenn ein Mann weiß das die Frau verliebt ist, er aber nicht, er klar kommuniziert "Affäre ja, Beziehung nein", ist die Frau auch selbst schuld wenn sie sich drauf einlässt.
 
G

Gast

  • #12
Das du dich offenbart hast, finde ich gut... hätte ja auch etwas werden können. Jetzt ist die Situation zumindest klar, nur leider ist sie nicht so ausgegangen wie du wolltest.
Du solltest den Kontakt (langsam) stark reduzieren oder ganz abbrechen ... sonst macht dich das alles nur kaputt.
... du solltest deine Fixierung lösen und dich nach Abwechslung umsehen.

PS: Ich (m,32) selber war auch schon zweimal in einer ähnlichen Situation!
 
G

Gast

  • #13
Sie spielt mit Dir und genießt es, ist dabei absolut ehrlich und hat auch berechtigt kein schlechtes Gewissen! Du musst jetzt erwachsen werden und die Konsequenzen ziehen. Du musst selbst wissen, ob Du es wirklich schaffst, es auf sie auf ein erwachsenes Freundschaftsniveau zu dämpfen, denn sie wird das nicht tun! Oder ob Du ganz brichst, zum Selbstschutz. Solange Du nichts änderst und sie nicht geht es so weiter! Wenn Du etwas änderst erntest Du Respekt für das, was sie selbst nicht schafft. Was daraus wird, ...?
 
G

Gast

  • #14
Also ich bins noch mal der Beitragsersteller.

Sicher ich erhoffe mir etwas, was höchstwarscheinlich nicht eintreten wird. Die üblichen Gedanken die einen dann im Kopf rum geistern (Vieleicht meinte Sie es nicht so wie sie es gesagt hat, vieleicht braucht das alles noch Zeit, vieleicht vieleicht vieleicht)

Ich weiß das ich eine Freundschaft möchte, aber auch gerne mehr als nur eine Freundschaft hätte. Was soll ich sagen, vieleicht hat der ein oder andere hier recht, und ich bin einfach nur Krank :-(

Ich werde mal schauen was die Zukunft so zwischen uns beiden bringt, den wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Ich würde gerne Ihr Herz gewinnen (was ich vieleicht schon habe) doch das kann man auch von einem Guten Freund gewinne, dessen bin ich mir bewußt.

Ich denke ich werde das Risiko mich selbst vieleicht Seelisch zu verletzen eingehen, und erst mal noch hoffen das da vieleicht etwas mehr als nur eine Freundschaft entstehen könnte, obwohl mir mein Kopf schon sagt "Das wird leider nix" und Sie mir es ja so gesehen schon gesagt hat.

Ich denke ich werde einfach die schönen Momente im moment noch genießen, und hoffentlich
früh genug bemerken wann ich aufhören sollte.

Ich bin halt leider wie ich bin, und kann mir da selber schlecht helfen.

Danke auf jedenfall für die gut gemeinten Ratschläge von euch

"Wahre Schönheit kommt nur von Innen, nur sollte das Äußere auch dazu passen"
 
G

Gast

  • #15
Willst Du Dich wirklich in eine Frau verlieben, die so viel älter ist als Du? Kann ich persönlich gar nicht nachvollziehen. Aber na ja, soll passieren. An Deiner Stelle gibt's eigentlich nur eine Möglichkeit, Kontaktabbruch und vergessen. Sie hat Dir ja gegenüber klipp und klar geäussert, dass sie nichts für Dich empfindet. Neues Jahr, neues Glück!

m/45
Ist das ein Witz? Fünf Jahre sind vernachlässigbar. Wäre er 43 und sie 38 würde es für dich wiederum passen, oder?

Daran scheitert das Ganze sicher nicht. Eher daran, dass der FS sehr emotional vorgeht und sich die Frau bedrängt fühlt. Sie sagt was Sache ist und das ist in Ordnung. Der FS hat halt seine Wüsche.

@FS: Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten:
auch ich kannte einen Mann, der ständig Liebesgeständnisse parat hatte. Viele, viel zu viele.
Wegen des ewigen Dackelblicks und beständig schwülstiger Worte war ein normales Gespräch kaum möglich. Es war mir nicht mehr möglich diesen Mann unvoreingenommen zu erleben und zu betrachten und ihn so kennenzulernen um zu sehen ob es zwischen uns gepasst hätte.
Wenn du dich wiedererkennst:
nimm dich zurück, übe dich in Geduld und sei einfach nur "Freund" und gib Zeit. Setz dir eine Frist und wenn sich bis dahin nichts ändert, dann geh oder bleib Freund ohne Erwartung.
 
G

Gast

  • #16
Lieber FS, du bist echt sowas von selbstbezogen. Eine Partnerschaft gründet auf einem attraktiven Beziehungsangebot für ein gemeinsames Leben. Das erkenne ich Null aus Deiner Schilderung. Es geht nur um Dich und Deine emotionalen Bedürfnisse. Vielleicht interessierst Du Dich zur Abwechslung auch mal für ihre Bedürfnisse und Nöte.
Außerdem frage ich mich was Du mit einer so alten Frau willst (im Vergleich zu Deinem Alter)?
 
G

Gast

  • #17
Lieber FS, du bist echt sowas von selbstbezogen. Eine Partnerschaft gründet auf einem attraktiven Beziehungsangebot für ein gemeinsames Leben. Das erkenne ich Null aus Deiner Schilderung. Es geht nur um Dich und Deine emotionalen Bedürfnisse. Vielleicht interessierst Du Dich zur Abwechslung auch mal für ihre Bedürfnisse und Nöte.
Außerdem frage ich mich was Du mit einer so alten Frau willst (im Vergleich zu Deinem Alter)?
"So alte Frau" ! Es sind 5 Jahre, und das biologische Alter spielt doch kaum noch eine Rolle. Ich selbst bin 45 Jahre jung und sowohl Männer als Frauen schätzen mich immer wesentlich jünger ein!

Klar geht es um seine Bedürfnisse. Oder gehst Du immer nur der anderen zuliebe Beziehungen ein??

@FS
Die gleiche Geschichte hatte ich letztes Jahr mit einem Mann. Er war nicht frei, frisch getrennt, war immer offen und ehrlich zu mir und konnte mich dennoch nicht loslassen.

Da ist viel Herzeleid dabei und tiefe innige Gefühle, das lässt einen nicht so schnell los.
Über das Jahr haben wir uns getroffen, sind wieder auf Abstand, haben es rein freundschaftlich versucht, dann wurde es wieder mehr...

Jetzt, Ende des Jahres, wurde klar dass seine alte Beziehung entgültig aus ist und nach einem Verlust in der Familie, durch den er zuvor stark eingebunden war, meinte ich jetzt können wir es doch mal ernster versuchen.

Seine Reaktion? Jetzt schon garnicht, noch nie seit Jahren wäre er so frei wie jetzt gewesen, da bindet er sich nicht sofort wieder.

Durch diese Zurückweisung konnte ich mich endlich von ihm lösen.
Wahrscheinlich brauchst Du auch so eine deutliche Abfuhr. Und bis dahin achte einfach gut auf Dich.
 
G

Gast

  • #18
Hallo FS


Du bist nicht krank..Früher nannte man es schlicht Liebeskummer was Du hast , heute macht man daraus einen halben Therapieplan..

Wenn die Dame im Moment nicht offen für Gefühle ist kann ich das sehr gut nachvollziehen.

Sie hat gute Gründe dazu die mit ihrem Ex zu tun haben..

Wenn Du sie nicht ganz verlieren willst bleib im Hintergrund und sag ich bin für dich da wenn Du mich brauchst..Mehr nicht..

m47
 
G

Gast

  • #19
Ich noch mal... also das mit dem Alter was einige leute sagen kann ich weder verstehen noch nachvollziehen....

Wir haben uns dieses Wochenende getroffen, wieder ne schöne zeit verbracht, viel gequasselt (Auch über das Thema zuneigung). Ich habe ein paar Fehler begangen, und sie sofort wieder bereut und mich hoffentlich mehr als genug dafür Entschuldigt.

Ich habe nun meine Klare Antwort, und werde mein bestes tun, um ihr ein guter Freund zu sein.
Was nicht, kann ja dann vieleicht noch werden. Auf jedenfall will ich die Freundschaft, denn das ist mir wichtiger als alles andere, wie ich dieses Wochenende noch mal bemerkt habe.

Es ist zwar schwer, seine Gefühle zu unterdrücken, aber manchmal muß es ebend sein, wenn man Ehrlich zu sich Selber ist.

In dem Sinne, danke für die vielen Ratschläge, Kritiken und zum teil Aufmunternden Worte
 
G

Gast

  • #20
Ich möchte nochmal auf Beitrag #3 hinweisen und den ganz dick unterstreichen. Der ist nicht von mir, aber ich denke genauso: man kann sich selber wirklich heftig weh tun mit Festhalten einer (in den allermeisten Fällen) aussichtslosen Freundschaft mit Hoffnung auf mehr bei einem frisch getrennten Menschen. Ich habe sowas nur zweimal im Ansatz erlebt und jedesmal recht schnell wieder die Kurve gekriegt und doch hat es mich erheblich verletzt. Es hängt einfach damit zusammen, wie tief man empfindet, empfinden kann. Manche verstehen das nicht, weil ihnen das offenbar fremd ist. In einer solchen Konstellation würde ich den Kontakt abbrechen.
M51
 
G

Gast

  • #21
Ich nicht, ich würde den Kontakt beibehalten, Eine tiefe Freundschaft ist sehr wichtig, mir zumindest. Und darin wird das meiste befriedigt, was man von einem Menschen, in den man verliebt ist, erwartet, nur eben kein Sex.
 
G

Gast

  • #22
So nu komme ich nach ein paar Wochen wieder in diesen Beitrag, den ich eröffnet habe.

Ich habe es mittlerweile ein gesehen, das die Gefühle nur von meiner Seite aus gehen, obwohl es schwer fällt.
Oft hat sie was gesagt, was mich immer wieder zum Grübeln brachte, ob bei ihr nicht doch mehr sein könnte, doch ich denke endlich das es nur ein Wunschdenken von mir war.

"Ich sitze zwischen zwei Stühlen" (Ihrem Ex und Mir)
"Ehrliche Menschen haben es manchmal sehr Schwer, gegen das an zu kommen was Unehrliche Menschen zuvor kaputt gemacht haben"
Und dann noch ein Lied von Ronan Keating "If tomorrow never comes"
und ein paar andere sachen die sie mir ab und an gesagt hat, das alle brachte mich immer wieder zum Grübeln, ob nicht mehr bei ihr sein könnte, als nur Freundschaft.

Hab ihr nun aber gesagt, das ich Distanz zwischen uns beiden brauche, damit ich meine Gefühle
auf Freundschaftliche Gefühle beschrenken kann, bzw es versuche, und ich mich dann wieder bei ihr melde, sollte ich es schaffen.
Nur Schmerzt es mich im moment sehr diese Distanz auch ein zu halten. und sie war auch nicht gerade glücklich darüber, kann es aber verstehen, so wie sagte. Sie hat halt Angst davor einen Sehr Guten Freund zu verlieren.
Ich vermisse Sie sehr, unsere Täglichen Telefonate bzw das wir zusammen Online eine Virtuelle Welt erkunden. und sie war auch nicht gerade glücklich darüber, kann es aber verstehen, so wie sagte. Es schmerzt mich, das ich mir und ihr durch meine Distanz schmerzen berreite.

Warum ich das jetzt hier schreibe? Keine Ahnung, um mich jemanden mit zu teilen, und um zu lesen was andere nun davon halten.

Danke fürs lesen, und für eventuelle nette Antworten
 
G

Gast

  • #23
@ FS

Genau das gleiche ist mir auch passiert. Eine Jugendliebe nach 35 Jahren wiedergetroffen. Nach 4 Wochen war ich heftig in sie verliebt. Sie auch in mich. Hatte ihr das gestanden, damit sie weiß was los ist, weil sie einen Partner hat. Sie ist aber nicht auf Distanz gegangen, im Gegenteil sie hat die Nähe gesucht. Okay, ich hätte auf Distanz gehen können, habe ich aber nicht. Es ist nichts passiert, was die Beziehung zu ihrem Partner auf's Spiel gesetzt hätte. Sie hat bei mir einige Eigenschaften gefunden und genossen, die sie bei ihrem Partner vermisst. Nun, Problem war, dass sie selbst nicht wusste was sie wollte und möglicherweise immer noch will. Genau wie dein Fall, lieber FS, das merkt man an den Sprüchen. Naja, ich habe mich dazu entschieden sie weiter zu treffen weil sie einfach ein ganz toller Mensch, bzw. eine echte Bereicherung in meinem Leben ist. Meine Gefühle abzuschrauben war ein sehr langer und schmerzhafter Prozess. Das hat ein verdammt langes Jahr gedauert. Zwischendurch war ich fast reif für die Klappse. Ich glaube, am Ende des Tages hat es sich gelohnt sie weiter zu treffen und den schmerzhaften Prozess zu durchlaufen. Unter dem Strich trifft man im Leben so wenig tolle Menschen, es wäre grob fahrlässig, diese wegen ein paar Schmetterlingen im Bauch in die Wüste zu schicken.
Und wie das Leben so spielt habe ich jetzt eine weitere tolle Frau kennengelernt. Da könnte was draus werden....jedenfalls beginnt das Spiel von vorn.

m50