• #1

Date - aber er bringt noch einen Freund mit?

Hallo,
ich bin neu hier im Forum, bin Ende 20 und seit einiger Zeit single. Habe nun einen sehr netten jungen Mann kennengelernt (nicht online, sondern im "echten Leben"- wir arbeiten in der gleichen Firma aber in unterschiedlichen Abteilungen), mit dem ich mich auf Anhieb gut verstanden habe. Wir haben uns viel und angeregt unterhalten, waren dann auch mit einigen Arbeitskollegen etwas trinken und haben den ganzen Abend eigentlich nur miteinander geredet, zwischendurch gab es auch etwas Körperkontakt, kleine Berührungen und eine Umarmung. Alles in allem war es wirklich schön.

Direkt am Tag danach kam von ihm gleich eine sehr nette E-Mail und eine Einladung zum Mittagessen, die ich auch am gleichen Tag wahrgenommen habe. Leider waren auch dort wieder Arbeitskollegen von uns dabei. Aber auch beim Mittagessen haben wir uns die meiste Zeit miteinander unterhalten und dort hat er mich dann gefragt, ob ich am kommenden Wochenende abends mit ihm etwas trinken gehe und da wir uns bisher wirklich gut verstanden haben, habe ich natürlich gerne zugesagt.

Ich hatte bisher auch immer den Eindruck, dass er meine Nähe sucht. Wenn wir uns irgendwo im Flur begegnen, scheint er sich immer sehr zu freuen und sucht auch immer meine Nähe, berührt mich etc. Die letzten zwei Tage hat er mich jeden Tag angerufen, um zu plaudern.

Heute meinte er dann allerdings, er würde einen guten Freund von ihm zum Date mitbringen und hoffe, dass mache mir nichts aus. Wenn ich mich dann unwohl fühle, könnte ich ja auch noch jemanden einladen.. Ich muss sagen, das hat mich schon etwas irritiert. Mich stört es zwar generell nicht, wenn jetzt noch andere Leute dabei sind, da wir ja ohnehin in eine Bar gehen, in der sicher was los sein wird, allerdings bin ich schon davon ausgegangen, dass es sich um ein Date handelt bzw. er mich kennenlernen will - und da ist man ja normalerweise erstmal zu zweit. Gleichzeitig meinte er dann aber auch, dass aber nicht zu viele Leute mit sollen, da wir uns sonst ja nicht mehr ungestört unterhalten könnten...

Ich bin ein bisschen irritiert, was da nun dahinter steckt. Wir haben uns ja bisher sehr gut verstanden und ich bin mir auch sicher, dass er Interesse hat. Allerdings haben wir uns bisher immer nur getroffen, wenn auch andere Leute dabei waren und nie alleine. Könnte er evtl. zu schüchtern sein, um sich allein zu treffen bzw. evtl. fällt es ihm leichter, wenn mehrere Leute mitkommen? Oder will er doch nur Freunde sein? Das würde aber eigentlich nicht zu dem Verhalten passen, das er bisher an den Tag gelegt hat (sprich: Andere weibliche Freunde ruft er nicht jeden Tag an, mich schon).

Falls jemandem etwas dazu einfällt, wäre ich sehr froh über Tipps/Meinungen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Wenn er Dich schon fragt, ob es Dir etwas ausmacht, warum sagst Du dann nicht ja?

Warum sagst Du ihm nicht einfach, dass Du Dich wirklich ungestört unterhalten magst, und mit ihm alleine fortgehen möchtest?

Wobei er für mich entweder extrem schüchtern oder uninteressiert wirkt. Mein Interesse würde sich deutlich abkühlen.

Aber wenn Du ihn direkt fragst, in dem Kontext vergibst Du Dir nichts, dann hast Du Klarheit.
 
  • #3
Ich muss dir leider 2 keine so gute Möglichkeiten aufzählen:

1. Er ist ein sehr unreifer Mann und checkt nicht, dass DU bei einem Date wichtig bist! Er ist noch mitten in der Pubertät (bei Männern in den Zwanzigern nichts Ungewöhnliches) und will lieber mit Kumpels saufen, als eine Frau kennenlernen. Das hat nichts mit Interesse, sondern mit Prioritäten zu tun. Er will evtl. dich, aber auch mit Kumpels feiern.

2. Er hat einfach nicht genug Interesse an dir und sieht dich nur als weiblichen Kumpel. Deshalb sieht er keinen Grund, dich allein zu treffen.

In beiden Fällen: FRAG IHN KONKRET!
Ich verstehe nicht, warum man immer so viele Probleme damit hat, Klartext zu reden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Vielleicht hat er einfach Angst, du würdest ohne die anderen gar nicht erst mitkommen?

Und du hast natürlich eine Chance verpasst: als er meinte, er wolle nicht, dass zu viele mitkommen, hättest du sofort sagen können, dass auch gar kein anderer mitkommen muss (also irgendwie charmant verpackt). Da muss man ein bisschen witzig und schlagfertig sein, und den anderen aus der Reserve locken, ohne selber aus dieser herauskommen zu müssen.

Naja, nun gehste einfach dort mit ihm hin, und wenn du dort mit ihm sitzt, kannste ihm ja immer noch sagen, dass du beim nächsten Mal gerne mit ihm allein wärest.
Vielleicht wäre ein Vorschlag deinerseits zu einem Treffen angebracht. Dann denke dir etwas aus, was man nur zu zweit machen kann, bzw. was zu zweit einfach mehr Spaß macht.
 
  • #5
Er will nichts. Zu oft wird man als bester Kumpel ausgenutzt.

Wenn er mit dir kommunizieren kann und kleine Berührungen walten lassen kann, ist er NICHT zu schüchtern, um mit dir alleine zu sein! Treffen mit Kumpels bedeuten ja wieder ein abgekühlter Rückschritt.

Ich will dir damit nicht weh tun, aber viele Männer sind so schwierig und unterkühlt und frustieren damit eine Frau.

Mir scheint das, er sieht dich nur als Kumpelin seiner Clique und weil du gerne mitziehst, fragt er dich eben, ob du wieder kommst. Zeitverschwendung! Viele Dauersingle-Männer machen das so. Und viele Cliquen beinhalten solche Frauen, die gerne mitziehen, aber nicht als Partnerin in Frage kommen.

Mein erster Gedanke: Ist das wirklich ein Date? Hat er das so formuliert?
 
  • #6
und dort hat er mich dann gefragt, ob ich am kommenden Wochenende abends mit ihm etwas trinken gehe
Papalapap. 50 Shades of Grey hin oder her. Hier gibt es für mich nur Schwarz oder Weiß. Wenn er dich genau so gefragt hat nenne ich das eine Einladung zu einem Date. Immer dieses Hätte Wenn und Aber. Fisch oder Fleisch! Oder bildest du dir mehr ein als Wirklich ist? Ich kenne niemanden der zu einem Date einen Freund mitbringt. Schon gar nicht wenn man sich vorher schon kennt, also kein Online Date hat. Und schüchterne Männer gehen ebenfalls nicht mit Freund zum Date. Entweder alleine und verhauen es dann Vielleicht oder gehen erst gar nicht.
Sag ihm das du seine Einladung gerne folgen magst aber die Nummer mit dem Freund etwas seltsam findest. Entweder du bist nur eine nette für ihn oder er ist ein trottel.Frag ihn und du sparst dir Zeit. Denn du hast ein Bild vor Augen. Verschaff dir Klarheit.
m45
 
  • #7
Was ich wohl nie verstehen werde: warum muss alles immer so schnell gehen? Vorgestern der erste Blick, gestern die ersten Mails und das gemeinsame Essen - wenn auch, firmenüblich, in größerem Kreis. Und heute gleich die ultimative Begegnung zu zweit, in der die Würfel fallen sollen …

Vielleicht will er dich erst einmal erleben ... und manchmal erfährt man mehr über eine Person, wenn sie zwischen anderen agiert. Vielleicht will er keine falschen Hoffnungen bei dir wecken, für den Fall, dass er beim näheren Hinsehen dich künftig doch »nur« als nette Kollegin sehen möchte und nicht mehr?

Gib doch auch dir die Zeit herauszufinden, wie er sich verhält. Nicht nur dann, wenn er mit dir alleine ist (das folgt evtl. später), sondern zwischen all den anderen. Auch du kannst dann entscheiden, ob du mehr möchtest. Zumal es schwierig sein könnte, gleich wieder den Arbeitsplatz wechseln zu müssen, weil du ihm - aus irgendeinem zu intimen Grund, den du gerne rückgängig machen würdest - nicht mehr über den Weg laufen möchtest?
 
  • #8
Guten Morgen liebe Möwe,

ich sehe da auch zwei Möglichkeiten:

1. Du bist nicht die Richtige oder er hat zu geringes/kein Interesse an Dir als Frau.

2. Er steht völlig auf den Schlauch und hat absolut keine Ahnung was mit jungen Frauen läuft.

Aber fast bin ich versucht zu schreiben, dass Du auch nicht reifer rüberkommst. Warum sagst Du ihm nicht klipp und klar was Du willst und was Dich stört?

Wenns tröstest: Das schaffen so manche alten Leute wie ich noch nicht.
 
  • #9
Du schreibst gar nicht, wie alt er ist... Vielleicht ist er noch zu jung und ihm fehlt den Mut mit dir alleine zu sein.
Ich würde so wie NormaJean vorschlägt ihn aus der Reserve zu locken und ihn sagen, dass du beim nächsten Treffen gerne mit ihn alleine was unternehmen würdest.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Frag ihn und nicht das Forum. Es kann doch ein ganz dummer Zufall sein. Vielleicht sieht er diesen Freund selten weil er weit weg wohnt und nun ist er an diesem Wochenende zufällig in der Nähe. Das ist doch nicht wirklich schlimm und ich würde das Ganze nicht künstlich aufbauschen. w55
 
  • #11
Aber fast bin ich versucht zu schreiben, dass Du auch nicht reifer rüberkommst. Warum sagst Du ihm nicht klipp und klar was Du willst und was Dich stört?
Naja, wenn eine Frau klipp und klar sagt, was sie will und sie stört, ist der Mann aber weg! Und zwar ganz schnell! Es heißt ja immer, bloß nicht als Frau mit Beziehung anfangen.

In meinen Augen hat der Mann kein Interesse. Mich würde das nerven. Wenn du ihn schon vor einiger Zeit kennengelernt hast und ihr viel geredet habt, aber nichts weiter passiert, dann will er höchstens eine Kumpelin.
Und er klingt mir zu unreif für eine Beziehung, wenn er nicht merkt, dass da eine Frau ist, die auf ihn steht und ihn alleine daten will. Kein Mann nimmt einen potentiellen Konkurrenten zum Date mit, er versucht mit ihr schnellstmöglichst alleine zu sein. Zumindest die ernsthaft interessierten Männer.

Meistens ist es dann so, dass ich mich mit dem anderen Typen besser unterhalte und verstehe, als mit meinem "Date".

Wo er gefragt hat, ob es dir was ausmacht, hättest du gleich sagen sollen, dass du lieber mit ihm alleine gewesen wärst. Wenn er dann immer noch nicht anspringt oder rumdruckst, dann ist die Sache klar.
 
  • #12
Ich bin mir da jetzt nicht sicher. Wenn ein Mann kein Interesse hat, würde er sie wohl nicht einladen, anrufen, Nähe suchen intensiv, etc. Ich deute die Signale schon positiv.

Was, wenn er wollte, dass Du einen Freund kennenlernst und er dich? Oder, was wenn der Freund ein Problem hat, und er helfen will und ihn nicht absagen wollte (und dich auch nicht)? Wass, wenn der Freund weit weg wohnt, und er nur diesen einen Abend in der Stadt ist? Ich will ja nur nicht zu schnell urteilen, denn es kann ja Gründe haben.

Ich würde mitgehen, und abwarten. Vielleicht am Ende des Abends zu ihm sagen: und das nächste mal machen wir es zu zweit :) Was du jetzt machen kannst: übermorgen einen schönen Abend haben, und seinen Freund kennenlernen!
 
  • #13
Vielen Dank für eure Meinungen, das hilft mir sehr weiter. Oft hat man ja selbst, wenn man direkt in der Situation drinsteckt, nicht so einen klaren Blick oder möchte sich das gern schönreden.

Wir sind beide 28, also nicht mehr so jung. Ich hatte bisher drei relativ lange Beziehungen (jeweils 3,4 und 3 Jahre) und er hatte, soweit ich weiß, erst eine Beziehung. Somit sind wir vielleicht beide auch nicht die aller-erfahrensten, was das Dating angeht. Ich muss aber zugeben, dass ihr Recht damit habt, dass ich vielleicht auch direkt anders hätte reagieren sollen und gleich sagen sollen, dass wir ja auch nur zu zweit gehen könnten. Diese Chance habe ich verpasst.

Prinzipiell macht es mir ja auch wirklich nichts aus, mit einigen Leuten gemeinsam wegzugehen, nur ist es dann eben kein Date mehr, meiner Meinung nach. Und er hat mich ganz klar gefragt „Möchtest du nächstes Wochenende mit mir etwas trinken gehen?“ - also nicht „mit mir und einem Kumpel“, daher habe ich es natürlich schon als Verabredung verstanden.

Ich finde aber alle eure Meinungen sehr gut und auch die von Elia81 und Sylva! Ich denke, so werde ich es machen. Das heißt, ich gehe jetzt einfach mal mit und schaue wie der Abend läuft und was sich evtl. so ergibt und eventuell kann ich ja dann nochmal ein Treffen nur zu zweit vorschlagen.
Liebe Sylva, ich gebe dir da absolut recht. Es muss tatsächlich nicht alles so schnell gehen, gerade wenn man miteinander arbeitet und sich unter Umständen ständig im Büro über den weg läuft. Da ist eine freundschaftliche Kennenlernphase sicher nicht unangebracht.

Trotzdem wäre es natürlich schön, wenn man nicht allzu sehr auf der Freundschaftsschiene "fest steckt", sollte letztendlich dann doch Interesse vorhanden sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
.

Mein erster Gedanke: Ist das wirklich ein Date? Hat er das so formuliert?
Würde mich auch interessieren.
Hat er das Wort DATE benutzt?
Ich würde auch eine Freundin mitbringen und erst mal einfach nen netten Abend mit ihm verbringen.
Außerdem würde ich dann früher gehen. Ich würde austesten, ob er dann nicht den Wunsch verspürt, Zeit mit Dir alleine zu verbringen.
Normalerweise wollen Männer ja möglichst viel Zeit alleine mit einer Frau.
Vielleicht will er aber auch ganz "easy" erscheinen, deshalb wäre ich jetzt nicht gleich beleidigt und würde das Date locker angehen und Spaß haben.
Manches entwickelt sich eben langsamer, man muss nicht immer gleich alles ganz perfekt haben, vielleicht kommt das noch.
Geh hin und hab Spaß, aber erwarte kein Geknutsche ;-)
Wenn er danach kein Date alleine einfordert, kannst du ihn immer noch befragen, aber ich würde nicht gleich so eine Schwere in Euer Kennenlernen bringen. Es läuft oft anders als man denkt, aber nicht unbedingt schlechter.
Viel Spaß.
 
  • #15
Ich könnte mir als Mann auch noch folgende Möglichkeit vorstellen:

Er ist kein Single oder hat kein Interesse...

Aber der Freund ist Single und er plant, dann bei dem Date ganz plötzlich weg zu müssen.

Oder falls Du den Freund schon mal gesehen hast, hat der Freund sein Interesse an Dir bekundet und er will dem nachhelfen, auch wenn er selbst Single ist.

Direkt fragen: Warum soll denn der Freund mitkommen und das eigene Bedürfnis anmelden.

Oder wenn der Freund ein Date mit mir will, soll er mich selbst darum bitten...
 
  • #16
Vielleicht sieht er es nicht als ein intimes Date, sondern nur als ein nettes Beisammensein an, oder er will dich mit seinem Freund verkuppeln.
Vielleicht ist er schon länger an diesem Tag mit dem Freund verabredet gewesen, möchte ihm nicht absagen, aber auch dich so bald wie möglich wieder sehen.
Rausfinden wirst du das nur, wenn du hingehst.
Ich würde wohl auch eine Freundin mitnehmen. Dann könnt ihr - wenn es doof wird - noch immer allein weiter ziehen.
Ich finde auch, man sollte die Sache nicht überdramatisieren.

Berichte mal, wie es war.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Neben dem freundschaftlichen Aspekt, weisst Du definitiv, dass er Hetero ist?
Es kann sein, er mag Dich und hat Dein Interesse bemerkt, ist aber schwul und gibt Dir so indirekt und subtil einen Hinweis, indem er Dir seinen aktuellen Partner, als seinen guten Freund vorstellt.

In dem Fall, wenn Du Dich fürs Abwarten entscheidest und ihn nicht doch noch vor Eurer Verabredung fragen willst, was es mit dem Freund auf sich hat. Dann schau, wie sich der Abend zu Dritt entwickelt und wie es danach weitergeht.
 
  • #18
Ich bin auch ganz klar dafür eine Singlefreundin mitzubringen und sich dann im Laufe des Abends mit ihm abzuseilen. Aber Kommunikation ist alles, spreche nochmal mit ihm ( Bevor du deiner Freundin zusagst, dass sie auch kommen soll ).

Sage ihm doch, dass du dich schon auf einen netten Abend mit ihm alleine gefreut hast, und du dich im nachinein gewundert hast warum denn sein Freund mit soll?
 
A

Allegria

  • #19
Liebe Möwe_w,

das ist wirklich sehr irritierend und ich wäre damit erstmal genauso defensiv umgegangen wie du, um mir das zu überlegen. Aber ich finde das völlig unangemessen, einen Freund zum Date mitzubringen. Das heißt, es ist kein Date. Denn es ist ja so, dass ER dich beim Mittagessen gefragt hat, ob du mit ihm was trinken gehen möchtest und das ist eigentlich eine klare Einladung zum Date. Wenn er jetzt einen Freund mitbringt, ist das nicht sehr höflich nach der Situation und Kommunikation beim Mittagessen. Da ich den Mann nicht kenne und nicht einschätzen kann, ist es schwer, etwas zu sagen. Da er ja aber auf dich zugegangen ist und nicht gesagt hat, willst du mit mir und meinen Freunden am Wochenende mal mitkommen, sondern eigentlich ein Date eingestielt hat und da er andererseits sagt, es sollen nicht zu viele Leute mitkommen, damit ihr euch ungestört unterhalten könne, glaube ich nicht, dass es nur um simple Freundschaft geht, zumal ihr euch auf eine vorsichtige Art "näher" (einzelne Berührungen) gekommen seid. Vielleicht ist er tatsächlich unsicher oder sehr schüchtern, in jedem Fall aber unerfahren und (aus Dummheit, Unwissenheit oder etwas anderem heraus) sehr unhöftlich. Das ist aber jetzt nicht dein Problem. Vielleicht ist er auch unsicher und es geht ihm um die Meinung seines Freundes. Aber das ist natürlich auch total unhöflich, irgendwie auch unverschämt und unreif. Daher würde ich mich auf das Treffen nicht einlassen. Ich würde ihm am Telefon, bei der Arbeit oder wo du das für dich am besten kommunizieren kannst, sagen, dass du am Wochenende nicht mitkommen würdest, du dich aber gerne mit ihm einmal alleine auf einen Drink treffen würdest, damit ihr euch besser und ungestörter kennenlernen könnt als bei der Arbeit oder im Kreise der Freunde. Damit ist die Sache klar kommuniziert, erstens dass du für ein Date, aber nicht für eine Freundschaft bist und zweitens sind dann noch nicht alle Türen sofort vollständig zugeschlagen, weil (jedenfalls für mich hier) das Motiv seines Handelns nicht eindeutig zu klären ist. Wenn es jetzt tatsächlich eine Form von Schüchternheit ist, du ihn aber eigentlich sehr interessant findest, wäre es ja schade, dass jetzt abzuwürgen. Ist es ein anderes Motiv, z.B. Kumpelei, dann wird er sich auf deinen Vorschlag nicht einlassen. Es wäre eine diplomatische und faire Lösung. Aber ich würde auf keinen Fall zum Treffen mit dem Freund hingehen und noch wen mitbringen. No go!

Liebe Grüße,
Allegria (w33)
 
  • #20
... dass du am Wochenende nicht mitkommen würdest, du dich aber gerne mit ihm einmal alleine auf einen Drink treffen würdest
Wow !
Guter Vorschlag.
Damit machst du dem Mann klar, dass du grundsätzlich ein Interesse an ihm als Mann hast und nicht auf die Kumpelseite kommen willst.
Du stößt ihn nicht vor den Kopf wie bei einer einfachen Absage und du zeigst, dass du selbstbewußt bist und dich nicht veräppeln läßt, z.B. falls er dich tatsächlich mit seinem Kumpel verkuppeln will.

Und ja, falls er darauf dann nicht reagiert oder dir absagt oder rumeiert, weißt du Bescheid, was ja auch nicht schlecht ist.

Mach das ! Supervorschlag.

w 49
 
  • #21
Liebe FS,

sehe es positiv.....Vielleicht ist diese Sorte von Mann nicht zu den Schlüpferstürmern zu zählen, die es eilig haben. Ich finde diese Vorgehensweise ganz normal, um sanft aus den kollegialen Kreis herauszukommen und dann in eine Beziehung zu landen. Vielleicht ist er sich deiner auch noch nicht so ganz sicher. Was verlierst du, wenn du dieser Variante zustimmst?.....Nichts.......Wenn das zweite Treffen auch mit Anhang stattfinden soll, kannst du ja entscheiden, ob du das willst, oder nicht. Mach dich nicht verrückt mit wilden Interpretationen, das nimmt die Lockerheit und zerstört am Ende schon etwas, bevor es richtig begonnen hat. Es muss nicht immer alles streng nach Plan verlaufen und mache nicht den Fehler und stülpe ihm alles mögliche über. Kennenlernen heißt auch zu lernen, nicht nur flüchtig eine Situation, oder einen Menschen einzuschätzen, sondern im Kontext mit anderen Verhaltensweisen und Aussagen, richtig zu deuten und zu erkennen und das bedarf ZEIT !
 
  • #22
Erstmal, das ist kein Date sondern ein Treffen.
Bei einem Date bleibt man zu zweit ohne Freunde.
Ersten Möglichkeit...er möchte Dich privat kennenlernen um sich dann zu überlegen, dich auf ein Date einzuladen.
Zweite....er möchte wirklich seinen Freund verkuppeln
Dritte...er hat Dich auf die Freundschaftsebene geschoben.

Entweder Du klärst ihn vorher auf, dass Du gerne mit dem Mann ein Date hättest. Und sitzt nicht gequält mit ihm am Tisch, wenn er kein männliches Interesse zeigt.
Oder Du bist offen für alle Möglichkeiten und freust Dich auf einen netten Abend.
 
  • #23
z.B. falls er dich tatsächlich mit seinem Kumpel verkuppeln will.
Ich kenne das auch nur so, dass Frau dann mit dem Kumpel verkuppelt werden soll. Das ist mir auch passiert und wir waren damals auch so Ende 20. Ein Studienkollege hat ein Treffen organisiert, hat mich und eine Freundin zum Eis essen eingeladen und dieser Kumpel von ihm war dabei und der Plan war, dass ich dann mit dem Kumpel irgendwann alleine gelassen werde. Zum Glück hat meine Freundin da nicht mitgemacht. Aber selbst wenn sie nicht dabei gewesen wäre, ich wäre nicht mit ihm alleine geblieben, sondern wäre dann auch gegangen.
Kein normaler Mensch bringt zu einem eigenen Date irgendwelche Begleitung mit, das ist totaler Quatsch und völlig kontraproduktiv.
 
  • #24
Liebe FS
Das "Desinteresse", das andere sehen, kann ich nicht erkennen. Er lädt dich zum Mittagessen ein, sucht Nähe, ruft an, so intensiv nimmt man wohl nicht Kontakt auf, wenn man nur einen weiblichen "Kumpel" sucht.
Vielleicht hat er dem Freund schon zugesagt, mit ihm weg zu gehen, wollte dich dann aber unbedingt auch sehen und hat es sich so zurecht gelegt, dass man beides auf einmal machen könnte?
 
  • #25
Liebe FS
Das "Desinteresse", das andere sehen, kann ich nicht erkennen. Er lädt dich zum Mittagessen ein, sucht Nähe, ruft an, so intensiv nimmt man wohl nicht Kontakt auf, wenn man nur einen weiblichen "Kumpel" sucht.
Sehe ich auch nicht!
Habe mir überlegt, dass man es auch positiv sehen könnte:
Ich für meinen Teil stelle keinen Mann meinen Freunden vor, wenn ich nicht ernsthafte Absichten habe und integriere den dann auch gar nicht erst in meinen Freundeskreis.
Mein erster langjähriger Freund hatte mich am Anfang auch öfter mal zu Treffen mit seinen Freunden eingeladen oder gefragt, ob ich mitkomme. da ich anfangs sowieso kein sooo wahnsinniges Interesse hatte und mit meinen Prüfungen beschäftigt war, hab ich mir da gar keinen Kopf gemacht und bin eben mal mitgekommen, wenn es passte oder auch nicht.
Erst nach dem 3. Treffen mit Freunden haben wir uns alleine getroffen zum Frühstück bei ihm - danach musste er 1 Woche wegfahren... bis wir uns dann näherkamen, hat es nochmal länger gedauert ;-)
Daher würde ich mich auf das Treffen nicht einlassen. Ich würde ihm ...sagen, dass du am Wochenende nicht mitkommen würdest, du dich aber gerne mit ihm einmal alleine auf einen Drink treffen würdest, damit ihr euch besser und ungestörter kennenlernen könnt als bei der Arbeit oder im Kreise der Freunde.
Allegria (w33)
Also den Vorschlag von Allegra finde ich im Gegensatz zu @frei nicht gut. Das bringt gleich so viel Schwere in Euer Kennenlernen.
Ich finde, man muss sich bei einem neuen Menschen auch auf dessen Eigenarten und seinen Rhythmus einlassen.
Und nur, weil er nun mit dir und einem Freund ausgehen will, ist er weder unhöflich noch schüchtern.
Ich glaube, er macht sich nicht annähernd so viele Gedanken darüber, wie wir nun alle, aber es ist offensichtlich, dass er Dich mag und ehrlich gesagt wäre er der erste Mann, der eine Frau zum Kumpel will und deshalb einlädt!?
Ich glaube schon, dass er ernsthaftes Interesse hat und nun gibt dem armen Kerl mal erst ne Chance.
Er will sich Dir eben unkompliziert nähern, ein DATE könnt ihr dann immer noch ausmachen.
Wenn du jetzt so ne Ansage macht, wie Allegria vorschlägt, wird das nächste Date meines Erachtens irgendwie verkrampft. Genieß den Abend, schau dir seinen Freund auch an, finde, dass Freunde viel über einen aussagen können und wenn der Abend nett ist, ergibt sich sowieso demnächst ein "Einzeldate" ;-)
Man kann es auch komplizierter machen als es ist ;-)
 
  • #26
Schwierig. Weil ihm bewusst sein sollte, dass das Mitbringen eines Kumpels immer eine gewisse Gefahr darstellt, und er sich damit ein Hintertürchen offenhält. Er macht auf alle Fälle einen unselbständigen Eindruck, um die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Was wären dann die Pläne für den fortgeschrittenen Samstagabend, und wie hast du dich auf mögliche Ausgänge des Abends vorbereitet. Was machst du, wenn die beiden geplant hatten einen "saufen" zu gehen, kämst du mit? Zumindest sagt er dir vorab, ihr wärt nicht alleine. Das ist auch eine Aufkündigung eines echten Dates. Aber wenn du zustimmst - was hast du zugestimmt? Einem netten Feierabend?

Beziehungsanbahnungen folgen einem bestimmten Muster, also zuerst ein Date, da sieht man ob die Chemie zu zweit stimmt. Freunde, Kollegen und Familie folgen an zweiter Stelle, zufällige Treffen wo diese auch mit dabei waren nicht eingeschlossen.

Ich würde absagen wenn das Bauchgefühl bei mir nicht stimmt, eventuell um einen anderen Zeitpunkt bitten. Wenn der Freund wieder mitgebracht werden soll, liegt was im Argen.

Oder direkt fragen wieso eingentlich der Freund mitkommen soll. Die Frage abmildern mit: "was für Pläne habt ihr zwei für später". Ich finde, du hättest ein Recht darauf, das zu erfahren.

Oder auch eine Freundin mitbringen. Erstens zur eigenen Sicherheit, zweitens um ein Gleichgewicht herzustellen. Damit vergibst du nichts. Dieses Türchen hat er zuerst geöffnet. Wer solche Treffen mit Kumpels einfädelt, der muss auch damit rechnen, dass noch jemand mitkommt.

Never f... the company, fällt mir noch dazu ein. Vielleicht muss er sich als 28-Jähriger noch beweisen im Unternehmen und der Gedanke an ein Date mit einer Kollegin erzeugt Unsicherheit? Aber das sollte ihm eigentlich egal sein, wäre er in dich verschossen? Schlussfolgerung bei alldem wäre, dass er nicht genug auf dich steht.
 
  • #27
Die Einladung zeigt, dass er dich besonders mag. Ob er sich langsam vortasten und dich nicht mit einem klassischen Date kompromitieren will oder ob es tatsächlich rein freundschaftlich gemeint ist, wirst du ja sehen. Die Wahrscheinlichkeit, dich mit seinem Kumpel zu verkuppeln, halte ich für eher gering, weil er ja im beruflichen Umfeld sehr aufmerksam zu dir ist.

Ich sehe es wie Tini, locker bleiben, gucken, wie es läuft, ihr müsst euch ja erst kennenlernen. Sollte er ein weiteres Treffen wieder nur in Gesellschaft vorschlagen, kannst du immer noch überlegen, ob du es annimmst, ablehnst oder deinen Wunsch nach einem exklusiven Date äußerst.
 
  • #28
Ich glaube, der Mann will dich einfach nur als nette Kollegin in den Betrieb integrieren, weil er (wie die meisten Männer denkt, eine Frau kommt nicht alleine zurecht, wenn man sie stehen lässt). Bei solchen Männern hilft in der Tat nur sofort klar machen, was man nicht will.
Ich würde mich nicht mit ihm treffen. Auf sowas hätte ich kein Bock, gerade wenn man eigentich eine Beziehung sucht. Ich hätte auch keinen Bock auf Kollegen-Treffen. Da scheint es ein Missverständnis gegeben zu haben. Und ich habe gelernt, als Frau muss man bei solchen Männer recht zügig klarstellen, was man haben will.
Natürlich bekommt man danach zu 90 % einen Korb, aber dieser Korb unterstreicht ja nur sein Verhalten, dass sein Interesse wohl nicht ausreicht, um dich alleine sehen zu wollen.

Selbst ein schüchterner Mann ist lieber alleine mit dir.
 
  • #29
Hallo @Möwe_w ,

jetzt müsste ja der große Abend gekommen sein, oder? ;)

Also, im Gegensatz zu vielen anderen hätte ich nichts von wegen "Nein danke, Date gern, aber mit Kumpel nicht!" gesagt, und zwar aus zwei Gründen:

1. Für den Fall, dass es für ihn kein Date, sondern der Beginn einer platonischen Bekanntschaft ist, wäre es mir aufgrund des gemeinsamen Arbeitsumfelds und weil Ihr euch ja wieder begegnen werdet einfach unangenehm, wenn er wüsste, dass ich an ihm mehr Interesse gehabt hätte. Da würde ich lieber so tun, als sähe ich es genauso wie er, und wenn ich auf den platonischen Kontakt keine Lust hätte, würde ich ihn in der Folge langsam einschlafen lassen.

2. Du hast ja nichts zu verlieren...allerschlimmstenfalls wird es stinklangweilig, dann bist du halt um halb elf todmüde. Ansonsten guckst du halt mal und entscheidest dann über das weitere Vorgehen.

Viel Spaß!
 
  • #30
...dass ich dann mit dem Kumpel irgendwann alleine gelassen werde. Zum Glück hat meine Freundin da nicht mitgemacht. Aber selbst wenn sie nicht dabei gewesen wäre, ich wäre nicht mit ihm alleine geblieben, sondern wäre dann auch gegangen.
Wenn man etwas von dem "Einladenden" möchte, ist das eine blöde Situation. Ansonsten finde ich es sehr nett, wenn Freunde potentielle Partnerinnen unverfänglich mitbringen und vorstellen.